Wachtturm Dezember 2013: Dämonen müssen sein!

Die Wachtturm-Gesellschaft kann auf Dämonen nicht verzichten!

Die Wachtturm-Gesellschaft hat etliche tiefe Einschnitte gemacht, wobei unklar bleibt, ob diese Einschnitte notwendig waren. Die ihrer Herkunft entsprechende Erklärung liegt viel näher als der Zwang zum Sparen: Menschen, die sich im Besitz der Wachtturm-Gesellschaft befinden, müssen auf fromme Weise gequält und zerstört werden!

Schauen Sie sich die Botschaft an, die hier den Zeugen Jehovas von ihrem gottähnlichen Ober-Sklaven dargereicht wird! Der Mann spricht ekelhaft undeutlich, absolut nicht engagiert, geradezu bürokratisch gelangweilt.

Königreichssäle werden verkauft, die Wachtturm-Illustrierten sind dünner geworden und alle Vollzeitdiener wurden auf einen Schlag freigestellt, so dass mehr als 80.000 Menschen weltweit über das ohnehin übliche Maß hinaus zu belogenen Wachtturm-Opfern werden. Diese armen Menschen werden jedoch weiterhin an die Göttlichkeit der Organisation Jehovas glauben. Sie sind nicht in der Lage, den Religionskonzern Wachtturm-Gesellschaft als das zu erkennen, was er ist: eine künstliche Religionskonstruktion.

Damit diese betrogenen Leute aber vor Gott keine Entschuldigung haben werden, arbeitet die Wachtturm-Gesellschaft nach wie vor dämonische Fratzen in ihre Illustrationen ein. Diese subliminalen Hinweise auf den satanischen Ursprung der Jehova-Religion müssen um jeden Preis beibehalten werden, damit kein einziger Zeuge Jehovas einmal vor Gott sagen kann: Ich konnte die Lügen nicht erkennen.

Wachtturm Dezember 2013, Titelseite - Bilder anklicken!

Die Frisur der Frau auf der Titelseite des Wachtturm vom 01. Dezember 2013 ist hinten irgendwie verklebt. Hatte diese Frau keine Zeit, sich die Haare anständig zu kämmen? Nein. Sie hat nachträglich etwas in ihre Frisur integriert bekommen, was mit Sicherheit nicht auf dem Arbeitsfoto zu sehen ist. Es handelt sich um das verzerrte Gesicht des Mannes, der den betenden Familienvater spielt.

Sind die Haare der Frau nur zufällig verklebt?

Wer nun einwendet, dass die Haare der Frau nur rein zufällig zu einer Fratze verklebt seien, sollte sich die weiteren in diesem Wachtturm auftretenden "Zufälle" ansehen.

Wachtturm Dezember 2013, Seite 3 - Bild anklicken!

Auf den Seiten 4 und 5 finden wir einen Zeugen Jehovas, der auch etwas in seinen Haaren hat.

Wachtturm Dezember 2013, Seiten 4 und 5 - Bilder anklicken!

Sonderpionier, Vollzeitdiener

Die Wachtturm-Gesellschaft demonstriert genussvoll ihre Leben zerstörende Wirkung an den Beispielen derer, die besonders hart auf die Lügen der Jehova-Religion hereingefallen sind. Hier stellt sie einen Vollzeitdiener vor, der für die Wachtturm-Gesellschaft sein Studium kurz vor dem Abschluss abgebrochen hat. Dieser Mann ist ganz besonders stolz darauf, sein Leben für die Wachtturm-Religion gegeben zu haben. Ist sein Gesicht aus diesem Grund satanisch markiert? Oder hat die Wachtturm-Gesellschaft die Wiederholung seines Gesichtes als Fratze erst später eingearbeitet?

Wachtturm Dezember 2013, Seiten 8 und 10 - Bilder anklicken!

Das Gesicht auf der Stirn des Zeugen Jehovas hat eine so hohe Qualität, dass es kaum vorstellbar ist, so etwas habe sich auf der Stirn des Zeugen Jehovas tatsächlich im Laufe seines verwirkten Lebens von selbst entwickelt. Die Gesichtszüge dieser Wiederholungsfratze sind so echt und plastisch, dass man annehmen muss, dass diese kleine Fratze nachträglich eingebaut worden ist.

Vielmehr wird so etwas bewusst eingebaut, damit auch nicht ein einziger Zeuge Jehovas dem Satan von der Schaufel springen kann. Jesus sagt: Ihr werdet in euren Sünden sterben, wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin! Das bedeutet, dass alle, die Jesus nicht als den Mensch gewordenen Vater anerkennen, verloren gehen werden. Für jemanden, der aus Jesus nur einen Propheten macht oder einen Engel oder etwas ähnliches, das nicht Gott selbst ist, gibt es keine Erlösung. Das macht die Wachtturm-Gesellschaft selbst unmissverständlich klar, indem sie ihren Opfern durch subliminale Einfügungen mitteilt, dass sie teuflisch ist und nur die Erlösung von Menschen verhindern will.

Wenn man die durchschlagende Wirkung der fanatischen Wachtturm-Irrlehre betrachtet, wiegen diese satanischen Hinweise der Wachtturm-Gesellschaft doppelt schwer. Die Jehova-Organisation ist sich ihrer selbst absolut sicher, dass sie viele, viele Menschen verführen kann! Und die geistige Haltung der Zeugen Jehovas gibt ihr recht. Die fanatische Standhaftigkeit der Zeugen Jehovas legt gegen sie selbst Zeugnis ab. Das irdische Paradies ist der Traum, der sie bewegt. Nicht Jesus, nicht Gott. Nur das fleischliche Leben auf einer ewigen Erde.


Kommentare
01

Die Zeugen Jehova haben die Bibel verändert!

Diese Bibel stellen wurden gestrichen oder verändert! Dies ist nur ein kleiner Teil davon!

  • Matthäus 9,45-46
  • Markus 16,9-20
  • Johannes 1,1 abgeändert!
  • Johannes 8,1-11
  • Apostelgeschichte 8,37
  • 1.Johannes 5,7

Offenbarung 22,18-19 Wer auch immer die prophetischen Worte dieses Buches hört, den warne ich nachdrücklich: Wer diesen Worten etwas hinzufügt, dem wird Gott all das Unheil zufügen, das in diesem Buch beschrieben wurde. Und wer etwas von diesen prophetischen Worten wegnimmt, dem wird Gott auch seinen Anteil am Baum des Lebens und an der Heiligen Stadt wegnehmen, die in diesem Buch beschrieben sind.

Anonym [27.09.2017]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 02.01.2016 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten