Rüdiger Hentschel

Mein Name ist Rüdiger Hentschel und ich möchte davon berichten, wie es zu der Idee und der Umsetzung der Seite www.antichrist-wachtturm.de kam.

Zu Jesus bin ich mit 17 Jahren gekommen. Ich las zusammen mit meiner Schwester das 1. Kapitel des 1. Korintherbriefes. Durch mich ging damals ein Ruck, den ich mir bis heute noch nicht ganz erklären kann. Doch ich nahm dieses "Gefühl" als Gelegenheit, zu Jesus zu sagen: Wenn du wirklich der bist, für den du dich ausgibst, dann will ich dir gehören. Denn mir war klar, dass ich in dieser Welt mit ihrem Leistungswahn und ihrer Unmenschlichkeit nicht glücklich sein konnte. Mir war zwar durchaus klar, dass ich mich in nichts von anderen Menschen unterschied, aber in diesem Moment sah ich die Chance, aus diesem vom Zufall umhergetriebenen Leben auszusteigen und etwas anderes zu versuchen.

Meine Zugehörigkeit zu Jesus hatte in diesem Moment begonnen und ich muss aus heutiger Sicht sagen: Sie muss genau schon in diesem Moment vollgültig gewesen sein. Denn alle meine weiteren Glaubensschritte, alle Entwicklungen, alle Erkenntnisse kamen nicht aus mir. Lediglich diverse Bremsmanöver kamen aus mir, wo ich manchmal die Entfremdung von der schnöden Welt nicht mehr mitmachen wollte.

So kam es dazu, dass ich mit ca. 38 Jahren versuchte, das Ding komplett auszubremsen und aus meinem Leben auszublenden. Dieses Manöver meinerseits erstreckte sich über viele Jahre, in denen ich mich ziemlich bewusst immer mehr von Jesus entfernte. Damit erfüllte ich übrigens auch die Statistiken über die "Religiosität" der verschiedenen Volksgruppen. Selbst das wusste ich und doch wollte ich vor der Welt nicht mehr die evangelistische Ader herauslassen und auch mich selbst nicht mehr den moralischen Einengungen der Religion beugen.

Zu viele Situationen der Gewissensnot hatte ich durchgemacht und am Ende nahm ich eine trotzige Haltung an, die Jesus nur mit Vorwürfen und frechen Fragen entgegentrat.

In diesen Jahrzehnten des Bekenntnisses und später des bewusst unterlassenen Bekenntnisses habe ich unsagbar viele Fehler gemacht, die mich heute noch manchmal "mahnend ansprechen". Ich kann und muss aus heutiger Sicht sagen, dass mein Leben nach allen menschlichen und ethischen Maßstäben suboptimal gelaufen ist. Meine Selbstvorwürfe betreffen immer die menschlichen Fehler, die ich gemacht habe. Aber noch nie habe ich erlebt, dass die Zurückweisung Christi mich mit Selbstvorwürfen gequält hätte. Es scheint darauf hinaus zu laufen, dass er es geduldig und gnädig hinnimmt, wenn wir nicht zu dem stehen wollen oder können, was wir ihm zugesagt haben.

Im Jahre 2003 begann ich einen Anlern-Job bei meinem Vetter. Endlich ein richtiger Beruf, wenn auch ohne Ausbildung. Die Landesversicherungsanstalt Rheinprovinz hatte mir eine Ausbildung im IT-Bereich verweigert. Nachdem ich in der Webseiten-Erstellung relativ firm geworden war, begann ich eine politische Meckerseite aufzubauen, die heute tatsächlich mehr Wahrheitsgehalt besitzt, als ich es früher mich getraute anzunehmen. So wuchs in mir der "Lebensplan" oder besser der "Abgangsplan", an dieser Seite mit möglichst steigender Professionalität weiter zu schreiben, um dann irgendwann zufrieden aus der Welt zu scheiden. Das war ein tröstlicher Gedanke und so gewann ich eine gewisse Ersatzzufriedenheit in meinem Leben. Denn die Gelegenheit, mich mit materiellen Gütern zu befriedigen, hatte ich nie. "Leider" war es mir nie beschieden, mir in dieser Welt eine materielle Heimat aufzubauen.

Im Mai 2005 lernte ich eine Katholikin kennen, die sich im Rosenkrieg - also in der Scheidung von ihrem Mann befand. Diese Katholikin hatte sich schon seit Jahrzehnten darauf verlegt, nur noch zu den Ahnen zu beten, denn sie hatte als junge Frau bei einem Motorradunfall ein Bein verloren. Das nahm sie Gott übel. In ihrem Rosenkrieg zeigte sie "vorwitzige bis schädliche" Eigenheiten, die zwar in ihrer Situation als normal anzusehen waren, jedoch nur etwas werden konnten, das ihr selbst am Ende nur schaden würde.

Als wir gemeinsam die Briefe des gegnerischen Anwalts beantworteten (die sich übrigens durch ihre Rechtschreibung selbst blamierten), erklärte ich ihr einige Verhaltensweisen aus meiner alten von Jesus gelernten Sicht und habe sie wohl auf diese Weise unbewusst zu einem gewissen Umdenken gebracht. Jedenfalls schneite sie irgendwann mit der Nachricht ins Haus, sie glaube an Jesus und ich hätte sie dazu gebracht. Ich selbst guckte nur wie ein falsch geparktes Auto und konnte das alles nicht wirklich verstehen.

Zwar hatte ich schon auf der politischen Meckerseite in den letzten Monaten mich dazu aufgerafft, mich zu Jesus zu bekennen, aber dass das so ausschlaggebend sein sollte, wollte ich nicht annehmen. Und das obwohl ich als 17/18-Jähriger schon erlebt hatte, dass die Wunder genau da anfingen, wo ich begann, Jesus vor den Menschen zu bekennen.

Die ganze Entwicklung lief jedenfalls darauf hinaus, dass mich diese ehemalige Ahnen-Anbeterin in eine freikirchliche Gemeinde mitschleifte. Dort hatte ich meinen großen Zusammenbruch. Weil meine Katholikin zu eitel ist, ihre Brille zu tragen, mussten wir immer vorne sitzen. Und ich brach von einem merkwürdigen, unbeschreiblichen Glück berührt immer wieder in Tränen aus. Ich hatte so etwas noch nie erlebt. Ich war nie ein "Emotional-Christ" gewesen. Doch hier, als mir klar wurde, dass ich wieder nach Hause kommen durfte, heulte ich in der vollbesetzten Halle wie ein Blöder. Irgendwann habe ich mich dann konsequent nach hinten gesetzt, um ohne weiteres einfach heulen zu können. Unterdrücken ging nicht. Es ging einfach nicht.

Im September 2006 lernte ich meine Freundin kennen, die heute noch Zeugin Jehovas ist. Im Dezember 2006 ging ich zu meinem Chef und fragte ihn wegen einer Domain-Bestellung mit dem Namen www.antichrist-wachtturm.de. Wenn mein Chef nicht so ein selbstbeherrschter Typ wäre, hätte er sich wohl mit der flachen Hand gegen die Stirn geschlagen, denn schon meine politische Meckerseite war nicht Gegenstand ungeteilter Zustimmung.

Nun begann ich, wie ich es schon auf der politischen Meckerseite gelernt hatte, Kritik auf die Wachtturm-Lügen anzuwenden. Dieses Gefühl der Ohnmacht und des Unvermögens, wenn man etwas sicher weiß, aber nicht an den Mann bringen kann, hatte ich auf der politischen Seite schon überwinden gelernt, so dass ich jetzt in Glaubensfragen ziemlich ungeniert und direkt in medias res gehen konnte. Seitdem ist mein schönstes Hobby das Bekenntnis zu Jesus auf der antichrist-wachtturm.de.

Eine Zeit lang dachte ich, wunder was ich für Jesus tue. Doch mir wurde irgendwann klar, dass wenn ich mal in die Gelegenheit komme, meinen Lohn von Jesus zu empfangen, wird Jesus zu mir sagen: Du hast deinen Lohn schon empfangen. Dann werde ich fragen: Und was? Und dann sagt er zu mir: Du hattest die antichrist-wachtturm.de.

Arbeiter für Jesus! Schätzt eure Position nicht zu hoch ein! Wir dürfen froh sein, unsere Schuldigkeit gegenüber unserem Herrn erfüllen zu können.


Kommentare

01
zitat

Nicht umsonst steht in Hebräer 7,22: "so ist Jesus auch eines besseren Bundes Bürge geworden". Wer kann für einen anderen bürgen? Nur einer, der mindestens genau so viel ist und hat wie der, für den er bürgt. Allein aus diesem Grund, dass Jesus der Bürge des neuen Bundes ist, den Gott mit uns Menschen gemacht hat, sagt unwiderlegbar aus, dass Jesus Gott ist. Denn Jesus bürgt für den Bund, der von Gott gemacht wurde.

antwort

der sohn bürgt für den vater bezüglich des neuen bundes ,für diese tätigkeit benötigt der sohn nicht die ganze kraft des vaters ,denn er kann sich zwar für den bund verbürgen ,jedoch nicht für die gesamte schöpfung,dort ist nur vom bund die rede und mehr nicht,er ist bürge des neuen bundes nicht bürde für die ganze welt ,darin besteht ein großer unterschied bezüglich der kraft . ein beispiel aus der realität ,jemand ist reich besitzt 5 häuser ,ein anderer besitzt dies auch ,also kann er für ihn bürgen bezüglich der häuser ,nun besitzt der andere aber noch ein geschäft ,der bürge der 5 häuser jedoch nicht ,was nun ? folgt daraus das nun beide gleich stark sind rein finanziell,wohl kaum. kein mensch in der realität muss gleich stark sein für den er bürgt.

das jesus also für seinen vater bürgt bedeutet nicht das er genauso stark ist wie sein vater. es liegt jedoch im bereich seiner kraft für den bund zu bürgen

PaRDeS [22.09.2008]
02
Wer einen Bürgen benötigt, braucht genau in diesem Moment Unterstützung in Form einer Zusage, deren Erfüllung im Versagensfall auf den Bürgen übergeht. Dadurch dass Jesus für den neuen Bund bürgt, muss er in der Lage sein, den Bund zu erfüllen. Wenn er den neuen Bund nicht vollumfänglich erfüllen könnte, wäre er nicht zum Bürgen geeignet. Wenn wir uns klarmachen, dass Gott seinen neuen Bund nie brechen wird, wozu wird dann überhaupt erwähnt, dass Jesus der Bürge des neuen Bundes geworden ist? Es dient nicht zum Zweck der üblichen Garantiegabe, sondern es dient dem Zweck, klarzustellen, dass Jesus Gott ist. Denn er hat die selbe Kraft, den neuen Bund zu erfüllen, wie der Vater.

Genau mit dieser eigentlich unnötigen Feststellung der Bürgschaft Jesu, weil ja Gott den Bund in jedem Fall erfüllt, sagt uns der Bibelschreiber, dass Jesus der selbe ist wie der, der den neuen Bund mit uns gemacht hat.

Wir müssen auch berücksichtigen, dass Jesus nicht für einen Wertgegenstand bürgt, sondern für das Verhalten Gottes. Wer für das Verhalten Gottes bürgt, muss so viel Macht haben wie Gott selbst.

Rüdiger [22.09.2008]
03
Nein, Rüdiger

Das ist wieder eine völlig haltlose evangelische Version der biblischen Geschichte, welche du uns hier wieder vermitteln willst. Jesus leistet für den neuen Bund bürge und beweist damit, dass er als vollkommenes Geschöpf Gottes imstande ist, bis zum Tod treu zu sein. "Dem gütigen Gott Jehova, trotz seines freien Willens, sich selbst verplichtend"

Jesus gibt damit denen die Antwort, welche Gott dem allmächtigen Höhnen und Ihm wiederholt vorwerfen, dass kein Geschöpf aus freien Stücken zu Ihm halten würde, wenn es ihm keinen Vorteil einbringt, ein Beispiel dafür ist Hiob 1:7.

Deshalb gab Jesus diese Bürge um als sündloses Geschöpf den Beweis dafür zu erbringen, dass Gott die Menschen befähigt hat, gut zu sein und zu bleiben, und nicht, wie du meinst, dass Jesus Gott ist.

zur Sache [23.09.2008]
04
Gibt es einen gütigen Gott Jehova? Ist nicht dieser Name von katholischen Mönchen aus einer masoretischen Lesehilfe geschöpft worden, die keineswegs darauf abzielte, das Tetragramm aussprechbar zu machen? Haben nicht die katholischen Magie-Lehrlinge diesen Namen erst im 13. Jahrhundert erfunden?

Vorteilsrechnerei hin oder her. Alle Menschen sind der Sünde verfallen. Jesus war genau so Geschöpf Gottes wie du und ich, als er auf der Erde war. Als Mensch hat er tatsächlich den Willen des Vaters getan bis in den Tod. Seine Verklärung als Mensch gewordener Gott kam nach seiner Auferstehung.

Die Einschätzung des Bibelschreibers, der Jesus als Bürge für den besseren Bund einstuft, bezeugt, dass Jesus Gott ist. Denn ein Geschöpf kann nicht für seinen Schöpfer bürgen. Und sei es noch so mächtig. Damit ist die Wachtturm-Irrlehre widerlegt, dass Jesus nur ein Geschöpf sei. Jesus ist Bürge des besseren Bundes und muss folglich in Eintracht mit dem Vater über sich und den Vater herrschen. Jesus hat Macht über den Vater und der Vater hat Macht über Jesus.

Dieser Schlussfolgerung kann allerdings nur jemand folgen, der auch im Stande ist, Jesus zu folgen. Dazu muss er Jesu Stimme hören und sie erkennen. Das ist "sein Schaf sein". Seine Schafe kennen seine Stimme und folgen ihm.

Rüdiger [23.09.2008]

PS: Was ist Eins-Sein? Eins-Sein ist die völlige Übereinstimmung des Willens, der Macht und der Autorität. Wer eins ist, der schaut nicht darauf, wem was zusteht. Sondern es ist ihm herzlich egal. Das sind der Vater und der Sohn.

P.PS: Wie hätte es gewirkt, wenn Jesus auf Erden gesagt hätte: Ich tue nur meinen Willen! Hätte dann je ein Mensch seine Sendung verstanden? Nein. Deswegen sagte er, dass er den Willen seines Vaters tat. Aber er vergaß keinesfalls zu hinterlassen, dass er absolut eins mit dem Vater ist.

P.P.PS: Noch Fragen zur Sache?

P.P.P.PS: Gott ist die absolute Liebe. Deswegen hat er sich kein Ersatzopfer gesucht, sondern er hat sich selbst gegeben. Deswegen konnte Jesus auch sagen: Glaubt an mich!
05
Es gibt Leute, die glauben daran, durch ständige Wiederholung ihrer Thesen, andere beeinflussen zu sollen. Deswegen - und weil es langweilig ist, wenn immer das selbe in anderen Worten wiederholt wird - wird diese Diskussion im Forum weitergeführt.

Das Forum musste am 01.12.2013 aus Sicherheitsgründen gelöscht werden.
06
Eine Nachricht zur Sache: In Offenbarung 5, 13 wird Jesus explizit aus der Gruppe der Geschöpfe ausgeschlossen. Alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde lobpreisen. Das Lamm und der auf dem Thron sitzt, werden angebetet. Von allen Geschöpfen. Damit ist laut Bibel ausgeschlossen, dass Jesus ein Geschöpf sein könnte!!

Rüdiger Hentschel [23.01.2009]
07
Gute Aufklärungsseite
www.offenbarung.de www.bibelmail.de
soloio [05.02.2009]
08
Okay. Wenn es denn sein soll.

Die adventistische Denkrichtung entspricht nicht dem Evangelium. Denn wer zusätzlich zur Rettung in Jesus eine Zusatzregel wie das Halten des Sabbats dem Evangelium hinzufügt, macht das Kreuz Christi zunichte. Wenn jemand den Donnerstag heilig hält, ein anderer den Mittwoch oder ein weiterer drei Wochentage, so sind sie alle drei gerettet, wenn sie an Jesus glauben.

Alle Religionen und Glaubensrichtungen, die Jesus ein weiteres Regelwerk hinzufügen, sind in der Gefahr der Trennung von Jesus oder schon mittendrin. Zumindest leben sie in einem stark gestörten Verhältnis zum Evangelium. Ob wie im Katholizismus riesige Lügenkonstruktionen dem Evangelium hinzugefügt werden oder nur eine einzige klitzekleine Extra-Maßregel - beides ist in gleicher Weise Lüge und tötet den Glauben ab, dass Jesus über alles hinweg rettet.

Deshalb sind die Worte so wichtig:

Römer 14,14: Ich weiß und bin überzeugt in dem Herrn Jesus, dass nichts an sich unrein ist; nur dem, der etwas als gemein ansieht, dem ist es unrein.

1. Korinther 2,2: Denn ich nahm mir vor, nichts anderes unter euch zu wissen als nur Jesus Christus, und ihn als gekreuzigt.

Galater 2,16: aber da wir wissen, dass der Mensch nicht aus Gesetzeswerken gerechtfertigt wird, sondern nur durch den Glauben an Christus Jesus, haben wir auch an Christus Jesus geglaubt, damit wir aus Glauben an Christus gerechtfertigt werden und nicht aus Gesetzeswerken, weil aus Gesetzeswerken kein Fleisch gerechtfertigt wird.

Galater 6,14: Mir aber sei es fern, mich zu rühmen als nur des Kreuzes unseres Herrn Jesus Christus, durch das mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt.

Letztlich ist der Christ ausschließlich Jesus verpflichtet. Wenn ein Christ sich unter eine menschliche Regeldogmatik beugt, gewinnt er viele "Gleichgesinnte", wie das bei den Zeugen Jehovas der Fall ist, aber er verliert die Bindung an Jesus. Wenn ich also den geheiligten Sabbat als Dogma benötige, um mich im Glauben wohlzufühlen (ein reines Gewissen zu haben), beginne ich, Menschen zu folgen. Wer eine bestimmte dogmatische Gemeinschaft als einzig wahr empfindet, unterminiert den Heiligen Geist, der nach den Worten Jesu jeden einzelnen, der an Jesus glaubt, in die Wahrheit einführt.

Wenn also Sonderregeln in bestimmten Gemeinschaften gehalten werden, soll dieses diesen Gemeinschaften gegönnt sein. Sobald aber das Dogma aufgestellt wird, dass ohne diese Sonderregeln das Heil in Jesus verloren geht oder geschmälert wird, beginnt der Abfall.

Denn mit der Einführung von Dogmen wird das große Reparaturwerk, der Heilungsmechanismus (der Heilige Geist) ausgebootet. Man kann gar nicht mehr auf den Gedanken kommen: Brauchen wir dieses oder jenes überhaupt im Glauben an Jesus? Man ist mit beiden Füßen fest betoniert in der Menschenlehre und der Heilige Geist hat keine Gelegenheit mehr, zu intervenieren. Der Heilige Geist drängt sich nicht auf. Er bietet sich an und lässt uns nicht im Stich. Wenn wir aber lieber Menschen folgen als ihm, dann ist die Nacht da, in der niemand mehr wirken kann.

Rüdiger Hentschel [05.02.2009]
09
Sehr geehrter Herr Hentschel,

bleiben Sie umnachtet. Aufzuwachen tät Ihnen nicht gut. Sie sind und bleiben ein Jesuswürstchen. Es ist sicher im Interesse der Menschheit Sie nicht im Gefolge zu haben. Sie sind das richtige Würstchen für die Schwarzarbeiterkolonnen der WTG. Die Peitschenhiebe der LK sind für Sie das, womit eine Hure ihre Untergebenen stimuliert. Genau das brauchen Sie und Sie sollen es weiter bekommen. Es gibt im Leben keinen anderen Platz für Sie. Bauen Sie diese aus! Lassen Sie sich stimulieren. Ergötzen Sie sich an dessen Streicheleinheiten, denn andere wird es gewiss nicht mehr für Sie geben. Das gebe ich Ihnen hiermit schriftlich. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie diese Mitteilung, denn nun hat Ihnen wieder ein böser Mensch gezeigt wie schlecht die Welt ist und nun haben Sie die Chance für den ach so lieben Jehova zu leiden. Einen Jehova, der allzeit bereit ist zu morden. Behalten Sie diesen Gott und stecken Sie ihn sich irgendwo hin. Ihre Seite ist voll von Sabber. Sie triefen an Ihr herunter!

Zombizocker [08.09.2009]
10
Guten Tag Herr Zombizocker,

wenn ich Sie einmal darauf aufmerksam machen dürfte: Diese Seite richtet sich gerade gegen den Zombiegott Jehova. Noch nicht gemerkt?

Rüdiger [08.09.2009]
11
Ich schrie mich weg als ich die HP fand!! Einfach zu geil, was hier für ein Müll auf der Seite steht. Klar ich find die Zeeugen Jehovas auch nich gut, für mich sind das verblendete Menschen, die von macht- und geldgeilen Strippenziehern ver.....t werden. Aber die Bilder mit den Dämonenbeweisen, sorry Herr Hentschel

ABER DAS IST HIRNLOSER SCHWACHSINN

Wir leben doch nicht im Mittelalter, da hätte das mit den Dämonenbeweisen funktioniert. Aber Bilder xfach vergrössern und dann Gesichter erkennen zu wollen, ist echt peinlich.

Sehr geehrter Herr Hentschel, bitte werden Sie erwachsen!!!

Grüsse
ICH [08.10.2009]
12
Mensch, ICH, wie viele Namen hast du denn NOCH auf Lager? Du findest die ZJ "auch nich gut", na sowas aber auch ...

WIR finden den DÄMONISMUS, den die WTG betreibt, nicht gut, er ist abgrundtief böse! Aber er ist real existent. Ob du das nun sehen und akzeptieren willst oder nicht! Du reihst dich ein in die Schar derer, die hier etwas REAL EXISTIERENDES, die Dämonenbilder in der Wachtturmliteratur, wegreden will.

Es wird das "Markenzeichen" der Wachtturm-Gesellschaft werden, sozusagen das Wappen am Wachtturm! Nur die Blinden, die da tagein, tagaus rein- und rausgehen, die bemerken es nicht. Wie auch. Sie sind blind! Instrumentalisiert! Hörig! Nicht dem Herrn im Glauben, sondern dem Teufel persönlich und seinen Dienern.

Rudolf [08.10.2009]
13
Streng dich nicht an, Rudolf. Die haushohe, millionenfache Überlegenheit der Wachtturm-Beschützer ist schwergewichtig. Sehr schwergewichtig! Sie sind die Erwachsenen, die Vernünftigen, diejenigen, die sich auf die Schenkel klopfen, wenn sie die www.antichrist-wachtturm.de sehen. Sie sind aber auch die Mitschuldigen, wenn Menschen unter dämonischer Belastung leiden, ihren eigenen Familie entfremdet werden oder Woche für Woche kleinlaut und gebückt in den Königreichssaal schleichen müssen.

Der Mann ist modern geprägt. Erlaubt ist alles, was Menschen unterdrückt und mit Lüge überzieht. Gleichzeitig propagieren genau diese Leute, dass bald alle vernichtet werden, die andere bedrücken. Schaun wir mal.

Rüdiger [08.10.2009]
14
Ich kann jedem Zeugen Jehovas und deren "Interessierte" nur dringend empfehlen, die vielen moralischen, historischen und theologischen Widersprüche aus Brooklyn zu hinterfragen. Nach 18 Jahren habe ich samt meiner Frau, meinen Kindern und meinen Schwiegereltern dem Wahnsinn Lebewohl sagen können. Die pychosomatischen, gesellschaftlichen, seelischen und beruflichen Schäden, welche in Summe erst zu meiner Einsicht führten, möchte ich hier nicht weiter ausführen - ich leide jedenfalls heute, also 10 Jahre später, teilweise noch direkt oder indirekt an ihnen! Allein die durch und durch vergeudete Lebens-, besser: Leidenszeit sind ein Drama für sich. Sei’s drum.

Was mich jedoch immer wieder erstaunt, ist die Leidensfähigkeit derjenigen, die, kaum sind sie einer Form des organisierten Wahnsinns entronnen, den nächsten Bauernfängern Tür und Tor aufreißen. Egal, ob ich mich an inquisitorisch-mittelalterlicher Bildersuche nach irgendwelchen (Schein-)Dämonen in den WTG-Comics aufgeile oder mich in Endlosdiskussionen zerreibe, wer denn nun auf der Erfolgsleiter zum (wohl gar nicht so) lieben Gott, schon ein paar Sprossen weiter oben ist oder nicht.

Religion ist und bleibt Gimpelfang - egal in welchem Kleid sie daherkommt.

Keine Frage: Materialismus, Vergnügungssucht, Egoismus können ebenso zu Ersatzdrogen für den verlorenen Sinnenrausch der ewigen Errettung werden. Doch keine Form des Größenwahns war und ist psychisch so desaströs, ist so kriegstreibend, so gesellschaftsspaltend wie die "Ich-bin-Gott-näher-als-Du"-Hybris, welche auch hier im Forum unverblümt zu Schau gestellt wird.

Wahrhaft skurril: Lauter selbst ernannte Exorzisten, die nichts anderes leisten, als ihre herbeigepredigten Teufel mit herbeigebeteten Beelzebuben auszutreiben. Und dabei allen Ernstes glauben, moralisch weiter zu sein als die "unbelehrbaren" Anders- oder Nichtgläubigen.

Aufgrund dieser (in ALLEN Offenbarungsreligionen zu findenden) General-Deklassierung der "anderen" betrachte ich auch die Ausbreitung des Islam mit großer Skepsis. Denn: Fast alles ist schon mal dagewesen ...

Alexander J. (Ex-Katholik, Ex-Zeuge, heute: wieder selbstdenkend und bürger-politisch aktiv) [22.12.2009]
15
Hallo Alexander, es freut mich sehr, Dich hier anzutreffen! - Nein, das war ein Scherz. Diesen Spruch hört man in einem krassen ZJ-Video auf Youtube. Aber eins freut mich dennoch: Deine Ehrlichkeit. Einwände hab ich trotzdem:

1) Politisches Engagement hat Jesus nie verboten oder tabuisiert.

2) Die Dämonenabbildungen sind tatsächlich in den Schriften der Wachtturm-Gesellschaft vorhanden und legen darüber Zeugnis ab, dass sie antichristlich ist.

3) Ich bin Gott nicht näher als jemand anderes, sondern ich verlasse mich auf Jesus, der die Tür ist, durch die man gehen muss.

4) Ich war nie Zeuge Jehovas, habe es also auch nie nötig gehabt, "dem Wachtturm-Wahnsinn Lebewohl zu sagen".

5) Bin auch nie Exorzist gewesen.

Du hast also Gott in Deinem Leben abgemeldet. Nichts anderes wünscht sich der Vatikan, nichts anderes wünscht sich Brooklyn. Die Irrlehren sind allesamt darauf geeicht, Menschen von Jesus wegzubringen. Mal deutlicher, mal subtiler. Ihr Ziel erreichen sie auf jeden Fall bei allen, die sich nicht in kindlichem Vertrauen an Jesus wenden.

Deine Lebensgeschichte ist ein Paradebeispiel für die Wirkung der Kräfte, die Jesus hassen und ihn am liebsten aus der Welt schaffen würden. Ich weiß einiges darüber auch aus eigener Erfahrung, denn auch ich habe Jesus eine Zeit lang aus meinem Leben verbannt.

Was mir wichtig ist, Dir zu sagen, ist: Du bist dem Katholizismus und dem Jehovaismus so breitseitig zum Opfer gefallen, dass Du genau das verkörperst und vertrittst, was die in Wirklichkeit in Dir bewirken wollten: die absolute Abwendung von Gott. Was Darwin nicht geschafft hätte, was der Islam nicht geschafft hätte, was die Welt mit ihren Lockungen nicht geschafft hat, das haben Deine falschen Lehrer geschafft. Sie haben Dich zu einem zufällig entstandenen Fleischklops gemacht, der denkt, mit dem Tod wäre alles aus.

Ich habe Jesus nicht darum gebeten, in mein Leben zurückzukehren. Aber ich hatte eine gegenseitige Zusage mit ihm abgemacht, die niemals von Jesus gebrochen wurde. Aber von mir. Diesen Vertrag hast Du nicht, denn Dich haben sie erfolgreich ein Leben lang an der Nase um Jesus herumgeführt. Deswegen empfehle ich Dir, dass Du Dich auf die Suche nach Jesus machst. Denn er will die Zusage des Glaubens von uns.

Rüdiger [22.12.2009]
16
Rüdiger, vorsicht.... bleibt in der Realität.............

Gott ist Gott und Jesus der Menschensohn........und du sollst so leben wie Gott es wollte,............ohne den Baum der Erkenntnis ........... also mach dir nicht so viele Gedanken. Denk bitte daran, dass Adam und Eva deswegen aus den Garten Eden geflogen sind..................Gott will nicht, dass der Mensch zu viel Erkenntnis hat.

Puttchen Brommel [22.12.2009]
17
Geh mal weg, Satan! Das ewige Leben ist Gott zu kennen und den, den er gesandt hat. Jesus kennenzulernen kann niemals dazu führen, aus einem Garten zu fliegen. Der Menschensohn ist Gott, der sich uns im Fleisch gezeigt hat.

Philippus sagte zu ihm: "Herr, zeige uns den Vater, das wird uns genügen." Jesus entgegnete ihm: "Bin ich so lange bei euch gewesen, ohne dass du mich erkennst, Philippus?"

Und ich habe im Gedächtnis, dass in der Bibel steht, dass es der Wille Gottes ist, dass alle zu der Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Rüdiger [22.12.2009]
18
Hallo Brommel;

Fehler 1: Jesus war Mensch und ist Gott. Durch Ihn ist alles gemacht.

Fehler 2: Lies mal die Briefe. Da steht nix davon, dass wir "dumm" bleiben sollen und uns alleinig der WTG anvertrauen sollen.

Teetrinker [23.12.2009]
19
"In Christus ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare." (Kolosser 1, 16)

Katharina [02.01.2010]
20
auf mich macht die organisation, mit der sie sich beschäftigen, eher den eindruck eines buchverlags mit ungesund motivierter vertriebsorganisation. und ich will mich hier gar nicht lustig machen über die menschen, die in der masche gefangen sind, ich finde das eher sehr traurig.

als verlag und kapitalistisches unternehmen aber eine sehr effektive organisation.

.~. [22.02.2010]
21
(1) Für mich ist diese Seite eine der besten - leider nicht deklarierten - Satire-Seiten, die ich mir vorstellen kann. Die "Titanic" könnte sich hier EINIGES Abschauen! Es ist echt zum Totlachen! Gute Besserung und viel Spaß noch beim Verschwenden Ihrer Energie! (und die "politische Meckerseite" interessiert mich jetzt auch schon!) Wow! So lustig.

(2) WENN ich (ZUM BEISPIEL!!!) unter Alkoholismus - oder einer anderen Sucht/Schwäche/Leidenschaft/whatever - litt und davon wegkommen will, es - aus Persönlichkeits/Charakterschwäche - nicht schaffe und mich umbringe ... Ist dann der Alkohol schuld? Oder das Glas in dem dieser war? Oder gar die Flaschen? Oder schon eher ich, weil ich unfähig war, mein Hirn und meine Motorik in Einklang zu bringen? Der Schuldige ist auf den oberflächlichen Blick immer extrem leicht gefunden ... Mein Beileid allen Schwachen und jenen, die Ausreden über Ausreden brauchen. Alles Gute - in Zukunft vielleicht!

Al. [24.02.2010]
22
Hallo Al., wie Du bestimmt gleich gemerkt hast, habe ich Deine beiden Kommentare hier zusammengefasst.

Du glaubst also wirklich, man könne eine Sucht, Schwäche, Leidenschaft loswerden, indem man Hirn und Motorik in Einklang bringt? Das ist ja ein lustiger Glaube. Allerdings stehen die Alltagserfahrung und die wissenschaftliche Kenntnis der gesamten Menschheit dagegen.

Rüdiger [24.02.2010]
23
Mir ist keine christliche Kirche bekannt, die Jesus so verhöhnt, wie die WTG.

Diese Sekte halte ich für sehr bösartig. Dank Rüdiger Hentschel u.a. kann man sich diesbezüglich gut informieren. Ich glaube diese Seiten wirken aufklärend. Die Dämonenabbildungen sind tatsächlich vorhanden und von jedem zu sehen. Was muss wohl noch alles geschehen, dass die ZJ aufwachen?

Selbst wenn ich Atheist wäre, also keinen Glauben hätte, ich könnte Jesus nie derartig verhöhnen. Als "Mensch" wäre seine Botschaft an die Menschheit immer noch zutieft human.

Meine Botschaft an die WTG: pfui Teufel.

Helene [25.02.2010]
24
Der Teufel ist real Eine christliche Kirche sind die Zeugen Jehovas auch nicht. Sie können es nicht verbergen, auch nicht mit der gerichtlich erzwungenen Gleichstellung. Sie glauben, was Jesus betrifft, das selbe wie die Moslems. Während aber die Moslems von Anfang an Jesus aus ihrer Religion ausklammerten, muss sich die WTG mit ihm herumschlagen, damit sie sich christlich nennen kann.

Das eröffnet ihr aber auch die Möglichkeit, nach allen Regeln der Kunst über Jesus herzuziehen. Mal stellen sie ihn als kleinen verzweifelten Jungen dar, der mit hochgezogenen Schultern die Hände im Gebet zusammenpresst, mal stellen sie ihn als hochnäsigen Typen dar, der vor Überheblichkeit den Betrachter erschaudern lässt.


Über allem prangt die Nachricht: Der Teufel ist real. Ja! Dem stimme ich zu!

Rüdiger [25.02.2010]
25
"... ich könnte Jesus nie derartig verhöhnen ... Meine Botschaft an die WTG: pfui Teufel. Helene"

Die Schrift sagt dazu:
1. Korinther 12:3 Darum tue ich euch kund, daß niemand, der im Geiste Gottes redet, sagt: "Verflucht sei Jesus!" es kann aber auch niemand sagen: "Herr Jesus!" als nur im heiligen Geist.

1. Johannes 4:2 Daran erkennet ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt: "Jesus ist der im Fleisch gekommene Christus", der ist von Gott;

Weder können ZJ sagen: Jesus Christus ist mein Herr, noch können sie ihre antichristliche Show mit Dämonen verbergen! Und daß Jesus Christus, also der Sohn Gottes, tatsächlicher Gottsohn des Vaters, Gottes, hier auf der Erde erschien, und mit seinem Tod die Sündlast wegnahm, so denn man glaubt!

Deshalb beten ZJ den Christus nicht an, deshalb wollen sie diejenigen, die ihn anbeten, tot sehen. Das will auch der Teufel, nur, diese Macht hat er nicht, weil für die bekennenden Christusgläubigen der endgültige Tod vernichtet wurde! Deshalb erfinden sie diese lästerhaften Zeitschriften wie Wachtturm und Erwachet, wo sie mit dämonischen Abbildungen ihren eingefangenen Sklaven die Augen und Ohren, die Herzen und Seelen verschließen, ihnen jegliche WAHRE Hoffnung - in Jesus Christus - verkleistern mit buntem Schmutz und gotteslästerlichem Dreck!

Rudolf [26.02.2010]
26
An Al.:

Gib's einfach auf, du hast es hier mit intelligenten Irren zu tun, denen kann man nicht beikommen. Da muss erst ein Inder vorbeikommen, der mal so nebenbei das Christentum gestreift hat, sich später im Drogenrausch an einige Fetzen erinnerte (sprich Vision), und dann das Ganze mit dem Hinduismus verquirlt hat. So einem glauben die alles, man muss nur das gleiche Kraut rauchen.

Namenlos [24.03.2010]
27
Inwieweit Sundar Singh wirklich die Geisterwelt erlebt hat, ist seine Sache und seine Verantwortung. Verwunderlich ist nur, dass seine Aussagen alle mit der Bibel übereinstimmen. Du kannst Dir ja mal das Hobby machen und seine Aussagen anhand der Bibel widerlegen. Da freue ich mich drauf.

Und dennoch sind Sundar Singhs Angaben nicht mehr als nur ein Zeugnis, eine Hilfe. Wir richten uns nach Jesus und wer sich nach Jesus richtet, der richtet sich automatisch nach der Bibel. Das habe ich erlebt und erlebe es ständig. Ohne dies wäre eine Konfrontation mit den Bibelverstehern aus Brooklyn gar nicht möglich.

Die Intelligenz, die aus Jesus kommt, ist Millionen Mal höher, als Du Dir das vorstellen willst. Ein geistig Behinderter, der an Jesus glaubt, steckt Euch mit wenigen Worten in die Tasche. Soviel zu den "intelligenten Irren".

Rüdiger [24.03.2010]
28
Natürlich ist Jesu' Intelligenz Millionen Mal höher als ich mir das vorstellen kann. Nur ,dass sie aus dir kommt kann ich mir nun überhaupt nicht vorstellen.

Ist ja toll, dass man sich dann automatisch nach der Bibel richtet, dann muss man ja gar nicht mehr reinschauen. Haste da nicht ein bisschen die Reihenfolge verwechselt. Du weisst natürlich zuerst was Jesus möchte (Vision?), und dann kommt wenn überhaupt erst der Blick in die Bibel. Anmassend!

Euren Balbir Singh, oder wie der heisst, brauch ich gar nicht weiters zu überprüfen, da eure Aussagen ja schon nicht mit der Bibel übereinstimmen.

Namenlos [24.03.2010]
29
Hast Du schon einmal von der Bibelstelle gehört, wo Gott sagt: "Ich werde ihnen mein Gesetz in ihr Herz schreiben!"? Junge! Informier Dich! Mach Dich schlau! Lies die Bibel und frag Jesus, was er von Dir will! Danach beginne mit der konkreten Widerlegung der auf dieser Webseite geäußerten Thesen!

Rüdiger [24.03.2010]
30
Die Zeugen Jehovas erkennen Jesus mit Freude absolut als Gottes Sohn an sowie dessen Loskaufsopfer!
Doch dürfen sie nicht mit ihm reden und nicht zu ihm beten. Jesus sagt kommet her zu mir alle! Die Zeugen Jehovas sagen: Nee! Jesus sagt: Ohne mich könnt ihr nichts tun. Die Zeugen Jehovas sagen: Und ob!

Es ist sinnlos, sich auf den Markt zu stellen und die Apfelsinen zu studieren und über ihre Farbe zu fachsimpeln. Erst wenn man eine Apfelsine kauft, berührt und isst, erfüllt sie ihren Zweck.

Eine in Sachen Jesus-Ablehnen schlimmere Religionsgemeinschaft gibt es nicht. Selbst die Moslems sind fairer zu Jesus als Ihr Zeugen Jehovas. [RH]
Gott aber ist Jahwe!
JHWH bedeutet: Ich werde sein, der ich sein werde! Wer ist als einziger auf der Erde gewesen und hat gezeigt, dass er Gott ist? Jesus Christus. [RH]
Unzählige Bibeltexte untermauern dies! Desweiteren steht in der Bibel, das Gott niemand gesehen hat (1. Johannes 4:12) was ebenfalls ein dicker Beweis dafür ist, dass Jesus nicht Gott sein kann, denn Jesus haben die Menschen zu seiner irdischen Lebzeit ja sehen können!! LOGISCH ODER??
Nein, eher hochnäsig. - Jesus war Mensch, als er hier war. Nach seiner Himmelfahrt wurde auch er nicht mehr gesehen. Außer von vielen, denen er erschien. Gott erschien aber auch vielen schon vor der Zeit Jesu. Moses durfte auf sein Bitten hin Gott anschauen. All dies weist uns darauf hin, dass dieses "niemand hat Gott gesehen" das Durchschauen, das selbstverständliche Kennen, das logische Wissen über Gott meint. Doch Zeugen Jehovas stellen sich dickbäuchig hin und sagen: Wir wissen, wer Gott ist. [RH]
Außerdem: Wieso hätte Jesus sagen sollen: Niemand kommt zum Vater außer durch mich, wenn er selbst der Vater wäre? Dann hätte er doch sagen müssen, ich bin der Vater! Aber das sagte er nie, niemals, im Gegenteil! Er betonte sehr oft, dass er der Sohn Gottes ist, und alle Ehre seinem Vater gebührt, der in den Himmeln ist! Das sagte Jesus, als er selbst auf der Erde war! Versteht ihr das mal jetzt? Und nochwas: Wäre Jesus Gott, und Jesus wurde ja getötet, dann ... WÄRE GOTT JA GESTORBEN UND SOMIT TOT!!!! Ist er aber nicht und warum? Weil Jesus nicht Gott ist!
Klingt verführerisch. Klingt wie mathematische Regeln, die man über Gott aufstellen konnte. Doch als der Jünger zu ihm sagte: Zeige uns den Vater, das soll uns genügen!, da sagt Jesus: Jetzt bin ich schon so lange bei euch und du erkennst mich nicht?

Jesus ist aus Gott gekommen. Er ist aus Gott geboren. Er ist Gott, der sich selbst zum Menschen machte, um die Sünde der Welt zu tragen. Er hat gesagt, er ist der Sohn Gottes, aber er sagte noch viel häufiger, dass er der Menschensohn ist. Wie argumentierst Du jetzt? Bin ich Mensch und Jesus war Mensch? Ja! Beide! Jesu Menschsein nimmt meinem Menschsein nichts und umgekehrt ebenso. An der Eigenschaft "Sohn Gottes" ist also nicht zu argumentieren, Jesus sei nicht Gott.

Wenn Du in einen Hamsterkäfig greifst, um den Hamster herauszunehmen, dann ist Deine Hand ein Teil von Dir. Sie ist aber auch ganz Du, denn der Hamster sieht Dich nur in Form Deiner Hand. Jesus ist sogar Mensch geworden, was viel mehr ist als Deine Hinwendung zum Hamster. Gott hat sich uns in einer Weise zugewandt, die Glauben erfordert. Nicht menschliche Logik zählt ("niemand hat Gott gesehen"), sondern das persönliche Ja zu Jesus. Wegen diesem Glaubens-Ja zu ihm, sagt er: Niemand kommt zum Vater denn durch mich. [RH]
Hier noch ein paar Bibeltexte zu eurer Überzeugung:
Wie bei den Brooklyner Sklaven üblich, werden einfach Bibelstellen hingeknallt. Hast Du sie auch wenigstens gelesen, ob sie zum Thema etwas aussagen? [RH]
Jesaja 43:10+11 Ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, und mein Knecht, den ich erwählt habe, damit ihr wisst und mir glaubt und erkennt, dass ich's bin. Vor mir ist kein Gott gemacht, so wird auch nach mir keiner sein. Ich, ich bin der HERR, und außer mir ist kein Heiland.
Diese Worte spricht der, der ist, bevor Abraham wurde. Deswegen geht es auch nicht darum, Zeuge irgend eines Jehova zu sein, der den Menschen den Zugang zu Jesus verbietet, sondern es geht darum, Zeuge Jesu zu sein. Sonst könnte der Satz von Petrus (Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden) gar nicht stimmen.

Es ist ein wunderbares Glück, dass Ihr einen Namen zur Anbetung ausgewählt habt, der heute schon von allen Menschen nachvollziehbar als Lüge entlarvt ist. Die Buchstabenmischung Jehova ist eine geistige Missgeburt katholischer Papstknechte.

Und weil in der von Dir angeführten Bibelstelle eben nicht von Jehova, sondern von JHWH (Jesus) die Rede ist, Apg 1,8: ... aber ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.

Ohne den Heiligen Geist hätte ich nie diese Webseite machen können. Ohne ihn, Jesus, wäre dieses Zeugnis nicht möglich. Ich bin Zeuge Jesu. [RH]
1. Timotheus 2:5+6 Denn es ist "ein" Gott und "ein" Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, dass dies zu seiner Zeit gepredigt werde.
Diese Bibelstelle könnte der Frau Mag. Eva Michalke aus Wien Recht geben, die etwas noch Abgedrehteres lehrt als die Zeugen Jehovas. Und auch die Irrlehre der Zeugen Jehovas könnte damit untermauert werden, wenn es nicht noch andere Bibelstellen gäbe. Jesus ist, bevor Abraham wurde. Jesus ist aus Gott geboren, also mindestens ein Teil Gottes. Er ist der Gott, der sich zum Menschsein erniedrigt hat. In Johannes 5,23 fordert Jesus von den Menschen, dass sie ihn ehren - genau wie sie den Vater ehren. In Offenbarung 5, 13/14 wird klar, dass Jesus wie der, der auf dem Thron sitzt, angebetet wird.

Dein Gott, Simone, ist ein Gott, der den Menschen den Zugang zu Jesus zur Sünde macht. Sollte das nicht ein Grund für Dich sein, einmal grundlegend über Deine Überzeugung nachzudenken? Du hast all Dein Gott-Wissen aus Menschengedanken geschöpft. Wenn Du wissen willst, wer Jesus wirklich ist, frag ihn im Gebet. [RH]
Philipper 2:5-8 Seid so unter euch gesinnt, wie es auch der Gemeinschaft in Christus Jesus entspricht: Er, der in göttlicher Gestalt war, hielt es nicht für einen Raub, Gott gleich zu sein, sondern entäußerte sich selbst und nahm Knechtsgestalt an, ward den Menschen gleich und der Erscheinung nach als Mensch erkannt. Er erniedrigte sich selbst und ward gehorsam bis zum Tode, ja zum Tode am Kreuz.
Tja, wieder mal so ein Eigentor der Zeugen Jehovas. Statt etwas bescheidener vorzugehen, werfen sie mit Bibelstellen um sich und denken: Ach, die liest sowie so keiner. - Diese Bibelstelle zeigt, dass Jesus Gott war, ist und sein wird. [RH]
Matthäus 4:8-10 Darauf führte ihn der Teufel mit sich auf einen sehr hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der Welt und ihre Herrlichkeit und sprach zu ihm: Das alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest. Da sprach Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan! Denn es steht geschrieben (5. Mose 6,13): »Du sollst anbeten den Herrn, deinen Gott, und ihm allein dienen.«
Ja, auf der Erde war Jesus wirklich von Gott zum Menschen geworden, wie Du aus Versehen schon oben mit Philipper 2:5-8 bewiesen hast. Und dennoch hat Jesus sogar seine eigene Anbetung zugelassen und hat sie in Johannes 5,23 sogar von allen Menschen gefordert. [RH]
Matthäus 7:21 Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.
Schon wieder so ein Eigentor! Ihr, Simone, Du ganz persönlich, Du vermeidest ums Verrecken Jesus anzusprechen. Also fällst Du und Deine Weltbruderschaft komplett aus dieser Bibelstelle heraus. Ihr Zeugen Jehovas sagt zu Jesus erst gar nicht Herr, Herr! Ihr sagt gar nichts zu ihm und lasst in Eurer Gedächtnisfeier Brot und Wein demonstrativ an Euch vorübergehen. Das sollte man lieber Vergessensfeier nennen.

Der Wille des Vaters ist eindeutig: Auf dem hohen Berg der Verklärung sagt die Stimme aus der Wolke: Dies ist mein lieber Sohn! Ihn höret! Jesus sagt: Meine Schafe kennen meine Stimme und folgen mir. - Simone, hörst Du auf Jesus? Und wenn ja, wie, wenn Du noch nicht mal mit ihm redest? [RH]
Johannes 17:1-4 So redete Jesus und hob seine Augen auf zum Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da: verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrliche; denn du hast ihm Macht gegeben über alle Menschen, damit er das ewige Leben gebe allen, die du ihm gegeben hast. Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen. Ich habe dich verherrlicht auf Erden und das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue.
Hast Du Jesus erkannt? Nein! Du hast nur die Menschengedanken der freimaurerischen Weltbruderschaft der Zeugen Jehovas erkannt. Wie schön, dass die Information über den lügenhaften Gottesnamen Jehova heutzutage aller Welt verfügbar ist! [RH]
Johannes 17:6-8 Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart, die du mir aus der Welt gegeben hast. Sie waren dein und du hast sie mir gegeben, und sie haben dein Wort bewahrt. Nun wissen sie, dass alles, was du mir gegeben hast, von dir kommt. Denn die Worte, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wahrhaftig erkannt, dass ich von dir ausgegangen bin, und sie glauben, dass du mich gesandt hast.
Hat Jesus ein einziges Mal den Namen Jehova ausgesprochen? Nein! Diesen Namen gibts ja erst seit dem 12. oder 13. Jahrhundert. Aber der Name Jesus ist der einzige, in dem das Heil ist. (JHWH: Ich werde sein, der sich sein werde.)

Beginne damit, die Worte Jesu ernst zu nehmen und sie anzunehmen. Die Worte der Wachtturm-Gesellschaft sind nicht die Worte Jesu. Oder magst Du annehmen, dass ein Zeuge Jesu ihn als Lackaffen sieht? [RH]
Sollte das immernoch nicht reichen, dann schiebe ich bei Gelegenheit noch etliche nach!

Und jetzt, ran an die Bibel und mal selber gucken und danach bitte aufhören zu lästern, denn das passt ja wohl garnet!! (Hatte selbst die Gute Nachricht zur Hand!)

Simone [03.04.2010]
31
Dann schieb mal schön, Simone.

Rüdiger [03.04.2010]
32
Liebe Simone. Wir lästern nicht, sondern schauen in die Bibel - und vergleichen. Was sagt die Bibel - was die WTG? Es ist nicht unsere Schuld, dass die WTG schlecht abschneidet! Dein Kommentar zeigt, wie wenig die WTG - und ihre Nachfolger - die Bibel verstanden haben.

Jesus wurde nicht geschaffen, es gab ihn schon von Anfang an: Denn in ihm ist alles in den Himmeln und auf der Erde geschaffen worden, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Gewalten oder Mächte: Alles ist durch ihn und zu ihm hin geschaffen; und er ist vor allem, und alles besteht durch ihn. (Koll1.15-18)

Er war vor Allem! Dann ist die Stelle Jesaja auch klar: es gibt keinen anderen Gott, der früher da war. (Übrigens, die Bibelstellen ...)
Erklärung an Teetrinker: Simone hatte nur die Bibelstellen benannt, wie sie zuhauf in den Publikationen der WTG immer als Blattschuss-Beweise angefügt werden. Ich habe sie dann vom Bibelserver eingefügt, damit nicht der selbe Effekt eintritt wie in den WTG-Publikationen, wo der Leser immer denkt: "Wow! Die wissen aber Bescheid!" [RH]
Dass man Gott nicht sehen kann, tja, da hast wieder was nicht verstanden. 49 Mal berichtet die Bibel über Begnungen Gott - Mensch, wo der Mensch Gott als Person gesehen, mit ihm geredet hat, mit ihm gegessen hat. Abraham wurde von Gott besucht: 3 Personen kamen - er redete aber nur mit einer - Gott. Alle 3 sind eins. Nur mal ein Beispiel. Wie soll man das verstehen - Gott kann man nicht sehen, wenn es 49 Begegnungen gab? Gemeint ist, Du kannst Gott nicht in seiner vollen Pracht sehen, Du kannst ihn nicht durchschauen, nicht voll begreifen. Denk an Mose: Die beiden unterhalten sich. Mose bittet dann Gott: Ich will Deine Pracht, dein Ganzes sehen. Gott willigt ein - aber Mose muss hinter einem Fels Schutz suchen.

In 1. Mose 1.26 steht die Erschaffung der Welt: Dann sprach Gott: »Nun wollen wir Menschen machen, ein Abbild von uns, das uns ähnlich ist!«

UNS? Wieso sagt Gott "uns"?

Simone, Jesus als Mensch war genauso abhängig vom Vater wie Du und ich. Daher die von Dir zitierten Bibelstellen. Und wieso verweigert Ihr das Abendmahl - wenn Jesus Euch loskaufte? Übrigens ein Ei mit dem Loskaufen. Das wird nicht oft so genannt. Wir sind losgekauft von der Sklaverei. Für 5 Cent??

Simone, ich bin müde - hol nochmal Nachschub. Und erkläre mir mal bitte das "uns". Das hat noch kein Zeuge geschafft. Sei die erste! ;-)

Teetrinker [04.04.2010]
33
Oh Mann ist dieser Hr. RH ein Schmock. So ein Fantast - Sag mal keine Ahnung welche Drogen Du nimmst - aber ein Tipp - " wechsle die Dosierung. Und noch etwas: Gott sieht alles und dem muss Übel werden von so viel d.... Geschwätz - Hr. RH bringt alles durcheinander Gott=Jesus???? Hä geht's noch??? Und wenn jemand irgend etwas dazu sagt - sind es gleich ZJ - unverschämt. Warum habt ihr denn eine Website eingerichtet???? zum ordentlich diskutieren - oder zu was???? Lest erst mal richtig die Texte und vor allem kapiert sie:

Kolosser 1: 18-20
Galater 4: 4,5
Hebräer 2:9
Matthäus 3: 16,17

Und es gibt noch so viele Bibelstellen wo klipp und klar definiert ist, dass Jesus Gottes SOHN ist - lest ihr die Bibel seitenverkehrt??? - wie nennt sich dein Verein??? Oh, Mann, was man im Internet heute so alles findet - eine eigene Seite über einen durchgeknallten der uns von seinem Leben als 17-Jähriger schreibt - WENN INTERESSIERT DENN DEIN LEBEN - BIST DU WICHTIG - NEIN - ABER DU MACHST AUF WICHTIG - DU PROFILNEUROTIKER - UND WIE ALT BIST DU JETZT 17 1/2 ?????

Und der TEETRINKER bzw. TEETRINKERIN ist auch so ein Hirni mit dem RUDOLf zusammen - So ein Quatsch habe ich selten gelesen - Würde mich schämen so einen Schei.. ins Internet zu stellen - Ihr drei seid so oberpeinlich - lauert ... und wenn jemand eine andere Meinung hat - dann drauf auf ihn und sofort behauptet ZJ - Wie billig - Vollgedröhnte Brut - so die Bibel zu interpretieren - ihr seid 100% auf Droge und macht euch einen Spaß die Menschen aufzumischen - denn so bescheu... kann mann eigentlich nicht sein - Wie nennt sich Eure Organisation - WER??? Wechselt die Mischung eurer Drogen - vielleicht kapiert ihr dann ja irgendwann mal die Bibeltexte - Spart euch irgend etwas darauf zu antworten - auf diese Seite gehe ich nicht mehr - ich möchte Erwachsenengespräche und keine Kindergartengespräche - HOHLES GEWÄSCH. Wünsche euch Teetrinker/in und Rüdiger und dem Rudolf wie schon gesagt ANDEREN STOFF für die Zukunft sowie mehr HIRN

gogogo [13.06.2010]
34
Ich glaube, wenn ich eine Webseite gegen Herrn Westerwelle und seine Hotelbesitzer-Organisation gemacht hätte, wäre das Feedback freundlicher ausgefallen, oder? Naja, wie dem auch sei. Fakt ist jedenfalls, dass die Zeugen-Jehovas-Bibel in Johannes 1,1 behauptet, dass Jesus ein Gott sei. In allen anderen Bibeln steht, dass das Wort (Jesus) Gott war. Nur bei den Zeugen Jehovas steht, dass er ein Gott war. Damit installieren sie einen zweiten Gott in ihrer Religion und verstoßen gegen das erste Gebot: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.

Da helfen Deine angeblichen Belege nichts. Jesus ist entweder der Allmächtige oder ein anderer Gott. Wir behaupten im Einklang mit dem ersten Gebot, dass Jesus Gott ist. Ihr brecht das erste Gebot und macht einen zweiten Gott aus Jesus.

Denk mal drüber nach, ob Dein Glaube christlich sein kann, wenn Du schon auf Anhieb das erste Gebot brichst.

Rüdiger [13.06.2010]

PS: Ist wohl das Beste für Euch, wenn Ihr Johannes 1,1 ersatzlos streicht. Das fällt bestimmt nicht auf.
35
look at your self - und übrigens genau was man über dich sagt in deinen Kreisen - völlig durchgeknallt - die meisten die zuviel rauchen sind so - und meine bibel ist eine ausgabe in altdeutsch aus dresden - ja ist schon dumm wenn einem die Argumente ausgehen - na sind deine 2 freunde bzw. deine teetrinkerin aus shangrila oder sonstwo gerade am fernsehgucken - fussball - oder hast du heute alleine dienst am PC - Man sagte mir gehe mal auf die Webseite von dem Hentschel - genau wie man von dir erzählt du bist der lacher - hast das immer noch nicht geschnallt - Gesülze - ohne Intellekt - So - und nun wie schon oben erwähnt - deinen Kindergarten kannst du weiter abhalten - dir werden nicht mehr viele antworten - zukünftig wirst du dich nur mit deinem/r rudolf und ... trinkerin unterhalten ... wer sollte denn mit dir ein ernstes Gespräch führen bei deinen schlechten Recherchen?? Ab Morgen nimm meinen Rat in Anspruch ... andere Dosierung ... tschö HIRNI

gogogo [13.06.2010]
36
Wüsste nicht, wo ich fehlerhaft recherchiert hätte. Dass das Wort ein Gott war, steht weltweit nur in der Bibel der Zeugen Jehovas. Das ist Fakt. Ich verstehe nicht, dass Du ohne näher darauf einzugehen, mit Deiner Dresdner Ausgabe diese Tatsache bestreiten willst. Ich wette mit Dir um 1 Euro 50, dass in dieser Dresdner Ausgabe dieses ein Gott nicht steht. Es sei denn, es ist ne alte Zeugen-Jehovas-Bibel.

Rüdiger [13.06.2010]
37
@gogogo

An deiner Argumentation erkennt man, dass du weder selbst gelesen hast, noch dir selbst darüber Gedanken gemacht hast, wie die Bibel auszulegen ist, ... denn in keinem Punkt deiner sogenannten "Argumente" stützt du dich auf biblische Herkunft, sondern lässt deinen Dämon frei aus dir rausreden!

Glücklicherweise ist die Erkenntnis nicht NUR durch Eigenbemühen zu erlangen (Google-Suche), sondern Gott selbst gibt letztendlich die Erkenntnis in einem Menschen frei. Doch es gibt auch Hürden zu überwinden, um dem Ziel, die göttliche Erkenntnis zu erlangen, einen Schritt näher zu kommen. Und diese Hürde nennt sich STOLZ!

Sich für etwas Besseres zu halten, weil man irgendwo im Internet mal etwas von einem Thema gelesen hat und es direkt als Futter benutzt, um in tief durchgearbeitete Seiten wie diese hier den Macker raushängen zu lassen. Stolz, auch um seine neuen im Internet erlangten Sprüche direkt mal auszuprobieren, wie sie ankommen, mit der Hoffnung, sie würden einem gefallen und dann dadurch das Ego etwas steigern, nach dem ganzen Versagen bei seinen eigenen sogenannten "Freunden".

Es gibt genug Bibelstellen die ganz klar belegen, dass Jesus Gott sein MUSS!!! Vergleiche dazu:

Jes. 43, 10-11 -» Titus 2, 13; 1. Petr. 1, 1 usw.

Wenn Jesus nicht der menschgewordene Gott wäre, dann wäre
  1. Er ein Lügner
  2. Das Neue Testament falsch
  3. Das Evangelium nicht vorhanden
  4. Gott ein fürchterlicher Gott
  5. Der Mensch egal für Gott
  6. Gott gnadenlos
Etc.

Es passt einfach nicht in die biblische Lehre, dass Jesus NUR eine separate Schlüsselfigur zu allem ist, dafür weist er viel zu viele göttliche Eigenschaften auf, die NUR GOTT zustehen!

Selbst ein blinder und dummer Mensch würde diese Tatsache erkennen! Doch letztendlich liegt es an dir, ob du einen allmächtigen Gott erkennen willst oder nur einen Möchtegern-Gott, der von den Religionen verkündigt wird!

Wach auf, kehr um und glaub an das Evangelium von Jesus Christus, tu Buße und lass dich mit Liebe erfüllen! Jesus starb für uns, KEIN anderer, und wer ist Jesus, dass er Sünden vergeben kann, wenn nicht der Allmächtige?

Gottes reichen Segen!

Krysto [13.06.2010]
38
auch das wurde vorausgesagt - du hast ganz viele feinde würde ich sagen - du seist ein wichtigtuer der - wenn mal jemand den spieß umdreht - sofort die unangenehmen antworten herauslöscht - STIMMT - aber irgendwann ist wieder mehr los und dann gibt es noch eine menge leute die durch dich auch anständig genervt sind mit deiner falschauslegung der bibel - wo hast du die her - von den CHRISTEN??? so nennen die sich die organisation - wer ist das???? und ihr habt eine eigene gedruckte Bibel???? hahahahahahah - du bist vielleicht ein freak??? WAS FÜR EIN FEIGLING - SOFORT DIE UNANGENEHMEN SCHREIBEN HERAUSLÖSCHEN - GENAUSO WURDEST DU GESCHILDERT - DU HOCKST SELBSTGEFÄLLIG VOR DEM PC - BIST ARBEITSLOS ODER??? HAST VIEL ZEIT UND WENN DU MIT DEINEN SCHERKEN JEMANDEN FERTIG MACHEN KANNST - DANN BIST DU RICHTIG GUT DRAUF - UND WENN ES MAL MENSCHEN GIBT DIE VIELLEICHT BESSER SIND UND DIE BIBEL BESSER KENNEN - WIRD GELÖSCHT DER BEITRAG - OH WIE MUTIG - DU BIST EIN MORDSKERL - HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHA - ALSO DU ANTICHRIST - VIEL HIRN; VIEL ERKENNTNIS - VIELLEICHT SOLLTES DU MAL DIE BIBEL RICHTIG HERUM LESEN - DANN VERSTEHST AUCH DU - ICH MUSS DICH AUCH LEIDER ENTTÄUSCHEN - DU KANNST BETEN BIS DIE SONNE AUFGEHT UND BIS SIE WIEDER UNTERGEHT - GOTT HÖRT DICH NICHT - WER NUR JESUS ANBETET - WAS SOLLTE DAS BRINGEN ???? WAS IST DAS FÜR EINE RELIGION DIE DICH SO IM DUNKELN TAPPEN LÄSST - Apostelgeschichte 2:22-24 und jetzt werde ich doch mal eine zeitlang in deine hirnlose Website gehen und mitmischen - damit ALLE SEHEN wie Kommentare löschst die du nicht beantworten kannst weil dir die Argumete fehlen - besonders wenn du keine Verstärkung hast von deinem Rudolf und deiner Teetrinkerin du hirnloses Kind

gogogo [13.06.2010]
39
Richtig. Einige habe ich gelöscht oder erst gar nicht veröffentlicht. Wenn klare Beweise auf den Tisch gelegt werden und die Jungs diese Beweise komplett ignorieren und nur ihren alten Senf wiederholen und wiederholen und wiederholen und wiederholen und wiederholen, dann ist es Zeit, einen Schnitt zu setzen. Auch Kommentare, die nicht das Thema dieser Seite treffen, fallen unter den Tisch. Und auch solche, die relativ inhaltsleer nur an die Zeugen Jehovas appellieren. Ich hab schon a bisserl die Verantwortung dafür, dass der Leser im Lesen einen Sinn erkennen kann.

Rüdiger [13.06.2010]
40
Selbst wenn in der Dresdener Ausgabe das Wörtchen ein fehlen würde, dann würde das der Beweis für die Fälschung überhaupt sein!

Denn damit wird klar, dass die Zeugen Jehovas in der ganzen Zeit mit genau diesen Argumenten konfrontiert wurden und sie sich GEZWUNGEN sahen, einige Änderungen vorzunehmen - à la: Dem Urtext eine genauere Übersetzung!

Doch Jesus hat uns berufen, ihm zu gefallen, nicht einem Hirnverlassenen, der nichtmal seinen Namen nennen kann! Namenlos hinter der Tastatur seine Gedichtchen zusammenzuwürfeln, ohne Zusammenhang und ohne jeglichen Sinn (nur mit einem: Satans!), grenzt an wirklich immense Frustration! Keine Ahnung, was du in deinem Leben erlebt hast, aber eins kann ich dir sagen: Ohne Jesus bist du verloren!

Gottes Segen

Krysto [13.06.2010]

PS: Wenn JEDER Mensch so recherchieren würde wie Rüdiger, würden VIELE Zeugen Jehovas erkennen, mit welcher dummen Technik sie verblendet werden und dann auch noch stolz drauf sind.
41
Ach der Rüdiger doch den Mut gehabt und meine Antworten auf sein Geschwätz wieder reingestellt. Was hast du andauernd mit den zeugen jehovas - bist du noch ganz dicht??? warum erkennst du nicht einfach an, dass du dummes Zeug laberst - die Leute über dich lachen - die meisten zumindest - also wo du wohnst und wo du verkehrst auf alle Fälle - du gilst als Profilneurotiker - recherchieren lachhaft - und wie heißt deine Kirche die Christen???? whats that - und meine alte Ausgabe der Bibel ist von 1989 in Stetten gedruckt in altdeutscher Schrift die du bestimmt noch nicht einmal lesen könntest und wennn man die Bibel richtig liest wirklich richtig liest kann man die nicht falsch verstehen - kann es sein, dass deine/eure Bibel vielleicht ein Druck von der Bildzeitung ist???? haha - würde passen - auf solche Antworten -

Alleine Matthäus 3: 16,17 reicht schon aus um klipp und klar zu sagen, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

16.Und da Jesus getauft war,stieg er alsbald heraus aus dem Wasser; und siehe da tat sich der Himmel auf über ihm. Und er sah den Geist Gottes, gleich als eine Taube, herabfahren, und über ihn kommen.

17.Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe.

So was impertinentes wie deine Person habe ich schon lange weder getroffen noch gelesen. Unglaublich. Du hast noch niemals die Bibel von Anfang bis Ende gelesen - nie und nimmer - in deiner Organisation werden nur ein paar Bibelstellen immer und immer wieder gelesen - das ist typisch - du bist einfach wahrscheinlich auch zu jung - 38 Jahre aber im Geist 17 1/2 ??? - Es kann niemandem passieren der die Bibel von Anfang bis Ende liest solche Aussagen zu treffen wie du sie triffst - never- das passiert nur Menschen die sich nur Stellen heraussuchen bzw. die suchst du ja nicht heraus - die bekommst du ja von deiner Organisation herausgesucht - Armer Irrer du betest und keiner hört zu - Gott nicht weil du ihn ja nicht ansprichst und Jesus nicht weil du seinen Vater nicht anerkennst - du bist wirklich ein Hirni --- ist zum lachen - irgendwann gebe ich mich mal in deinem Ort zu erkennen - du wirst dich schämen - ich schwöre - das wird so peinlich für dich -

gogogo [14.06.2010]
42
Fakt ist, dass Jesus Gott ist. Dass er sich als Sohn Gottes bezeichnet und als solcher bezeichnet wird, tut dem keinen Abbruch. Denn als Sohn Gottes ist er Gott. Ich habe nie geleugnet, dass Jesus der Sohn Gottes ist. Wie kommst Du darauf, dass "Sohn Gottes" und "Gott" ein Widerspruch sein könnte?

Als Mensch gewordener Gott war Jesus tatsächlich ganz und gar Mensch. Als er hier auf der Erde war, teilte er in allem unser Dasein. Dazu gehört auch, dass er wie wir glauben und beten musste. Er war eben ganz Mensch. In absoluter Weise. Ansonsten wäre seine Erniedrigung bis in den Tod ja auch nur eine Farce gewesen. Seine völlige Selbstaufgabe hatte genau diesen Teilaspekt, so wie wir werden zu müssen.

In dieser Position bezeichnete er sich selbst als Sohn Gottes. Viel häufiger aber bezeichnete er sich als den Sohn des Menschen. Und die Menschen, die ihm glaubten, beteten ihn trotzdem an, obwohl er von sich als dem Sohn des Menschen redete. Dies alles hindert ihn aber nicht daran, Gott zu sein. Und dabei spielt das erste Gebot eine faszinierend einfache, aber ultimativ aufklärende Rolle! Jesus kann gar nicht irgend ein Gott sein. Er muss der allmächtige Gott sein, sonst hätte er das Gesetz gebrochen. (Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.)

Ich vermute, Du bist gar kein gläubiger Mensch. Du hast nur von jemandem ein paar Informationen erhalten, um mich angreifen zu können, richtig?

Rüdiger [14.06.2010]
43
Hier etwas was auch in der Bibel steht @gogogo, was du ja als geistlicher "Erwachsener" und sogenannter "Bibelkenner" wissen solltest. Habs mal aus dem Video rausgepickt, da ja "Bibelkenner" Videos nicht ansehen ...

Adam - Mensch
Set - An Stelle von
Enosh - Erschlaffter, Kranker
Kenan - weinend
Mahalalel - Der Gepriesene Gott
Jered - Stieg herab
Henoch - wurde Gesalbt
Methusala - Sein Tod bewirkt
Lamech - Sünder, Übertreter
Noah - Ruhe

Zusammengefasst:

Der "Mensch" wurde "an die Stelle gesetzt" eines "erschlafften, kranken" und "weinend"en Menschen. Der "gepriesene Gott, steig herab, wurde gesalbt" und "sein Tod bewirkt" dem "Sünder" und "Übertreter" "Ruhe"!

Gott prophezeit anhand des Stammbaumes, dass er selbst herabsteigen und sein Volk erretten wird (Siehe auch identischer Fall: Exodus 3, 8). Glaubst du IMMERNOCH, dass Jesus NICHT Gott ist?

Johannes 5, 39-40 Ihr sucht in der Schrift, denn ihr meint, ihr habt das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeugt; aber ihr wollt nicht zu mir kommen, dass ihr das Leben hättet.

Wenn du nicht mir glaubst, dann bitte dem Wort Gottes!

Gottes Segen!

Vielleicht noch auf Englisch, was auch genauer ist:

Adam - man
Seth - appointed
Enos - mortal
Cainan - sorrow
Mahalaleel - The blessed God
Jared - shall come down
Enoch - preaching
Methuselah - His death shall bring
Lamech - the despairing
Noah - rest.

Zusammengefasst:

The man is appointed mortal sorrow but the blessed God shall come down preaching, that his death shall bring the despairing rest.
44
gogogo, ich habe die Bibel schon von Anfang bis zum Ende gelesen, aber Deine Argumente sind trotzdem haltlos. Gott kam als Sohn zur Erde in der Gestalt Jesu, er ernidriegte sich sogar und war unter die Engel gestellt. Nach Jesu Auferstehung war er wieder ganz Gott. Wenn Du die Bibel nicht durch die Wachtturmbrille lesen würdest, könnte Dir der Heilige Geist die richtige Erkenntnis geben.

LG

Ernst02 [14.06.2010]
45
Apostelgeschichte 2.17 ff »Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch ... die Sonne soll in Finsternis und der Mond in Blut verwandelt werden, ehe der große Tag der Offenbarung des Herrn kommt. Und es soll geschehen: wer den Namen des Herrn anrufen wird, der soll gerettet werden. ... So wisse nun das ganze Haus Israel gewiss, dass Gott diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt, zum Herrn und Christus gemacht hat. Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes. Denn euch und euren Kindern gilt diese Verheißung und allen, die fern sind, so viele der Herr, unser Gott, herzurufen wird.

Hallo Doris, ich habe mal an die eine Stelle ein paar Punkte gesetzt, wo offensichtlich etwas ausgelassen wurde, in der Hoffnung, dass der danach stehende Text wirklich aus dem angegebenen Kapitel stammt. Doris, Du musst jedes zitierte Wort deutlich kennzeichnen. Ich kann die Verantwortung nicht übernehmen, weil ich dann jeden Krümel recherchieren muss. - Außerdem hat jeder eine Bibel zu Hause. Wenn Du ellenlange Texte aus der Bibel zitierst, veröffentliche ich das nicht, weil die Gefühle, die Du hattest beim Lesen, kriegen die anderen nicht oder selten. Versuche bitte offener und untheatralischer zu schreiben. (Ist nur 'ne Bitte.) [RH]

Johannes 14.26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

In wessen Namen taufen die Zeugen Jehovas? Hatten die Apostel einen Herrn und Gott und nochmals einen Herrn? Der Vater sendet den Geist im Namen Jesu. Welchen Namen müssen die Menschenkinder anrufen?

Doris [14.06.2010]
Aber Recht haste! [RH]
46
Komm mir mal nicht mit dieser Schiene ... im Vergleich zu dir habe ich die Bibel schon mehrere Male gelesen und zwar von Anfang an - und es ist eine bodenlose Frechheit wenn sich jemand hinsetzt so einen Kauderwelch schreibt, dass kein normaler Mensch dir folgen kann - und vorsicht - ich habe Psychologie studiert - ich bin diplomiert mein lieber - also die Nummer, dass mir vielleicht eine Hirnwindung fehlen würde - funktioniert nicht - du bist absolut "stoned" -

Und nun hör mal - wir leben in einem freien Land - jeder - absolut jeder kann - wie wir hier ja jetzt sehen - seine Meinung - und sei sie noch so unintelligent und inhaltslos - preisgeben - (in anderen Ländern würden sie dich einsperren und noch mehr ... sei froh) ... -

Nur: Deine Art über Menschen herzuziehen die anderer Meinung sind als Du und dann im Hintergrund 4-5 Menschen zu haben - die dann schön auf diese Menschen verbal drauf los knüppeln - macht dich absolut zum UNSYMPATH ...

Du müsstest eigentlich merken, dass nur 4-5 Leute mit dir im Internet kommunizieren - (falls es überhaupt Andere sind ... und nicht DU SELBST der Teetrinker, der Rudolf usw. bist - haha) ...

Ich bleibe dabei - du bist absolut ein Profilneurotiker ... Du scheinst ein Aufmerksamkeitsdefizit zu haben ... Tu dir selbt einen Gefallen und gehe aus dem Internet mit deiner langweiligen Lebensgeschichte - Du kannst niemandem deine Ausführungen so erklären dass da ein Konsens stattfinden könnte - niemand kappiert was du sagen willst und deine Bibelsprüche sind aus dem Zusammenhang herausgerissen - und das passiert nur Leuten die die Bibel noch nie wirklich durchgelesen haben und die mal entweder mit dem Baseball-Schläger gepudert wurden in der Kindheit, in den Schnee eine zeitlang gefallen sind oder zuviel Shisha geraucht haben.

DEINE AUSFÜHRUNGEN SIND SO WICHTIG WIE EIN PICKEL AUF DEM ARSC..- UND - DU WIRST DIE BIBEL NICHT NEU ERFINDEN ... Du nicht Kasper.

gogogo [14.06.2010]
47
Wieder den letzten Brief herausgeworfen - war wohl zu heavy???
Nee, zwischendurch muss ich auch mal arbeiten gehen. Dann kann sich schonmal was aufstauen. [RH]
Also du redest mit dir selbst - der Krysto bist du, der Teetrinker bist du, der Rudolf bist du - mann, mann, mann, es wurde mir ja gesagt, dass du einen deutlichen an der Klatsche hast - aber diese Seite übertrifft alles - du redest tatsächlich mit dir selbst - wenn irgendwer sich auf einen Konsens einlassen will - beschimpfst du ihn - "falsche religion ... wach auf" blablabla - und wenn diese Menschen mit hand- und stichfesten Argumenten kommen - dann schreibt auf einmal der Rudolf oder der/die Teetrinker, oder der Krysto ... es ist nur so ... auch diese angeblichen Personen - BIST DU ... bist nur peinlich ...

- ZU LANGE IN GOA; ZU VIEL SHISHA ODER KAPIERE ES - DIE BIBEL WIRST DU NICHT NEU ERFINDEN

gogogo [14.06.2010]
48
DER RÜDIGER IST AUCH GLEICHTZEITIG RUDOLF; TEETRINKER; KRYPTO; MANN; MANN BIT DU DURCHGEKNALLT - MANN NENNT DAS AUFMERKSAMKEITSDEFIZIT -

DU WIRST DIE BIBEL NICHT NEU ERFINDEN - DAZU BIST DU ZU STONED - EVERY DAY - ZU VIEL GOA; ZU VIEL SHISHA

UND NUN VIEL SPASS BEIM WIEDER SELBST BRIEFE SCHREIBEN UND MENSCHEN BELEIDIGEN - ABER - JEDER FINDET MAL SEINEN MEISTER - NCIHT WARH RÜDIGER ALIAS TEETRINKER; ALIAS KRYPTO ALIAS RUDOLF

GOGOGO [14.06.2010]
49
O.k. und so wird es gemacht - als letztes verlässt du die bühne - so hinstellen als hättest du den vermeintlichen Gegner Mundtod gemacht - wird nicht funktionieren lieber Rüdiger, alias Teetrinker, alias Krypto, alias Rudolf ...

Ich käme mir jetzt so richtig beschissen vor ... da gibt es eine Menge Leute - die Du kennst - denen Du so richtig auf den Keks gehst mit deinen dummen Auslegungen - die du nicht beweisen kannst ... oder willst du allen Ernstes behaupten ernsthafte Bibelforscher haben nach jahrhunderten nicht erkannt, dass Gott angeblich auch gleichzeitig der Sohn sei - nur du und vielleicht ein paar Hansels die zuviel gekifft haben oder immer noch tun wissen jetzt - alles dummes Zeug - ihr habt und wisst die Wahrheit - sag mal im Ernst - hattest du in deiner Jugend einen Kampf zuviel????????????

Schon etwas doof wenn mann auch mal so richtig die Mütze mit Beleidigungen voll kriegt - oder????
Och nöh, Du bist die schönste Werbung "für" die Zeugen Jehovas. [RH]
So, und da du zu feige bist weil du ja ziemlich bekackt aussiehst so wie ich dir einheize - darf ich dich bitten meine Kommentare herauszunehmen - WEIL - ENTWEDER ALLE ODER KEINEN -

wir verstehen uns - nicht war Rüdiger - teetrinker - krypto - rudolf??? So long - und wenn ich nachher reinschaue ist meine sache nicht mehr drinnen - oder wie gesagt - ALLES - ABSOLUT ALLES - DU FEIGLING

gogogo [14.06.2010]
50
Ernst 02 oder soll ich sagen alias Rüdiger - schreibst du dir wieder selber Briefe ... du kannst schwafeln was du willst - nur weil du behauptest ... ES IST SO ... ist das kein Beweis ... Du interpretierst die Bibel falsch - Du verstehst sie nicht ... that's it ... und überleg mal ... wegen falsch verstandener Religionen gab und gibt es schon seit Menschengedenken Kriege ... nicht überzeugend aus diesem Grunde - gehe aus diesem Grunde da gar nicht mehr mit Bibelstellen darauf ein - mit euch kann man nicht kommuniziren - ihr drückt einem ganz unangenehm und beleidigend eure Meinung auf - und behauptet nur euer Wort sei das Richtige. He, DU BIST GOTT? der Eine Mensch interpretiert die Bibel so ... der Andere so ... DENKE WAS Du WIllST - ABER HÖRE ENDLICH AUF DEN MENSCHEN "DEINE MEINUNG" ALS DIE EINZIGE UND ALLEINIGE WAHRHEIT AUFZUDRÜCKEN - DAS TUT MAN NICHT - UND BESONDERS BELEIDIGT MAN KEINE MENSCHEN - SEI FROH; DASS DU DICH IN DEUTSCHLAND BEFINDEST ... im IRAK HÄTTEST DU EINE HANDGRANATE IM HINTERN

gogogo [14.06.2010]
51
Und dennoch ist es so wie es ist. Zeugen Jehovas haben 2 Götter. Einen, den sie anbeten, und einen, der die Gebete transportieren muss. Das erste Gebot (keine anderen Götter neben mir) hat für die Zeugen Jehovas keine Bedeutung. Sie spucken drauf und lehren die Menschen, dass Jesus nur ein Gott unter vielen sei.

Deutlicher als gogogo kann kaum jemand zeigen, was in den Herzen der Zeugen Jehovas vorgeht. Ich sage: Kommt zu Jesus! Jesus sagt es selbst! Er sagt: Kommet her zu mir alle!

Rüdiger [14.06.2010]
52
gogogo hat also Phsychologie studiert. Warum diese schlechte Ausdrucksweise? Wenn er ein ZJ ist, hätte ich gerne seine Stellungnahme zu den dämonischen Darstellungen in deren Literatur. Oder bin ich etwa auch zugekifft?

Otto [14.06.2010]
53
Rüdiger ich würd' ihn einfach sperren, ihm gehts gar nicht darum zu diskutieren ... Er will nur Unkraut säen!

2. Petrus 2, 12 Diese aber, wie die unvernünftigen Tiere, die von Natur dazu geboren sind, daß sie gefangen und geschlachtet werden, lästern wovon sie nichts wissen, und werden in ihrem verdorbenen Wesen umkommen und den Lohn der Ungerechtigkeit davontragen. Sie achten es für Lust, am Tag zu schwelgen; sie sind schmutz- und schandbefleckt, schwelgen in ihren Betrügereien, während sie mit euch prassen, ...

Heuchler! Was hast du aus der Bibel gelernt, als du sie durchgelesen hast? Spott zu treiben? Fleischliche Lüste regieren lassen? HEUCHLER!

Matthäus 13, 11 Euch ist's gegeben, die Geheimnisse des Himmelreichs zu verstehen; jenen aber ist's nicht gegeben.

Matthäus 13, 14 Hörend werdet ihr hören und werdet es nicht verstehen; und sehend werdet ihr sehen und werdet es nicht erkennen!

Heuchler, stellst dich selber über Gott! Denkst dein Denkvermögen übertrifft das des Herrn! Glaubst du wirklich mit deinem Stolz den Heiligen Geist zu übertreffen? HEUCHLER! Bring mal rechtschaffene Frucht und keinen geistlichen Dünnschiss! Gibst vor, die Bibel verstanden zu haben, doch an deinen Früchten erkennt man den Baum! HEUCHLER! Satan kennt das Wort Gottes besser als du, du solltest mit dem Heiligen Geist arbeiten, sonst kommt genau das raus ... Heuchler, Schlangenbrut!

Möge der Herr dich bewahren!

Krysto [14.06.2010]
54
Hallo Krysto,

so wie der drauf ist, nimmt er mir nur die Arbeit ab. Das ist für mich schon in Ordnung. Auch dass er uns als eine Person einstuft, spricht Bände! Während in der Wachtturm-Gesellschaft 3 Mal die Woche das Hirn durchgekocht wird, damit alle genau gleich denken, werden wir - Christen, die sich nie gesehen haben - als eine Person angesehen. Ein schöneres Kompliment kann kaum jemand unserem Herrn machen. Jesus schaltet nicht gleich, er vereint. Und sogar gogogo merkt es.

Wir müssen wohl Brüder sein, sonst hätte er uns nicht verwechselt.

Rüdiger [14.06.2010]
55
Wow, stimmt Rüdiger, danke, so tief hab ich gar nicht gedacht ... Wir sind eins im Herrn! Selbst die Spötter erkennen das!

Halleluja! :D

Gottes Segen!

Krysto [14.06.2010]
Wenn ich ehrlich bin - es war nicht tiefes Denken, sondern es kam mir ins Herz. Du kennst das. Danken wir dem Herrn. :-) [RH]
56
OH, HAST DU AUCH MAL EINE ANDERE SCHALLPLATTE ALS ... ZEUGEN JEHOVAS - JEDER BEKOMMT DAS VON DIR ZU HÖREN DER DICH KRITISIERT ... HE; DA FÄLLT MIR AUF DU BIST DER EINZIGE DER JESUS ANBETET ... DIE GANZE ÜBRIGE REPUBLIK SCHEINT JA DEINER ANSICHT NACH ZEUGEN JEHOVAS ZU SEIN ... HUCH; EINE VERSCHWÖRUNG ... NUR HOHL ... SCHREIBE DIR DOCH WEITERHIN SELBST IN DEINEM FORUM RÜDIGER alias TEETRINKER; RUDOLF; RÜDIGER; KRYPTO; AND SO ON ... SO UND JETZT HAST DU MICH NEUGIERIG GEMACHT ... WERDE JETZT MAL AUF DIE SEITE DER ZEUGEN JEHOVAS GEHEN ... GESTERN WAR ICH JA INTERESSIERT HIER MAL EIN WENIG ÜBER GOTT ZU SPRECHEN ... FUNKTIONIERTE JA ABER NICHT BEI SO NEM DUMMFRECHEN GEPLAPPER ... KOPIEN HABE ICH GEMACHT VON DIESEM FORUM ... WIEVIEL MAL HABE ICH DA DIE UNTERSTELLUNG ZEUGIN JEHOVAS ZU SEIN???? LASSE ICH VIELLEICHT DEN ANWALT ZÄHLEN - MACHE ICH ABHÄNGIG VON MEINEN HORMONEN; LAUNE UND GEMÜT - TSCHÖ

gogogo [14.06.2010]
57
Ja, das wäre mal 'ne Maßnahme. Ein öffentliches Gerichtsverfahren über die Frage: Darf man jemanden als Zeugen Jehovas bezeichnen? Und wenn ja, wir oft? Welche Merkmale des Aberglaubens müssen erfüllt sein? Welche Irrlehren müssen bei der betreffenden Person erkennbar sein? Das sollte wirklich einmal gerichtlich geklärt werden. Ich bin dabei!

Rüdiger [14.06.2010]
58
Hallo gogogo,

ich bin nicht Rüdiger, oder besser gesagt, Rüdiger ist nicht ich. Ich selbst war 11 Jahre ein verblendeter Zeuge Jehovas und habe folgende Versammlungen besucht: Recklinghausen-Süd, Rostock-Ost, Ribnitz-Damgarten und zuletzt Grafing-Bahnhof. Jesus Christus hat mir dank des Heiligen Geistes anhand der Bibel meine geistig blinden Augen geöffnet, und ich wurde ein Zeuge Jesu Christi.

LG

Ernst02 [14.06.2010]

Ach noch etwas, gogogo, ich habe viele damalige Brüder aus den Versammlungen kennen gelernt, dort haben sie sich immer lieb und nett gegeben. Wenn Du ein Zeuge Jehovas bist, solltest Du dich für deine Schreibweise hier schämen. Das sollten mal deine Brüder in Selters zu lesen bekommen.
59
NUR NOCH MAL ZUM VERRSTÄNDNIS- ICH BIN IN KEINER RELIGION RÜDIGER ALIAS ERNST02, alias usw. ICH WAR PROTESTANTIN - UND DU BEFINDEST DICH IM IRRTUM WENN DU MEINST MAN DARF LEUTE BESCHIMPFEN DIES ODER DAS ZU SEIN- ICH WEIS WOVON ICH SPRECHE GLAUBE ES MIR EINFACH:

WENN MAN EIN FORUM AUFMACHT MUSS MAN ERTRAGEN KÖNNEN, DASS MENSCHEN EINE ANDERE MEINUNG HABEN - DA KANN UND SOLLTE DANN AUCH DISKUTIEREN - DAFÜR IST EIN FORUM JA GEDACHT- ABER JETZT LESE DOCH EINFACH MAL OBEN DEINE PAAR BRIEFCHEN MIT DEN ANDEREN MENSCHEN. WAS FÄLLT DENN DA AUF?? DIE LEUTE WERDEN PERMANENT BOMBADIERT VON DIR MIT DEN WORTEN - ZEUGEN JEHOVAS-

UND DAS HAT JA METHODE DENN DU BOMBADIERST SIE MIT EINER RELIGION DIE ES SEIT LANGER ZEIT IMMER WIEDER SCHWER HAT WEIL EXTREME VORURTEILE BESTEHEN ÜBER DIESE RELIGION ODER WAS AUCH IMMER DIESE SIND. DU BIST EIN ÜBLER TYP RÜDIER- MIR MACHST DU DA NICHTS VOR -

DU HAST DIR EIN FORUM EINGERICHTET -MÖCHTEST GERNE EIN JESUS AUF ERDEN SEIN UND MENSCHEN BEKEHREN- HAST ABER LEIDER DIE BIBEL VERKEHRT HERUM GELESEN- SCHREIBST WIRRES ZEUG - UND KEIN MENSCH KANN DIR FOLGEN- BEHAUPTEST DEINE MEINUNG SEI DIE RICHTIGE- DA DARF NIEMAND MIT DIR DISKUTIEREN- DAS IST WIE MIT ELTERN DIE SAGEN "UND SO IST ES BASTA"-

WENN JEMAND SAGT ODER GAR BELEGT, DASS DAS SO UND SO DOCH NICHT SEIN KANN - WIRD DERJENIGE BOMBADIERT MIT DEM EINFACHEN SATZ DU BIST JA EIN ZEUGE......blablabla. DIE MEISTEN GEHEN AUS DEINEM FORUM - SCHREIBEN NOCH KURZ TRÄUM WEITER ODER SO UND GUT IST- DU SCHREIBST DANN GANZ SELBSTGEFÄLLIG ENTWEDER MIT DEINEM NAMEN UNTERSCHRIEBEN ODER ALIAS TEETRINKER ODER NOCH IN ANDEREN NAMEN EIN SELBSTGEFÄLLIGES STATEMENT - UND DANN STEHST DU PROFILNEUROTIKER - SO MEINST DU- WIEDER ALS DER GROSSE DA- HE DU BIST SO EIN KRUMMER TYP UND SO WAS VON DURCHSCHAUT- DENN DU WIRST BEI DIESEN MENSCHEN IMMER DAS LETZTE WORT HABEN KÖNNEN - UND DU WEISST WARUM - WEIL DIESE MENSCHEN NICHT STREITEN- DAS HAT WAS MIT DEREN GLAUBEN ZU TUN- UND DU WEISST DAS- WOW - WAS BIST DU FÜR EIN HELD-

DUUUUUU SOLLSTEST DICH SCHÄMEN - DU HAUST DIESE MENSCHEN AUS DEINEM FORUM UND STEHST DANN NACH EIN PAAR MILDEN SÄTZEN ALS DER - DER DEN BESTEN ÜBERBLICK HAT- DA!! GLAUBST ABER NUR DU

ICH MUSS MICH FÜR GAR NICHTS SCHÄMEN- DU BIST IMPERTINENT- EIGENTLICH DUMM- DU BIST EHEMALIGER DROGIST- EINDEUTIG- VIELE DINGE MACHEN DARAUF AUFMERKSAM- DU BESITZT KEINEN GROSSMUT- DU BIST EINFACH RECHTHABERISCH UND UNGEMEIN PROFILNEUROTISCH- UND WENN JEMAND DEINE MEINUNG NICHT TEILT IST ES AUS MIT DEINEN BIBELSPRÜCHEN - DIE DU TOTAL VERDREHST ÜBRIGENS-

UND CHRISTLICH IST ES AUCH NICHT ÜBER EINE ANDERE RELIGION HERZUZIEHEN- BIST DU WIRKLICH DER MEINUNG DASS JESUS SO DRAUFHAUEN WÜRDE AUF DIE LEUTE- SAG MAL WAS STIMMT MIT DIR EIGENTLICH NICHT???? (du weisst es - he, und ich auch)-

DU STEHST IN SOLCHEM WIDERSPRUCH MIT EIGENTLICH ALLEM WAS DU LABERST - NOCHMAL-

GEH RAUS AUS DEM FORUM - DU BIST EIN KASPER- EIN ABSOLUTER KASPER-

UND ZU MIR- ICH MUSS MICH FÜR NICHTS SCHÄMEN- ICH BIN AUS DER KIRCHE AUSGETRETEN UND ICH BIN KEIN ZEUGE JEHOVAS- ICH KANN SO RICHTIG DIE MEINUNG SAGEN OHNE WENN UND ABER- UND MENSCHEN DIE ANDEREN ODER MINDERHEITEN BELEIDIGEN- UND EIGENTLICH AUCH JESUS BELEIDIGEN - DENN DU BIST NIEMALS CHRISTLICH- DEIN GANZES FORUM IST EINE FARCE.. DAS MUSST DU DIR MERKEN- DU BIST EIN BLENDER -

UND JETZT BIN ICH MAL GESPANNT OB DU DAS AUCH REINSTELLST IN DEIN FORUM- OB DU DEN MUMM HAST - ZUMINDEST MUSST DU DICH JETZT RICHTIG ANSTRENGEN UM AUF DIESEN BRIEF ZU KONTERN- DAS WIRD SCHWER - ABER BITTE NICHT WIEDER DIESE NUMMER MIT ZEUGEN UND WAS WEISS ICH - UND NICHT WIEDER MIT TEETRINKER UND KRYPTO usw. ES IST BEKANNT- DU BIST DER EINZIGE UND AB UND ZU MAL EIN MENSCHEN DER HIER IM FORUM HEREINSCHAUT UND JETZT FRAGE DICH MAL - WARUM IST DAS SO??? NA

gogogo [15.06.2010]

PS: ACH HABE WAS VERGESSEN RÜDIGER- ICH HABE KEINE BRÜDER- ICH HABE NUR EINEN BRUDER UND EINE SCHWESTER - ABER NICHT IN SELTERS-
60
Hallo gogogo,

ich weiß gar nicht, worüber Du Dich so aufregst. Lass uns doch mal über die Irrlehren der Wachtturm-Gesellschaft reden. Was sagst Du zum Beispiel dazu, dass der Name Jehova erst im Mittelalter von katholischen Mönchen erfunden wurde?

Rüdiger [15.06.2010]
61
Warum soll sich gogogo jetzt mit dem Namen Jehova befassen? Ob JHWH Jahwe oder Jehova gesprochen wird, ist doch an dieser Stelle unbedeutend. In meiner Kürzinger-Bibel steht, dass JHWH schon um 1100 als Jehova gesprochen wurde. Da hat es noch keine Protestanten, ZJ, Freikirchler und andere Denominationen gegeben, da hat es im Grunde nur Katholiken gegeben. Das darfst du dir ruhig mal vor Augen führen. Die waren damals halt bestrebt, was ja auch richtig war, den unaussprechbaren Namen JHWH aussprechbar zu machen. Erst viel, viel später bemerkte man, dass JHWH wahrscheinlich Jahwe oder Jahwo ausgesprochen wurde. Was hackst Du also ständig auf den kath. Mönchen herum? Du solltest auch mal bedenken, wer dir die Bibel überhaupt in die Hand gegeben hat. Das waren keine Protestanten oder solche Typen wie du, die Bibel hast du allein der kath. Kirche zu verdanken. Die hat den Kanon des Neuen Testaments erstellt, von dem du ja glaubst, dass alle 27 Bücher inspiriert und daher unfehlbar sind. Da hat gogogo schon recht, du bist ein Neurotiker. Das merkt man an vielen deinen Äußerungen.

Peter [15.06.2010]
62
Hallo Peter,

die Namensentgleisung Jehova ist der größte Betrug der Menschheit. Dieser Namensbetrug ist der tragende Faktor der Wachtturm-Theologie. Diese Lüge über den Gottesnamen, sei sie wie auch immer entstanden, ist der Inbegriff der Zunichtemachung des Evangeliums.

Rüdiger [15.06.2010]
63
too late mit dir über irgendetwas zu sprechen- du bist für mich niemand - mit dem ich noch etwas besprechen möchte- belassen wir es und ich möchte dir aber ans herz legen- und aus diesem grunde habe ich dir einen spiegel aufgestellt-

SO WIE DU DEIN FORUM LEITEST - WIRST DU KEINE ANSTÄNDIGE DISKUSSION FÜHREN KÖNNEN - DU VERÄRGERST DIE MENSCHEN UND WIRST LETZTENDLICH ALS "SPINNER" HERÜBERKOMMEN- - DU WIRST DAS WAS DU EIGENTLICH VERMITTELN MÖCHTEST- NIEMALS HERÜBERBRINGEN- DAS FUNKTIONIERT SO NICHT- DAS MUSS DIR KLAR SEIN-

und nun lies einfach mal wie du jetzt aufeinmal herüberkommst und wie du in den anderen antworten auf die briefe- speziell auf meinen ersten rüber kamst - merkst du was - das meine ich damit- hättest du vielleicht beim ersten brief eine anfrage gestellt- denn so wird eine diskussion geführt- -

wenn dir wirklich an deinem forum was liegt und du aufhörst dich profilieren zu wollen - die personen akzeptierst die anderer meinung sind als du und höflich und wirklich mit interesse argumentierst - wird da niemand was sagen- aber lies doch mal deine seite selbst- die leute sind verärgert - du knallst sie selbstgefällig aus deinem forum wenn sie die bibelstellen ausdiskutieren wollen- nach dem motto "nur meine meinung ist die richtige" -du bist ein zeuge jehova- und eben da kommen wir zum thema-

DU BIST DER MEINUNG DEINE AUFFASSUNG ÜBER DIE BIBEL IST DIE ALLEINIG RICHTIGE" - aber die anderen Religionen erheben auch diesen Anspruch- das ist nun mal so - und das musst du nicht anerkennen- aber- respektieren- und wenn du mit jemandem nicht auf einen nenner kommst - dann verabschiede dich freundlich- und mal ehrlich- eigentlich ist das doch auch unbefriedigend für dich - muss es doch sein- du merkst dass die leute denken du seist ein freak und niemand interessiert deine meinung und wildes verse aufzählen- das ist ein wirrwarr und wenn du dann nicht weiter kommst - wird es frech von deiner seite aus- also ich habe jetzt genug versucht zu erklären - nimm es an oder nicht - SO LONG

gogogo [15.06.2010]
64
Anspruch hin, Anspruch her. Fakt ist, dass sich Glaubensaussagen mit der Bibel vergleichen lassen. Bei dem Versuch, die Wachtturm-Lehre anhand der Bibel zu verifizieren, ergeben sich Widersprüche, die kein Zufall mehr sein können und zur Aufklärung der Menschen unbedingt veröffentlicht werden müssen. Dies ist die Intention dieser Seite. Dass der Glaube an Jesus dabei als die biblische Wahrheit in den Vordergrund tritt, liegt an der Bibel, nicht an mir.

Rüdiger [15.06.2010]
65
Hallo Rüdiger, frage mich, warum Du eigentlich immer noch solche dummen Kommentare von gogogo hier veröffentlichst?

LG

Ernst02 [15.06.2010]
Hallo Rüdiger, äh, hab' mich versprochen! Hallo Ernst02! Ja, ich lasse den Rest weg. Klingt alles ziemlich gleichförmig. [RH]
66
Hallo Rüdiger, was den Namen Jehova betrifft, bist du völlig falsch gewickelt. Dieser Name ist primär keineswegs der Inbegriff der Zunichtemachng des Evangeliums. Das Problem der ZJ liegt doch nicht in ihrem Namen, sondern in ihrer völlig dämonisch verankerten Lehre. Wenn die Mönche um 1100 nicht Jehova, sondern Jahwe geschrieben hätten, dann würden sich die ZJ heute eben nicht ZJ nennen, sondern Zeugen Jahwes. Damit hätten sie zwar wohl den richtig ausgesprochenen Gottesnamen, dennoch aber die gleiche falsche Lehre. Das ist doch das Entscheidende. "Jahwe" steht doch bestimmt auch in deiner Bibel. Mußt nur einmal danach suchen an bestimmten Stellen. Der Hauptirrtum der ZJ besteht tatsächlich darin, dass sie Jesus, den wahren Gott (1. Joh 5,20) zu "einem" Gott gemacht und dadurch natürlich auch die göttliche Dreifaltigkeit aufgehoben haben. Wer aber nicht glaubt, dass Gott dreifaltig ist, der ist kein Christ. Darin liegt doch das ganze Übel. Was hat denn das mit dem Namen Jehova zu tun? Die Lehre ist entscheidend, nicht primär der Name. Vielleicht kannst du das kapieren und künftig berücksichtigen. Das aber wird deine bekannte Profilneurose kaum zulassen.

Peter [15.06.2010]
67
Die falsche Lehre der Wachtturm-Gesellschaft wird nunmal explizit mit diesem grottenfalschen Namen verbunden. Darin besteht Satans schönstes Hobby, den allergrößten Nonsense den Menschen als großartige Erkenntnis anzudrehen. Und das ist eben unter anderem die Namensgebung "Jehova". Dass das Evangelium auch zunichte gemacht ist, wenn jemand Günther-Erwin anbetet, ist klar. Denn dieser jemand hat ignoriert, dass uns der Name Jesus gegeben wurde, damit wir in ihm gerettet werden müssen. Bei den Zeugen Günther-Erwins ist es der Name Günther-Erwin. Bei den Zeugen Jehovas ist es Jehova.

Ansonsten geb' ich Dir Recht. Trotz meiner Profilneurose. Das Spiel der Wachtturm-Theologie gipfelt in der Verdrängung Jesu. Diese Verdrängung findest Du aber überall auf der Welt. Die Zeugen Jehovas verdrängen Jesus mithilfe ihres Jehova. Deswegen ist auf dieser Webseite das Thema Jehova so wichtig.

Rüdiger [15.06.2010]
68
Hallo Rüdiger,

es ging um den Namen Gottes, der unser Vater ist. (Daher das "theatralische".)

Es ist so wichtig, den Namen zu kennen, er ist der Weg. Es hatte seinen Grund, dass die Apostel den Herrn Jesus verkündeten, seinen Namen. Das haben sie sehr gut gemacht, denn diesen Namen haben wir. Und es gibt nicht den geringsten Grund, an diesem Namen zu zweifeln. Was fehlt auf dieser Welt, ist die Liebe zu Jesus.

Grüße Doris [15.06.2010]
69
Zitat: "Wer aber nicht glaubt, dass Gott dreifaltig ist, der ist kein Christ."

Hallo Rüdiger, ich gestehe dir was privates, ist dir bestimmt schon aufgefallen. Ich habe ein Problem mit der Dreifalltigkeit. Ich sehe in Jesus wirklich nur den einen Gott unseren Vater. Ich kann es nicht durch drei teilen. Er ist JHWH.

Wie das, als er auf Erden bei uns war, als Mensch, vor seiner Auferstehung und auch danach, mit Gott war, bei Gott ist alles möglich. Wenn man sagt: Gott der Vater, Jesus der Sohn, schon hat man wieder Zwei. Jesus sagte: Er und der Vater sind eins. Nur einen Weg. Warum sagte Jesus, er ist der Sohn, weil sie den Vater nicht töten können. Es war Gottes Menschbild auf Erden. Gott als Mensch. Weißt du woher so ein Gedanke kommt, weil die anderen auf deiner Seite es so kompliziert machen. Eigentlich mache ich mir keine Gedanken, was mit dem Vater, Gott war, als Jesus als Mensch auf Erden war. Ich seh nach wie vor nur einen, das ist Jesus, unser Vater, unser Gott, einen.

Grüße

Name gändert [15.06.2010]
70
Richtig. Die Dreifaltigkeit steht nicht in der Bibel. Sie ist lediglich eine Verständnishilfe. Wer mit ihr nicht umgehen kann, braucht sich nicht zu sorgen, denn Jesus ist die Briefmarke, die wir auf unseren Lebensbrief kleben müssen, wenn wir ankommen wollen. Jeder Zusatz, ob Dreieinigkeit, Bibelwissen, überirdische Erlebnisse, besondere Sittsamkeit und dergleichen, kann niemals als Bedingung zu Rettung gesehen werden, denn das würde Jesus diametral zuwiderlaufen. Jesu Zusage gilt für jeden Menschen. Wer ihn aufnimmt, wird leben, selbst wenn er stirbt. Da gibt's nichts dran zu deuteln und zu dikutieren, denn es ist der Wille des Vaters, der in Jesus Mensch wurde.

Der Spruch: "wer aber nicht glaubt, dass Gott dreifaltig ist, der ist kein Christ" ist falsch und ohne Bedeutung.

Rüdiger [15.06.2010]
71
Lieber Rüdiger,

was du mir schreibst ist soweit schon ok. Deshalb schrieb ich doch auch "primär". Die falsche Lehre ist primär die Katastrophe der ZJ, nicht der Name.
Genau das sehe ich anders. Denn genau wie der Name Jesus für das Heil steht, dass uns Gott bereitet hat, so steht der Name Jehova für die Irrlehre und für den Versuch Satans, das Evangelium mit einem frommen Parteiprogramm zu ersetzen. [RH]
Natürlich sollte auch der Name stimmen. Aber bei den ZJ stimmt eben gar nichts. Angefangen vom Namen Gottes bis zur Seele des Menschen. Wenn aber ein ZJ ehrlich zu Jehova betet, dann weiß Gott schon, dass er damit gemeint ist.
Sie ehren den Sohn nicht. Also können sie auch keinen Kontakt zu Gott haben. Wer Jehova ist, weiß ich nicht. Da hab' ich nur Vermutungen. [RH]
Die Juden beten doch bis heute zu JHWH. JHWH hat heute aber keine Berechtigung mehr, deshalb steht dieser Name (mit Ausnahme der ZJ-Bibel) auch nicht mehr im Neuen Testament. Gott ist durch Jesus Christus nicht mehr unser Jehova oder Jahwe, sondern unser Vater.
Ganz klar hat JHWH heute auch noch seine Berechtigung, denn die Juden sind heute noch das Volk Gottes. Sie gehen den Weg des Gesetzes. Den Weg der Torah. Das Neue Testament gilt in den Augen der Juden zurecht nichts. Erst wenn einer von ihnen messianischer Jude wird, merkt er, dass Jesus Gott ist. [RH]
Im Namen Jesu - nicht im Namen Jehova ... gestrichen wegen exorbitanter Überlänge
Peter, ich verlinke gerne auf Deine Webseite, aber als Kommentar kannste diese Menge nicht bringen. [RH]
hier gehts weiter ... Der Name Jehova hat im Neuen Testament somit keine Berechtigung mehr!
Peter! Der Name Jehova hatte nie irgendwo eine Berechtigung! Weder im Alten, noch im Neuen Testament. [RH]
In der Wachtturm-Schrift mit dem Titel "Der GÖTTLICHE NAME, der für immer bleiben wird", kann man zum Namen "Jehova" auf Seite 23 folgendes lesen:

Doch abgesehen davon, enthält keine alte griechische Handschrift, die wir heute von den Büchern Matthäus bis Offenbarung besitzen, den vollständigen Namen Gottes. Das hindert die Zeugen Jehovas aber in keiner Weise, in die inspirierte Schrift - von der sie so häufig sprechen - eigenmächtig den Namen Jehova einzufügen. Die Frage ist nun, wird die inspirierte Schrift durch die eigenmächtige Einfügung noch inspirierter oder nicht mehr inspiriert?

Du brauchst die Fragen nur "fett" machen. Dann ist alles leichter lesbar.

Gott segne euch alle!

Peter [15.06.2010]
Peter, wenn Du den Text-Block, den ich gestrichen habe, auf einer Webseite hast, schick mir den Link, damit ich verlinken kann. [RH]
72
Johannes 1, 10 - 12 Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben.

Dieser Name heißt Jesus.

Grüße Doris [15.06.2010]
73
Johannes 1, 23 Er sprach: Ich bin eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Ebnet den Weg des Herrn!, wie der Prophet Jesaja gesagt hat (Jesaja 40,3).

Jesaja 40, 3 Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott!

Jesaja sprach von JHWH. Johannes, der Wegbereiter Jesu von Jesu als ihren Herrn. Einen Gott.

Doris [15.06.2010]

Doris, Jesaja sprach von Jesus. [RH]
PS: Jesaja sprach im alten Testament von JHWH, den Johannes als Jesus bezeugte, eben mit den Worten Jesajas. Ich weiß, dass Jesaja Jesus meinte. JHWH=JESUS=ein Gott. Jesaja und Johannes waren zwei große Propheten Gottes. Sie gaben beide Zeugnis, dass Jesus Gott ist.
74
Der Taufbefehl ist auf den Namen (Plural = Einzahl): Des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Beachte, es sind drei Namen in nur einem einzigen Namen beisammen. Das zeigt die Dreieinigkeit.

LG

Ernst02 [15.06.2010]

PS: Siehe zum Thema Dreieinigkeit z.B. folgende Seite:

Warum kann der Vater, nicht auch gleichzeitig Sohn sein?
75
Um es noch einmal klarzustellen: Jehova ist der Name, der für einen Gott steht, der den Kontakt zu Jesus verbietet. Jehova ist der Name, der für einen Gott steht, der die Menschen dazu verführt, mehrere Götter zu haben (Jehova und den Wachtturm-Jesus, der ein anderer Gott ist). Jehova ist der Name, der für diesen Gott von Menschen erfunden wurde. Jehova ist der Name, der durch Einbürgerung - das heißt durch Gewöhnung - den Menschen untergeschoben werden musste. Jehova ist der Vernichter alles Bösen! Die Vernichtung alles Bösen ist sein Evangelium.

Wer ist das Böse in der Welt?

Wir!

Wir, die wir nicht den Namen Jesus anrufen, sind das Böse, wir, die wir den Namen Jesus anrufen, sind das (begnadigte) Böse. Satan freut sich auf die große Vernichtungsorgie. Dass die Zeugen Jehovas die ersten sein werden, die er über die Klinge springen lässt, dürfen sie nicht wissen. Dass er aber niemanden vernichten kann, der Jesus angenommen hat, lässt er in seinen Zeitschriften nicht verbreiten.

Rüdiger [15.06.2010]
76
Also Rüdiger, du hast schon Ansichten, die mit seriöser Theologie überhaupt nichts zu tun haben. Du schreibst z. B.: "Um es noch einmal klarzustellen: Jehova ist der Name, der für einen Gott steht, der den Kontakt zu Jesus verbietet. Jehova ist der Name, der für einen Gott steht, der die Menschen dazu verführt, mehrere Götter zu haben (Jehova und den Wachtturm-Jesus, der ein anderer Gott ist)."

Das ist doch purer Unsinn. Du findest den Namen Jehova oder Jahwe doch in jeder Bibel x-mal. Willst du etwa sagen, dass alle Bibelübersetzer gleich welcher Denomination Nieten sind und nur du allein die Weisheit intus hast? Deiner Ansicht zufolge haben alle Übersetzer einen teuflischen Namen in ihre Bibel eingesetzt! Denn wenn Jehova den Kontakt zu Jesus verbietet, dann ist Jehova gleichzusetzen mit Teufel! Wo denkst du überhaupt hin? Wenn es so wäre, dann könnte man jede Bibel zum Müll geben. Ich hab es dir doch geschrieben. Nicht der Name Jehova steht für die Irrlehre der ZJ, sondern die älteren Herren von Brooklyn, die ihre satanische Irrlehre an den alttestamentlichen Gottesnamen angehängt haben und ihn auf diese Weise missbrauchen. Das ist die Wahrheit und alles andere ist Unsinn. Ich denke nicht, dass du das verstehst, aber was solls? Es gibt eben welche, die meinen den Heiligen Geist im Vollbesitz zu haben und dennoch einfachste theologische Wahrheiten nicht erkennen können. Und warum können sie diese einfachen Wahrheiten nicht erkennen, weil sie nicht vom Heiligen Geist geführt sind, sondern vom Geist der Finsternis, der ihnen die klare Sicht raubt. Das soll genügen. Du kannst sowenig wie die total verblendeten ZJ die Wahrheit erkennen.

Peter [15.06.2010]
77
Als Jesus sie lehrte und sie ihm sagten, er habe wohl einen Dämon, sagte Jesus, es gebe eine einzige Sünde, die nicht vergeben würde. Das betrifft nicht nur Jesus, sondern uns alle. Wir dürfen uns gegenseitig zwar aufhelfen, indem wir unsere Erfahrungen mitteilen, aber nicht dem andern den Geist absprechen.

Wir wissen, dass seit der Verstaatlichung der Kirche Satan seinen Fuß fest im System hat. Wir wissen, dass seitdem Millionen von Menschen im Namen Gottes umgebracht worden sind, Kriege geführt, Kontinente an Herrscher verschenkt, Milliarden verführt zur Anbetung der Maria. Aus diesem Blickwinkel gesehen ist die Tatsache, dass der Name Jehova als Deckname für Satan in die Bibel eingeschleust wurde, eine Kleinigkeit. Aber genau diese Kleinigkeit ist gerade deswegen so gefährlich, weil sie in der Lage ist, Christen gegeneinander aufzubringen. Die einen wollen die Gewohnheit beibehalten, die anderen entwickeln eine gesunde Abscheu gegegenüber diesem Namen.

Woran ist der Antichrist zu erkennen? Er kleidet sich so wie der Christus, er nennt sich so, er benimmt sich so. Und doch ist er der Antichrist. Ein Vorgeschmack dessen findet sich in der Verfälschung des Gottesnamens.

Peter, wenn Du Dich von dieser Thematik nicht betroffen fühlst, dann ist das für Dich völlig okay. Ich weiß jedoch, wovon ich rede. Und die Zeugen Jehovas auch.

Rüdiger [16.06.2010]

PS: Und was genau ist seriöse Theologie? Haben die Pharisäer sich als unseriöse Theologen empfunden?
78
Ich bin immer irritiert, wenn ZJ das Vaterunser zitieren und beim zweiten Vers "geheiligt werde Dein Name" gleich an Jehova denken. Dabei steht schon im ersten Vers, wie Christen den Gott der Hebräer anzusprechen haben: VATER. So und nur so hat es Jesus gelehrt.

LG

Dr. Tod [16.06.2010]
79
Na, Rüdiger, jetzt hast du dich aber geoutet, als der, der du wirklich bist. Wenn man den alttestamentlichen Gottesnamen JHWH, der wahrscheinlich "Jahwe" gesprochen wurde, und der in jeder Bibel steht, direkt mit Satan in Verbindung bringt, dann weiß man alles.
Das habe ich nie getan. Das Tetragramm ist das Tetragramm. Dass diesem der Buchstaben-Unfall Jehova übergestülpt wurde, das prangere ich an! Mehr nicht! Auf diese Um-Etikettierung baut die Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft auf und macht sich selbst daran erkennbar. Dass auch in christlichen Kreisen der Name Jehova gebräuchlich war, lässt erkennen, wie tief die Verführung Satans schon gegriffen hatte. [RH]
Dann weiß man, welcher Geist dich führt, welcher Gott dich leitet. Du willst ein Vorzeige-Christ sein und andere belehren.
Ich bin kein Vorzeige-Christ und ich belehre nicht, ich informiere. Und ich spreche anderen nicht den Heiligen Geist ab. [RH]
Dazu kann man nur sagen: Wenn ein Blinder einen Blinden, dann fallen beide in die Grube (Matth. 15,14). Mit solchen Gotteslästerern kann man nicht diskutieren. Deshalb verabschiede ich mich aus diesem Forum.

Peter [16.06.2010]
80
Hallo Peter;

der Name Jehova wurde tatsächlich zeitweise von Christen gebraucht, da wo JHWH in den Urschriften stand. Man war sich aber bewusst, dass es eine Krücke ist. In der Einleitung zur neuen Elberfelder Übersetzung steht da einiges. Heute versucht man mit Herr, HErr, usw den eigentlichen Namen Gottes zu entsprechen. Auch nicht wirklich perfekt, aber immer noch besser als auschliesslich Jehova zu verwenden.

Die Namen Gottes sind:
  1. Elohim (2700 mal)(singular und plural!) Dreieinigkeit, wird ja von der WTG abgelehnt!).
  2. Herr (dafür wurde auch der Name Jehova gebraucht) (7600mal)
  3. El (250mal)
  4. Eloah (56)
  5. Elyon (40)
  6. Adon (ai)(430)
  7. und noch einige mehr. Dazu kommen Varianten und meist noch Eigenschaften.
Jehova kommt in keinem Urtext vor!

Mit Lästerei hat das nichts zu tuen, aber was mit Genauigkeit. Die WTG behauptet ja, sehr genau zu sein, und Zeugen Jehovas gelten im "Volksmund" als "bibeltreu", und schon beim Wort "Jehova" erkennt man, wie die veräppelt werden.

Teetrinker [21.06.2010]

PS: Hallo Peter; bedenke, dass die Probleme im christlichen Antisemitismus liegen. Man sollte die Original-Namen nehmen. Lies mal das NT nach Stein. Zu Deinen anderen Äusserungen sag ich mal nix.
81
Hallo Teetrinker,

Jehova oder Jahwe kommt natürlich in keinem Urtext vor. Es steht dort immer JHWH (2 Mos 3,15). Es weiß aber niemand genau, wie diese vier Buchstaben als Name einst gesprochen wurden. Sicher wurde er nicht JHWH gesprochen, sondern eben Jahwe oder Jahwo oder so ähnlich. Als Jehova wird er nie gesprochen worden sein. In meinem Alten Testament (1966), übersetzt von den Professoren Hamp und Stenzel, liest man dazu:

Eine falsche, etwa um 1100 n. Chr. aufgekommene Aussprache des Gottesnamens machte Jahwe zu Jehova. Die Juden sprechen den Namen Jahwe aus Ehrfurcht nie aus. Sie lesen an den betreffenden Stellen "Adonai" = Herr. So erfuhr die christliche Fehllesung von jüdischer Seite keine Korrektur. Auch die Evangelien umschreiben oftmals den Gottesnamen und reden z. B. vom "Reich der Himmel". Unsere Übersetzung gibt das hebr. "Jahwe" mit "Herr" wieder.

Soweit die Abschrift!

Für das Christentum hat dieser alttestamentliche Name heute keine Bedeutung mehr. Gott ist Mensch geworden in Jesus Christus. Und Jesus hat uns nicht Jahwe offenbart, sondern den Vater. Er sprach immer vom Vater, nie von JHWH oder Jahwe.

Jesus sagt ja auch in Joh 17,6: Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart; und in Joh 17,26: Ich habe ihnen deinen Namen bekannt gemacht und werde ihn bekannt machen. Er sagt im Vater unser auch nicht: Dein Name JHWH werde geheiligt.

Der Vater im Himmel ist unser Vater und er heißt auch mit Namen Vater. Folglich sollen wir zu Gott nicht Jehova, Jahwe, JHWH, sondern "VATER" sagen.

Wenn JHWH bis heute als Jahwe gesprochen worden wäre, dann würden sich die Zeugen Jehovas heute halt Zeugen Jahwes nennen. Die gigantische Irrlehre bliebe jedenfalls völlig die gleiche. Der Name Jehova trägt nicht zu dieser Irrlehre bei. Die Erlösung, die uns durch Jesus zuteil wurde, wird durch die weitgehende Degradierung des Gottessohnes durch die Wachtturm-Organisation aufgehoben. Das ist das große Übel, die große Sünde, die die WTO über ihre treuen Sklaven bringt. Sie werden der Erlösung beraubt. Überhaupt ist die Wachtturm-Organisation derzeit der größte Sklavenhalter der Welt. Sie verteilen überall ihre Traktate zum Lesen, dürfen selber aber keine andere Glaubensschrift in die Hand nehmen. Es könnte ja sein, dass der ZJ dadurch zum wahren Glauben käme. Auf diese Weise kann man den Sklaven viel leichter in der Versklavung halten.

Peter [21.06.2010]
82
Korrekt! Korrekt! Korrekt! Ich spreche hier niemanden persönlich an, damit auch niemand der Versuchung verfällt, anderen die Führung durch den Heiligen Geist abzusprechen. Das sollten wir noch nicht einmal im Zorn tun. Der gesamte Komplex, wie er oben dargestellt ist, stimmt. Nur ein kleiner Faktor, den ich persönlich für wichtig halte, ohne gleich vom Teufel sein zu wollen, möchte ich erwähnen. Nicht lehren, nicht aufzwingen, sondern nur erwähnen.

Das Heil ist für jeden Menschen vom Namen Jesu abhängig. Der Name Jesu, und das sage ich in absoluter Übereinstimmung mit Petrus, ist der einzige Name, der uns gegeben ist, dass wir in ihm gerettet werden müssen. Der perfide Trick Satans ist es nun, diesen Namen auszutauschen und damit die Rettung in Jesus zu elimieren. Warum pocht die Wachtturm-Gesellschaft so sehr darauf, die einzig wahre Anbetung zu praktizieren? Sie tut es, weil ihr Herr und Meister es nicht ertragen kann, wenn ein Mensch vertrauensvoll zu Jesus spricht: "Herr Jesus, sei mein Herr!" Diese uns allen offenstehende Tür wird für alle unweigerlich verschlossen, wenn sie der "einzig wahren Anbetung" der Zeugen Jehovas folgen.

Die Lehren der Zeugen Jehovas sind Stück für Stück zu widerlegen. Doch ist die Bindung an den falschen Namen nur geistlich aufzuheben. Wer sich von Herzen an Jehova wendet, setzt sich dem direkten Einfluss und der direkten Herrschaft des Widersachers aus. Mit dieser "einzig wahren Anbetung" ist ein Gelübde verbunden, eine Auslieferung an den, der hinter diesem Namen steht, die nur durch die bewusste Umkehr und Hinkehr zum Namen Jesus auszulöschen ist.

Es ist ja nicht so, dass die Gefangenschaft der Zeugen Jehovas sich nur über die hier abgegebenen Kommentare manifestiert. Auch im persönlichen menschlichen Kontakt ist diese Gefangenschaft überdeutlich sichtbar und kann so stark wirken, dass sich mir als Christ regelrecht der Hals zuschnürt, der Atem wegbleibt, das Böse sich in der Gutheit dieser Menschen als überirdische Macht zeigt. Diese Erfahrung zeigt (zumindest mir), dass die Zeugen Jehovas nicht nur die rechte Lehre in Jesus Christus brauchen, sondern sie müssen auch klar darauf hingewiesen werden, dass sie sich einer Macht ausgeliefert haben, aus deren Herrschaft sie nur entkommen können, wenn sie zu Jesus kommen und sich von ihm befreien lassen.

Diese namensgebundene Entführung von Menschen aus der einzigen Heilsoption, nämlich in Jesus gerettet zu werden, ist so schrecklich und so stark wirksam, dass die bloße Bekämpfung der falschen Lehren der Wachtturm-Gesellschaft dagegen wie eine Art Oberflächenbehandlung erscheint. Zeugen Jehovas, die sich nicht explizit zu Jesus bekennen, bleiben ihr Leben lang in dieser teuflischen Abhängigkeit und selbst die, die sich zu Jesus bekennen, haben es um Welten schwerer als andere Menschen, die Befreiung durch Jesus Christus anzunehmen.

Ich selbst bin zuerst auch nur mit dem Kopf an die Sache herangegangen und als ich erkannte, welche Macht von dieser "einzig wahren Anbetung" Jehovas ausgeht, lernte ich die Rettung im Namen Jesu noch einmal neu einschätzen und bewerten. Denn die Aussagen Jesu, dass nur in ihm Rettung ist, sind das Zentrum seiner Lehre. Sie sind das Zentrum des Heils, das Gott für alle Menschen gleich zubereitet hat. Wer in allem der Lehre Jesu folgt, aber dieses Zentrum verfehlt, ist verloren und trägt für einen anderen Zeugnis und Bürde. Nur wer dieses Zentrum trifft, dessen Last ist leicht und dessen Joch ist sanft.

Wer seine Lebensbindung in Jesus hat, ist gerettet. Wer sich an etwas anderes bindet, ist verloren. Da hilft die schönste Bibelkenntnis nichts, sei es zum Vor- oder zum Nachteil. Niemand wird aufgrund von richtigen oder falschen Schlussfolgerungen gerichtet, sondern nur und ausschließlich aufgrund des Namens, an den er sich gebunden hat. Niemand kann durch Intelligenz oder durch die Schlüssigkeit seiner Gedanken das Leben gewinnen, sondern nur durch die klare Bindung an das, was Gott uns in Jesus Christus bietet. Gott schließt alles aus, was nicht Jesus ist. Jesus ist sein lieber Sohn, an dem er Wohlgefallen hat. Alles was zu diesem Jesus gehört, fällt unter Gottes Wohlgefallen. Alles was sich außerhalb dieses Jesus befindet, kann noch so schlau und ehrlich die Lehren durchschauen und befolgen - es ist verloren.

Deshalb dürfen und müssen wir Jesus preisen, weil er nicht den Weisen und den Intellektuellen die Rettung schenkt, sondern allen Menschen. Einzige Bedingung: das Ja von Herzen. Das Ja zu ihm. Zu Jesus.

Rüdiger [21.06.2010]
83
Rüdiger,

mit dieser langen Klarstellung bin ich völlig einverstanden, da gibt es nichts zu bemängeln. Will nur hoffen, dass diese viele lesen, die nicht ganz schlüssig sind.

Peter [21.06.2010]
84
Hallo Rüdiger,

in 2 Stunden habe ich mir hier die Kommentare und Erklärungen durchgelesen und kommen zu dem Schluss, dass wir zu viele unbeschäftigte Menschen mit PC haben! Wenn Du so von Deiner Meinung überzeugt bist, dann geh doch wie die Zeugen Jehovas von Haus zu Haus, anstatt (so stelle ich mir Deine Situation am PC persönlich vor) mit der Flasche vor dem PC zu schreiben.

Viele gutgemeinte Grüsse

Andreas [06.07.2010]
85
Danke Andreas, aber von Haus zu Haus gehen hat Jesus seinen Jüngern verboten. Der Glaube an ihn ist ja kein Parteiprogramm, das eine Neue Welt entwickelt.

Rüdiger [06.07.2010]
86
Hallo!

Meine Verwandtschaft geht von Haus zu Haus mit der Wachtturmliteratur. Überall versuchen sie, Überzeugungsarbeit zu leisten. Ich muß sagen, mir geht dabei der "Hut hoch". Unlängst zeigte ich ihnen die Dämonen in den bunten WT-Heften und auf dem PC. (Aufklärung meinerseits Dank dieser Seiten)

Obwohl die Fratzen klar und deutlich zu sehen wahren, stritten sie deren Existenz ab. Was nützen ihnen wohl die schönen Worte, das nette Wesen, die korrekte Kleidung. Wie armselig, wie unmündig und - wie verlogen, Dank der WTG.

Unglaubliches habe ich auf diesen Seiten gesehen und gelesen. Erstaunlich ist die Macht der WTG über Menschen. Mich jedenfalls könnte diese niemals "fangen". Nie würde ich mich zum Satansanbeter degradieren lassen. Jesus sei mit mir.

Otto [06.07.2010]
87
Hallo Herr Hentschel,

schon seit längerem bin ich immer wieder auf Ihrer Seite und habe inzwischen viel Wichtiges gelernt, um diese verquere Lehre der Zeugen Jehovas etwas durchschauen zu können. Auch die Seiten zum Katholizismus finde ich sehr hilfreich.

Heute schreibe ich Ihnen, da ich auf eine Bibelstelle gestossen bin, von der ich denke, dass sie wichtig ist bezüglich Jesus und erstgeborener Sohn.

In 2. Mose 4, 22 steht ... So spricht der Herr: Israel ist mein erstgeborener Sohn;

Ich fand die Stelle wichtig, da die ZJ Jesus ja, unter anderem, als den erstgeborenen Sohn von vielen bezeichnen (oder habe ich da was falsch verstanden?). Durch die Stelle wird dies nach meinem Verständnis deutlich widerlegt.

Einen schönen Tag noch

Sigrid [26.12.2010]
88
Hallo Sigrid, danke für diesen Hinweis. Damit exitiert ein weiterer Beweis, dass die Auslegung der Zeugen Jehovas falsch ist. Der dichte Teppich aus ihren Falschauslegungen wird nur schrittweise sichtbar. Jesus ist laut Bibel der eingeborene Sohn, also der einzige, der vom Himmel her in die Welt hineingeboren wurde. Israel ist der erstgeborene Sohn, so dass Jesus niemals als der Untergott gesehen werden kann, der von der Wachtturm-Gesellschaft propagiert wird. Die Sohnschaft Jesu bezieht sich also nicht auf eine vermutete hierarchische Stellung Jesu gegenüber dem Vater, sondern sie umfasst allein die Menschwerdung Gottes und das damit verbundene Eingeboren-Sein in diese Welt. Jesus ist der einzige Gott, der durch Geburt ins Fleisch kam. Und da es keine zwei Götter in der Bibel gibt, ist Jesus Gott und Gott ist uns in Jesus als Mensch erschienen.

Vielen Dank für den wichtigen Hinweis.

Rüdiger [26.12.2010]
89
Bekannt ist ja auch, dass die ZJ kein Weihnachten feiern. Also wird Weihnachten in der Literatur der WTG deformiert. Im Erwachet 2010 erscheint ein Bild auf Seite 7, das eine Weihnachtsparty zeigt. Viel Alkohol, Umarmung zweier Männer, eine ältere Frau mit erhobenem Glas, betrunken, kreischend lachend.

Ich finde, eine ältere Frau so darzustellen, ist pure Niedertracht - eine Frechheit gegenüber unseren Müttern und Frauen. Die Botschaft aus diesem Bild ist - alle die Weihnachten feiern, sind zügellos und dem Alkohohl zugetan. Leider habe ich dieses "Heft" nicht mehr, sonst würde ich es Dir zusenden.

Otto [28.12.2010]
90
Hallo Rüdiger,

um es hier noch mal klar zu stellen: Ich bin sozusagen in den Glauben der Zeugen Jehovas hinein geboren. Meine Eltern waren beide getaufte, aktive Zeugen Jehovas. Jedoch fühlten sie sich von einigen sog. Ältesten etwas eingeengt. Diese hielten nämlich manchmal nur ihre eigene persönliche Meinung für richtig und ließen so wenig Spielraum für eigene Meinungen.

Meine Eltern sind also ausgetreten, glauben jedoch beide immer noch daran. Seit ich also 11 Jahre alt bin, habe ich eigentlich gar nichts mehr mit diesem Glauben zu tun, da meine Eltern nicht offenkundig die Bibel studieren oder von Haus zu Haus gehen. Aufgewachsen bin ich also als ganz normales Mädchen, die sich mit den Lehren der ZJ auskennt, sie jedoch nicht wirklich praktiziert.

So das zu meiner Vorgeschichte, denn so möchte ich klarstellen, dass ich hier aus Erfahrung spreche.

Ich finde diese Website, deren Name schon aussagekräftig genug ist, demütigend, herablassend und als einzige Hetzkampagne. Man schert so alle über einen Kamm. Diese Website erinnert mich stark an den Stürmer. Selbst gelesen?!

Normalerweise möchte ich solche Themen nicht ansprechen, jedoch ist es hier eindeutig.

Du siehst in Wolken, Ärmeln, Haaren, an Wänden usw. Dämonen, Geschlechtsteile, etc. Ich finde das paranoid und pervers. Wie kommt man auf solche kranken Ideen? Und bei größter Anstrengung, ich kann nichts erkennen. Also wirklich...Bist du ein Rentner, der den lieben langen Tag nichts zu tun hat? Womöglich bist du der einzige der mit dem Wachtturm seine Abendstunden versüßt.

Die ZJ an sich haben auch ihre schlechten Seiten. Und das kann ich so genau sagen, weil ich dabei war. Als Außenstehender würde ich mir NIEMALS anmaßen so über andere zu reden. Denn man weiß es einfach nicht. Man glaubt was man hört. Wie zu Nazi-Zeiten.
Jehovas Zeugen haben 2 Götter in ihrer Religion. Das habe ich nicht nur gehört, sondern auch gelesen. Jehovas Zeugen verkünden genau das. Warum tust Du so, als würde ich Gerüchten nachgehen? Jehovas Zeugen haben 2 Götter in ihrer Religion und fallen damit zurück ins vormosaische Heidentum. Sie verbieten das Gebet zu Jesus, weil nur in Jesus die Erlösung ist. Das kann nur von Satan kommen.

Und wenn Ehemalige über die geistigen Zustände bei der Wachtturm-Gesellschaft berichten, dann heißt es, dass diese alle nur Hasserfüllte seien, die sich rächen wollen. Wer darf denn in Euren Augen überhaupt die Wahrheit über Euch sagen? Die Freibriefe, die Ihr Euch selber ausstellt, sind endlos. [RH]
Ich denke die ZJ haben gute Absichten.

Jedoch gibt es einfach Leute, die ihre eigenen Meinungen als richtig verkaufen wollen. Damit mein ich explizit die die in den Versammlungen sitzen. Mir war und ist es wichtig, dass ich die Bibel lese und sie so interpretiere, wie ich es für richtig empfinde. Denn oft lässt die Bibel einen Spielraum zu.
Der Spielraum für mehrere Götter ist durch das Gesetz Gottes stark eingeschränkt (Du sollst keine anderen Götter haben neben mir). Was Jehovas Zeugen machen, ist antichristlich und in dieser Eigenschaft unübertrefflich. Jehovas Zeugen sind mit Frömmigkeit getünchte Satanisten. Leider glauben sie selbst oft daran, dass sie dem wahren Gott dienen. [RH]
Doch mal ehrlich, ist es nicht in jeder Religion so? Die ganzen "Führer" verkaufen doch ihre Philosophie als die einzig wahre, wie z.B. das schöne Beispiel Kondome zu verbieten. Sowas finde ich unmöglich, doch das ist ein anderes Thema.

Was ich auch schlimm finde ist, dass so oft dargestellt wird wie schwer es doch ist da raus zu kommen... ganz ehrlich, das ist es nicht. im gegenteil...man schreibt einen brief an selters und am besten noch einen an die Versammlung bei der man war (wenn man den war) und die sache hat sich. man wird auch nicht bedroht oder irgendetwas, denn die ZJ dürfen ja nicht mit ausgetretenen sprechen. Was ich damit sagen möchte ist, das oft ein verzerrtes Bild der ZJ aufgezeigt wird. Doch mit dieser Website ist eindeutig übertrieben worden. Was glaubst du wer du bist, so andere zu demütigen und lächerlich zu machen? lass denen doch ihren glauben, sie tun dir doch nicht weh damit. du hast deinen, sie haben ihren. warum denn sowas hier aufziehen?
Jehovas Zeugen hindern Millionen Menschen daran, zu Jesus zu beten. Wenn man das nicht über's Internet wahrheitsgemäß sagen darf, ohne der Übertreibung bezichtigt zu werden, dann leben wir schon halbwegs in der Neue-Welt-Zeit, die sich Jehovas Zeugen so ersehnen. [RH]
hast du das wirklich nötig?

ich halte dich einfach für einen alten, perversen Mann, der vielleicht auch Gefallen daran hat/hatte an anderen Propagandas teil zu nehmen. denn mir wirkt das alles hier sehr an damaligen hetzkampagnen angelehnt. klingt sehr böse, aber es ist wie es ist.

Anika M. [31.12.2010]
91
Nachdem ich diese Webside einige Zeit auf meiner Favoritenliste meines Browsers hatte, werde ich nun diese wieder und endgültig von derselben löschen. Habe Allmorgendlich die neuesten Seiten und Komentare gelesen und bin zu der Erkenntnis gekommen, das hier Irrsinn auf Wahnsinn trifft. Weiß nicht, was das noch irgendwas mit dem verkündigen des Evangeliums, im Sinne von Jesus zu tun hat?

Der Betreiber dieser Seite hat klar den Vorteil das er, Rhetorisch besser in der lage ist mit Worten zu spielen. Inhaltlich und bei genauer betrachtung, jedoch stellt man sehr schnell fest, das man sich beim lesen dieser Seiten, letztenendes nur im Kreis dreht. Ich, für mich habe festgestellt das, je mehr ich mich, mit diesem Geschriebenen beschäftige, immer mehr von Jesus entferne! Das will ich nicht und das kann nun wirklich nicht gut sein!In diesem Sinne, überprüft eure Herzen, Hüben wie Drüben !!!

Jörg [31.12.2010]
Diese Webseite soll keine weitere Sekte, Kirche, Gemeinschaft oder sonst etwas darstellen oder initiieren. Diese Webseite klärt lediglich über die Irrlehren der Zeugen Jehovas auf. [RH]
92
Hallo Anika;

die Abbildung von okkulten Symbolen und Teufeln hat in der Wachtturm-Gesellschaft Tradition. Schon die ersten Wachttürme waren voll damit. Heute versteckt man die halt besser. Pervers ist es nicht die zu zeigen, pervers ist solche Dinge in Bildchen zu verstecken. Vielleicht hast Du eine Erklärung, warum die WTG so handelt?

Tja, so einfach kann man die WTG wohl nicht verlassen. Vielleicht ist Dein Ortsverein froh gewesen, dass Deine Eltern den verlassen haben? Wir haben zig Zeugen, deren Austritt heftige Probleme machte.

Ach, Hetze, keiner hetzt hier gegen Personen. Wir klären über eine Sekte auf. Übrigens - die WTG kritisiert auch mächtig und gerne Instutionen, Kirchen, Bibeln, usw., warum soll uns das verwehrt sein?

Gruss Teetrinker [31.12.2010]
93
Ich wiederhole: Wie könnt ihr denn da irgendwelche versteckten Bilder sehen? Ein Haar ist auf einmal das Gesicht des Dämons? Also ich glaube ihr phantasiert einfach zu stark. Ihr seht das, was ihr sehen wollt. Selbst angenommen, die WTG verbreitet diese Zeichen, kein normaler Mensch entdeckt diese, außer er ist so krank wie ihr und untersucht akribisch die Bilder.

Ich meine nicht das es pervers ist die zu zeigen (gibt ja eh keine) sondern es ist pervers auf solche ideen zu kommen, dass der ärmel einer frau eine eichel ist oder das kind im orgasmus liegt oder wie rüdiger das auch immer genau geschrieben hat. das sind perverse ideen und vorstellungen.

keiner hetzt? was ist das denn? eine aufklärung ist sachlich, in der würde drin stehen, was die ZJ vertreten und glauben und wie sie es praktizieren. als ganz normaler text geschrieben. und das ist es nicht. also ist es ganz klar eine hetzt.

Vielleicht kritisiert die WTG, aber doch nicht so wie ihr hier... Das geht entschieden zu weit. Schon die Überschriften wie "Glaubt niemals einem Zeugen Jehovas"... das erinnert mich doch stark an: "Kauft nicht bei Juden ein". Übrigens sind die ZJ keine Sekte sondern eine staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft.

Wie kannst du denn, Teetrinker, einfach so behaupten das "mein Ortsverein" vlt. ja froh gewesen ist, dass sie den verlassen haben?

Es kam sehr überraschend für alle da und im Gegenteil, wir wurden manchmal noch besucht und gefragt, ob das denn wirklich nötig war. Glaub mir, keiner wollte das, aber alle akzeptierten es. Welche zeugen hatten denn welche Probleme? Was ist denn passiert?

Also ich kenne etliche Zeugen, die ebenfalls mittlerweile ausgetreten sind und bei denen gab es keinerlei Probleme. Sicher gibt es immer wieder irgendwelche Leute, die dann austicken oder wie auch immer, aber ich denke das sind Einzelfälle, die einfach hochgespielt werden und so den Eindruck entstehen lassen, dies sei der Normalfall.

Außerdem haben ZJ nur EINEN gott, das wird immer und immer wieder betont. den bibelvers wo drin stehen soll dass Jesus Gott sei, habe nicht gefunden (ungenaue angabe).
Dann schau mal auf den Vers 1 des Johannesevangeliums, Kapitel 1. Da ist von Jesus die Rede, der Gott ist. Bei Euch ist er nur ein Gott. In jedem Fall habt Ihr aber zwei Götter, denn Ihr sagt, Jesus sei nicht Gott, der Allmächtige, der Schöpfer. [RH]
und wenn ich von spielraum spreche, dann meine ich nicht mehrere götter zu haben. ich bin mir sicher JEDER ZJ weiß das.
Die Spielräume, die der treue und verständige Sklave sich nimmt, sind antibiblisch und antichristlich. [RH]
Und man darf nicht zu Jesus beten, das ist richtig, man soll das Gebet z.B. mit "Herr Jehova Gott" anfangen und es mit "durch Jesu Namen, Amen" beenden. weil man durch jesus zu gott sprechen soll, das steht auch irgendwo ganz hinten in der bibel, hab aber keine da und wo genau weiß ich das jetzt auch nicht. und rüdiger... tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber wenn es jesus gibt und er auch nur ein bisschen verstand hat, dann wird er nicht sagen du hast deinen lohn empfangen. er wird dir deine strafe für diese seite hier verkünden. und diese wird gewalttig sein.

Anika M. [01.01.2011]
94
Hallo Anika, nimm Dir einfach ein bisschen mehr Zeit und prüfe alles, ob es sich so verhält, wie es hier gezeigt und beschrieben wird. Wenn Du dazu keine Lust hast, solltest Du besser schweigen. Du hast hier jede Menge Lesestoff.

Zitat Anika: "keiner hetzt? was ist das denn? eine aufklärung ist sachlich, in der würde drin stehen, was die ZJ vertreten und glauben und wie sie es praktizieren. als ganz normaler text geschrieben. und das ist es nicht. also ist es ganz klar eine hetzt."

Liebe Anika, bitte achte doch darauf, dass Deine Kommentare wenigstens einigermaßen die korrekte Groß- und Kleinschreibung beinhalten. Es beginnt mit der Niedertracht, den Namen Jesus klein zu schreiben und betrifft im Ganzen auch diese Webseite, weil auch mit einer falschen Groß- und Kleinschreibung Verachtung ausgedrückt wird.

Zu der sachlichen Aufklärung über den Glauben der Zeugen Jehovas gehört selbstverständlich auch die Analyse und Feststellung des Verhaltens der Leitenden Körperschaft. Nachgewiesen ist, dass die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas Hinweise in ihre Literatur einfließen lässt, die auf Kinderschändung, Pornografie und Dämonismus hinauslaufen. Nachgewiesen ist auch, dass die Frömmigkeit dieser Leute nicht auf Gott bezogen ist, weil sie sich nicht Gott zuwenden, sondern lediglich einer Ideologie. Nachdem vor Gericht Ehemalige nicht aussagen dürfen, nachdem Du mir als Nicht-Ehemaligem das Recht absprichst, Tatsachen zu benennen, versuchst Du nun über den Begriff "Aufklärung" mir Belehrung zu erteilen, was ich zu berichten habe und was nicht. Anika, so dreist wie Du, sind alle Zeugen Jehovas.

Zitat Anika: "Schon die Überschriften wie "Glaubt niemals einem Zeugen Jehovas" ... das erinnert mich doch stark an: "Kauft nicht bei Juden ein". Übrigens sind die ZJ keine Sekte sondern eine staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft."

Dieses "Kauft nicht bei Juden", das führen ja Jehovas Zeugen tatsächlich aus. Sie meiden Andersdenkende, wo sie nur können. Dennoch gebe ich zu, dass Deine Assoziation berechtigt ist, doch werden Jehovas Zeugen von Grund auf mit Lüge gefüttert. So kommt es, dass sie nichts als Lüge kennen. Sie glauben daran, im Kollektiv gerettet zu werden. Sie glauben daran, nicht zu Jesus gehen zu müssen, obwohl Jesus sagt: Kommt her zu mir. Sie haben zwei Götter. Sie befinden sich in einer Gesellschaft, die von einem Freimaurer gegründet wurde. Sie verpassen Gott einen Namen, den es nachweislich nicht in den Urschriften gibt. Dies alles ist nur die Oberfläche. Der Betrug der Wachtturm-Gesellschaft zieht sich bis in die letzten Fasern des Zeugenlebens.

Ich diskriminiere niemanden. Im Gegensatz zur Wachtturm-Gesellschaft bin ich nicht antisemitisch.

Die staatliche Anerkennung ist erstunken und erlogen worden. Der Staat hat sich von Jehovas Zeugen belügen lassen. Lies dazu: "Zeugen Jehovas oder wie man durch Betrug Kirche wird"

Zitat Anika: "Welche zeugen hatten denn welche Probleme? Was ist denn passiert?"

Wenn ein Zeuge an der so genannten Wahrheit zweifelt, wird er über kurz oder lang ausgeschlossen, wenn er nicht zur Linie der Wachtturm-Gesellschaft zurückkehrt. Dann verliert er seine Verwandtschaft und seine Freunde und Bekannten. Diese Diskriminierung ist ekelhaft und hat mit biblischer Gemeindezucht nichts mehr zu tun. Das Machtmittel des Psychoterrors trägt seine Früchte. Die Mehrheit der Zeugen Jehovas sind Mitläufer mit abgeschaltetem Denken. Das Wachtturm-Kollektiv scheißt auf den einzelnen, genau wie der Sozialismus oder der Kommunismus.

Zitat Anika: "... aber ich denke das sind Einzelfälle, die einfach hochgespielt werden und so den Eindruck entstehen lassen, dies sei der Normalfall."

Siehst Du Anika, hier bewährt sich die Aufforderung "Glaubt niemals einem Zeugen Jehovas", denn aus Lüge kann nur Lüge kommen. Deine Wahrnehmung ist stark eingeschränkt, aber Du trittst hier auf, als wüsstest Du Bescheid. Nein, Anika, nach dem zu urteilen, was Du hier von Dir gibst, bist auch Du nur ein Betrugsopfer dieser satanistischen Vielgötterei-Sekte.

Zitat Anika: "... aber wenn es jesus gibt und er auch nur ein bisschen verstand hat, dann wird er nicht sagen du hast deinen lohn empfangen. er wird dir deine strafe für diese seite hier verkünden. und diese wird gewalttig sein."

Wenn überhaupt, dann ärgert sich nur einer über diese Webseite. Das ist Euer Obergott Jehova, dem Ihr immer das Attribut "Gott" beistellen müsst, damit Ihr selbst überhaupt erstmal glaubt, dass es sich um Gott handelt. Jesus hat mit diesem Gott, der die Bibel verändern lässt, nichts zu tun. Jesus hat am Kreuz gesiegt. Jesus hat nichts mit solchen Politikern wie den Zeugen Jehovas zu tun. - Aber er rettet auch Euch, sobald Ihr ihm vertraut und ihn ehrt, wie der Vater geehrt wird (Johannes 5,23). Aber davor steht Euer kilometerhoher Jehova-Stolz.

Rüdiger [01.01.2011]

PS: Vorfreude auf die Ewigkeit (Damit Menschen dieses grösste und wichtigste Ziel nicht verpassen, gibt er eine verständliche Wegbeschreibung mit. Jesus sagt: «Ohne mich kann niemand zum Vater kommen.»)
95
Hallo Anika!

Es muß dich sehr treffen, wenn du die Machenschaften der WTG erkennen solltest. Halte dich an Jesus fest, nur er kann dir helfen. Wie Rüdiger schreibt, nimm dir Zeit für diese Seiten und hoffe, dass dir mit Gottes Hilfe die Augen geöffnet werden. Man hält es kaum für möglich, wie raffiniert und durchtrieben die WTG arbeitet. Sei es in ihrer Auslegung der Bibel, sei es in den offensichtlichen, den vielen dämonischen "Bildnissen".

Ich glaube auch, diese Sekte ist bösartig und sehr gefährlich. Mir tut meine Verwandtschaft leid, die die WTG fest im Würgegriff hat.

Otto [02.01.2011]
96
Habe mich hier jetzt mal bei mehreren Artikel durchgewuselt und Fazit: Seriösität erreicht man indem man seine persönlichen Gefühle (z.B. offensichtliche Abscheu) nicht mit einbringt und mit sachlichen Argumenten Stellung bezieht.
Hat hier jemand Seriosität angestrebt? Ist hier jemand auf eine wissenschaftliche Reputation angewiesen? Versucht hier jemand, vor anderen etwas zu gelten? Nein, Irene! Keiner! Das einzige, was hier abgeht, ist das Zeugnis für Jesus und das Zeugnis gegen die Jehova-Lüge. Mehr nicht. [RH]
Kommt hier wirklich zu kurz. Wenn man die Artikel liest, denkt man eher an eine Hetzkampagne, anstatt an realistische Aufklärung.
Das ist das übliche Fertig-Argument der Zeugen Jehovas. [RH]
Vielleicht wären ein paar Quellenhinweise (Wachtturm etc.) hilfreich, ansonsten kann hier nämlich wer weiß was behauptet werden. ...und das wäre dann ja qualitativ gleichwertig mit dem Besuch eines Chatraumes.
Die Quellen werden schon aus rechtlichen Gründen genannt. Und um Sachzusammenhänge aus der Wachtturm-Schreibe schlüssig heraus zu arbeiten, müsste man erst den Wachtturmschreibern die satanische Ader abklemmen. Denn diese sind es, die ihre Aussagen so verschachteln, dass niemand mehr durchblickt. Erst die Kenntnis des Evangeliums Christi öffnet die Augen für die Sünde, die den Zeugen Jehovas durch Brooklyn aufgeladen wird. Da ist es dann geboten, die Schlüsse zu ziehen, die in der Wachtturmlehre versteckt sind. (z.B. die Zwei-Götter-Lehre) [RH]
Respekt für die investierte Zeit. Soviel Text zeugt davon, dass nicht nur die ZJ verbissene Bekehrer sind!

Irene [12.04.2011]
Verbissenheit ist Fanatismus. Kein Christ ist Fanatiker, aber jeder Zeuge Jehovas. Diese Webseite ist nur ein Angebot. Zum Glück ist sie mächtiger als das viele Geschwätz, das man ansonsten oft im Internet vorfindet. [RH]
97
bin zufälligerweise auf deinen Bericht gestossen. Kann zwar nicht alles nachvollziehen, z.B. warum heiratest du eine Zeugin Jehovas? Aber in vielen Teilen sprichst du mir aus dem Herzen und dein Bericht macht mir Mut! Unser Herr möge dich und deine Arbeit segnen!

Christian [05.11.2011]
Wir sind nicht verheiratet, sondern nur befreundet. Wieso ich mit ihr befreundet bin? Keine Ahnung. Wegen ihr? Mir ist es selbst ein Rätsel. Aber ich bin sehr sehr gern mit ihr befreundet. [RH]
98
Hallo Rüdiger!

Du kamst mit 17 Jahren ZU Jesus - wie kann ich mir das vorstellen? Gehörst Du einer Glaubensgemeinschaft an? Was für eine Bibel hast Du?

Blümli [13.03.2013]
Ganz oben am Anfang dieser Seite gibts schon die Beschreibung, wie ich zu Jesus kam. Zurzeit gehöre ich keiner irdischen Glaubensgemeinschaft an, sondern bin nur Gast in einer christlichen Versammlung. Bisher habe ich egal welche Bibel gelesen. Doch ein Nachbar hat mich neu auf das Problem mit den neuen Übersetzungen hingewiesen. Nachdem ich die näheren Umstände noch einmal nachgelesen habe, bin ich froh, mir eine Schlachter 2000 gekauft zu haben, die den Textus Receptus enthält. Man kann aber auch auf Bibelserver.com die Schlachter-Bibel lesen. [RH]
99
Wenn man eine Erklärung für Ihre Aussagen auf dieser Seite sucht, wird einem als erstes einfallen: dem Mann wurde von Jehovas Zeugen irgendetwas angetan. Ich vermute: Sie waren getaufter ZJ und wurden aufgrund eigener Auslegung der Bibeltexte und/oder Verletzung von Verhaltensregeln ausgeschlossen. So könnte es gewesen sein. Irgendetwas war da mal ...
Ich lobe und preise Jesus Christus dafür, dass ich nie Jehovas Zeuge war und dass ich nie auf diese Idee gekommen bin und dass es die Möglichkeit einer solchen Charakter-Verlorenheit niemals für mich gegeben hat. Ich bin mit 16 Christ geworden und hatte den ersten Kontakt mit der Wachtturm-Doktrin erst 13 Jahre später. Und schon der erste Eindruck hat mich schockiert! Jehovas Zeugen sind Marionetten an den Fäden eines Puppenspielers. [RH]
Im Übrigen trägt Ihre energische Aktivität beim Deuten von Texten und Bildern mindestens paranoide und schizoide Züge.
Was ist denn das für eine lustige Aussage? Energische Aktivität! Was ist das? Das Gegenteil von einer kraftlosen Zwangsaktion? Das zeigt doch an, dass die Aktivität ohne Selbst-Verschleiß ausgeführt wird, oder? Dass jemand diese Kraft empfängt, ohne sich selbst verbrauchen zu müssen, das kann einen Zeugen Jehovas in der Tat nur erschrecken. Denn der Zeuge Jehovas arbeitet ohne Gott und nur aus seiner eigenen Kraft. "Paranoide und schizoide" Gefühle kommen bei Jehovas Zeugen auf, die erkennen, dass ihre Anstrengungen nichts vom Teller ziehen und Christen sich gar nicht anstrengen müssen, um Gott zu dienen. Denn Christen tun nur das, was sie von Jesus empfangen. Ohne Organisation und ohne Disziplin. Sie tun es aus Freude, Liebe und Dankbarkeit. [RH]
Ich kann nicht erkennen, dass Sie gläubig sind und Jesus, als einem Vorbild Ihres Handelns, nacheifern.

Im Sinne von Matt. 5:44 - beste Grüße:

Klaus [25.09.2013]
100
Wäre es Liebe, Jehovas Zeugen in ihrem Irrtum zu belassen? Sicher tut es weh, erkennen zu müssen, dass man sich von einer irdischen, politischen Organisation hat einwickeln lassen. Das kann ich Euch aber nicht ersparen. Ihr schlagt eure Kinder. Ich halte euch nur DIN A4-Blätter vor.

Matthäus 5,44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, ...

Rüdiger [25.09.2013]
101
Wenn es Gott wirklich gibt, möchte ich einen ECHTEN Physikalischen Beweis sehen. Da diesen keiner erbringen kann gibt es folglich keinen Gott. Zusammengetragene Geschichten, die X-Menschen über die Jahre zusammengetragen und aufgeschrieben haben (Bibel) ist nach wie vor kein Beweis für irgend etwas. Es beweist nur, wie einfallsreich die Leute damals waren. Oh, ich habe gerade meine Colaflasche umgedreht und als das Licht durch die Colaflasche auf meinen Spiegel traf, sah ich an der Wand ein Pentragramm. Das muss wohl nun ein Zeichen sein (Ironie Ende)

Onkel Phil [11.01.2014]
Hallo Onkel, ganz abgesehen von dem Versuch, von der Problematik der Zeugen Jehovas abzulenken: Onkel, Du selbst bist der Beweis, den Du leugnest. [RH]
102
ACHTUNG!!

Rüdiger Henschel kann kein Christ sein, er spricht aus Haß nicht nach dem Wort Gottes. Er hat das Reale abgeschrieben und behart auf seinen Aussagen und versucht Dinge so hinzustellen wie es Ihm passt. Lasst Ihn in seinem Glauben, Diskusionen wie ich hier sehe sind mit dieser Person nicht möglich. Sicher ist, daß wir es an Ihren Taten sehen werden, was richtig ist und was nicht. An den Aussagen von Rüdiger sieht der Vernünftige das wir es hier mit einem Unvernünftigen zu tun haben. Sollte das Foto seine Person sein so ist er in seiner Umgebung bestens als Besserwisser und anderes auch in anderen Dingen bekannt, doch ich möchte mich nicht auf die gleiche Stufe mit Ihm stellen, mit Vorurteilen und Rechthaberei.

LASST ES EINFACH BLEIBEN SICH MIT DIESEM MENSCHEN AUSEINANDERZUSETZEN, IHR WERDET SEHEN ES HAT KEINEN SINN

Stoner [01.02.2014]
Stoner = Versteinerer [RH]
103
Grüß dich Stoner,

die einzigen, die NICHT über das Wort Gottes reden, sind die Zeugen Jehovas, und jedem Christ dreht sich das Herz rum, wenn ein Jehovaist sich Christ nennt. Das Wort Gottes ist JESUS CHRISTUS, gehst du von Haus zu Haus und predigst des Herrn Evangelium? Es ist jedesmal ein Trauerspiel mit jedem ZJ, der hier auftaucht, sie sind die tollsten, ihre Werke sind herrlich, nur sie haben das Bibelwissen usw.

Was hast du wirklich, ZJ? Ist es nicht vielmehr so, dass du mit deinem Wachtturmwissen, mit einer total manipulierten Betrachtungsweise und Ansichten zum Eisenbiegen rumläufst, keine Ahnung von der Erfüllung des JHWH in Jesus Christus hast, du glaubst auch allen Ernstes, Gott schuf sich einen Sohn, damit er so eine heile Welt, Familie, wie sie anscheinend bei den ZJ vorkommen soll, vorspielen kann. Mann, oh Mann, ich hoffe, du bist gerade mal 13, also pubertierender Teenager, dann sei dein Verhalten entschuldigt. Auf keinem Fall würde ich anhand deines Kommentares auf einen Erwachsenen schließen, der im Vollbesitz seiner Sinne ist.

Gerade weil Herr Hentschel Christ ist, macht er überhaupt diese Aufklärungsarbeit, befähigt durch den Heiligen Geist des Herrn, aber wie sollst du das verstehen können, wo man euch mit aller verbalen Gewalt den Heiligen Geist als Gottes Kraft eingehämmert hat.

Sprüche 12,26 Der Gerechte zeigt seinem Nächsten den rechten Weg, aber der Weg der Gottlosen führt sie irre.

Zu welchem Schlag von Menschen du gehörst, kannst schon in Jesaja nachlesen:

Jesaja 32,6 Denn der gemeine Mensch redet Gemeinheit, und sein Herz bereitet Böses vor, indem er ruchlos handelt und Irreführendes ausspricht über den Herrn, indem er die hungrige Seele leer läßt und dem Durstigen das Trinken verwehrt.

An jeder Tür, wo du anklopfst, gehts dir nur um eins, jeden vom Heil und vom Retter Jesus Christus abzubringen. Geht dir wohl nicht ins Hirn hinein, nur weil ihr alle euch selbst als so toll empfindet, dass es so ist. Kommt mal von eurem hohen Ross runter auf den Boden der Tatsachen. Ihr seid so gefangen in eurem Ego, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann. Ihr tut mir unendlich Leid. Verherrliche den, dem es gebührt: JESUS CHRISTUS.

Wer glaubst, bist du, und woher nimmst du die Frechheit her, uns aufzufordern, dass wir hier aufhören sollen, uns mit Herrn Hentschel auseinanderzusetzen? Weder Herr Hentschel setzt sich mit uns auseinander oder wir die hier Zeugnis über unseren Gott und Herrn Jesus ablegen mit dem Herrn Hentschel, du hast das Thema der Seite einfach nicht kapiert oder?

Hier wird über die Irrlehre der WTG aufgeklärt, dass du ein Mitarbeiter dieses Druckverlags bist und auch noch glaubst, es geht dabei um die WAHRHEIT, dafür können wir doch nichts oder?

Irrgeleiteter Mitmensch, spreng die Fesseln deiner WTG, mach dich frei, setz dich hin, besorge dir ein unverfälschtes Wort Gottes und fang an und LESE. Ist doch traurig genug, dass du denen ihre Aussage geglaubt hast, dass du ohne WTG die Bibel nicht verstehen wirst. Ich gehe mal davon aus, dass hirnmässig gesund bist.

Apostelgeschichte 16,31 Sie aber sprachen: Glaube an den Herrn Jesus Christus, so wirst du gerettet werden, du und dein Haus!

Gruß

Maria [01.02.2014]
104
Wer ist ein Christ?

Johannes 15,4 Bleibt in mir und ich in euch. Wie die Rebe keine Frucht bringen kann aus sich selbst, wenn sie nicht am Weinstock bleibt, so auch ihr nicht, wenn ihr nicht in mir bleibt.

Das ist der Punkt, den Jehovas Zeugen nicht erfüllen können, denn ihr Gott verbietet ihnen den Kontakt zu Jesus. Und wenn sie keinen Kontakt zu Jesus haben dürfen, wie wollen sie dann jemals in ihm sein und bleiben können? Das weiß kein Zeuge Jehovas, so dass sie von einem falschen Bild des Christseins ausgehen. Doch richtig ist, dass wir mindestens Kontakt mit Jesus haben müssen. Das ist Jehovas Zeugen strikt verboten. Sie werden sofort ausgeschlossen, wenn sie zu Jesus beten!

Rüdiger [01.02.2014]
105
Anfrage an Stoner:

Betest du persönlich zu Jesus Christus?

elisabeth [12.04.2014]
106
Ja sie beten zu Jehova d u r c h seinen Sohn Jesus Christus. Rüdiger...woher kommt Jesus? was für einen Sinn hat dann 1. Mose 3:15 ich habe was gegen fixe religiöse Wahrheiten. Es geht doch nur um das Leben nach dem Tod.

Rose66 [15.05.2014]
107
Lehre und Irrlehre wirken sich immer auf das irdische, fleischliche, aktuelle Leben aus. Menschen werden durch Irrlehre verdorben und regelrecht geistig abgetötet. Das alles nur auf ein Leben nach dem Tod zu projizieren, ist zu einfach. Und nicht nur zu einfach! Es ist eine Methode, sich selbst und andere zu betrügen.

Wenn Du zu Fitzibitz durch Jesus Christus betest, hat das keine Wirkung und keinen Sinn. Jehova ist nicht der Name Gottes und wurde erst im Mittelalter von einem Katholiken erfunden. Der Wachtturm-Jehova ist eher Satan, denn er verbietet den Kontakt zum Gesandten Gottes, Jesus Christus, und lässt in seiner steinreichen Zeitschriften-Organisation Menschen durch Verbluten opfern.

Was hat ein Gesandter für einen Sinn, wenn man nicht mit ihm reden darf? Keinen! Jesus ist der Gesandte Gottes. Wir müssen mit ihm Kontakt haben, sonst erfahren wir nichts.

Jesus ist keine religiöse Wahrheit.

Rüdiger [15.05.2014]
108
Ich bin nicht ZJ. Frust mit religiösen Sehnsüchten erfüllen kann kein Weg sein. Älter werden oder unerfüllte Liebe. Größenwahn. Es muss ersetzt werden mit religiösen Verheißungen. Anderen etwas nicht gönnen, weil man es selbst nicht hat. Methoden des Psychoterrors gibt es genug und das religiös untermauern ist schlimm und richtet Schaden an.

Rose66 [15.05.2014]

PS: Hat 1.Mose 3:15 nur Unterhaltungswert? Göttliche Laune oder ist das nur ein Spiel? Wenn Jesus Gott ist, betet dann Jesus in Joh.17 zu sich selbst?
Als Gott Mensch war, Jesus, war er wirklich Mensch. Gott macht keine halben Sachen und keine Show. Gott ist echt. Daher war er Mensch, als er Mensch war. [RH]
Und das Gebet steht in jeder Bibel. Zu wem betet Jesus? Kein Mensch weiß das. Woher auch und war Johannes dabei? Wie konnte er sich das alles merken? Meine Schmerzen heute heilt keiner obwohl ich Jesus Christus durch das geschriebene Wort kenne. Sie haben etwas angriffslustiges und das mit Satan ist doch verschärft. Kann das bewiesen werden? Sie können beweisen, welcher Glaube von Satan geleitet wird? Haben Sie geheime Infos? Und noch einmal: Ich bin keine ZJ !
Als Jesus vor dem Sanhedrin stand, wurde er nach seiner Lehre gefragt. Er antwortete, er habe stets öffentlich gelehrt und nichts zurückgehalten. Wieso fragst Du, ob ich geheime Infos hätte? [RH]
PS: Rüdiger... Im ersten Kommentar habe ich Sie so angeredet. Will ich so nicht stehen lassen. Das klingt eindringlich und nach Sekte - ich habe ein Bild von Russels Grab gesehen und fand es selbstherrlich. Ich habe einiges erlebt und das war niemals einfach und habe deshalb auch mit einem chronischen Nervenleiden zu leben. Ich weiß, wie böse und grausam Fanatismus sein kann. Wenn das mit Gott und Jesus so leicht zu beantworten wäre, dann wären wir alle GÖtter oder Gottesvertreter.
Dir wird das mit Gott und Jesus tatsächlich leicht beantwortet, sobald Du ernsthaft Jesus fragst. [RH]
Ich habe begriffen, dass wir nicht alles beweisen können. Ich glaube nicht an eine selektive Auswahl von Überlebenden. Wie schrecklich..
Es geht auch nicht um eine selektive Auswahl von Überlebenden. Gott möchte, dass wir alle leben. Zuerst geht es mal um Dich. Wenn Du Dich getraut hast, Dich Jesus anzuvertrauen, dann bekommst Du auf alles Antwort von ihm. Ohne ihn wirst Du immer in merkwürdigen unrealistischen ideologischen Fragestellungen kreisen. [RH]
109
Sex und Religion. Als Mädchen Habe ich den gleichen Mist erlebt an sexueller Diskriminierung. Unter dem Deckmantel einer WTO perversen Frust an jungen Frauen auslassen meist von Älteren Männern. Es würde mir heute besser gehen, wenn ich das nicht erlebt hätte. Und ja, keiner darf Kritik üben an dieser verheuchelten männlich dominierten Frömmigkeit. Ich hasse das alles. Jesus als Muskelpacket. Schon als Kind war mir nur Jesus lieber. Der schadet mir nicht.

Die Frauen steigen in solchen Vereinen leider schlechter aus. Kürzlich bekam ich von einer ZJ ein kürzeres Kleid geschenkt mit durchsichtiger Spitze. War lieb gemeint und ich dachte, frotzeln die mich jetzt. Will mich Satan in meinem Schmerz verhöhnen. Als schönes junges Mädchen wurde ich als dämonische Hure verteufelt und jetzt das!

Rose66 [15.05.2014]
110
Gott lässt sich nicht durch menschliche Organisationen repräsentieren. Deine Kritik richtet sich auf menschliche Organisationen. Da findest Du in der Tat nur das, was der Mensch ist. Jesus ist eine ganz andere Kategorie als das. Jesus schadet Dir tatsächlich nicht und es ist absolut stress- und leidensfrei, sich auf ihn zu verlassen. Ich kann Dich und jeden nur ermutigen, einen Selbstversuch zu machen. Ich habe mich auch nur deswegen zu Jesus bekehrt, weil ich einen schnöden, coolen, kleinen, nicht theatralischen Selbstversuch gemacht habe. Es war kein Vorgang großer Worte und großer Gedanken. Es war ein Test.

Und ich kann nur Zeugnis darüber ablegen: Jesus lebt. Fatale Sache! Es kann mir niemand glauben, wenn er selbst den Versuch nicht macht.

Rüdiger [15.05.2014]
111
Auf diesen Iphones verschreibt man sich dauernd. Jesus mit einem s. Die ZJ verhandeln mit einem Gegner? Frage: Brauche ich eine Wassertaufe? Theoretisch könnte ich jederzeit einen Freund fragen, ob er mich beim nächsten Fluss tauft? ich werde nicht mehr schreiben? Ich sollte das Schreiben besser lassen. Danke für die Antworten.

Rose66 [16.05.2014]

PS: Es muss keiner an Jesus glauben aber bei Fanatikern so wie ich es am Hals hatte hilft nur eine starke Gegenkraft. Die Fressen dich sonst auf wie Vampire. Als junge Frau hatte ich keine geistige Unterstützung. Sämtliche Freunde sind schnell abgehauen. So zerstörerisch ist das. Und dann bleibst auf der Strecke und wenn es dir dann richtig schlecht geht, bedauern Sie dich. Weil du vom rechten Weg abgekommen bist und Satan dich fortan beherrscht. Und wenn dann niemand da ist und du das Geld oder die Möglichkeiten nicht Hast, dann bist du erledigt. Krank ist auch, zu behaupten der Satan gibt dir Kraft, falls du es geschafft hast und sogar erfolgreich bist. Deshalb ist eine Gegenkraft so wichtig. Wer oder was das auch ist. Ja so ist das und nicht anders. Möglich, dass ich mir selber geschadet habe, aber diese Vampire waren der Auslöser. Das will ich hier gesagt haben. In Sozialstaates hat man wenigstens staatliche Hilfe oder die Fürsorge oder Heime was weiss ich. Diese frömmige Verharmloserei ist nur ein Trick . I know. Behause MY Jesus is only Love ... Ich will nicht nerven und lästig sein und lasse das jetzt aber viele Wissen nicht, was da abgeht für ein Irrsinn.

P.PS: Ich unterstelle nicht ZJ dass dort nur perverse Männer sind. Mich hat keiner belästigt. ich spreche vom Umgang und von verbalem Sexismus von einer Einzelperson. Trotzdem ist das verkorkst und mittelalterlich in diesen Bruderschaften.

P.P.PS: Deine Kritik richtet sich auch dauernd gegen die WTO und ich dachte, diese Seite widmet sich dieser Thematik. Also schrieb ich darüber. Aber das werde ich nicht mehr tun, weil es mir eh nicht gut geht und das wichtigste habe ich gesagt. Diese Meckerseite hätte ich damals gebraucht, als sie mich von allen Seiten zubetonierten. Und das im besten Alter. Heute ist der Zug abgefahren.
112
Hallo Rose66;

da hat sich ja viel Kram auf Deine Seele gelagert. Viel schlechter menschlicher Müll, aber auch viele Irrlehren der WTG. Jesus kam für die Kranken. Jesus wird Dir helfen. Du solltest mal sehen, ob Du jemand findest, der das mit Dir durchgeht. Eine Seelsorgerin. Sieh mal, ob Du eine christliche Gemeinde findest, die Dir hilft.

Jesus: Als er auf der Erde war, war er 100% Mensch und musste ja zum Vater beten. Er hat Dinge gesagt, die sind zutiefst menschlich: Vater - warum hast Du mich verlassen?

Diese Aussagen betonen ja die Zeugen. Die kennst Du gut. Andere Dinge kann er nur als Gott gesagt haben, also für die Zeit nach seinem Tod: Mt 18,20 Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich in ihrer Mitte.

Siehst, das kann kein Mensch oder Engel sagen.

Die Bibel betont die Menschheit Jesu sehr, weil es ja bei den anderen Kulten "Menschgötter" gab (und immer noch gibt, z.B. Japans Kaiser).

Jesus war Mensch auf der Erde, wie Du und ich. Die Kraft Wunder zu wirken kam vom Heiligen Geist, der immer noch wirkt. Deswegem ist Gemeinschaft mit Gott und Christen wichtig.

Und Du wirst sehen, Zug abgefahren gibt es nicht bei Jesus!

Gruss,

Teetrinker [20.05.2014]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 05.07.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten