Der Wachtturm-Jesus

Bei den Zeugen Jehovas spielt Jesus eine untergeordnete Rolle. Wie bei den Moslems Allah, so ist bei ihnen Jehova der Höchste. Jesus ist nicht das Zentrum des Glaubens und der sichtbar gewordene Gott, sondern er ist nur eine Art Programmpunkt im Bündel der liebevollen Maßnahmen Jehovas. In der Beschreibung des Wachtturm, die sich stets auf der ersten Innenseite findet, legt der treue und verständige Sklave selbst gegen Jesus Zeugnis ab:

DER ZWECK DES WACHTTURMS besteht darin, Jehova Gott als den höchsten Herrscher des Universums zu ehren. ... Er fördert den Glauben an den jetzt herrschenden König des Königreichs Gottes, Jesus Christus, der sein Leben hingab, damit wir ewiges Leben erlangen können. ...

Wachtturm-Klappentext: (bitte anklicken)
Wachtturm-Klappentext

Jehova Gott - der Höchste?

Als wenn sie in der permanenten Angst leben, dass ihr Jehova nicht als Gott erkannt werden kann, setzen sie ihm stets den Zusatz "Gott" hinzu. In der Alltagssprache der Zeugen Jehovas hört sich das auch ziemlich komisch an, bis man sich daran gewöhnt hat. Es ist schon ein kleines Risiko, beim Autohändler zu sagen: "Ich hätte gerne einen VW Golf Auto!" Der Händler würde wahrscheinlich kurz stutzen und dann diese Formulierung rücksichtsvoll ignorieren.

Doch die Phantasie-Schöpfung der Wachtturm-Gesellschaft scheint diese nähere Definition immer wieder zu benötigen. Dies hat eine signifikante Parallele im Islam: Moslems müssen sich immer wieder etwas beweisen, indem sie ausrufen: "Allah ist groß, Allah ist mächtig ...!" Wie unter selbst-suggestiver Betäubung müssen alle Religionen, die Jesus aus ihrem Zentrum entfernt haben, die Gottheit ihrer Ersatzfiguren immer wieder bekräftigen.

Während die Bibel Jesus als den Höchsten darstellt und viele Worte Jesu diese Tatsache bestätigen, kreuzen in der Welt immer wieder Religionen auf, die Gegengötter installieren, um Jesus auf den zweiten Platz zu verdrängen. So muss zum Beispiel ein Katholik zur Mutter Gottes beten, um Zugang zu Jesus zu haben. Die Verdrängung Jesu aus dem Zentrum ist das Wichtigste aller Religionen. Darin liegt ihr Sinn und ihr Ziel und alles ist ihnen angenehm, was nicht Jesus ins Zentrum rückt.

Die Wachtturm-Worte "... fördert den Glauben an den jetzt herrschenden König des Königreichs Gottes, Jesus Christus, ..." werfen im Herzen eines wahren Christen sofort die Frage auf: Welchen Glauben? Es ist der falsche Glaube, den der Wachtturm fördert. Denn jeder Glaube an Jesus, der ihn als untergeordnete Instanz sieht, ist dazu geeignet, den Menschen unwiderruflich vom ewigen Leben zu trennen. So schreibt der Wachtturm auch konsequenterweise: "... der sein Leben hingab, damit wir ewiges Leben erlangen können." Nirgendwo steht in der Bibel, dass ein Christusgläubiger noch irgend etwas anderes tun muss, um ewiges Leben zu haben, als an Jesus zu glauben. Doch der Wachtturm sagt: Wir können ewiges Leben erlangen. Jesus ist in der Wachtturm-Theologie also nur eine von mehreren Voraussetzungen für die Erlangung ewigen Lebens. Die Bibel aber sagt: Jesus ist die einzige Voraussetzung, um ewiges Leben zu besitzen. - Was für ein Unterschied!

Die Ungöttlichkeit des Wachtturm-Jesus

Um den Menschen einzubleuen, dass Jesus niemals der Höchste sein könne, stellt die Wachtturm-Gesellschaft Jesus immer wieder anders dar. Die Unterschiedlichkeit dieser Darstellungen Jesu beweisen in sich selbst und durch ihre Existenz, dass alles, was die Wachtturm-Gesellschaft will, kann und hat, investiert wird, um Jesus als "unter ferner liefen" einzustufen.

Die verschiedenen Wachtturm-Jesusse:

Alle Bilder sind zum Vergrößern anzuklicken. Die Quellen sind in den Title-Tags der Bilder untergebracht. Halten Sie den Mauszeiger auf das Bild.

So viele Jesusse. Gut dass es nur einen Sklaven gibt.

Im Gegensatz zu Jesus, wird der Sklave niemals dargestellt, denn er ist eine Menschen-Gruppen-Instanz. Diese ist ihrer Natur nach gesichtslos. Damit erfüllt der Sklave aus Brooklyn in Sachen Darstellbarkeit eher als Jesus das göttliche Prinzip der Nicht-Darstellbarkeit. Während Jesus auf die Rolle eines Erlösungshilfsmittels reduziert wird, gibt der Wachtturm-Sklave den gottgleichen, weil nicht darstellbaren Führer.

Die allseits bekannte Standardform des Kampfes Satans ist das Niedermachen Jesu und der Christen. Eine an Dreistigkeit gesteigerte Strategie ist die Instrumentalisierung Jesu für Wachtturm-Ziele. Der offene und dennoch an viele Menschen verkäufliche Missbrauch der Person Jesus findet sich sowohl bei der Wachtturm-Gesellschaft als auch in den sakramentalen Dogmen der Katholischen Kirche.

Jesus als Untergott mit vielen Gesichtern

Die Wachtturm-Gesellschaft treibt das Spiel mit den Göttern auf die Spitze. Sie behauptet, Jesus sei ein Gott, aber nicht der Höchste, der aber sogar dafür sorgt, dass die Gebete zu ihrem Hauptgott aufsteigen. Dass im ersten Gebot ausdrücklich gesagt ist, dass wir keinen Gott neben dem Vater haben dürfen, ist ihnen völlig egal. Sie betreiben auf diese Weise tatsächlich Vielgötterei, machen aber den Christen genau diesen Vorwurf. Dabei sind es die Christen, die sagen, dass Jesus und der Vater einer sind.

Um den Zeugen Jehovas glaubhaft zu machen, Jesus sei nur eine Art Untergott, also der Zweite im System, verpassen sie Jesus jede Menge Gesichter. Sie berichten von ihm wie von einem besonders vorbildlichen Zeugen Jehovas. Das Gesamt-Szenario, das die Wachtturm-Gesellschaft aufbaut, bringt den Menschen zwei Götter. Einen Obergott und einen Untergott. Dies ist im ersten Gebot strikt verboten. Doch das ist für den treuen und verständigen Sklaven nicht von Belang.


Kommentare
01
Habe mir einige Bilder auf dieser Seite mit dem Thema der Wachtturm-Jesus angeschaut. Jesus hat in der Tat verschiedene Gesichter. Die Stellungnahme von Rüdiger erscheint mir treffend. Ich bin immer wieder erstaunt, wie raffiniert, durchdacht, durchplant die WTG arbeitet. Ist deren "Intelligenz" etwa teuflisch?

Da ist z.B. das Bild Nr. 4. Genau über der Stirn im Haar Jesu erscheit ein Vogelkopf. Auf den gesammten Seiten, die Rüdiger ins Netz gestellt hat, sind unzählige Beispiele, die immer wieder den Dämonismus der ZJ belegen.

Wie durchtrieben muß eine Sekte sein, die Jesus in ihren Schriften predigen lässt und gleichzeitig auf das Schamloseste verhöhnt. Ja, merkt denn der "normale ZJ" dies alles gar nicht? Das kann doch nicht sein.

Otto [07.05.2010]
02
Wenn man alle diese Bilder sieht, dann kann man nur zu dem Schluss kommen, dass Jesus für die Wachtturm-Gesellschaft eine Marionette ist. Eigentlich hat Jesus bei den Zeugen Jehovas nicht viel zu melden. Es schafft ja nur der Sklave an. Denn Jesus kann nicht Gemeinschaft mit Lügnern haben. Deswegen ist auch der Sklave der Wachtturm-Gesellschaft nicht der treue und Verständige Sklave, den Jesus gemeint hat. Dort wo Lüge, Manipulation, Psychoterror, Menschenverachtung, Selbstgerechtigkeit und Pharisäertum herrschen, dort wird Jesus niemals sein. Dass müsste jeder erkennen.

Schöne Grüsse

Ninjo [08.05.2010]
03
"... Es schafft ja nur der Sklave an. ..."

Bewußt oder unbewußt treffend ausgedrückt, Ninjo!

Anschaffen.

Wie eine Prostituierte!

Sprechen die Zeugen Jehovas nicht auffallend oft von der Hure Babylon?

Nur eine Randnotiz!

Rudolf [10.05.2010]
04
Ein Vogel auf Bild 4 von Jesus???? Nein ich sehe ein Hochhaus darin !!!! Was für ein Schwachsinn !!! Also mann kann auch in allem übertreiben !!! Ich würde mich nie wieder den ZJ anschließen ! Aber muss mann da auch übertreiben ??????????? Dämonen bei den ZJ ??? Früher wurden ja auch guten Menschen als Hexen verbrand! Ich glaube mansch einer hier würde am liebsten damit wieder beginnen !!!! Bleibt mal auf den Boden der Realität !!

Liebe Grüße

Claudio [10.05.2010]
05
Claudio, es ist in Wirklichkeit das Gebäude der Wachtturm-Gesellschaft. Und wenn Du Dich den Zeugen Jehovas anschließen würdest, müsstest Du wieder zwei Götter haben. Den einen zur Anbetung, den anderen zum Anbetung-Überbringen. Den einen als angeblich Nahbaren, den anderen als Vorzeige-Zeuge Jehovas. Du müsstest wieder Jehova dienen und einen zweiten Gott neben ihm haben. Nämlich den Jesus, der laut Eurer Bibelübersetzung einen zweiten Gott darstellt (Johannes 1).

Was nützt es Dir, die Gottheit Jesu zu verleugnen? Johannes 1 und das erste Gebot gemeinsam gesehen erzwingen, dass Gott und Jesus ein und derselbe sind. Natürlich nicht nach Eurer Übersetzung (das Wort war ein Gott).

Rüdiger [11.05.2010]
06
Hi Claudio;

Rüdiger liebt solche Theorien ;-)

Wenn wir die Zeugen nicht lieben würden, würden wir hier nicht einen guten Teil unserer Zeit verplempern stets die gleichen Fragen zu beantworten.

Verbrennen tut sich die WTG: ihre Irrlehren verpuffen im Angesicht der Bibel. Das hast Du ja auch schon erkannt (144.000).

Zu den Dämonen-Abbildungen in der WTG-Literatur. Die sind da schon urlange. Heute versteckt man die besser. Über die Gründe können wir nur spekulieren. In amerikanischen Foren findest Du nähere Informationen (von Grafikern, die auch bei der WTG tätig waren).

Aber sieh mal: der Gründer der WTG liegt auf einem Freimaurerfriedhof begraben, unter einer Pyramide. Die NWÜ von einem Spiritisten übersetzt. Viele falsche Prophetien. Wer ist der Gott der WTG? Wenn alle Kerne sich auf okkultem bauen?

Du, im Namen Gottes wurden viele Verbrechen begangen, die Frage ist, was lernen wir für heute daraus? Ich denk, die Christen haben es kapiert, aber hat es die WTG kapiert?

Gruss, Teetrinker [11.05.2010]

PS: Paulus über Jesus: Kolosser 1.15ff: Er ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor aller Schöpfung. Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen. Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm. Und er ist das Haupt des Leibes, nämlich der Gemeinde. Er ist der Anfang, der Erstgeborene von den Toten, damit er in allem der Erste sei.
07
Hallo Claudio!

Wie du schreibst, kannst du nichts auf dem Bild Nr. 4 auf dieser Seite erkennen. Mir ging es auch so, ich konnte dies alles auch nicht glauben. Nun, ich kann dir nur den Rat geben, nimm dir die Zeit, mache dir die Mühe, schau dir viele "Gemälde" der WTG an - auf verschiedenen Seiten. Lies die Kommentare. Du wirst den roten Faden der Verhöhnung Jesu sehen. Auch die ZJ sind teilweise betroffen.

Mittlerweile weiß ich, wer die WTG ist. Die ZJ in meinen Umfeld sind blind. Sie können nichts sehen und wollen auch nichts hören. Hoffentlich geht es dir nicht ebenso. Die Macht der WTG über Menschen erscheint "übermenschlich".

Otto [11.05.2010]
08
Wenn ich ehrlich bin, habe ich Bilder damals als Zeuge Jehovas geliebt, heute stossen sie mich ab. Wie viele Fratzen in ihnen versteckt sind, das ist der Hammer! Und seiddem ich die Literatur nicht mehr lese, werde ich auch nicht mehr von schrecklichen Albträumen geplagt, und jetzt kann ich auch begreifen warum. Die Geister die man sich durch die Wachtturmliteratur ins Haus holt. Jetzt verstehe ich auch erst, warum viele meiner damaligen Brüder und Schwestern in psychiatrischer Behandlung gewesen sind.

Ernst02 [11.05.2010]
09
Hallo Teetrinker,

das kannst Du nicht so sagen: Rüdiger liebt diese Theorien. Das stimmt einfach nicht. Fakt ist nur, dass 120 Jahre lang niemand begriffen hat, dass die Einfügung des Wörtchens "ein" in Johannes Kapitel 1 zwingend und logisch dazu führt, dass Jesus zu einem zweiten Gott gemacht wird. Und da dieser zweite Gott in der Religion der Zeugen Jehovas eine nicht unbedeutende Rolle spielt, haben die Zeugen Jehovas 2 Götter. Sie beten zwar nur einen an, aber sie haben zwei!

Also wenn das nicht gegen das erste Gebot verstößt, dann weiß ich auch nicht, was noch dagegen verstoßen kann. - Wieviele Götter haben denn die Christen normalerweise?

Rüdiger [11.05.2010]
10
Hallo Rüdiger,

sag bitte nicht nach eurer! Den ich bin kein ZJ
Claudio, Du bist noch immer Jehova-verseucht. Komplett. Du verantwortest deren Dreck immer noch mit. Genau wie ein Nazi, der zwar aus der Partei ausgetreten ist, aber immer noch an all das glaubt. [RH]
und wenn du aber eine konkrete Antwort hast oder kannst ja gerne in deiner Bibel schauen und den Vers aus Johannes den ich hier eingefügt habe aus deiner Bibel Wort und für Wort einfügen. Mal Schauen was deine Bibel sagt. Nicht die WTG ist mir wichtig, nein sondern das ich nicht wieder in ein Loch voller Lügen falle. Und deswegen frage ich hier nicht als ZJ sondern als unparteischer. Aber mann nicht gleich übertreiben und wie ich sehe übertreiben hier ein Paar und sagen Sachen die übertrieben sind. Also ich kenne in 26 Jahren keinen einzigen ZJ der in die Psyschatrie eingewiesen würde.

Dafür sorgt die WTG die Zj immer in die Irre zu leiten. Und ja nicht zu viele kontra Fragen stellen sonst ist mann gestlich tief gesunken und der Rest der ZJ wird sich von so einem distanzieren egal ob Fremde ZJ oder eigene Familien Angehörige ZJ. Und es ist nicht leicht wenn mann Eltern und 2 Schwestern hat die ZJ sind und ich nicht mehr. Aber zum Glück treffe ich mich mit meiner Familie Privat. Nur schade das es nicht mehr so ist wie früher. Den in der Öffentlichkeit darf ich mich ja nicht mehr mit Ihnen Blicken lassen und deswegen habe ich die ZJ nicht mehr Lieb und mag Sie nicht mehr ( außer meine Familie ). Die haben meine Familie in der Hand und verpassen denen 3 mal die Woche eine Gehirnwäsche. Wieso verbietet der Deutsche Staat die WTG nicht. Naja wer weiß ??

Liebe Grüße

Claudio [11.05.2010]
11
Hi

wie soll denn jemand wie Claudio die WTG Lehren innerhalb kürzerster Zeit entlarven, wenn man Jahre oder Jahrzehnte damit bedröhnt wurde? Er kennt doch nur deren Lehren. Du weisst, wie fast! perfekt deren Konstrukte sind. Und Du weisst, wie tief das sitzt!

Claudio, wir haben Religionsfreiheit. Die WTG ist aber anerkannte Sekte. Nicht wegen den (Irr)lehren, sondern deren Einstellung zu Ungläubigen, Staat, Gesellschaft usw.

Gruss, Teetrinker {12.05.2010]
12
Hi Claudio,

leider gibt es eben doch etliche ZJ, die in der Psychiatrie landen. Es ist keine Übertreibung. Ich kenne viele davon. Mehr als mir lieb ist. Und sie tun mir von Herzen leid. Die WTG ist für viel Unglück innerhalb der Versammlungen und Familien verantwortlich. Leider trifft es meist die netten und sensiblen Schafe.

LG E. [12.05.2010]
13
Und wie soll das denn gehen, wenn man sich in der Öffentlichkeit nicht mehr mit den eigenen Leuten blicken lassen darf! Ich hab schon Leute wegen Problemen durchdrehen sehen, die bei weitem nicht so heftig ins Leben einschneiden wie das! Da musst Du, Claudio, mal etwas genauer Dein Leben ansehen. Deine Integrität ist schwer angeschlagen und die sozialen Lebensbezüge schwer beschädigt.

Das verdankst Du der Wachtturm-Gesellschaft.

Und vor Gericht lassen sie verbieten, wenn einer auf seiner Webseite schreibt, Zeugen Jehovas zerstörten Familien. Lass es uns mal so sagen: Wenn Westerwelle endlich als das erkannt wird, was er ist, nämlich ein kleiner dummer Angeber, und wenn die Finanzsysteme der Welt endlich wieder unter die Kontrolle des Gemeinwesens gekommen sind, dann ist die Zeit reif, die Wachtturm-Gesellschaft zur Rechenschaft zu ziehen und die sie schützenden Richter auch.

Rüdiger [12.05.2010]
14
Oben kann man lesen: "So muss zum Beispiel ein Katholik zur Mutter Gottes beten, um Zugang zu Jesus zu haben."

Eine solche Behauptung ist pure Unkenntnis des kath. Glaubens. Wer das geschrieben hat, dem rate ich, den Katechismus der Katholischen Kirche (KKK)
Nicht Ku-Klux-Klan? [RH]
in die Hand zu nehmen und nach dieser "Anleitung" zu suchen. Er wird sie nicht finden! Deshalb würde ich es bleiben lassen, solch törichte Behauptungen von sich zu geben. Eines steht fest: Jesus ist durch Maria in diese Welt gekommen. Eine absolute Notwendigkeit dazu hat nicht bestanden. Einem Allmächtigen standen auch andere Möglichkeiten zur Verfügung, um in diese Welt einzutreten. Jesus bezvorzugte aber den Weg durch Maria. Dies nicht zu seinem Vorteil, sondern zu unserem. Alles was ER tat, tat er schließlich nicht zu seinem Heil, sondern zu unserem. Wer das bedenkt - und vom Heiligen Geist nicht ganz verlasssen ist - wird erkennen, warum wir Maria verehren sollen! In Lk 1,48 kann jeder lesen: "Siehe, von nun an werden mich seligpreisen alle Geschlechter!" Er aber erwiderte: Selig sind die, die das Wort Gottes hören und es befolgen (Lk 11,28). Tu es also!

Ludwig [12.05.2010]
15
Die Irrlehren der Katholischen Kirche sind so gewaltig, dass ich hier nicht darauf eingehen kann und will. Um einen kleinen Einblick in die brutale Irreführung der Menschen durch die Katholische Kirche zu bekommen, sollte man mal die Seite Kampf gegen die Lügen des Katholizismus - Kampf für die Katholiken und die folgenden Seiten zu diesem Thema lesen.

Bevor mich einer dazu kriegt, aus "seligpreisen" "verehren" und dann "anbeten" zu machen, sterbe ich lieber den Tod, den Millionen von Menschen aus der Hand der Katholischen Kirche empfangen haben.

Rüdiger Hentschel [12.05.2010]
16
Lieber Rüdiger, auf Deine Antwort einzugehen, lohnt sich nicht. Bei solchen Ansichten ist eine Auseinandersetzung völlig sinnlos. Du wirst in der Ewigkeit einmal erkennen müssen, dass Dein Hochmut Dir zum Fall geworden ist. Damit ist die Sache für mich beendet.

Ludwig [12.05.2010]
17
Schöne Grüße an die Madonna von Fatima. Küss noch ein paar Ringe. Der Papst trägt die Probleme der ganzen Welt in seinem Herzen. Wird schon gutgehn. Hauptsache, man ist in der Katholischen Kirche. So wie die Zeugen Jehovas in der Wachtturm-Gesellschaft. KKK hat immer Recht. KKK ist das Maß. Und Williams darf Nazi sein und Priester. Und so weiter und so weiter.

Wer diese Dinge öffentlich ablehnt, ist hochmütig? Nur gefühlt. Und zwar für solche, die nicht Jesus zum Herrn, sondern die Katholische Kirche zur Herrin haben.

Rüdiger [13.05.2010]

PS: Du brauchst nur kleinste Bausteine der katholischen Theologie zu nehmen und kannst sofort darin die Kerne der Wachtturm-Theologie wiedererkennen:

"Ohne das Fegfeuer würden nur Heilige, Propheten, Aposteln in den Himmel kommen. Aber selbst sie fühlten sich nicht rein genug vor Gott. [...] Nie wird ein Mensch tatsächlich rein vor Gott. Daher bedarf es einer Reinigung." (Zitat von web246m.dynamic-kunden.ch)

Nie wird ein Mensch tatsächlich rein vor Gott! Das glauben sie und lehren sie. Dass Jesus aber tatsächlich die absolute Rettung vollbracht hat, also auch unsere absolute Reinheit in Gottes Augen bewirkt hat, geht einfach mal eben unter. Genau das ist die Katholische Kirche und alles, was Du noch als restchristlich an ihr empfindest, ist nur Beiwerk, um den falschen Kern zu verdecken.

Informiere Dich und lass Dich von der katholischen Blasphemie beeindrucken. Der Betrug ist unermesslich.
18
Wenn ich mir diese Bilder betrachte ...

Ich würde sehr gerne den Frisör der abgebildeten Herren kennen lernen. Oder waren die vohrher in der Maske? Vor ca. 2000 Jahren, durchgestylt wie zu einem Film, perfekt gekleidet, sauber und rein wie nach einem Bad. Ich lache mich weg, was für einen Quatsch die hier verkaufen, ist schon beinahe unerreicht.

Dirk [20.09.2010]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 30.04.2010 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten