Ein Blick ins Offenbarungsbuch

Zu Besuch bei meiner Freundin, die Zeugin Jehovas ist, sah ich das Offenbarungsbuch in Großdruckausgabe. Ich schlug es etwa in der Mitte auf und las einen kurzen Absatz, der mir die Sprache verschlug. Selbstverständlich versuchte ich, meiner Freundin klarzumachen, was für ein himmelschreiender Unsinn allein in diesem kleinen Absatz geschrieben stand. Doch schaltete sie in guter alter Zeugen-Jehovas-Manier sofort ihr Hirn auf Durchzug, so dass ich nur eine sehr geringe Chance hatte, mit meinen Bedenken bei ihr zu landen.

Mir ist es ein Rätsel, mit welcher Technik die Wachtturm-Gesellschaft ihre Leute dazu bringt, den offensichtlichen Unsinn des treuen und verständigen Sklaven zu glauben und alle Bedenken dagegen erst gar nicht anzuhören. Wie ein Wesen von einem anderen Stern verhält sich der brave Zeuge Jehovas und verschließt sich gegenüber allen berechtigten Bedenken und Einwänden, die die merkwürdigen Auslassungen der Brooklyner Zeitungsgesellschaft enthalten. Vielleicht ist es eine Entsprechung des Schweigegelübdes, das in anderen unbiblischen Religionen angewendet wird. Vielleicht ist es eine Entsprechung zur sexuellen Enthaltsamkeit, die Mönche und Priester sich selbst auferlegen, bis sie Kinder missbrauchen oder in anderer Hinsicht auffällig werden.

Auf jeden Fall ist es ein unnatürlicher Vorgang, ein abartiges Verhalten, das eine gewisse Grundgewissheit der eigenen Rein-Erhaltung produziert. Wie ein Kind, das von sich behaupten kann, noch niemals gelogen oder gestohlen zu haben, reserviert sich der Zeuge Jehovas mit diesem Verhalten eine gewisse Korrektheit im Verhalten, die er immer gegen die biblische Aussage von der Sündhaftigkeit aller Menschen hochhalten kann.

Als wenn Paulus alles umsonst geschrieben hätte, das darauf hindeutet, dass alle Menschen vor Gott versagt haben! Wie die katholische Kirche mit ihrer magischen Eucharistie-Handlung den Menschen die Einbildung vermittelt, man könne durch praktische Riten seine Sünden vor Gott tilgen, so lenken Religionen wie die der Wachtturm-Gesellschaft durch starres Festhalten an bestimmten, von anderen geforderten Verhaltensmustern davon ab, dass Gott selbst es ist, der aufgrund des Glaubens an Jesus Christus die Sünden nicht zurechnet.

Derjenige, der den Glauben an Jesus nicht gefunden hat, findet in diesen Ersatz-Riten einen Trost und eine Pseudo-Sündenvergebung, die ihn von der wirklichen Sündenvergebung ablenkt und abhält. Statt zu Jesus zu gehen und ihn vertrauensvoll zu bitten, werden Verhaltensmaßregeln erfunden und auf Gedeih und Verderb eingehalten, die die Vergebung der Sünden durch Jesus Christus faktisch ersetzen. Das ist die perfekteste Methode, um Menschen von Jesus und vom ewigen Leben fernzuhalten. In allen kaputten Religionen dieser Welt finden wir den Mechanismus, der in der festen Bindung an bestimmte Riten die Einbildung des Menschen schürt, man sei ja so sehr auf die Vergebung dieses Jesus gar nicht angewiesen.

Der Unsinn aus dem Offenbarungsbuch

Während Johannes diesen starken Engel nachdenklich betrachtet, wird er von diesem selbst abgelenkt: "Und er [der Engel] schrie mit lauter Stimme, so als ob ein Löwe brüllt. Und als er schrie, erhoben die sieben Donner ihre eigenen Stimmen" (Offenbarung 10:3). Dieser laute Schrei erregt ziemlich sicher Johannes' Aufmerksamkeit und ist für ihn die Bestätigung, daß Jesus wirklich 'der Löwe aus dem Stamm Juda' ist (Offenbarung 5:5).
Offenbarungsbuch, Großdruckausgabe, Seite 393

Johannes betrachtet also diesen Engel nachdenklich. Niemand weiß, woher die Wachtturm-Gesellschaft diesen komischen Gedanken nimmt. Wie kann jemand auf den Gedanken kommen, ein Johannes, der eine solche Vision hat, wie der, der die Offenbarung geschrieben hat, könne angesichts der dort stattfindenden Ereignisse in Nachdenklichkeit verfallen!! Sicherlich kann jemand bei einem langweiligen Film oder einer inhaltlosen Vorlesung ins Nachdenken verfallen. Aber in einer so aufregenden Situation wie dieser des Johannes kann das nicht sein.

Worüber denkt Johannes nach? Beschaut er sich die Knie des Engels? Bestaunt er nachdenklich die Muskeln dieses starken Engels? Macht Johannes sich Gedanken über den Waschbrettbauch dieses Engels oder über die Bekleidung?

Und - oh Wunder! Johannes, der diesen Engel nachdenklich betrachtet, wird von diesem Engel selbst aus seiner geistigen Abwesenheit gerissen. Obwohl Johannes nachdenklich aufmerksam ist, wird er aus einer geistigen Abwesenheit, eben seiner Nachdenklichkeit gerissen. Und das auch noch von dem Objekt seiner Aufmerksamkeit selbst. Das ist ungefähr so hirnverbrannt, als wolle man von dem Zug nach Frankfurt in den Zug nach Frankfurt umsteigen. Das ist in etwa so daneben, als wolle man sich ein neues Auto kaufen und sich selbst ein Verkaufsangebot machen und dann auch noch zu sich selbst sagen: Okay. Das mach ich! Das Auto ist gekauft!

Das Gewäsch der Wachtturmschreiber ist dermaßen hohl, dass es in solchen Phasen schon die Treue der Zeugen Jehovas auf Herz und Nieren strapaziert, indem diese einen solchen Schwachsinn schlucken müssen, ohne darüber nachzudenken. Man liest das und blättert weiter. Das Denken ist abgeschaltet und der Zeuge schluckt nur noch, was er schlucken kann.

Der nächste Blödsinn besteht in dem Satzfragment: "Dieser laute Schrei erregt ziemlich sicher Johannes' Aufmerksamkeit". Als wenn Johannes unter Drogen stünde oder vom Fernsehen abgelenkt sei, wird hier vom treuen und verständigen Sklaven impliziert, Johannes Aufmerksamkeit müsse erst für den Engel geweckt werden. Und das, nachdem schon erwähnt wurde, dass Johannes den Engel nachdenklich betrachten würde. Was für ein geistiger Schleim wird hier ausgebreitet! Der treue und verständige Sklave schreibt nur um des Schreibens willen und kann sich sogar sicher sein, dass seine Gläubigen nicht ein Wort als den blanken Unsinn erkennen, der er nun einmal ist.

Als nächstes kommt der Höhepunkt der Schleimverspritzung, ein Erguss der kompletten Umnebelung des menschlichen Geistes: "Dieser laute Schrei ... ist für ihn die Bestätigung, daß Jesus wirklich 'der Löwe aus dem Stamm Juda' ist". Hier bringt es die Wachtturm-Gesellschaft fertig, die These einzuführen, dass durch Lautstärke Erkenntnis kommt. Die Lautstärke wird hier nach der Einsicht dieses Schreiber-Vereins aus Brooklyn zu einem Parameter der Erkenntnis! Johannes, der wohl die größte und heftigste Vision hatte, die jemals ein Mensch haben könnte, lernt hier angeblich etwas durch Lautstärke.

Wie müssen die Zeugen Jehovas von der Wachtturm-Gesellschaft ausgehöhlt worden sein, dass sie so einen himmelschreienden Unsinn schlucken. Sie schlucken diesen Unsinn ja nur. Begreifen können sie das alles nicht, sonst müssten sie vor Abscheu aufschreien ob der schwachsinnigen Ungereimtheiten des jeweiligen Textes!

Der treue und verständige Sklave hat seine Zeugen Jehovas durch Gehirnwäsche fest im Griff. Dieser teuflische Fesslungskünstler hat im Land Berlin schon den Status der Körperschaft des öffentlichen Rechts erhalten. Wie stark wird sich die Niedermetzlung des Denkens noch durchsetzen, wenn schon Teile der deutschen Justiz von diesen Hirn-Entkernern eingelullt worden sind?

Liebe Richter! Ihr seid bestimmt ganz mies beraten worden. - Genau so verraten und verkauft sind die Zeugen Jehovas.


Kommentare

01
Erste Sahne! Alle Zeugen Jehovas sollten das lesen! Danke!

Mr. [05.01.2009]
02
Wie heißt es so schön: "Wer schreit, hat Unrecht".

Aber trotzdem, danke Rüdiger, für den hervorragenden Beitrag.

Freddy [06.01.2009]
03
Wenn man den Wachtturm liest, fällt auf, dass die Watchtower-Produzenten den Namen Jehova immer wieder mit dem Zusatz "Gott" versehen. Jehova Gott tat dies und das ... sie müssen diesem Namen immer wieder das Attribut "Gott" anhängen. Stell dir vor, du erzählst einem Arbeitskollegen, du fährst einen Opel Auto! Das ist doch nichts anderes als das Bekenntnis, dass niemand hinter der Marke Opel ein Auto vermuten würde. So müssen die Zeugen Jehovas immer wieder Jehova mit dem Hinweis "Gott" kennzeichnen.

Was für ein Armutszeugnis!

Rüdiger [15.03.2009]
04
@Rüdiger:

Schon mal darüber nachgedacht, warum das so ist?

Weil die meisten beim Wort Jehova nicht an Gott denken, sondern an eine Erfindung der Zeugen Jehovas. Wobei die ZJ nicht die Einzigen sind, die glauben, dass Gottes Name Jehova ist.

Ein Armutszeugnis eher für alle, die das immer noch nicht begriffen haben, dass Jehova = Gott ist.

Lex [30.01.2010]
05
Ja, ich frage mich auch, warum die das einfach nicht begreifen! Nicht Jesus, der sogar durch den Namen Gottes (ich werde sein, der ich sein werde) angekündigt wurde, ist Gott, sondern eine lustige kreative Buchstabenmischung aus dem 12. oder 13. Jahrhundert ist Gott! Begreift das endlich, ihr Begriffsstutzigen! Es steht doch sogar immer extra dabei: Jehova Gott! Wie oft soll der Wachtturm das denn noch schreiben?

Rüdiger [30.01.2010]
06
Alter Falter, wie man sich so lange an nebensächlichen Formulierungen aufhängen kann. Dann war Johannes halt nicht nachdenklich, sondern konzentriert damit beschäftigt, die äusserst abstrakte Situation zu begreifen, damit er sie eben richtig verstehen, deuten und aufschreiben kann (er schreibt ja nur die bedeutungsschwangere Auflösung des wichtigsten Buches der Menschheit im Namen Gottes für die nächsten 2 Jahrtausende)! Johannes hat laut der Offenbarung solche Trips nicht gerade selten gemacht...vielleicht war er etwas routinierter im Umgang damit, als wir?
Da sieht man mal wieder, wozu diese phantasievollen Ausführungen der Wachtturm-Gesellschaft "gut" sind: Man muss sich eine Ausrede nach der anderen zusätzlich einfallen lassen, um die Wachtturm-Behauptungen noch einigermaßen stützen zu können.

"an nebensächlichen Formulierungen aufhängen"

Genau das ist das Hauptstilmittel der Wachtturmschreiber. Sie pumpen den Leser mit Abstrusitäten voll und schlussfolgern dann irgendwann aus hauchzarten, nebulösen Nicht-Fakten ihre besondere Antichrist-Theologie. Der Zeuge Jehovas bildet sich dann ein, alle Thesen der WTG seien höchst biblisch belegt. Dabei handelt es sich nur um mit "nebensächlichen Formulierungen" unterfütterte Unwahrheiten. [RH]
Wenn im besagten Buch so viel Schwachsinn steht, warum bringst du nicht ein paar mehr, und vor allem essenziellere Beispiele? Genau deswegen bin ich hier gelandet...weil ich echte Hinweise erhofft hatte.
Ich werde wegen Dir nicht den Lügenkeller der Wachtturm-Gesellschaft ausräumen. Mir ist lediglich wichtig, ein Beispiel gegeben zu haben für die irren Theorien der Jehovaisten und für ihre hinterlistigen Methoden. Mit ein bisschen klarem Verstand kann jeder Mensch die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft aufdecken. [RH]
Bevor der Verdacht aufkommt...ich gehöre NICHT zum Verein der Zeugen, und habe dafür ganz eigene Gründe. Aber ich bin offen genug, um verschiedene Quellen erstmal anzuhören, um mir ein EIGENES Bild zu machen. So bin ich auch hier gelandet. Was hier jedoch substanzlos gehetzt wird, wirkt wie verbittertes Stammtischgerede.
Weit weg vom Stammtisch bist Du aber auch nicht. Während ich die tragenden Säulen der Wachtturmtheologie auf vielen Seiten dezidiert widerlegt habe, ergießt Du Dich hier in Ausreden ("vielleicht war er etwas routinierter") und legst Maßstäbe an, deren Erfüllung nicht geleistet werden kann. Dass diese Maßstäbe nicht erfüllt werden können, bewirkt die Wachtturm-Gesellschaft selbst, indem sie so nebulös und ideologisch schreibt, dass niemand mehr dem roten Faden folgen kann. [RH]
Enttäuschend...ich habe tatsächlich erwartet, mal stichhaltige Belege gegen die Bücher der ZJ zu finden.

Hackebart [24.03.2011]

PS.: Zum Namen Jehova..."eine lustige kreative Buchstabenmischung aus dem 12. oder 13. Jahrhundert" - auweiha - diskutier das mal mit nem Juden.
Es gibt und gab weltweit keinen Juden, der je das Wort Jehova für den Namen Gottes gehalten hätte. [RH]
(Pssst...Das Tetragramm wurde spätestens 840 v.Chr. auf der Mescha Stele außerbiblich belegt ;o))

Klar ist Jesus = Gott! Und dieser wurde vor fast 2000 Jahren von einem jüdischen Lynchmob hingerichtet - weil der mutmaßliche Erfinder des gesamten Kosmos diese Sackgasse eben nicht bedacht hat..."doh!" wird er sich gedacht haben.
Lieber geben sie sich offen als Gotteslästerer zu erkennen als zuzugeben, dass sie Jehovas Zeugen sind. [RH]
Würde mich nicht wundern, wenn als letzte Bestätigung, mein Beitrag gelöscht wird...haha.
07
Jehovas Zeugen gehören in Wahrheit nur einer politischen Vereinigung an, die das Ziel einer Neue-Welt-Regierung hat. Ein Erkennungszeichen ist ihr Von-Haus-zu-Haus-Gehen, das sie mit Parteikämpfern gemeinsam haben. Ein weiteres Erkennungszeichen sind ihre Ausführungen, denen niemand wirklich folgen kann und die dann später unter "Neuem Licht" verschwinden. Wie Merkel und Brüderle das Volk in Sachen Atomkraftwerke fortwährend anlügen, so lügt die Wachtturm-Gesellschaft. Es ist alles reine Politik unter dem religiösen Deckmäntelchen.

Das "Neue Licht" der Frau Dr. Merkel ist der Atom-Ausstieg - aber nur bis die Wahlen vorbei sind. Ähnlich dreist ändert die Wachtturm-Gesellschaft ihre Lehren.

Rüdiger [24.03.2011]
08
13 Jahre lang war ich bei den "Zeugen". Sie haben meine Jugend durch die erwähnte "Hirnwäsche" dermaßen beeinflusst, dass ich leider sehr lange gebraucht habe, um mich abzuwenden. Erst aus meiner jetzigen Perspektive kann ich erkennen, wie man dort eingeschränkt und manipuliert wurde. Es ist wahr, dass man sich an nebensächlichen Kleinigkeiten aufhalten musste. Aber durch die wöchentliche Welle von Eindrücken blieb keine Zeit für eigene Gedanken. Es macht mich nachdenklich, dass sich eine solche Masse von Menschen so beeinflussen lässt. Es wird Gedankengut behandelt, welches absolut nicht für junge Leute und deren Naivität geeignet ist. Nichts ist so present, wie der Teufel und alles was schlecht ist. Diese "Religionsgemeinschaft" (eigentlich ist es ja eine Sekte) hofft, alle Menschen in die gleiche "Form" pressen zu können und sie begreifen nicht, dass das menschliche Wesen viel zu individuell dafür ist. Es war das beste, was mir passieren konnte endlich die Augen zu öffnen. Auf alle Fälle kann ich bestätigen, dass die einen dazu bringen können, das eigene wertvolle Leben dafür zu "opfern", praktisch andere Menschen in den gleichen Teufelskreis zu befördern. Das musste ich alles mal loswerden.

Jessy [23.07.2011]
09
Hallo Jessy,

wir hatten hier für 10 Tage eine Dame zu Gast, die sich von Bahnhofsmission zu Bahnhofsmission durchschlägt und dabei ihre Würde nicht zu verlieren scheint. Auffällig an ihr war die negative Redensweise über andere und ihre religiöse Ader. Die Bibel hat sie nie gelesen, denn die wurde ja von Menschen geschrieben. Und Sünde kannte sie nicht und wollte auch nicht wissen, was das ist. Aber religiös ist sie durch und durch. Sie sammelt alles, was aus katholischen, esotherischen und ähnlichen Quellen stammt, vermischt es miteinander, gibt ihre eigene Weisheit dazu und sieht sich unterm Strich als Friedensengel. Mich als Christ lockte sie damit aus allen Reserven, bis ich mehrfach eine klare Abgrenzung vornahm.

Religiosität ist nichts, Jesus ist alles. Das habe ich auf diese Art noch einmal so krass erfahren, dass ich dies als Antwort bringe. Wenn Du der Irrlehre entronnen bist, hast Du nichts gewonnen, wenn Du nicht zu Jesus gefunden hast. Die menschliche Religiosität öffnet alle Türen und Tore, dass unirdische Gewalten einziehen können. Mit Religiosität gewinnt der Mensch nichts. Mit Jesus gewinnt er das Leben.

Bedenken wir, wozu die Wachtturm-Gesellschaft organisiert wurde! Sie lenkt ehrlich suchende Menschen von Jesus ab. Wer ihr entrinnt und dennoch nicht Jesus fragt, ob er lebt und was er will, der hat zwar vordergründig seine Ruhe gefunden, aber er steht vor Gott genauso da wie vorher.

Und du kannst ihnen immer wieder beweisen, dass ihre religiösen Thesen nur Schwachsinn sind, sie wollen es nicht sehen und hören. Sie sind so gefangen in ihrer Besonderheit, dass sie diese religiösen Krücken nicht wegwerfen wollen. Doch Jesus sagt zu dem Lahmen: Wirf deine Krücken weg und geh!

Rüdiger [24.07.2011]

PS: Dieses Beispiel soll zeigen, dass Jehovas Zeugen nur eine Spielart der Ablenkung von der Wahrheit sind. Neben ihnen gibt es massenweise mehr davon.

P.PS: Um die Sache abzurunden: Wenn wir unsere Würde aus religionistischen Bruchstücken zusammenbasteln, haben wir schon verhindert, dass wir unsere eigene Würde behalten können. Der einzige Weg, die eigene Würde in gottgefälliger Weise aufrecht zu erhalten, ist die Annahme der Würde, die Jesus schenkt. Er ist der einzige, der es versteht, uns zu "reparieren" (zu heilen), ohne uns unserer Würde zu berauben.
10
Diese Erfahrung kann ich nur bestätigen. Ich kenne auch ein paar Ex-Zeugen Jehovas, die, nachdem sie diese Gemeinschaft verlassen hatten, erst mal in ein tiefes Loch der Selbstzweifel fielen. Da sie nun auf einmal sehr viel mehr freie Zeit zur Verfügung hatten, nutzen sie diese, um sich davon abzulenken, indem sie entweder alles nachzuholen begannen, was in der Sekte verpönt war - sie stürzten sich ins Nachtleben, fingen zu rauchen an, lebten ihre Sexualität aus, und dergleichen mehr - oder sie beschäftigten sich mit fernöstlicher Religion, Mystik, Esoterik und so weiter.

Sie wurden zu genau dem, wovor die Wachtturmreligion ihre Mitglieder immer wieder warnt. Ungewollt spielen sie aber so ihren ehemaligen Herren im Glauben genau in die Karten. Die Verantwortlichen der Brooklyn-Sekte können nun genüsslich ihren Schäfchen sagen: "Seht her! Das passiert mit euch, wenn ihr unsere Wahrheit verlasst."

Daher ist es von Rüdiger sehr gut formuliert, wenn er in gewisser Weise sagt, das die Ex-Zeugen ihren Ausstieg nicht als Freiheit von etwas - sondern als Freiheit für etwas ansehen sollten. Nämlich als ein Freisein für Jesus Christus.

Ich würde jeder(n) Aussteiger(in) empfehlen, sich etwas von der Selbstdisziplin zu erhalten, die sie oder er in der Sekte für z.B. Vorbereitungen für die Versammlung, Predigtdienst und anderen Aktivitäten hatte oder haben musste. Diese könnte sie (er) nun mit der Zeit, die er (sie) jetzt mehr zur Verfügung hat, nutzen, um beispielsweise weiterhin die Bibel (aber diesmal eine gute Übersetzung) ohne Wachtturm-Brille zu lesen. Oder mal in eine Freikirche oder evangelische Kirche den Gottesdienst unverbindlich besuchen gehen. Vielleicht wäre sie/er ja positiv überrascht, wenn sie/er feststellt, dass es auch dort echte, engagierte Christinnen und Christen gibt.

Aber auch auf Seiten wie diese gibt es jede Menge nützliche Hinweise und Tipps. Kopf hoch Jessy und alle anderen "Befreiten". Wenn Ihr wollt, könnt Ihr den Weg zu Jesus finden! Kommt her und seht. Es ist von Jesus alles vorbereitet worden. Jetzt liegt es an Euch.

Liebe Grüße,

Tomboy [24.07.2011]
11
Ich war selber viele Jahre mit Zeugen Jehovas verbunden. Alles ist ein manipuliertes Denken der Wachturmgesellschaft, alles, was außerhalb der Versammlung ist, ist schlecht - die Welt. Auf jeden Fall sind alle Zeugen, die ich kenne, große Lügner. Sie lügen dir ins Gesicht, um ihre Organisation zu schützen.

Fazit: Eine perverse, verlogene und arrogante Religionsgemeinschaft!

Jürgen [27.02.2012]
Hallo Jürgen, diese Worte sind eher nur dazu geeignet, den Vorwurf der Hetze zu begründen. Deine Skizzierung ließe sich ertragen, wenn sie wenigstens ein konkretes Beispiel beinhalten würde. Was Du über die Zeugen Jehovas ablässt, ist zu pauschal und lässt sich ebenso gut auf die Katholische Kirche anwenden. Und große Lügner vor Gott sind wir alle, Jürgen. Sogar die Einbildung, wir gehörten noch zu den weniger großen Lügnern, ist in sich selbst schon wieder eine so große Lüge, dass wir zurückfallen in die Reihen derer, die wir beschuldigen. Damit will ich sagen, dass alle Menschen das Zeug dazu haben, das Allerschlimmste zu tun, und ich will sagen, dass nicht die einzelnen Täter anzuklagen sind. Diesen Job haben wir nicht und als Ankläger wären Du und ich am falschen Ort, denn wir beide sitzen wie alle Menschen auf der Anklagebank.

Ich kenne eine Zeugin Jehovas, die sehr ehrlich mit sich selbst und anderen umgeht, obwohl sie die Lügen der Wachtturm-Lehre aufrecht erhalten muss, um nicht aus dem Verein hinauszufliegen. Wenn Du behauptest, alle Zeugen Jehovas, die Du kennst, seien große Lügner, tust Du großes Unrecht, denn eine solche Anhäufung einer bestimmten Untugend ist sehr unwahrscheinlich, oder Du tust großes Unrecht, weil Du Dich nicht darum gekümmert hast, ob es noch andere Zeugen Jehovas gibt, die keine großen Lügner sind.

Wenn Du in einem Konflikt warst, in dem Du geschasst wurdest, wäre die Situation gegeben, die Deine Äußerung einigermaßen erklären könnte. Doch dann ist es völliger Humbug, eine solche pauschale Äußerung abzulassen. Dann solltest Du Dir die Mühe machen und die Sachlage schildern. Der Eindruck oder die Sichtweise, ein Mensch sei automatisch nicht unbedingt ein großer Lügner, wenn er kein Zeuge Jehovas wäre, ist falsch, unangemessen und gefährlich. Niemand kann und darf Jehovas Zeugen pauschal aburteilen, egal, welche üblen Erfahrungen er gemacht hat. Und wenn auf diesen Seiten bei einigen Lesern dieser Eindruck entsteht, entgegne ich, dass hier lediglich die Lehre des falschen Propheten aufgedeckt werden soll.

Du kannst, wenn Du Fakten benennst, dazu beitragen. [RH]
12
Diese Seite ist sowas von gegnerisch eingestellt gegenüber dem Schöpfer das es für mich bedeutet Perlen vor die Schweine.
Hallo. Meinst Du den Schöpfer, dessen Name Jehova erst von katholischen Mönchen erfunden werden musste? Wenn Du diesen Jehova meinst, dann muss ich Dir mitteilen, dass dieser Wachtturm-Jehova nicht der Schöpfer sein kann. Dieser Jehova ist eine heidnische Gottheit, die Menschen für sich verbluten lässt. Diese heidnische Gottheit ist das genaue Gegenteil vom Gott der Bibel, der Mensch wurde und sein Blut für uns gab. Jehovas Zeugen lehnen Jesus ab, indem sie bei ihrem Todesfest Brot und Wein an sich vorübergehen lassen. Demonstrativ, zeremoniell und bei vollem Bewusstsein. [RH]
Ihr wollt nicht Studieren müsst es auch nicht! Wer Verkündet von Euch eigentlich mir das Evangelium?
Ich! ein paar Zeilen weiter oben und auf dieser gesamten Webseite. [RH]
Hmm lasst mich raten ihr wart noch nie im Predigtdienst! Ach Leute die Weltweit auf die Straße gehen und der 3 WK der mit der Auslöschung der Menschheit enden könnte ist ja nicht genug Beweis. Was soll noch geschehen damit die Blinden die von Blinden geführt werden nicht in den Abgrund fallen. Stimmt es muss ein Sehender beide Führen.

Mag sein das ich sarkastisch bin gut so! Aber ihr die nicht begreifen wollt dient besser weiter der Elite! Oja ein Katholik kann Zeuge Jehovas werden ein Freimaurer nicht? Mein Onkel ist Freimaurer ich kein Zeuge Jehovas aber wenn ich sehe wie gegen Friedliche Muslime oder Zeugen Jehovas gehetzt wird oder gegen andere die Friedlich warnen dann platzt mir schon mal der Kragen ohjaa das passiert schon mal öfter!

Aber mal im Ernst. Wie viele von euch Zeugen Jehovas Hassern oder Kritikern haben sich je wirklich mit der Wahrheit beschäftigt?
Hier gibt es keinen Zeugen-Jehovas-Hasser. Allein die Irrlehre ist das Ziel der Kritik. Dass Jehovas Zeugen dabei nicht wie Helden in Erscheinung treten, liegt an der Irrlehre und an der Gehirnwäsche, die notwendig ist, um von so etwas überzeugt zu sein. Jehovas Zeugen glauben ja nicht, sie sind überzeugt. Allein der Glaube rettet, aber nicht die Überzeugung. Überzeugung findest Du bei Zeugen Jehovas, Kommunisten, Kapitalisten und so weiter. Glaube findest Du bei denen, die zu Jesus gehören. Jesus ist die Wahrheit. [RH]
Stimmt ja ihr seid bestimmt in irgendeiner SPD oder CDU oder sonstiger Partei dabei geht brav wählen die Politische Theaterszene wechseln welche euch der Satan zur Wahl stellt. Ihr nennt es dann Wahlen wobei ihr ja nur die wählt die euch für dumm verkaufen wieder und wieder und wieder.

Diese Webseite ist der grösste Schrott den ich je gesehen hab!

Bleibt eurem Vater dem Satan weiter Treu!

Mit freundlichsten Grüssen

Ein nicht Zeuge Jehovas

Tomek [15.07.2014]

( kommt aus dem polnischen und ist die verniedlichung von Zeuge Jehovas schlagt es nach bei Wiki oder sonstwo! LOL! )
13
Hallo Tomek, wenn ich das so lese, was du so schreibst, muss ich leider vermuten, dass Du wenig Erfahrung mit ZJ gemacht hast, um nicht zu sagen, gar nichts über ZJ weisst und was sich hinter den Kulissen abspielt. Deine Pauschalurteile zeugen davon. Es gibt Menschen, wie z.B. mich, die langjährige Erfahrung mit ZJ gemacht haben. Von wegen "friedliche Zeugen Jehovas". Ich sage nur, der Schein trügt. Ich halte mittlerweile ZJ für extrem gefährlich. Sie zerstören Familien, Freundschaften und soziale Kontakte. Die WTG kontrolliert ihre Anhänger durch Gleichschaltung und gegenseitige Überwachung. Freundschaften können gar nicht erst entstehen. ZJ treiben Menschen in den Wahnsinn und einige sogar in den Selbstmord. Sie machen Menschen psychisch krank und abhängig. Und sie lassen Menschen verbluten.

ZJ sind unerreichbar im Gespräch. Sie haben Scheuklappen, die blind machen und bewirken, dass sie absolut nichts an sich heran lassen, was nicht konform mit der Wachtturmlehre ist. Sie flüchten vor der Wahrheit und verzerren die Dinge. Sie haben die Heilige Schrift auf links gedreht usw. Ich könnte so weiter machen, ohne lange überlegen zu müssen. Die Liste würde endlos lang werden. Und wer es nicht glaubt, muss sich eben informieren.

All diese Dinge kann man überall im Internet oder in Büchern nachlesen. Allein schon die vielen traumatsierenden Folgen von Aussteigern. Oder willst Du alle Leute, die solche Erfahrung gemacht haben, als Lügner hinstellen?

Gruss,

Ein Ex-Zeuge Jehovas

Jürgen [16.07.2014]
14
Hallo Tomek;

wieder einer, der glaubt, dass Satan die Welt gehört! Sag mir mal bitte die passende Bibelstelle, ja?

Noch ein Wort zum Hass. Moslems (und Zeugen Jehovas) haben sich die Vernichtung der Christen auf die Fahne geschrieben. In den letzen paar Jahren haben Moslems über 100.000 Raketen auf Israel geschossen. Christen werden in allen moslemischen Staaten verfolgt und ermordert. Und Du heulst, weil wir die Theologie dieser Organisationen untersuchen??

Dein Appell für "Friede, Freude, Eierkuchen" geht an die Falschen ...

Gruss,

Teetrinker [17.07.2014]
15
Oh je, ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, dieser Tomek hat keine Ahnung über die Modalitäten der Zeugen und will auch keine haben! Er lebt nicht in einer durch die Zeugensekte zerissenen Familie und in finanzieller Sicht ganz bescheidenen Verhältnissen. Weil Jahrzehnte Schulbildung, Ausbildung oder gar Studium verteufelt wurden - primitiv ausgedrückt ist er eine echte Dumpfbacke! (Entschuldigung)

Hans [17.07.2014]
16
Gottes Volk erkennt man an der Liebe, die sie nicht nur zu Jehova und seinem Sohn pflegen, sondern auch untereinander.
Gottes Volk sind die Juden. Jehova ist ein Deckname für Satan, erfunden von einem katholischen Mönch. Eine Zeugin Jehovas in Essen reckte die Hand mit Teufelszeichen gen Himmel und sagte: "Zurück zum Vater!" Als wir ihr vorhielten, dass sie gerade ein Teufelszeichen gemacht hatte, ging sie seelenruhig weiter. Die Liebe der Zeugen Jehovas ist eher ein großes Spitzelsystem als alles andere. Die Umarmungen auf der Straße beim Schichtwechsel am Büchertisch riechen meilenweit gegen den Wind nach Heuchelei. Die illegale Liebe zu Kindern ist unter Jehovas Zeugen ein Geheimnis, das man staatlichen Stellen besser nicht mitteilt. Die zuchtvolle Liebe zu Jehovas-Zeugen-Kindern sind Schläge, die ausgeteilt werden, wenn sie die Stunden in den Zusammenkünften nicht mehr aushalten können. Die Liebe zu kranken Wachtturm-Werbern ist die Versorgung mit weniger als dem Nötigen. Die Liebe zu verblutenden Zeugen Jehovas ist die Falschauslegung der Bibel, damit sie Bluttransfusionen ablehnen. Die Liebe der Zeugen Jehovas zu Jesus ist seine Degradierung zu einem Geschöpf, obwohl die Bibel etwas ganz anderes sagt (Offenbarung 5,13). Die Liebe von Zeugen Jehovas sogar gegenüber eigenen Familienmitgliedern, die sich nicht auf Linie bürsten lassen, ist abgrundtiefe Ablehnung, Todesverurteilung und Isolation. Die Liebe der Zeugen Jehovas untereinander ist gegenseitiges Bespitzeln und Herumstoßen, zum Beispiel wie letzten Samstag, als einer gehen wollte und gezwungen wurde, mit dem Wachtturm dort stehen zu bleiben. [RH]
Jesus wurde gehasst, weil die Menschen die Wahrheit hassten. Die Wahrheit anzuerkennen bedeutet sich zu ändern und einen steinigen Weg einzuschlagen.
Der Wachtturm-Weg ist genauso steinig wie die Selbstkasteiung der Katholiken. Beide sind nicht der Weg zum Vater. Nur Jesus ist der Weg zum Vater. Wer nicht zu Jesus betet, betet nicht zum Vater. [RH]
Natürlich sucht ihr nach einer Rechtfertigung, wenn ihr euch nicht ändern wollt – das ist der leichte Weg. Jehova hat das Recht zu bestimmen, welche Anbetung er wünscht. „Wir sollen uns als heilig erweisen, weil er heilig ist“ - so gut es uns eben möglich ist.
Jesus sagt: Ohne mich könnt ihr nichts tun. Daher empfangen wir Veränderung aus seiner Hand. Wer Jesus gewählt hat, wird von ihm geführt. Der Wachtturm-Jehova ist ein erfundener Gott, der im ersten Gebot einen anderen Gott verbietet und in Johannes 1,1 hinterlistig einen anderen Gott in eure Religion einführt. Das Recht nimmt er sich heraus. Satan nimmt sich jedes Recht heraus. [RH]
Jeder der sein Herz öffnet und in der Bibel liest wird Freudentränen weinen wenn er erkennt wie liebevoll unser Gott ist und in meinem ganzen Leben habe ich noch nie Menschen mehr geliebt, als jene, den ich in der Versammlung und auf Kongressen begegne. Was hat hetzen und boshafte Reden mit Nächstenliebe zu tun? Die Wahrheit trennt die Sanftmütigen von den Wölfen und irgendwann ist es zu spät für Reue.
Reue ist keine seelische Leibesübung. Vor der Reue kommt die Sündenerkenntnis, die allein Jesus vermittelt. Jemand, der Jesus ablehnt, indem er sagt, der ist doch zu recht hingerichtet worden, denn er war ja gar nicht Gott, kann nichts mit Jesus zu tun haben und kann infolgedessen auch keine Sündenerkenntnis haben. Wenn er aber Jesus in sein Herz einlädt, wird er Sündenerkenntnis haben und Reue. Zur Sündenerkenntnis gehört dann auch das Erkennen der Folgenlast aus der Anbetung eines erfundenen Wachtturm-Gottes. [RH]
Jetzt streckt euch unser liebevoller Gott noch seine Hand hin und bittet euch ihn kennenzulernen.
Ja, das hat uns die freundliche Zeugin Jehovas aus Essen sehr nett vorgemacht. Durch ein zum Himmel gerecktes Teufelszeichen. [RH]
Jeder der sich die Mühe macht, unbefangen sein Wort zu studieren, wird erkennen, dass ihr nichts besseres auf der Welt findet, was diese Wahrheit ersetzen könnte! Achtete dabei nicht auf Fehlschläge eines Einzelnen, denn Menschen machen nun mal immer wieder Fehler auch wenn sie sich noch so sehr bemühen es nicht zu tun.
Die Bibel muss niemand studieren. Lesen reicht. Das Studium ist das Erkennen im Heiligen Geist. Jesus führt uns in alle Wahrheit. Dies wird in der Wachtturm-Gesellschaft durch Papier ersetzt. Und durch ein riesenhaftes Spitzelsystem. [RH]
Ich grüße all die lieben Brüder uns Schwestern, die, wie ich, zufällig auf diese Seite gestoßen sind oder das hier lesen und einfach traurig sind, welcher Dreck immer über Gottes Volk erzählt wird.
Gottes Volk sind die Juden. Lies mal, was Paulus dazu sagt. Dann wirst Du erkennen, dass die Juden niemals etwas anderes sein werden als das Volk Gottes. (Hier reiten die Katholische Kirche und die Wachtturm-Gesellschaft nebenbei bemerkt auf dem selben Tier. Beide behaupten, Israel als das Volk Gottes abgelöst zu haben.) [RH]
Lasst nicht im Glauben nach, sondern kämpft weiter! Vertraut immer auf Jehova und lasst euch nicht von solchen Lästereien zermürben!
Was ist Vertrauen auf Jehova? Es ist das Studieren von falschen Prophezeiungen der Wachtturm-Gesellschaft und das kritiklose Schlucken eines Gottesnamens, den ein katholischer Mönch erfunden hat. Der Name Jehova soll nur den Namen Jesus verdrängen, den einzigen Namen, in dem wir gerettet werden müssen. [RH]
Wenn jemand wütend auf sich selber oder andere ist, dann wird er wahrscheinlich seine Erlebnisse in einem sehr negativen Licht darstellen, aber glaubt ihr, dass es richtig ist, sich nur eine Seite anzuhören? Oftmals steckt viel mehr dahinter und Anonymität ist oftmals ein Freibrief mit Schmutz um sich zu werfen.
Letzteres zelebrieren Jehovas Zeugen auf diesen Seiten mit aller Macht. [RH]
Es geht hier um so viel: Um das Leben vieler Menschen und um ECHTE LIEBE! Wer die nicht liebt, hat Gott nicht kennengelernt und ich könnte heulen über den Zustand der Gesellschaft.
Jesus rettet immer nur einzelne Menschen, niemals eine Gesellschaft. [RH]
Möglichkeiten gibt es genug, um sich von Gott oder Problemen und Sorgen abzulenken, aber in uns drin wird es gären, wenn wir verdrängen. Der Wahrheit ins Gesicht zu sehen, passt vielen nicht und viel lieber erfinden sie ihre eigene Wahrheit.
Richtig! Der Wahrheit, die Jesus ist, ins Gesicht zu sehen, passt vielen nicht und viel lieber erfinden sie ihre eigene Wahrheit. Genau so ist es. [RH]
Jehova hätte auch eine einzige Kirschblüte an einen Baum hängen könne, aber er hat einen Kirschbaum überfüllt davon. Und wenn diese Früchte reif sind, gibt es ebenfalls Überfluss. Das ist nur ein Beispiel von so vielen! Wollt ihr nicht sehen, wie gut er zu uns ist? Er liebt uns und überschüttet uns mit Gutem. Er ist kein unnahbarer, brutaler Gott, sondern dass Beste was wir haben/das Beste was es gibt - oder würdet ihr euer eigenes Kind für sündige Menschen hergeben? Jehova hat sein Allerbestes geopfert und ich möchte nicht wissen, wie sehr ihn der Anblick schmerzte, als er seinen Sohn leiden sah.
Der Wachtturm-Jehova hat sich einen Dreck darum geschert, was am Kreuz passierte, denn für ihn ist Jesus nur ein Untergott, ein anderer Gott, den man nicht anbeten darf. Der Gott der Bibel hingegen ist selbst in Jesus Christus für uns ans Kreuz gegangen. Wer den Sohn sieht, der sieht den Vater. Was der Sohn erleidet, erleidet der Vater. [RH]
WO IST EUER HERZ? FÜHLT IHR ES NOCH? Kann ein Mensch ohne Herz auf dem richtigen Weg sein, oder läuft er nicht eher Gefahr vom Teufel verschlungen zu werden? Prüft euer Verhalten, eure Beweggründe und euren Sinn. Wenn ihr euch als liebevoll und sanftmütig bezeichnet, dann passt das Hetzen nicht dazu – ebenso wenig ein Hass auf die Wahrheit und eine Ablehnung des Guten und ein Widerstand gegen Gottes Willen.
Niemand hetzt hier. Hier werden nur klare Fakten benannt. Wenn das für Dich wie Hetzen ist, dann liegt das daran, dass die Wachtturm-Wahrheit eine furchtbare Lüge ist und Du es im Grunde auch weißt. [RH]
Die Wahrheit hat immer Recht und niemand ist mächtiger als Jehova.
Allahu Akbar? [RH]
Er gibt uns Kraft, wenn wir ihn darum bitten, eine Kraft die „über das Normale hinausgeht“ und ihr Brüder uns Schwestern wisst, dass die Feindschaft der Welt zu den Zeichen gehören.
Ihr zieht Euch Feindschaft bewusst künstlich zu durch eine absolut verdrehte Irrlehre, durch Kindesmissbrauch, durch gespaltene Familien, Verblutungsopfer, täglich weltweiten Ausschluss von sogenannten Abtrünnigen. Das ist kein Zeichen für das Christsein. Wir ziehen uns Feindschaft zu, weil wir für Jesus Zeugnis ablegen und es bekennen und benennen, wenn jemand eine Gegenreligion aufbaut. [RH]
Deshalb braucht ihr nicht zweifeln, egal was gesagt oder geschrieben wird. Die Liebe zu Jehova und seinem Sohn nimmt uns jede Angst vor dem was ist und was kommt. Ich umarme alle, die ein gutes Herz haben, ganz besonders aber EUCH: Ihr Lieben, die zur großen „Familie“ gehören!!!

Ich bin eine glückliche Zeugin Jehovas! [06.08.2014]
Die große Familie, das große Wir-Gefühl, die große Partei, die weltweite Bruderschaft! Wer eine Organisation vergöttert, ist Faschist! [RH]
17
Hallo Ich bin eine glückliche Zeugin Jehovas!,

wer hauchzart und mit ganz viel Gefühl jemandem etwas falsches ins Ohr bläst, ist sicherlich nicht besser als ein Hetzer. Ich bin weder ein Hetzer, noch ein Ohrenbläser. Auf diesen Webseiten werden nur Fakten benannt.

Du hast Dich leimen lassen, für Dich ist das, was Du geschrieben hast, die Wahrheit. Religion kann aber nicht retten. Nur Jesus rettet. Denke daran, am besten noch vor Deinem Tod, dass Jesus Dich annimmt, wie Du bist. Du brauchst keinen Kult und Du kommst zum Vater ohne Verblutungsmorde. Hast Du nicht bedacht, dass Du Verantwortung für die Verblutungsmorde übernimmst, wenn Du in eine Gesellschaft gehst, die das im Programm stehen hat?

Rüdiger [06.08.2014]

PS: Das Ausschütten des Blutes auf den Boden war notwendig, wenn ein Leben genommen wurde. Und nur dann! Bei einer Blutspende wird kein Leben genommen. So ist auch kein Leben in Form von Blut an Gott zurückzugeben. Die bewusste knallharte Falschauslegung der Bibel ist das Handwerkszeug der Wachtturm-Gesellschaft. Sie morden durch Falschauslegung! [RH]
18
Hallo,

bin wie gesagt selber ZJ und ZJ haben untereinander keine Liebe, zumindest keine aufrichtige. Es wird sich gegenseitig bespitzelt, es wird gelästert und es wird gelogen, was das Zeug hält. Und da ist vom Kreisaufseher bis zum Dienstamtgehilfen bis zum 08/15-Verkündiger keiner dabei, der besser wäre.

Und ich sage es nochmal: Die ZJ-"Wahrheit" ist keine Wahrheit. Eine Wahrheit ändert sich nicht. In der Wahrheit würden sich nie Lehren oder Jahreszahlen ändern. Nie. Vor allem nicht, wenn die Führungsriege wirklich vom Geist Gottes geleitet wäre!

So sind die Führer der WTG lediglich Verführer und Verblender, die Menschen versuchen, in ihre Abhängigkeit zu bringen. Und jeder ZJ hilft fleißig mit, indem er den selbsternannten "treuen und verständigen Sklaven" predigt oder die WTG an sich. Ich habe noch keinen ZJ gesehen, der das Evangelium Christi gepredigt hat. Keinen einzigen. Immer nur Königreich, Zeit des Endes und lauter Mist. Das Evangelium ist die frohe Botschaft. Die Botschaft, dass man jemandem an der Haustür erstmal eine Art Weltuntergang erklärt, ist für viele leider alles andere als froh!

Meine ebenso von der WTG geschlagenen Brüder, denkt darüber nach!

Selber Zeuge [07.08.2014]
19
Mein Weg von Jehova zu Jesus

Ich will euch kurz schildern, wie es mir erging, als ich mich langsam zu Jesus bekehrt habe. Ich habe 40 Jahre zu Jehova gebetet und habe mir einreden lassen, Jehova sei Gott. Bis ich irgendwann begriff, dass Jesus Gott ist. Das ging aber nicht von heute auf morgen. Da waren viele kleine Begebenheiten, die mich langsam zu Jesus führten. Aber als ich dann zu Jesus betete, da hatte ich zum ersten Mal wirklich das Gefühl, dass meine Gebete auch erhört werden. Mit Jesus in Kontakt zu treten war für mich so real. Und ich spürte seine Nähe. Was dann mit mir passierte, kann ich mir gar nicht so richtig erklären. Mir sind so viele Dinge klar geworden. Es ist als hätte mir Jesus den Schleier von den Augen genommen. Den Schleier, den ich mir von der Wachtturm-Gesellschaft habe aufsetzen lassen, der meinen Sinn für Realität getrübt hat. Ich wurde manipuliert durch die Sonderlehren der ZJ. Ich bin Jesus unendlich dankbar dafür, dass sein Licht mein geistiges Auge erhellt hat. Ohne Jesus wäre mir das alles wahrscheinlich niemals so klar geworden. Ich konnte mich durch Jesus von den Irrlehren der ZJ befreien und das tut verdammt gut. Ich bin glücklich darüber und ich habe wieder ein Herz. Ich habe angefangen Menschen zu lieben. Ich gehe auf Menschen offenherzig zu und versprühe meine innere Liebe zu Jesus auf andere.

Wer nicht liebhat, der kennt Gott nicht; denn Gott ist Liebe. 1. Johannes 4:8

Da ist ein echter freier Wille in mir entstanden. Und nicht dieser Zwang und Druck von der WTG, von Haus zu Haus gehen oder Straßendienst verrichten zu müssen. ZJ behaupten zwar, dass sie alles aus freiem Willen tun, sind sich aber nicht bewusst, dass sie sich mit dieser Aussage nur ein falsches Alibi geben und sich selbst betrügen. ZJ müssen sich ständig rechtfertigen, damit ihr Lügengebäude nicht einstürzt.

Es ist alles so klar und durchsichtig geworden.

Was mir noch aufgefallen ist bei mir, seitdem ich zu Jesus bete, ist, dass ich mir plötzlich Bibelstellen merken kann, womit ich schon immer Probleme hatte. Das liegt wahrscheinlich daran, dass vieles aus der Bibel jetzt in mein Herz unverfällscht und ungehindert eindringen kann. Das Bibellesen mit dem richtigen Verständnis, nämlich dass Jesus Gott ist, macht jetzt Sinn, vieles fügt sich von selbst zusammen. Was soll ich sagen, es ist einfach wunderbar, dass ich das noch erleben darf. Oh ZJ, wenn ihr doch nur einen Tick weniger engstirnig wäret, dann könnte vielleicht einiges in euerem Leben wachgerüttelt werden und ihr könntet selbst erleben, wie befreiend ein Leben unter Jesus ist.

Jürgen [08.08.2014]
20
Ihr müsst  mal nachdenken was ihr da schreibt, ihr habt bestimmt noch nie die Bibel gelesen. 1. Den Namen Jehova haben Zeugen Jehovas sich nicht selbst gegeben den Namen gibt es auch im jüdischen der heißt nur JHWH.
Hallo Prince sr4, ich fahre ein Auto. Bei mir heißt es nur Motorrad. Bekannt ist jedenfalls, dass Jehovas Zeugen nur selektiv die Bibel lesen. Die Hauptlektüre sind und bleiben die taktischen Schriften der Wachtturm-Gesellschaft. Das Wort "Jehova" wurde von einem katholischen Mönch erfunden. Er machte aus dem Signalwort JHWH + Vokale aus adonai rückwärts Jehova. Jehova ist ein Kunstgebilde und derjenige, der hinter diesem Namen steht, ist ebenfalls ein Kunstgebilde. - Im besten Fall. Denn viele Anzeichen deuten darauf hin, dass dieser Jehova Satan ist. Er verbietet den Kontakt zu Jesus. Er verbietet die Annahme von Brot und Wein beim Abendmahl. Eine brutalere Trennung als zeremonielles Gemeinschafts-Event gibt es nicht. Satanisten sind neidisch auf die feierliche Ablehnung Jesu beim Abendmahl. [RH]
2. Jehova Zeugen sind die einzigen wo man nicht hört das sie Terroraktionen nie durchführen.
Jehovas Zeugen erklären sogenannte Abtrünnige für tot. Sie zerstören Menschen, zerstören Familien, lassen Menschen organisiert verbluten. Dieser Psychoterror ist die große Vorliebe der Wachtturm-Gesellschaft. [RH]
3. Leben sie nach der Bibel Gegensatz zum Rest der Welt, sie rauchen nicht, nehmen keine Drogen, haben keinen vorehrlich Sex und sind nicht Homesexuell.
Jehovas Zeugen leben nach der Spezial-Auslegung der Wachtturm-Gesellschaft. Da ist nichts mehr biblisch. Sonst würden ja Jehovas Zeugen Brot und Wein nicht im Abendmahl ablehnen. [RH]
4. Lass sie doch in ruhe die fallen nie negativ in den Nachrichten auf Gegensatz zu den Moslems, ich hab nichts gegen Muslime einige meine Freunde sind selber Muslime.
Ich lasse Jehovas Zeugen in Ruhe. Ich halte ihnen nur Fakten aus ihrer Religion vor. Was Jehovas Zeugen beunruhigt, sind ihre eigenen Lügen, die sie permanent verdrängen müssen. Leider kommt es nur selten dazu, dass Jehovas Zeugen ernsthaft über die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft nachdenken. [RH]
5. Wenn ihr nicht die Bibel studiert könnt ihr auch nicht verstehen was die in ihrer Literatur schreiben
Wer nicht von der Wachtturm-Gesellschaft gehirngewaschen ist, kann die Wachtturm-Logik nicht verstehen? Falsch! Jeder Christ, der sich mit der Wachtturm-Theologie beschäftigt, erkennt die Lügen sofort. Leider ist eine Aufklärung darüber nur sehr schwer möglich. Niemand will es hören, weil die Zeugen Jehovas so lieb sind und so fromm. [RH]
6. Sind sie nicht wie die anderen Religionen die sich in Politik einmischen, die Geld einsammeln, Kinder vergewaltige, die sich in Kriegen beteiligen, die für Homesexuell Ehen sind und die Glauben das Gott, Jesus und der Heilige Geist eine Person sind, was total unlogisch ist und jetzt hört auf zu haten und nutzt eure Zeit sinnvoller.

Prince sr4 [12.07.2016]
Die brutalste Kinderschänderei findet bei Jehovas Zeugen statt. Die brutalste Geldzieherei findet bei Jehovas Zeugen statt. Jehovas Zeugen mischen sich ins Privatleben ein. In der Politik ist Mitdenken gefragt. Im Privatleben, in dem die Menschen autonom sein sollten, denkt die Wachtturm-Gesellschaft gerne mit. Aber nicht nur mal eben so, sondern immer und mit eiskaltem Zwang. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 05.01.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten