Offener Brief an die Ältestenschaft

Liebe Brüder,

nachdem ich hier in München keiner Versammlung zugehörig war/bin und meine Verkünderakte nie ihren Weg zu den richtigen Brüdern gefunden hat, möchte ich die nachfolgende Sache mit euch klären. Ihr wart die letzte Versammlung, in der ich aktiv war, und daher seid auch ihr meine Anlaufstelle.

Jetzt nachdem ich lange genug Zeit hatte zu überlegen, wo ich denn stehe, was ich von der Wahrheit, in die ich quasi hineingeboren wurde, zu halten habe, habe ich folgende Fragen an euch, die es ja eigentlich wissen müssten. Ich will nicht über Themen wie die totgeschwiegene Sache mit der UNO reden oder der Anbiederung an weltliche Systeme, um den Status einer K.d.ö.R. zu erlangen.

Nein, mich interessiert vielmehr, wie ihr dazu steht, dass sich der Sklave erlaubt zu sagen, der Gottesname Jehova stehe über 7000-mal in den Urschriften! Tatsächlich steht da JHWH und das NUR in den Manuskripten der hebräischen Schriften. In den Schriftrollen der christlich-griechischen Schriften steht da, wo die NWT Jehova wiedergibt, "kyrios" und es bezieht sich eindeutig auf Jesus. Und wenn man die Bezüge sieht, wo das NT aus dem AT zitiert, dann ergibt die Übersetzung und Auslegung der Wachtturm-Gesellschaft eine völlig andere Sachlage als die, die tatsächlich in den Urschriften niedergeschrieben ist. Doch ich will Beispiele anführen. Da wären:

  • JHWH erscheint Abraham
    (AT 1. Mo 18:1-2 & 20-33 dazu NT Joh. 8:56-58)
  • Johannes der Täufer als Bereitmacher für Jesus
    (AT Jes 40:3-5 dazu NT Joh. 1:23-27)
  • Zeugendienst für JHWH und Christus das Gleiche
    (AT Jes 43:10; 44:8 dazu NT Apg. 1:8; Off 17:6)
  • Der Schöpfer ist JHWH-Jesus
    (AT 2. Mo 20:11 dazu NT Joh 1:1-4; Kol 1:16,17; Hebr 1:1-3)

Abgesehen von diesen eindeutigen Beweisen macht die Gesellschaft sogar einen Fehler und nennt 2 Jehova in 1. Mo 19:24! Dort steht offensichtlich ein Jehova auf der Erde und lässt vom anderen Jehova Feuer auf Sodom und Gomorra fallen ...

Ich habe zudem an eine Wahrheit geglaubt, die sich im Nachhinein als reinste Utopie der Freimaurerei herausstellte! Die Freimaurer verwenden ebenfalls den Namen Jehova und ausgerechnet C. T. Russell war Freimaurer und er hat den 33. luziferischen Rang der Freimaurerei erlangt. Er wurde nach Art der Freimaurer begraben. Sein Grab ziert eine Pyramide mit Freimaurer-Symbolen und die Lehre der Wachtturm-Gesellschaft ist freimaurerisches Gedankengut - in die Heilige Schrift als Trojaner verpackt. Es ist leider recht schwer, noch Literatur aus dieser Zeit zu bekommen, aber wenn man endlich welche hat, dann ergibt sich von unserer Hoffnung und der Guten Botschaft ein völlig anderes Bild.

Die Familie um C. T. Russell gehört zu den 13 satanischen Blutlinien, aus denen nach dem Gedankengut der Freimaurer ein einziger Weltherrscher hervorgehen wird, der die jetzigen Regierungen ablösen und als universeller Herrscher über die Menschheit herrschen wird. Dies kann er aber nur darum, weil diese 13 Familien, zu denen unter anderem auch die Familie Rockefeller, DoPont etc. gehören, von Satan dazu die Legitimation erhalten haben und zwar in Form von Geld, Macht und Einfluss!

Und so machte sich der Gründer der WTG daran, sein satanisches Gedankengut gegen Jesus zu richten und ihn aus der Heiligen Schrift als Gott zu verbannen. Man degradierte ihn als Gottes Sohn, den Erstgeborenen aller Schöpfung, als Beginn der Schöpfung - doch das ist er nicht! Er ist - und das geben die o. g. Bibelstellen eindeutig wieder - Gott und nicht ein Opferlamm, das dann mit dem Überrest zwangsverheiratet wird.

Die Rolle, die die Freimaurer ihrem Sprössling angedeihen lassen möchten, predigt der Wachtturm in Form eines Jehova, der in einer Neuen Welt über die Menschen herrscht. Doch dieser Jehova, an den ich jahrelang geglaubt habe, dem ich mich hingegeben habe und zu dem ich gebetet habe, hat sich als Satan, der Teufel, herausgestellt. Wisst ihr eigentlich, dass Jehova eine schöpferische Kreation von katholischen Mönchen im 13. Jahrhundert ist und man sich in aktuellen Bibelübersetzungen dank der Archäologie und der theologischen Wissenschaft neuere Erkenntnisse angeeignet hat und diesen Namen Jehova deshalb verworfen hat?

Nur die WTG gebraucht ihn - und zwar, um sich gegen andere Religionen abzugrenzen und zu zeigen, dass man außergewöhnlich ist. Aber die Organisation, die hinter dem Namen Jehova steht, ist so wie der Name selbst, für den sie eigentlich steht - satanisch. Und weil eben der Zeitplan der Freimaurer eben noch keinen Umbruch vorsieht und dem Sklaven die Hinhalterei mit neuem Licht immer schwerer fällt, kam man an den Punkt, wo man das Generationen-Problem elegant löste und das Ende auf weit, weit weg vertagte.

Das nächste, worauf ich warte, und vor allem, wie es erklärt wird, ist die unbiblische Konsequenz, wenn der bald ausgestorbene Sklave die Leitung und die Verteilung neuer geistiger Speise an seine Untergebenen, der großen Volksmenge, übergeben muss, weil er selbst nicht mehr da sein wird. Wird dann das neue Licht sein, dass die Zahl 144.000 falsch ist? Wird dann falsch sein, dass die letzten Tage um der Auserwählten willen verkürzt werden? Wird dann falsch sein, dass nur der Sklave der Kanal Jehovas sein kann? Oder wird man dann sagen, dass die Bibel ungültig ist und man von jetzt an nur noch Wachtturm predigt? Ich bin gespannt!

Weiter stört mich, dass die Gesellschaft sich nicht mit ihrer Geschichte auseinandersetzt und sich nach außen anders verhält als sie es nach innen kommuniziert und von uns erwartet. Die Gesellschaft hat nachweislich Anteile an einem amerikanischen Rüstungskonzern und sie ist der zweitgrößte Immobilienbesitzer weltweit. Sie bereichert sich an dem System der Dinge, wovon wir uns strikt getrennt halten sollen. Sie reitet sogar auf dem scharlachfarbenen wilden Tier und ist Teil der Hure Babylon, denn man symphatisiert mit Sekten wie Scientology und den Mormonen. Man ringt um Anerkennung als "Kirche". Hätte irgend ein Bruder noch vor 20 Jahren überhaupt in so eine Richtung gedacht, hätte er sich einer Schwadron von Hirten gegenüber gesehen, die ihn zerpflückt hätten.

Dass es heute so ist, hat nichts mit neuem Licht zu tun, nein, man will sich etablieren, sich einfügen in das System Satans, weil man ja hinterrücks bereits ein massiver Teil davon ist.

Am meisten aber stört mich die Art und Weise, wie ihr bzw. die Gesellschaft durch euch die vielen Brüder und Schwestern davor abschirmt, sich an Jesus zu wenden. Ihr verhindert die Rettung der Herde, weil ihr meint, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und alle anderen würden gar nichts wissen. Ihr schneidet die Herde vom Hirten und Erlöser ab und nutzt ihn stattdessen als Trittbrett zu einem Gott, der in Wirklichkeit Satan, der Teufel ist.

Fragt man denn kritisch, weil es in Zeiten vom Internet möglich ist, problemlos und anonym an kritische Informationen zu kommen, die dazu leider noch der Wahrheit entsprechen, muss man mit Sanktionen durch die Ältestenschaft rechnen, denn nur was der Sklave sagt, ist Gesetz ... Hinzu kommt, dass die Brüder selber nicht mehr denken, denn man hat sich ja komplett willenlos an den Wachtturm gekettet. Und der Glaube als solcher wird ja nur mit viel Predigtdienststunden und möglichst viel Bibelstudium belegt. Nein, das kann nicht die Wahrheit sein. Und das Schlimmste ist, Jesus hat es auch noch anders dargelegt und uns völlig anders angewiesen, seinen Fußstapfen zu folgen. Er will kein Volk, das durch totalitäre Kontrolle und Angst vor einem Gott Anbetung darbringt, sondern er will freudige CHRISTEN, die sich ihm anvertraut haben. Die JEHOVAISTEN stehen leider nirgendwo in der Bibel - noch nicht einmal in der NWT.

Die Organisation, die hinter dem Namen Jehova steht, ist eine Organisation Satans und ich möchte nicht weiter daran eine Mitschuld haben, wenn Millionen unschuldiger Suchender sich dem Teufel hingeben und eine Botschaft vom Ende des freien Willen verkündigen, die im krassen Gegensatz zu den liebevollen Vorkehrungen stehen, die Jesus durch sein Opfer für uns erbracht hat. Wenn ihr das, ohne mit der Wimper zu zucken, könnt, bitte, aber mein "biblisch geschultes Gewissen" sträubt sich mittlerweile, wenn ich auch nur irgendwas sehe, wo die Utopie der Freimaurer durch bunte Bilder in den Publikationen der Gesellschaft dargestellt wird.

Die Bilder, das ist ja auch so ein Thema: Ganz nach allen Regeln der Freimaurerkunst werden in den so schön gemalten oder fotografierten Szenen an allen erdenklichen Stellen Dämonenfratzen und das satanische S dargestellt. Der WTG ist kein Mittel zu billig, sich ganz offen zur Seite Satans zu bekennen. Und die Brüder und Schwestern, die fleißig jedes geschriebene Wort verinnerlichen, haben nicht mehr den Blick, sich solche zugegeben sehr gut versteckten Details anzuschauen. Da lacht einem in jeder Szene Satan aus dem Hintergrund an und winkt einem zu und man sieht es als Zeuge Satans nicht einmal. Ich weiß, ihr werdet das jetzt abstreiten, aber diese Dämonenfratzen sind in jeder Darstellung, ja sogar auf den Bildern auf der WTG-Homepage zu finden.

Mit viel Einfluss, Energie und dreister Lüge hat es der Sklave seit Russell geschafft, hilfesuchende Menschen von Jesus abzuschneiden und ihnen eine Hoffnung auszumalen, die so nie stattfinden wird. Man hat durch das geschickte Umschreiben der Heiligen Schrift sich einen absolut unbiblischen Herrschaftsanspruch ergaunert und nutzt diesen in vollstem Umfang aus. Man erdreistet sich, der Kanal Gottes zu sein, und tut es so der "Konkurrenz" aus Rom gleich, die man aber noch im selben Atemzug verteufelt. Nein, das kann auf keinen Fall die wahre Religion sein, die nicht zu den Segnungen führt, die Jesus durch sein Opfer eingerichtet hat. Sie führt viel mehr zu Satan, dem Gott dieser Welt, dem Marionettenspieler, der auch bei der WTG die Fäden zieht. Er ist euer Herr und Meister. Ich aber möchte den Willen Jesu tun und darum möchte aus dieser widerwärtigen, gefährlichen und totalitären Sekte einfach nur noch raus.

Die ganzen wahren Informationen habe ich in dem Medium zusammentragen können, das ihr so sehr aus der Versammlung raushalten wollt: dem Internet. Ihr solltet selbst um eurer selbst willen mal den Mut aufbringen die Wachtturm-Ketten los zu machen und mal ein Blick hinter die Fassade der farbenprächtigen WT-Bilder zu werfen und ihr werdet sehen, es ist der Vorhof zur Hölle, Satans Allerheiligstes. Aber das tut ihr ja nicht, denn es geht euch gut da, wo ihr seid. Ihr bekommt jeden Tag aufs Neue eure Hoffnung neu vorgegaukelt und rettet euch so in dem leider ernsten Glauben über den Tag einem Gott zu dienen, der euch erretten wird. Doch das tut er nicht, denn er kann es nicht. Die Macht dazu liegt in den Händen Jesu und nicht in denen des Satan. Aber das begreift ihr spätestens dann, wenn Jesus euch die Knie beugt und ihr den Preis für das Kuschen und Leugnen und Lügen erhaltet, was ihr vor euch selbst als Glauben deklariert. Ihr habt kein Gewissen, keinen Glauben, keine Liebe. Ihr habt Wachtturm-Automatismus und den lebt ihr aus, weil ihr die nur allzu menschlichen Bedürfnisse nach Unsterblichkeit und Vollkommenheit erlangen wollt. Aber um welchen Preis? Das ist zum Glück eine Frage, die ich nicht beantworten muss, denn mein Gott - Jesus Christus - hat dies für mich getan, als er mich aus eurer Gemeinschaft herausholte und mir zeigte, was es heißt, CHRIST zu sein. Ich bitte euch von irgendwelchen Hirtenbesuchen Abstand zu nehmen. Mir ist mein Entschluss klar und er ist endgültig und durch euch oder Satan nicht mehr zu beeinflussen. Ich habe meine rettende Wahl getroffen und daher gebt bitte in der Zusammenkunft bekannt, dass ich mit sofortiger Wirkung kein Mitglied der Zeugen Jehovas mehr sein möchte und ich mich aus freien Stücken heraus selbst dazu entschieden habe. Ich würde über die Bekanntgabe und meinen Austritt gerne eine schriftliche Bestätigung erhalten.

Ich bete aber auch für euch um Rettung durch den allein wahren Gott Jesus Christus.

Dieser offene Brief wird auf der www.antichrist-wachtturm.de veröffentlicht. Dort habt ihr Gelegenheit, euch zu den Fragen zu äußern und eure Position vor der Welt zu vertreten.

Das Schriftstück findet ihr auf:

www.antichrist-wachtturm.de/offener-brief-an-die-wachtturmgesellschaft.html

Es ist möglich, dort direkt mit einem Kommentar zu antworten. Aber auch jede andere Zusendung von euch wird ohne Zensur veröffentlicht. Ihr findet die Adresse im Impressum der Seite.


Kommentare
01
guten tag,

ich bin als ehemaliger bekannter und glaubensbruder von Der Bekehrte aus Bayern über die art und weise, was er der wahrheit hier und vor allem jehova gott antut, mehr als erschreckt. ich selbst besuche diese seite sehr häufig um mir einfach ein bild darüber zu machen, wie gut ich doch in der organisation des allein wahren gottes aufgehoben bin. aber diese unterstellungen finde ich geradezu lächerlich. jehova ist mein gott - ob er nun jhwh oder jah heißt - er weiß auf jeden fall wer gemeint ist. es ist immerhin besser ihn mit einem namen zu rufen - der vielleicht sogar doch stimmt - als ihn mit titeln auf distanz zu halten. und wenn selbst die freimaurer den namen benutzen, dann ist es ihnen 1. zu gute zu halten das auch sie nicht ganz auf abwegen sind und 2. das die wege jehovas unergründlich sind. die strenge und die disziplin die bruder Der Bekehrte aus Bayern hier als erdrückend darstellt kommen nur so rüber wenn der herzenszustand der betreffenden person nicht stimmt. da kann man jeden zeugen jehovas fragen das er das gerne tut und er lust am wort jehovas und dessen ausübung inlusive der befolgung aller regeln. ich darf hier auch noch mal daran erinnern das bruder Der Bekehrte aus Bayern selber als ältester seine freude am wort hatte und mehr als genau auf die einhaltung geachtet hat. er war feuer und flamme für die wahrheit und ein vorbild für viele vor allem junge brüder. dies hier jetzt lesen zu müssen beraubt mich der hoffnung das er doch eines tages wieder den weg in die gemeinschaft zum volke jehovas findet. mein lieber bruder, ich wünsche dir das du einsiehst das du auf dem breiten weg der gerade wegs in die vernichtung führt bist und hoffe das du dich besinnst und jehova dich wieder auf den weg der wahrheit wandeln läßt. aber für alle anderen die das hier lesen müssen: liebe brüder und schwestern, das sind die zeichen der zeit des endes und des systems der dinge und der welt satan. er versucht mit allen mittel schafe von der herde jehovas zu trennen und hat selbst bei aufseheren die aus einer wohlbehütenden umgebung kommen und in der wahrheit groß wurden eine chance. halten wir daher ganz fest zusammen und achten aufeinander so das der teufel keine angriffsfläche hat. achten wir in leibe und demut auf uns und unsere brüder und seinen wir froh, das wir jehova haben.

in brüderlicher verbundenheit und in der hoffnung das dies hier nicht das letzte wort und die entscheidung eines lieb gewonnen bruders ist

ein zeuge jehovas aus münchen [08.07.2008]
02
Guten Tag,

Bruder Der Bekehrte aus Bayern, auf diesem Wege möchte ich Dir hier Nachricht darüber geben, das wir als Ältestenschaft der Versammlung München-Laim Deinen Brief erhalten und zur Kenntnis genommen haben.

Deine Anklagepunkte haben wir angeschaut und gesehen, das Du Blinden folgst. Doch wenn es Dein Wunsch ist, soll es so sein.

Interessant ist auch das Medium das Du gewählt hast um Dich aus der Organisation Jehovas zu flüchten. Du kannst es nicht für Dich ausmachen sondern mußt es in aller Öffentlichkeit tun. Doch wenn es Dein Wunsch ist, soll es so sein.

Deine Neugierde und das mißachten der Ratschläge die Dir Jehova durch die Sklaven-Klasse hat übermitteln lassen, hat dich zu diesem Punkt gebracht. Du hast weder biblischen Rat angenommen, du hast dir von keinem helfen lassen und du hast dir das Wort Jehovas nicht zu Herzen genommen. Du hast es förmlich darauf angelegt geistigen Schiffbruch zu erleiden aber willst Dein Versagen jetzt dem Volk Jehovas und seiner Organisation anlasten. Das hat Konsequenzen. Doch wenn es Dein Wunsch ist, soll es so sein.

Auf Deine Kritik und die von Dir dargelegten Dinge können wir so in der Form überhaupt nicht eingehen. Es sind Zusammenhänge die Du da erkennen willst, die an jedem Verstand bei Dir zweifeln lassen müssen. Du bist einem geistigen Fallstrick des Satan in die Falle gegangen und hast Dich da in etwas verrannt, was Dir zum Verhängnis wurde. Deine angesprochenen Fehler die du hier so öffentlich aber unbegründet offenbarst, würden wir sehr gerne in einem persönlichen Gespräch mit Dir abklären sofern uns das möglich erscheint. Du weißt, Grundlage unseres Glaubens ist die Heilige Schrift und mit ihr erteilen wir Rat und stellen Dinge richtig. Das können wir jedoch nur bei einigen Deiner Punkte. Den Rest müssen Deiner Vorwürfe und Thesen müssen wir leider offen lassen.

Für einen Terminvorschlag komm bitte auf uns zu.

Namenlos/HD [09.07.2008]
03
Guten Tag, ihr Gotteswort-Verdreher.

Interessant, daß ihr unserem Bruder Der Bekehrte aus Bayern mit Konsequenzen droht, um ihn im Anschluß als geistig verwirrt zu bezeichnen! Und dann wollt ihr ihn in ein Gespräch bitten, das, so wie ihr behauptet, auf der Grundlage der HS geführt werden soll.

Jetzt wissen aber schon die meisten der in das Thema "Zeugen Jehovas" Eingeweihten, daß ihr nicht auf der Grundlage des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes tauft, sondern daß eure Treue und Hingabe ausnahmslos eurer Organisation, dem so genannten Sklaven, gehört. Eure "Ältesten" haben Anweisung, jeden "Ausgeschlossenen" und jeden, der diese Organisation verlassen hat, zu meiden, ja - Zitat: "... Johannes gibt den Rat, mit ... [ihnen] ...weder zu reden, noch Umgang zu pflegen, um nicht an ihren bösen Werken teilzuhaben (2. Joh. 11) ...".

Johannes bezieht sich übrigens in diesen von euch angeführten Versen auf diese Lehre:"die nicht bekennen Jesum Christ, daß er in das Fleisch kommen ist." M. Luther.

Ihr empfehlt euren Mitgliedern, diese nicht einmal zu grüßen. (Obwohl sich das "nicht grüßen" bei Johannes eindeutig auf Antichristen bezieht!)

Nun habt ihr ein Problem!

Entweder ihr meldet euer unerlaubtes "Entfernen von der Truppe" sofort euren Ältesten und bereut, da ihr ja mit einem solchen Menschen "gesprochen" habt, oder, wenn ihr gar Älteste seid, husch husch, sofortige Meldung an Selters!

Ihr könnt aber auch den anderen Weg wählen, so daß ihr euren Irrtum hinsichtlich derjenigen, mit denen ihr in Wahrheit nicht sprechen solltet, bekennt und euren Brüdern in den Königreichssälen Aufklärung bietet. Denn wie wollt ihr die Diskrepanz zwischen 2. Johannes 11 und eurem Verhalten Abtrünnigen gegenüber sonst erklären wollen?

In diesem Sinne wäre es interessant, hier noch mehr von euch zu hören ...

Herzliche Grüße von Rudolf [09.07.2008]
04
Hallo HD, ich kann verstehen, wenn Sie nicht mehr antworten werden auf unsere Einwände. Jemand wie Sie muss ja die amerikanische Zeitungsobrigkeit berücksichtigen und den Gebietern aus Selters Folge leisten. Und die, die auf den Gräbern der Abtrünnigen tanzen, haben noch ganz andere Probleme. Doch wie kommen Sie dazu, den Satz zu formulieren: "Das hat Konsequenzen!"? Möchten Sie psychische Gewalt anwenden? Haben Sie so einen unwiderstehlichen Drang, andere zu bedrohen und sich daran zu ergötzen, andere zu erschrecken?

Erstaunlich ist die helle Freude, die führende Zeugen Jehovas entwickeln, wenn sie Abtrünnige unter Druck setzen können. Da braucht der treue und verständige Sklave gar nicht erst mit der Axt zu winken, und die Ältesten sind schon lange dabei, lustvoll das begehrte Blutbad anzurichten und ohne Gnade und hemmungslos ihrer Lust Raum zu verschaffen, auf Abtrünnigen herumzuhacken und sie allen verfügbaren psychischen Foltern zu unterziehen. Kann das christlich sein?

Wer Jesus hat, ist gegen jede Drohung Satans immun. Nicht dass er davon nicht betroffen würde, aber er wird gestärkt aus dieser Erfahrung hervorgehen. Der Bekehrte aus Bayern hat Jesus gefunden und sich an ihn gebunden. Diese Verbindung kann nicht gelöst werden. Die von Ihnen angedrohten Konsequenzen können sogar der leibliche Tod sein. Sie werden an der Verbindung zwischen Jesus und Der Bekehrte aus Bayern nicht kratzen können.

Indem Sie aber, HD, sich an den Gegengott Jehova gebunden haben, werden Sie auch ohne jede Sünde Konsequenzen zu erdulden haben. Denn Sie lassen sich nicht zu Jesus ziehen (Johannes 12). Sie lehnen Jesus ab und bauen auf den Gewalt-Gott Jehova. Dieser Jehova ist auch für Ihre Lust verantwortlich, die Sie verspüren, wenn Sie Der Bekehrte aus Bayern schaden können. Ich vermute, dass Sie die größte Wonne hätten, wenn Sie Der Bekehrte aus Bayern steinigen dürften. Oder wenigstens mit einem Messer niederstechen. Oder mit dem Auto überfahren. Das sind Ihre wirklichen Phantasien. Denn Sie sind Jehova hörig. Dem Gott, der Jesus für 5 Millionen unerreichbar macht.

5 Millionen? Ja HD! In kurzer Zeit sind es nur noch 5 Millionen. [Siehe P.S.] Denn Jesus hat ihrer Todesorganisation den Kampf angesagt. Er schreitet mit klaren Argumenten und offenen Beweisen ein. Er wird aus ihren Opfern noch einige herausziehen.

Der einzige biblische Ratschlag, der für Der Bekehrte aus Bayern und alle Menschen wichtig ist, lautet: "Ihn [Jesus] höret!" Diesen schlichten Befehl gibt Gott. Sie aber, HD und Mitläufer, saugen alle möglichen selbst konstruierten "Erkenntnisse" aus der Bibel, die nur ein Ziel haben. Nämlich den Befehl "Ihn höret!" zu unterlaufen. HD, Sie sind verloren.

Das hat Konsequenzen!

Rüdiger Hentschel [09.07.2008]

PS: Ich korrigiere mich. Natürlich kann ich nur hoffen, dass Jesus so viele wie möglich aus euren Klauen reißt. Es ist wahrscheinlich Blödsinn, sich in so etwas mit Zahlen festzulegen. Doch sehe ich tatsächlich, dass die ungestörte Lügenzeit der Wachtturm-Gesellschaft ihrem Ende zugeht.
05
Jehova spricht: Die Rache ist mein!

Ihr Arschlöscher

Namenlos [10.07.2008]
06
Hallo Der Bekehrte aus Bayern,

deinen Brief an die Ältesten finde ich richtig toll!

Schade, dass ihnen dadurch nicht die Augen aufgehen, sondern dass sie sich in ihrem Glauben bestärkt fühlen. Ich persönlich habe in meinen 23 Jahren bei den Zeugen Jehovas so oft das Wort Satan gehört und in den Mund genommen, dass es für zwei Leben reicht.

Liebe noch Zeugen,

vergesst nie, wer ihn ruft, der wird auch von ihm besucht! Ich kenne keine Gemeinschaft, die ihn öfter ruft, als die Zeugen Jehovas, außer vielleicht die bekennenden Satanisten.

Man kann nur hoffen, dass eure Augen irgendwann mal von dieser Verblendung befreit werden.

Giovanna B. Ex-Zeugin und Pionier aus der Versammlung Italienisch Ost in Karlsruhe [24.07.2008]
07
Liebe Giovanna,

du hast völlig Recht. Der Brief an die Ältestenschaft ist wunderbar geschrieben. Die Frage ist, warum sich hier trotz der Warnungen vor dem Internet und trotz der Warnungen vor den ach so Abtrünnigen, so viele Zeugen Jehovas rumtreiben. Sind sie so selbstaufopfernd, dass sie unbedingt das hier geschriebene "klarstellen" müssen ?

Also ich weiß ja nicht.

Tabitha [12.09.2008]
08
Hallo,

bezüglich dieses Textes:

(Jehova spricht: Die Rache ist mein!

Ihr Arschlöscher

Namenlos [10.07.2008])

kann ich nur sagen, dass allein bereits dieses kurzes Statement eines anonymen Zeugen Jehovas beweist, dass es nicht das wahre Christentum sein kann, wenn man so reagiert, obwohl immer und immer wieder in den Versammlungen auf christliche Werte getrimmt wird!

1. ist das eine klare Beleidigung und in der Bibel steht nicht, dass man andere Menschen beleidigen soll, sondern im Gegenteil man soll seine Feinde lieben und für sie beten!

2. ist es ein Wort, was man als echter Christ nicht in den Mund nehmen sollte, außerdem sollen nicht Menschen richten oder verurteilen, sondern Jesus!

3. ist es falsch geschrieben, oder wird Loch neuerdings Lo(s)ch geschrieben?

Viele Grüße

M. [12.09.2008]
09
YES, da spricht endlich jemand WAHRHEIT :-)

Amonym [13.10.2012]
10
Ich finde es ist weniger von Belang, ob die Z.J. einer anderen Religion wie den Freimaurern gleichen oder nicht, sondern sie gemäß ihren eigenen Zitaten zu messen: An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen:

Nur einige Beispiele:

Unzählige Familien haben Z.J. auf psyschich brutaltste Art auseinander getrieben. Viele dieser Menschen leiden Rest ihres Lebens an den Folgen, den Ehepartner, eigene Kinder, Eltern, Geschwister, etc. durch die Brutalität der Z.J. dauerehaft verloren zu haben. Als "Bruder/Schwester" wirst Du einer permanenten Gehirnwäsche unterzogen, mit dem Ergebnis nur aus tiefster Angst vor Konsequenzen allumfassenden Gehorsam zu leisten.

Alle anderen Menschen, also die Masse, die keine Zeugen sind, sind "Weltmenschen", also minderwertige, zum Tod Geweihte, deren Häuser oder Eigentum bereits in Gesprächen, wenn "Brüder/Schwestern" im Predigtdienst sind, für die Zukunft angeeignet werden, da diese Weltmenschen ja vernichtet werden.

Wie gehen sie mit Andersgläubigen in Wahrheit um - als wären sie der letzte Dreck.

Ach, und wenn Du es mal in die Reihen der Ältestenschaft gewschafft hast, na dann gibt es total andere Maßstäbe im Sinne von völliger Vertuschung auch noch so unmenschlichster Schweinereinen.

Thema Kindermisshandlung beim vermeintlichen Wiedersetzen gegen ihre Wachtturm-Regularien in extremster Form. Wie Prügeln, buchstäbliches Einsperren, Knebeln, etc.

Dies sind nur einige Beispiele, die sofern man nun wirklich den Kontext der Bibel zurate zieht, beweisen, dies kann nicht die wahre Gottesanbetung sein, da Gott unser Schöpfer solche Verhaltensweisen völlig verabscheut.

Hilfe wäre hier nur zu gewähren, wenn sich viele von denen, die wissen, um was es geht, zusammen schließen würden und sowohl regional, als auch überregional alles gemeinsam tun würden, um einzelnen zu helfen, erfolgreich aus deren Klauen befreit zu werden. Das wäre dann ein wirklich christlich-menschliches Werk.

Sollten sich hier einige melden, hier aktiv helfen zu wollen, werde ich meine Adresse hier veröffentlichen und mich bereit erklären, organisatorisch und insgesamt zur Verfügung zu stehen. Natürlich sollten konstruktive Vorschläge von jedem mit eingebracht werden.

Ich selbst war bedingt durch eine fatale Jugendliebe mit dieser menschenverachtenden Sekte zusammen gekommen und habe selbst unzählige Negativerfahrungen über Jahre sowohl lokal, als auch überregional und im Ausland erlebt.

Komme selbst aus Merzig im Saarland.

A.L. [23.01.2015]
11
Super geschrieben der Brief. Kann ich als ex zj nach jahrelanger Forschung nur unterschreiben. 7 suizid tote aus 3 Versammlungen in einem Kreis sprechen eine klare Sprache. Allen dummen Versammlungsbesuchern wird das hellere Licht noch aufgehen. Das ist nur eine frage der Zeit und der Intelligenz.

Peter D. [17.09.2015]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 07.07.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten