Die Theokratische Kriegslist

Das Wort Theokratie bezeichnet eine menschliche Gesellschaft, die angeblich unter einer göttlichen Führung steht. Im Gegensatz zum Leib Christi ist die Theokratie eine höchst irdische Erscheinung. Die wahre Kirche, der Leib Christi, ist eine unsichtbare Einrichtung, die durch Jesus ins Leben gerufen wurde und auch allein von ihm am Leben erhalten wird. Die Theokratie dagegen beruht auf menschlicher Initiative und bedarf der permanenten Kontrolle durch eine Elite, die behauptet, mit einem Gott in Verbindung zu stehen.

Alles was mit dem Attribut "theokratisch" umschrieben wird, hat also entgegen der eigentlichen Wortbedeutung nichts mit Gott zu tun, sondern lediglich mit einer besonders dreisten Form der menschlichen Herrschaft des Menschen über den Menschen. Die begriffliche Verlogenheit, die dem Wort "Theokratie" innewohnt, muss konsequenterweise weitere Irrungen nach sich ziehen, denn aus Lüge kann nur Lüge kommen. Eine der Folgen aus der theokratischen Organisation der Zeugen Jehovas ist die Theokratische Kriegslist, die dazu dienlich sein soll, die Interessen des Wachtturm-Gottes Jehova besser durchsetzen zu können.

Doch kann es wirklich so sein, dass der Schöpfer des Universums auf Lügen angewiesen ist? Die Befürwortung der Theokratischen Lüge durch Jehova zeigt schon für sich allein, dass dieser Jehova nicht der Gott der Bibel und nicht der Gott der Wahrheit sein kann. Ein Gott, der seine Leute zum Lügen ermutigt, um die Interessen seines Kanals besser zu verwirklichen, kann mit dem Gott der Bibel nichts zu tun haben, sondern muss entweder eine Fantasiefigur sein oder Satan selbst. Gott zu unterstellen, er hieße so etwas wie die Theokratische Kriegslist gut, ist einer der frechsten und verletzendsten Angriffe und Gotteslästerungen, die die Welt je gesehen hat.

Jesus, der Sohn Gottes (er bezeichnet sich selbst als die Wahrheit), hätte wohl arge Schwierigkeiten, wenn er der Sohn eines Gottes wäre, der seine Zeugen zur Lüge anstiftet, sei diese Kriegslist auch noch so hilfreich bei der Durchsetzung irgendwelcher Interessen. Und was müssen das für Zeugen sein, die den aufrechten Gang gerne einmal vernachlässigen, wenn es ihnen ratsam erscheint! Es sind definitiv unehrliche Zeugen, von denen nichts Wahres zu erwarten ist.

Dieses Schandzeugnis stellen sich die Zeugen Jehovas aus, indem sie die Empfehlungen und Anweisungen ihres treuen und verständigen Sklaven befolgen und die Rahab-Technik, die Theokratische Kriegslist, anwenden. Und nicht nur das! Jeder der einer solchen zur Lüge neigenden Vereinigung angehört, kann und darf sich selbst nicht mehr als aufrichtig bezeichnen. Jeder der in der Wachtturm-Gesellschaft verbleibt, obwohl er weiß, dass dort in gewissen Fällen zur Lüge ermutigt wird, kann ebenso leicht mit einem großen Pappplakat herumlaufen, worauf geschrieben steht: Gott ist ein Lügner und Jesus ist die Unwahrheit!

Einige Zitate aus dem Buch: Theokratische Kriegführung von Jerry Bergman, Ph. D. und Mehmet Aslan:

(Die Texte wurden vom mir orthografisch korrigiert.)

1) ... die so berühmte "Rahab-Technik", welche den Zeugen Jehovas erlaubt, die Wahrheit vor Gericht zurückzuhalten und zu verdrehen (mit der Erlaubnis und dem Segen ihrer eigenen Religion). Diese Praxis geht von der Prämisse aus, dass die Zeugen Jehovas "im Krieg" mit der Welt und deren Gerichten sind und folglich nicht verpflichtet sind, ihren Feinden, den Gerichten, die Wahrheit zu sagen.

2) Diese Doktrin wurde praktiziert von vergangenen Präsidenten der Wachtturm-Organisation, Charles Taze Russel und Frederick Franz, beide logen vor Gericht, als man sie nach ihren linguistischen Fähigkeiten fragte.

3) Die Lehre, dass die ZJ gegenüber ihrer Außenwelt, um die Interessen ihrer Gemeinschaft zu wahren, lügen, war mir bekannt (den Ausdruck: "Theokratische Kriegführung" hörte ich in diesem Zusammenhang das erste Mal), aber dass so unverfroren vor Gericht gelogen wurde, hat mich regelrecht geschockt.

4) Das Konzept der Täuschung wird von der Wachtturm-Organisation AUCH im Umgang mit ihren Anhängern angewendet.

5) Nur die arianische Bruderschaft, eine Gruppe, welche die Vorherrschaft der Weißen vertritt und lehrt, dass Lügen angebracht ist, um ihre Interessen zu fördern, hat diese Lehre mit den Zeugen Jehovas gemeinsam.

6) ... im Wesentlichen lehrt die Wachtturm-Organisation, dass es angebracht ist, die Wahrheit "Leuten, die keinen Anspruch darauf haben", vorzuenthalten, wenn dies die Interessen der Organisation fördert. Gemäß den Ausführungen des Wachtturm: Die Heilige Schrift rechtfertigt die "Kriegstaktik", die Wahrheit vor dem Gegner zu verbergen. David Reed definiert theokratische Kriegstaktik als: "das Verbergen der Wahrheit vor Personen, die auf sie keinen Anspruch haben - das heißt: lügen gegenüber Außenstehenden, wenn man dies als notwendig betrachtet".

7) ... bedeutet theokratische Kriegführung in der Praxis das "Täuschen" oder Irreführen des "Gegners" mit unwahren oder irreführenden Informationen, um das Leben und die Interessen von Gottes Volk und seiner Organisation zu schützen.

8) Der Wachtturm gibt natürlich nicht zu, dass er zu lügen lehrt, sondern dass "Gottes Gegner" zu belügen nicht wirklich Lüge bedeute, sondern "Kriegslist" ...

9) ... Wachtturm, der Kinder von Zeugen unterweist, vor Gericht das Gegenteil auszusagen von dem, was sie wirklich zu glauben gelehrt worden sind; die Wachtturm-Gesellschaft verlangt von ihnen, sich einer Form von doppeldeutiger Rede zu bedienen, die die meisten Leute als Lüge bezeichnen würden. Und wenn sich die Jugendlichen vor ihrem eigenen Gewissen nicht selbst als Lügner ansehen wollen, müssen sie sich auch einer Art "Doppeldenkens" befleißigen, der geistigen Akrobatik, die in George Orwells Roman beschrieben wird ... in welchem die Menschen von einer totalitären Gesellschaft gezwungen werden, sich völliger Wahrhaftigkeit bewusst zu sein, während sie sorgfältig ausgedachte Lügen äußern.

10) Er (Goodrich) sagte in seinem Brief vom 9. Juni (1922), nachdem er Howletts Antwort an ihn angeführt hatte: »Die einzig mögliche Bedeutung dieser Worte vermittelt einen Eindruck, der den grundlegenden Tatsachen, wie ich sie kenne, völlig entgegengesetzt ist. Ich muss jedoch glauben, dass dein Motiv sie zu schreiben, das höchste ist - der Wunsch, Jehovas Name zu ehren.«

Mit welchen Mitteln ehren Jehovas Zeugen ihren Gott? - Es ist unfassbar, dass diese Leute sich tatsächlich Christen nennen!

11) In seiner Sonntagmorgen-Ansprache über das Thema: »Vorsichtig wie Schlangen unter Wölfen« ... erläuterte Franz gewisse Verse des Alten Testaments, die beweisen würden, dass Jehova Lügen gegen Feinde billigt, wenn es gilt sich selbst zu retten; somit ist solches Lügen nicht zu verurteilen, so lange es sich gegen Außenstehende richtet. Daraufhin dankte ihm der Vorsitzende als dem Vertreter der Wachtturm-Gesellschaft für das »neue Licht«, das er gebracht hatte.

12) ... dazu ermutigte, dass Jehovas Zeugen einige ihrer wahren Glaubenssätze verbergen und das Gericht irreführen sollten, was ihre Glaubenslehren und ihre Verfahrensweisen mit Kindern betrifft.

13) ... die Wachtturm-Gesellschaft ermutigt ihre Treuen, ihre Zeugenaussagen zu »frisieren«.

14) Wenn du mit ewigem Leben gesegnet werden möchtest, musst du zu Jehovas Organisation gehören und seinen Willen tun.

Demnach muss zur eigenen Rettung gelogen werden. Was für ein Gott ist dieser Jehova?

15) Ihr Lügen schließt Bemühungen ein, vergangene Lehren zu verleugnen, etwas was zwangsläufig gewisse Auswirkungen auf das Ändern ihrer gegenwärtigen Lehren haben muss.

16) Sie werden nicht zögern zu lügen, selbst unter Eid. Sie haben eine Lehre, genannt »Gerechtfertigtes Lügen«, die besagt, dass du nur jenen die Wahrheit sagen musst, die »einen Anspruch darauf haben«.

17) Der Oberste Gerichtshof von Ohio hat im April 1994 entschieden, dass Beweise darüber, dass Jehovas Zeugen »Theokratische Kriegs-Taktik« ... benutzen, vor Gericht nicht verwendet werden dürfen. Dieser Entscheid scheint tatsächlich JZ zu erlauben, Täuschung im Namen der religiösen Freiheit vor den Gerichten in Ohio anzuwenden.

18) Lügen und Unehrlichkeit ist in unserer Zeit eher die Regel als die Ausnahme.

Womit ein weiterer Beweis erbracht ist, dass die Zeugen Jehovas ein Teil dieser Welt sind!

19) Was aber das Mitglied oder der Anhänger der ZJ nicht weiß ..., ist, dass die geistige Führung der Zeugen ... sie selbst (also die Zeugen Jehovas) täuscht und sie um die Wahrheit bringt.

20) Grundsätzlich kann man das Verhalten der Zeugen-Führung so zusammenfassen: Es wird immer dort gelogen, unehrlich argumentiert, Fakten zurückgehalten, wo keine erheblichen Nachteile für sie entstehen sollen.

21) Letztendlich ist das Lügen gegenüber den eigenen Anhängern purer Selbstzweck der Zeugen-Führung und dient dem Erhalt ihres Einflusses.

Ende der Zitate

Die Originalversion, das ganze Buch liegt als PDF-Datei vor.


Kommentare

01
Hallo Rüdiger,

da hast du wieder wunderbar den Nagel auf den Kopf getroffen. Als ich das erste mal die Lehren der ZJ hörte, war ich von ihren Irrlehren schockiert. Ich dachte mir: "Diese armen Menschen suchen Gott, werden aber belogen." So nahm ich mir vor, ZJ die Wahrheit zu zeigen. Daraufhin beschäftigte ich mich mit ihren Lehren und stellte fest, dass ihre Bibel systematisch gefälscht ist. Da ZJ vom unverfälschten Wort Gottes überzeugt sind, sollte das Grund genug sein, sie zum Nachdenken anzuregen. Ich besorgte mir die Intelineare Übersetzung (Deutsch-Griechisch), Elberfelder Studienbibel mit Strongnummern und sämtliche andere Übersetzungen, damit die Wahrheit aus mehreren Quellen bestätigt werden kann. Die NWÜ ist bezüglich der Gottheit Christi systematisch gefälscht. Ich suchte etwas 6-8 Bibelstellen raus und verglich die NWÜ mit allen anderen Bibeln inklusive Intelineare Übersetzung. Weder die Grundtexte noch andere Übersetzungen bestätigten die NWÜ. Nicht mal ihre eigene Intelineare Übersetzung (Griechisch-Englisch) gab der NWÜ recht. Man müsste jetzt annehmen, die ZJ würden ehrlich genug sein, um der Sache nachzugehen. Falsch! Was sich vor meinen Augen abspielte, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Die ZJ wurden böse, aggressiv, hinterhältig, trachteten nach Zank und logen, was das Zeug hält. Vor mir standen alles anderen als ehrliche Menschen. Das war für mich unbegreiflich, wie blind Menschen sein konnten. Es war nicht nur unbegreiflich, sondern auch erschreckend, wie Menschen die Bibel hassten. ZJ sind Heuchler der übelsten Sorte. Ich fragte, mein Gott, wie ist das möglich, da wurde mir etwas klar:

Psalm 58,4 Die Gottlosen sind abtrünnig vom Mutterschoß an, die Lügner gehen irre von Mutterleib an.

Einige ZJ haben sich dorthin nur verlaufen oder sind hineingeboren worden, aber die Ehrlichen kommen auch da wieder raus. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass ein ZJ nicht aus Zufall ein ZJ wird. Ein ZJ zu sein, sehe ich als Gericht Gottes an, für Menschen, die die Lüge lieben. So wie Gott die Augen und Ohren der Pharisäer verschlossen hat, so verhüllt er sich im dunklen vor diesen Lügnern. Unser Gott kennt die Herzen und ist ein gerechter Gott.

Psalm 18,27 ... bei den Reinen bist du rein und bei den Verkehrten bist du verkehrt.

Hab Dank, Herr Jesus, für deine Allmacht und Gerechtigkeit. Nichts ist vor dir verborgen und du vergiltst einen jeden, wie er verdient.

lg Jasu [16.10.2010]
02
Oliver schrieb gestern, am 16.10.2010, im Chat: "die zeugen jehovas diskutieren im internet nicht mehr mit andersdenke habe ich heute gerade gelesen"

Sollte tatsächlich schon die Zeit gekommen sein, in der wir an der Reaktion der Wachtturm-Gesellschaft ablesen können, dass wir sie mit der Botschaft von der Rettung des Bösen (also der Sünder) durch Jesus mitten ins Mark getroffen haben? Diese Gesellschaft lässt doch ansonsten alles an sich abprallen. Sie schweigen und schweigen und wenn sie mal antworten, schreiben sie nichtssagende Geschäftsbriefe, auf die man gerne verzichten kann. Doch nun sieht es so aus, als ob sie den Internet-Aktivitäten ihrer Leute einen Riegel vorschieben wollen. Wenn das der Fall sein sollte, ist ein weiteres Mal der Beweis erbracht, dass sie die klare Auseinandersetzung scheuen, also wieder theokratisch kriegslistig unterwegs sind, und - wichtig - dass sie nicht unberührbar sind.

Sämtliche Diskussionen auf der www.antichrist-wachtturm.de haben gezeigt, dass Jehovas Zeugen zutiefst ahnungslos und desinformiert sind. Sie folgen einem antichristlichen Denkmuster namens "Jehova Gott" und fallen schon in minimalen Bibelwissensfragen durch. Sie kämpfen wie Einarmige, die frech den andern Arm hinhalten und denken, wenigstens der könnte nicht abgeschlagen werden.

Die große Blamage einer Religion, die aus dem Vater und dem Sohn zwei getrennte Gottheiten macht, die globale Entlarvung einer besonderen Form des Satanismus, der seine Mitläufer an der kurzen Wissensleine hält, kann und muss durch Jesus geschehen.

Ich blicke ruhig und doch voller Erwartung auf das, was jetzt folgt. Beobachten wir die Jehova-Religion und registrieren wir genau, wie sie in Zukunft vorgehen. Werden sie in Schulen Religionsunterricht geben? Werden sie ihre Mitglieder noch tiefer in die Isolation treiben? Werden sie den satanischen 2-Götter-Fehler ihrer Religion zugeben?

Dem Herrn Jesus Christus sei Dank und Ehre und Lob und Preis dafür, dass er ganz normale Menschen benutzt, um den Vertretern des Widersachers die Schamröte ins Gesicht zu treiben. Diese Entwicklung wird anhalten. Die Lügen der Wachtturm-Antitheologen werden die Welt nie mehr so einnehmen können wie vor einiger Zeit.

Rüdiger [17.10.2010]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 04.08.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten