Zeugen Jehovas leben in Satans Evangelium

Das ist jetzt aber das Dreisteste, was sich dieser Rüdiger Hentschel erlauben kann. Er bezeichnet die gute Botschaft vom Königreich Jehovas als das Evangelium Satans! Er behauptet damit auch, die Zeugen Jehovas lebten im Evangelium Satans und daraus lässt sich schließen, dass dieser böse, böse Rüdiger Hentschel auch noch behauptet, dass sich die Zeugen Jehovas in der Hand Satans befinden.

Langsam wird es aber Zeit, dass diesem Verleumder endlich Einhalt geboten wird. Legt ihm das Handwerk, hackt seine Webseiten, macht Telefonterror, kündigt ihm heimlich alle Verträge, denn so kann das wirklich nicht weitergehen. Erst beweist er, dass die Wachtturm-Gesellschaft knallhart die Thesen des Apostel Paulus als Lüge hinstellt, dann behauptet er auch noch, dass die Zeugen Jehovas sich in der Hand Satans befänden. So langsam ist aber Schluss! Wir haben doch Religionsfreiheit und die Wachtturm-Gesellschaft kommt immer besser in staatlich anerkannte Positionen!

Macht diesem Graus endlich ein Ende! Jeder soll auf seine Art glücklich werden. Und wir Zeugen lassen uns von diesem Rüdiger Hentschel nichts mehr gefallen!

Das Evangelium Satans

Satan verfügt über einen großen bunten Strauß von Evangelien. Er verbreitet in kurzen Abständen immer wieder ein neues Ersatz-Evangelium. Doch einige Elite- Versionen pflegt er länger. Dazu gehört das Evangelium, das er durch die Wachtturm-Gesellschaft etabliert hat. Dieses kunstvolle Produkt aus Luzifers Küche ist ein besonders gut ausgeklügeltes und sehr gut vermarktetes Jesus-Verdrängungs-Evangelium.

Eine Eigenheit dieses Evangeliums Satans ist sein Erfolg. Wer sich einmal im Namen Jehovas hat taufen lassen, kann nicht mehr aus diesem Teufelswerk herauskommen. Es sei denn, Jesus selbst greift ein. Deshalb ist es für alle Jünger Jesu eine Liebespflicht, dafür zu beten, dass alle Zeugen Jehovas den Weg von Satan weg zu Jesus finden.

Doch wie kommt dieser Idiot, Rüdiger Hentschel, darauf, dass die gute Botschaft vom Königreich Jehovas das Evangelium Satans sein könnte? Wie kann sich dieser ekelhafte Typ anmaßen, eine solche Aussage zu treffen? Woher nimmt er die Autorität, eine solche verleumderische Behauptung aufzustellen?

Warum kann Rüdiger Hentschel behaupten, dass die gute Botschaft vom Königreich Jehovas Satans Evangelium ist?

Sollen wir ihn zu Wort kommen lassen? Oder sollen wir lieber sofort diese verdammte Webseite wegklicken und weitermachen wir bisher? Sollen wir nicht lieber den Willen des treuen und verständigen Sklaven befolgen? Wir können und dürfen doch nicht diese Anti-Wachtturm-Seite lesen!

Für die, die guten Willens sind!

Hier kommt die Erklärung, warum die Wachtturm-Botschaft aus Luzifers Hand stammt. Das ganze ist so einfach und ganz offen zu sehen, dass es verwunderlich ist, dass so viele Menschen den offensichtlichen Trick Satans einfach so schlucken. Es ist so simpel und für jeden Menschen klar zu erkennen, dass man sich unweigerlich fragen muss, wie Satan es schafft, 6 Millionen Menschen weltweit in diese Falle zu locken.

In jedem einzelnen Heft des Wachtturm wiederholt der treue und verständige Sklave immer wieder neu den einen verräterischen Satz, den jeder überliest und jeder übersieht. Mit diesem einen Satz entlarvt sich die Wachtturm-Gesellschaft als Satans Handlanger und nimmt jedem Gutgläubigen die Chance, je vom Wachtturm-Irrtum kraft Doofheit freigesprochen zu werden. Denn niemand in dieser Welt, der je auf dieses Betrüger-Team hereingefallen ist, wird jemals eine Entschuldigung aussprechen können, die sich darauf bezieht: "Ich konnte nichts dafür". Denn jeder kann mindestens an diesem einen Satz des Wachtturm die satanische Herkunft der Wachtturm-Gesellschaft erkennen!

Der Satz lautet:

Er [der Wachtturm] bietet allen Völkern Trost durch die gute Botschaft, dass Gottes Königreich bald diejenigen vernichten wird, die ihre Mitmenschen bedrücken, ...

Jede "gute Botschaft", die nicht die Botschaft von der Erlösung durch Jesu Kreuzestod ist, ist nur ein Ersatzevangelium. Doch was macht die gute Botschaft vom Königreich denn nun so ekelhaft, dass es der Hand Satans zugeordnet werden muss? Es ist - lesen wir den Text mit den Augen eines Kindes - die Botschaft von der Vernichtung der gesamten Menschheit. Denn es gibt auf der Welt nicht einen einzigen Menschen, der niemanden bedrückt!!! Daraus muss geschlossen werden, dass diese "gute Botschaft" in Wirklichkeit der Vorsatz Satans ist, die gesamte Menschheit zu beseitigen.

Luzifers Glanzleistung

Nach Paulus gibt es keinen Menschen auf Erden, der ohne Sünde ist. So gibt es auch keinen Menschen, der keinen anderen Menschen bedrückt! Und alle diese, alle, die andere bedrücken, sollen vernichtet werden. Das ist das Evangelium des Wachtturm. Es ist das Evangelium der Vernichtung der gesamten Menschheit. Hier kündigt Satan selbst der Welt die totale Vernichtung an und verkauft diese Botschaft als Evangelium, als gute Botschaft.

Dies ist eine der großartigsten Leistungen des Luzifer. Millionen Menschen werden mit dem Schlimmsten konfrontiert und so manipuliert, dass sie es als eine Heilsbotschaft Gottes aufnehmen. Millionen Zeugen Jehovas werden so nachhaltig und perfekt belogen, dass sie ihr Leben lang für Satan leben und arbeiten und sich dennoch eine Hoffnung auf Rettung zurechtlegen.

Doch macht euch bitte endlich klar, Zeugen Jehovas! Ihr seid Diener des Satan und habt euch als Arbeitsvieh vor seinen Karren spannen lassen.

Jesus befreit euch davon. Ihr müsst ihn nur darum bitten.


Kommentare
01
Nirgendwo in der Bibel wird erwähnt das Lots Frau eine besonders böse Frau war, weil du dich selbst als bösen Rüdiger bezeichnest, der ständig mit der Wachtturm Gesellschaft in Konflikt gerät.
Ich bezeichne mich nicht als böse, sondern ich deute an, dass Ihr Zeugen Jehovas mich als böse einstuft. Was hat das mit Lots Frau zu tun? [RH]
Man kennt es beim Autofahren, wenn man sich ablenken lässt wird es früher oder später zu einem tödlichen Unfall kommen.

Lots Frau hat sich ablenken lassen und hat sich umgedreht, so wurde sie zu einer Salzsäule.

Auch Christus hat auf Lots Frau hingewiesen, denkt an Lots Frau.

Nirgendwo in der Bibel wird erwähnt das Lots Töchter besonders gute Menschen waren, im Gegenteil sie haben sich hinterher von ihren eigenen Vater schwängern lassen.

Sie haben einfach nur die richtige Entscheidung getroffen und sind geflohen so das sie überlebt haben.

Genauso wird es auch in Hamargedon sein, vermeintlich gute Menschen werden sich verhalten wie Lots Frau und werden sterben.

Und vermeintlich schlechte Menschen werden sich verhalten wie Lots Töchter und werden überleben.

Rüdigers Schubladendenken Menschen in gut und böse einzuteilen, wird ihn noch seinen Kopf kosten, weil das einteilen in gut und böse steht nur Jehova zu und keinen Menschen.
Einen Jehova gibt es nur in Eurer Phantasie. Dieses Wort wird in den Urschriften nicht gefunden.

Menschen sind immer böse. So stehts in der Bibel und so ist es. Ich kann nichts dafür.

Jeder einzelne Mensch kann etwas dafür, wenn er wegen einem Jehova Jesus ablehnt. Dann kann er von seiner natürlichen Bosheit nicht erlöst werden. [RH]
Er lässt sich lieber von Satan verblenden, Rüdiger du brauchst Jehova nicht um Rat fragen du kannst die Menschen alleine in gut und böse einteilen.

Bruder Zeuge [19.05.2010]
02
Jehova um Rat fragen? Einen Gott, den sich Bibelforscher zurechtgebastelt haben? Das ist ein krasser Gedanke. Lieber lese ich Kaffeesatz. Aber das habe ich nicht nötig, denn Jesus ist Gott, Fleisch geworden wegen uns.

Wie gesagt, Bruder Zeuge, es gibt keine guten Menschen. Da brauche ich auch nichts einzuteilen. Das macht die Bibel schon allein und - ganz öffentlich. Das kannst sogar Du nachlesen.

Rüdiger [19.05.2011]
03
Wir bezeichnen niemanden als bösen Menschen auch dich nicht Rüdiger, das bildest du dir ein.
Ihr bezeichnet alle Menschen, die nicht Jehovas Zeugen sind, als böse Menschen und Ihr hofft darauf, dass all diese bösen Menschen bald vernichtet werden. Das steht in jedem Wachtturm im Klappentext. Du lügst, während Du selbst denkst, dass Du die Wahrheit sagst. Du bist der wandelnde Betrug, seit Du Dich an die Wachtturm-Gesellschaft verkauft hast. [RH]
Die Gesellschaft sagt: Das die ganze Welt in der Macht Satans ist, auch ich lebe in der Welt Satans und muss mich ständig vorsehen das ich nicht mir die falschen Ratgeber ins Haus hole.
Du bist Satans persönlicher Besitz und siehst laufend andere Menschen, die frei sind. - Christen. - Diese Menschen sind für Dich eine Versuchung, die Du rigoros vermeiden musst. [RH]
Ich bin nicht als weiser Mensch geboren, nur das (Wort Gottes die Bibel) macht einen Menschen weise.
Weise kann nur der Mensch sein, der glaubt. Deine Bibelstudien-Version ist nur ein Science-Fiktion-Film der Wachtturm-Bruderschaft. Doch laut Bibel rettet nur der Glaube an Jesus und nicht die Überlieferung an eine irdische Organisation. [RH]
Selbst wenn ein Mensch vor einem Menschlichen Gericht, verurteilt wird sagt man er habe die falsche Entscheidung getroffen. Du kannst niemanden vorschreiben welche Entscheidung jemand zu treffen hat, das muss jeder für sich selbst tun.
Aber ich kann Dich mit der Nase drauf stoßen. Wenn Du verstockt bist, ist das Dein Problem. [RH]
Deshalb werden wir hier immer in Konfrontation geraten, weil du die Entscheidungen von Zeugen Jehovas nicht duldest und andere dazu nötigen willst es dir gleich zu tun.

Bruder Zeuge [19.05.2011]
04
Nicht ich nötige die Menschen, vor der Wachtturm-Gesellschaft zurück zu schrecken, sondern die Lügen Satans, die im Wachtturm und im Erwachet und in der übrigen Literatur der Sekte stehen. Kommentiere doch bitte mal die Seite "Der handfeste Beweis, dass die Wachtturm-Gesellschaft nicht zufällig lügt"!

Aber wie solltest Du Dich das trauen können? Hast Du Mut? Kannst Du den handfesten Lügen Deiner Mutter, der Wachtturm-Gesellschaft, ins Auge blicken?

Rüdiger [19.05.2011]
05
Rüdiger, kann das sein? Das Beispiel von Bruder Zeuge ist doch zu hart. Im Kommentar 06 bezeichnet er die Wachtturm Gesellschaft als Gottes Königreich. Ernsthaft nach Wahrheit suchende Menschen nennt er Betrüger. Und was macht er, er überprüft nicht einmal die verfälschten Stellen in der NWÜ der WTG, bei denen es um die Gottheit Jesus geht.

Normal ist das nicht, höchstens wenn man es von der anderen Seite sieht.

Grüß Doris [19.05.2011]
06
PS: Joh 20,31 Diese aber sind geschrieben, damit ihr glaubt, dass Jesus der Christus ist, der Sohn Gottes, und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.

Röm 6,23 Denn der Sünde Sold ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn.

1. Joh 5,20 Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, dass wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

In Jesus!! Das heißt in Jesus, ansonsten gibt es nichts anderes. Einfach nur in Jesus.

Namenlos [19.05.2011]
07
Lieber Namenlos,

die Bezeichnung "in Jesus" kennen ZJ gar nicht! Sie dürfen höchstens "in Gemeinschaft" mit Jesus sein! Dafür haben sie ja extra die Bibel umgeschrieben und studieren mehr Wachtturm als die Bibel, damit sie es nicht merken!

LG

Der Weltliche [20.05.2011]
08
Ich kann nur hoffen, dass sehr viele Zeugen Jehovas diese Seiten von Rüdiger lesen. Ich hoffe, dass die Zeugen Jehovas, gerade weil sie für die Wahrheit stehen wollen, mit offenem Geist diese vielen Seiten lesen. Es ist schon so, je mehr man davon liest, desto besser kann man es verstehen. Und ich hoffe, dass diese Zeugen Jehovas es sich in ihrer Versammlung anmerken lassen. Gerade weil sie diese Seiten lesen, merken es die anderen an ihnen. Es ist schon so, darum warnt die WTG wahrscheinlich ununterbrochen vor dem Informieren über sie. Das hat auch seinen Grund, allein schon wie man es an diesen Seiten erkennen kann. So ist es. Aber wie heißt es so schön: Das alte Sprichwort? Leider kann ich es jetzt nicht genau: Der Gast macht die Rechnung ohne den Wirt? Es heißt anders. Aber im Grunde kann man sagen: Wie lange wird Jesus noch den Satan dulden. Seid wachsam, Zeugen Jehovas, vor den falschen Propheten.

Grüße

Namenlos [21.05.2011]
09
Jesus bedeutet und heisst übersetzt= Jehova ist Rettung
Da das Wort "Jehova" niemals der Name Gottes sein kann, weil er nachgewiesenermaßen erst im 12. Jahrhundert das erste Mal überhaupt in dieser Welt auftauchte und das auch noch aus der Feder katholischer Mönche, kann "Jehova ist Rettung" nicht die Bedeutung des Namens Jesus sein. Jesus hat das Wort "Jehova" niemals ausgesprochen und auch seine Jünger nicht. Erst der machtbesessene Katholizismus erfand das Wort "Jehova" und führte es schleichend in ihre Sekundärliteratur ein, von wo aus sich dieses Wort in Bibelübersetzungen einschlich.

Die Verehrung des Wortes "Jehova" widerspricht schneidend:

1. Korinther 6,11 Aber ihr seid rein gewaschen, ihr seid geheiligt, ihr seid gerecht geworden durch den Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes.

Johannes 20,31 ... und damit ihr durch den Glauben das Leben habt in seinem Namen.

Apostelgeschichte 21,13 Denn ich bin bereit, nicht allein mich binden zu lassen, sondern auch zu sterben in Jerusalem für den Namen des Herrn Jesus.

1. Korinther 1,2 ... samt allen, die den Namen unsres Herrn Jesus Christus anrufen ...

2. Thessalonicher 1,12 ... damit in euch verherrlicht werde der Name unseres Herrn Jesus ...

Johannes 17,11 ... erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir.

Apostelgeschichte 4,10-12 Im Namen Jesu Christi von Nazareth, den ihr gekreuzigt habt, den Gott von den Toten auferweckt hat; durch ihn steht dieser hier gesund vor euch. Das ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist. Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.

Es gibt keinen anderen Namen als Jesus allein, in dem wir gerettet werden können. Zu keinem anderen Namen als Jesus darf sich ein Mensch bekennen. [RH]
Jehova ist also die Rettung, und Jesus sagte ja auch, könnt ihr allerdings auch in der Bibel nachlesen: , was nennt Du mich gut? keiner ist gut nur Gott is gut, genau das sagt aus das Gott die allerhöchste Macht ist und sogar Jesus wurde von ihm ausgesandt, als Sohn Gottes, und Jesus beugt sich slebst vor Gott Jehova, und er betete oft zu Gott Jehova, und nicht zu sich selbst meine lieben,
Als Jesus das sagte, war er Mensch. In dieser Erniedrigung zum Menschen konnte Jesus gar nicht anders reden, sonst hätte er sein Menschsein verleugnet. Wenn Jehovas Zeugen erwarten, dass Jesus doch hätte sagen müssen, dass er Gott sei, vergessen sie, dass Jesus Mensch geworden war. Er hatte seine Gottheit für uns aufgegeben. So steht es in der Bibel. Vor diesem Hintergrund ist es absolut plausibel, dass Jesus fragte: Was nennst du mich gut?

Seinen Jüngern allerdings offenbarte er sein wahres Sein und er offenbart es heute noch jedem, der an ihn glaubt.

Johannes 14,8-9 Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater?

Wer in Jesus nicht den Vater sieht, ist Freimaurer, Moslem oder Zeuge Jehovas. [RH]
bedenkt das mal wenn ihr wieder solche unsinnige Aussagen von euch lasst und nie richtig die Bibel gelesen habt. Jehova, der Name Gottes gibt es etwa 7000 mal in der Bibel,
Das Wort "Jehova" gibt es kein einziges Mal in den Urtexten. Erst fragwürdige katholische Schriften haben das Wort "Jehova" eingeführt. Ein Zeichen, dass der Wachtturm-Jehova Satan sein muss, ist die von Jehovas Zeugen permanent geübte Notwendigkeit, diesem Namen ständig das Attribut Gott hinzufügen zu müssen. - Das zeigt, dass die Erfinder der Wachtturm-Lehre selbst nicht daran geglaubt haben, dass Jehova Gott ist. [RH]
ihr müsst euch nur eine ältere Bibel holen, ich empfehle euch die Elberfelder Bibel Ausgabe Jahr 1905, Jesus lebte vor den Menschen schon als ersterschaffenes Geistwesen im Himmel, den Gott Jehova erschaffen hat.
Das passt nicht mit Offenbarung 5,13-14 zusammen. In Offenbarung 5,13-14 betet alles Erschaffene das Lamm an und den, der auf dem Thron sitzt. Wenn Jesus erschaffen worden wäre, müsste er selbst mit anbeten.

Offenbarung 5,13-14 Und jedes Geschöpf, das im Himmel ist und auf Erden und unter der Erde und auf dem Meer und alles, was darin ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm sei Lob und Ehre und Preis und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und die vier Gestalten sprachen: Amen! Und die Ältesten fielen nieder und beteten an.

Dies ist der Beweis, dass Jehovas Zeugen später einmal auch Jesus (das Lamm) anbeten werden, so sie denn nicht vorher verloren gegangen sein sollten. [RH]
Durch das Blut Jesu sind all unsere Sünden vergeben, Jehova hat uns sein geliebten Sohn aud die Erde gesandt, damit alle die an ihn glauben haben ihr Leben nicht verlieren. Der falsche Prophet, sind die gesamtzahl aller religionen die es auf der Welt gibt, wo immer ein nicht sofort erkennbare Weg ins verderben führt und in die irre führt, evang. und katholische kirchen , der papst, und alle anderen glauben die götzenbilder und statuen anbeten die ketten und symbole, kreuze und hakenkreuze verwenden die von den ägypter abstammen, in deren pyramiden sind schon kreuze eingeritzt gewesen
Ist die Anbetung eines von katholischen Mönchen erfundenen Gottesnamens besser als das, was Du hier aufzählst? [RH]
ihr lass euch von den grossen weltreligionen alle in die irre führen, lesst mal bitte jesaja uund mose im alten testament, Jehova Gott verabscheut Götzendienst,
Den wahren Götzendienst betreiben Jehovas Zeugen, denn sie haben einen Obergott Jehova und einen Untergott Jesus (Johannes 1,1). Damit brechen sie das erste Gebot: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben! Indem Jehovas Zeugen Jesus zu einem Nebengott machen, befinden sie sich im Heidentum der Vielgötterei. [RH]
selbst gemachte statuen aus holz silber oder gold, sowie homosexualität was die kirche erlaubt, und wir sollen uns vom Krieg enthalten,
Der wahre Krieg findet innerhalb der Wachtturm-Gesellschaft statt, wo für die hundertprozentige Gedankenkontrolle täglich Psychoterror angewendet wird. [RH]
das tut keine der grossen weltreligionen, sie treiben alle nur handel, kaufen und verkaufen, sogar waffen lieferungen
Die Wachtturm-Gesellschaft ist nach der Katholischen Kirche die gerissenste Religionsvermarktungsanstalt der Welt. [RH]
wir stehen kurz vor dem weltgericht und vor dem Königreichs Gottes Jehovas, wo Jesus als König eingesetzt wird. Bevor es zu spät ist, kehrt mit Liebe um und dient dem Gott Isaaks, Gott Jacobs, Gott Abrahams, Jehova mit Liebe, den er hat die Menschen erschaffen und Jesus hat euch nochmal seinen Namen bekannt gemacht und gepredigt und geoffenbart.

Bibelleser [10.11.2011]
Jesus hat das Wort "Jehova" nie ausgesprochen, denn dieses Wort wurde erst im 12. Jahrhundert von katholischen Mönchen in die Welt gesetzt. [RH]
10
Wenn die Bibel sagt, dass schon viele Jahrhunderte lang Jesus alles unterworfen ist, stellt sich die Wachtturm-Theorie von Jesu Einsetzung als König im Jahr 1871 oder 1914 als falsch heraus und gleichzeitig erhebt sich die alte Frage des Atheisten: Wieso lässt Gott (hier Jesus) denn das Böse zu, wenn er doch alle Macht hat? Sollte er nicht das Böse in der Welt verhindern?

Genau das ist ein zentraler Punkt, der dem Evangelium Christi inneowohnt. Jesus hat alle Macht und vernichtet nicht das Böse in der Welt. Denn das Böse in der Welt, das Jehovas Zeugen so gerne vernichtet sehen wollen, sind wir alle, Jehovas Zeugen inklusive (denn sie können sich durch ihren Predigtdienst nicht erlösen oder in der Erlösung halten). Wenn Gott das Böse aus der Welt schaffen würde, würde kein Mensch und kein Tier überleben.

Und wenn wir bedenken, dass alles durch Jesus und zu Jesus hin erschaffen wurde, was geschaffen ist, dann wissen wir, dass Jesus alle Macht auch vor seiner Himmelfahrt hatte. Was wäre das für eine halbseidene Erniedrigung gewesen, wenn Jesus als Machtloser Mensch geworden wäre, um danach erst die Macht zu erlangen?! Jesus gab aber seine Gottheit auf, worin alle Macht enthalten war und ist. Daher müssen wir feststellen, dass Gott seit der Existenz des menschlichen Daseins das Böse zulässt.

Jehovas Zeugen spielen nun mit dem Gedanken, dass Gott bald alles Böse vernichten wird. Aus diesem Gedanken machen sie ihr spezielles Königreichs-Evangelium. Dass aber Jesus nicht gekommen ist zu richten, sondern um zu erlösen, das ignorieren sie.

Da Gott absolut gerecht ist, kann sich kein Mensch durch Werke vor ihm bewahren. Nur Gott selbst kann uns vor seiner Gerechtigkeit bewahren und diese Bewahrung hat er realisiert, indem er sich selbst als Erfüllung seiner Gerechtigkeit hingab und die Gerechtigkeit an den Glauben an ihn band. Glauben an Jesus kann jeder Mensch gleich. Niemand ist darin in irgend einem Nachteil, denn sobald er von Jesus Nachricht erhält, kann und wird er sich entscheiden. Es gibt niemanden, der Jesus nicht kennenlernen wird und nicht die Entscheidung treffen wird, ob er Jesus annehmen will oder lieber ablehnen.

Wenn kein Werk den Menschen vor der Gerechtigkeit Gottes in Schutz nehmen kann, sondern nur Gott selber, dann ist das Angebot, das uns Gott in Jesus gemacht hat, das perfekte Instrument, um seiner Gerechtigkeit Genüge zu tun und uns dennoch nicht zu vernichten. Wer meint, es gäbe einen Zwischenweg, eine Jesus-Herrschaft, die noch realisiert werden muss, der ignoriert, dass Jesus von Anfang an alle Macht hatte und hat. Wer aus Jesus eine Weltverbesserungs-Idee macht, ignoriert, dass es allein Gottes Sache ist, Gerechtigkeit anzuwenden. Und Gott hat am Kreuz auf Golgatha die vollkommene Gerechtigkeit geübt.

Rüdiger [12.11.2011]
11
??? Streitet ihr euch ernsthaft darüber wessen Märchen weniger erfunden ist ? Wer sich tatsächlich mit Religionsgeschichte beschäftigt kommt nicht umhin zu sehen das Religion nur ein Instrument zur Machtergreifung und Kontrolle der geistig schwachen ist. All die religiösen Texte hat sich irgendwann irgendein Mensch aus den Fingern gesaugt. Wer sich in Religion flüchtet ist nur zu schwach und zu feige die Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.

The Truth [20.06.2016]
Religion ist Menschenwerk. Es gibt keine Religion, die rettet. Nur Jesus rettet. Das liegt doch auf der Hand. Wenn es einen Gott gibt, dann kann nur er retten und nicht irgendeine Religion. Und ob es einen Gott gibt, das kann jeder feststellen. Ein guter Wissenschaftler scheut nicht den Selbstversuch. Die Adresse lautet: Jesus. [RH]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 11.05.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten