Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback

Deutsche Übersetzung:

Mein Name ist Mxxx Bxxx und ich vertrete das Website Brokerage-Unternehmen PxxWxxxxxxBxxxxx LTD

Hallo,

Mein Name ist Mxxx Bxxx und ich vertrete das Website Brokerage-Unternehmen PxxWxxxxxxBxxxxx LTD.

Einer unserer TOP-Kunden zeigt Interesse daran, Ihnen ein Angebot zum Kauf Ihrer Website antichrist-watchtower.org zu machen. Er würde gerne mehr Details wissen (unter Verwendung eines unterschriebenen NDA, wenn Sie dies wünschen), und wenn alles gut geht und wir uns über die Preisgestaltung einigen, könnten wir einen Handel abschließen.

Sind Sie interessiert am Verkauf Ihrer Website?

Oder sind Sie zumindest daran interessiert, einen Blick darauf zu werfen, welche Art von Angebot mein Kunde machen könnte?

Bitte wenden Sie sich an mich, damit wir dieses diskutieren können. Ich bin verfügbar, auch für ein Telefongespräch, von Montag bis Freitag bis 17.00 Uhr EST. Mein Telefon ist xxx xxx xxxx. Sie können mir auch eine kurze Antwort per E-Mail zukommen lassen.

Dies ist eine ernsthafte Anfrage und ich freue mich darauf, mit Ihnen so schnell wie möglich zu sprechen!

Dank

Mxxx Bxxx

Ein italienisches Webseiten Broker-Unternehmen, das weltweit tätig ist!

Englisches Original:

My name is Mxxx Bxxx and I represent the website brokerage company PxxWxxxxxxBxxxxx LTD

Hi there,

My name is Mxxx Bxxx and I represent the website brokerage company PxxWxxxxxxBxxxxx LTD.

One of our TOP clients expressed interest in making an offer on buying your website business antichrist-watchtower.org. He would like to know more details (upon a signed NDA if you require) and if all things are fine and we come to an agreement as far as pricing, we could close a deal.

Are your interested in selling your website business?

Or at least to take a look on what kind of offer my client could make?

Please get back to me so we can discuss this. I am available also for a phone conversation Monday through Friday until 5PM EST. My phone is xxx xxx xxxx. You can also drop me a quick email reply.

This is a serious enquiry and I'm looking forward to talk with you ASAP!

Thanks

Mxxx Bxxx

An Italian Website Broker Company That Operates World Wide!

Skype ID: PxxWxxxxxxBxxxxx2

xxx xxxx xxxx


Kommentare

01
Haha! Verkaufen, verkaufen und ein Leben in der Sonne! Alles von der Spendenkohle, die die verständigen Sklaven abliefern.

Gruss,

Teetrinker [31.05.2013]
02
Die Zeugen Jehovas müssten sich einmal ernsthaft fragen, warum die große Hure Babylon trunken ist laut Offenbarung 17.6, von dem Blut der Heiligen und von dem Blut der Zeugen Jesu.

Zeugen Jehovas geben Zeugnis für einen Jehova Gott. Babylon die große lässt grüßen.

Offenbarung 18.4-5 Und ich hörte eine andre Stimme vom Himmel, die sprach: Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nicht teilhabt an ihren Sünden und nichts empfangt von ihren Plagen! Denn ihre Sünden reichen bis an den Himmel und Gott denkt an ihren Frevel.

Doris [31.05.2013]
03
Mir kam auch sofort der Gedanke, dass es von den ZJ kommt. Das kann man nicht bezahlen. Und wenn, dann müssen noch mehr ZJ ehrenamtlich arbeiten, damit sie das Geld wieder rein bekommen.

Wenn sie Interesse hätten, würden sie mit Dir zusammen arbeiten, wenn sie doch für die gleiche Sache arbeiten. Oder sie kopieren. Geld regiert zwar die Welt, aber nicht alles kann man kaufen. Schon gar nicht, wenn es darum geht, Jesu Lehre zu verbreiten und aufzuklären.

LG

Nadja [01.06.2013]
04
Was bieten sie denn?

Gerhard G. R. [01.06.2013]
05
Keine Ahnung. Ich habe mich ja nicht mit der Makler-Firma in Verbindung gesetzt. Man kann sich aber in die geistige Situation der Auftraggeber hineinversetzen. - Wenn er sich meldet, dann können wir ihn locken und ihm den Mund wässrig machen. Wenn er sich meldet, gibt es die Option, nicht nur die antichrist-watchtower.org, sondern auch die antichrist-wachtturm.de für eine gewisse unwiderstehliche Summe still zu legen. Geld in kaum noch überschaubarer Größenordnung hat schon so manchen geblendet. Jeder ist käuflich. Das weltweite Predigtdienstwerk der weltweiten Organisation Jehovas ist wichtiger als der vorübergehende Verlust durch eine größere Investition. Und die Verluste, die vermieden werden, indem die Webseiten beseitigt werden, gleichen den Kostenfaktor für die Investition schnell aus.

Das Angebot eines Verkaufsgespräches ist das beste Zeichen dafür, dass die Aufklärung über die Wachtturm-Irrlehre greift. Der finanzielle Schaden, den die Wachtturm-Gesellschaft erleidet durch die Erschwernis, Menschen nicht mehr so leicht wie früher betrügen zu können, ist groß genug, um einen Deal in größerem Stil zu rechtfertigen. Das System Wachtturm-Gesellschaft macht ja nicht Gewinn durch Sparen, sondern durch die geistige Macht, die sie über Menschen hat. Wenn diese Macht angefressen wird durch einen Christen, der öffentlich ein laminiertes DIN A4-Blatt hochhält und der im Internet darüber berichtet, welche verheerende Wirkung das auf die "Brüder" hat und welche heilsame, aufklärerische Wirkung das auf die Passanten hat, dann ist der Entschluss, eine attraktive Summe Geldes in die Hand zu nehmen, geboten.

Das darin enthaltene Lob an mich gebe ich direkt an Jesus weiter, der mich befähigt hat, diese Webseite zu betreiben. Und was wäre ich für ein Christ, wenn ich die Entlarvung des antichristlichen Systems Wachtturm-Gesellschaft für materielle Vorteile aufgeben würde? Hätte ich nicht mein Leben lang unter der Frage zu leiden, wie viele Menschen nicht mehr gewarnt werden konnten, nur weil ich der Meinung war, Reichtum in meiner Hand aufzuhäufen?

Das kann niemand bezahlen. Ich kann zu Jesus gehen und ihn um Frieden in meinem Herzen bitten und er gibt mir seinen Frieden umsonst. Woanders könnte ich noch nicht mal eine Halbliter-Packung Herzensfrieden für Millionen von Euro oder Dollar erwerben.

Angenommen, ich wäre auf das Verhandlungsangebot eingestiegen, hätte dann nach dem erfolgreichen Abschluss eine Position eingenommen, die der eines russischen Oligarchen ähnelt, wie sollte ich jemals die Menschen wieder erreichen können?

Auf der anderen Seite wäre die Nachricht vom Kauf der Webseiten schon ein kleiner Kratzer im Lack der Wachtturm-Gesellschaft gewesen. Doch dieser Kratzer entsteht auch dann, wenn ich nicht verkaufe, sondern nur das Ansinnen, mich zu kaufen, veröffentliche. Ich bin mir sicher, dass die E-Mail kein Spam und kein Fake ist. Die Lage der Brot-und-Wein-Ablehner ist viel zu ernst. Ich sehe ja samstags in der Fußgängerzone, wie aufgeschmissen die Zeugen Jehovas sind, wenn sie kein einziges Wort meinen DIN A4-Seiten entgegnen können. Sie sind durch ihre eigene Lehre zu Leuten geworden, die wie ertappte Diebe öffentlich dargestellt werden. Sie sind erwischte Lügner und sie wissen es. Nichts fürchtet der Dieb mehr als das Erwischt-Werden.

Die Wachtturm-Religion hat es bis vor Kurzem geschafft, alle Falschheit ihrer Lehre vor den Menschen so weit zu verbergen, dass immer noch genug Menschenmaterial auf ihre falsche Frömmigkeit hereinfiel. Das beginnt sich zu ändern. Dem Jehova-System werden Teile seiner Lehren extrahiert in aller Öffentlichkeit vorgehalten, so dass jeder Mensch sofort erkennen kann, welche bösen Angriffe auf Jesus in dieser Religionsgemeinschaft gefahren werden. Die Wirkung liegt in der Hand Jesu. Die Wachtturm-Organisation spürts.

Rüdiger [01.06.2013]

06
ich würde sagen das ich die seite für 50.000.000 verkaufe und warten was sie sagen

Dante [04.06.2013]
07
Ja, dann hätte ich auch mehr zu berichten gehabt. Aber stell Dir nur mal vor, Du tunkst den kleinen Zeh ins Wasser und bist dann nicht mehr Herr deiner selbst! Ich glaube, das spricht Jesus an, wenn er sagt:

Matthäus 5,29 Wenn dich aber dein rechtes Auge zum Abfall verführt, so reiß es aus und wirf's von dir. Es ist besser für dich, dass eins deiner Glieder verderbe und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde.

Mich haben diese Worte Jesu immer zutiefst erschreckt. Jetzt weiß ich, wie leicht es geht, was er fordert.

Rüdiger [04.06.2013]
08
Du könntest auch folgendes machen:
  • Diverse neue Websiten mit ähnlich klingenden bzw. anderen, aussagekräftigen Namen beantragen;
  • Diese hier bekanntgeben mit zukünftigem Startdatum derselben;
  • Vorliegende WS verkaufen und Kohle einsacken;
  • Neue WSn eröffnen und alles läuft weiter wie gehabt. Von der Kohle könntest Du ein komplettes Webseitendesigner- und Adminteam anheuern, vielleicht auch eigene(n) Server(farm) und es dann SO RICHTIG krachen lassen. Aufklärung vom Feinsten, und für die WTG wär's ein Schuß ins eigene Knie ...
Gruß,

WTG-Geschädigter [06.06.2016]
09
Alles das habe ich überlegt. Der Wachtturm-Gesellschaft ging es gar nicht so sehr um die Inhalte. Sie wollte das Stichwort watchtower.org für sich reservieren. Damit hätte sie einige bis mehrere Spenden-Euros gespart, die sie aber inzwischen in großem Stil für die jw.org ausgegeben hat.

Ich konnte nicht über meinen Schatten springen. Jeder einzelne Euro von denen hätte mir Brechreiz verursacht. Zumal jeder einzelne Euro von irgendwelchen Zeugen Jehovas abgezogen gewesen wäre. Hätte ich mich damit wohlfühlen können? Ich glaube, nein.

Rüdiger [06.06.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 31.05.2013 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten