Wachtturm-Dämonen-Frisuren

Kalender der Zeugen Jehovas 1996, Dekoblatt März/April
Wachtturm-Jesus setzt das Abendmahl ein

Auf der vorigen Seite haben wir uns mit den überdimensionierten Frisuren der Zeugen Jehovas beschäftigt und gesehen, dass die Frisuren der in Wachtturmschriften abgebildeten Menschen fast durchgängig von den Wachtturm-Grafik-Klempnern nachbearbeitet werden. Vermutlich sollen diese unnatürlichen Frisurklumpen einen gewissen Gewöhnungseffekt bei den Zeugen Jehovas hervorrufen, damit sie beim Anblick der Wachtturm-Malereien nicht schrill aufschreien und gegen die Wand springen. Denn wie die Wachtturm-Gesellschaft Jesus darstellt, da kann man schon leicht vom Jehova-Glauben abfallen!

Wachtturm-Jesus mit Spiegelei-Frisur

Bei der Frisur, die der treue und verständige Sklave für Jesus ausgesucht hat, fällt einem unweigerlich ein alter Witz ein: Geht der Papst die U-Bahntreppe runter und hat Spiegeleier aufm Kopf. Kommt ihm ein Mann mit Schlips und Kragen entgegen. Sagt der Papst: Guten Morgen! Sagt der Mann: Ich weiß.

Doch in diesem Bild hat Jesus mehrere Dämonen auf dem Kopf, die übereinander liegen wie unordentlich hingeworfene Pfannkuchen.

Dämonen-Kopf

Wenn Jesus damals wirklich so herumgelaufen wäre, wäre es mehr als verständlich gewesen, wenn die Pharisäer ihn anklagten, er treibe Dämonen mithilfe des Teufels aus. Hinter dem rechten Ohr trägt er noch einen Dämon:

Dämon hinterm Ohr

Man beachte auch die schwarzen Figuren im Hintergrund. Man sieht sie durchs Fenster. Sind das Einbrecher, Ninjas, der Geheimdienst oder etwa doch nur Gestalten, die dem Betrachter suggerieren sollen: "Bleibe bei uns im Hellen! Hier gibts zwar auch jede Menge Dämonen, aber wir haben das im Griff!"?

Das Gesamtkonzept der Wachtturm-Gesellschaft geht ofensichtlich in die Richtung, den Zeugen Jehovas so viel Abstruses in Wort und Bild aufzutischen, wie sie ertragen können, ohne den Jehova-Glauben zu verlieren. Daraus gewinnt die hochfromme Dienerin Satans zwei Vorteile:

  1. Die Zeugen stumpfen ab und können am Ende Dämonen von Haaren nicht unterscheiden.
  2. Die Profi-Lügner des Wachtturm-Verlages wissen immer ziemlich genau, wie weit sie die Lüge in Schrift und Bild noch treiben können, ohne ein unnötiges Risiko einzugehen.

Verschachtelte Dämonen an der Wand

Die Wände sind voller ineinander verschachtelter Dämonen. Es lohnt sich nicht, sie mit Pfeilen oder Kreisen zu kennzeichnen. Entdecken Sie sie selbst, indem Sie Ihren Blick darauf ruhen lassen.

Jünger-Dämon

Auch die Jünger sind voll mit Dämonen. Sowohl in den Frisuren sitzen Dämonen wie auch in der Kleidung.

Bart-Brusthaar-Dämon

Frisurendämon der Jünger

In diesen Frisuren findet sich eine Unmenge Dämonen. Alles ist so ineinander verschachtelt, dass der Betrachter selbst mit ruhigem Blick die einzelnen Dämonen entdecken muss. Ein Penis am Kopf des Jüngers links unten:

Penis am Kopf

Die Wachtturm-Gesellschaft verhöhnt permanent das Wort Gottes und kein einziger Zeuge Jehovas durchschaut das böse Spiel des treuen und verständigen Sklaven. Millionen von suchenden, gläubigen Menschen werden von der Wachtturm-Gesellschaft in den geistigen und geistlichen Ruin getrieben. Sie werden seelisch ausgehöhlt und zu Marionetten des weltweiten Dämonendienstwerkes gemacht. Jehovas Zeugen glauben tatsächlich, der einzig wahren Religion anzugehören und die einzig wahre Anbetung zu praktizieren. Selbst die klaren dämonischen Anzeichen der Wachtturmliteratur erkennen sie nicht und sind gefangen in einem System aus Stolz, Elitedenken und sklavengleicher Unterwerfung.

Jünger-Dämon

Es ist technisch nicht einfach, diese dämonischen Einbettungen festzuhalten und für das Internet vorzubereiten, denn je nach Lichteinfall und Lichtquelle verändert sich das Aussehen dieser Bilder und damit auch die Wahrnehmung des Betrachters. Dies alles kann von einem Scanner nicht eingefangen werden, da er immer mit der selben Beleuchtung und dem selben Blickwinkel arbeitet. Wem Literatur von der Wachtturm-Gesellschaft vorliegt, der betrachte einmal ganz in Ruhe Bilder der WTG und zwar auch unter Zuhilfenahme verschiedener Lichtquellen und Blickwinkel. Dann erhält er einen Einblick in die teuflische Intention der Wachtturm-Gesellschaft und wird erkennen, dass Zeugen Jehovas Opfer sind, denen man mit Widerstand begegnen muss. Denn Zeugen Jehovas sind von der Wachtturm-Gesellschaft auf eine selbstzerstörerische Schiene gesetzt, die sie bis in den geistlichen, geistigen und körperlichen Tod nicht verlassen, wenn kein Wunder geschieht. Zeugen Jehovas stehen unter einem Bann, der nach menschlichen Maßstäben kaum noch zu erklären ist. Sie haben die Befreiung durch Jesus Christus nie kennenlernen dürfen.

Wenn Sie Zeugen Jehovas treffen

Konfrontieren Sie Zeugen Jehovas mit folgender Bibelstelle: Johannes 5,23: ... damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte. Weisen Sie die Zeugen Jehovas darauf hin, dass der Vater angebetet wird und deswegen auch der Sohn angebetet werden muss! Es sind die Worte Jesu und an diesen Worten müssen die Zeugen entscheiden, ob sie Jesus glauben wollen oder ob sie lieber bei den entgegengesetzten Aussagen der WTG bleiben möchten.


Kommentare
01
Äh, sorry, aber totaler Blödsinn. Die erwähnte Bibelstelle sagt nur, das wir den sohn ehren sollen, nicht anbeten. Und ehren tun JZ jesus mit Sicherheit. Aber bei dem Quatsch, den ich hier gelesen habe, kann man ja nix anderes erwarten als so eine peinliche Aussage.

Gerd [10.10.2012]
02
Von der Ehrung Jesu scheinst Du generell wenig zu halten, denn Du schreibst ihn klein. Johannes 5,23 (damit die "erwähnte" Bibelstelle noch einmal klar benannt wird) sagt, dass der Sohn genau wie der Vater geehrt werden muss. Den Sohn ehren wie den Vater. Wieso soll die Anbetung da plötzlich wegfallen? Wieso wird die Bibel nicht ernst genommen? Wieso wird einfach nur die Hälfte verstanden? In der englischen Übersetzung wird das Wort "just as" gebraucht. Das heißt: "genau wie". Die Interlinear-Übersetzung sagt: "according as". Das bedeutet: "entsprechend". Die Entsprechung der Anbetung des Vaters ist die Anbetung des Sohnes. Oder wird der Vater nicht angebetet? Gerd?

Rüdiger [10.10.2012]
03
ähhmm, echter blödsinn - gerd!

apostelgeschichte 4: 9 -12 so sei euch allen und dem ganzen Volk Israel kund, daß im Namen Jesu Christi, des Nazarẹners, den ihr an den Pfahl gebracht habt, den Gott aber von den Toten auferweckt hat, ja durch ihn dieser Mann hier gesund vor euch steht. Dieser ist ‚der Stein, der von euch Bauleuten verächtlich behandelt wurde, der das Haupt der Ecke geworden ist‘. Überdies gibt es in keinem anderen Rettung, denn es gibt keinen anderen Namen unter dem Himmel, der unter [den] Menschen gegeben worden ist, durch den wir gerettet werden sollen."

und das steht in deiner nwü!

lies bitte matthäus 2:11 - Und als sie in das Haus kamen, sahen sie das kleine Kind bei Maria, seiner Mutter, und sie FIELEN NIEDER und HULDIGTEN ihm. Auch öffneten sie ihre Schätze und brachten ihm Gaben dar: Gold und duftendes Harz und Myrrhe

oder matthäus 28:9 - Und siehe, Jesus begegnete ihnen und sprach: „Guten Tag!“ Sie traten herzu und faßten ihn bei den Füßen und huldigten ihm. (ähm - faßten ihn bei den füßen - bedeutet, dass sie sich zu boden fallen ließen, oder? und dies bedeutet anbetung, oder?)

markus 3:11 - Selbst die unreinen Geister fielen vor ihm nieder, wann immer sie ihn sahen, und schrien, indem sie sprachen: „Du bist der Sohn Gottes.“

hebräer 1: 6 - Wenn er aber seinen Erstgeborenen wiederum in die bewohnte Erde einführt, sagt er: „Und alle Engel Gottes sollen ihm huldigen.“ (lies in deiner Studienbibel doch einmal nach - was da in der Fußnote unter "huldigen" steht: nämlich ANBETEN !!!)

So! und jetzt habe ich eine Frage an dich Gerd: Wenn Jesus - der Erzengel Michael sein sollte, was bedeutet dann in diesem Zusammenhang der Vers 18 im Kapitel 2 in Kolosser: Laßt euch nicht um den Siegespreis bringen von jemandem, der Gefallen hat an [Schein]demut und einer Form der Anbetung der Engel,...

huldigen bedeutet im duden:

1.(früher) sich einem Herrscher durch ein Treuegelöbnis unterwerfen

2.(gehoben) jemandem durch eine bestimmte Handlung, durch sein Verhalten seine Verehrung zu erkennen geben

3.(gehoben, öfter leicht ironisch) einer Sache mit Überzeugung anhängen, etwas mit [übertriebenem] Eifer vertreten

was macht ihr da??

ihr gebt die Führung einem Engel? wollt ihn verehren und einem engel nachfolgen?

Blume [28.10.2012]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 28.08.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten