Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. (Der Vater wird angebetet! Also muss nach Jesu Worten auch der Sohn angebetet werden!)

Feedback

Niedergang der Wachtturm-Organisation

Hier ein Foto von mir bei der "Arbeit". Im Hintergrund Jehovas Nische. Ein Zeuge war gerade nicht greifbar. Sie halten wegen der Negativreklame nicht lange durch. Und die böse Welt-Polizei hat auch immer seltener Lust, ihnen aus der Patsche zu helfen. Die Zeugen versuchen es jetzt mit Großaufgeboten. Zwei mit Wachturm, der Rest inkognito und Interessierte spielend. Die Kommentare der Passanten (Mörderbande, u.s.w.) lassen mich hoffen, dass der Niedergang dieser Organisation sich noch beschleunigt. In den letzten zwei Jahren mussten sie in Deutschland 120 Versammlungen zusammen legen.

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr wünscht Cay aus dem Ruhrgebiet.

Hallo Cay,

während ich Dein Feedback online stelle, denke ich andauernd den Gedanken: "Ich glaub's nicht!"

Wenn in einer Versammlung der Zeugen Jehovas 100 Leute sind, dann bedeutet das bei 120 zusammengelegten Versammlungen eine Reduktion von 6000 Leuten - nur auf diese zusammengelegten Versammlungen bezogen. Wenn man bedenkt, dass die Zusammenlegung zweier Versammlungen gewöhnlich so lange wie möglich hinausgezögert wird, dürfen wir annehmen, dass deutschlandweit etwa das Dreifache an Wachtturm-Zeugen-Verlusten zu beklagen sein wird. Denn die Schrumpfung der Anzahl derer, die auf die Einladung zum Verbluten hereingefallen sind, findet nicht nur in ausgesuchten Spezialversammlungen statt, sondern sie verteilt sich mit äußerst kleinen Ausnahmen gleichmäßig im deutschsprachigen Raum.

Das bedeutet einen Schrumpfungsprozess der Zeugen Jehovas von ungeahntem Ausmaß.

Die Masche mit den vorgetäuschten Interessierten kenne ich auch.

Viele Grüße,

Rüdiger


Kommentare

01
Heute war ich bei dem Gedächtnismahl vor dem Saal der ZJ. Ich hatte mein Schild: Kindesmißbrauch bei den ZJ. 13 Mio. Strafe, dabei. Erwartungsvolle Gesichter der ZJ beim Lesen des Schildes. Danach finstere Mienen. Noch nie habe ich so viel kaputte Leute gesehen!

Gegen 20 Uhr wurde ich dann von 2 ZJ attackiert. Einer packte mich am Arm, schüttelte mich und schob mich ein paar Meter vor sich her. Ich hatte vorsichtshalber meine Frau als Zeugin (nicht Jehovas) dabei.

Das Format des Schildes habe ich vergrößert, so dass es auch aus der Ferne gelesen werden kann. Außerdem wurde ich von Passanten für einen ZJ gehalten. Mit den entsprechenden Kommentaren.

Cay [03.04.2015]
02
Hallo Cay,

ich habe diesen Mut noch nicht, mich in diese Stimmung der Todesfeier als Kritiker zu begeben. Da steigt eine schwelende kollektive Aggression bei den Zeugen Jehovas auf, die mich sehr erschreckt. Ich war einmal auf einem Kongress in Nürnberg und hatte alle meine Schilder dabei. Aus Angst habe ich kein einziges Schild hochgehalten.

Du hast das geschafft! Respekt!

Rüdiger [03.04.2015]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 26.12.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten