Wachtturm-Gesellschaft entlarvt

Zeugen Jehovas werben mit ihrem Bibelwissen. Sie verkünden die Nachricht, dass jeder Mensch durch die Kenntnis der Wachtturm-Literatur die wahre Anbetung und das Überleben in Harmagedon erwerben kann. Dadurch versuchen sie, die Rettung durch den Glauben an Jesus zu verdrängen.

Während die Bibel davon berichtet, dass jeder, der Jesus annimmt, gerettet ist, hat die Wachtturm-Gesellschaft eine Technik des Bibelwissens entwickelt, die über Jesus hinaus und anstelle von Jesus einen Weg des Überlebens ebnet.

Ebenso proklamiert die Lehre der Zeugen Jehovas, sie seien das auserwählte Volk. Gott habe das Interesse an den Juden verloren und dafür die Zeugen Jehovas eingesetzt.

Der Kern aller Wachtturm-Theorien ist die Leugnung Jesu als Gott. Um die Einschätzung, dass Jesus nur ein Geschöpf sei, ranken sich die gesamten Lehren der Wachtturm-Gesellschaft. Für sich selbst wirbt die Wachtturm-Gesellschaft mit allen Mitteln. Sie behauptet, sich auf die Bibel als Authorität zu stützen.

Die Wachtturm-Kernthese

Die Wachtturm-Gesellschaft behauptet wie der Islam, Jesus sei nicht Gott. Nach dem Bibelwissen der Zeugen Jehovas war Jesus einer von uns und ein großes Vorbild.

Wachtturm bei der unausgesetzten Lüge erwischt!

Der treue und verständige Sklave ist von der Bibel selbst der andauernden Lüge überführt worden. Das Wort Gottes, das der ganzen Welt schriftlich zur Verfügung steht, enthält eine Aussage, die in ihrer einfachen Direktheit nicht zu schlagen ist und absolut eindeutig die Wachtturm-Gesellschaft für immer zum Lügner macht!

Offenbarung 5, 13 und 14

Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm den Lobpreis und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die Ältesten fielen nieder und beteten an.

Alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde lobpreisen - und zwar den auf dem Thron und das Lamm. Dieses Lamm ist unbestreitbar Jesus Christus und gehört ebenso unbestreitbar nicht zu den Lobpreisenden. Da aber alle Geschöpfe lobpreisen, kann Jesus kein Geschöpf sein! Und wer kein Geschöpf ist, muss der Schöpfer sein.

Damit ist die Wachtturm-Gesellschaft der Lüge überführt. Die gesamte Sittsamkeit in dieser Religion wird nur von Unwissenden eingehalten. Die eingeweihten Jehovaisten lachen sich über die Zeugen Jehovas kaputt!

Die Verbreitung der Lehre, dass Jesus nur ein Geschöpf sei, ist unbiblisch und frei erfunden. Die Bibel sagt unmissverständlich, dass Jesus gar kein Geschöpf sein kann, weil alle Geschöpfe anbeten und zwar ihn, Jesus, das Lamm, und den, der auf dem Thron sitzt.

Zeugen Jehovas!

Ihr werdet massiv hinters Licht geführt. Ihr werdet so armselig unterjocht und fertiggemacht, dass es nur noch eine Schande ist. Nehmt euch die Bibel, schlagt Offenbarung 5, 13 und 14 auf und lernt Kenntnis. Dort steht, dass Jesus gar kein Geschöpf sein kann! Denn alle, wirklich alle Geschöpfe, darauf legt die Bibel großen Wert und zählt alle Möglichkeiten auf, wo sich Geschöpfe aufhalten können, alle Geschöpfe beten an. Das Lamm betet nicht an!

Ihr werdet alle bitter enttäuscht werden, wenn euch klar wird, dass der treue und verständige Sklave ein Gesandter ist, der nicht von Gott kommt!


Kommentare
01
Es könnte doch sein daß das Lamm den Lobpreis erhält weil es auf den Thron sitzt durch die Aussage die schlechten müssen sich vor den guten Beugen. Da sie anscheinend durch den Glauben an das Lamm Ihre eigene Lebenseinstellung mitteilten. Aber das soll nicht heißen das das Lamm auf dem Thron sitzt . Es soll heißen daß das Lamm den Lobpreis erhält für die Treue.

Imanuel [27.03.2009]
02
Erstaunlich! Ein Imanuel ringt nach Ausreden!

Was immer du dir auch ausdenkst, du wirst die Anbetung des Lammes niemals wegreden können. Die menschliche Lebenseinstellung spielt dabei weder "anscheinend" noch real eine Rolle. Welche künstlichen Orden ihr Jesus auch umhängt, um die Anbetung des Lammes zu begründen, ihr werdet niemals daran vorbeikommen, dass Jesus Gott ist. Denn Anbetung gebührt Gott allein.

Rüdiger [28.03.2009]
03
Herr Hentschel

Ich sage dazu nur daß Lamm ist Jesus und der Thron Jehova und das soll bedeuten daß man durch jesus zu Gott betet Herr Henschel nicht mehr und nicht weniger. So wie es in der Schrift steht. Aber bei Ihnen muß man ja direkt sein sonst kapieren sies nicht. Herr Henschel Gott bedeutet nur mächtiger!

Imanual [28.0.2009]
04
Zu erkennen, dass das Lamm Jesus ist, ist eine echte Glanzleistung von Ihnen, Herr Imanual. Dass aber der Thron Jehova sein soll, das ist "a bisserl" daneben. Unberührt von Ihren geistigen Ergüssen bleibt aber, dass das Lamm nicht zu der Gruppe der Geschöpfe gehört, sondern abgebetet wird. Herr Imanual, dann ist das Lamm Gott. Denn Anbetung gebührt nur Gott.

Mathematik der Bibel

Lesen Sie noch einmal Offenbarung 5, 13, Herr Imanual.

Rüdiger Hentschel [28.03.2009]
05
Herr Hentschel Sie wissen nicht was sie tun. Ich verdecke meine Gedanken vor Ihnen.

Imanuel [28.03.2009]
06
Ich glaube viel eher, dass die echten Christen (also die, die Jesus als Gott anerkennen) nicht wissen, was sie nicht tun. Sie machen sich kein Bild davon, was sie verpassen. Sie verpassen die Kenntnisnahme einer Welt, die mit vereinten Kräften gegen Jesus vorgeht. Die Speerspitzen dieser Jesus-Feinde sind der Islam, die Zeugen Jehovas, die Bibelforscher und die Katholische Kirche.

Rüdiger Hentschel [28.03.2009]
07
Noch eins bevor ich Ihre Seite nicht mehr besuchen werde nur durch den Sohn kommt man zum Vater.

Imanuel [28.03.2009]
08
Nichts anderes habe ich je behauptet. Durch Jesus Christus kommen wir zu Gott. Ein anderer Weg ist nicht möglich. Nur er allein kann uns mit dem Vater versöhnen. Gepriesen sei der Herr.

Rüdiger Hentschel [28.03.2009]
09
Herr Hentschel warum wurde denn das Lamm dann extra aufgeführt?

Sie drehen sichs hin wie sies brauchen. Steht dort geschrieben daß das Lamm kein Geschöpf ist? Ist es nicht eher so daß es für besondere Leistungen eine besondere Anerkennung mit einem besonderen Platz gibt Herr Hentschel? Herr Hentschel verstehen Sie nicht das daß Lamm hervorgehoben wird! Natürlich ist Jesus Gott aber nicht Gott wobei ich mich normal hüten würde so einen Ausdruck zu verwenden, aber da bin ich mir sicher, daß es zum guten passiert weil Jesus und mein Gott (JHWH) harmoniert. Er hat ja alle Prüfungen bestanden. aber Er ist nicht der Allmächtige der Schöpfer des Himmels und der Erde. Laut Ihrer Mathematik zählen sie Dinge unbefugt zusammen die getrennt voneinander aufgeführt sind. Sie führen solche stellen auf mit Mühlsteinen und so Sie wissen was ich meine. Ich kann Ihnen nur raten das alles zu überdenken. Was sagte denn Jesus mein Platz ist wie war das?

Imanuel [28.03.2009]
10
Ich drehe mir nichts zurecht. In Offenbarung 5, 13 steht ganz simpel, dass jedes Geschöpf anbetet. Jesus gehört nicht dazu. Deswegen kann er kein Geschöpf sein. Simpler gehts nicht, Herr Imanuel. Und Jesus ist Ziel der Anbetung - genau wie der auf dem Thron, also der Vater. Was gibts daran zu rütteln oder zu drehen?

Rüdiger Hentschel [28.03.2009]

PS: Die ganzen Selbsterklärungskommentare von dir und The Duke habe ich mal weggelassen. Die bringen nichts.
11
Jesus ist aufgestiegen in den Himmel hat er sich diese Position etwa als Geistgeschöpf nicht verdient? Naja es ist so wie schon oben gesagt man betet am Ende des Gebets im Namen jesus zu Jehova aber nicht zu jesus. Johannes 14:13 und worum immer Ihr in meinem Namen bittet, das will ich tun damit der Vater in Verbindung mit dem Sohn verherrlicht werde. Herr Hentschel manche Menschen dienen dem Teufel ohne daß Sies wissen und müssen Ihn durch solche Internetseiten wie Sie eine haben besänftigen. Naja wenn er Sie hat hmmh. Er soll ja umherhirren wie ein brüllender Löwe und jeden verschlingen!

Imanuel [29.03.2009]
12
Wie dreist muss sich einer selbst belügen, wenn in der Bibel explizit jedes Geschöpf anbetet und Jesus angebetet wird, Jesus dennoch als Geistgeschöpf zu betiteln!! Hallo Hirn! Wo bist du! Imanuel, du Träger eines großen Namens, wo bleibt dein Verstand?

Wenn jedes Geschöpf anbetet, dann sind die, die das Ziel der Anbetung sind, nicht Geschöpf. Ist das so schwer? Nein. Es ist leicht zu verstehen und wirft keine Zweifel an der allmächtigen Schöpfer-Gottheit Christi auf. Christus Jesus ist der Anbetung würdig. Das Lamm ist Gott wie der, der auf dem Thron sitzt.

Kann ich was dafür, dass die Bibel das so behauptet? Kann ich was dafür, dass die Bibel selbst die Wachtturmlehre der Lüge überführt? Kann ich was dafür, dass ihr auf Menschen hört, auf einen treuen und verständigen Sklaven, der euch in allen Belangen immer nur mit Halbwahrheiten füttert? Ist es nicht wirklich langsam an der Zeit, dass du und alle anderen Zeugen Jehovas sich einer ernsten Selbstüberprüfung unterziehen, um sich dann eventuell doch noch aus der großen Lüge zu retten? Solltet nicht vielmehr ihr euch fragen, welchem Herrn ihr dient, statt anderen satanische Knechtschaft vorzuwerfen?

Ich jedenfalls habe die Bibel in jedem Punkt ernstgenommen und euch gezeigt, wo ihr sie verfälscht. Es hilft nichts, immer wieder zu behaupten, Jesus sei nur ein Geistgeschöpf. Die Bibel widerlegt euch. Und das, obwohl sie in eurem Sinne schon mehrfach umgeschrieben wurde.

Rüdiger Hentschel [29.03.2009]

PS: Mit jedem fadenscheinigen Einwand verstärkst du die Wichtigkeit dieser Seite. Denn jede Lüge von dir wird an der Bibel gemessen und danach ihrem gerechten Urteil zugeführt. Du hast halt nicht die Bibel an deiner Seite, sondern nur die Denke einer irdischen Organisation. Du bist gedrillt auf die Anbetung Jehovas und erhebst das dann als allgemeingültiges Verhalten. Dein Denken ist einseitig und auf den Wachtturm geschrumpft worden. Diese zyklopenhafte Einäugigkeit beweist du mit jedem deiner Beiträge. Und dann nennst du dich auch noch Imanuel. Was für eine Schande!
13
Noch eins ist mir gerade klar geworden: Jesus bittet den Vater, dass wir im selben Verhältnis zu ihnen (Sohn und Vater) stehen sollen, wie er zum Vater. (Johannes 17, 21: "... Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast.")

Was bedeutet das? Es bedeutet, dass wir mit Vater und Sohn das machen, was Jesus mit dem Vater immer getan hat. Anbeten! So wie Jesus den Vater immer wieder im Gebet angesprochen hat, so sollen wir Jesus und den Vater im Gebet ansprechen. Wir sollen in Jesus sein und wir sollen im Vater sein. Wir sollen zu Jesus beten und wir sollen zum Vater beten. Nichts anderes ist der Sinn dieses Gebets, das Jesus an den Vater richtet.

Wer also zu Jesus und dem Vater betet, ist eine Gebetserhörung. Er ist die Gebetserhörung des Vaters gegenüber dem Sohn. Hier ist direkt aus dem Munde Jesu zu erfahren, dass er angebetet werden will, wie er den Vater anbetet.

Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein!

Dieses "In-uns-Sein" ist mehr als nur Jesus als Götterbote zu benutzen. Jesus ist mehr als eine Telefonleitung. Sicher können wir nur den Vater im Namen Jesu bitten. Aber Jesus selbst will auch gebeten, angebetet werden.

Dazu passt Jesaja 42, 8: "Ich, der HERR, das ist mein Name, ich will meine Ehre keinem andern geben noch meinen Ruhm den Götzen." in Verbindung mit Offenbarung 5, 13, wo das Lamm und der Vater vollkommen gleich angebetet werden. Beide Verse schließen sich gegenseitig aus, wenn Jesus nur ein Geschöpf wäre! Weil aber Jesus Gott ist, geschieht die Anbetung an das Lamm und an den, der auf dem Thron sitzt, in vollkommener Gleichheit und Übereinstimmung.

Rüdiger Hentschel [29.03.2009]

PS: Und noch eine Stelle weist uns darauf hin, dass wir direkten Kontakt zu Jesus haben sollen: "Es kommt die Zeit, dass ich nicht mehr in Bildern mit euch reden werde, sondern euch frei heraus verkündigen von meinem Vater" (Johannes 16, 25b). Hierzu ist es zwingend notwendig, dass wir uns im Gebet an Jesus wenden. Denn wenn wir nicht mit ihm reden, kann er uns auch nichts verkündigen.

Es ist ganz erstaunlich, dass Zeugen Jehovas sich vorstellen, sie würden Jesus nachfolgen, reden aber nicht mit ihm. Jesus sagt, dass er der gute Hirte ist und seine Schafe seine Stimme hören. Wie kann das bei Zeugen Jehovas gehen, wenn sie sich weigern, mit ihm zu reden?

Der Wachtturm-Gedanke der Vielgötterei und dass Jesus nur ein engelsgleiches Geistgschöpf wäre und das damit zusammenhängende Gebetsverbot, alles das hat nur einen Sinn: die Trennung von Jesus. Nichts anderes will Satan. Die Wachtturm-Gesellschaft setzt es um.
14
So Herr Henschel es reicht. Was sagen Sie dann zu Off. 7:10,11. Wo steht und sie rufen fortwährend mit lauter Stimme, indem sie sagen: Die Rettung verdanken wir unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm. Und alle Engel standen rings um den Thron und die Ältesten und die vier lebenden Geschöpfe und die fielen vor dem Thron auf ihr Angesicht und beteten Gott an. lesen sie ruhig noch weiter in der Offenbarung 7,12 ist auch noch sehr überzeugend.

Jetzt immer noch stutzig?

Imanuel [30.03.2009]
15
Ja, vor allem in Vers 17 wird es besonders aufklärend: "denn das Lamm mitten auf dem Thron ..."! Hier ist das Lamm mitten auf dem Thron, auf dem Platz des Vaters! Ist es nicht wunderbar, wie die Bibel die Zeugen Jehovas entlarvt? Preis sei dem Herrn Jesus Christus, der unser Gott ist und in Menschengestalt zu uns kam.

Rüdiger Hentschel [30.03.2009]

PS: Deswegen sage ich: Jesus siegt! Denn wieder ist es ein vorbildlicher Jehovaist, der mir den Weg zu den richtigen Bibelstellen weist, die die Lehre des treuen und verständigen Sklaven in Grund und Boden stampfen.
16
Nachtrag:

Zum Vergleich die Interlinear-Übersetzung. Nur damit die letzten Zweifler sehen!

Das Lamm auf dem Thron

Deutsch wörtlich: denn das Lamm obenauf mittig des Thrones ...

Was hat das Lamm auf dem Thron Gottes zu suchen, wenn es nicht der eine Gott ist, wie die Zeugen Jehovas behaupten? Wie kann es auf dem Thron verbleiben und uns zu lebendigen Wassern führen, wenn es nicht der eine Gott ist, wie die Wachtturm-Gesellschaft es gerne haben will? Wie! Zeugen Jehovas, erklärt es mir einfach!

Rüdiger Hentschel [31.03.2009]

PS: Und kommt mir nicht mit Erklärungen wie: Das Lamm durfte mal kurz Gott sein - oder - das oberste Zentrum des Thrones Gottes ist etwas anderes und gehört nicht wirklich zum Thron.

Und bitte, Leute, nicht auf die alte, menschen-intelligente Wachtturm-Art!
17
Friede sei mit euch.

Schöne Auseinandersetzung hier.

Aber bitte, denkt daran, dass ihr beide Gott dem allmächtigen gerechten, lieben und heiligen Gott dienen wollt. Ich bitte euch, wenn möglich, auf Beleidigungen zu verzichten.

Darum versucht beide, euch auf die Wahrheit zu konzentrieren. Um die Wahrheit zu erfahren, hat Gott drei einfache Bedingungen.

1.Wir brauchen den Weg. Jeder Mensch kennt den Weg in seinem Herzen. Dieser Weg ist der Weg der Gerechtigkeit. Wenn wir Gott kennenlernen wollen, müssen wir bereit sein, seinen Weg der Gerechtigkeit zu betreten. Wir wissen, dass dieser Weg kein leichter ist. Nur ein einziger Mensch auf dieser Welt hat es geschafft, diesen gerechten Weg vollkommen von der Geburt bis in den Tod zu gehen. Wir müssen, wollen so gerecht wie möglich werden wie dieser und alle unsere Ungerechtigkeit ablegen. So können wir ein Stück näher zu Gott kommen.

2.Wir brauchen Wahrheit. Wir müssen die Wahrheit lieben wollen. Kein Mensch ist Wahrheit, denn in jedem Menschen steckt Lüge. Aber wenn wir einsehen, dass Lüge schlecht ist, und wir uns davon trennen wollen, dann können wir Gott darum bitten. Und er kann uns zur Wahrheit führen und uns von der Lüge trennen.

3. Wir müssen das richtige Leben finden wollen. Wir müssen wollen, richtig zu Leben, so wie es Gott für uns vorbestimmt hat. Wir müssen wollen, richtige Lebensfreude zu finden.

Wenn du diese 3 Bedingungen von ganzem Herzen erfühlen willst, wird dir Gott Klarheit in dein Leben bringen. Er wird dich lehren, Lüge und Wahrheit zu unterscheiden, und er wird dich in deinem Leben immer wieder auf die Wahrheit hinweisen.

Das sind die Bedingungen, die wir brauchen, um zu Gott zu gelangen. Nämlich den Weg, die Wahrheit und das Leben.

Dieser Weg, diese Wahrheit und dieses Leben ist niemand anderes als Jesus Christus (Joh 14.6). Nur wenn wir Jesus in unserem Herzen als Herrn und Erlöser annehmen, kann er uns zur Quelle des wahren Lebens und zum wahren Gott hinführen. Egal, ob man Muslim, Katholik, Protestant, orthodox oder Zeuge Jehovahs ist: Wenn du mit deinem Mund bekennst, dass Jesus der Herr ist, und wenn du in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden. Römerbrief 10,9.

Aber Jesus sagt auch:

Niemand kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den andern lieben oder er wird einem anhangen und den andern verachten.

Niemand kann Allah und Jesus dienen, niemand kann Buddah und Jesus dienen, niemand kann dem Mammon und Jesus dienen, niemand kann dem Geld und Jesus dienen, niemand kann der Sexualität und Jesus dienen, niemand kann sich selbst und Jesus dienen, niemand kann Jahweh und Jesus dienen, niemand kann Jehovah und Jesus dienen und schlussendlich niemand kann Gott und Jesus dienen, es sei denn, Jesus ist dieser eine wahrhaftige Gott, dem man nur dienen darf.

Namenloser Kommentator [03.04.2009]
18
Herr Hentschel,

ich würde Ihnen den Rat geben die Bibel mit offenen Herzen und mit Verstand zu lesen. Wer mit Hass und der falschen Einstellung schon an die Bibel geht, kann nur zu einem blinden Diener Satans werden. Wie man auch klar an Ihrer Einstellung erkennen kann "www.antichrist-wachtturm.de" dann frage ich mich warum Sie an einen Gott glauben oder Ihn nicht abstreiten, wenn Sie doch gegen ihn arbeiten?

Bezüglich ZJ beten Jesus an.. für die Leute die der Deutschen Sprache nicht mächtig genug sind. Es heißt "durch deinen Sohn Jesus Christus...". Sie bringen das Gebet nur durch seinen Sohn dar.

Doch ein Bibeltext trifft auch auf Sie zu:

Hesekiel 18:4 "Und Sie werden erkennen MÜSSEN das ich Jehova bin" doch leider ist es dann auch für Sie zu spät..

Mich wundert es jedoch, warum eine Sekte, dessen Namen ich hier nicht nennen will da diese die Welt beherrscht, den Namen JHWH oder Jahwe aus der Bibel streicht?

Ist eine Organisation glaubwürdig, die die Bibel verfälscht?

Die Fehler dieser "Organisation" sind unendlich, wie kann diese auch etwas richtiges machen da diese vom Weltlichen Herrscher Satan geleitet wird.

Wie stark jedoch die Chancen sind, das ein Diener Satans diesen Kommentar veröffentlicht, ist jedoch fraglich.

PS: Wenn Sie ihre Einstellung ändern würden, würde ich Ihnen gerne ein Bibelstudium anbieten. Vielleicht sind sie garkein so schlechter Mensch, eine Herztransplantation könnte schon helfen.

Anmerkung: Ich bin kein getaufter Zeuge Jehovas, ich besitze jedoch 3 Bibeln eine davon ist die Neue Weltübersetzung. Ich hoffe Sie ertragen meinen Sarkasmus.

Mit freundlichen Grüßen,

Hat nichts zur Sache [17.04.2009]
19
Hallo ungetaufter Zeuge, scheinbar hat die Wachtturm-Gesellschaft schon ihren Einfluss auf deinen Denkapparat ausgeübt. Denn niemand auf dieser Seite behauptet, dass Zeugen Jehovas Jesus anbeten. Im Gegenteil! Ich führe Klage darüber, dass Jesus bei euch nur ein Nebengehilfe, ein Aushilfsopfer, ein Zweitbänkler ist, der für die abgewandelte Rettung, wie sie der Wachtturm vertritt, herhalten muss.

In Wirklichkeit hat der vollkommene Gott, der alles Unvollkommene seiner Natur gemäß abtötet, diese seine tödliche Eigenschaft gegen sich selbst gerichtet, um uns durch sich selbst, Jesus, den Weg zu sich zu ebnen (kommet her zu mir alle!), ohne an seiner Vollkommenheit verglühen zu müssen. Dafür muss Jesus Gott selbst sein, damit die tödliche Wirkung der Vollkommenheit Gottes auch vollkommen in Jesus erfüllt wird und so für uns Sünder "neutralisiert" ist. Wenn Jesus nur ein Ersatzmann aus zweiter Reihe, ein Geschöpf, wäre, hätte dieses Opfer nur symbolischen Charakter (wie alle Riten). Doch hat Jesus durch seinen Opfertod tatsächlich die Sünde der ganzen Welt weggetan und gesühnt, so dass die Vollkommenheit Gottes nicht mehr tödlich wirkt auf den, der an Jesus glaubt und ihm folgt.

In Johannes 17, 21 bittet Jesus den Vater: "Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast". So wie Jesus den Vater angebetet hat, so sollen wir den Sohn und den Vater anbeten (so sollen auch sie in uns sein). Wer den Sohn annimmt und ihm glaubt, darf und soll den Sohn und den Vater anbeten.

Jesus bittet den Vater, dass genau so, wie er selbst zum Vater betete (wie du, Vater, in mir bist und ich in dir), auch wir in beiden sein sollten, dem Vater und dem Sohn. Das heißt nichts anderes als die Tatsache, dass das inständige Gebet zu Jesus und dem Vater geboten ist (so sollen auch sie in uns sein).

Was meinst du, ungetaufter Zeuge? Hat Jesus dieses Gebet gebetet, um die Wachtturm-Gesellschaft zu entlarven?

Wie können wir in beiden sein, wie der Sohn im Vater war? Betete Jesus nicht immer zum Vater? Wenn wir beiden gegenüber so sein sollen, wie er dem Vater gegenüber war, dann müssen wir Jesus anbeten wie den Vater. Denk mal drüber nach.

Die Wachtturm-Gesellschaft hat kurze Beine. Sie behauptet, man dürfe nicht zu Jesus beten, geschweige denn ihn anbeten! Doch das Gebet Jesu spricht klar aus, dass wir in ihnen (Vater und Sohn) wie er (der Sohn) in ihm (dem Vater) sein sollen. Deshalb ist das Gebet, das Jesus dem Vater darbrachte, der Inbegriff des In-ihnen-Seins (so sollen auch sie in uns sein)! Das In-ihnen-Sein ist das Gebet zum Vater und zum Sohn.

Leider kann ich das nicht klarer darstellen. Oder doch?

Wenn ein Maler eine Mauer anstreicht und sagt: So sollen alle Menschen die Mauer und mich anstreichen! - Dann werden beide - der Maler und die Mauer - angestrichen. Oh Mann! Wie soll ich es dir nur klarmachen!

Rüdiger Hentschel [17.04.2009]

PS: Die schlimmsten Irrtümer der Katholischen Kirche werden auch vom Treuen und Verständigen Sklaven vertreten! Beide lehren, dass sie der Kanal Gottes seien. Beide lehren, dass das Volk Gottes nicht Israel sei. Beide lehren, dass die Menschen nicht auf Jesus, sondern auf den Papst/Sklaven hören sollen. - Die Wachtturm-Gesellschaft ist nur ein Auffangbecken für Katholiken, die die Nachtigall trabsen hören. Und damit diese dann immer noch nicht zu Jesus kommen können, wird ihnen eine abgewandelte Irrlehre in Form der Wachtturm-Denke verpasst.

Guter Trick vom Teufel. Oder?
20
letztendlich ist das ganze doch so, daß jeder handeln sollte nach seinem eigenen biblischen Verständniß solange er keine eigenmächtige Interpretation verselbständigt und die Richtlinien bewahrt. Aber ich sage euch, der der Jesus wirklich finden will muß jede christliche Lehre in Betracht ziehen und selbstverständlich auch die der Zeugen Jehovas um Resume ziehen zu können. Die Anbbetungsweise ist ganz klar festgelegt. Wenn jemand nicht die richtige Herzenseinstellung diesbezüglich besitzt die die Erkenntnis freisetzt ist das ein Wunsch dem man im Gebet darlegen sollte. Das Trennungswerk wird vollzogen so oder so . Wenn jemand zu wenig Kenntniß über eine Religion hat sollte man Sie nicht verurteilen. Wo kein Richter da kein Kläger. Alles Gute bei eurem Weg.

Name unwichtig! [17.04.2009]
21
Ich finde es lustig, wenn Wachtturm-Leute sich bei Gegenbeweisen urplötzlich auf die Religionsfreiheit besinnen und dann unheimlich liberal werden. Das halte ich auch für den falschen Weg. Zu bemängeln ist jedenfalls, dass die WTG mal als die große Authorität auftritt und dann wieder als schlechte Kopie eines Kleintierzüchtervereins. So oder so bringen sie aber nur eines zustande: andere niedermetzeln und das Eigene absolut setzen. Wenn diese Leute sich tatsächlich die Bibel genau ansehen würden, wären sie alle mit Sicherheit 5 Meter kleiner.

Fakt ist, dass sie ein falsches Evangelium verbreiten und bei vielen Leuten damit die Rettung in Jesus Christus vereiteln. Und das tun sie eben gerade den Suchenden an. Deswegen verzichte ich sehr gerne auf solche Ergüsse, in denen von irgendwelchen "Richtlinien" die Rede ist. Damit schaufelt ihr euch doch nur den Weg wieder frei, um eure Doktrin anderen Menschen aufzuzwingen. - Richtlinien! Richtlinien! - Außer Jesus Christus gibt es keine Richtlinie. Denn das Wort Gottes ist Jesus Christus. Und wer ihn nicht selbst annimmt und sich von ihm führen lässt, kann die Bibel vorwärts und rückwärts lesen, ohne je zu verstehen, warum Jesus Gott ist und warum der Treue und Verständige Sklave einer der mächtigsten Diener Satans in Menschengestalt ist.

Rüdiger Hentschel [17.04.2009]
22
Herr Hentschel,

habe gerade Ihren amüsanten Artikel gelesen und ich muss mich Entschuldigen das ich nicht Ihre ganze Internetseite gelesen habe. Welcher Mensch steckt auch gerne seine Nase in den Dreck ...

Um es nochmal kurz zu verstehen, sie glauben also wir sollen Jesus anbeten? Und wir wurden vom Teufel ausgetrickst ...

Falls sie eine Bibel besitzen was ich bei Ihnen stark bezweifle da Sie eher nur Feindschaft zwischen Ihnen und der WTG schaffen wollen ... schlagen sie doch einmal Matthäus 4:8-11

"Wieder nahm ihn der Teufel mit auf einen ungewühnlich hohen Berg und zeigte ihm alle Königreiche der Welt und ihre Herrlichkeit, und er sagte zu ihm: "Alle diese Dinge will ich dir geben, wenn du niederfällst und mir einen Akt der Anbetung erweist." Da sprach Jesus zu ihm: "Geh weg, Satan! Denn es steht geschrieben: Jehova, deinen Gott, sollst du anbeten, und ihm allein sollst du heiligen Dienst darbringen ..." usw.

Wenn das auch für dich noch nicht einleuchtend genug ist, dann verdreh doch weiterhin die Bibel so das es für dich passt. Solltest du jedoch weitere Texte wollen in denen ganz klar von Jesus gesagt wird, das nur Gott die Anbetung gebührt und nicht ihm, kannst du ja gerne einen Anmerk machen ...

Wenn nicht kann ich dir leider auch nicht helfen, da es leider Leute gibt die es einfach nicht glauben wollen. Wie schon gesagt ist das eine Herzenseinstellung und da laut deiner Domain deine ähnlich eines Antichristen ist, wirst du ja sowieso gegen Gottes werk arbeiten.

Viel Erfolg weiterhin bei deinen Versuchen, finde es immer wieder glaubensstärkend leuten wie Ihnen ihre Thesen mit einem Gegenbeweis zu nichte zu machen.

Haben Sie vielleicht noch einen Bibeltext den Sie nicht richtig verstehen und den ich Ihnen vielleicht erklären kann?

*PS* Zu Ihrem genannten Bibeltext - damit ist das Verhältnis und die Eigenschaften von Gott und Jesus erklärt. Oder hat sich Jesus jetzt schon selbst auferweckt?

Hat nichts zur Sache [17.04.2009]
23
Der Domainname antichrist-wachtturm.de legt nahe, dass die Wachtturm-Gesellschaft ein Teil des Antichristen ist. Wenn man den Domainnamen ganz eigenwillig auslegen wollte, dann könnte man vielleicht noch die Bedeutung "Antichrist-Wächter" annehmen. Doch Ihre willkürliche Auslegung ist weit von der Realität entfernt. - Scheinbar sind dies Nebenfrüchte Ihrer Wachtturm-Denke.

Feindschaft zwischen mir und der WTG? Ja, Sir!!! Sehr richtig. - Daraus zu schließen, ich besäße keine Bibel, ist allerdings ziemlich abgedrehter Schwachsinn. Gerade durch die Bibel ergibt sich meine persönliche Feindschaft da, wo ich sehe, wie Jesu Wirken mit den Regeln der Wachtturm-Bruderschaft abgeblockt wird. - Was meine Feindschaft gegenüber der WTG angeht, so bin ich mir sicher, dass ich tatsächlich ein Diener Gottes bin, denn im Streit mit den sehr oft lügenden Apologeten der Wachtturm-Gesellschaft erfahre ich immer wieder die Führung Jesu. So auch in Ihrem Fall. Gerade heute Vormittag hat mir Philipp, ein junger Christ, eine Erklärung zu dem von Ihnem angeführten Bibelvers zugesandt, ohne dass er oder ich damit hätten rechnen können, dass uns ein Vogel wie Sie genau mit dieser Sache Sand ins Getriebe streuen wollen würde.

So gehe ich jetzt nicht mehr weiter auf Ihre Theokratischen Kriegslisten ein, sondern gebe Ihnen hier direkt die Erklärung weiter, deren Urheber ich nicht bin:
Als Jesus in der Wüste versucht wurde, entgegnete er: (Lk 4:8) »Es steht geschrieben: "Du sollst den Herrn, deinen Gott, anbeten und ihm allein dienen!"« [5. Mose 6,13] Das Wort, was hier für anbeten verwendet wurde, heißt: προσκυνέω (proskuneo). Man könnte also auch sagen: proskuneo darf nur an Jehova Gott praktiziert werden. Doch als Jesus auf die Erde kommt, befiehlt Jehova, dass alle Engel ihn proskuneo sollen. (Heb 1:6 [Neue evang. Übers.]) »Wenn er den Erstgeborenen aber wieder in die Welt einführt, sagt er: "Alle Engel Gottes sollen ihn anbeten (proskuneo)!"«

Abgesehen davon, dass hier der Name "Jehova Gott" tatsächlich für Gott eingesetzt wird, finde ich diese Erklärung sehr klar und gut. Mir selbst ist letztens noch eine weitere biblische Gegebenheit aufgefallen, in der wir das Lamm an einem Ort vorfinden, der nur dem Schöpfer zusteht: Auf dem Thron des Vaters! (Siehe Kommentar 16 auf dieser Seite!) Haben Sir Wachtturm-Unterstützer diesen Kommentar gelesen? Haben Majestät mal die Bibel aufgeschlagen und die betreffende Stelle nachgelesen?

Zu Ihrer letzten Lächerlich-Machung Jesu ("Oder hat sich Jesus jetzt schon selbst auferweckt?"): Johannes 10, 17 und 18: "Darum liebt mich mein Vater, weil ich mein Leben lasse, dass ich´s wieder nehme. Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wieder zu nehmen. Dies Gebot habe ich empfangen von meinem Vater."

Und so steht es im Urtext:

Jesus weckt sich selbst auf

Hallo Wachtturm-Verehrer! Gehen Sie mal in sich und prüfen Sie, was die Bibel sagt!

Rüdiger Hentschel [17.04.2009]

PS: Es gibt zwei Gruppen von Zeugen Jehovas, die sich hier auf der Seite nicht zu Wort melden: 1) Die Gehirngewaschenen, die nichts merken und nur den Gehorsam gegenüber der WTG im Sinn haben, und 2) Profis - das sind diejenigen, die genau wissen, dass sie nicht gegen die Bibel bestehen können. Zur 2. Gruppe gehören "Gesalbte", Älteste und WTG-Funktionäre.
24
Schönes Video-hab neulich auch so eins gesehen bei Bibel.tv

Man sollte die ganzen Evangelischen Messen sich rein ziehen*lol*oder gleich die Katholische,oder das Plakat Jesus Liebt euch! Jesus hin oder her,er ist in der galaxy.

Satan wird als gott auch beschrieben(dieser Welt-wow er hat einen ganzen scheiss Planeten für sich selbst). Heisst das er ist einer,in einer form sind wir alle dann götter. Wieso sage ich das,bzw der Vater ist das Haupt der Familie,er ist demnach der Gott der Familie,klingt arg oder?

Nein ich meine Gott ist irgendwie mit König gleich zu stellen,man sagt auch herr gott,man könnte auch herr könig sagen. Dann ist Jesus auch ein Gott.Wen wir von König reden,als er ein Engel war,war er bloss der Sohn von Gott Jehova,aber als er sich für die menschheit Opferte--›War er dann auch Gott,ein König zweites ranges.

Man sagt auch so,wie ein Regiment,ein jahr ist Jehova König und dann Jesus. Ist irgendwie gerecht. Oder? Da gibts nie Streit,bei uns dummen Menschen würde das nie hinhauen,wir würden uns gleich gegenseitig zerfleischen. Der Sohn bringt seinen Vater um-das tolle ende der Menschlichen regiment!

Lacrimosa [25.04.2009]
25
Seit wann gibt es eine evangelische Messe? Das kann doch nur ökumenisch ablaufen, zur Bildung einer Welt-Einheitsreligion. Ich kenne jedenfalls keine evangelische Messe. Die Eucharistie gibt es bei Christen nicht. Die Messe gibt es nur in der Römisch Katholisch verseuchten Szene.

Zu deinen Theorien: Solange du dich an Menschen hängst und einer Organisation mehr Glauben schenkst als Jesus, wirst du in diesen Theorien gefangen sein.

Rüdiger Hentschel [25.04.2009]
26
Sehr geehrte Herren.

Ich habe Ihre Diskussion verfolgt und bin um die Ignoranz der ZJ erstaunt! Ich selber befinde mich in Mission - mein Einsatzgebiet sind Moslems, denen wir das Evangelium verkünden. Was mir auf Anhieb auffällt, sind die Parallelen der ZJ zum Islam! Sie argumentieren genau - aber ganz genau auf die selbe Art und Weise!

Moslems behaupten z.B. der "Tröster/HL. Geist" sei Muhammed
ZJ behaupten, Jesus sei nur ein Engel und die 144000 kämen aus den Heiden und nicht aus dem Volk Gottes, den Juden ...

also das ist schon seltsam - man versucht einem Moslems mit Bibelversen zu zeigen, dass der "Tröster" der Hl. Geist sei, aber er versteht es nicht - es bedarf immer sehr sehr viel Geduld, um diese Message an den Mann zu bringen!

Ein ZJ sieht in den 144000 Heiden oder eben ZJ - jedoch steht dort ganz klar, dass es sich um jüdische Stämme handelt ... zudem steht im Galaterbrief, dass mehr Menschen in den Himmel kommen als fleischliche Juden auf Erden sein werden (derzeit leben weltweit 14 Mio. Juden) ... also alles sehr sehr seltsam.

Ich habe leider auch keine Ahnung, wie man seelisch kranken Menschen helfen kann - aber diese Seite ist schon mal sehr gut für eine gewisse Art von Prävention! Letztens habe ich mir gewisse Bibelstellen in der ZJ-Bibel angeschaut, die besonders auf die Gottheit Jesu ansprechen - aber leider Fehlanzeige. Diese Bibel ist sowas von verfälscht, ich frage mich, wie man das überhaupt noch Bibel nennen kann?

"Phil 3,20 Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel, von woher wir auch den Herrn Jesus Christus erwarten als den Retter, 21 der unseren Leib der Niedrigkeit umgestalten wird, so daß er gleichförmig wird seinem Leib der Herrlichkeit, vermöge der Kraft, durch die er sich selbst auch alles unterwerfen kann."

Soll (darf) man zu Jesus beten?

Für einen Zeugen Jehovas ist die Antwort auf diese Frage einfach und eindeutig; sie lautet deutlich: nein!!! In einem Artikel des Wachtturms vom 15.12.1994 wird diese Haltung auch begründet. Doch bevor man die Begründungen näher betrachtet, sollte man unvoreingenommen die Aussagen der Bibel anhören.

Wenn jemand den Herrn nicht lieb hat, der sei verflucht
1. Korinther 16:22

... ich bin bei euch alle Tage ...
Matthäus 28:20

Dieser ist mein geliebter Sohn, ihn hört!
Markus 9:7

Meine Schafe hören meine Stimme ... und sie folgen mir
Johannes 10:27

Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben ... getrennt von mir könnt ihr nichts tun
Johannes 15:5

Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott
Johannes 20:28

Herr Jesus, nimm meinen Geist auf
Apostelgeschichte 7:59

... allen, die an jedem Ort den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen
1. Korinther 1:2

... alle zu binden, die deinen Namen anrufen ... zugrunde richten, die diesen Namen anrufen
Apostelgeschichte 9:14,21

Und alle Engel Gottes sollen ihn anbeten
Hebräer 1:6

... damit in dem Namen Jesu jedes Knie sich beuge ...
Philipper 2:10-11

... damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren
Johannes 5:23

... habe ich dreimal den Herrn angerufen ...
2. Korinther 12:8

Wenn Paulus hier vom Herrn spricht, dann spricht er von Jesus
1. Korinther 8:6

JESUS IST GOTT!

Wer ging laut AT durch das goldene Tor usw ...
GOTT! Also Jesus Christus

Sekten machen alles kaputt! [02.05.2009]
27
Ja, du hast Recht. Und darüber hinaus existiert eine geistige Gefangenschaft bei Jehovas Zeugen, die man kaum fassen kann. Sie müssen vernünftigerweise zu allen Einzelpunkten ihre sachliche Zustimmung geben, halten aber dennoch auf eine merkwürdige (meiner Meinung nach okkult beeinflussten) Art an dem fest, was sie in der Wachtturm-Theologie anderen Religionen voraus zu haben vermuten. Es ist die Anbetungsverweigerung gegenüber Jesus.

Offenbarung 2, 13: ... und doch hältst du weiterhin an meinem Namen fest, und du hast deinen Glauben an mich nicht verleugnet ... (zitiert nach der NWÜ 1986)

Hier stellt sich Jesus in Konkurrenz zum "Namen Jehova". Für jeden ist hier klar, dass der Glaube an den Namen Jesus und das Festhalten an ihm das selbe ist, was dem Vater entgegengebracht wird. Und doch hat die WTG es nicht nötig, genauer darauf einzugehen. Denn Jehovas Zeugen sind vollkommen immun gegen den Gedanken, dass der Name Jesus rettet und sonst keiner. (Wie es übrigens auch klar in der Bibel steht.) Die Hirne und Herzen der ZJ sind derart verhärtet, dass der Treue und Verständige Sklave gar keine Anstrengungen zu machen braucht, um solche klaren Aussagen der Bibel zu entschärfen.

Hinzu kommt, dass an der selben Bibelstelle sogar noch ein Zeuge Jesu Christi erwähnt wird, der zum Märtyrer geworden ist. Wie können Jehovas Zeugen so einen klaren Hinweis einfach überlesen, der der ganzen Welt zeigt, dass es Zeugen Jesu gab und gibt, nämlich die, die Jesus Christus anbeten!

Das Schlimme ist, dass genau diejenigen vor Jesus abgefangen werden durch die Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft, die auf der Suche nach der Wahrheit sind. Jesus ist diese Wahrheit, doch sie werden zu einem Jehova geführt. Das ist eine kluge Maßnahme Satans, um die Suchenden haarscharf am Ziel vorbeizuführen. Und mit jedem Tag, den sie den Wachtturm studieren, entfernen sie sich von Jesus.

Rüdiger [02.05.2009]
28
ich bin nur ein einfacher Christ. Fuer mich gilt der Satz: ich und der Vater sind eins. Christus ist derjenige den wir anbeten sollen. Die ZJ sind mir zu aufdringlich, als dass sie mich ueberzeugen koennen. Ich lebe auf der suedlichen Seite unserer Erde und seit 1991 tauchen sie, die ZJ, auch bei uns auf. Komischerweise trifft man dt. sprechende ZJ gehaeuft (mind. 1 Mal monatl.) in den Mennonitischen Kolonien an. Aber die Idee, in entlegene Gebiete im Urwald zu gehen, lehnen sie ab. Viel bequemer ist es, christusglaeubige Menschen zu besuchen. Doch hier bei uns mit wenig Erfolg - aber sie kommen trotzdem. Mir wurde erzaehlt, dass wenn sie aufgefordert werden, bevor man eine Bibel aufschlaegt, zu beten, fliehen sie vom Hof. Ich wies die ZJ einmal ernergisch ab. Da Christus und der Vater eins sind, ist Jesus Gott und wir duerfen oder sollen zu ihm beten.

Das ist meine Theologie.

Das schreibt eine Grossmutter aus Suedamerika.

Sigrid Genthner [03.06.2009]
29
Danke, Sigrid, für Deinen Kommentar. Der ist Balsam für meine Seele. Manchmal lässt der Herr durchscheinen, wie wichtig die Arbeit ist, die wir in seinem Namen tun. Viele Grüße nach Südamerika.

Rüdiger [03.06.2009]
30
hallo Ruediger,

es ist fuer mich halt auffallend, dass die ZJ dahin gehen, wo schon geistliches Leben ist. Es gibt hier Gegenden wo nachweislich der Padre nur hoechstens 2 bis 3 mal im Jahr hinkommt, weil zu weit entlegen. Da werden dann die kirchlichen Handlungen nachgeholt. Dort findest Du keine ZJ. (Staatsrel. hier ist halt kath.)

Die Frage also, warum gehen sie dort hin, wo Menschen versuchen, Christus nachzufolgen? Da ist der Durcheinanderwerfer am Werk!!

Ich gehe gerne zu den Mennos in den Gottesdienst. Es ist immer ein geistlicher Gewinn. Sie tun viel fuer die armen Menschen z.B. medizinisch, Krankenhaeuser und Seelsorge.

Ich habe mal so einen ZJ gefragt, warum sie nicht in diese Gebiete gehen, wo selten geistliche Nahrung angeboten wird. Antwort: Das ist nicht unsere Aufgabe.

Das sagt alles, vor allem, wer dahinter steht.

Sage auch viele Gruesse

Sigrid [04.06.2009]
31
Also wenn ich mir das ganze hier so durchlese werde ich ganz ehrlich gesagt ein wenig traurig. Ich kenne die Zeugen Jehovas sehr gut. Meine Eltern waren Zeugen Jehovas als ich klein war. Sie sind jedoch damals ausgetreten. Heute sind sie wieder dabei. Meine halbe Familie ist übrigens bei den Zeugen Jehovas. Das sind alles aufrichtige Christen die probieren nach Gottes Geboten zu leben. Als ich durch ein Buch, wo es über die Geschichte des Erlösungsplanes ging, gläubig geworden bin waren die Zeugen Jehovas die erste Glaubensgemeinschaft mit der ich mich auseinander gesetzt habe. Sie studieren die Bibel sehr eifrig und wissen viel. Ihre Missionstätigkeit finde ich auch sehr beeindruckend. Da könnte sich jeder ruhig eine Scheibe abschneiden.

Ich muss ehrlich sagen dass ich mit einigen Auslegungen nicht mit ihnen einverstanden bin. Auch die Motivationsgründe finde ich manchmal bedenklich. Die Gefahr des Mittler zwischen Gott und den Menschen die es beim treuen und verständigen Sklaven gibt machen mir auch sorgen denn nur Jesus Christus durch den heiligen Geist ist unser Mittler zu Gott, dem Vater. Ihre Bibel ist nicht besser oder schlechter als andere heutigen Bibeln. Sie ist bisschen gefärbt wenn es um die Gottheit Jesu geht aber andere Bibeln sind bei anderen Themen auch gefärbt. Einiges ist jedoch in der Neuen-Welt-Übersetzung besser übersetzt worden als in anderen Bibeln.

Von einem demütigen Siebenten-Tags-Adventisten der sein Vertrauen auf den Herrn Jesus Christus setzt.

Jonajim [09.07.2009]
32
Hallo Jonajim, nicht Wissen und Probieren retten. Nicht Missionstätigkeit rettet. Und auch Eifrig-Sein und Viel-Wissen retten nicht. Jesus rettet. Außer ihm rettet nichts. Und wer von Jesus gerettet worden ist, dem fällt alles andere zu. Einfach so. Denn der Heilige Geist will es so.

Grüße,

Rüdiger [09.07.2009]
33
Wer sich mal mit den Lehren der STA (Siebenten-Tags-Adventisten [RH]) auseinandersetzen möchte, sollte dies in Kurzform ruhig tun. Hier sind aus dem "Handbuch religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen", 5. Auflage, Gütersloher Verlagshaus, 1978, einige Sonderlehren entnommen, die uns Aufschluß geben über diese Sondergemeinschaft. Obwohl sie zugestehen, daß alle diejenigen die Gemeinde Christi bilden, die in Wahrheit an Christus glauben, ziehen sie eine MARKANTE GRENZLINIE zu allen anderen Christen, indem es sich (nur) bei ihnen um die "Schar der Übrigen" oder "Gemeinde der Übrigen", in Anlehnung an Offb 12,17, handele, die (ich zitiere aus o.g. Werk) "in dieser gegenwärtigen Zeit, einer Zeit weitverbreiteten Abfalls, herausgerufen sind, an den Geboten Gottes festzuhalten und den Glauben an Jesus zu bewahren ... ihre Rolle als Gottes erwählte Zeugen für das letzte Geschlecht dieser Erde entspricht ..."

Des weiteren seien noch die Lehre vom Sabbat nach jüdischer Tradition als "unwandelbares Gesetz", die "dreifache Engelsbotschaft" und die "Heiligtunslehre" zu nennen sowie die exclusive Gabe der Weissagung in der Gemeinde der Übrigen, diese hat sich "im Dienst von Ellen G. Withe erwiesen" und das unbiblische Datum der Gerichtslehre 1843/44.

Obwohl sie, die STA, die Gnade Jesu bekennen, tragen sie doch mit ihrem Exclusivanspruch dazu bei, die Einheit des Leibes Christi zu zerstören. Wir können sehr wohl auch bei diesen "Propheten" und Präsidenten von dem untreuen Knecht in Matthäus ausgehen.

Interessant ist noch in diesem Zusammenhang, daß der Sitz der Zentrale in den USA liegt, die Geschichte wie bei den ZJ mit einem Mann, Miller, beginnt und dieser sich auch wie Russell mit prophetischen Zeitrechnungen befasste. Ellen Withe wird bei den STA als "Prophetin" gehandelt, durch die Gott seine Gemeinde angeblich unmittelbar führte.

Erfrischende Grüße, Rudolf [09.07.2009]
34
Das Thema heißt: "Wachtturm-Gesellschaft entlarvt". Um etwas zu entlarven, denke ich, muss man die Geschichte einer Organisation schauen. Auch die Entwicklungen und Lehren die sich mit der Zeit verändert haben oder dazugekommen sind.

In dem Buch: "Jehovas Zeugen, Verkündiger des Königreiches Gottes" von der Wachtturm-Gesellschaft 1993 herausgegeben kann man auf Seite 43 bis 44 unter der Überschrift "Wieder im Glauben gefestigt" dieses hier lesen.

Während Charles [Gründer der Bibelforscher und späteren Zeugen Jehovas] weiter nach der Wahrheit suchte, geschah eines Abends im Jahre 1869 etwas, wodurch sein erschütterter Glaube wieder gefestigt wurde. Als er in der Nähe eines der eigenen Geschäfte die Federal Street entlangging, hörte er Kirchengesang, der von einem Saal in einem Kellergeschoss nach draußen drang. Lassen wir ihn selbst berichten, was er erlebte: "Anscheinend durch einen Zufall geriet ich eines Abends in ein staubiges, schmutziges Versammlungslokal, wo, wie ich gehört hatte, religiöse Zusammenkünfte abgehalten wurden, um zu sehen, ob die paar Leute, die sich dort versammelten, etwas Vernünftiges zu bieten hätten als die Glaubensbekenntnisse der großen Kirchengemeinschaften. [Charles Taze Russell wurde mit dem presbyterianischem Glauben erzogen und hatte seinen Glauben an Gott verloren weil er nicht verstehen konnte wie ein liebender Gott Menschen für die Ewigkeit in Feuerflammen leiden lassen konnte]. Dort hörte ich zum ersten Male etwas über die Ansichten der Adventisten, und zwar von dem Prediger Jonas Wendell ... Ich bekenne daher, dass ich sowohl den Adventisten als auch deren Denominationen Dank schulde. Obgleich seine Auslegungen der Schrift nicht ganz klar waren, ... so genügten sie doch unter Gottes Führung, meinen erschütterten Glauben an die göttliche Eingebung der Bibel wieder zu festigen und mir zu erkennen zu geben, dass die Aussagen der Apostel und der Propheten unzertrennlich miteinander verbunden sind. Das, was ich hörte, wurde mir eine Veranlassung, meine Bibel mit mehr Eifer und Sorgfalt denn je zu studieren, und stets werde ich dem Herrn für jene Führung danken, denn obgleich mir der Adventismus keine bestimmte Wahrheit erschloss, so war er mir doch behilflich, Irrtümer zu verlernen und mich so für die Wahrheit vorzubereiten."

Dazu muss ich anmerken dass diese Adventisten "Second Adventisten" waren. Das waren Christen die nach 1844 weitere Daten suchten um die Wiederkunft Christi vor raus zu sagen. Das Datum 1874 entstammt nicht von Russell sondern von dieser Advent-Gemeinschaft. Deshalb gab es damals viele Gemeinsamkeiten zwischen Adventisten und Bibelforscher. Erst nach dem Tod von Charles Taze Russell hat sein Nachfolger Joseph Franklin Rutherford (früherer Baptistenprediger) die Gesellschaft geführt und hat vieles revidiert. Durch ihn ist die Gesellschaft zu dem geworden was sie heute eigentlich ist. Das ganze blieb nicht ohne Folgen. Einige Bibelforschergruppen haben sich von der Gesellschaft abgesplittert und hielten sich mehr an die Lehren von Russell. Welche Lehren früher gelehrt worden sind und was mit der Zeit revidiert worden ist oder anders ausgelegt worden ist kann man in einer Zeitschrift mit diesem Titel nachschauen gehen: "Die Zeugen Jehovas, Ein kritischer Blick auf ihr Lehrgebäude" (Advent-Verlag) von E. Bruce Price geschrieben. Der Schreiber geht zwar nur oberflächlich darauf ein aber früher haben die Bibelforscher die prophetischen Bücher fast genauso ausgelegt wie es noch heute die Siebenten-Tags-Adventisten tun.

Leider kennen die wenigsten Zeugen Jehovas die Geschichte ihrer eigenen Glaubensorganisation. Ich kann nur jedem Zeugen Jehovas anraten die Geschichte der eigenen Organisation mal durch zu nehmen. Dadurch versteht man einiges viel besser warum die Zeugen Jehovas heute das sind was sie heute eben sind. Außerdem kann man so neutral geschichtlich besser beurteilen ob diese Gemeinschaft wirklich von Gott geleitet wird oder ob vielleicht ein anderer Geist dahinter steckt.

Ich zitiere dazu einige Zitate aus dem Wachtturm vom 15.Januar 1974.

Kannst du Gott treu sein, und trotzdem die Fakten verschweigen? Ist es dir lieber, wenn die Wahrheit versteckt wird? ... oder möchtest du die Fakten kennen lernen?

Wenn Menschen sich in großer Gefahr befinden, von einer Seite her, von der sie es gar nicht erwarten oder wenn die Gefahr besteht, dass sie von Freunden irregeführt werden, ist es dann unhöflich, sie zu warnen? Sie können die Warnung verachten, sie können sich sogar darüber ärgern, aber entbindet dies jemanden, der die Gefahr kennt, von seiner moralischen Verantwortung, gefährdete zu warnen?

Die Wahrheit, die zum ewigen Leben führt.
Wir müssen nicht nur das untersuchen, was wir persönlich glauben, sondern auch das, was von religiösen Organisationen gelehrt wird, mit denen wir uns verbunden fühlen. Stehen ihre Lehren in vollem Einklang mit dem Wort Gottes oder basieren sie auf den Traditionen von Menschen? Wenn wir die Wahrheit lieben, brauchen wir eine solche Untersuchung nicht zu fürchten.

(Wahrscheinilch ist hier das Zitat-Ende [RH])

Ich bitte jeden Zeugen Jehovas der dieses hier liest dem treuen und verständigen Sklaven in dem Punkt zu folgen. Ich will wirklich keinem böses antun. Ich meine es nur gut mit einem.

Ich merke außerdem durch einige Aussagen hier im Forum dass die Tendenz ziemlich groß ist dass man auf die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas draufschlagen will. Ich bitte euch: TUT BUßE! Anstatt anzuklagen sollten wir Gott flehen und bitten dass er uns in alle Wahrheit leitet und dass wir auch füreinander für diese gute Sache beten. So hat es auch schon Paulus erbittet.

(Römer 10:1-3) Brüder, der gute Wille meines Herzens und mein Flehen zu Gott für SIE gilt tatsächlich ihrer Rettung. Denn ich bezeuge ihnen, dass sie Eifer für Gott haben, aber nicht gemäß genauer Erkenntnis; denn weil sie die Gerechtigkeit Gottes nicht erkannten, sondern ihre eigene aufzurichten suchten, unterwarfen sie sich nicht der Gerechtigkeit Gottes.

Von einem demütigen Siebenten-Tags-Adventisten der sein Vertrauen auf den Herrn Jesus Christus setzt.

Jonajim [13.07.2009]
35
Wieso beschleicht mich gerade das Gefühl, dass ein Trittbrettfahrer versucht, die beste deutschsprachige Aufklärungsseite über die Zeugen Jehovas dazu zu nutzen, um ein paar Jungs und Mädels von den Zeugen Jehovas weg, hin in die Gemeinschaft derer zu ziehen, die ihr Leben von der Einhaltung des Sabbat abhängig machen?

Rüdiger [13.07.2009]
36
@ Jonajim

Kritikpunkt 1:

Der zitierte Bibeltext stammt 1:1 aus der freimaurerischen "Neuen Welt Übersetung" der WTG. Arbeitet ihr jetzt auch damit???

Kritikpunkt 2:

Wie kommt man als Nicht-ZJ an so "alte" Wachtturm-Lektüre? Der Wachtturm von 1974 ist nicht mal auf der (eigentlich nur den ZJ zugänglichen) Watchtower-Library-CD, denn diese beginnen aus gutem Grund erst ab 1975. (Davor hat die WTG das Ende zwischen den Zeilen propagiert und will doch nicht, dass das heute noch jemand in aller Stille nachlesen kann ...)

Daher kannst du entweder nur ein aktiver ZJ sein, der hier mit der Adventistenanbiederung ablenken will, oder du bist jemand, der bereits als Adventist mit den ZJ studiert und in die "Neue-Welt-Gesellschaft" aufgenommen werden will.

Kritikpunkt 3:

Die ZJ bzw. die WTG hat gar keine Ambitionen sich mit ihrer "Herkunft" auseinanderzusetzen bzw. das den ZJ publik zu machen, ganz nach dem Motto: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?

Russell war ein Sammler. Er hat bei allem, was ihm in die Quere kam, sich die Rosinen rausgepickt und letztlich mit den Zielen der Freimaurerei zu diesen antichristlichen Glaubenssätzen geformt, die die WTG bis heute zu perfekt funktionierenden Dogmen entwickelt hat, die der WTG die totale Kontrolle über ihre Anhänger selbst im Schlaf garantiert. Durch eben dieses perfide gesponnene System hat die WTG jetzt in Deutschland auch das erreicht, wovon viele andere Sekten wie z. B. Scientology nur träumen können: Die ZJ haben die K.d.ö.R.-Rechte fast bundesweit verliehen bekommen. Man kann jetzt aus dem CESNUR-Sekten-Kartell austreten, weil man jetzt auf Augenhöhe mit den etablierten Kirchen steht. Die Machtverhältnisse der WTG haben sich in Deutschland absolut ungünstig zu Gunsten der ZJ verschoben.

Aber bevor ich abschweife: Beziehe du lieber direkt Stellung, damit im Fall der Fälle auch du geistlich gesehen "eins draufgeschlagen" bekommen kannst.

Beobachter [14.07.2009]
37
Hallo Beobachter,

da haste vollkommen Recht mit dem gebrachten Text aus der NW-Übersetzung. Die WT-CD (zumindest die 2007) geht bis 1970 zurück, das tut aber der WTG selbst nicht weh; kein Zeuge recherchiert bis in diese Zeiten und deswegen bleibt er dann weiter in so einer Gesellschaft.

Als ich einmal einigen Zeugen die "gesammelte" Erkenntnis aus eigenen Schriften bezüglich des "Generationsbegriffes" vor die Nasen hielt, gaben diese es mir mit den Worten zurück: So kannst du das nicht sehen ...

Und wir wissen ja, daß da ständig bei den Blinden das Licht "ein und aus geknipst" wurde.

Denen kannst du selbst die Berechnungen des Russell mit den Pyramidenmaßen vorlegen und sie wiegeln ab mit den Worten "Neues Licht"!

Ich stimme dir zu, daß unser Freund hier ein ZJ ist oder andersseitig mit denen liiert ist. Aber auch die STA tun mir leid, wieviel DIE mit ihren untreuen Knechten durchmachen müssen!!!

Rudolf [13.07.2009]
38

Also ich denke ich muss einiges hier aufklären.

Kommentar zu lang! [RH]

Jonajim [14.07.2009]

39
Hallo,

ich kann es auch genauso wenig verstehen. Ich kenne die ZJ, als ich ein Kind war und habe auch eine NWÜ noch hier, was für mich voll und ganz verfälscht ist.

Wo ist denn die Gottheit Jesu da drin zu finden, Das ist ja bei den ZJ ja nur Nebensache anscheinend!

Ich hab auch schon viel mit ZJ diskutiert, u.a. bei Youtube, vergebens. Die sind so verbissen, engstirnig und gehirngewaschen, dass ich das gar nicht fassen kann! Ich frag mich auch für was ich die WTG brauche, die von Menschen gemacht ist und ausdrücklich in der Bibel davor gewarnt wird! Ich bin auch der Meinung das deren Herzen und Hirn einfach verstockt ist.

Hebräer 1,8-10 aber von dem Sohn: "Dein Thron, o Gott, währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Das Zepter deines Reiches ist ein Zepter des Rechts."

1.Johannes 5,20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Offenbarung 22,13 Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende Andere Übersetzung: der Ursprung und das Ziel, der Erste und der Letzte.

Hier bezieht Jesus die Worte auf sich!

Johannes 8,58 "Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich."

Johannes 10,30 Ich und der Vater sind eins.

und nicht nur im Willen liebe Zeugen!

Jesaja 9,5 "Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, EwigVater, Friedefürst"

Im Anfang war das Wort, und das WORT war bei GOTT, und das Wort WAR GOTT!

Und das Wort wurde FLEISCH!

JESUS CHRISTUS IST EINDEUTIG GOTT!!!

Seketen machen wirklich alles kaputt!

Übrigens sehr gute Seite!

Chri [29.12.2009]
40
Liebe Leute.

Bin auch mit einem Zeugen Jehova beschäftigt. Muss sagen eine sehr gut gepanzerte Festung. Er ist seit ca 17 Jahren dabei und von der Wachtturm Theologie völlig eingenommen. Interessanter weise behaupten sie nur die Bibel sei ihr Leitfaden, doch in Wirklichkeit ist es das Gesammte Wachtturm Werk. Ein grosses Elend dieser Verlag mit den Hintermännern.

Doch wir haben diese Verheissungen (und noch mehr):

Jesaja 55,11 so wird mein Wort sein, das aus meinem Mund hervorgeht. Es wird nicht leer zu mir zurückkehren, sondern es wird bewirken, was mir gefällt, und ausführen, wozu ich es gesandt habe.

2. Korinther 10,4 denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern mächtig für Gott zur Zerstörung von Festungen; so zerstören wir überspitzte Gedankengebäude

Danke für die Mühe dieser Webseite. Hilft mir sehr bei meiner Arbeit.

In Christus verbunden

Der Verteidiger [07.09.2010]
41
Hallo Verteidiger,

ich bin sehr froh darüber, dass viele sich nicht zu fein sind, sondern so robust und klar wie Du Zeugen Jehovas mit Argumenten entgegentreten. Jeder in den reißenden Strom geworfene Stein bewirkt, dass die Verführung weniger freie Bahn hat. Dafür danke ich unserem Herrn Jesus Christus.

Rüdiger [07.09.2010]
42
Ich muß sagen ich verstehe eure Hätze u Hass nicht. Ich bln, oder war ein Heide u studiere mit den ZJ zur Zeit die Bibel. Ich finde es nett von ihnen u Geld von mir wollten Sie nie, noch nicht mal für die Bibel.
Ist klar, die unteren, also die, mit denen Du die Bibel studierst, wissen ja selbst nicht, dass sie angelogen werden. Nett sind die wirklich und sie sind meistens Menschen, die ernsthaft nach der Wahrheit suchen und - wie Du bald - glauben, die Wahrheit gefunden zu haben. Sie sind ernsthaft dabei und opfern ihr Leben für die Wachtturm-Gesellschaft auf. Dass sie dabei wie Hühner gerupft werden, merken sie - wenn überhaupt - erst dann, wenn sie innerlich total kaputt sind.

Inzwischen ist die Beweislage absolut wasserdicht, dass die Wachtturm-Gesellschaft Götzendienst mit zwei Göttern betreibt und als wahre Anbetung verkauft. Ich schätze mal, dass Du in Deinem weiteren Studium darauf gestoßen wirst, dass Götzendienst absolut verboten ist in einer christlichen Religion. Aber sie machen es professionell selber! Sie haben zwei Götter, Jehova und Jesus, und sie sind stolz darauf, durch den Götzen Wachtturm-Jesus zu beten.

Aber studiere Du erstmal in Ruhe weiter. Du wirst schon irgend wann merken, wie sie Dir den Ring durch die Nase ziehen und Dich dazu bringen, zwei Götzen zu dienen. Im ersten Gebot steht: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Jehovas Zeugen haben aber zwei Götter. Mal sehen, wann Du es merkst. [RH]
Das Jesus u Gott eine Person sein sollen, kann ich nicht nachvollziehen, waren seine letzten Worte nicht: Herr warum hast Du mich verlassen, als er am Kreuz, oder Pfahl starb?
Jawoll! Hier bestätigst Du es selbst, dass Ihr zwei Götter in Eurer Religion habt. Dieser Wachtturm-Jesus (ein Gott nach Johannes 1,1) ist der zweite Gott in Eurer Religion. Und er, der von Euch zum Götzen gemacht wurde, muss noch Eure Gebete transportieren. Ihr betet durch diesen zweiten Gott, also Götzen, an! Das ist tiefstes Heidentum. Vielgötterei in Reinform. Wie die Katholiken mit ihrer Himmelsgöttin Maria, so seid Ihr unterwegs mit Euren mehreren Göttern.

Wenn Jesus sagt, mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen, dann ist das der Ausdruck dessen, was nur Gott vollbringen kann. Er hat sich selbst verlassen. Er hat sich entäußert (wie es wörtlich in der Bibel steht). Er hat das Äußerste getan, um die zu retten, die ihn ernstnehmen. Nur er konnte dieses Opfer bringen. [RH]
Auch frage ich mich warum sich Gottesgläubige Menschen immer gegenseitig fertig machen, sogar Kriege gegenseitig führen, soll das etwa Gottes Wille sein? Germanen töteten sich doch auch nicht im Namen u Willen Odins, aber in Namen Gottes schon. Was Russel betrifft, da hab ich auch meine bedenken ... Meine Frage: Wenn ich durch die ZJ zu Gott finde, was ist daran schlecht, macht Sie das nicht zu Christen?
Hey Cheffe! Du kannst auch durch einen Autounfall zur Erkenntnis Gottes gelangen. Oder durch den Verlust eines Menschen oder durch etwas anderes, was Dir die Beine wegschlägt. Christen werden die Zeugen Jehovas nicht, weil sie quasi als Zwischenstück zwischen Dir, dieser Webseite und Gott stehen. Denn sie wollten Dich von Jesus wegführen. Erst durch die klare Information durch Webseiten wie diese hier wird die Chance wieder hergestellt, dass Du trotz Jehovas Zeugen zu Jesus finden kannst. Es gibt nichts Christliches, das Jesus nicht anbetet. Und Jehova verbietet das Gebet zu Jesus. [RH]
Welche Gemeinde nimmt sich sonst die Zeit u Geduld, einen Heiden die Bibel u Jesus nahe zu bringen?
Ganz, ganz viele. Geh mal ins Internet und suche nach einer Freikirche in Deiner Nähe. Du wirst überrascht sein, wie sie Dich empfangen. Du wirst auch sofort merken, dass diese Menschen keinen andressierten, gleichgeschalteten Glauben haben, sondern lebendig glauben. [RH]
Wie können sie dann von Jesus entfernt sein, jedes Gebet in einer Versammlung ist auch dem Sohn gewidmett.
Wer den Sohn sieht, der sieht den Vater. Wer den Sohn anbetet, betet den Vater an. Die Gebete-Trägerei, die Jehovas Zeugen ihren Wachtturm-Jesus machen lassen, ist erniedrigend. Und sie sind Götzendiener, denn sie betrachten Jesus als einen vom Vater getrennten Gott. [RH]
In den Hebräischen Schriften steht der Name JHWE u Gott sagt doch, wir sollen ihn mit seinen Namen anbeten, oder sehe ich das falsch? Wieso verleugnet ihr dann Jehova, indem ihr seinen Namen leugnet, er der Schöpfer.
Das Wort "Jehova" gibt es in den Urtexten nicht und hat es nie dort gegeben. Erst im 12. Jahrhundert erfanden katholische Mönche dieses Wort. Und JHWH heißt: Ich werde sein, der ich sein werde. Nur Jesus ist in der gesamten Weltgeschichte aufgetreten mit Werken, die Gottes Werke sind. Schlüssiger kann niemand beweisen, dass er JHWH ist und den Sinn des Namens erfüllt. [RH]
Wir können uns JHWE nicht vorstellen u er soll als Mensch gekommen u seine Vollkommenheit für unsere Unvollkommenheit aufgegeben haben?
Aha! Da liegt der Hund begraben. Du willst gar nicht, dass Gott Dich rettet und alles für Dich getan hat? Du willst lieber mit breiten Schultern vor Gott stehen können und ihm Deine Predigtdienst-Stundennachweise auf den Tisch knallen? Aber Jesus hat gesagt: Ihr werdet in Euren Sünden sterben, wenn ihr nicht glaubt, dass ich bin, wer ich sage, dass ich bin! [RH]
Das glaub ich nicht, Jesus kam als Mensch, damit er am Tag des Gerichts weiß wie ein Mensch fühlt u gnädig ist. So stelle ich mir die Wiederkunft Christi vor u dafür sollten wir dankbar sein.
Unsre eigenen Vorstellungen sind immer gefährlich und unvollkommen. Erst die ernste Anfrage an Jesus kann uns dazu bringen, ihn zu erkennen. Aber Dir ist diese Anfrage per Todesstrafe verboten. Dank Deinem Jehova. Der sagt, es wäre Götzendienst, Jesus anzubeten. Gleichzeitig habt Ihr aber zwei getrennte Götter in Eurer Religion! Das ist die perfekte Verarsche. [RH]
Ich kann mich Irren, aber bis jetzt sehe ich die Dinge so. Es wäre schön wenn ihr euch wie Christen benehmen würdet, für Heidnische Menschen ist dies sehr abschreckend!
Oh. Ich meinte natürlich nicht Verarsche, sondern, äh, Lüge. [RH]
Nur ein Tip! LG Mario [27.09.2010]
Mario, ich bin froh, dass Du Dich getraut hast zu schreiben. Feierlicher Singsang und schöne Worte machen aus keinem Menschen einen Christen. Ehrlichkeit findest Du nur durch Jesus. Und Du wirst feststellen, dass Du wie ich nur von ihm gereinigt werden kannst. Wir sind Sünder und er muss uns retten. Wir werden bis zu unserem Tod sündigen. Lies bitte dazu den Bericht der Fußwaschung. [RH]
43
Zitat Mario: "Ich muß sagen ich verstehe eure Hätze u Hass nicht."

Lieber Mario, wir hetzen nicht und wir hassen nicht die Menschen, die bei den Jehovas Zeugen sind. Ganz im Gegenteil, wie lieben sie und haben ein Herz für sie und wollen auch gerne, dass sie gerettet werden. Wenn ich Menschen bezüglich AIDS aufkläre, heißt das noch lange nicht, dass ich Sex verteufeln will. Sex hat seine Gefahren, wenn man falsch damit umgeht, er hat aber auch seine schönen Seiten, wenn man richtig damit umgeht. Und weil man nicht will, dass Menschen an AIDS sterben, verurteilt man den falschen Umgang mit Sex. So verhält es sich auch mit dem Wort Gottes. Die Bibel sagt:

Offenbarung 22, 18-19 Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil vom Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist.

Die Bibel warnt den Menschen davor, dem Wort Gottes etwas hinzufügen oder etwas davon weg zu tun. In der NWÜ (die Bibel von Jehovas Zeugen) ist sehr vieles hinzugefügt und hinweggetan worden. Die Mitglieder der Jehovas Zeugen wissen das aber leider nicht, weil sie unter der Lüge leben, eine Bibel zu besitzen. Damit diese Menschen die Möglichkeit haben, die Wahrheit zu erfahren, weisen wir sie auf die Gefahr hin. Somit hat jetzt jeder ehrliche Zeuge Jehovas die Möglichkeit, das zu kontrollieren und die Lügen zu entdecken. Viele ehrliche Zeugen Jehovas haben dank unserer Aufklärung die Wahrheiten der Bibel neu entdeckt und eine lebendige und persönlich Beziehung zu Gott gefunden.

Hier müssten wir uns fragen, warum fälscht die Wachtturm-Gesellschaft die Bibel? Die Bibel sagt folgendes dazu:

Johannes 6,29 Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Dies ist das Werk Gottes, daß ihr an den glaubet, den er gesandt hat.

1. Johannes 3,23 Und dies ist sein Gebot, daß wir an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben ...

Die Bibel zeigt uns eindeutig den Willen und das Gebot Gottes: Wir sollen an den Namen Jesus Christus glauben und ihn bekennen! Der Teufel will das natürlich nicht und bekämpft die Wahrheit. Das steht auch in der Bibel:

1. Johannes 4,3 ... und jeder Geist, der nicht Jesum Christum im Fleische gekommen bekennt, ist nicht aus Gott; und dies ist der Geist des Antichrists, von welchem ihr gehört habt, daß er komme, und jetzt ist er schon in der Welt.

Der Antichrist möchte nicht, dass Jesus bekannt wird. Dafür hat er Menschen verführt, einen erfundenen Namen zu predigen. Der Name Jehova ist eine Erfindung, um die Menschen von dem Gebot Gottes abzulenken. Das Gebot lautet: an den Namen seines Sohnes Jesus Christus glauben. Damit diese Lüge nicht auffliegt, wurde dieser Name Jehova in der NWÜ hinzugefügt. Damit ist die NWÜ die einzige Übersetztung, die erheblich von den Urtexten abweicht.

Lieber Mario, leider wissen die Mitglieder der Jehovas Zeugen das nicht, weil sie dauerhaft und einseitig indoktriniert werden. Weil wir sie aber lieben, klären wir sie auf und beten auch für sie. Ich möchte dich auch bitten, mir nicht blind zu vertrauen, aber trau dich, das zu kontrollieren. Lass dich dabei nicht von den Zeugen Jehovas einschüchtern und suche und liebe die Wahrheit. Wenn du ehrlich und aufrichtig bist, dann wird sich die Wahrheit von dir finden lassen.

In liebe Jasu [28.09.2010]
44
Eine Frage hab ich noch, wenn Jesus u Gott eine Person sein sollen, warum sagte er dann über das Ende des Systems: Von jenen Tag u jener Stunde hat niemand Kentniss, weder die Engel der Himmel noch der Sohn, sondern nur der Vater. Matthäus 24:36

Lg Mario [28.09.2010]
Jesus war Mensch, handelte, dachte, fühlte und sprach wie ein Mensch. Denn er war ganz Mensch geworden (erniedrigt). Es wäre falsch gewesen, wenn Jesus überirdische Zauber-Kräfte gehabt hätte. (Daher auch der Hinweis, dass andere kommen werden, die Größeres tun als er. Denn er handelte aus Gehorsam und Glauben.) Deswegen betonte er so intensiv, dass er nur das sagte, was er vom Vater hörte. Die Information über den Zeitpunkt des Endes hat ihm der Vater nicht gesagt. Das machte Jesus klar und zeigte damit ein weiteres Mal, dass er kein übergeordnetes Dasein verkörperte, sondern ganz und gar Mensch war. Mehr Echtheit geht nicht. Jeder andere hätte sich gesagt, Mann, wenn du das zugibst, dann schädigst du nur den guten Verlauf der Aktion! Aber Jesus hatte das nicht nötig. Denn wie und in welcher Weise sich seine Jünger in der Welt vermehren würden, dass hatte ihm der Vater gesagt. [RH]
45
Grüß dich Mario,

ich freue mich, dass du Interesse zeigst und nachfragst. Das ist sehr biblisch, weil die Bibel uns auffordert, alles zu prüfen, und nichts blind zu glauben. Die Bibel muss unsere höchste Autorität sein, alles andere ist unbiblisch und sektierich.

Mit Gott verhält es sich wie mit dem Wasser. Wasser gibt es in drei Zuständen: in festem Zustand, flüssigem Zustand und im Eis-Zustand, aber alles ist Wasser. Jeder Zustand hat seine eigene spezifische Fähigkeit. Was Wasser in einem Zustand kann, kann es nicht in dem anderen Zustand. So ist es auch mit Gott.

Gott als Sohn kannte weder den Tag noch die Stunde von der großen Trübsalzeit (den Begriff "das Ende des Systems" gibt es in der Bibel nicht, es ist eine Uminterpretation von ZJ). Das Kenntnis über jene Zeit war nur Gott dem Vater vorbehalten. Aber in Offenbarung wird uns gezeigt, dass es Dinge gibt, die NUR Gott als Sohn vorbehalten waren:

Offenbarung 5,2-5 Und ich sah einen starken Engel, der rief aus mit großer Stimme: Wer ist würdig, das Buch aufzutun und seine Siegel zu brechen? Und niemand im Himmel noch auf Erden noch unter der Erde konnte das Buch auftun und hineinsehen. Und ich weinte sehr, daß niemand würdig erfunden ward, das Buch aufzutun und zu lesen noch hineinzusehen. Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe, der da ist vom Geschlecht Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und zu brechen seine sieben Siegel.

Aus Vers drei geht deutlich hervor, dass niemand das Buche weder öffnen, ansehen oder die Siegel brechen konnte. Niemand war dafür würdig, weder im Himmel (alle himmlichen Wesen) auf Erden (alle irdischen Wesen) und auch nicht unter der Erde (alle gefallenen Engeln)! Niemand! Niemand außer Jesus! Wenn du das Kapitel ganz liest, dann steht auch, dass Jesus angebetet wird.

Es gibt noch mehr Beispiele in der Bibel. In 2. Mose 33,20 wird uns eine Eigenschaft Gottes gezeigt:

2. Mose 33,20 Und sprach weiter: Mein Angesicht kannst du nicht sehen; denn kein Mensch wird leben, der mich sieht.

Kein Mensch kann Gott sehen und weiterleben, aber in der Bibel wird berichtet, dass Menschen Gott von Angesicht zu Angesicht gesehen haben, ohne zu sterben:

2. Mose 33, 11 Der HERR aber redete mit Mose von Angesicht zu Angesicht, wie ein Mann mit seinem Freunde redet.

2. Mose 24,11 Und er reckte seine Hand nicht aus wider die Obersten in Israel. Und da sie Gott geschaut hatten, aßen und tranken sie.

5. Mose 5,4 Er hat von Angesicht zu Angesicht mit euch aus dem Feuer auf dem Berge geredet

Jesaja 6,5 Da sprach ich: Weh mir, ich vergehe! Denn ich bin unreiner Lippen und wohne unter einem Volk von unreinen Lippen; denn ich habe den König, den HERRN Zebaoth, gesehen mit meinen Augen.

1. Mose 18,1 u. 2 Und der HERR (JHWH) erschien ihm im Hain Mamre, da saß er an der Tür seiner Hütte, da der Tag am heißesten war. Und als er seine Augen aufhob und sah, siehe, da standen drei Männer vor ihm ...

Die Bibel zeigt eindeutig, dass man Gott nicht sehen kann, ohne dass man stirbt, aber man kann ihn trotzdem sehen, ohne das man stirbt. Die Antwort ist ganz einfach. Gott den Vater kann kein Mensch sehen, aber Gott den Sohn können Menschen sehen. In 1 Mose 18,1ff wird berichtet, dass Gott persönlich zu Abraham kommt und mit ihm isst. In Joh. 8,56 erklärt Jesus, dass er Abraham begegnet ist:

Johannes 8,56 Abraham, euer Vater, frohlockte, daß er meinen Tag sehen sollte, und er sah ihn und freute sich.

Die Zeugen Jehovas haben bewusst eine andere Parallelstelle dazugeschrieben, um sie von dieser Tatsache ab zu lenken. Im NT haben auch drei Jünger die Herrlichkeit und Göttlichkeit Jesu gesehen:

Matthäus 17,2 Und er ward verklärt vor ihnen, und sein Angesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden weiß wie ein Licht.

Später berichtet Petrus, das er die Herlichkeit Jesu gesehen hat. "Denn wir sind nicht klugen Fabeln gefolgt, da wir euch kundgetan haben die Kraft und Zukunft unsers Herrn Jesus Christus; sondern wir haben seine Herrlichkeit selber gesehen ..." Nur Jesus besitzt die Eigenschaft, Gott zu sein und von Menschen gesehen werden zu können, ohne dass sie sterben. Und Jesu Name ist der Göttliche Name, in dem wir gerettet werden sollen:

Apostelgeschichte 4,8-12 Petrus, voll des Heiligen Geistes, sprach zu ihnen: Ihr Oberen des Volkes und ihr Ältesten! Wenn wir heute verhört werden wegen dieser Wohltat an dem kranken Menschen, durch wen er gesund geworden ist, so sei euch und dem ganzen Volk Israel kundgetan: Im Namen Jesu Christi von Nazareth, den ihr gekreuzigt habt, den Gott von den Toten auferweckt hat; durch ihn steht dieser hier gesund vor euch. Das ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist. Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.

Lieber Mario, Jesus liebt dich und will dich retten, nimm seine Hand an. Wenn du Jesus hast, dann brauchst du nichts mehr und bist frei.

In liebe

Jasu [28.09.2010]
46
Hallo Rüdiger, Jasu danke für eure Zeilen u Mühe, ich hoffe das ich die Wahrheit erkennen werde, auch wenn man vor lauter Bäume den Wald nicht mehr sieht. Ich frage mich oft warum es Gott uns so schwer macht sie zu finden, Wenn Jesus ein Mensch war, wie konnte er Menschen auferstehen lassen, sie heilen u all seine Wunder vollbringen? Weiß ein Mensch so viel über den Vater, sagte Jesus nicht ich bezeuge nur Gottes Willen, dessen der mich sandte? Es wurden Schriften gefunden, Datiert 100 Jahre vor Christi in dem der Name JHWH verwendet wird. Somit kann der Name nicht im 12 Jahrhundert von Katholiken erfunden worden sein,
JHWH und Jehova sind nicht das selbe! Jehova wurde von Mönchen erfunden. JHWH ist der Gottesname, dessen Aussprache unbekannt ist. [RH]
mich wundert eh das sie jemals den Namen gebrauchten. Ich habe von meiner Mutter (ehemalige ZJ) ein NT geerbt, das heißt Das neue Jüdische Testament, in diesem wird Gott auch Jehova genannt. Dieses Buch ist nicht von den ZJ, ist das Israelische Volk nicht Gottes Volk u müssen diese dann nicht auch den Namen Gottes kennen? Wo ich euch recht gebe ist das in den Versammlungen, die Antworten schon sehr vorgegeben sind, ob dies gut oder schlecht ist kann ich nicht beurteilen.

Was mir Sorgen macht ist, wenn die WTG wirklich Dämonen in ihre Bilder versteckt, dann muß wirklich wahres dran sein, oder auch nur Zufall. Bekannt ist aber, das die Medien mit solchen Mitteln arbeiten um Menschen zu beeinflussen, dies ist tägliche Praxis.
Was garantiert beweist, dass die Wachtturmleute sich über die Menschen lustig machen, ist das Bild mit den alttestamentlichen Römern (links), die eine neuzeitliche Papier-Bibel in der Hand halten und ganz verwundert sind:


Quelle: Erwachet! April 2007, Seite 26

Wenn das keine Verhöhnung ist, dann können wir auch zum heiligen Westerwelle beten. (Bild zum Vergrößern anklicken.) [RH]
LG Mario [29.09.2010]

PS: Müßte Jesus nicht ein Lügner sein, wenn er sagt ich bin der Sohn u dies ist der Willes meines Vaters, er verleugnet sich doch dann selber? Wenn ich mich verleugne spräche ich doch nichts Wahres u ist Jesus nicht Wahrheit?
Wenn Du Jesus als Deinen Herrn annimmst, wirst Du sehen, dass er Dich immer nur so weit in die Wahrheit leitet, wie Du sie verkraften kannst. Das macht ihn nicht zum Lügner. Auch wirst Du feststellen, dass trotz aller Erkenntnis, die Dir Jesus schenkt, immer wieder die Angewiesenheit auf den Glauben zurückkehrt. Auch das macht Jesus nicht zum Lügner, denn durch den Glauben müssen die Menschen gerettet werden. Es gibt nichts gerechteres als den Glauben, denn glauben kann jeder Mensch. [RH]
47
Zitat Mario: "Ich frage mich oft warum es Gott uns so schwer macht sie zu finden ..."

Das stimmt nicht, die Bibel sagt: Wer sucht, der findet.

Zitat Mario: "Wenn Jesus ein Mensch war, wie konnte er Menschen auferstehen lassen, sie heilen u all seine Wunder vollbringen?"

Ich würde dir liebend gerne eine Antwort darauf geben, aber ich bezweifle deine Aufrichtigkeit. Willst du wirklich behaupten, du glaubst, dass Jesus Gott ist und du brauchst einen Beweis, dass er Mensch war?

Zitat Mario: "Ich habe von meiner Mutter (ehemalige ZJ) ein NT geerbt, das heißt Das neue Jüdische Testament, in diesem wird Gott auch Jehova genannt."

Wenn es dich wirklich interessiert, warum gehst du der Sache nicht auf dem Grund? Du brauchst nur das Erscheinungsjahr mit den Grundtexten zu vergleichen. Ich verstehe nicht, wo dein Problem ist.

Zitat Mario: "Dieses Buch ist nicht von den ZJ, ist das Israelische Volk nicht Gottes Volk u müssen diese dann nicht auch den Namen Gottes kennen?"

Wieso ist auf einmal das Volk Israel Gottes Volk? Ich denke sie wurden verworfen?
Falls Du es noch nicht von den Zeugen Jehovas gesagt gekriegt hast - sie sehen sich selbst als das Volk Gottes an. [RH]
Lieber Mario, wenn du nicht dein Leben aufgibst und zu Jesus kommst, dann bist du gnadenlos verloren. Bei dir hat es eine andere Dimension als bei einen Nicht-ZJ. Wenn du zu Jesus kommst, dann wirst du wort-wörtlich alles verlieren. Du wirst von deiner Familie, Freunden und Versammlung verstoßen werden.
Jasu meint damit, dass Du - je tiefer Du in die Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas hineinkommst - keine Möglichkeit mehr haben wirst, ohne große Action da raus zu kommen. [RH]
Jesus sagt:

Matthäus 10,37 Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig.

Man kann es aber auch so sehen: Wer für Jesus wirklich etwas aufgibt, der wird den Segen, den er erhält, ganz anders einschätzen. Ich bin da ganz sorgenfrei: Selbst wenn Du noch ein paar Jahre lang bei den Zeugen Jehovas herumturnst, wirst Du irgendwann Jesus entdecken, denn Du bist aufrichtiger als Jasu Dich oben einschätzt. [RH]
Wärst du bereit, alles für Jesus aufzugeben?

Gruß Jasu [29.09.2010]
48
Das Einzige, was Gott von uns fordert, ist bereit zu sein, den Sohn anzunehmen. Bereit sein ist, bei Gott erkennen zu lassen, sein Herz Jesus zu schenken. Seinen Gott mit ganzen Herzen zu lieben. Jesus als einzigen Herrn anzunehmen, zu dienen.

Matthäus 22,37 Und Jesus sprach zu ihm: »Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken«.

Matthäus 5,8 Glückselig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!

Matthäus 13,15 Denn das Herz dieses Volkes ist verstockt, und mit den Ohren hören sie schwer, und ihre Augen haben sie verschlossen, daß sie nicht etwa mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich sie heile.«

Der Glaube ist keine Leistung des Menschen, denn damit sich kein Mensch im Fleische rühme, ließ Gott NUR durch den Glaube retten! Es ist eine Gnade des Herrn, wenn ein Mensch seinen Blick hebt zu seinem Schöpfer: "Herr, hier bin ich, bereit zu dienen."

Jesus sagte selber, er wird unter uns sein, uns nicht zu verlassen bis zur Wiederkunft. Und er schickt uns den Tröster, den Helfer, den Heiligen Geist. Und es steht in der Schrift:

Apostelgeschichte 17,27 ... damit sie den Herrn suchen sollten, ob sie ihn wohl umhertastend wahrnehmen und finden möchten; und doch ist er ja jedem einzelnen von uns nicht ferne;

Leider sind die meisten Menschen nicht bereit, Jesus zu suchen, ihn ins Herz zu lassen, seinen Geist wirken zu lassen. Mit den Lippen bekennen sie, doch ihr Herz ist verräterisch. So einfach Gott es einem jeden von uns macht, durch Glauben gerechtfertigt und gerettet zu werden, so schwer scheint es offenbar, sein eigenes Ich zu verleugnen und alte Gewohnheiten fallen zu lassen.

Es sieht nicht gut aus für dich und die anderen, aber es ist so, wie Rüdiger und jasu schreiben:

Bereue, verleugne deinen Hochmut, demütige dich vor dem einzigen Namen, in dem gerettet wird, Jesus, übergeb ihm dein Leben, vertraue seinem Wort, alles in allem bekehre dich zu Jesus Christus und lass ihn einfach machen! Dann wirst du sehen, wie und wann er dich berührt! Und es passiert garantiert, es ist die Garantie des Wortes Gottes!

Rudolf, ein ehemaliger Hochmütiger und Gottferner! [29.09.2010]
49

Quelle: Erwachet! April 2007, Seite 26
Zum Vergrößern anklicken. Danach am rechten Rand klicken, dann erscheint die nächste Vergrößerung. [RH]
Wie bekannt, gab es in der Antike nur Schriftrollen. Die drei gemalten Figuren scheinen einem Comic-Heft entsprungen. Da wird der Zeuge Jehovas wieder nach Strich und Faden von der Wachtturm-Gesellschaft verhöhnt und verspottet - aber gemerkt wird dies natürlich von den treuen und verständigen Sklaven nicht. Wie bedauerlich.

Otto [30.09.2010]
50
Als wenn es der Wachtturm-Gesellschaft eine ganz besondere Freude ist, die Menschen zu verhöhnen. Über 6 Millionen Zeugen Jehovas bemerken diesen Spott nicht, den sie ihrer Leitenden Körperschaft zu verdanken haben. Die drei Römer haben ganz aufgeregte, fragende Gesichter, weil sie etwas völlig Fremdes in Händen halten. Und trotz dieses knochentrockenen Hinweises merken die Zeugen Jehovas nichts. Sie studieren den Wachtturm und den Erwachet, als wenn sie direkt von Gott kämen.

Man stelle sich das vor! Die Verkündiger des Namens Jehova - die Menschen, die sich angeblich in der Geschichte der Menschheit auskennen - diese geben den härtesten Hinweis darauf, dass sie geschichtliche Fakten missachten. Sie bilden antike Römer ab, die ein Buch in Händen halten, das es in dieser Form erst seit der Zeit nach Gutenberg (etwa ab 1500) geben kann. Diese Fachleute, die schon x Mal schworen, sie hätten die Zeit anhand stichhaltiger Fakten berechnet, zeigen, dass alles nur Hohn und Spott ist, was sie bringen.

Rüdiger [30.09.2010]
51
Hallo alle zusammen,

Wenn es so leicht ist die Wahrheit zu finden, dann frage ich mich, warum jeder die Bibel anders auslegt? Weil jeder die Wahrheit sofort erkennen kann, man braucht ja nur zu suchen und man findet sie. Aber wieso beschäftigen sich Menschen ein Leben lang mit der Bibel und finden diese nicht???
Wer Jesus hat, hat die Wahrheit. Zwar nicht in der Form, wie wir uns Menschen das wünschen (volle Verfügbarkeit), aber in Form von Jesus. Man muss schon seinem Versprechen Glauben schenken, dass er uns in alle Wahrheit einführt. Dass das nicht mal eben in drei Wochen gehen kann, liegt auf der Hand. Es ist sogar so, dass wir die Wahrheit in ihrer vollen Tragweite erst in der Ewigkeit erfahren können. Aber wer Jesus hat, hat die Wahrheit dennoch (in voller Verfügbarkeit). Denn in jedem Punkt, in dem er sich von Jesus führen lässt, wird ihm geholfen. Das lässt sich sogar an dieser Webseite nachvollziehen. Ich selbst habe oft hier gesessen und geschwitzt, weil ich ratlos war. Aber dann schrieb sich der Text wie von alleine. Und beim Korrekturlesen habe ich vor Freude in die Hände geklatscht, denn ich sah: Das ist nicht von mir. Das war in dieser Deutlichkeit zwar selten, aber es ist passiert. Generell ist dies nur der folgende bestimmte Ablauf: Es ist die Herzenshaltung, sich von Jesus führen lassen zu wollen. Damit verbunden ist natürlich die Bitte an Jesus, dass er einen führt.

Daraus abzuleiten, man wäre quasi eine Lehrinstanz, ist falsch. Denn wir unterliegen einem subjektiven Werdegang in Jesus. Er ist geduldig bis zum Umfallen und darüber hinaus. Wer sich ausrechnet, er könne seine Erkenntnisse eins zu eins auf andere übertragen, überspringt Jesus. Denn er rechnet nicht damit, dass er erstens selbst noch dumpfbackenmäßig fehlt, und er rechnet nicht damit, dass andere genau wie er selbst von Jesus geführt werden müssen, wie er selbst. Das heißt: Wir können auf die Wahrheit in vollem Umfang zugreifen in Jesus, müssen aber anerkennen, dass wir nur im Grundsätzlichen belehren dürfen/können. Wer zum Beispiel als Wachtturm-Geschädigter meint, einzelne Wachtturm-Thesen mit in seinen Glauben an Jesus übernehmen zu müssen, den kann ich daran nicht hindern. Aber ich darf nicht zulassen, dass er sich in dieser Sache hier öffentlich zum Lehrer macht. Ebenso habe ich sehr aufzupassen, dass ich nicht Dinge lehre, die ich nur noch nicht über Bord geworfen habe.

Im Kern ist die Bibel eindeutig. Wer Jesus annimmt, hat das Leben, die Wahrheit und ist gerettet. Wer Jesus nicht annimmt, wird schnell in Sonderlehren wie der Marienanbetung oder dem Mehrgötter-System der Jehovaisten enden. Wer Jesus annimmt, hat die Wahrheit und ist in der Wahrheit. Dieses versucht die Wachtturm-Gesellschaft umzudrehen, indem sie sagt: Wer bei uns Mitglied ist, ist in der Wahrheit. Das ist einer der frechsten Angriffe auf die Bibel, die es gibt. [RH]
Wo schrieb ich mit ein Wort, das Jesus Gott ist? Lese doch mal Kommentar 42 u 44, ich schrieb das Jesus Gottes Sohn ist u als Mensch kahm um das Loskaufopfer zu vollbringen! Da Jesus als Mensch lebte, kennt er die Schwächen der Menschen u ihre Gefühle, er konnte dies am eigenen Leib erfahren. und doch war Jesus kein richtiger Mensch, denn welcher Mensch lernte Vater JHWA persönlich kennen, konnte von Vater lernen, weiß wie der Vater fühlt usw? KEINER, ausser Jesus, der Sohn JHWA Gottes.
Merkst du was? Du hast von Herrn Tuten und Frau Blasen gehört, dass Jesus nicht Gott wäre. Und statt Jesus zu fragen, denkst Du dir: Eyh! Das stimmt! - Mario! Ist das der richtige Umgang mit der Wahrheit, über Gott einfach hinweg zu gehen und irgendwelchen schlauen Menschen zu glauben?

Ich habe Jesus gefragt und ich weiß inzwischen, dass Jesus Gott sein muss. Da geht kein Weg für mich dran vorbei. Wie Du damit umgehst, ist Deine Sache. Ich kann Dir nur den Rat geben, Dich direkt mit Jesus in Verbindung zu setzen. Was ich aber tun muss, ist, Deine wilden Definitionen von Jesus nicht unwidersprochen hinzunehmen.

Deswegen: Jesus war Mensch. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn er nicht Mensch gewesen wäre, wären endlos viele Aussagen der Bibel über ihn falsch. [RH]
Jesus konnte aber erst dann richtig den Menschen verstehen, als er am Kreuz (es war ein Pfahl an den oben aus Technischen Gründen, ein Balken rüber kahm, also T-förmig) zum Vater rief: Vater warum hast Du mich verlassen! Erst dadurch konnte er erleben, wie verzweifelt und hilflos wir Menschen doch sind.
Da kann man ja das Kotzen kriegen! Unser Dasein ist so schlimm wie Jesu Kreuzigung? Er konnte uns ohne diese Folter nicht wirklich verstehen? Was haben die aus Dir gemacht! Das darf nicht wahr sein! Jesus konnte erst im Foltertod die Menschen verstehen? Mario! In Dir wirkt schon höchst intensiv der Wachtturm-Satan. Er hat deine Sicht der Dinge schon so sehr pervertiert, dass mir regelrecht die Worte fehlen, um meine Bestürzung darüber überhaupt ausdrücken zu können! [RH]
Dadurch erst kann Jesus am Tage des Gerichts uns gerechterweise Richten und wir können sicher sein das sein Urteil Gerecht sein wird.
Was für ein Wahnsinn! Der Ablauf der Ereignisse gab Jesus die Macht hierfür und die Fähigkeit dafür und jenes und dieses! Ihr seid Meister darin, über Gott Aussagen zu treffen, ohne je mit ihm verbunden gewesen zu sein. Ihr redet wie Leute, die über das Autofahren sagen: Erst durch die Geschwindigkeit können sich die Räder drehen. Auch hier fehlt mir jede Möglichkeit, meiner Empörung den entsprechenden Ausdruck zu verleihen. Ihr seid abgedreht bis zum Anschlag. Und Eure wichtigste Grundlage ist: Bete nie zu Jesus! [RH]
Wo soll das Problem liegen, das ich ein neues Jüdische Testament geerbt hab, indem Mann Gott auch Jehova nennt? Ich frage mich wie Du diesen Satz so dokumentieren mußt, als ob ich ein Problem habe? Ich habe ein Problem, ich suche die Wahrheit noch und ich hab Sie noch nicht gefunden, aber ich bin dabei und so Gott will, werde ich sie auch finden.
Wie! Du hast die Wahrheit nicht und schreibst ellenlange Absätze über Gott, wie er ist und was Jesus ist? Wieso bloß treibt Dir diese Mache nicht die Schamröte ins Gesicht? [RH]
Andere Menschen sind davon so überzeugt die Wahrheit zu kennen, das ich mich Frage woher sie die Erkenntnis haben?
Ich habe Dir weiter oben beschrieben, wie das abgeht. Du gehörst zu denen, die sich verbieten, zu Jesus zu beten. Konsequenterweise solltest Du das Wahrheitsbewusstsein anderer Menschen dann auch nicht wie einer beeinflussen, der mit Jesus in Verbindung steht. Das ist die Sünde der Wachtturm-Gesellschaft: Sie kennen Jesus nicht, reden aber als christliche Lehrer. Und viele Ex-Zeugen hängen mit einem Bein noch in diesem Knast und führen sich auf, als hätten sie die Wahrheit mit Löffeln gefressen. [RH]
Wir alle werden es erst am Tag des Gerichts erfahren, vorher können wir nur Glauben.
Und warum glaubst Du nicht? Jesus sagt auch zu Dir: Komm her zu mir! Aber Dir ist das egal. Du rennst lieber zur Wachtturm-Gesellschaft und verbreitest deren Lügen. [RH]
Auch verstehe ich nicht, das viele Menschen glauben, weil wir eh Sünder sind brauchen wir nichts zu tun, nur an Jesus glauben, das war es.
Wenn Du Jesus nicht kennst, kannst Du das auch nicht verstehen. Die Wachtturm-Gesellschaft, die Katholische Kirche und der Islam gründen auf Werksgerechtigkeit. Wer zu Jesus geht, erkennt, dass wir nichts zu unserer Rettung beitragen können. Wir können nur ihn akzeptieren und dann sein Wirken in unserem Leben annehmen. Aber Ihr hängt an Euren guten Werken und Ihr werdet erst viel zu spät erkennen, dass diese Selbstrettungsversuche sinnlos verpuffen müssen. Denn Ihr wolltet die allumfassende Gnade Jesu nicht annehmen. Eure guten Werke waren einfach zu gut, um sie gegen Jesus einzutauschen. Ihr wolltet Euch selbst retten. Ihr seid in Euren Augen so viel Wert, dass Ihr die Hand Jesu wegschlagt. Ihr seid so großartig, dass Satan vor Euch den Hut zieht. Für Gott wird Eure Großartigkeit kein Grund sein, Euch Jesus gleichzustellen. Denn nur er ist der, der durch sein Werk Gott gerecht werden konnte. Nur die, die seine Gerechtigkeit annehmen, sind in den Augen Gottes gerecht. [RH]
Wir können Lügen, stehlen, Morden (KRIEGE FÜHREN, wir müssen ja dem Staat gehorchen usw) Hurrerei treiben, einfach die Sau raus lassen wie in Sodom passiert ja eh nix, weil der Glaube an Jesus der für unsere Schuld die Sünde bezahlt hat, uns schützt.
Kein einziger Christ und keine einzige Christin wirft die Verantwortlichkeit und das Sündenbewusstsein über Bord und spielt dieses falsche Spiel, wie es einige Giftzwerge über sie verbreiten. Jeder Christ erlebt täglich das Gericht an sich selbst und verantwortet seine Sünden vor Jesus. Dass aber die Wirkung Jesu Euch unbekannt ist, verführt Euch dazu, über Christen die Lanze zu brechen und ihnen Verantwortungslosigkeit und bewusstes Versagen vorzuwerfen. Dabei seid Ihr es, die mit einem gehörigen Egalgefühl zu Werke gehen, um Jesus zu zerstören. Euch sind Eure eigenenen Anstrengungen wichtig, damit Jesus nicht mehr in Euch wirken kann. Ihr glänzt mit Tabus, um ohne das Eingreifen Jesu leben zu können. Ihr setzt Verbote in Eurem Leben um, damit Jesus in Euch nichts mehr zu sagen hat. Ihr ersetzt Jesus durch eine Verbote-Religion und denkt, Ihr würdet dem Herrn dienen. Dabei habt Ihr ihn ausgesperrt und lebt nur Euch selbst und Euren Idealen. [RH]
Waren die Israeliten nicht Gottes Volk. zogen sie nicht mit Moses durch die Wüste u erlebten sie nicht die Wunder des Herrn? Wieso übersetzen dann einige wenige Juden das NT, indem der Name Jehova genauso übersetzt wird? Wie man sieht verleugnen nicht alle Juden Jesus.
Willkür ist Euer zweiter Vorname. Nur weil da angeblich ein Jude dieses Wort Jehova benutzt, konstruierst Du hier die große Anti-Jesus-Show. Und Du verbindest mit diesem absolut unbedeutenden Ereignis, das Du lediglich erzählt hast, einen Beweis-Charakter, der sich in den Wachtturmschriften immer wieder finden lässt. Haltlos, halbseiden, dunkel und ohne wirklichen Hintergrund. Diese Sachlage macht es sehr deutlich, dass Du nicht einer bist, der erst seit zwei Monaten mit Jehovas Zeugen studiert, sondern Du bist ein raffinierter Wachtturm-Vertreter, einer der durchs Hintertürchen versucht, die reine Lehre zu unterwandern. [RH]
Ich glaube nicht das sich die ZJ als neues Gottes Volk sehen, davon habe ich noch nichts gehört. Es wird immer gesagt, der wahre Glauben und der hängt nicht von einer Organisation ab, sondern von jeden Menschen einzeln.
Hier kommst Du nach Deinem fetten Angriff wieder als Neuling, als kleiner harmloser Nichtwisser. Ich glaube, das ist Show, um den Eindruck zu erwecken, Du seist wirklich so dumm wie Du schreibst. Wenn Du aber wirklich so dumm bist, dann frage diese Leute klar nach diesen Punkten und wende Dich danach von ihnen ab. Das wirst Du aber nicht tun, denn Du scheinst ein als Anfänger auftretender Eingeweihter zu sein. [RH]
Auch verstehe ich nicht, wie Jasu darauf kommt, das wenn ich zu Jesus komme, meine Familie, Freunde, Leben u Versammlung verlieren würde? Ich hab mein Familie schon verloren, ausser meiner großen Schwester hat der Tod schon alle geholt, mit der jüngeren haben wir keinen Kontakt mehr. Meine Mutter starb als ich 24 war, sie war zu diesen Zeitpunkt schon seit Jahren keine Zeugin mehr. Der Vater als ich 28 war, er hatte damit nix zu tun, mußte nur wie wir Kinder auch mit zur Versammlung u zwar 2 mal die Woche.

Meine Eltern waren geschieden u meine Mutter brachte sich um (Manisch Dep.), aber anders als man es hier oft lesen kann, hatten die Zeugen damit nichts zu tun.
Jou, is klaaa! [RH]
Ich würde die Zeugen verleugnen, wenn ich dieses behaupten würde, aber einfacher were es schon, oder?
Ach, kann man die Zeugen Jehovas verleugnen? Ich dachte, ich könnte nur Gott verleugnen. Aber Dir scheint ja die Wachtturm-Organisation so eine Art Gott zu sein, dass Du sie verleugnen kannst. [RH]
Verlieren werde ich nur einige wenige Menschen und zwar wenden die sich von mir ab, weil ich die Wahrheit suchen und nach ihrer Meinung muß ne Sicherung locker sein. Trotzdem suche ich und laß mich nicht davon abhalten.
Das glaube ich Dir nicht mehr. Wer so lehrerhaft die Wahrheit weiß, der will und kann nichts mehr lernen. [RH]
Der Wachtturm, in dieser von Menschenhand geschriebenes Werk hat Jehova mir fragen beantwortet.
Damit hast Du auf den Wachtturm die Definition angewendet, die Christen auf die Bibel anwenden. Die Schamlosigkeit scheint tatsächlich zutiefst Dein Handeln zu bestimmen. Aber wenn wir all jene Dämonen in den Publikationen der Wachtturm-Gesellschaft bedenken, muss dieser Jehova, der Dir durch den Wachtturm Antworten zukommen ließ, Satan sein. [RH]
Beispiel: Ich dachte eines Abends über Gott u die Welt nach, kam aber zum Schluß das Gott mich Sünder eh nicht retten wird. Am nächsten Morgen mußte ich Ämtergänge machen u zufälliger weise traf ich ein ZJ, der mir den Wachtturm gab, indem mir genau meine Fragen beantwortet wurden. Zufall, das dachte ich auch, aber dies geschah öfters und so mußte ich mir zwangsläufig Gedanken machen, die ich auch in der tat umsetzte. Ich suchte die nächste Versammlung auf um mir den Gottesdienst anzusehen, von den ich persönlich positiv überrascht war.
Was hast Du denn erwartet? Eine Blutorgie? [RH]
Was mich am Wachtturm zweifeln läßt, ist das sie mit kleinen Dämonen (wenn man sie so nennen will) versuchen, die Menschliche Psyche zu beeinflussen. Ich habe selbst welche in den Original Lektüren gefunden! Einer davon in einer Perücke, die ein Affe trug, leider hatten all seine Artgenossen ne Stirnglatze, nur dieser eine nicht. Mich machte dies stutzig und ich schaute genauer hin, da sah ich ihn ganz deutlich. Diese Bildmanipulation ist so eindeutig, das sie keiner (der verstand u Augen hat) verleugnen, oder als Zufall bezeichnen kann. Wieso hat der WTG es nötig mit solchen Mitteln zu arbeiten, eine von Gott inspirierte Oganisation hat nach meiner Auffassung von Glauben dies nicht nötig.
Ich glaube Dir nicht mehr, dass Du halbkritisch dem Wachtturm gegenüberstehst. Deine Strategie ist zu durchsichtig. Und Du kannst Dir auch gerne verkneifen, später zu schreiben, Du wärst ja so enttäuscht von uns. Du wärst ganz kurz davor gewesen, Jesus anzunehmen, aber wir hätten Dich verschreckt, weil wir so böse sind. [RH]
Als Kind entdeckte ich schon den Totenschädel im Feuer, ich glaub es war in ein Buch für Kinder, wo Moses vor den brennenden Busch kniet. Ich errinnerte mich sofort wieder, als ich dises Bild hier wieder fand. Angst vor Dämonen hatten wir auch, wir beteten dann immer zu Jehova, bis wir einschliefen. Ich fragte mich als Kind auch, wie die anderen so sorglos spielen können, wenn doch das Ende nahe ist? Oder Sylvester die bösen Geister vertreiben u davor keine Angst hatten, sie müssen doch dann überall sein, so dachte ich. Hinterher durfte ich dann auch knallen, es gab Weihnachten usw ...
Erst fährst Du hier die schweren Jehova-Geschütze auf und dann machst Du auf kleines Kind. Einsichtig und lieb. Nein, das bist Du nicht. Du bist raffiniert und trickreich. [RH]
Stimmt Rüdiger, das mit dem neuzeitlichen Buch im alten Rom das ist geschichtlich nicht korrekt, normalerweise müßte man annehmen das WT sowas berücksichtigt.

Ich werde dies auf jedenfall beim nächsten Studium ansprechen, auch das mit den Bildmanipulationen, die ja offensichtlich sind. Mal sehen ob sie meine Fragen beantworten u diese Manipulationen auch sehen.
Du bist doch selber einer von denen. Und Du weißt genau, dass Du nur Schwierigkeiten kriegst, wenn Du sie nach diesen Dingen fragst. Du bist ein scheinheiliger Geschichtenschreiber. Ich glaube Dir nicht. [RH]
Danke Rüdiger das Du mir meine aufrichtigkeit glaubst.
Tja, das hat sich ja nun erledigt. Dank Deiner Einlassungen. [RH]
Mal sehen wo meine Reise zur Warheit mich hinführen wird.

Lg Mario [02.10.2010]

PS: Ich habe noch keine einzige Std auf mein Berichtszettel, ich kann also dem Herrn nichts vorlegen, ausser meine Sünden u meine guten Taten
52
Das sie beim Abendmahl nicht vom Brot u Wein nehmen, das kann ich nicht nachvollziehen, als Kind nahm ich davon u fühlte mich als ob ich was böhses getan habe. Ich glaube alle schauten mich an u es muß was ungeheulisches gewesen sein. Ich habe es noch nicht so betrachtet, aber wenn man nach denkt, lehnen sie Jesus im den Augenblick ab. Ich kann mir gut vorstellen, das dieses den Satan amüsiert, aber die Zeugen meinen das es nur Symbolisch wäre.

Lg Mario [02.10.2010]
53
Naja Rüdiger, die ersten Zeilen Deiner Antwort verfolgte ich mit großer Interesse, später mußte ich mich amüsieren, danach waren Deine Worte nur noch gechmacklos. Ich kann mich nicht daran Entsinnen, das ich Texte aus den Wachtturm benutzte, es war meine Wortwahl. Ich kann mich auch nicht daran errinnern das ich als Lehrer irgend etwas lehren wollte, oder tat. Ich habe nur auf die Kommentare geantwortet und zwar so wie ich die Dinge derzeit sehe.
Ja, und Du bist bis zum Anschlag abgefüllt mit Wachtturm-Denken. [RH]
Ich habe weder einen wiedersprochen, noch habe ich einen überzeugen wollen, oder ihn meinen Glauben aufdrängen wollen, sehe ich das falsch?
Wer seine "Einsichten" so als Fakten verkauft wie Du, macht sich zum Lehrer. [RH]
Jeder Mensch hat das Recht sich seine eigene Meinung zu bilden, wieso unterstellst Du mir Dinge, die garnicht der Wahrheit entsprechen.
Du selber produzierst Dinge, die nicht der Wahrheit entsprechen und verkaufst sie hier als selbstverständliche Fakten, um dann leiseweinend dazu überzugehen, sich wie ein Kind darzustellen und dann plötzlich gar nichts mehr zu wissen. Das ist ein ziemlich primitiver Trick, aber erfolgreich, solange der andere es nicht durchschaut. [RH]
Zeige mir doch ein Beispiel, wo ich irgendjemand hier auf der Seite belehren wollte. Ich glaube in dieser Position befinde ich mich garnicht, da ich selber noch sehr sehr viel lernen muß.
Jetzt sag bloß, ich soll den ganzen Senf noch einmal wiederholen! Aber wenigstens erinnere ich Dich an Deine Behauptung, Jesus sei kein Mensch gewesen. [RH]
Der Umgang mit der Wahrheit, ich kenne viele Bibelstellen wo Jesus als Sohn Gottes gelehrt wird, zeige mir eine Stelle wo Jesus sagt, ich bin Gott!

Johannes 14,8-9 Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater?

Johannes 5,23 ... damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Nur weil er sagte, wer mich sieht sieht den Vater? Wenn Bekannte mich sehen, sagen sie auch sie sehen meinen Vater, bin ich dann mein Vater?
Du lehrst schon wieder die Wachtturm-Strategie. Du bist ein Wachtturm-Schleim-Verteiler. [RH]
Nein, ich bin nur ein Teil von ihn, der andere kommmt von meiner Mutter und meine Persönlichkeit vollendet das Bild.
Das erklärt aber immer noch nicht, warum Jesus darauf verzichtet hat, den Vater zu zeigen. Wenn jemand zu Dir sagt: Zeige uns Deinen Vater, dann kannst Du das tun, weil Du selber nicht der Vater bist. Jesus aber ist der Vater, Mensch geworden und den Menschen erschienen. Du und Dein Vater-Mutter-Kind-Gerede hat nur den Zweck, die Bibel zu entstellen. Insbesondere die klaren Worte Jesu. [RH]
Also frag ich mich, wieso sollte man blind euren lehren vertrauen, steht nicht in der Bibel, prüfet euren Glauben, an ihren Taten könnt ihr ihn erkennen? Oder sehe ich dies falsch, so stehts geschrieben u ich prüfe sehr kritisch. Deswegen bin ich ja auch kein Zeuge. ich habe mich noch nicht entschieden, ob das was die ZJ lehren, der Wahrheit entspricht.
Das behauptest Du. Ich bin der Meinung, dass Du das nur vorschiebst, um die Wachtturm-Logik hier besser verteilen zu können. [RH]
Was ich aber weiß, sie lehren anhand der Bibel u ich habe all ihre Worte überprüft, es steht so in der Heiligen Schrift.
Nichts davon steht in der Heiligen Schrift. Dass Jesus Dir ähnlich sein soll im Bezug auf den Vater-Sohn-Zusammenhang steht nicht da. Und dass er kein Mensch war, steht auch nicht da. Dass aber Jesus der Vater sein muss, damit nicht das Gebot "du sollst keine anderen Götter neben mir haben" gebrochen wird, das steht da. Das Gesetz Gottes gebietet, dass wir nur einen Gott haben dürfen. Das Gesetz der Zeugen Jehovas gebietet zwei Götter. Das steht nicht in der Heiligen Schrift, sondern nur in Euren "heiligen Publikationen". [RH]
Wenn Du andere Fakten hast, zeige sie mir, aber warscheinlich hast Du die Geduld nicht dazu, Menschen Gott näher zu bringen.
An dir perlt alles ab. Warum sollte ich mir vornehmen, Dich darin unterrichten zu wollen, was in der Bibel steht. Gott den Menschen näher bringen kann sowie so nur Gott selbst. Ich lege lediglich Zeugnis für Jesus ab und das prallt völlig wirkungslos an Dir ab. Das kann ich nicht ändern. Aber ich kann/sollte tatsächlich aufgeben, um mich und andere vor Dir und Deinen Irrlehren zu schützen und um diese Webseite zu schützen. [RH]
Wenn die Zeugen so wären und ich ihnen nicht wiedersprechen dürfte, dann wäre ich schon lange fort. Das kannst Du mir glauben aber ich sehe ja in Deinen Letzten Worten, das Deine Art mit Mitmenschen umzugehen nicht von Gott u Jesus ist. Du bezichtest mich der Lüge, der Lüge über meine eigene Familie, Rüdiger wie geschmacklos ist das denn? Nennt man das christliche Werte, lehrte Jesus Dir dieses, ich glaub nicht.
Dann befindest Du Dich in einer völlig abnormalen Sektion der Zeugen Jehovas. Habt Ihr schon der Leitenden Körperschaft Bescheid gegeben, dass Ihr im Begriff seid, von der "Wahrheit" abzufallen? [RH]
Falls doch sind das die Werte des Antichristen, oder einfach nur Verfolgungswahn, ich weiß es nicht. Anders als Du kann ich die Wahrheit über meine Familie beweisen, Du unterstellst einen ohne jegliche Grundlage das Böhse, man sei hinterlistig u der Satan kommt durch die Hintertür. Ich sei der Antichrist, ein eingeweiter Teufelsanbeter der euch verführen will. Oh man, beim nächsten Bibelstudium haben wir was zum lachen bekommen, wenn die Fakten nicht so traurig wären. Anders wie Du glaube ich, das mein Professor des Bösen (so wie Du es siehst) mit mir diese Seite besuchen wird u wir darüber diskutieren werden.

Er ist sehr geduldig und ich hätte nie gedacht, das die Zeugen so offen sind ... Deine Verbote Religion kann ich nicht nachvollziehen, ich rauche u trinke gerne Bier, des öfteren auch einen über den Durst. Bin ich nun ausgestoßen, NEIN!
Mit was für einem Lügner haben wir es hier zu tun?! Rauchen ist selbstverständlich einer der Gründe, ausgestoßen zu werden. Und schon dieser Widerspruch: Ich bin kein Zeuge Jehovas und ich werde trotz Rauchens nicht ausgeschlossen. Wer kein Zeuge Jehovas ist, kann auch nicht ausgeschlossen werden. Und wer als Nicht-Zeuge-Jehovas nicht ausgeschlossen wird, kann mit diesem Nicht-Ausschluss auch nichts beweisen, denn er könnte niemals ausgeschlossen werden. Er ist laut seinen eigenen Worten gar nicht drin in dieser Religionsgemeinschaft. - Dein Trickreichtum übertölpelt Dich selber. Du blamierst Dich vor der ganzen Welt damit, weil Du Dir selber ins Knie schießt. [RH]
Sie haben eine Engelsgeduld mit mir, vielleicht kommt es daher, das ich vorher Heidnisch war u den alten Weg ging. Ich mußte ja gegen meiner Mutter protestieren, da sie eine Zeugin war, zwar keine gute. So dachte ich auch, alles nur Heuchlerei, die Christen haben nicht mehr alle Tassen im Schrank u sollten mal ihre Augen öffnen. Wieso erkennst Du die Wahrheit nicht, ich möchte nicht wissen wieviele Zeugen (oder nicht Zeugen) auf dieser Seite waren u sich informieren wollten. Sicherlich hast Du ihnen das gleiche unterstellt u damit Deine eigene Glaubwürdigkeit verloren, wieviele Zeugen hast Du in Ihrer Meinung nur gestärkt.
Das hättest Du gern. Und was macht schon eine Meinung aus? Kann eine Meinung retten? Kann der Glaube an ein 2-Götter-System retten? Kann das Mehr-Götter-System Wachtturm-Gesellschaft retten? Wer den Vater und den Sohn zu 2 Göttern macht, braucht keine Unterweisung mehr, denn er nimmt sie nicht an. Er hat sein Leben schon verwirkt. Wer den Vater und den Sohn zu 2 Göttern macht, kann seine Meinung nicht ändern, sondern muss der Wachtturm-Irrlehre anhängen. Und diese sind es, die mit Tricks diese Webseite angreifen und so tun, als bräuchten sie Hilfe. In Wirklichkeit wollen sie nur ihre Mehr-Götter-Theorie weiter verbreiten. [RH]
So wie Du dieses zur Zeit handhabst, machst Du nur Werbung u spielst den angeblichen Antichristen die Seelen zu. Falls Du recht hast, schenkt Dir Satan noch einen Orden, den Du dann wahrlich verdient hast, so viele Seele gestärkt um blind in der Gehenna zu fliegen. OHNE RÜCKFLUG.
Die Klarstellung, dass das Wachtturm-System falsch sein muss, weil es automatisch das Gebot bricht, du sollst keine anderen Götter neben mir haben, spielt dem Antichrist die Menschen zu? Das ist nicht möglich. Und Deine Anspielung, dass ich böser, böser Wicht zu streng mit Euch Scharlatanen umgehe und deswegen die Zeugen Jehovas lieber gerne Zeugen Jehovas bleiben wollen, kann auch nur Dein persönliches Wunschdenken sein. [RH]
Rüdiger, schalte mal ein Gang runter, Du schiest weit übers Ziel hinaus u merkst es anscheinend noch nicht mal. Ich ein Eingeweiter, man wenn Du mich kennen würdest, könntst Du ahnen wie lächerlich n gleichermassen Traurig die doch ist.
Manches riecht man schon gegen den Wind. Ich habe mich sogar noch ernstlich zurückgenommen. Aber Dein Trickreichtum und Deine offensichtlichen Lügen (Raucher, nicht ausgeschlossen, aber kein Zeuge Jehovas) entblößen Dich ja schon selbst. Deine fest betonierte 2-Götter-Theologie (der Vater ist nicht der Sohn) entlarvt Dich ebenfalls. Und dieses fast unterwürfige "ich bin ja noch ganz am Anfang, ich suche noch" setzt dem ganzen die Lügenkrone auf. [RH]
Wir findet Jesus es, das Du andere Menschen der Lüge bezichtigst, bist Du Dir sicher da Du noch in seinen Namen handelst? Ich werde u kann Dir die Wahrheit beweisen, dann möchte ich Dein gesicht sehen, wenn Du merkst Du sprichst die Worte der Lüge.
Äh, Du willst mir beweisen, dass Du Raucher bist und dennoch nicht ausgeschlossen wurdest? Du willst mir beweisen, dass man als Nicht-Zeuge-Jehovas ausgeschlossen werden kann, obwohl man gar nicht eingeschworenes Mitglied ist? Ich bin gespannt. [RH]
So ich muß noch einkaufen, in 20 min macht der Laden dicht

Denk mal nach

LG Mario [02.10.2010]
Härteste Zeugen-Jehovas-Reden folgten diesem Kommentar. Ich veröffentliche sie nicht, denn es ist sinnlos, sich auf dieses endlose Geschwafel grenzenlos einzulassen. [RH]
54
Zitat Mario: "Was ich aber weiß, sie lehren anhand der Bibel u ich habe all ihre Worte überprüft, es steht so in der Heiligen Schrift."

Lol, du bist nicht nur ein dummer frecher Lügner, sondern auch wirklich lächerlich. Ich kann deinen Ärger und die wüsten Beschimpfungen gegenüber Rüdiger sehr gut verstehen. Wenn man bei Lügen ertappt wird, wirft man mit Dreck auf das Licht. Denkst du, der "Liebe Gott" geht mit so einem Lügner wie dir besser um als Rüdiger?

Psalm 18,27 .. gegen die Reinen bist du rein, und gegen die Verkehrten bist du verkehrt.

Mario, wenn du die Lüge nicht ablegst, dann schadest du nur dir selbst. Mit Gott kannst du nicht spielen.

Lg Jasu [03.10.2010]
55
Zitat: "Nein, ich bin nur ein Teil von ihn, der andere kommmt von meiner Mutter und meine Persönlichkeit vollendet das Bild."

Mario, da Sie (vermutlich) als "PIONIER" genügend Zeit haben, empfehle ich Ihnen "Ihre Mutter" ein bisschen besser kennen zu lernen.

datei.sektenausstieg.net/literatur/WTGFin2.pdf

Die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Finanzen ...

Haben Sie keine Angst Mario, studieren Sie diese Seiten und erkennen Sie, wer Ihre geistige Mutter ist.

SEHR EMPFEHLENSWERT!!!

Gottes Segen!

fraka [03.10.2010]
56
Hallo Rüdiger, ich kann dir bestätigen, du bist ein exzellenter Irrlehrer. Dass du inzwischen lehrst und nicht nur informierst, das kann man zweifelsfrei deinen Kommentaren entnehmen.

Du bist ein exzellenter Irrlehrer deswegen, weil du aus der göttlichen Dreifaltigkeit einen Einheitsbrei fabrizierst und als Wahrheit anbietest. Da wird der Vater zum Sohn, der Sohn zum Vater und dieser Logik entsprechend der Heilige Geist zum Vater usw. Soweit kommt man, wenn man selber die Bibel nach Gutdünken auslegt. Wenn du glaubst, dass die kath. Kirche den Kanon des Neuen Testaments richtig zusammengestellt hat, dann darfst du auch glauben, was sie über die heiligste Dreifaltigkeit lehrt.

Wir verehren den einen Gott in der Dreifaltigkeit und die Dreifaltigkeit in der Einheit, ohne Vermischung der Personen und ohne Trennung der Wesenheit.

Denn eine andere ist die Person des Vaters, eine andere die des Sohnes; eine andere die des Heiligen Geistes. Aber der Vater und der Sohn und der Heilige Geist haben nur eine Gottheit, die gleiche Herrlichkeit, gleichewige Majestät.

Wie der Vater ist, so ist der Sohn und so der Heilige Geist:

Ungeschaffen der Vater, ungeschaffen der Sohn, ungeschaffen der Heilige Geist. Unermesslich der Vater, unermesslich der Sohn, unermesslich der Heilige Geist. Ewig der Vater, ewig der Sohn, ewig der Heilige Geist. Und doch sind es nicht drei Ewige, sondern ein Ewiger, wie es auch nicht drei Ungeschaffene oder drei Unermessliche sind, sondern ein Ungeschaffener und ein Unermesslicher.

Ebenso ist allmächtig der Vater, allmächtig der Sohn, allmächtig der Heilige Geist. Und doch sind es nicht drei Allmächtige, sondern ein Allmächtiger.

So ist der Vater Gott, der Sohn Gott, der Heilige Geist Gott. Und doch sind es nicht drei Götter, sondern ein Gott.

So ist der Vater Herr, der Sohn Herr, der Heilige Geist Herr. Und doch sind es nicht drei Herren, sondern ein Herr.

Denn wie uns die christliche Wahrheit zwingt, jede Person einzeln für sich als Gott und als Herrn zu bekennen, so verbietet uns der katholische Glaube, von drei Göttern oder Herren zu sprechen.

Der Vater ist von niemandem gemacht noch geschaffen noch gezeugt. Der Sohn ist vom Vater allein, nicht gemacht noch geschaffen, aber gezeugt. Der Heilige Geist ist vom Vater und vom Sohn, nicht gemacht noch geschaffen noch gezeugt, sondern hervorgehend.

Es ist also ein Vater, nicht drei Väter, ein Sohn, nicht drei Söhne, ein Heiliger Geist, nicht drei Heilige Geister.

Und in dieser Dreifaltigkeit ist nichts früher oder später, nichts größer oder kleiner, sondern alle drei Personen sind einander gleichewig und gleichrangig, so dass in allem, wie bereits oben gesagt worden ist, die Dreifaltigkeit in der Einheit und die Einheit in der Dreifaltigkeit zu verehren ist.

Wer also selig werden will, soll diese Auffassung von der Dreifaltigkeit haben.

Peter [03.10.2010]
57
Na, Peter, hast Du das auch schön im Gebet mit der Maria abgeklärt, solche Bezichtigungen loslassen zu sollen? Was sagt Deine Königin denn dazu? Ist sie einverstanden?

Jesus sagt, dass der gerettet ist, der an ihn glaubt. Wer selig werden will, braucht also keine Maria und keine Katholische Kirche und auch nicht die Kenntnis der Dogmen, die sich die Katholische Kirche ausgedacht hat. Sie mag in vielem noch so sehr Recht haben, aber der einzige, der rettet, ist Jesus. Alles andere Götter-Gedöhne hat neben ihm nichts zu schaffen. Kein Papst, keine Maria, kein Peter.

In Jesus haben wir den Vater und den Heiligen Geist. Und nicht das, was wir verstehen, zählt, sondern das, was wir haben.

Rüdiger [03.10.2010]

PS: Genau diese Detail-Rechthaberei ist das Steckenpferd, das die Katholische Kirche und die Wachtturm-Gesellschaft gleichermaßen haben. Über diese Schiene lässt sich die Macht supergut auf die jeweilige Organisation von Jesus weg umlenken. Und beide führen Gottheiten ein: Jehova und Maria. Beide herrschen durch Dogmen. Beide können den einfachen Glauben an Jesus nicht gelten lassen. Beide behaupten, die einzigen zu sein, die von Gott geleitet sind. Beide beanspruchen letztendlich die Weltherrschaft. Beide sitzen in einer krassen Hierarchie. Beide wenden Riten an, die nichts als Heidentum sind. Beide bezeichnen jeweils sich selbst als das Volk Gottes, das die Juden ersetzt hat. - Äh, ist das Zufall?
58
Zitat: "Hallo Rüdiger, ich kann dir bestätigen, du bist ein exzellenter Irrlehrer. Dass du inzwischen lehrst und nicht nur informierst, das kann man zweifelsfrei deinen Kommentaren entnehmen."

Ehm, Typ, du lehrst hier von einer "Mutter Gottes" und bezichtigst Rüdiger als einen Irrlehrer? Du lehrst hier "Menschenanbetung!" und du beschuldigst Rüdiger des Irrlehrens? Du gehörst der Hure Babylons an und meinst, Rüdiger wäre ein Irrlehrer? Du folgst einer mörderischen und unbiblischen Menschenorganisation bzw. Satansorganisation (welches sie mit ihren Werken bewiesen haben) und glaubst tatsächlich, dass Rüdiger ein Irrlehrer ist? Wie war das nochmal mit dem Splitter? ...

Zitat: "Wenn du glaubst, dass die kath. Kirche den Kanon des Neuen Testaments richtig zusammengestellt hat, dann darfst du auch glauben, was sie über die heiligste Dreifaltigkeit lehrt."

Nicht die katholische Kirche hat das NT zusammengesetzt, sondern Gott!

2. Timotheus 3,16 Denn alle Schrift ist von Gott gegeben ...

Und Gott hat auch nur die Schrift in die Bibel einfließen lassen, die auch tatsächlich von ihm ist! Versuch hier also nicht die Katholische Kirche als den Urheber der NT-Zusammenstellung aufzuputschen, denn wir wissen alle, dass die Katholische Kirche wenig mit der Bibel und deren Inhalt zu tun hat. Und du selbst weißt es auch, also tu nicht so blind! Ja und Gott rettet auch katholische Priester, die ihm dann dienen und von der katholischen Kirche als Ketzer abgeschlachtet werden ...

Zitat: "Wir verehren den einen Gott in der Dreifaltigkeit und die Dreifaltigkeit in der Einheit, ohne Vermischung der Personen und ohne Trennung der Wesenheit."

Ihr habt eine Heilige 4-Faltigkeit ... denn Maria ist die "Mutter Gottes" und somit steht sie auch über Gott! Denn ich habe noch nie gesehen, dass ein Sohn vor der Mutter existierte!

Zitat: "Wer also selig werden will, soll diese Auffassung von der Dreifaltigkeit haben."

Nicht der Vater, noch der Heilige Geist retten, sondern allein Jesus! Obwohl alle drei eine unverzichtbare Rolle spielen, aber die Dreifaltigkeit, so wie du sie ausdrückst, tut nichts zu Rettung!

Gottes Segen

Krysto [03.10.2010]
Die Dreieinigkeitslehre tut egal in welcher Form nichts zur Rettung. Jesus ist der Heiland aller Menschen. Wer eine Lehre über Jesus hinaus hinzufügt, ist anathema. Wohlgemerkt, wenn es um die Bedingung der Rettung geht. Es gibt in der Versöhnung mit Gott nichts und niemand anderes als Jesus Christus. [RH]
59
Ja Rüdiger, wenn dir dazu nichts einfällt, was der Wahrheit näher kommt, dann kannst du dir auch mal über folgende Aussage Gedanken machen: Wir Katholiken haben einen Vater und eine Mutter im Himmel, wir sind adoptiert von den Eltern Jesu. Kannst du das von dir auch sagen?

Peter [03.10.2010]
Diese Seite heißt: Wachtturm-Gesellschaft entlarvt. Wieso arbeitest Du daran, hier die Katholische Kirche zu entlarven? Maria als Göttin ist absolut antichristlich. [RH]
60
Die Bibel lehrt nirgendwo über eine himmlische Mutter, geschweige denn eine Heilige ... Haben die dir diese Lehre rektal eingeführt oder wieso glaubst du so einen unbiblischen Müll, Peter?

Denk mal darüber nach: In der Offenbarung, wo alles klar wird, wie es sein wird, finde ich nirgendswo eine "Mutter", die mit uns die Ewigkeit verbringt! Oder nenne mir mal die Stelle ...

Gottes überreichen Segen, möge der Heilige Geist dir die Augen öffnen!

Krysto [03.10.2010]
Sorry Krysto, Du wirst keine Antwort kriegen, denn ich veröffentliche keine Kommentare mehr von Nupi, Mario und Peter. Hier die Begründung. [RH]
61
Hallo Rüdiger,

hätte aber den Peter gerne noch gefragt, wie denn nun der Name seines Gottes heißt.

Grüße Doris [03.10.2010]
Wie der heißt, kann ich Dir auch nicht sagen. Jedenfalls ist es nach Peters Lehre der Ehemann der Maria. Ich frage mich, ob alle Katholiken so abgefahren sind wie Peter. [RH]
62
Hallo Rüdiger,

ist es nicht so, dass wenn die Kirchen auf den Namen des Vaters, des Sohnes, des Heiligen Geistes taufen, sie auch den Namen des einen Gottes wissen müssen? Sie taufen nicht auf den Namen Jesus. Stimmt das? Aber die Apostel haben auf den Namen Jesus getauft, obwohl ihnen Jesus gesagt hat, dass es nur einen Gott gibt, den man von ganzem Herzen, ganzer Seele und ganzem Gemüt lieben soll. Das höchste Gebot.

Auf wen tauft die WTG? Auf ihre Organisation, auf einen Jehova?

Matthäus 28,16-19 Missionsbefehl Aber die elf Jünger gingen nach Galiläa auf den Berg, wohin Jesus sie beschieden hatte. Und als sie ihn sahen, fielen sie vor ihm nieder; einige aber zweifelten. Und Jesus trat herzu und sprach zu ihnen: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Als sie ihn sahen fielen sie nieder, warum? Einige zweifelten, an was?

Apostelgeschichte 2,38 Petrus sprach zu ihnen: Tut Buße und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des Heiligen Geistes.

Doris [04.10.2010]
63
Faszinierend ist hier wieder die absolute Ehrlichkeit der Bibel. Nicht wird eine ideale Gesellschaft dargestellt, wie es die Wachtturm-Gesellschaft so gerne tut, sondern selbst innerhalb des nun wirklich sehr kleinen Kreises der Jünger sind einige, die zweifeln. Gibt es einen schöneren Hinweis darauf, dass nicht die Gleichschaltung in der Lehre rettet, sondern nur der Herr Jesus? Die Wahrhaftigkeit der Bibel lässt sich genau an solchen Kleinigkeiten erfühlen, wo sie in einzigartiger Klarheit und mit kristallklarem Realismus die Situation beschreibt, wie sie wirklich ist. Da geht es nicht um den glorreichen Sieg der gleichgeschalteten Hirne und Herzen, es geht nicht um die Macht der Einsicht, der sich alle zu unterwerfen haben, sondern da geht es allein um Jesus Christus, der über alle Lehre hinweg wirkt und rettet.

So sind wir mal in der Gruppe der Glaubenden und andermal wieder in der Gruppe der Zweifelnden. Aber für Jesus kommt es nicht darauf an, wie treffsicher unsere Psyche und unser Hirn begreift und wahrnimmt (und für wahr nimmt), sondern es kommt ihm darauf an, dass wir ihm folgen. Nichts anderes zählt. Und wer Jesus folgt, mag zweifeln, so viel er will, er wird in die Wahrheit eingeführt werden. Denn nicht die Gleichschaltung rettet, sondern Jesus.

Die Lebendigkeit des Leibes Christi ist erkennbar an dem grade bekehrten Menschen, der dazu berufen ist, den Ältesten in kindlicher Offenheit zu ermahnen. Der Leib Christi besteht nicht aus einer menschlichen Hierarchie. Er ist göttlich.

Auf wen wer tauft, ist mir relativ egal. Ich weiß, dass sich die christliche Taufe auf den Namen bezieht, der etwas bezeichnet, für das kein Name ausreichen kann. Jesus ist der Name, der für das Unausprechliche steht und für uns ausprechbar gemacht wurde. Mit dem Namen Jesus (im Namen Jesu) dürfen wir Papa zum Vater sagen und sogar den Heiligen Geist anbeten. Mit dem Namen Jesu ist die Taufformel voll erfüllt. Wer auf den Namen Jesu Christi getauft wird, wird auf den Namen getauft, den wir für den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist verwenden dürfen. Jesus.

Wer Jesus hat, hat den Vater und den Heiligen Geist. Wer Jesus sagt, sagt Vater, Sohn und Heiliger Geist. Wer Jesus anbetet, betet den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist an. Wer in Jesus ist, der ist im Vater und im Heiligen Geist. In wem Jesus Wohnung nimmt, in dem wohnt der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

Wir haben für ihn keinen anderen Namen als den Namen Jesu Christi. Wir lassen uns auf seinen Namen taufen und damit sind wir getauft auf den Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Wenn Du alle Weisheit der Welt zusammennimmst, alle Computer, alle Lexika, alle Schriften, alle Professoren, die je gelebt haben, alles, was Wissen ist, dann wirst Du diese Sache dennoch nicht verstehen können. Wenn Du Jesus Dein Vertrauen aussprichst, wird es Dir Jesus ins Herz legen und Dir Gewissheit schenken. Ob diese Gewissheit weitererzählbares Wissen ist, wage ich zu bezweifeln. Es ist eine Herzensgewissheit, die ein direktes Geschenk von Jesus an Dich ist.

Ohne dieses Geschenk wäre diese Webseite nichts. Erst die "Torheit Gottes", die Gewissheit, die kein menschliches Wissen ist, macht Christsein zu dem, was man als Nachfolge Christi bezeichnet. Man zweifelt, man glaubt, aber in allem ist diese Kraft, die wir nicht genau bezeichnen und beschreiben können, die sich aber in unserem Zeugnis widerspiegelt und in und durch diesen Namen Jesus er- und begreifbar ist.

Rüdiger [04.10.2010]

PS: Selbst wenn der Name Jesus in der Taufformel der Zeugen Jehovas vorkommen würde, was hätte das für einen Sinn, wenn man mit dem Gesandten Gottes noch nicht einmal reden darf? Telefonierst Du ohne zu reden und zu hören? Kann Dir ein Brief etwas sagen, den Du ungeöffnet abheftest?
64
Hallo Rüdiger,

kann ich das so sagen, ein Jünger Jesu wird mit dem Heiligen Geist getauft, von Jesus selbst, so dass er letztendlich beim Vater ankommt. Es steht geschrieben, der Vater will mit Geist und Wahrheit angebetet werden. Gott ist Geist und Wahrheit.

Johannes 4,23 Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben.

Auch der Vater, nicht nur Jesus, will solche Anbeter, so sagt Johannes. Weil Jesus uns den Geist der Wahrheit schenkt, können wir Jesus, Gott den Vater anbeten. Der Geist der Wahrheit bewirkt das Einssein mit Gott.

Johannes 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Johannes 14,17 ... den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.

Wer ist bei einem und verläßt einen nicht? Jesus hat es seinen Jüngern versprochen.

Doris

PS: Der Schlüssel für diese Tür ist das erste Gebot: Liebe Gott deinen Herrn von ganzem Herzen, ganzer Seele und ganzem Gemüt. Jesus sagte: Liebt mich.

P.PS: Was ist die Sünde gegen den Heiligen Geist, den Geist der Wahrheit? Es ist doch genau das, was die WTG macht. Sie sagt, Jesus ist nur ein Vorbild, so was wie ein Beispiel. Man soll es ihm nachmachen. So wie es der treue und verständige Sklave aus Amerika macht. Der treue und verständige Sklave führt die Schafe zu Gott. Sieht man hier nicht die Sünde wieder den Heiligen Geist, den Geist der Wahrheit? Jesus sagt: Niemand kommt zum Vater außer durch mich. Die WTG sagt: Wir sind das einzige Sprachrohr Gottes. Niemand kommt zu Gott außer durch uns. Die Verführung des Engels der Täuschung. Jesus ist nicht Gott. Die WTG hat einen Jehova Gott, der sich gegen den Geist der Wahrheit stellt. Zeugen Jehovas! Prüft die Worte Jesu in einer normalen Bibel. Möget ihr Jesus, Gott den Vater, mit Hilfe des Geistes der Wahrheit erkennen. Fragt Jesus! Erkennt Jehova Gott und seinen treuen und verständigen Sklaven. Die Lüge, die Sünde gegen den Geist der Wahrheit, der da heißt Jesus Christus. Welchen Geist braucht die Menschheit? Es ist der Geist Jesu. Gottes Geist. Jeder einzelne Mensch benötigt diesen Geist der Wahrheit, Jesu Geist, Gottes Geist. Gottes Geist in uns, unser Geist in ihm. Ihr könnt in Jesus Gott finden und so beim Vater sein. Jesus bereitet uns die Wohnung und gibt uns das weiße Kleid. So was macht ein Vater für einen. Der Vater schenkt es einem. Überlegt einmal, was ihr da sagt: Durch Jesus als alles, nur nicht als Gott, kommen wir zu Gott Jehova. Obwohl ihr sagt ja sogar, Jesu ist ein Gott. Bei eurem Jehova müßt ihr für eure Wohnung und Kleid im voraus schuften und bezahlen, obwohl ihr noch nicht mal sicher seid, ob ihr das dann auch bekommt. So machen das die Betrüger. Im voraus schuften und dann schauen wir mal, was es für einen Lohn gibt. Oder im voraus bezahlen und warten wir mal, was man dafür bekommt.
65
Wenn das Lamm nicht Gott ist und plötzlich auf dem Thron sitzt, wo ist dann Gott? Sitzt Gott jetzt zur Rechten des Lammes?

Der Weltliche [30.12.2010]
66
Gott sitzt zur Linken des Lammes. Das ist ja wohl klar. Und er sitzt eine Stufe tiefer. Die Wachtturm-Gesellschaft hat noch nicht gemerkt, dass nach ihrer Theologie an einigen Stellen der Bibel Gott durch das Lamm komplett verdrängt werden würde, wenn der Sohn und der Vater nicht einer wären.

Offenbarung 7,17 ... denn das Lamm mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen des lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.

Die Strategie, aus Gott zwei zu machen, geht an einigen Punkten direkt nach hinten los. Aber das brauchen sie ja ihren Schutzbefohlenen nicht mitzuteilen. Sicher ist sicher.

Rüdiger [30.12.2010]
67
Hallo Doris;

da hast Du eine heisse Fährte: nicht nur Jesus lehnen die Zeugen Jehovas ab, sondern auch den Heiligen Geist. In der Wachtturm-Literatur erscheint der Heilige Geist nur den Ältesten, zur Unterstützung ihrer Autorität (?).

Die Sünde wider den Heiligen Geist ist die Ablehnung des Heiligen Geistes (vereinfacht). Im Geist anbeten bedeutet u.a. in Sprachen zu beten und zu singen (eine Form des Zungengebetes, das nicht der Auslegung bedarf).

Gruss, Teetrinker [30.12.2010]
68
Hallo Teetrinker, der heilige Geist ist auch dem Fußvolk zugänglich. Und zwar als Predigtdienst-Befähiger. Nicht in dem Sinn, dass sie inhaltlich von ihm angeleitet werden (das macht die Wachtturm-Gesellschaft schon alleine), sondern in dem Sinn, dass ihre "bescheidenen Fähigkeiten aufgebessert" werden.

Wachtturm, 15. Sept. 2010, Seite 10 Um den heiligen Geist bitten - Wenn wir uns nun aber dem Predigen oder einer bestimmten Aufgabe nicht gewachsen fühlen? Dann bitten wir doch Jehova, uns seinen heiligen Geist zu geben und dadurch unsere bescheidenen Fähigkeiten aufzubessern!

Es ist so einfach. Ob du einen Schokoriegel einwirfst oder eine Prise heiligen Geist von Jehova erbittest, das macht einen gewaltigen Unterschied. - Also vom Geschmack her.

Rüdiger [30.12.2010]
69
Hi;

der Heilige Geist ist nur durch Jesus zugänglich - genau wie Gott Vater nur durch Jesus "erreichbar" ist. Es geht auch nicht darum, "bescheidene Fähigkeiten aufzubessern", sondern die Fähigkeiten und Gaben zu erlangen.

Diese "Aufbesserungstheorie" finde ich nicht in der Bibel. Jesus begann erst zu wirken, nachdem er die Kraft des Heiligen Geistes erhalten hat. Auch die Jünger konnten erst loslegen, nachdem sie den Heiligen Geist erhielten.....

Teetrinker [31.12.2010]
70
Jeder muß die Wahrheit selbst finden. Dazu braucht man eine "gute" (= korrekte) Bibel. In einer Gemeinschaft zu studieren ist richtig.
In einer Gemeinschaft darf sich jeder frei äußern. Das gibt es bei Jehovas Zeugen nicht. [RH]
Aber viele Religionen haben die Bibel falsch oder zum eigenen Nutzen interpretiert. Gott will nicht daß wir Götzen dienen, Katholiken und griech. Orthodoxe tun das aber. Keinen kümmert das anscheinend. RH sagt Jesus hatte keine überirdischen Zauberkräfte (?),
In welchem Zusammenhang habe ich das gesagt? Habe ich das so formuliert?

Jesus ist kein Zauberer. Die Kraft Gottes ist keine Zauberkraft und kein Zaubermittel und keine Magie. [RH]
aber er hat Tote zum Leben erweckt ...
Dem Schöpfer Zauberei anzuhängen, ist nicht ganz fair, nicht korrekt. Gott braucht so etwas nicht. So etwas brauchen nur Leute, die andere blenden wollen. [RH]
Und Jesus hat gesagt wir sollen nur zu Gott beten und nur durch Jesus kommen wir zu Gott, deswegen sagen viele nach dem Gebet: "durch Jesus Christus, Amen."
Jesus sagt: Kommet her zu mir alle! Wer zu Gott will, muss zu Jesus kommen. Jesus nur als den nötigen Schuhanzieher anzusehen, ist ungefähr so unfair, wie ihm Zauberei nachzusagen. [RH]
Das soll doch heißen, daß wir uns immer daran erinnern was Jesus für uns getan hat und daß wir ihn als unseren Retter und Erlöser anerkennen, oder?
Und weil der einzige Retter Gott selbst ist, schließt die Anerkennung Jesu, wie Du sie beschreibst, die Anbetung Jesu ein. [RH]
In den alten Texten steht JHWH, da fehlen die Vokale und es gibt zig Möglichkeiten wie das hätte ausgesprochen werden können. Ich bin den Zeugen nicht böse daß sie sich auf Jehova geeinigt haben.
Mir ist das auch sehr egal. Doch wenn damit ein falsches Evangelium verbunden wird, das den Menschen den Tod umhängt, dann regt sich in mir doch der ein oder andere Gedanke. [RH]
JHWH ist ein Zungenbrecher
Ein Zungenbrecher? JHWH bedeutet: Ich werde sein, der ich sein werde. Das weist ultimativ auf Jesus hin. Jesus ist der einzige, der für den Anspruch, Gott zu sein, hingerichtet wurde. Und nur im Namen Jesus ist Rettung. Steht zumindest in der Bibel. [RH]
und es wurden mit Sicherheit Vokale beim Aussprechen eingefügt, nur welche ist unbekannt. Das Altgriechisch wird in Deutschland auch komplett falsch ausgesprochen, da könnt ich mich auch immer aufregen. Man soll nicht, auch wenn man sich sicher ist daß man das richtige tut, auf andere zeigen (auf das man nicht gerichtet wird).
Das darf aber nicht ausschließen, für die Wahrheit (nämlich Jesus) Zeugnis abzulegen. Wer für den Namen Jesus den Namen Jehova einsetzt und behauptet, Jesus sei gar nicht Gott, sondern nur ein unter dem Chefgott Stehender, verführt Menschen zu einem Götzen. [RH]
Auch falls die Zeugen hier wirklich die "Bösen" sind,
Jehovas Zeugen sind nicht die Bösen. Sie lassen sich aber von der Wachtturm-Irrlehre so vernebeln, dass sie für einen Götzen leben, arbeiten und sterben. [RH]
dann ist doch alles so wie es in der Bibel steht: der Teufel treibt sein Unwesen, schnappt sich so viele Seelen wie möglich, alles wird immer schlimmer bis Jesus endlich wieder kommt. RH: steigere dich nicht so hinein ... "schüttel den Staub von Deinen Füßen und gehe Deines Weges". Man kann niemanden zwingen ...

Maria [31.03.2010]
71
Gezwungen werden Zeugen Jehovas durch Ausschluss und Wachtturm-Psychoterror. Auf diesen Seiten geschieht jedoch nur Aufklärung und kein Zwang. Falsche Lehren anprangern ist legitim und verstößt weder gegen Toleranz noch gegen Menschenrechte. Wem allerdings die falsche Lehre egal ist, der kann ja Katholik werden. Oder Zeuge Jehovas.

Rüdiger [31.03.2011]
72
Kurze Vorbemerkung:

In einem Kommentar von vor einigen Tagen hieß es, hier würden Zeugen Jehovas beschimpft. Daraufhin forderte ich dazu auf, ein Beispiel für diese Behauptung anzugeben. Seitdem kommen laufend sinnlose Kommentare, in denen die Zeugen Jehovas beschimpft werden. Bitte wundert Euch nicht, wenn Eure nachgeholten Beschimpfungen hier nicht veröffentlicht werden! [RH]
Hallo, ich habe dass ganze hier sehr amüsant gelesen und die die Diskusion über Jesus und über Gott oder Jehova ist ja von Jesus selbst geklärt worden: Markus 10,17-18 Und da er hinausgegangen war auf den Weg, lief einer herzu, kniete, vor ihn und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich tun, daß ich das ewige Leben ererbe? Aber Jesus sprach zu ihm: Was heißest du mich gut? Niemand ist gut denn der einige Gott. Wenn Jesus Gott IST, verleugnet er sich selbst dann?
Gott ist Mensch geworden. Das ist schon die Selbstverleugnung schlechthin. Als Mensch redete Jesus wie ein Mensch und nicht wie Gott, denn er war ja Mensch geworden, um sich uns zu zeigen, sich uns erkennbar, annehmbar zu machen. Dieses sein Mensch-Sein ist vollkommen gewesen. Er war keine halbseidene Zwischenstufe zwischen Mensch, Engel und Gott (wie es die Wachtturm-Gesellschaft immer so gerne darstellt), sondern er war ganz und gar Mensch. Deshalb redete er von Gott als von jemand anderem. Doch gleichzeitig sagte er: Wer den Sohn sieht, sieht den Vater!

Die schlichtgeistigen Versuche der freimaurerisch ausgerichteten Welten-Umbauer, die Menschwerdung Gottes dazu auszunützen, ihm nachzusagen, er sei nur irgend ein Gott oder nur der und der Engel oder ein Gegenstück zu Adam gewesen, fußen allesamt auf Kleingeistigkeit und Unglaube. Sie folgen Jesus nicht, sondern sie folgen ihrem menschlichen Wissen, das sich oft genug als etwas herausstellt, das noch nicht einmal dazu ausreicht, die Denkfehler der Wachtturm-Politik erfolgreich zu verstecken. Wer meint, man könne durch ein Bibelstudium die Wahrheit schwarz auf weiß nach Hause tragen, der wird seinen Lohn erhalten. Dieser Lohn besteht in der Getrenntheit von Gott und der festen Überzeugung, dass die Publikationen der Wachtturm-Gesellschaft Gott eingefangen hätten. Das ist kein Glaube an Gott, sondern nur der Glaube an einen Zeitungsverlag. [RH]
Ich finde, bibelerklären sind die Zeugen besser als die römisch katholische Kirche. Warum zahle ich Kirschensteuer wenn ich die Bibel selbst lesen kann. Der Pfarrbref den ich im Postkasten habe geht um Feste und um Bettelaufrufe, nicht um erklärendes. Der Wachtturm ist dagegen ganz nett und nachvollziehbar - und kostenfrei (ab und an aber gesprächsintensiv).

Grüße

Lothar [11.09.2011]
73
Der Wachtturm ist nicht gesprächsintensiv, er lässt keinen Spielraum für Gespräche. Der Wachtturm ist ein politisches Programm, das in den Versammlungen der Zeugen Jehovas zwangsweise durchgepaukt wird. Wer auch nur einen eigenen Gedanken hat, muss diesen verstecken, damit er nicht hinausgeworfen wird. Die permanente Bedrohung, die gesamte Familie zu verlieren, wenn man eigene Gedanken äußert, ist der Psychoterror der Wachtturm-Organisation. Die seelische Dauerfolter der Zeugen Jehovas (sie foltern sich gegenseitig im Sinne der Partei-Doktrin) sind keine Gespräche, die sie führen.

Rüdiger [11.09.2011]
74
Hallo Rüdiger!

Ich kann bestätigen, was Du im Kommentar 73 schreibst! Ich vertraute einst der WTG! Solange ich alles Vorgegebene der WTG angenommen habe, war ich in der Gemeinschaft der ZJ herzl. willkommen. Da ich aber auch alleine in der HL. Schrift zu lesen begann, überkamen mich Zweifel an der WTL. Das habe ich auch meinen damaligen Glaubensbrüdern kundgetan. Erst jetzt wurde mir klar, dass irgend etwas mit dieser Glaubensgemeinschaft nicht stimmt. Diese Menschen tragen eine Maske im Gesicht. So bin ich immer öfter der Versammlung ferngeblieben, bis ich eines Tages überhaupt nicht mehr hinging. Es ist nun traurige Gewissheit, dass sich diese Menschen, die mir einst so zugetan waren, von mir abgewendet haben. Ich habe darunter sehr gelitten. Die WTL habe ich nun hinter mir gelassen, ich vertraue heute auf Jesus, meinen Retter!

Rüdiger, auch auf Grund Deiner Webseite wurde ich hellhörig! Danke für deine Zeit dieser Aufklärung! Heute weiß ich: Die organisierte Religion ist das grösste Hinderniss auf dem Weg zu Frieden und Eintracht.

Lg Christine [11.09.2011]
75
Hallo Christine, Dein Dank ist angekommen. (Du hast ihn schon mehrfach geäußert.) Ich gebe ihn an Jesus weiter und bitte Dich, ihm zu danken. Es gibt nichts, was ich dazu beigetragen habe außer selber reich gesegnet worden zu sein.

Einige versuchen offensichtlich, hier Zeugen Jehovas-Beschimpfungen unterzubringen, nachdem der Vorwurf der Beschimpfung hier vorgebracht wurde, jedoch kein Beispiel dafür angegeben werden konnte. Also versuchen sie, im Nachhinein Kommentare zu platzieren, die den Tatbestand der Beschimpfung erfüllen.

Um so etwas wie Beschimpfung zu vermeiden, muss so ein Satz wie "Diese Menschen tragen eine Maske im Gesicht" in einem sachlichen Kontext stehen, der diese Behauptung erklärt oder verständlich macht. Dies will ich für Dich an dieser Stelle versuchen nachzuholen und, wenn ich es nicht schaffe, ihn gegebenenfalls für Dich zurücknehmen.

Jehovas Zeugen haben tatsächlich eine festgefügte Fassade, die in sich selbst ein weltpolitisches Konstrukt ist. Wie ein Parteigenosse darauf bedacht sein muss, die eigene Partei immer in bestem Licht dastehen zu lassen, so sind Jehovas Zeugen in jeder Sekunde ihres Lebens auf den Ruhm und die Glorie der Wachtturm-Gesellschaft bedacht. Das nennen sie Loyalität und merken nicht, dass dieser Begriff "Loyalität" ein rein machtpolitischer Begriff ist. Jehovas Zeugen werden betrogen und betrügen andere, indem sie den Betrug weitertragen. Insofern kann man formulieren: Diese Menschen tragen eine Maske im Gesicht. Ich würde es nicht so allgemein formulieren, doch im Grundsatz gebe ich Dir Recht.

Ein Wort an die Beschimpfer: Ich werde weiterhin keine Hetze veröffentlichen. Bemüht Euch nicht, den Beschimpfungsvorwurf nachträglich mit Substanz zu füllen. Diese Seite klärt über krasse Betrugsszenarien innerhalb der Wachtturm-Doktrin auf und ist auch nicht zimperlich in der Wortwahl. Aber das, was Ihr in den letzten Tagen bei mir abgeliefert habt, um nachträglich den Vorwurf der Beschimpfung zu stützen, findet keinesfalls den Weg in die Öffentlichkeit.

Rüdiger [11.09.2011]
76
Hallo Lothar;

das mit der Kirchensteuer ist wohl falsche Propaganda der WTG? Du zahlst nur als Mitglied Deine Abgaben (keine Steuern!). Falls Du Abgaben zahlst, trete aus und gut ist.

Die Stelle haben wir schon zig mal erklärt: In seiner Zeit als Mensch auf der Erde war Jesus ganz Mensch und angewiesen auf den Vater. Wäre die Konsequenz, die Du folgerst richtig, könntest Du hunderte andere Bibelstellen nicht erklären, wie z.B. dass von den 3 häufigst genannten Namen Gottes 2 Plural sind, oder z.B. die hier:

Gott sagt: Aber über das Haus David und über die Einwohner von Jerusalem will ich den Geist der Gnade und des Gebets ausgießen, und sie werden auf MICH (Quiz: wer ist gemeint? Gott Vater? Jesus? Gott Jesus?) sehen, den sie durchstochen (ah ergäbe Sinn - wenn Jesus nicht gepfählt worden wäre, wie Dir die WTG glauben machen will) haben, ja, sie werden um ihn klagen, wie man klagt um den eingeborenen [Sohn] (es kann doch nur Jesus gemeint sein, oder?), und sie werden bitterlich über ihn Leid tragen, wie man bitterlich Leid trägt über den Erstgeborenen. (ach Du Schreck: das bezieht sich auf die Endzeit: die 144.000 werden keine Zeugen Jehovas sein, sondern Juden, widerlegt doch diese blöde Stelle jetzt auch noch die Endzeittheorien der WTG!) Sach 12.10

Erklär mir doch bitte diese Stelle. Bitte. Wo Du so viel gute Bibelkunde hattest.

Oder in Bildern: letzens kam ein Freund an: Du, ne Strassenbahn kann rückwärts fahren! Er hatte so etwas noch nie gesehen.

Ja, eine Bahn kann vorwärts UND rückwärts fahren. Jesus war Mensch - und Gott. Das ist kein Widerspruch, kein "entweder oder".

Jetzt kannst Du nur 2 Dinge tun: Entweder Du überlegst Dir jahrelang Ausreden. Oder Du akzeptierst diese Stelle einfach: Gott hat sich selbst geopfert.

Ach, das "Sohn-Ding"! Das nutzt die WTG als Beleg, dass Jesus geschaffen (geboren) wurde. Geboren wurde er als Mensch, geschaffen aber nicht. Und ein Sohn, eingeboren, also der einzige, hatte die selbe Vollmacht wie sein Vater. Auch die selben Rechte und Pflichten. Juristisch IST der Sohn auch der Vater. Es ist eine Rechtsperson.

Gruss Teetrinker [12.09.2011]
77
hallo wollte nochmal was zu offenbarung 5 13 ,14 sagen hab mir das durchgelesen. Die Zeugen jehovas haben Recht, dass Sie Jesus nicht anbeten, sie sind die einzige Religion die Jesus bewahren. , Wenn man die Bibel im Gesamtbild betrachtet gibt es keinen Hinweis darauf dass dass gegenteil der Fall ist. Jesus darf man nur im Hl Geist anrufen. Dies geschah einige male aber von Paulus und Stefanus und was weis ich noch von wem. Aber zurück zur Offenbarung 5 Das ist nur ein Sinnbild für die richtige Art und Weise der Anbetung der Thron Jehova Jesus das lamm und beteten an heisst es. Das sagt aus das man Jehova im Namen jesu anbetet.

Anonym [26.01.2012]
78
Dem Lamm sei Lob und Ehre ... ist das nicht Anbetung? Alle Geschöpfe sagen das. Jesus ist nicht bei den Geschöpfen. Hier ist die Rede davon, dass alle Geschöpfe die Anbetung bringen. Jesus betet nicht an. Also kann er kein Gechöpf sein. Er wird angebetet - von allen Geschöpfen.

Ich kann nicht verstehen, wie man so dreist sein kann, eine solche klare Aussage verdrehen zu wollen. Und das Anrufen Jesu im Heiligen Geist, das ist das einzige, was möglich ist. Ohne den Heiligen Geist kann niemand zu Jesus beten.

Wird man zum Pharisäer, wenn man so etwas Kaputtes wie Deine Aussagen widerlegt und richtigstellt? Bin ich ein Pharisäer, wenn ich Jesus die Ehre gebe?

Rüdiger [25.01.2012]
79
Der Thron wird angebetet im namen jesus nach meinem Verständnis !
Wenn der Thron angebetet würde, stünde da: Lob und Ehre sei dem Thron. Das steht da aber nicht, sondern es werden als Empfänger der Anbetung der auf dem Thron und das Lamm genannt. - Und Möbelstücke, Bildnisse und Symbole anbeten, das ist ja wohl ganz und gar unmöglich! Und so zu tun, als wenn sowas in der Bibel stünde, das ist noch mal eine Etage tiefer. [RH]
Naja ich meine die Kirche maßt sich die Beichte an, Die Kath. kirche setzt die Mutter gottes als mittler ein. Die Kirche stellt Jesus zur Schau am Kreuz, wobei es egal ist ob er am Kreuz oder am Pfahl starb die Anbetung eben is das was für mich nicht richtig ist. Die Zeugen Jehovas bewahren Jesus und bringen Ihn nicht erneut an den Pfahl oder ans kreuz. Da gibt es noch n interessanten Bericht über Daniel dass der Erzengel Michael ich glaub in 12. 1 zu seinem Volk hält, obwohl es für mich auch nicht nachvollziehbar ist dass er Jesus ist. Aber die Offenbarung hat sich noch nicht erfüllt gel mir werden sehen.

Anonym [26.01.2012]
80
Die Zeugen Jehovas "bewahren" Jesus, indem sie ihn niedrig halten. Er darf Supermensch und Engel sein, mehr aber bitteschön nicht. Das ist die Bewahrung, die sich Jehovas Zeugen von der Wachtturm-Gesellschaft antun lassen, dass sie niemals mit Gott in Verbindung kommen können, denn Jesus ist Gott.

Wer allerdings Jesus immer wieder kreuzigt, das sind die Zeugen Jehovas. Lies: Zeugen Jehovas kreuzigen Jesus immer wieder

Rüdiger [26.01.2012]
81
Ehre und Herrlichkeit auch Lob dem Lamm das stimmt. Ehre ist biblisch gesehen wer sich selbst durchforscht und wer die Sünde besiegt hat dem gebührt Ehre und Lob von Anbetung kann da aber meiner Meinung nach nicht die Rede sein. Ich denke lieber auf der sicheren Seite sein wie eigeninterpretisch handeln nicht wahr!

Anonym [26.01.2012]
82
Man merkt, dass Du noch nie angebetet hast. Wer anbetet, sagt genau diese Worte aus vollem Herzen: Jesus Christus sei Lob und Ehre und Preis und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Das sind fast die Originalworte aus Offenbarung 5. Wer das als Nicht-Anbetung hinstellt, hat noch nie aus vollem Herzen angebetet.

Rüdiger [26.01.2012]
83
wie gesagt und die feiern eben auch kein Weihnachten und so wo gibts das sonst?

Anonym [26.01.2012]
84
Naja du bist eben ein Abtrünniger da du mal Ältester warst oder?
Ich bin nie einer von Eurer Truppe gewesen, auch nicht annähernd. Als ich 1985 mit Jehovas Zeugen in der Fußgängerzone in Mettmann zusammentraf, wusste ich sehr schnell, mit welchen Tricks sie auf die fromme Tour Gott lästern. [RH]
Aber ich denke man ehrt den Sohn und den Vater nur wenn man auch seinen Willen tut!
Das ist der Wille des Vater:

Johannes 5,22-23 Denn der Vater richtet niemand, sondern hat alles Gericht dem Sohn übergeben, damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Der Wille des Vaters ist, dass wir alle zu ihm kommen können. Deswegen hat er sich in Jesus uns gezeigt und begreifbar gemacht. [RH]
Was soll ich sagen die Bibel richtig zu verstehen ist ein Segen! Außerdem steht in dem gelben Buch was lehrt die Bibel wirklich dass man sich nicht für eine Organisation taufen lässt. Manche Dinge sind eben Dogmen aber man kann auch aufgenommen werden wenn man gewisse Dinge die nicht eindeutig sind nicht bestätigen kann. Und wer sind die bibeltreuesten? Der Weg ist eng gel und Jesus kommt eilends! Hallo Besser Erwachet und Wachturm als irgend ein verstreuter Dreck der die Welt verpestet!

Anonym [26.01.2012]
85
Es ist schon erstaunlich was manche Menschen, hier auf diesen Seiten für "Wahrheiten" von sich geben. Tut man einen Schritt zurück und betrachtet mal das ganze was hier so geschrieben wird (egal von wem) stellt man sehr schnell fest, das wirklich was nicht stimmen kann. Sekten, Denominationen, Katholizismus jeder hat natürlich das Recht des Glaubens "gepachtet" Jeder Mensch will von Jedem etwas. Das war so und wird auch immer so sein!

Sei es mit Verbaler Erniedrigung (mit dem Vorwand: man gehe nur gegen eine Lehre vor, Gruß an Rüdiger) oder mit Offensichtlich verdrehten Ansichten oder Einstellungen über die "Wahrheit" (Zeugen Jehovas)

Ist dass, das was Jeschua vor über 2000 Jahren meinte? Seid Ihr sicher?

Vorschlag: Eine Gute (Ich meine eine wirklich Gute Übersetzung) der Heiligen Schrift besorgen. Am besten noch ein Hebräisches Wörterbuch mit dazu nehmen und lesen! Man wird sehr schnell feststellen das wirklich etwas nicht stimmt und woher all die verschiedenen Glaubenseinstellungen kommen! Kein Witz!

Mir standen Zeitweise die Haare zu Berge!

Und, dann ganz langsam begreift man, warum es (Heute) so ist, wie es ist.

Probiert's mal aus, es macht nicht Dümmer...

Jörg [27.01.2012]
86
Hilfreich wäre ein Beispiel für verbale Erniedrigung, die ich begangen haben soll. - Dass die Beschäftigung mit der Lehre der Wachtturm-Gesellschaft mitunter nicht ohne Aufregung abläuft, ist logisch. Wenn klare Fakten verdreht werden, erniedrigt sich der Schreiber allerdings selbst. Und das nicht im Namen Jesu, sondern für einen Jehova, der von Jehovas Zeugen gerechtfertigt werden muss. Sie lehren wirklich, dass sie Loyalität üben müssen, um die Herrschaft Jehovas zu rechtfertigen. Dass eine Gottheit gerechtfertigt werden muss, findet sich nur in der Auf- und Abstiegsgeschichte Satans.

Die Rechtfertigung der Herrschaft Jehovas ist nur ein weltpolitisches Parteiprogramm, das Jesus mit den Worten "mein Reich ist nicht von dieser Welt" abgelehnt hat.

Es gibt jede Menge gute Übersetzungen der Bibel und es ist in meinen Augen nur Geheimniskrämerei, ein hebräisches Wörterbuch zu empfehlen, um die Bibel besser zu verstehen. Gott hat sich in Jesus so offenbart, dass ihn jedes Kind erkennen kann. Daraus eine Wissenschaft zu machen, ist die Technik der Organisation, die sich "Kanal Gottes" nennt. Und Dein versprochenes "ganz langsames Begreifen" - worauf spielst Du an? Ist es nicht genau das, was die Wachtturm-Gesellschaft propagiert?

Ja, das ist es.

Vor der Bibel steht Jesus. Wenn Jesus einem Menschen begegnet, kann dieser Mensch aus ganzem Herzen ihn annehmen, auch ohne die Bibel gelesen zu haben. Den Zugang zu Jesus durch ein "ganz langsames Begreifen" zu verstellen, das ist punktgenau die Methode, die die Pharisäer drauf hatten und die heute u. a. die Wachtturm-Gesellschaft benutzt. Der Vorschlag, man solle erst Bibelstudent werden und ein "ganz langsames Begreifen" durchmachen, das ist ZJ-Taktik in Reinform.

Rüdiger [27.01.2012]
87
Jesus kennen, ohne die Bibel?! Na, das ist ja jetzt was ganz Neues...
Das ist eher nicht neu. Jesus sagte einigen auf den Kopf zu: Folge mir nach! Jesus hat quasi die ganze Menschheit mit sich selbst konfrontiert, ohne dass das Neue Testament bekannt war. Und Paulus ist er auch ohne die Bibel, wie wir sie heute kennen, begegnet. Paulus war dann drei Tage blind vom Licht.

Es gibt viele Zeugnisse von Christen, die bekennen, ohne die Bibel auf Jesus gestoßen zu sein. Das ist auch eine Art Begegnung. Wenn Du mit Christen Gemeinschaft hättest, würdest Du viel darüber hören können. Viele wehren schon nach wenig Bibeleinsicht Jesus radikal ab, kehren dann aber durch Ereignisse um, von denen sie sagen, dass ihnen Jesus begegnet ist.

Jesus ist vor der Bibel. Er ist das Wort. Ohne das Wirken des Heiligen Geistes wäre uns die Bibel verschlossen. Wer durch die Bibel zu Jesus kommt, der wurde schon vorher vom Vater gezogen. Es kommt nur darauf an, ob derjenige sich verschließt oder öffnet. Jesus sagt an einer Stelle, dass er alle zu sich zieht. Wer dies erlaubt, ist gerettet. Die Bibel wird ihm dann wunderbare Stütze und Halt sein, aber sie kann Jesus nicht erklären oder aufschlüsseln, selbst wenn sie dabei eine große Hilfe ist. Der Jesus erklärt, ist der Heilige Geist. [RH]
Aber ich merke schon das du mich gänzlich missverstanden hast!

Ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, das viele Auslegungen der Bibel, somit auch der "dazugehörige Glaube" mit der Schrift und somit auch mit den Aussagen Jeschua's nicht übereinstimmen.
Jetzt haben wir schon die zweite Behauptung von Dir ohne jedes konkrete Beispiel. Du solltest ruhig mal ein Beispiel bringen für die angebliche verbale Erniedrigung und dann auch noch ein Beispiel für nicht mit der Schrift übereinstimmende Auslegungen der Bibel.

Diese Web-Seite beweist vielseitig, dass die Wachtturm-Gesellschaft Jesus zunichte macht, indem sie ihn durch ihre 3,5-jährige Ausbildung ersetzt, und ihre eigenen Lehren einstreut. Dazu gehört eben auch genau dieses "ganz langsame Begreifen", das Du erwähntest. Von Jesus kann das nicht kommen, denn der sagte immer: Dein Glaube hat dir geholfen! Er sagte nie: Dein "ganz langsames Begreifen" hat dir geholfen. [RH]
Selbst Luther sagte das man die Schrift ohne Hebräisch nur schwer verstehen kann.
Ja, und dann hat er sie übersetzt. [RH]
Was hat das mit Wachtturm Taktik zu tun, wenn man feststellt das daher viele Verirrungen, auch die Lehre der Zeugen Jehovas und auch des Katholizismus zu Tage treten.
Die Wachtturm-Taktik ist die These vom "ganz langsamen Begreifen". Statt zu akzeptieren und zu bekennen, dass uns der Tröster in alle Wahrheit einführt, wie echte Christen es immer wieder erleben, setzt sie ihre Gehirnwäsche als Bibelstudium ein und bindet an die daraus entspringende psychische Kontrolle eine vage Hoffnung auf ein Überleben in Harmagedon. Sobald sie aufhören würde, Jesus aus dem Leben der Zeugen Jehovas zu verdrängen und ihn durch menschliche Logik zu ersetzen, bestünde die große Gefahr, dass Jehovas Zeugen erkennen, wer Gott ist. Dann wäre die Existenz der Wachtturm-Gesellschaft jäh beendet und die Menschen würden sich wundernd am Kopf kratzen, vielleicht noch Butterfahrten zum Wachtturm-Museum unternehmen, um sich darauf zu besinnen, wohin menschliche Logik im Bezug auf Gott führen kann. [RH]
Warum gibt es denn so viele Verschiedene Richtungen und Strömungen? Auch in den Freien Evangelischen Gemeinden, hab mich selber mal umgeschaut und mir sehr viel von Menschen erzählen lassen.
In Freikirchen wirst Du immer die Bindung an Jesus erleben. Jesus ist das Zentrum des Christen. Sämtliche Richtlinien, die beispielsweise von der Wachtturm-Gesellschaft als zentrale Lehrpunkte aufgerichtet werden, sind und bleiben Gewissensfragen des Christen. Sobald einer Jesus hat, wird er von sich aus diese Fragen vor Gott bringen. Und das intrachristliche, also das unter den echten Christen überraschend übereinstimmende Ergebnis ist kilometerweit entfernt von dem Ergebnis des Jehovaismus der Gedankenkontrolle und der geistigen Gleichschaltung und doch in sich geschlossen und konsistent. Sogar geschlossener und konsistenter. Dass natürlich aus allen Ecken Menschen kommen, die dort Schaden anrichten wollen, ist bekannt. Gerade wegen dieser ist Jesus tausendmal wichtiger als Gehrinwäsche und Gedankenkontrolle. Wer versucht, eine Gemeinde geistig zu trimmen, verdrängt den Heiligen Geist. Das führt unweigerlich zum ganzen oder teilweisen Absterben einer Gemeinde. Das habe ich erlebt. Ein Berufsschullehrer machte vorne den Einpeitscher mit Gitarre. Damit hat er mehr Schaden angerichtet, als er ermessen konnte. Der Mann ist heute noch aktiv - mit besten Absichten. Doch zum Glück können die Christen auch so etwas ertragen. Der Heilige Geist ist stärker.

Der Leib Christi besteht aus vielen unterschiedlichen Organen. Paulus hat das sehr schön dargestellt. Wenn Du mit den Augen und Ohren eines Zeugen Jehovas Dir die Leute anschaust und anhörst, musst Du unweigerlich den Eindruck von unterschiedlichen "Richtungen und Strömungen" erhalten. Wenn Du aber zuerst Jesus annimmst und ihn um Einkehr in Dein Herz bittest, erschließt sich Dir eine Welt, die Dich ewig begeistern wird. [RH]
Aber das man Jesus kennen und lieben kann, ohne die Schrift, das hab ich bis jetzt noch nicht gehört! Interessant...!
Hast Du Jesus schon einmal direkt und klar darum gebeten, dass er Dir zeigen soll, was Sache ist? [RH]
Woher hast du dann von Jesus gehört? Würde mich mal Interessieren! Gibt es für dich noch was anderes als die Heilige Schrift?

Jörg [27.01.2012]
88
Außer der Heiligen Schrift gibt es Jesus, den lebendigen Gott, an den sich jedermann wenden kann. Und das trifft nicht nur auf mich zu, sondern auf alle Menschen. Wer Jesus annimmt, wird unweigerlich in die Wahrheit eingeführt. Dazu gehört auch und zuerst die Bibel. Jesus führt niemanden an der Bibel vorbei.

Genau das ist ein wichtiges Merkmal des echten Christseins, dass keine Sekundärliteratur gilt und kein Gruppendruck und kein Mobbing wirken können.

Es gibt eine christliche Gemeinschaft, die ist daraus entstanden, dass einige in einer WG zusammenlebende Heroinsüchtige den Gedanken hatten: Wenn das alles stimmt, was über Jesus berichtet wird, dann ist er der größte Zauberer, der je lebte. Sie wollten tun, was er sagte, um ihre Bedürfnisse durch Zauberei zu befriedigen. Diese absolut falsche Grundhaltung dieser Leute hinderte Jesus nicht daran, sie in sehr kurzer Zeit zur Wahrheit zu bringen. Bis auf den heutigen Tag besteht diese christliche Gemeinschaft und leistet wertvolle Dienste in der Arbeit mit Suchtkranken.

Das wird die Welt immer wieder erleben, dass einzelne Menschen und Gruppen aufstehen und von Jesus Zeugnis ablegen, ohne dass Soziologen oder Sozialpsychologen die Ursachen erkennen können und ohne dass ein "ganz langsames Begreifen" stattgefunden hätte.

Und solche werden dann von Menschen, die sich durch religiöse Eigenbauten selbst erlösen, unter anderem als Pharisäer und Rationalisierer abgestempelt.

Rüdiger [27.01.2012]
89
Hallo anonym;

da laberst aber viel unbiblisches!

Die Jünger beteten Jesus an. Z.B.:

Lukas 24.52 Die Jünger warfen sich nieder und beteten ihn an.

Zitat: "und wer die Sünde besiegt hat dem gebührt Ehre und Lob von Anbetung kann da aber meiner Meinung nach nicht die Rede sein. Ich denke lieber auf der sicheren Seite sein wie eigeninterpretisch handeln nicht wahr!"

Weisst Du, Juden verehren nur einen Gott! Daran sind die römischen Besatzer zur Zeit Jesu verzweifelt. Die Juden wollten nämlich den Kaiser und deren Götter nicht ehren (anbeten).

Zitat: "Aber ich denke man ehrt den Sohn und den Vater nur wenn man auch seinen Willen tut!"

Ja genau das tun die Zeugen Jehovas nicht. Sie verstossen gegen alles, was Jesus gesagt hat.

Zitat: "Und wer sind die bibeltreuesten?"

Bestimmt nicht die Zeugen! Welche Worte halten sie denn? Geht nicht von Tür zu Tür? Heilen sie Kranke? Besuchen sie die Gefangenen?

Gruss,

Teetrinker [27.01.2012]

PS: (sie ehren ja nicht einmal Vater und Mutter!!)
90
Hallo Jörg;

die Grundversuchung des Teufels ist die Verdrehung des Wortes Gottes - mit Schwerpunkt Jesus. Besonders die Kreuzigung. Esoteriker dichten sich was zusammen, dass man sicht tot stellen kann, Zeugen und Katholiken haben eine andere Strategie und fallen der gleichen satanischen Taktik zum Opfer.

In den Freikirchen gibt es Unterschiede, es sind aber eher Betonungen, es gibt ja auch viele gemeinsame Aktionen usw.

Unsere jüdischen (und hebräischen) Wurzeln haben wir missachtet, auf der anderen Seite: Es hat einen Grund, dass das NT in griechisch verfasst wurde ... und nicht in hebräisch. Da wird Dir das hebräische Wörterbuch auch nicht helfen.

Gruss,

Teetrinker [27.01.2012]
91
Wow... ist ja ne Menge an Reaktion von dir!

Danke, für die Überaus Reichlichen Antworten. Ganz viel kann ich nachvollziehen "nicht ganz langsam" sondern direkt!

Bei manchen anderen Darlegungen aus deinem Text komm ich ins Schwitzen und kann da nicht ganz mit.

OK, ich würde sagen das wir es dabei belassen... und warten ab, wenn Jesus einst wiederkommt, wird ganz sicher und ganz viel richtig gestellt werden müssen! Ich glaube da sind wir einer Meinung.

Grüße

Jörg [27.01.2012]
92
Nicht um Dir den Schweiß auf die Stirn zu treiben, sondern ganz allgemein zur Betonung: Die Führung durch Jesus aufgrund einer persönlichen Beziehung zu Jesus, die unabdingbar mit dem Gebet zu Jesus verbunden ist, diese Führung macht schon seit langer Zeit, dass "ganz sicher und ganz viel richtig gestellt" wird. In jedem einzelnen, der Jesus annimmt.

Die ihn nicht annehmen, werden die Konfrontation mit Jesus auch irgendwann erleben. Dann erhöht sich natürlich die Richtigstellungsquote.

Rüdiger [27.01.2012]
93
Hör mal Teetrinker du verstehst die bibel nicht die Jünger waren im Herrn Sie waren im Tempel der spruch passt zu dem Korinther Jesus nur im Hl Geist anrufen, genauer gesagt 1 kor. 12. 3.
Was hast Du für komische Vorstellungen, Anonym? Glaubst Du tatsächlich, Jehovas Zeugen dürften Jesus im Heiligen Geist anrufen? Das ist bei Todesstrafe verboten in der Wachtturm-Gesellschaft. Nur dass sie die Todesstrafe nicht selber vollstrecken dürfen, sondern auf Psychoterror und Ausschluss ausweichen müssen. Und nebenbei: Ohne den Heiligen Geist ist gar kein Gebet zu Gott möglich. Der Heilige Geist ist es, der mit unaussprechlichem Seufzen unsere Gebete übersetzt.

Römer 8,26 Desgleichen hilft auch der Geist unsrer Schwachheit auf. Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich's gebührt; sondern der Geist selbst vertritt uns mit unaussprechlichem Seufzen.

Dass Du nicht darüber informiert bist, dass für Jehovas Zeugen das Gebet zu Jesus ein Gräuel ist, sagt mir, dass Du bisher Glück gehabt hast, dass Du nicht ausgeschlossen wurdest.

1. Korinther 12,3 Darum tue ich euch kund, dass niemand Jesus verflucht, der durch den Geist Gottes redet; und niemand kann Jesus den Herrn nennen außer durch den Heiligen Geist. [RH]

Hier ist gar nicht von Anbetung die Rede. Wie kommst Du darauf, dass in diesem Vers von Gebet oder Anbetung die Rede ist? Hier wird gesagt, dass jeder, der Jesus seinen Herrn nennt, ihn also vor den Menschen als seinen Herrn bekennt, den Heiligen Geist haben muss. Das Gebet wird hier gar nicht angesprochen. [RH]
So leid es mir tut das machen Antichristen die Jesus ungewollt anbeten.
Niemand kann jemals Jesus ungewollt anbeten. Der Heilige Geist zwingt niemanden dazu, Jesus anzubeten. Wir beten immer freiwillig und bewusst zu Jesus. Und die Anbetung Jesu ist niemals ein Unfall, sondern immer die vom Menschen akzeptierte Wirkung des Heiligen Geistes.

Wenn sich die Jünger vor Jesus niederwerfen und ihn anbeten, sind sie dann Antichristen für Dich? Anonym, überlege einmal, was Du da von Dir gibst! Du klärst ja für uns endlich auf, was die Wachtturm-Gesellschaft wirklich denkt. [RH]
Hallo das waren Apostel und Mitregenen Im Königreich! Menschen wie Ihr würden den Christus erneut an den Pfahl bringen.
Jesus ist nicht gepfählt worden, sonst würde die Aussage des Thomas Unsinn sein. Thomas sprach von den Malen der Nägel in seinen Händen. Wenn Jesus gepfählt worden wäre, dann hätte Thomas selbstverständlich nur von den Malen des Nagels in seinen Händen geredet. Meinst Du, Thomas hätte sich verzählt? Gerade der skeptische (ungläubige) Thomas? Nein. Thomas ist das Zeugnis der Bibel, dass Eure Pfählungstheorie vom Teufel eingefädelt worden ist. [RH]
Ja Satan wollte auch Anbetung und stellte die Souveränität Jehovas in Frage durch Selbstvergöttlichung
Das mag so stimmen. Doch die Schlussfolgerung, Jehovas Zeugen müssten durch ihre Loyalität Gott rechtfertigen, ist ein zum Himmel schreiender Blödsinn. Niemand kann Gott rechtfertigen, denn Gott ist absolut und unanfechtbar. Die Theorie, Jehovas Zeugen müssten ihren Jehova Gott rechtfertigen, spricht vielmehr dafür, dass dieser Jehova tatsächlich Satan ist und dass die Loyalität gegenüber diesem Jehova Gott eine Art Welt-Politprogramm ist. Satan versucht sein Gegenreich auf dieser Loyalität aufzubauen. Doch Gott braucht keine Rechtfertigung. Denn das würde bedeuten, dass Gott bei uns Hilfe suchen müsste. Was für ein himmelschreiender Blödsinn! Gott ist Gott und keine Führungsfigur, die so kläglich auf Loyalität angewiesen ist wie unser betrüglicher Bundespräsident Christian Wulff. [RH]
reicht das nicht als Lerneffekt? Aus diesem Grund musste Jesus kommen um den Willen seines Vaters zu tun! Ihr gebt Satan nicht die Antwort darauf oder lasst von Jehova Antworten durch alle Demut.
Die Antwort auf Satan hat Jesus am Kreuz gegeben - und in der Auferstehung. Er hat den Tod besiegt und den Teufel für alle Zeiten zum Verlierer gemacht. Wir haben nicht dieses Werk Jesu zu vervollständigen, denn es ist vollkommen. Auch ohne uns. Jesus ist vollkommen. Sein Werk ist vollkommen. Niemand kann dem etwas hinzufügen. Jehovas Zeugen lehren jedoch, dass sie durch Loyalität einen Kampf zum Sieg führen könnten oder müssten, der ohne sie sonst verloren gehen würde. Das ist nicht an Gott orientiert, der vollkommen und absolut ist. Sondern das ist an einem "Gott" orientiert, der Hilfe braucht. Dieser Hilfe brauchende "Gott" ist Satan, denn er hat schon jetzt alles verloren. [RH]
Die Jehovas Zeugen sind Zeugen Jesu Punkt.
Und warum heißen sie dann Jehovas Zeugen? Fragezeichen! [RH]
Jesus ist gekommen um zu Dienen oder etwa nicht oder denkst du dass das Gottgewollt war diese jetzigen Umstände. Gott wollte das Gute und das wird wieder kommen wenn Jesus kommt. Herr Jehova gib Ihnen Einsicht un den richtigen Herzenszustand wenn du nur willst im Namen Jesu Christi Amen. Und Oben schrieb auch noch so ein Ungelehrter dass Jesus auf den Thron sitzt ich glaub im Hebräeer Brief weis nicht mehr aber die Sache ist die natürlich tut er das aber zur Rechten Gottes im Zusammenhang.
Du weißt noch nicht einmal die Bibelstellen und belehrst andere? Eine Bibelstelle ist zum Beispiel:

Offenbarung 7,17 ... denn das Lamm mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen des lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.

Hier ist das Lamm mitten auf dem Thron. Da ist kein Platz für einen, der noch daneben sitzt. Und wenn doch, dann sitzt der andere zur Rechten des Lammes, aber nicht umgekehrt. Denn das Lamm sitzt mittig obenauf (wörtliche Übersetzung). [RH]
Und Gott ist dein Thron bedeutet eben Gott und Jesus sind in Übereinstimmung.
Die Formulierung "Gott ist dein Thron" gibt es in keinem Urtext und in keiner Übersetzung, außer in der NWÜ der Zeugen Jehovas! Der richtige Text lautet:

Hebräer 1,8 ... aber von dem Sohn [sagt er]: »Dein Thron, o Gott, währt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Das Zepter deines Reiches ist ein Zepter des Rechts.

Damit Jesus vom Vater nicht als Gott angeredet wird, hat die Wachtturm-Gesellschaft die Worte so umgestellt, dass Gott als Möbelstück für den Sohn herhalten muss. Das ist ein derartiger Blödsinn, dass es dem Fass den Boden ausschlägt. Aber die Zeugen Jehovas glauben es trotzdem. [RH]
Jesus hat die Sünde und den Teufel besiegt indem er den Willen des Vaters tat, dem nach war er auch Gott und mehr als die Engel.
Und er war nicht nur Gott, sondern er ist Gott. Und wenn er ein zweiter Gott ist, wie bei Euch, dann habt Ihr zwei Götter in Eurer Religion, womit Ihr das erste Gebot krachend brecht. Das erste Gebot sagt nämlich: Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. [RH]
Naja das zu dem. Es werden viele Lügen über die Zeugen verbreitet Amen

Anonym [27.01.2012]

PS: Teetrinker das hört sich so an als glaubtest du dass JHWH als Jesus auf die Erde kam aber dann endgültig für Jesus angebetet werden möchte obwohl er schon zuvor im Himmel der Erstiling der Schöpfung war!
Die Falschauslegung "Erstling der Schöpfung" ist glasklar widerlegt. Lies die Seite: Erstgeboren [RH]
Im Zusammenhang mit den Juden zur Zeit Jesu und der Aussage danach! Warum erzählst du das ich verstehe den Zusammenhang nicht mag ja sein dass ich mich irre in der Sache.

P.PS: naja jeder muß die bibel eben verstehen wie er sie versteht man kann die Wahrheit der Bibel nicht auf alle Menschen multiplizieren da nicht jeder die Einsicht hat. Da sieht man man wer in der Streitfrage Recht hatte. Und in Luk 24,52 gibts auch bessere Übersetzungen. Ich habe auch nicht zitiert sondern frei von der Leber weg geschrieben. Naja ich denk ich werd mich nich weiter abmühen hier auch wenn ich manchmal platze und weiterschreiben könnte. Ich möchte nur mal fragen wer ist wie Gott? Wer wurde aufgrund dessen wie auch immer ans kreuz oder an den Pfahl gebracht aufgrund des Sündenfalls. Gibt es einen Gott außer Jehova er hat keinen anerkannt. So ist der Sohn nicht größer als Jehova oder nicht!
94
Es gibt keinen anderen Gott als den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist. Der Wachtturm-Jehova ist eine freimaurerische, antichristliche Gegenkonstruktion, die nur das islamische Leugnen Jesu vervielfältigen helfen soll.

Rüdiger [27.01.2012]
95
Jesus hatte einen Anfang Gott nicht!ps. 90.2,
Es gibt außer in der Zeugen-Jehovas-Bibel keinen Hinweis darauf, dass Jesus einen Anfang gehabt hätte. Dass Jesus einen Anfang hat, das ist nur ein Wunschgedanke der Wachtturm-Gesellschaft. Denn sie möchte die Möglichkeit der Rettung für die Menschen beseitigen, indem sie behauptet, Jesus sei ein Geschöpf und nicht Gott.

Psalm 90,2 Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Richtig. Gott hat keinen Anfang. Jesus muss Gott sein, weil wir sonst zwei Götter hätten. Aber Gott selbst hat das verboten. Deshalb hat Jesus keinen Anfang. [RH]
jesu ursprung aus frühen zeiten micha 5.2
Jesu Ursprung ist Gott selbst. Aus Gott ist Jesus und er hat sich uns als Mensch gezeigt. Die Menschwerdung Gottes ist der Ursprung Jesu.

Micha 5,2 Indes lässt er sie plagen bis auf die Zeit, dass die, welche gebären soll, geboren hat. Da wird dann der Rest seiner Brüder wiederkommen zu den Söhnen Israel.

Die von Dir angegebenen Bibelstellen belegen alles mögliche, nur nicht Deine Behauptungen. Schaun wir uns mal die nächsten an, ob es da auch so ist. Von Jehovas Zeugen ist man das gewöhnt, dass sie immer Bibelstellen angeben, die gar nichts zum jeweiligen Thema sagen. Sie zitieren sie nicht. Sie geben sie nur an. [RH]
Jesus sagte selbst bei vielen Gelegenheiten dass er im Himmel gelebt hatte bevor er als Mensch geboren war joh.3.13, 6.38, 62 17. 4,5
Und siehe da, es ist wieder das selbe. Nichts an der Bibelstelle sagt, dass Jesus einen Anfang hätte. Dass er vom Himmel ist, also Gott, das sagt sie.

Johannes 3,13 Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn.

Es ist unglaublich! Jehovas Zeugen bekommen um sich selbst gedrehte Texte zu lesen und lernen in langen Stunden die Vermittlung der Wachtturm-"Wahrheit", nur um bei näherer Betrachtung ihrer Thesen böse auf die Nase zu fallen. Nicht ein einziges Stück von Dir hat hier standgehalten, Anonym. Dennoch hast Du Dich zu allen widerlegten Punkten mit keinem Ton geäußert. Was ist das für ein Verhalten?

Johannes 6,38 Denn ich bin vom Himmel gekommen, nicht damit ich meinen Willen tue, sondern den Willen dessen, der mich gesandt hat.

Auch hier steht nichts, was darauf hindeuten könnte, dass Jesus einen Anfang gehabt haben könnte.

Johannes 6,62 Wie, wenn ihr nun sehen werdet den Menschensohn auffahren dahin, wo er zuvor war?

Und wieder nichts. Du beweist damit nur, dass Jesus seinen Ursprung in Gott hat und schon deswegen Gott sein muss.

Johannes 17,4-5 Ich habe dich verherrlicht auf Erden und das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tue. Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.

Und wieder nichts über einen Anfang, den Jesus gehabt haben könnte. [RH]
Erstgeborener aller Schöpfung Kol. 1,15
Das hatten wir schonmal. Hast Du die Widerlegung der Wachtturmlügen nicht gelesen? - Erstgeboren [RH]
und mit ihm in ihm und durch in ist alles erschaffen worden
Ja, weil er der Schöpfer ist. Dass alles andere durch ihn geschaffen worden sei, behauptet allein die Wachtturm-Bibel! Dieses Wort andere ist freihändig hineingemogelt in den Text. Unglaublich, aber wahr! Die Wachtturm-Gesellschaft schreibt einfach die Bibel um und Jehovas Zeugen glauben das auch noch! [RH]
ach und naja ich denke das reicht oder!

Anonym [27.01.2012]
96
Hallo Anonym,

im Büchlein Unterredungen anhand der Schriften, herausgegeben von den Zeugen Jehovas, steht im unteren Bereich auf Seite 66 folgendes zu lesen:

"Es stimmt, daß sich einige >Bibelübersetzungen enger an das in den Ursprachen Gesagte halten als andere. Gewisse neuere Bibelübersetzungen, sogenannte Paraphrasen, nehmen sich mitunter die Freiheit heraus, die ursprüngliche Bedeutung zu ändern. Einige Übersetzer lassen zu, daß ihre Wiedergaben durch ihre persönlichen Glaubensansichten beeinflußt werden. Doch diese Schwächen lassen sich durch einen Vergleich verschiedener Übersetzungen ermitteln."

Erkennst du hier nicht die Verdreher der Bibel? Es ist die Leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas!!!!!!!!! Ich selber bin diesen Dienern des Engels des Lichts (dem Widersacher) ins Netz gegangen. Nun aber stehe ich in der Wahrheit fest, glaube an Jesus, bin Zeuge Jesu.

Anonym, ich wünsche Dir, dass Du die Wahrheit (die Jesus ist) erkennst, damit Du das Leben hast in seinem Namen.

Alles liebe!!!

Christine [27.01.2012]
97
Menschen können sich zur Vollkommenheit wieder entwickeln.
Genau diese Aussage ist freimaurerisch. Die Bibel sagt jedoch, dass nur Gott selbst uns heilen kann, aus reiner Gnade, die sich an den persönlichen Glauben an Jesus bindet. Freimaurer träumen von der voranschreitenden Perfektion des Menschen. Das geht einerseits in Richtung Übermensch, Herrenmensch und Welt-Elite, andererseits geht es in Richtung religiöse Gleichschaltung unter eine Misch-Religion, die muslimische Schwerpunkte in die Lehre einbindet und so aus der christlichen Lehre eine antichristliche Lehre macht. Alles das finden wir in der Wachtturm-Theologie. [RH]
Die Wahrheit lebt im Licht und macht gesund und bedeutet Leben. Die Dunkelheit jedoch lebt in Finsternis bedeutet Sünde und führt zum Tod und macht krank.
Richtig. Jesus ist die Wahrheit. [RH]
Die Offenbarung des Herrn kann niemand stoppen.
Korrekt. [RH]
Wenn Ihr noch immer nicht begriffen habt daß nur Jehova heiliger Dienst zusteht und auf die Bibel nicht hört seid Ihr selber Schuld.
Jehovas ist ein falscher Name, der von katholischen Mönchen im Mittelalter erfunden wurde. Die Bibel sagt, dass wir im Namen Jesus gerettet werden müssen. [RH]

Apostelgeschichte 4,10-12 Im Namen Jesu Christi von Nazareth, den ihr gekreuzigt habt, den Gott von den Toten auferweckt hat; durch ihn steht dieser hier gesund vor euch. Das ist der Stein, von euch Bauleuten verworfen, der zum Eckstein geworden ist. Und in keinem andern ist das Heil, auch ist kein andrer Name unter dem Himmel den Menschen gegeben, durch den wir sollen selig werden.
Der Teufel wollte Anbetung aber wie kann jemand Anbetung haben wollen der nicht in Übereinstimmung mit Jehova handelt. Des Vaters Sohn kam auf die Erde um dies wieder auszubügeln. Und was machten die Menschen Sie missverstanden sein Tun für den Vater und brachten Ihn ans "Kreuz oder an den Pfahl".
Weiter oben habe ich Dir schon bewiesen, dass Jesus nicht gepfählt wurde. Warum ignorierst Du das?

Übereinstimmung mit Jehovas ist Gehinrwäsche. Jehova Gott ist eine Wachtturm-Erfindung, entlehnt aus einem von katholischen Mönchen erfundenen Gottesnamen.

Jesus hat nichts ausgebügelt. Er hat alles neu gemacht. Wenn Du meinst, dass neuer Wein in alten Schläuchen besser ist, dann musst Du in der Wachtturm-Gesellschaft bleiben. [RH]
Warum taten Sie das? Warum handeln Menschen jetzt noch immer falsch und beten zu Jesus.? Diejenigen die jetzt Jesus anbeten machen den Vorsatz wieder zunichte den Jesus in Übereinstimmung des Vaters wieder herstellen will. Und das sind Christus Gegner oder Antichristen!
Das ist Verblendung, Menschen, die zu Jesus beten, als Antichristen zu bezeichnen. Vielen Dank für Deine Offenheit, für Deine Aussage, aus welcher Ecke die Wachtturm-Theologie kommt. Bei Jehovas Zeugen wird Jesus, der einzige Name, in dem wir gerettet werden müssen, ausgetauscht durch einen erfundenen falschen Namen. Damit der Schwindel nicht auffliegen kann, ist es Jehovas Zeugen strikt verboten, Jesus zu fragen, denn dazu müsste man zu ihm beten. Wer Jesus fragt, erhält Antwort. Deshalb muss in der Wachtturm-Gesellschaft das Gebet zu Jesus verteufelt und als schlimmste Sünde hingestellt werden. Denn gegen das Gebet zu Jesus kann Satan nichts mehr ausrichten. [RH]
Nicht jeder der sagt Herr Herr dessen Herr bin ich. Vernünftige Menschen geben die Bürde an Jehova ab. Ich halte nichts von Selbstvergöttlichung Ihr etwa! Der Tag Jehovas rückt näher wenn Jesus kommt wie ein Dieb in der Nacht. Ich hasse Antichristen Tempelräuber ja alle Feinde Jehovas.

Anonym [28.01.2012]
98
Ich beziehe mich auf deinen letzten Satz. wie reagieren Vampire auf einen gebissenen Vampir der sich verwandelt lassen sie Ihn in Ruhe oder wollen sie Ihn vernichten obwohl er ohnehin ein nosferatu ein lebendiger toter geworden ist und er nichtig ist. sag mir das! Und es gibt eine Entwicklung zur Vollkommenheit und ewiges Leben auf Erden. Schon mal was von oct 4 gehört max planck institut? Das erklärt auch biblische Lebensjahre oder etwa nicht? Stachel des Todes Paulus und viele andere beispiele.

Naja vielleicht werdet auch ihr so wie Saulus zum Paulus nicht wort wörtlich nehmen aber Nachfolger christi erleiden eben Verfolgung und Schmach! Jehovas Segen. Das ist nun mal der Name der in Jerder Bibel steht! Und da Gott möchte das wir einen persönlichen Bezug zu Ihm haben ist das kein Vergehen. Lasst euch nicht in einem Netz verschleppen findet die Wahrheit und erlangt Flügel!

das bedeutet in Wirklichkeit haben die Zeugen Jehovas nicht 2 Götter man merkt wirklich wie verdreht das alles ist hier sehr Schade!

Vielleicht um das ganze verständlicher zu bringen in Bezug auf den Satz nicht jeder der sagt Herr Herr dessen Herr bin ich ist der Bibeltext Johannes 15.15 wo hervor geht das die Jünger Freunde waren die demm Lamm beständig Folgen und keine Sklaven. Ich denke damit versteht man Luk. 24.52 in der richtigen Übersetzung auch besser da nämlich die Mitregenten dem Lamm beständig folgen.

Anonym [28.01.2012]
99
Hallo Anonym,

ich möchte dir raten, deine Neue-Welt-Übersetzung der Bibel zum Müll zu geben. Das ist keine Sünde, denn diese Bibel ist das Werk des Großen Fälschers, der mit Namen Satan heißt. Solange du dein Wissen aus dieser Bibel holst, wirst du nie zum wahren Glauben kommen. Erklär doch mal bitte, warum in deiner Bibel von Kolosser 1,16-21 fünfmal der Hinweis auf alle [anderen] Dinge zu finden ist. Das in Klammer stehende Wörtchen [anderen] findest du sonst in keiner anderen Bibel. Auch wenn deine Glaubensgeschwister dieses Wort in Klammer setzten, was bedeuten soll, dass es im Urtext nicht steht, so ist diese völlig falsche Hinzufügung einfach ein Verstoß gegen Gottes Wort, dem bekanntlich nichts hinzugefügt werden darf. Auf diese Weise wird etwas in die Schrift hineininterpretiert, was überhaupt nicht stimmt und auch nicht stimmen kann. Sinn des Betrugs ist, den treuen Sklaven in die Richtung zu bringen, in der man ihn gerne haben will.

Wenn das nur die einzige Fälschung wäre, ginge es ja noch. Aber das ist nicht die einzige. Fast auf jeder Seite des Neuen Testaments finde ich eine falsche Übersetzung. Merke: Christen richten ihren Glauben nach der Bibel. Zeugen Jehovas dagegen richten die Bibel nach ihrem Glauben. Das ist Wahrheit! Deshalb haben sie ja auch eine eigene Bibel zusammengebastelt und den Inhalt so ausgerichtet, dass er sich mit ihrem Irrglauben deckt. Ich will dir nur raten, vergleiche deine Bibel mit anderen und du wirst bemerken, dass es da große Textunterschiede gibt. Und glaube ja nicht, dass die WTG allein die Wahrheit gepachtet hat. Die Wahrheit ist nämlich Jesus, und von Jesus will die WTG - wie wir alle wissen - nicht viel wissen. Allein deshalb kann die WTG schon gar nicht in der Wahrheit sein!

Konrad [28.01.2012]
100
Hi Anonym;

Dein Vorbild Jesus hatte keinen Hass, noch nicht einmal für seinen Verräter.

Die Heftchen der WTG sind Dir wichtiger als die Bibel. Klar, die Heftchen lesen sich einfacher - aber was drinne ist, ist Schrott! Wenn ich mir aus 36 Bibelübersetzungen meine Thoerie bestätigen lassen muss, ist die Theorie falsch - nicht die Übersetzung.

Zitat: "Warum taten Sie das? Warum handeln Menschen jetzt noch immer falsch und beten zu Jesus.? Diejenigen die jetzt Jesus anbeten machen den Vorsatz wieder zunichte den Jesus in Übereinstimmung des Vaters wieder herstellen will. Und das sind Christus Gegner oder Antichristen!"

Nee, pass auf:

Johannes 20.28 Thomas antwortete und sprach zu ihm: Mein Herr und mein Gott!

Passt Dir nicht.

Johannes 8.58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham wurde, bin ich.

Passt nicht. "Bin nicht geboren."

Johannes 17.5 Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.

Passt nicht.

Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet. Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater. (sagt Paulus in Römer 8).

Siehst, du hast den Geist des Antichristen. Du sagst, Du glaubst an Jesus als historische Figur, aber an Christus glaubst eben nicht.

Gruss,

Teetrinker [28.01.2012]

PS: Zitat: "Menschen können sich zur Vollkommenheit wieder entwickeln."

Echt Klasse der Satz. Hast 'nen langen Weg vor Dir, aber gaaaanz lang! Ist nicht schlimm. Kehre um, solange Du noch kannst.
101
Hallo Anonym,

der einzige, wahre Gott ist Jesus, niemand außer Gott kann von sich behaupten die Wahrheit zu sein. In Johannes 17:11 kannst Du folgendes nachprüfen: Heiliger Vater, wache über sie um deines Namens willen, den du mir gegeben hast, damit sie eins seien, so wie wir es sind! Nun frage ich Dich: wie heißt der Sohn Gottes? Der Vater hat dem Sohn seinen Namen gegeben. Also lautet der Name, der den Menschen offenbart worden ist, JESUS. Vater und Sohn haben den selben Namen. Der Vater und der Sohn sind in der EINHEIT Gott. Beide sehen gleich aus, haben das selbe Wesen. Siehe Hebräer 1:3. In 1. Mose 1:26 kannst Du lesen: Und Gott sprach weiter: laßt uns Menschen machen. ... Wenn Du Gottes Geist hast, hast Du Christi Sinn!

Christine [28.01.2012]

PS: Hallo Konrad, ich freue mich sehr über deinen Beitrag, denn Du stehst in der Wahrheit fest! Mögest Du noch viel zur Wahrheitsfindung betragen. Gott segne Dich! Ich grüsse Dich herzlich.
102
weist du denn nicht das sich das auf den Namen Immanuel bezieht ?logisch oder! der bedeutet Gott ist mit uns das bedeutet das wir durch Jesus als Mittler zu Gott finden! Jehovas Segen

Anonym [28.01.2012]
Ich glaube, Du verlierst langsam den Boden unter den Füßen, Anonym. Meinst Du jetzt, Jesus würde uns zu Gott bringen, indem wir uns langsam in eine gewisse Vollkommenheit hineinentwickeln? Oder wie meinst Du das jetzt? [RH]

PS: Den Segen Deines Gegengottes lass lieber weg. Dieser "Segen" kommt bei uns nicht an. Da steht Gott davor und bewahrt uns.
103
naja da ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen.

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben Niemand kommt zum Vater außer durch mich gel. Vielleicht erkennt ja jemand die Zusammenhänge richtig.

Anonym [28.01.2012]
So weit, so gut. Jetzt musst Du mir nur noch meine Frage beantworten: Meinst Du, Jesus würde uns zu Gott bringen, indem wir uns langsam in eine gewisse Vollkommenheit hineinentwickeln? [RH]
104
Ich denke wenn das Königreich Gottes beginnt können wir uns zur Vollkommenheit entwickeln.
Erst dann? Wie will ein Noch-nicht-Vollkommener im Königreich Gottes seinen Platz finden? Dann wäre das Königreich Gottes ein Hort der Noch-nicht-Guten, quasi eine Art Sanatorium für Vervollkommnungsbedürftige? Habe ich es so richtig verstanden? [RH]
Er war das Loskaufsopfer um den Sündenfall wieder auszumerzen.
Aha. Daher dann auch die Ausrottung der Abtrünnigen, oder? [RH]
Ich könnte jetzt noch einige Aussagen treffen über andere Dinge die dazu passen aber das ist alles eine Frage der Erkenntnis. Ich habe mich viele Jahre mit der Bibel beschäftigt und man lernt nie aus. Naja die nicht in den Feuersee beim Gericht geworfen werden können es schaffen.
Und die es schaffen können, werden nicht in den Feuersee geworfen, richtig? Sag mir, wenn ich was falsch verstanden habe. [RH]
Die richtige Anbetung ist sehr wichtig und wie will man das Tetragramm aussprechen außer Jehova.
JHWH heißt: Ich werde sein, der ich sein werde. Jesus ist derjenige, der es ist. Oder kennst Du einen anderen, von dem schon im Namen Gottes die Rede ist? [RH]
naja mehr hab ich nicht dazu zu sagen. Ich wünsche jedem dass er es schafft.

Anonym [28.01.2012]
Lieber Mann! Jesus hat es für uns geschafft. Er rief: Es ist vollbracht. Das gilt für jeden, der ihm glaubt. Es ist vollbracht. Du bist in den Augen Gottes absolut vollkommen, wenn Du Jesus annimmst. Vollkommenheit kann niemals von Menschen erarbeitet werden, sondern nur als Geschenk von Gott angenommen werden. Genau dies hat Jesus für Dich und alle Menschen vollbracht. Wenn Du Dich ihm anvertraust, kannst Du jetzt schon erleben, dass Du von Gott ganz angenommen wirst. [RH]
105
Deine Ausführungen bestätigen den Verdacht, dass die Aufrichtung des Königreiches nach den Vorstellungen der Leitenden Körperschaft eine schleichende Angelegenheit sein wird oder bereits ist. Die Menschheit wird durch Predigtdienst Stück für Stück eingenommen und Jehova untertan gemacht. Ab einem gewissen Machtpotential wird das Königreich mit Gewalt durchgesetzt. Das nennt sich dann Harmagedon. Danach ist das Ziel erreicht und eine Eine-Welt-Regierung eingerichtet, die mit eiserner Rute den Willen dieses Fiktiv-Gottes Jehova durchsetzt. New York wird dann das neue Jerusalem sein.

Schlau gedacht, aber die Rechnung ist ohne den Wirt gemacht worden.

Rüdiger [28.01.2012]
106
Naja es sind eben alles Prüfungen in Verbundenheit mit Segnungen und durch Geist klappt das in Verbindung mit den Herrn Jesus Christus. Die Heiligen richten die Welt und leiden leider noch unter dem Horn das dann bei der Offenbarung des Herrn Jesus Christus natürlich keine Chance mehr hat. Ich dachte das Tetragramm bedeutet er veranlasst zu werden so nach dem Motto Der Teufel ist weg freie Bahn für die Vollkommenheit im kommenden Paradies in dem Frieden herrscht wo Menschen wirklich nach dem Abbild Gottes sind. Auf jeden Fall können wir uns jetzt den Weg dafür ebnen um es erreichen zu können. Und die Abschlußprüfung ist dann die wenn der Teufel noch kurz freigelassen wird das passiert dann meiner Meinung nach bei der zweiten Auferstehung der Ungerechten und die muß man unterstützen drum muß man die Tausend Jahre dafür gut nutzen um es seinen Lieben Mitmenschen oder vielleicht auch Verwandten ermöglichen zu können. Und wenn das Geschaft ist ist der Tod endgültig besiegt!

Anonym [28.01.2012]
107
Also Anonym,

wenn die Theologie, die du hier vorgetragen hast, Wachtturm-Theologie ist, dann ist die Wachtturm-Theologie noch schlimmer als ich sie mir bisher vorgestellt habe. Diese Ansichten haben nämlich mit Theologie fast nichts mehr zu tun. Da kann man nur noch "Gute Nacht" dazu sagen - oder im Wachtturm-Jargon "Erwachet!"

Konrad [29.01.2012]
108
Hallo Anonym,

du sagst im letzten Kommentar "der Herr Jesus Christus". Kennst du nicht folgende Aussage von Jesus:

Matthäus 6,24 Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird an dem einen hängen und den andern verachten.

Hast du zwei Herren, Jesus und Jehova? Wenn Jesus dein Herr ist, wer ist Jehova? Wie funktioniert es bei euch, Jehova der Gott und Jesus der Herr?

Matthäus 4,10 Da sprach Jesus zu ihm: Weg mit dir, Satan! Denn es steht geschrieben (5.Mose 6,13): »Du sollst anbeten den Herrn, deinen Gott, und ihm allein dienen.«

Denn solche dienen nicht unserm Herrn Christus, sondern ihrem Bauch; und durch süße Worte und prächtige Reden verführen sie die Herzen der Arglosen.

Doris [31.01.2012]
109
Abbadon wirds zeigen!

Anonym [02.02.2012]
110
Hi Anonym;

Jesus in Lukas 11,52 Denn durch eure Lehren verhindert ihr, dass die Menschen den Weg zur Wahrheit finden. Ihr selbst seid nicht in Gottes neue Welt hineingegangen, und ihr versperrt auch noch allen, die hineinwollen, den Zugang.

Gottes Neue Welt fängt an, wenn Du Jesus als Gott in Dein Leben lässt. Dann brauchst Du nicht bis zu einem kommenden Gericht zu warten. Du glaubst den Lehren der WTG und daher kannst Du nicht zu Jesus finden. Wenn Du Jesus nicht finden kannst, kommst Du auch nicht zum Vater:

Johannes 14.6 Jesus antwortete: "Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen."

Jesus in Johannes 10.9 Ich allein bin die Tür. Wer durch mich zu meiner Herde kommt, der wird gerettet werden. Er kann durch diese Tür ein- und ausgehen, und er wird saftig grüne Weiden finden.

Kann ein Vorbild, ein Engel solch ein Versprechen geben?

Jesus in Johannes 11 Darauf erwiderte ihr Jesus: "Ich bin die Auferstehung, und ich bin das Leben. Wer mir vertraut, der wird leben, selbst wenn er stirbt."

Siehst, Jesus ist JETZT für Dich und mich da. Das ist die Gute Nachricht des Evangeliums!

Gruss,

Teetrinker [03.02.2012]
111
Hallo Anonym,

wer ist Abbadon?

Offenb. 9,11 sie (die Heuschrecken) hatten über sich einen König, den Engel des Abgrunds; sein Name heißt auf Hebräisch Abaddon und auf Griechisch hat er den Namen Apollyon.

Im Neuen Testament der Bibel wird Abaddon als einer der Namen für den "Engel des Abgrunds" gebraucht. (Offb 9,11 EU). Das griechische Synonym für Abaddon ist laut Offb 9,11 EU, Apollyon.

Die Johannes-Apokalypse berichtet, dass nachdem der 5. Engel Gottes (Offb 9,1-3 EU) seine Posaune geblasen hatte, ein Stern vom Himmel fiel, welchem der Schlüssel zum Abgrund überreicht wurde. Dieser öffnete den Abgrund, sodass heuschreckenartige Wesen über die Welt fielen, um Unheil über die Menschheit zu bringen. Als König haben sie den Engel des Abgrunds über sich, welcher Abaddon genannt wird. (Offb 9,11 EU)

Okkultisten interpretieren Abaddon als einen mächtigen Dämon oder sogar Satan selbst. [3] [4]

Andere bringen das Wort in der Apokalypse des Johannes mit einem König in Verbindung, der von dämonischen Mächten bestellt wurde.[5]

Eine Minderheit, wie etwa die Zeugen Jehovas, gehen davon aus, dass Abaddon Jesus darstellt. Sie sehen die Heuschrecken nicht als dämonische Wesen an, sondern als Symbolik für Gottes Helfer auf Erden.
Auf diese Weise wird der Skorpion mit seinem Stachel und seine tödliche Tätigkeit zu einer erstrebenswerten Sache und zum Ausführen des Planes Gottes. Wer sich als Instrument des Verderbens outet, sollte wenigstens so konsequent sein und bekennen, dass sein Gott der Verderber ist. - Die Wachtturm-Gesellschaft sagt, wer die Zeugen Jehovas in Wirklichkeit sind [RH]
Watchtower Bible and Tract Society of Pennsylvania (Hrsg.): Wer ist Abaddon, der Engel des Abgrunds?. In: Einsichten über die Heilige Schrift. 1, 1990, S. 12.

Später wird im Neuen Testament der Begriff personifiziert als höllischer, zerstörender Engel der Apokalypse, Herr der dämonischen Heuschrecken (Off. 9,7 bis Off. 9,11), angeblich ein gefallener Engel, der Engel des Abgrunds. Der Abgrund wird im NT verstanden als das Totenreich, das den Sündern und bösen Geistern vorbehalten ist.

Nach LaVey's Satanischer Bibel (infernal names): der Zerstörer

Aus dem "Lexikon der Götter und Dämonen" von Manfred Lurker, Kröner Verlag, Stuttgart, ISBN 3 520 82001 3

(hebräisch "Untergang"), bedeutete zunächst im Alten Testament - so bei Hiob (Hi. 26,6; Hi. 28,22) - die Stätte des Verderbens, die Unterwelt, und wird in der Apokalypse zum höllischen Engel, zum Herrn der dämonischen Heuschrecken (Off. 9,7-Off. 9,11); sein griechischer Name Apollyon bedeutet Verderber

Wiktionary: Bedeutungen: [1] jüdische und christliche Religion: (nach spätjüdischer Vorstellung) Engel des Todes

Herkunft: Entlehnung aus griechisch ἀπολλύων (apollýōn) → grc "der Verderbende" [1] Es handelt sich um die griechische Übersetzung des hebräischen Wortes "abaddon" (Abaddon) in seiner neutestamentlichen Bedeutung.[2]

Synonyme: [1] Abaddon

Oberbegriffe: [1] religiöses Wesen

Beispiele: [1] Sehet, dies alles ist die Erfüllung vom 9. Kapitel der Offenbarung Johannis, wo das Tier aus dem Abgrund steigt, welches auf hebräisch Abbadon und auf griechisch Apollyon heißt.

Abaddon wirds zeigen. Ich glaube nicht, dass das Jesus sein soll. Wissen das alle Zeugen Jehovas, dass sie in Abaddon Jesus sehen sollen?

Doris [03.02.2012]
Ja, Doris, das wissen sie. Die Zeugen Jehovas sind die Heuschrecken, die über die Christenheit herfallen, und die Wachtturm-Gesellschaft ist der Abgrund, aus dem diese Heuschrecken kommen. Allerdings wird ihnen nur die erste Hälfte dieser Wahrheit verkauft. Die zweite Hälfte, nämlich dass die Wachtturm-Gesellschaft der Abgrund ist, das verschweigen sie lieber. Zumindest habe ich noch keinen Zeugen Jehovas gesehen, der sich damit brüstet, aus dem Abgrund zu stammen. [RH]
112
DIE WTG HAT RECHT UND ICH WEIS ES . DER ERSTE UND DER LETZTE DER ANFANG UND DAS ENDE DIE ÜBERGANGSPHASE WO DER ZWÖLFTE FÜR S KOMMENDE PARADIES GEZAHLT WIRD VOM LETZTEN: UND ALLES IN ALLEM EINKLANG FINDET DURCH DIE UNIVERSELLE vERNUNF GOTTES. DIE BOTSCHAFT IST GOTT IST GEKOMMEN UM ZU DIENEN UND NICHT UM ANGEBETET WERDEN ZU WOLLEN. DARUM BETEN DIE JZ RICHTIG

Anonym [03.02.2012]
Wer im Internet nur in Großbuchstaben schreibt, SCHREIT! Normalerweise veröffentliche ich keine Kommentare, die nur in Groß- oder nur in Kleinschreibung geschrieben sind. Aber dieser Kommentar hier ist mir zu wertvoll, was die Selbstentlarvung anbetrifft. Wir haben hier ein Beispiel dafür, wie ein Mensch, infiziert durch die Wachtturmlehre, dem Wahnsinn ziemlich nahekommt. Anonym, Du bist nur noch einer, der ungeachtet aller Fakten Recht haben will. Bei Dir trifft es zu, was Paulus schreibt: Ich habe ihn dem Widersacher übergeben. Ich sage: Wer unbedingt gegen die Wand fahren will, den kann man nicht hindern, es sei denn, man verhaftet ihn. Aber selbst diese Maßnahme hilft nicht auf Dauer. [RH]
113
Offenbarung 5,13 sagt klar und unwiderlegbar, dass das Lamm angebetet wird und dass das Lamm kein Geschöpf ist. Die Anbetung der Zeugen Jehovas ist die Anbetung eines Gottes, dessen Name "Jehova" ist, und sie ist eine Anbetung, die kategorisch das Lamm ausschließt und die Anbetung des Lammes als Todestat bezeichnet. Wenn jedoch einmal alle Geschöpfe das Lamm anbeten werden, dann wird es die Zeugen Jehovas entweder nicht mehr geben oder aber sie werden belehrt worden sein über die Anbetung. Wir wissen es nicht! Aber wir wissen, was in der Bibel steht. Offenbarung 5,13-14 sagt, dass das Lamm angebetet wird und dass diese Anbetung die gesamte Schöpfung betrifft.

Ich kann verstehen, dass Du viel Geld und Zeit in die Wachtturm-Idee investiert hast und dass es Dir schwerfällt, über die Hirnrissigkeit der Wachtturmlehre nachzudenken. Niemand will Dich zwingen. Du brauchst Dich auch nicht künstlich aufzuregen. Wir sind nicht wie die.

Wir schließen niemanden aus und erklären niemanden zu einem Abtrünnigen.

Wenn Du in eine christliche Gemeinde gehst, wirst Du erleben, dass Ausschluss nicht stattfindet, weil Ausschluss nicht heilen kann. Du wirst sicherlich mit der Ablehnung Deiner Doktrin konfrontiert, aber Du als Mensch wirst dennoch angenommen werden. Erst wenn Du Dich zum Lehrer machst, musst Du abgesägt werden. Deshalb hätte Russell auch nie in einer christlichen Gemeinde Fuß fassen können. Und so werden heute immer noch Ex-Zeugen an der christlichen Taufe gehindert, weil sich sich noch nicht von den Wachtturmlehren gelöst haben und immer noch den Lehrer mimen müssen.

Rüdiger [03.02.2012]
114
Abaddon - Enzyklopädie

Abaddon

Abaddon (hebräisch: von abad Verderben) Engel des Verderbens und Personifikation des Totenreiches und des Abgrundes. Er führt die Heuschreckenschwärme, die aus dem Abgrund aufsteigen. Abaddon ist Fürst der Dämonen der 7. Ordnung (Furien)

Gefunden auf enctype.de/Daemonen/frame.htm

Hallo Anonym,

dein letzter Kommentar hört sich wie so ähnlich an. Ist das die Erkenntniss die zu Vollkommenheit führen soll? Die tiefen Dinge des Jehovas.

- "DIE WTG HAT RECHT UND ICH WEIS ES . DER ERSTE UND DER LETZTE DER ANFANG UND DAS ENDE DIE ÜBERGANGSPHASE WO DER ZWÖLFTE FÜR S KOMMENDE PARADIES GEZAHLT WIRD VOM LETZTEN:"

Doris [03.02.2012]
115
Meine Vermutung ist, dass er, nachdem er hier klar widerlegt worden ist, er es vorzieht, sich selbst derart lächerlich zu machen, dass niemand - besonders Jehovas Zeugen nicht - seine Ergüsse als Resultat der Wachtturm-Bildung ansehen kann oder will. Er versucht durch die Darstellung seiner selbst als Halb-Irrer, den Schaden wenigstens noch so weit zu begrenzen, wie es nach Lage der Dinge möglich erscheint.

Den letzten Kommentar von ihm hatte ich genau deswegen zurückgehalten. Aber nun setze ich ihn online:

Kommentar von Anonym vom 30.01.2012: Wer seid Ihr zu dem Kästchen 100 von Teetrinker möchte ich noch sagen seid Ihr Geistsöhne Gottes die offenbart werden Seid Ihr befugt Abba auszurufen so wie die jenigen die die Annahme des Vaters anstatt des Sohnes haben? Seid Ihr befugt Jesus Herr mit Herr anzurufen ? Oder seid Ihr Täter der Gesetzlosigkeit?

Bin mir noch nicht sicher, ob ich das so online stehenlasse.

Rüdiger [03.02.2012]
116
Hallo Anonym;

Baruch haba B'Shem ADONAI (nix Jehova!)

Gesegnet sei, der kommt im Namen des HERRN.

Psalm 118,26 / Matthäus 23,39

ברוך הבא בשםיהוה

(oder als Urtext)

Du kannst plärren wie ein kleines Kind, die Wachtturm-Gesellschaft hat Dich reingelegt!

Wieso baust Du Deinen Glauben auf einen Tag der Rache?

Du tust mir leid (nicht herablassend gemeint). Du hast viele Probleme und ich hoffe, Du bekommst das geregelt - mit Jesus wäre es leichter, denn Jesus starb für unsere Schuld und unsere Krankheit (Jesaja).

Durch Jesus hättest Du Macht über die Teufel, die Dich quälen.

Dein Teetrinker [04.02.2012]
117
Kommentar von Anonym vom 30.01.2012: "Seid Ihr befugt Abba auszurufen so wie die jenigen die die Annahme des Vaters anstatt des Sohnes haben?"

Und wieder kann man die falsche Denkweise der Führer der ZJ erkennen. Wie hat man die Befugnis Abba auszurufen? Nur durch die Annahme des Sohnes geht es. Das steht sehr deutlich in der Bibel. Das ist der Wille Gottes. Wer in der Hand Jesus ist, der ist in der Hand des Vaters. Des Vaters Hand ist die Hand Jesu. Es gibt keine Annahme des Vaters ohne die Annahme des Sohnes.

Euer Vater, der sich Jehova nennt, euer König, der sich Abaddon nennt, ... Zeugen Jehovas eure "Geistgesalbten" nahmen die Hand Jehovas, eures Vaters, und der Engel des Abgrunds ist euer König. Ihr habt einen Gott und einen Herrn.

Es gibt nur einen Gott, der Vater und Sohn sind eins.

Johannes 10,30 Ich und der Vater sind eins.

Johannes 17,11 Ich bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir.

Johannes 17,21-23 ... damit sie alle eins seien. Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir, so sollen auch sie in uns sein, damit die Welt glaube, dass du mich gesandt hast. Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.

Johannes 21,25 Es sind noch viele andere Dinge, die Jesus getan hat. Wenn aber eins nach dem andern aufgeschrieben werden sollte, so würde, meine ich, die Welt die Bücher nicht fassen, die zu schreiben wären.

Diese Aussagen bezeugen, dass Jesus Gott ist.

Matthäus 11, 27-30 Alles ist mir übergeben von meinem Vater; und niemand kennt den Sohn als nur der Vater; und niemand kennt den Vater als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will. Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

So ruft der Hirte, Heiland, Herr der Herren, König der Könige, der Vater, der Sohn, der Geist, der eine Gott. Sein Name ist Jesus.

Doris [07.02.2012]

PS: Dieser Abaddon hat mich geschockt. Die armen Zeugen Jehovas.
118
Hier steht, dass Jesus bei den Zeugen Jehovas nur ein Geschöpf ist. Gleichzeitig heißt es an andere Stelle, dass die ZJ zwei Götter haben, nämlich Jehova und Jesus.

Was denn jetzt bitte?

Dennis [20.03.2013]
Nein, nicht Jehova und Jesus, sondern der Wachtturm-Jehova und der Wachtturm-Jesus. Jehovas Zeugen versuchen, aus Jesus ein Geschöpf zu machen. In der Bibel steht aber, dass Jesus kein Geschöpf ist. In Offenbarung 5,13 betet die gesamte Schöpfung den Vater und den Sohn an (das hat die Wachtturm-Gesellschaft wohl vergessen zu streichen). Der, der auf dem Thron sitzt, wird angebetet und das Lamm wird angebetet. Die gesamte Schöpfung betet an. Jesus betet nicht an, sondern wird angebetet. Daraus ergibt sich, dass Jesus kein Geschöpf sein kann, sondern Gott ist. Der gnostische Versuch, aus Jesus einen Gott zweiter Klasse zu machen, ändert aber auch nichts an der Tatsache, dass Jehovas Zeugen zwei Götter in ihrer Religion haben. Man denke nur an Johannes 1,1. Es ist unerheblich, welcher Gottesklasse der zweite Gott angehören soll. Selbst wenn Jesus nur ein Gott niederer Ordnung wäre, wäre er als zweiter Gott der Zeugen Jehovas etabliert. Damit ist das erste Gebot hinfällig und muss von Jehovas Zeugen täglich 24 Stunden lang mit Füßen getreten werden. Merkst Du, wie antichristlich die Wachtturm-Lehre ist? Der Jehovaismus ist tiefstes Heidentum. Vielgötterei.

2. Mose 20,3 Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!

Nicht nur nicht anbeten! Das Haben ist schon der Knock-Out! [RH]
119
noch eine Anmerkung zu Offenbarung 5,13 und 14

Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm den Lobpreis und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit!

heißt es hier, wurde auch genau so von dir zitiert. Wer ist der auf dem Thron, und wer ist das Lamm, ist alles Jesus? Wieso wird er hier zweimal erwähnt? Und das, obwohl der Mensch Jesus ja eigentlich schon längst nicht mehr ist. Ist JHWH in den hebräischen Schriften auch immer Jesus? Und von wem ist dann in Sprüche 8 die Rede?

Dennis [20.03.2013]
Der Vater und der Sohn sind eins.

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Der Vater und der Sohn sind eins. Paulus war das jedenfalls klar, soweit man dies an seinen Briefen erkennen kann. Er hat nicht zwischen dem Geist Christi und dem Geist Gottes unterschieden. [RH]
120
Das ist ein Argument, das stichhaltig ist. Jehovas Zeugen haben 3 Götter, das sagen sie selbst. Davon beten sie mindestens einen an, nämlich Jehova, sie beten durch Jesus Christus, sie beten aber Satan gewiss nicht an, ihnen ist aber bewusst, dass er der Gott der Welt ist. "Gott" ist ja nur ein Titel. Wie nennst du Gott eigentlich, nennst du ihn Jesus oder nennst du ihn Ja oder nennst du ihn Jahwe?
Jesus hat seinen Namen bekannt gemacht, den Namen Gottes. JHWH heißt: Ich werde sein, der ich sein werde. Jesus hat genau dies erfüllt. Er ist unser Ansprechpartner. Jesus sagt: Kommt her zu mir alle. Dementsprechend bete ich zu Jesus.

Die drei Götter, die Jehovas Zeugen haben, entsprechen der Rückkehr der Bibelforscher ins tiefste Heidentum. Jehovas Zeugen leben tatsächlich in der Vielgötterei. Hast Du weiter oben gelesen, dass ich Dir vorhielt, nicht das Anbeten zählt, sondern das Haben anderer Götter? Das erste Gebot spricht nicht von Anbetung, sondern vom Haben anderer Götter. Ihr habt mindestens 2 Götter. Satan als Gott zu bezeichnen, lässt schon tief blicken. Wenn der Apostel Satan als den Gott dieser Welt bezeichnet, meint er den Herrscher, den sich die Menschen selbst aufladen. Ein Gott kann für den Menschen alles mögliche sein. Geld, Haus, Alkohol, Sex oder eine Organisation. Doch die Bibel sagt über solche Götter, dass sie Götzen sind. Im Unterschied zu diesen Götzen gibt es einen Gott, der kein Götze ist. Vater, Sohn und Heiliger Geist. Und hier ist Gott auch kein Titel, sondern Gott. [RH]
Du hast mir an anderer Stelle gschrieben, dass ich immer wieder mit der gleichen Leier komme und auf deine Argumente nicht eingehe. Deine zitierte Stelle aus Römer 8,9 zeigt für mich nicht, der Vater und Jesus ein und dasselbe sind. Zeugen Jehovas wollen leben wie Christus, weil Christus ja in Gemeinschaft mit Gott ist (in Gott ist, in anderen Übersetzungen).
Du teilst lapidar und ohne jede Begründung mit, dass "meine" zitierte Stelle aus Römer 8,9 für Dich nicht zeigt, dass der Vater und Jesus ein und der selbe sind. Null Erklärung, null Begründung, kein Argument, kein blasser Gedanke von Dir dazu. Aber für Dich ist es schon genug, wenn Eure Majestät diese Entscheidung so treffen. (So fühlt sich Deine Rede an.) Was ist das für eine Art der Kommunikation? Ex cathedra? Vermutlich ist Dein ständiges "für mich ist das halt so oder so" ein altgedienter Trick von Dir, damit Du Fakten nicht zur Kenntnis nehmen musst. Setzt Du dich auch im Alltag mit diesem Trick immer wieder durch?

Römer 8,9 zeigt überdeutlich und selbst für Nichtchristen verständlich und plausibel, dass der Vater und der Sohn ein Geist sind/haben. Römer 8,9 erzwingt eine Einheit des Vaters und des Sohnes, die weit mehr ist als die von der Wachtturm-Gesellschaft propagierte gleiche Gesinnung. Der Vater und der Sohn sind tatsächlich eins, sonst hätte Paulus diese Sätze nicht schreiben können. (Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.) Dieser Tatbestand ist axiomatisch logisch, wenn man der Bibel glaubt. Nur für Dich macht das keinen Sinn. Ohne Grund, ohne Erklärung, ohne alternative Auslegung.

Ich stelle fest, dass unter solchen Umständen ein Gespräch mit Dir nicht möglich ist. Bevor Du hier immer wieder hohle Worte ablässt und damit die Leser manipulierst, veröffentliche ich Deine Kommentare lieber nicht mehr. Für Dich ist dies oder jenes halt so oder so und argumentieren kannst Du offensichtlich Du nicht. Das ist keine Basis, das ist keine Kommunikation, das ist nur fanatischer Jehovaismus. - Für alle Leser an dieser Stelle eine Warnung: Genau diese Einschränkung ist die geistige Folge der Wachtturmlehre. Wer ihr auf den Leim geht, wird nicht mehr argumentieren können, sondern hält nur noch krampfhaft an der Wachtturm-Doktrin fest. [RH]
Du hingegen gehst auf meine Argumente auch nicht ein, wie ich sehe. Ich habe ja gefragt, wieso in deinem zitierten Text aus der Offenbarung das Lamm extra erwähnt ist. Und ich habe gefragt, von wem denn in Sprüche 8 (ab Vers 22) die Rede ist. Womöglich heißt dieses Bibelbuch bei dir anders, Sprichwörter vielleicht.

Dennis [21.03.2013]
Ich sehe Deine Fragen nicht als Argumente an, sondern als Fallen. So viel Erfahrung mit Zeugen Jehovas habe ich, um mir von ihnen nicht jeden Unsinn aufzwingen zu lassen. Aber nehmen wir mal an, Deine Frage (wieso in meinem zitierten Text aus der Offenbarung das Lamm extra erwähnt ist) hätte einen Sinn. Dann antworte ich Dir: Es ist nicht mein Text. Es ist Gottes Wort. Wie kannst Du nur schleichend wie der Widersacher so die Fakten verdrehen, dass Du behauptest, es ginge um meinen Text! Ich bin mir sicher, dass der Leser die Schliche dieses Zeugen Jehovas erkennt. - Und ich antworte Dir auf die Frage (wieso in meinem zitierten Text aus der Offenbarung das Lamm extra erwähnt ist): Lieber Mensch! In der ganzen Bibel wird Jesus extra erwähnt, nicht nur in Offenbarung 5,13. Das ist sensationell, Dennis. Es gibt tatsächlich mehrere Stellen in der Bibel, in denen Jesus extra erwähnt wird. Klare Fakten, die so einfach sind, dass ein Kind sie versteht, sind für Dich unergründliche Probleme. Soll es wirklich so weit kommen, dass ich Dich bis zum letzten öffentlich vorführen muss? Das tue ich mir nicht an. Dennis, ich werde erst nach gründlicher Prüfung weitere Kommentare von Dir veröffentlichen.

Die Besonderheit von Offenbarung 5,13, die Du wohl ganz bewusst nicht deutlich ansprechen wolltest, ist, dass Jesus genau wie der Vater angebetet wird. Und zwar von der gesamten Schöpfung. Aus diesem Blickwinkel heraus gebe ich Dir noch eine weitere Antwort: Jesus wird an dieser Stelle ganz bewusst extra erwähnt, damit jeder Zeuge Jehovas eine Chance hat zu erkennen, dass Jesus Gott ist. [RH]
121
Ich möchte gerne etwas zu dem Kommentar 31 sagen.

Zitat: "Sie studieren die Bibel sehr eifrig und wissen viel."

Ich habe ja ein sogenanntes "Bibelstudium" mit den ZJs gemacht. Folgendermaßen läuft das ab: man bekommt WTG-Lektüre. Als Start das Büchlein "Was sagt die Bibel" wirklich. Dann liest man mit 2 Zeugen in diesem Buch und die DORT gemachten Aussagen der WTG-Verantwortlichen werden anhand der ZJ-Bibel (NWÜ) "bestätigt". Liest man in eigener Bibel mit, was man gerne darf, und die Texte unterscheiden sich, dann wird einem freundlich aber bestimmt gesagt, dass die NWÜ überhaupt die beste Übersetzung ist. Erklärungen folgen, die man weder bestätigen noch entkräften kann. Und somit ist man dann relativ schnell Besitzer einer NWÜ-Bibel.

Das, was als Bibelstudium angeboten wird, ist KEIN Bibelstudium. Das ist Studium der WTG-Literatur mit scheinbaren Beweisen, dass die Bibel diese Aussagen bestätigt.

Ich habe nun in den letzten 1,5 Jahren beides studiert. Die "Leere", was Jesus Christus betrifft, der WTG und die Lehren der Bibel.

Mit der Bibel werde ich begeistert weitermachen.

U. [01.04.2013]
122
Hallo U.,

mein Impuls, den ich jetzt wie damals empfinde, ist: Nicht menschliche Anstrengungen retten, sondern Jesus. Jeder Christ hat Phasen, in denen der Bezug zur Bibel nicht so lebendig ist. Aber die Beziehung zu Jesus erlischt nie. Bibelwissen ist gut und richtig. Aber der Geist Gottes, der uns das alles überhaupt erst aufschließt, schafft das Leben in uns. Deshalb möchte ich vor Aktionismus und eifriger Gelehrsamkeit warnen, wenn sie im Glauben tragende Säulen sind. Das geht nicht nur bei den Zeugen Jehovas schief, sondern auch unter richtigen Christen, also bei Leuten, die sich unter denen bewegen, die in Jesus sind. Das gibts einige, die sich mit der Klampfe auf die Bühne stellen und die Gemeinde versuchen vorwärts zu peitschen. Dass aber sowohl im einzlnen als auch in der Gruppe nur der Heilige Geist die treibende Kraft sein muss und will, vergessen sie.

Bei aller Begeisterung wirst Du auch Durststrecken erleben. Mir ist wichtig mitzuteilen: Nicht Religion und religiöse Aktivität retten. Ohne Jesus können wir nichts tun.

Rüdiger [02.04.2013]
123
Hallo U.,

ich kann Dir nur zustimmen. Auch ich bekam als erstes das Buch. Dort wird nicht die Bibellehre sondern die WTG-Lehre gelehrt. Lange haben wir nur aus diesem Buch gelesen und erörtert. Doch der Titel des Buches: Was sagt die BIBEL wirklich - müsste, dem Inhalt entsprechend, heissen: Was sagt die NWÜ-Bibel wirklich!

Da ich vorher noch nie etwas mit Glauben, Gott, Religion zu tun hatte, war mir erst nicht bewusst, dass es eine eigene Bibel gibt und die nicht in allem mit den anderen übereinstimmt. Ich hatte viele Fragen und nach einigen Monaten waren mir die Antworten nicht verständlich, befriedigend und "richtig" genug. D.h. ich fand die Antworten nicht fair, nicht zufriedenstellend.

Hier ein Bsp.: Auf meine Frage hin, weshalb es soviel Elend, Krieg, Böses auf der Welt gibt und Gott nicht eingreift, bekam ich folgende Antwort: Gott hat damals Satan auf die Erde hinab geschleudert und er wütet jetzt ... Jahre hier auf Erden. Und dann kommt das Paradies auf Erden (Datum wird leider immer wieder aktualisiert). Und das fand ich sehr schrecklich. Denn ich dachte/sagte: Wenn Gott, der mich ja liebt, mir/uns, seinen Kindern das Böse schickt, um es aus seinem Reich zu verbannen, was ist das für ein Gott? Wenn z.b. ein Verbrecher in meine Wohnung eindringt, dann sperre ich ihn nicht in das Kinderzimmer zu meinen Kindern.

Und je länger ich mit ihnen "studierte", desto unzufriedener wurde ich, obwohl mein Interesse an Gott wuchs.

Es gab einige Beispiele, die mich sehr aufwühlten. Auch dass nur der ins Paradies kommt, der sich zu "Jehowa" bekennt, fleissig ist und Bibel studiert. Das machte mir aber eher Unbehagen, was ist mit meiner Familie, die nicht gläubig ist? Was ist das für ein Paradies? Dass man etwas tun muss, um Gottes Liebe zu erhalten.

Irgendwann habe ich mich dann einmal informiert über Zeugen Jehovas und war froh, dass ich hier auf Rüdigers Seite gelandet bin. Dank ihm und Teetrinker habe ich zu Jesus gefunden. Auch wenn ich noch am Anfang stehe, hat sich Jesus in meinem Leben schon mehrfach gezeigt.

Die ZJ, mit denen ich studierte, waren sehr sehr nette Menschen. Und auch wenn ich sie heute sehe, reden wir nett zusammen, haben sonst aber keinerlei Kontakt mehr. Einige Zeit danach versuchten sie noch, mit mir zu reden, aber als ich dann von Jesus erzählte und der Dreieinigkeit, war das nie wieder ein Thema zwischen uns.

Ich finde es sehr schlimm, wie die WTG nette, liebe und gutherzige Menschen manipuliert. Täglich aufs Neue predigen sie, dass man etwas tun muss und nach den Geboten leben sollte ect pp. Doch selber sündigen sie (wir wir alle) täglich bewusst, indem sie Andersdenkende bestrafen, Angst einjagen und nicht akzeptieren. Sie ausschliessen, Familien trennen und das WORT Gottes umschreiben, was für meine Begriffe das Schlimmste ist. Aber wie Jesus schon sagte: Es werden viele kommen und in meinem Namen reden. Und wir sollen uns nicht verar... lassen.

Ich wünschte, die WTG kommt irgendwann zur Vernunft oder die ZJ erkennen, dass Jesus der Weg ist. Denn sie sind gefangen und können nichts dafür.

Jesus sagte: ICH bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Nadja [03.04.2013]
124
Das Verwirrspiel ist perfekt : Jesus ein geschaffenes Wesen? Oder Gott selbst?
Nein, das Verwirrspiel der Wachtturm-Gesellschaft ist zum Glück nicht perfekt. Und bevor Du Dein Verwirrspiel hier abziehen kannst, gebe ich ein paar Fakten an, die Dein lustvolles Durcheinanderwerfen entschärfen. Fakt ist, dass in Sprüche von der Weisheit Gottes die Rede ist. Fakt ist, dass die Weisheit Gottes nicht geschaffen sein kann, weil ein unweises Wesen nicht Weisheit schaffen kann. Die Weisheit Gottes muss also wie Gott selbst ewig sein. Ungeschaffen. Ohne Anfang und ohne Ende. Fakt ist fernerhin, dass in Offenbarung 5,13-14 das Lamm von der gesamten Schöpfung angebetet wird. Wie kann das gehen, wenn das Lamm (Jesus) nicht Gott ist? Gut - die Zeugen Jehovas mögen vielleicht dann nicht mehr zur Schöpfung gehören, aber das tut nichts zur Sache. Jesus sagt: Bevor Abraham wurde, bin ich. Wieso ignorieren die Wachtturm-Leute diese eindeutigen Ansagen so konsequent? Weil sie dem Durcheinanderwerfer angehören.

Die Interlinear übersetzt "acqire". Das hat nichts mit schaffen oder schöpfen zu tun. To acquire heißt: etwas erwerben, akquirieren, sich etwas aneignen, ankaufen, anschaffen, in den Besitz von etwas kommen, etwas an sich bringen, sich etwas erarbeiten, etwas erlangen, erstehen. Nichts davon deutet auf schaffen hin.

Entschuldige bitte, wenn ich Deinen Versuch direkt zunichte gemacht habe. Die Wachtturm-Taktik mache ich nicht mit. Die Bibel-Häuser sind blind genug, um sich Tendenzen anzuschließen, die ihr Zeugen Jehovas initiiert. Die Bibel-Häuser verdienen ihr Geld auch nur mit Druckerschwärze. [RH]
Das Jesus erschaffen wurde , also ein Geschöpf ist ... verkünden folgende Bibelübersetzungen:
Sämtliche Zeugen Jehovas, die hier kommentieren, können das dass und das das nicht auseinanderhalten, aber ob Jesus Gott ist oder nicht, das wissen sie! [RH]
Elberfelder Bibel: Sprüche 8:22

Der HERR hat mich geschaffen als Anfang seines Weges, als erstes seiner Werke von jeher.
Traurig, dass diese Bibelübersetzung so runtergekommen ist. Die galt mal als sehr genau. [RH]
Hoffnung für alle: Sprüche 8:22

Der Herr schuf mich vor langer Zeit, ich war sein erstes Werk, noch vor allen anderen.
Danke für den Hinweis. Dann weiß man die "Hoffnung für alle" schon besser einzuschätzen. [RH]
Gute Nachricht Bibel: Sprüche 8:22

Am Anfang hat der Herr mich geschaffen, ich war sein erstes Werk vor allen anderen.
Dass diese weichgespülten Übersetzungen Kompromisse machen, leuchtet ein. [RH]
Neues Leben, die Bibel: Sprüche 8:22

Der Herr hat mich ganz am Anfang geschaffen, als erste Schöpfung noch vor allen anderen.
dito [RH]
King James Übersetzung: Sprüche 8:22

The LORD possessed [created] me in the beginning of his way, before his works of old
Also zwischen besitzen und erschaffen ist ja wohl ein heftiger Unterschied. Wenn Euer Gnaden Zeuge Jehovas mal überlegen wollen ... acquire ist ja wohl eher besitzen als erschaffen. [RH]
New Internatioal Readers Version: Sprüche 8:22

The Lord created me as the first of his works, before his acts of long ago.
is klaah [RH]
Hebräischer Text : Sprüche 8:22

יְֽהוָ֗ה Jahweh

קָ֭נָנִי erschuf mich
Nein! Hatte! Nicht erschuf! [RH]
רֵאשִׁ֣ית im Anfang

דַּרְכּ֑וֹ seiner Wege

קֶ֖דֶם bevor, vor

מִפְעָלָ֣יו seiner Werke

מֵאָֽז׃ von alters her

Sprüche 8:22 Hebrew OT: Westminster Leningrad Codexי

ְֽהוָ֗ה קָ֭נָנִי רֵאשִׁ֣ית דַּרְכֹּ֑ו קֶ֖דֶם מִפְעָלָ֣יו מֵאָֽז׃
Aja! Das hilft uns wirklich weiter. [RH]
1. Quelle : bibeltext.com , Altes Testament in hebräischer Sprache (inkl. Übersetzung)
Vor einem Doppelpunkt und vor jedem anderen Satzzeichen auch (außer einem Bindestrich) kommt niemals eine Leerstelle! Warum sind Jehovas Zeugen so unglaublich halbgebildet! Schau doch mal in Deine Wachttürme! Findest Du da ein Wort mit anschließendem Leerzeichen und Doppelpunkt? Ein einziges? [RH]
Uneinig sind sich
Ach! Die sind sich plötzlich uneinig! Und das, obwohl sie viel genauer den Sinn treffen! [RH]
Lutherbibel 1912 : Sprüche 8:22

Der HERR hat mich gehabt im Anfang seiner Wege; ehe er etwas schuf, war ich da.

Lutherbibel 1984: Sprüche 8:22

Der HERR hat mich schon gehabt im Anfang seiner Wege, ehe er etwas schuf, von Anbeginn her.

Schlachterbibel: Sprüche 8:22

Der Herr besaß mich am Anfang seines Weges, ehe er etwas machte, vor aller Zeit.

Tja, watt denn nun? Welche Übersetzung ist richtig?
Das kann ich Dir beantworten. Lies doch mal Offenbarung 5,13-14:

Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde ist, und was auf dem Meer ist, und alles, was in ihnen ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm gebührt das Lob und die Ehre und der Ruhm und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und die vier lebendigen Wesen sprachen: Amen! Und die 24 Ältesten fielen nieder und beteten den an, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Das ist Anbetung pur. Und die Ältesten beten den an, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit. Das sagt noch einmal klar aus, dass der auf dem Thron und das Lamm ein und der selbe sind. [RH]
Unstrittig ist dass Jesus zu Gott betete als er auf Erden war. War er hier ein Geschöpf? Ein Hybrid?
Du kommst mir vor wie ein Kínd, das beim Anblick seines Großvaters fragt: Ist das ein Auto? [RH]
Unstrittig ist dass das Wort * besaß * oder * hat mich gehabt* darauf hindeutet das Jesus eine eigenständige Person ist, wenn man Gott nicht unterstellen will das er sich selbst hatte und Selbstgespräche mit sich führte. Sorry, war respektlos, ich bitte JHWH um Verzeihung, trifft aber den Kern.

Laphroaig [22.10.2014]
Na eben. Unstrittig ist, dass Jesus eine eigenständige Person ist. Diese eigenständige Person, nimmt, sagt und tut alles, was vom Vater ist. So hat er es erklärt. Dass aber Jehovas Zeugen Jesus selbst noch nicht einmal fragen dürfen, was wirklich Sache ist, macht deutlich, dass Jehova "Gott" Satan sein muss, denn er verbietet den Kontakt zu Jesus. Das hat nur ein Ziel: Jehovas Zeugen dürfen niemals die Wahrheit erfahren. [RH]
125
Ich kann nur soviel dazu sagen, daß Herr Hentschel in seiner Ausführung recht hat. Jesus ist der Schöpfer der Erde und des Himmels, nach zu lesen in Johannes 1,1-4. Wenn die Zeugen Jehovas meinen, mit ihrem Gott, der den Deutschen Namen Perversion trägt, andere Leute zu bekehren, so sollen sie wissen, daß sie die Menschen auf direktem Weg in die Hölle führen. JHWH bedeutet auf Deutsch übersetzt Jesus Christus und nicht Gott der Perversion. Jesus ist der Schöpfer aller Dinge, er ist Gott über alle Götter, denn er sagt selber, ich und der Vater sind eins, wer mich sieht, der sieht den Vater. Wie könnt ihr Zeugen Jehovas euch alle erdreisten, die absolute Heiligkeit und Autorität Jesu in Frage zu stellen und irgend welche perverse Bilder meines Heilandes auch noch auf schmutzige Art und Weise ins Internet zu stellen!

MFG.

ein Diener [08.09.2015]

PS: Jesus ist der einzige Weg, die einzig freimachende Wahrheit und der einzige, der uns ewiges Leben schenken kann, weil er für uns gelitten hat, unsere Sündenschuld am Kreuz auf Golgatha bezahlt hat und nun der einzige Weg ist, auf dem wir zu Gott, dem Vater kommen können. Alle anderen Wege führen in die Hölle.
126
Genau darum geht es, das ist der Punkt. Z.J. stellen die absolute Heiligkeit und Autorität von Jesus in Frage. Viel schlimmer noch, sie entstellen Jesus, wo es nur geht. Allein schon, wie Jesus auf den Bildern dargestellt wird. Man muss wirklich blind sein, um das nicht zu erkennen, welch teuflische Strategie hinter der W.T.G. steckt. Z.J. werden ganz bewusst und gezielt an der Nase herumgeführt, schnurstracks an Jesus vorbei in den Abgrund der Perversität. Ich wünschte wirklich, es wäre nicht so, aber leider ist es die nackte Wahrheit. Die Fakten sprechen für sich und sind mehr als niederschmetternd, das lässt sich nicht von der Hand weisen.

Jürgen [10.09.2015]
127
Zitat: "Alle anderen Wege führen in die Hölle."

Ja, so ist es, aber Gottes Gebote sind genau das Gegenteil davon. Liebe Gott, deinen Herrn über alles und deinen Nächsten wie dich selbst. Gott hat als Menschensohn gelitten, darum sitzt er auf dem Thron der Gnade und Barmherzigkeit. Er ist ein Gott der Liebe.

Doris [12.09.2015]
128
Ich hielt die Bibel immer für ein Märchen von Menschenhänden geschrieben. Seit einem Jahr lese ich die Bibel. JESUS IST NICHT GOTT!!! Wenn Sie die ganze Bibel gelesen haben, würden sie selbst drauf kommen.
Oh, dann liegt Paulus aber ganz falsch. Er schreibt:

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Oha! Zwei Heilige Geister? Nein. Paulus bezeugt mit seiner Aussage, dass der Geist Gottes der Geist Christi ist. Das weist sehr eindrucksvoll darauf hin, dass für Paulus Jesus Christus Gott ist. Ich schließe mich ihm an. [RH]
Unser Gott lag hilflos als Baby in einer Krippe, hat später Selbstgespräche geführt und sich selber von den Toten auferweckt, obwohl man zu keinen Handlungen fähig ist wenn man tot ist. Steht übrigens auch in der Bibel!
Sind für Sie die Worte Christi gültig? Wenn ja, dann zitiere ich für Sie ganz persönlich Jesus:

Johannes 10,17-18 Darum liebt mich mein Vater, weil ich mein Leben lasse, dass ich's wieder nehme. Niemand nimmt es von mir, sondern ich selber lasse es. Ich habe Macht, es zu lassen, und habe Macht, es wieder zu nehmen. Dies Gebot habe ich empfangen von meinem Vater.

Hier bezeugt Jesus uns allen, dass er sich selbst auferweckt hat. Ich kann verstehen, dass Sie diese Stellen nicht gelesen haben. Ich habe sie auch erst spät entdeckt. Das geschah aufgrund der künstlichen Streitfragen der Wachtturm-Gesellschaft. Jehovas Zeugen setzen alles daran, die Bibel so zu verdrehen, dass sie mit ihrer Org die Rolle Jesu übernehmen können. [RH]
Die Dreeinigkeit wird wörtlich kein einziges mal in der Bibel erwähnt. Zudem hat die Dreeinigkeit seit dem 6. Jahrhundert erst Anwendung gefunden. Ist historisch belegt.
Wenn für Sie das Gebot "Du sollst keine anderen Götter haben neben mir" gültig ist, dann sollten Sie eigentlich bis ins Mark erschrecken, wenn die Neue-Welt-Bibel der Zeugen Jehovas in Johannes 1,1 mit einem anderen Gott kommt. Wer behauptet, Jesus sei nicht Gott, leugnet zudem die Unschuld Jesu im Zusammenhang mit seinem Opfer. Denn er wurde ja genau aus dem Grund hingerichtet, dass er sich selbst zu Gott machte. Wer aber die Unschuld Christi am Kreuz entfernt, indem er behauptet, Jesus sei nicht Gott und sei insofern ganz zu recht hingerichtet worden, macht sein Opfer zunichte. Ein zu recht Hingerichteter ist kein Opfer. Jesus muss Gott sein, wenn sein Opfer überhaupt das sein soll, was die Bibel behauptet, dass es ist. Hier können Sie erkennen, wie heftig Sie zur Lüge verführt worden sind. [RH]
Und ahmt Jesus nach, dessen Aufgabe es war die gute Botschaft SEINES VATERS zu predigen. Dann sind einige Kommentare bestimmt nicht mehr so überhäblich und schnippisch. Finde ich persönlich unnötig.

Franzi [24.04.2016]
129
Hallo Franzi,

in Johannes 10:30 sagt Jesus: Ich und der Vater sind eins.

Wie verstehst du diese Aussage? Dort steht nicht, ich habe Gemeinschaft mit dem Vater, sondern wir sind EINS!

Anle [24.04.2016]
130
Hallo Anle,

für diese gängigen Hinweise der Bibel haben Jehovas Zeugen schon seit Jahrzehnten vorbereitete Ausreden parat. Sogar die Aussage Jesu, dass er die Wahrheit ist, kontern sie mit irgendwelchen Floskeln, denen ein Zeuge Jehovas nur zu gern Glauben schenkt.

Fatal!

Deshalb bin ich sehr froh, Römer 8,9 entdeckt zu haben. Hier ist in der Aussage des Paulus der Geist Gottes identisch mit dem Geist Christi. An dieser Stelle können auch keine Freimaurer mehr herumschleifen.

Rüdiger [24.04.2016]
131
Römer 8:9 ist wirklich unverrückbar.

Nur was nützt es, wenn Augen, Ohren und Herz verschlossen bleiben? Jeder Mensch ist aufgerufen zu prüfen, was er hört und liest. Wer es nicht tut, nimmt zwangsläufig menschengemachte Lehren auf. Und läuft in die Irre!

Kolosser 2,4 Ich sage das, damit euch niemand betrüge mit verführerischen Reden.

Kolosser 2,8-9 Seht zu, dass euch niemand einfange durch Philosophie und leeren Trug, gegründet auf die Lehre von Menschen und auf die Mächte der Welt und nicht auf Christus. Denn in ihm wohnt die ganze Fülle der Gottheit leibhaftig

Betet, dass der Herr Jesus euch in die Wahrheit führt!

Anle [25.04.2016]
132
Hallo ich verstehe euch absolut nicht mit all euren theorie.Lest doch mal in der Elberfelder oder der Luter Bibel Lukas 6:12 was steht dort zu wem betete Jesus?zu sich selber?Nein zu Gott.Nun wenn ich betrachte was in Hoffnung für alle steht dann ist da ein gewisser unterschied, den da steht er betete die ganze nacht aber nicht zu wem.Ihrgendwie fehlt da was. In der neuen Welt übersetzung steht auch er betet zu Gott.Nur mal nebenbei. Worauf ich aber hinaus wollte ist das ihr mir bitte verrät zu wem nun Jesus gebetet hat?seit ihr euch sicher das er selbstgespräche geführt hat da er ja eurer meinung nach der Schöpfer und der Wahrhaftige selber persönlich ist??
Und das Wort wurde Fleisch. Das Wort, das bei Gott war, das Wort, das Gott war, wurde Fleisch. Die logischste aller Konsequenzen ist, dass Jesus wie jeder andere Mensch auch zu Gott betete. Denkst Du, Gott macht halbe Sachen und das Wort wird zu einer Mischung aus Halbfleisch und Halbgott? Wenn in der Bibel steht, dass das Wort Fleisch wurde, dann kann man das ruhig glauben. Und man muss es glauben, wenn man der Bibel nicht Unrecht tun will. Wenn Dir aber Freimaurer einreden, Jesus hätte ja Selbstgespräche führen müssen, wenn er von Gott ausgegangen sei, dann kannst Du schon den Schwefelgeruch schnüffeln. [RH]
Anele bitte lese die Bibel ganz und laß dich nicht vom ihrglauben manipulieren.

Lese mal bitte am Johannes 10:30 weiter

z.b. 10:34,35 und 36. Die pharisäer verstehen jesus als würde er sagen er ist Gott Gleich oder Gott selber so wie ihr es hier versucht zu verdeutlichen.Ich sehe in einigen von euch eine parallele tu den pharisäern und auch heute zum islam im Sinne das einige nicht verstehen das Jesus Gottes Sohn ist und die einigkeit falsch interpretieren.Gott ist doch eine gemeinschaft mit Jesus ein unzertrennliches paar welches sich liebt und zusammenhält im gegenseitigem vertrauen in Johannes 17 betet jesus sogar wieder lese das mal ganz besonders 17,11 und 17,22-23 spricht für sich was das bedeutet.Oder wären nun auch die apostel Gott weil ja Jesus in ihnen ist????
Hier hängst Du am selben Strick wie die Mormonen. Die versuchen ebenfalls, Vater und Sohn zu einer kumpelhaften Gemeinschaft zu machen. Normal ist aber, dass Vater und Sohn aus dem selben Holz sind. Ein Menschenvater kann nur einen Menschensohn haben, der göttliche Vater einen Gottessohn. Aber Gott kann mehr. Jesus nennt sich sehr oft Menschensohn oder Sohn des Menschen. Damit drückt er aus, dass er der einzige aus Gott ist, der Mensch wurde. Niemand außer Jesus ist Gott in Menschengestalt. [RH]
Anele lese bitte alles und stelle dir besonders die Frage zu wem Jesus immer gebetet hat?!Bevor man etwas anderes behauptet. Hier in diesem Forum wird Gott der Wahrhaftige unbewusst aus der Bildfläche geschoben hoffe ihr merkt das so bald wie möglich.

Ich finds absolut traurig diese Seite.

Liebe Grüße

@home [28.04.2016]
In der Fußgängerzone Essen machte eine Zeugin Jehovas das Teufelszeichen und sagte: "Zurück zum Vater!" Dieser ist wohl der Wahrhaftige, den wir hier Deiner Meinung nach aus der Bildfläche schieben. [RH]
133
@home

Gott ist in Jesus Christus auf der Welt erschienen. Jesus hat als Sohn zum Vater gebetet, um uns Menschen den Weg zum Vater zu zeigen.

In Joh.17:11 steht:

Johannes 17,11 ... Heiliger Vater, erhalte sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir.

Da sagt Jesus, dass er eins ist mit dem Vater. Und dass die Jünger den Geist Gottes empfangen haben, der die Annahme an Sohnes statt bewirkt (Römer 8:15 Parallelstelle).

Zu Joh. 17:22,23

Johannes 17,22-23 Und ich habe ihnen die Herrlichkeit gegeben, die du mir gegeben hast, damit sie eins seien, wie wir eins sind, ich in ihnen und du in mir, damit sie vollkommen eins seien und die Welt erkenne, dass du mich gesandt hast und sie liebst, wie du mich liebst.

Lese bitte die Parallelstelle Joh.14:20. An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.

Gott der Herr, der Schöpfer, ist in jedem von uns, wenn wir den Geist Gottes durch die Wiedergeburt empfangen haben. Das macht uns und seinerzeit die Apostel aber noch lange nicht zu Gott selber.

Bist du wiedergeboren? Hast du die Gewissheit, nach dem irdischen Leben bei Gott zu sein?

Römer 11,36 Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen.

Amen!

Anle [28.04.2016]
134
Hallo und danke für deine Antworten.

Das   "Wort" Gottes wurde zu der Zeit endlich zu Fleisch so sehr liebte uns Gott.Das Wort Gottes war nun in Jesu Gestalt als Menschensohn unter uns den Jesus ist ja in Maria auf für uns unerklärliche weise gezeugt worden und somit von Gott gesand worden.

Jesus hat ja nun in Gemeinschaft mit Gott auf der Erde gewirkt und die Erlösung geprädigt also das Wort Gottes und die Liebe Gottes direkt auf der Erde wiedergespiegelt und besonders den ungelehrten normalen Bürgern Hoffnung gegeben denn Jesus sagte doch selber er tut nichts ohne dem Vater usw..
Ich glaube, Dir ist ganz klar, dass Du hier nur herumschwafelst. Wen willst Du zutexten? Viele Worte um nichts. Jedenfalls nicht um etwas, das unsere Diskussion anginge. Das ist symptomatisch für die Wachtturm-Gesellschaft und ihre Opfer/Täter. Da wird geredet und geredet und geredet und nichts kommt dabei heraus als Irrtum und Verführung zu einem Jehova, der alle Anzeichen des Satan trägt. Der Wachtturm-Jehova verbietet den Kontakt zu Jesus. Wenn aber Jesus der Gesandte Gottes ist, was für einen Sinn hat dann das Verbot, mit ihm zu reden? Das kann nur der Sinn sein, den Satan sich wünscht. Er möchte, dass die Menschen an einen erfundenen Gott glauben. Nämlich an ihn selbst unter dem Decknamen Jehova. [RH]
Du sagst mir nun aber

das Gott und Jesus aus einem Holz sind und Jesus Gott in Menschengestalt war so blöd wie ich wohl bin verstehe ich das so das Gott sich zu der Zeit zweigeteilt haben muss weil Jesus ja gebetet hat zu Gott deine
Wenn Du einen Sohn zeugst, zweiteilst Du Dich dann? Wie willst Du jemals erklären, wie Gott das gemacht hat? Wieso quetschst Du Gottes Tun in das, was Dir bekannt ist. Und Dir ist noch nicht einmal bekannt, dass man nach einem Satzzeichen eine Leerstelle einfügt. Das muss man sich mal reintun! Der Mann macht auf großes Wissen und weiß nocht nicht mal die simpelsten Regeln des banalen irdischen Lebens! Traurig! Entschuldigung, aber das musste ich mal loswerden. [RH]
logische Konsequenz macht keinen Sinn den Jesus betete doch und hat fürbitten gebetet und weil Jesus ja zum Vater aufgefahren ist wo ist er dann jetzt??(Laut Bibel sitzt er ja zur rechten Gottes woran ich persönlich glaube)
Du schwafelst immernoch. Sorry, dass ich das so klar sagen muss. Du bringst nichts zu dem diskutierten Problem. [RH]
ICH möchte aber einmal verstehen woran hier einige glauben?!Ich möchte es wirklich verstehen und keine Konflikte entwickeln den eure Aussagen machen für mich keinen sinn und beißen sich mit vielen Bibelstellen.
Da haben wir es wieder. Jehovas Zeugen bringen Lügen und verzichten darauf, sie zu belegen. Warum wohl? Weil sie nichts davon belegen können! Komm doch mal rüber mit einer Bibelstelle, die sich mit meinen Aussagen beißt. Bitte. Danke. [RH]
Auserdem verdrehe bitte nicht meine Worte ich habe nicht von Kumpelhaftigkeit gesprochen den da ist ein enormer unterschied zu dem was ich gesagt habe.Lese doch bitte die Bibelstellen was Jesus mit einigkeit meint.

@home [28.04.2016]

P.S. Mormonen und Freimaurer lese ich hier so oft aber ich bitte dich rede nicht jedem ein der eine andere Meinung hat das er von diesen Gruppen oder Vereinigungen beeinflußt wird. Ich behaupte auch nicht öffentlich das diese Seite vom Satan persönlich beeinflußt wird obwohl ich das persönlich denke. So oft wie hier aussagen gefiltert oder gar nicht präsentiert werden spricht nur für sich und ich verstehe auch warum das ja niemand auf andere gedanken kommt den hier hat jemand die macht das zu veröffentlichen was er für richtig hält sehr wahrscheinlich. Ich bleibe bei meiner Meinung das hier der Wahrhaftige Gott bei Seite geschoben wird und das wollte unser geliebter Herr Jesus Christus bestimmt nicht den er wollte Gott verherrlichen das alle erkennen wie Gott uns liebt und das alle erkennen das er der erwartete Messias ist den Gott versprochen hat. Machs gut.
135
@home

Du vermischt deine Antworten zu den Posts von Rüdiger und mir!

1. Korinther 1, 18-19 Denn das Wort vom Kreuz ist eine Torheit denen, die verloren werden; uns aber, die wir selig werden ist's eine Gotteskraft. Denn es steht geschrieben: "Ich will zunichte machen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.

Bete bitte um Erkenntnis.

Und ... mach es dann nicht nur gut, sondern besser!

Bist du wiedergeboren? Hast du die Gewissheit nach deinem Tode bei Gott zu sein? Die Antwort bist du schuldig geblieben ...

Anle [28.04.2016]

PS: Vielleicht helfen diese Links noch weiter: Niemand erkennt den Sohn, Niemand erkennt den Vater
136
Hallo Anele danke für deine Antwort,

ja so oder so in Jesus Christus hat man Gott gesehen so verstehe ich das ja auch das möchte ich ja auch nicht bestreiten, Jesus war Gottes Wort und hat es allen gegeben

Johannes 17, 14  Ich habe ihnen dein Wort gegeben, .....

und weil Jesus Gott geliebt hat, hat er nur das getan was Gottes Wille war.

Außerdem in Johannes 17,11 heißt es : Und ich bin nicht mehr in der Welt, und diese sind in der Welt, und ich komme zu dir. Heiliger Vater! Bewahre sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, dass sie eins seien wie wir!
Hat Gott Jesus den Namen Jehova gegeben? [RH]
Wo siehst du das die Jünger hier den Geist Gottes empfangen haben? Ich sehe da viel mehr das Jesus für Sie betet das sie eins seien. Eins sein kann viel bedeuten z.B. "ein und das selbe sein" aber auch "im Einklang sein". Dieses Gebet von Jesus das ganze Kapitel 17 lese es mal ganz bitte. Ich bin überzeugt das hier immerwieder vom "im Einklang sein" die rede ist.

Die liebe zueinander ist der Schlüssel unserer Glaubens und das macht uns zu einer Einheit. Aber leider gibt es so viele verschiedene Ansichtsweisen und gerade das Johannes Evangelium ist "meiner meinung nach" manchmal sehr verwirrend.

Ich habe mir nun die Parallelstelle Johannes 17,20 angeschaut und nun?

Jesus wollte damit nur sagen das sie erkennen werden wie eng er mit Gott verbunden ist und das die Apostel durch Jesus auch eng mit Gott verbunden sein werden.
Hier baut er schon die Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft ein. Die enge Verbundenheit hat nur die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas, die Nachfolge-Org der Apostel. [RH]
Hier sprach Jesus schon vom Himmelreich nicht von seinem leben auf der Erde. Und wenn Jesus von einer "Verbundenheit" spricht, die die Apostel erkennen werden und die Apsotel nicht Gott sein können dann bleibt für mich nur das heute im Himmel Jesus Christus zur rechten Gottes sitzt und nicht Gott persönlich ist.

Die Apostel sind natürlich nicht Gott der Wahrhaftige das ist mir schon klar das war ja eine ironische Frage an dich gewesen tut mir leid.

Anele was möchtest du mir mit dem Römer Brief sagen?

Römer 11,36 Denn von ihm und durch ihn und zu ihm sind alle Dinge. Ihm sei Ehre in Ewigkeit! Amen.
Das kann ich Dir beantworten. Anle will Dir sagen, dass Jesus Gott sein muss, wenn alle Dinge durch ihn sind. Allein die anbetende Ehrerbietung, die folgt, sagt aus, dass Jesus Gott ist. Wer so etwas nicht sieht, macht beide Augen zu. [RH]
Liebe Grüße

@home [29.04.2016]

P.S. trotzdem habe ich nicht erfahren was nun eurer meinung nach mit Jesus passiert ist wo er zum Vater gekommen ist? Jesus sagte ja ich komme zu dir Vater. Er sagte ja nicht ich komme in dich Vater oder ich löse mich in Luft auf!!! Das letztere macht kein sinn weil er ja wiederkommen will.
Was muss das für eine Not sein! Da greift einer zu einem Argument, das so hohl ist, wie es nur die Wachtturm-Gesellschaft entwerfen kann. Du solltest mal einen Brief an die Wachtturm-Gesellschaft schreiben. Vielleicht greifen sie ja Dein Luftauflöse-Argument auf. [RH]
137
Hallo RH,

tut mir leid das ich Ihre Regeln verletzt habe und mal Zeichen falsch setze.
Das sind nicht meine Regeln. Das ist Allgemeingut. Das ist die Umgangsweise, die die Menschen miteinander haben, dass sie sich klaren Normen unterwerfen, um überhaupt etwas gemeinsam zu haben. Rechtschreibung hat also nicht nur den Sinn, die Kommunikation möglich zu machen. Man kann auch mit ihr ausdrücken, dass man sich wenigstens bemüht, einigermaßen verständnisvoll und logisch zurechnungsfähig zu sein. Jehovas Zeugen lieben es, ihre Unrechtschreibung zu nutzen, um anderen zu zeigen, wie überlegen sie sind. Dies ist ein ganz ausgesprochen brutaler Egoismus, den sie auf diese Weise an den Tag legen. Aber ich gebe zu, dass auch ich nicht von Egoismen frei bin. Keineswegs! Insofern versuche ich, diese egoistische Unrechtschreibung auszuhalten. Aber manchmal ist es unerträglich, wenn einer, der andauernd die simpelsten Regeln bricht, Menschen etwas über Gott erzählen will. [RH]
Das kann mal passieren wenn man vom Handy schreibt. Ein Mensch braucht kein großes intellektuelles wissen um die Bibel zu verstehen ein offenes Herz und ein liebevoller Glaube an Gott reicht da schon aus.
Das sagt die Wachtturm-Gesellschaft ganz anders. Es muss studiert werden und studiert und studiert und studiert! Als ich das erste Mal überhaupt Kontakt zu Zeugen Jehovas hatte, ging ich direkt mit in den Königreichssaal und meldete mich auf die Frage: Was benötige ich für einen erfolgreichen Predigtdiensteinsatz? Ich wollte antworten: Liebe im Herzen. Doch die richtige Antwort war: eine gute Organisation! Ich fiel innerlich vom Stuhl. Das war der Schock des Jahrhunderts. Und Du kommst mir hier mit offenem Herz und liebevollem Glauben? Krass. Du lügst Dir selbst einen in die Tasche. Wie alle Zeugen Jehovas. [RH]
Anscheinend ärgert Sie das ich nicht direkt zum Thema geschrieben habe.
Ob mich das ärgert oder nicht, ist ziemlich unwichtig. Fakt ist jedoch, dass die Wachtturm-Gesellschaft genau diese Taktik pflegt: Nichts sagen und wenn doch, dann nichts zum Thema. [RH]
Ich bin der Meinung doch und zwar habe ich auf Aneles Meinung geantwortet.Und sagen Sie mal wo wird hier etwas nicht belegt?Fragen Sie doch einfach mal nach so kann ich auch die Chance haben etwas zu belegen.

Ich bin nicht der Meinung das der Herr Jesus Wahrhaftiger Gott persönlich ist. Die Bibel überzeugt mich selber darüber.
Gott ist von Deiner Meinung vollkommen unabhängig. [RH]
Außerdem zweiteile ich mich natürlich nicht wenn ich einen Sohn habe auch nicht bei einer Tochter und ich glaube auch nicht daran das sich Gott zweigeteilt hat das ist mir klar. Ich bin auch überzeugt das Jesus Gottes Wort und Sohn wahr als Mensch der nach seiner Wiederauferstehung siehe z.B. Markus Evangelium (Markus 16,19 Der Herr wurde nun, nachdem er mit ihnen geredet hatte, in den Himmel aufgenommen und setzte sich zur Rechten Gottes) zu Gott aufgenommen wurde. Sie behaupten aber das Jesus Christus der Leibhaftige Gott ist.
Es gibt keinen leibhaftigen Gott. Der Begriff "Leibhaftiger" ist ein Synonym für Satan. Gott jeodch ist Geist. Und Jesus ist Gott, der Fleisch wurde. Wie soll ich es Dir erklären? Du begreifst ja noch nicht mal, dass man nach einem Satzzeichen ein Leerzeichen setzen muss. Was soll ich denn machen? Ich bin doch kein Hirnchirurg. Und selbst wenn ich einer wäre, könnte ich Dir nicht helfen. [RH]
Ich frage mich wo ist den nun Jesus Christus ist er in Gott zurückgefahren? Ich glaube die Bibel spricht für sich das er zur rechten Gottes sitzt also ist da im Himmel Gott und Jesus Christus.

Was ich an Ihnen nicht verstehe, ist das Sie sofort wenn Ihnen etwas nicht passt Unterstellungen vorwerfen oder jemanden lächerlich machen wollen!! Aber das Sie sich wie ein starrköpfiger Pharisäer verhalten bekommen Sie gar nicht mit.
Was habe ich davon, Flexibilität zu üben, nur damit Du zufrieden mit mir bist? Die Wahrheit bleibt die Wahrheit und die Fakten bleiben die Fakten. Und welche Unterstellungen habe ich Dir vorgeworfen? Oder Vorwürfe unterstellt? Merkst Du nicht, dass Du hohle Anklagen vornimmst? Werde doch mal konkret. Dir selbst zum Gefallen. Oder meinst Du, Du könntest nichts mehr lernen? [RH]
Was können Sie den alles Belegen zu Ihren aussagen? Mich hat noch nichts überzeugt. Die Bilder Suchspiele die kann ich mir auch in den Wolken ausmalen und immer das finden was ich gerade haben will.
Hier spielt er auf die satanischen Symbole in der Wachtturm-Literatur an. Die existieren für ihn natürlich nicht. [RH]
Seien Sie doch mal etwas netter , selbst als kleines Kind aufgewachsen in einer Katholischen Familie habe ich das Verständnis so gehabt wie ich es hier erwähne da haben mich keine Mormonen oder was auch immer beeinflusst und bis jetzt konnte mich nichts überzeugen das es anders sein sollte.
Netter? So nett, wie die Ökumene ist, die wie die Wachtturm-Religion von der Freimaurerei geschaffen wurde? [RH]
Deswegen stehe ich zu meiner Meinung und Hoffe das die Leser selber forschen, zwischen den Zeilen lesen und sich nicht in die irre führen lassen.

Viele Grüße

@home [29.04.2016]
138
Hallo all ihr Ungläubigen, die nicht glauben, dass Jesus Gott ist. Wer nicht glaubt, dass Jesus Gott ist, hat keinen Glauben und ist geistlich tot. Ich war auch geistlich tot bis zu dem Tag, an dem ich erkennen durfte, dass Jesus Gott ist. Seit diesem Tag lebe ich aus meinem Glauben. Ich wurde neu geboren, als ich mich von Herzen Jesus anvertraut habe. Der Heilige Geist lebt jetzt in mir und führt und leitetet mich in allem. Ich bin sehr dankbar, dass Jesus das für mich getan hat und mir ein neues Leben geschenkt hat. Ich habe jetzt die Gewissheit, dass ich gerettet bin, und den inneren Frieden, nach dem ich mein Leben lang gesucht habe. Ich fühle mich als Kind Gottes angenommen und diese kindliche Freude, die ich jeden Tag verspüre, festigt meine Verbindung zum Vater immer mehr. Gott ist Liebe und diese Liebe kann ich jetzt wahrnehmen und weitergeben. Die Bibel macht für mich jetzt erst richtig Sinn und ich bekomme eine Bestätigung nach der anderen, wenn ich darin lese. Es verhält sich tatsächlich alles so, wie es in der Bibel steht, das erlebe ich durch meinen Glauben. Dass Jesus Gott ist, ist für mich keine Frage mehr, ich weiß es.

Ich lese die Bibel jetzt mit dem Herzen und mit dem Heiligen Geist. Oft reicht nur ein einziger Vers aus der Bibel, über den ich tagelang nachsinnen und mich erfreuen kann. Das alles kommt nicht aus mir, sondern aus Gott. Gott schenkt mir jeden Tag diese Glücksmomente und ich genieße es, denn das ist das echte Leben, das von Jesus kommt. Ein Leben durch den Glauben in der Wahrheit. Jesus ist das Leben und die Wahrheit. Wie oft habe ich diesen Vers schon zitiert.

Johannes 14:6 ‭Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater, denn durch mich!

Was nützt es aber, wenn man diesen Vers nicht mit dem Herzen liest, sondern mit dem Verstand?

Jürgen [30.04.2016]

PS: Es wäre fatal, wenn ich glauben würde, dass Jesus nicht Gott ist, denn das war ja gerade der Schlüssel, um mit Gott verbunden zu sein. Ich hatte auch mal an einen Jehova geglaubt. Das hat mir aber nur Probleme eingebracht und den Heiligen Geist hatte ich auch nicht und auch keine Wiedergeburt. Jetzt wo ich weiß, dass Jesus Gott ist, hat sich alles geändert. Mit dem Herzen glauben und mit dem Mund Jesus als den Herrn bekennen. Darum geht es.

Römer 10:9 Denn wenn du mit deinem Munde Jesus als den Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, daß Gott ihn von den Toten auferweckt hat, so wirst du gerettet‭

Auch in diesem Vers steckt so viel drin, wenn man ihn mit dem Herzen liest. Jesus ist der Herr. Jesus ist Gott und hat sich selber auferweckt, durch den Heiligen Geist, der auch Gott ist. Das Jesus durch den Heiligen Geist auferweckt wurde, steht in

Römer 8:11 Wenn aber der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird derselbe, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.‭

Wieder so ein Vers, in dem man erkennen kann, dass Jesus Gott ist. Es ist der Geist Gottes, der in den Gläubigen wohnt und lebendig macht. Vater, Sohn und Heiliger Geist sind eine Einheit. Es ist Gott, der sich durch diese drei Erscheinungsweisen dem Gkäubigen offenbart. Ein wahrer Gläubiger weiß das, denn er wird direkt von Gott durch den Heiligen Geist belehrt. Und was der Geist lehrt, ist wahr und keine Lüge. Alles macht Sinn.

1. Johannes 2:27 Und die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch, und ihr bedürfet nicht, daß euch jemand lehre; sondern so, wie euch die Salbung selbst über alles belehrt, ist es wahr und keine Lüge, und wie sie euch belehrt hat, so bleibet darin!‭

139
Oh, oh @home.

Bist du wiedergeboren? Hast du die Gewissheit, nach deinem Tode bei Gott zu sein? Die Antwort bist du immer noch schuldig geblieben ...

Vielleicht kann dieses weiterhelfen?

Der Schöpfer offenbart sich

Von Manuel Seibel

"Und die Jünger traten hinzu, weckten ihn auf und sprachen: Herr, rette uns, wir kommen um! Und er spricht zu ihnen: Was seid ihr furchtsam, ihr Kleingläubigen? Dann stand er auf und schalt die Winde und den See; und es trat eine große Stille ein" (Mt 8,25.26) - eine kurze Andacht.

Die Jünger waren angesichts des Sturms, dem sie bei der Überfahrt auf dem See Genezareth ausgesetzt waren, verzweifelt. Daher riefen sie ihren Herrn um Hilfe. Im Markusevangelium lesen wir, dass der Herr den Seinen sofort hilft. Matthäus zeigt uns, dass der Meister selbst in diesem gewaltigen Sturm noch Zeit hatte, seine Jünger zu tadeln. Mussten sie nicht auch dadurch erkennen, dass der Sturm, so gewaltig er sein mochte, dem Herrn und den Seinen nichts antun konnte? Wie oft muss der Herr auch uns als Kleingläubige tadeln, weil wir Ihm nicht vertraut haben!

Dann stand Er auf und schalt die Winde und den See.

Der Widersacher sucht jede Gelegenheit, dem Herrn und den Seinen zu schaden. Er kann es aber nicht tun, wenn die Seinen ihren Herrn mit im Boot haben und Ihm vertrauen.

Das Wunder, das der Herr vollbringt, ist zweifach:

Der Herr gebietet Sturm und Wellen. Das kann kein Mensch, das kann nur der Schöpfer. Hier greift Er durch Veränderung in seine Schöpfung ein. Und kein Kreislauf dieser Erde bricht zusammen.

Wenn ein Sturm aufhört, werden die hohen Wellen noch lange existieren. Aber der Herr hat hier nicht einfach den Sturm beendet. Sogleich hören auch die Wellen auf, gegen das Boot zu schlagen. Es tritt eine große Stille ein.

Das, was der Herr macht, macht Er vollkommen. Wir fallen vor unserem Schöpfer nieder.

Also für mich ist und bleibt Jesus der menschgewordene Gott.

Die Bibel gibt einfach nichts anderes her.

Da vom kath. Glauben gesprochen wurde, ist nur zu verständlich, dass Jesus nur als Sohn gesehen wird. Das Kleinkind auf dem Schoße der Maria sitzend ist uns allen gut bekannt, ist es doch in der kath. Kirche bildlich dargestellt und wird jedes Jahr zu Weihnachten in der Krippe liegend als "Baby ohne Macht - Vollmacht" abgewertet.

Hinzu kommt noch die Marienverehrung. Schade nur, dass dies alles unbiblisch ist.

5. Mose 5:8-9 Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder dessen, das droben im Himmel, noch dessen, das unten auf Erden, noch dessen, das in den Wassern unter der Erde ist. Bete sie nicht an und diene ihnen nicht; denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger Gott, welcher heimsucht der Väter Missetat an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen.

Und noch dazu hierher kommt:

www.glauben-und-wissen.de/M24.htm

Man spricht zudem viel von der Liebe Gottes, aber selten nur von der Furcht Gottes, der Gottesfurcht.

Hebräer 10:31 Schrecklich ist es, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen!

Johannes 14:21 wer meine Gebote hält, der ist es, der mich liebt.

Hesekiel 36:27 ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und darnach tun.

Darunter fallen die Religionen nicht.

Für wahre Christen gilt die Bibel und nur die Bibel allein.

Anle [30.04.2016]
140
Dem kann ich nur zustimmen aufgrund meiner eigenen Erfahrungen Tag für Tag.

Angela [30.04.2016]
141
Zitat: "Seit einem Jahr lese ich die Bibel. JESUS IST NICHT GOTT!!!! Wenn Sie die ganze Bibel gelesen haben, würden sie selbst drauf kommen."

Matthäus 11,27 Alles ist mir übergeben von meinem Vater; und niemand kennt den Sohn als nur der Vater; und niemand kennt den Vater als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will.

Wer diese Worte gelesen hat und versteht, sagt: "Jesus ist Gott."

Man kann zwanzig, fünfzig Jahre und länger die Bibel lesen und sagen JESUS IST NICHT GOTT!!!!

Wem es der Sohn offenbaren will!!!!!

Doris [30.04.2016]
142
Hallo Anle freue mich über deine Antwort.

Gott gibt uns die Gewissheit und Möglichkeit nach dem Tode bei ihm zu sein.

Diese Gewissheit haben wir Gott zu verdanken, der das alles ermöglicht hat  - Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.

Es ist jedoch Gottes Entscheidung ob das leben was ich jetzt führe und noch vor mir habe in seinen Augen angenehm ist um seine liebevolle nähe noch enger zu spüren. Das ist meine eigene Überzeugung!!

Eine direkte Antwort auf deine Frage bin ich dir nicht schuldig und kann sie dir auch nicht geben.

Den ich kann jetzt sicher sein und in 10 Jahren abfallen vom Glauben ohne es zu merken nicht mehr Gottgefällig sein und das kann jedem von uns passieren egal wie sicher wir uns fühlen. Außerdem gibt es noch die Gesetze die uns der Herr Jesus überlassen hat sowie die inspirierten Mahnungen der Apostel und es wäre für mich Torheit zu behaupten, dass ich von Gott aufgenommen werde wenn ich doch weiß das der Richter Jesus kommen wird und ein Gericht bevorsteht bei dem ich erstmal erfahren werde, was ich ggf. falsch gemacht habe. Den die Liebe zu Gott liegt auch darin das wir seine Gebote einhalten und seine Gebote sind zwar nicht schwer aber die Versuchung die Gebote zu brechen lauert jeden Tag und überall.
Autsch. Wenn Du in den blauen Dunst hinein Christ bist, bist Du nur christlicher Spekulant. Das hat Ähnlichkeit mit Philosophie und Katholizismus. Jesus sagt, dass das Leben darin besteht, ihn zu erkennen. Wenn Du ihm vertraust und ihn als Deinen Herrn annimmst, führt er Dich und gibt Dir Gewissheit in allem. Ganz besonders darin, was Du richtig oder falsch machst. Jetzt und hier. Wer Jesus hat, braucht nicht spekulativ zu glauben. Wen die Wachtturm-Gesellschaft hat, der muss allerdings ohne jede Gewissheit auskommen. [RH]
Außerdem Anle was wolltest du mir mit dem 1. Korinther 1, 18-19 Brief sagen? Willst du mir unterstellen das das Wort vom Kreuz für mich Blödsinn ist und ich deiner Meinung nach nicht an das Opfer Jesu und die daraus resultierenden folgen glaube?

Steht nicht geschrieben  - Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet!  Denn mit welchem Gericht ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden, und mit welchem Maß ihr messt, wird euch zugemessen werden.
Es ist schon erstaunlich, wie Jehovas Zeugen reagieren, wenn man mit ihnen über die Bibel redet. Sie fühlen sich auf der Stelle gerichtet und beschwören die Rache Gottes herab. [RH]
Lügnerische Behauptungen sind des Teufels Werk das weist du doch wir müssen immer aufpassen was wir jemanden sagen, den Worte können auch verletzen. Und das ist nicht das was uns der Herr Jesus gelehrt hat deswegen Anle bitte lass solche Unterstellungen wenn du mich gar nicht kennst.
Weder Anle noch die Bibel hat Dir eine Unterstellung vorgeworfen oder einen Vorwurf unterstellt. Bleib mal locker. Es geht doch nur darum, gemeinsam die Bibel zu betrachten. Geht das? [RH]
Wenn ich nun zum Thema zurück komme zu deiner oder auch hier durch mehrere Personen vertretener Meinung.

Ich fasse mal ein paar fakten gegen eure "Theorie" zusammen:

Epheser 1,19 und wie überschwänglich groß seine Kraft an uns, die wir glauben, weil die Macht seiner Stärke bei uns wirksam wurde, mit der er in Christus gewirkt hat. Durch sie hat er ihn von den Toten auferweckt und eingesetzt zu seiner Rechten im Himmel über alle Reiche, Gewalt, Macht, Herrschaft und alles, was sonst einen Namen hat, nicht allein in dieser Welt, sondern auch in der zukünftigen. Und alles hat er unter seine Füße getan und hat ihn gesetzt der Gemeinde zum Haupt über alles, welche sein Leib ist, nämlich die Fülle dessen, der alles in allem erfüllt.

Unbekannte Übersetzung durch Luther 1984 ersetzt. [RH]
Hier hat Gott seinem Sohn Jesus Christus alles seinen Füßen unterworfen steht da Wort Wörtlich klar und deutlich.
Was einwandfrei darauf hinweist, dass Jesus Gott ist, der Mensch wurde. Als Gott in Jesus Mensch wurde, gab er alles auf. Gott erniedrigte sich selbst in Jesus als Mensch bis in den Tod. Und dann hat Gott dem Mensch gewordenen Jesus alles Existierende unterworfen. Ohne die Menschwerdung Gottes mit der damit verbundenen Erniedrigung wäre die Überantwortung aller Gewalt an Jesus gar nicht sinnvoll, weil unnötig. Dass Jesus alle Macht übergeben wurde, ist ja das Zeichen dafür, dass er sie einst abgegeben hat, als er Mensch wurde. Wie sollte das auch anders überhaupt gehen? Jesus konnte alle Macht nur übergeben werden, weil er sie vorher aufgegeben hatte, als er Mensch wurde. Wäre Jesus aber nur ein Geschöpf gewesen, dem Gott diese besondere Macht zugewiesen hätte, wäre das in der Bibel garantiert erwähnt worden. Und wenn Jesus nicht Gott wäre, wäre die Übergabe aller Macht an ihn genau der unmögliche Vorfall, der Gott ohnmächtig machen würde. Das heißt: Gott wäre nicht mehr Gott. Die Allmacht ist aber bei Gott geblieben. Das sagt ebenfalls aus, dass Jesus Gott sein muss. [RH]

1. Korinther 15,20-28 Nun aber ist Christus aus den Toten auferweckt; er ist der Erstling der Entschlafenen geworden. Denn weil der Tod durch einen Menschen kam, so kommt auch die Auferstehung der Toten durch einen Menschen; denn gleichwie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden. Ein jeder aber in seiner Ordnung: Als Erstling Christus; danach die, welche Christus angehören, bei seiner Wiederkunft3; danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, wenn er jede Herrschaft, Gewalt und Macht beseitigt hat. Denn er muß herrschen, bis er alle Feinde unter seine Füße gelegt hat. Als letzter Feind wird der Tod beseitigt. Denn »alles hat er seinen Füßen unterworfen«4. Wenn es aber heißt, daß ihm alles unterworfen ist, so ist offenbar, daß derjenige ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat. Wenn ihm aber alles unterworfen sein wird, dann wird auch der Sohn selbst sich dem unterwerfen, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott alles in allen sei.

Unbekannte Übersetzung durch Schlachter 2000 ersetzt. [RH]
Hier steht sogar Wort Wörtlich das Christus das Reich (oder auch die Königsherrschaft wie es in der Elberfelder als Hinweis steht) dem Gott und Vater übergibt.
Hier schließt sich der Kreis. Nachdem dem Mensch gewordenen Gott die Macht gegeben wurde, gibt dieser die Macht dem Vater zurück. Was ist daran komisch? Worauf weist das hin? Es weist nur darauf hin, dass Jesus tatsächlich vor seinem irdischen Dasein Gott ist. Denn in Gott ist keine Konkurrenz oder Hierarchie nach menschlicher Logik. Die Allmacht Gottes bleibt immer in der Hand Gottes. [RH]
Wenn ich sowas lese in der Bibel dann Frage ich mich was Paulus damit eurer Meinung nach meint?! Für mich ist es eindeutig das Gott unseren Herrn Jesus zu sich geholt hat und beide im Himmelreich sind.
Für Dich als infiziertem Zeugen Jehovas muss sich mit diesen Dingen natürlich folgerichtig verbinden, dass Jesus als Sondergeschöpf angesehen werden muss. Diese Logik hat die selbe Qualität wie sämtliche gewollten Missdeutungen der Bibel durch Jehovas Zeugen. Allein die Lächerlichkeit, der der Mensch gewordene Gott Jesus Christus unterworfen wird, indem süffisant und grinsend gefragt wird, ob Jesus denn Selbstgespräche geführt hätte, als er Mensch auf Erden war und betete, schreit zum Himmel. Dass Gott aber keine halben Sachen macht, vergisst man dabei geflissentlich. Wenn Gott Mensch wird, teilt er alle Facetten unserer Existenz. [RH]
Oder hier was meint Jesus mit folgenden Worten:

Johannes 17,4 Ich habe dich verherrlicht auf Erden; ich habe das Werk vollendet, das du mir gegeben hast, damit ich es tun soll. Und nun verherrliche du mich, Vater, bei dir selbst mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.

Du bringst einen Beweis nach dem anderen dafür, dass Jesus Gott ist. Die Menschwerdung Gottes ist nun mal damit verbunden, dass der Mensch gewordene Gott Mensch geworden ist. Klingt jetzt übertrieben, aber dass Gott in Jesus Mensch geworden ist, deutet ja darauf, dass der Mensch Jesus die Option aufgegeben hatte, alles selbst zu machen. Und dennoch hat Jesus sich sogar selbst auferweckt! Lies mal Johannes 10!

Johannes 10,17-18 Darum liebt mich der Vater, weil ich mein Leben lasse, damit ich es wieder nehme. Niemand nimmt es von mir, sondern ich lasse es von mir aus. Ich habe Vollmacht, es zu lassen, und habe Vollmacht, es wieder zu nehmen. Diesen Auftrag habe ich von meinem Vater empfangen.

Und wenn das immer noch nicht reicht, um Dir vor Augen zu führen, dass Jesus Gott sein muss, dann führe ich auch noch Römer 8 an, wo Paulus ganz klar den Geist Christi mit dem Geist Gottes gleichsetzt. Auch wenn das bei Dir womöglich einen Würgereflex auslöst.

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, wenn wirklich Gottes Geist in euch wohnt; wer aber den Geist des Christus nicht hat, der ist nicht sein.

Die Bibel ist voll von diesen klaren Hinweisen. Die werden aber von der Wachtturm-Gesellschaft sorgsam gemieden. Nur wenn sie sich nicht meiden lassen, werden sie so verdreht, dass man nur noch die Augen darüber verdrehen kann, dass sich ein Mensch überhaupt von so etwas verführen lässt. [RH]
Ich erkenne dort zwei "Personen" nicht eine "Person".
Erstmal danke dafür, dass Du es in diesem Kommentar vermieden hast, Sätze ohne Leerzeichen aneinander zu reihen. Wir alle lernen dazu. Danke. Finde ich gut.

Die Dreieinigkeitslehre berücksichtigt genau Deine Bedenken. Sie sagt, dass sich Gott in unterschiedlichen Personen den Menschen gezeigt hat. Vater, Sohn und Heiliger Geist. In diesem Namen sollen wir getauft werden. Jehovas Zeugen werden nicht in diesem Namen getauft. [RH]
Und das ist nur ein Bibeltext von mehreren wo darauf hingewiesen wird über die Existenz Jesu vor der Welt.
Korrekt. [RH]
Erklär mir doch mal was damit gemeint ist?

Und erkläre mir doch bitte mal wo ist Jesus Christus eurer Lehre nach hingegangen nach dem er im Himmelreich aufgefahren ist?
Das ist so ein Ding, dass ich auch erst recht spät erkennen durfte. Die Menschwerdung Gottes ist nicht reversibel. Der Mensch Jesus bleibt Mensch und wird immer Mensch bleiben. Das hatte ich lange nicht erkannt und so glaubte ich, dass Jesus sich irgendwie zurückverwandeln würde oder zurückverwandelt hätte. Doch den neuen Leib, den Jesus bekam, werden auch wir erhalten, so dass wir in vollkommener Gemeinschaft mit Gott sein werden. Es ist nicht so, dass Jesus eine unbekannte Größe ist, sondern wir werden ihn alle schauen dürfen, erleben dürfen und mit ihm Gemeinschaft haben dürfen. Das ist aber nichts Irdisches, wie Jehovas Zeugen so gerne verbreiten. [RH]
Den Joh.14:20. An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.
Ja, stimmt. Danke. [RH]
sagt mir das wir durch Jesus Christus unseren Herrn erstmal die direkte nähe zu Gott haben und eine Gemeinschaft sein können im gemeinsamen Einklang. Das hat doch erst Christus ermöglicht durch seinen Tod!
Korrekt. [RH]
Oder Epheser 2, 6 Er hat uns mitauferweckt und mitsitzen lassen in der Himmelswelt in Christus Jesus,
Korrekt. [RH]
Hier oben im Epheser Brief wird es noch deutlicher.

Den wenn ich deine Meinung und die Lehre betrachte die hier veröffentlicht wird,  müssten die Apostel entsprechend dem Bibeltext aus Johannes 14 auch Gott persönlich sein und das kann nicht sein.
Das ist wieder die Zeugen Jehovas-Schulhof-Logik. Wie sie schlussfolgern, Jesus hätte Selbstgespräche geführt, als er als Mensch zu Gott betete, so schlussfolgern sie willkürlich, das, was Du hier aufführst. Wir alle werden wie Jesus sagt in ihm sein und damit in Gott. Jesus sagt nicht, dass wir Gott sein werden, was allerdings in der Charismatik tatsächlich gelehrt wird. Du siehst, die einen möchten Jesus gerne zu einem Geschöpf machen, die anderen machen aus Menschen Gott. Jehovas Zeugen sind nicht die einzigen, die die Menschen in die Irre führen. Auch die Charismatiker üben das aus. [RH]
Und ich bleibe der Meinung das hier knallhart Gott der Wahrhaftige von der Bildfläche geschoben wird und das kann ich in meinem Herzen nicht dulden.
Der Wahrhaftige ist ein alter Ersatzname für den Teufel. Nicht in der Bibel, aber beim abergläubischen Durchschnitt. Wusstest Du das? Dieser Wahrhaftige wird hier tatsächlich beiseite geschoben. Allerdings schieben wir nicht den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist beseite, auf dessen Namen wir getauft werden müssen und auf dessen Namen Jehovas Zeugen nicht getauft werden dürfen. [RH]
Nichts desto trotz lese ich mir mal deine Links durch was du mir vermitteln wolltest.

Viele Grüße

@home [30.04.2016]
143
Hallo [RH]

gerne betrachte ich die Bibel gemeinsam mit euch.

Das geht natürlich.

Freue mich

Ich habe Anle so verstanden wie ich es geschrieben habe.

Reagiere immer allergisch gegen Unterstellungen die nicht wahr sind. Und was gibt es besseres als Gottes Wort was uns Wach machen kann? Das hat nichts mit Wachturm Abwehrtaktiken zu tun.

Jesus hat auch aus den Schriften zitiert.

Viele Grüße

@home [01.05.2016]

PS: ich melde mich noch zu einigen Punkten, aber was mich brennend interessiert ist, wie siehst du das wie die Bibelstellen gemeint sind,  die darauf deuten das es ein irdisches leben nach dem Tod geben wird?
144
Zuerst musst Du wissen, dass die Aufteilung der Menschen in der Wachtturm-Gesellschaft in unterschiedliche Klassen ein rein freimaurerisches Produkt ist. Diese Klassen wurden nur eingerichtet, um die Vermehrung durch ungläubige Menschen möglich zu machen. Sie mussten nur die Wachtturm-Regeln befolgen und hatten sonst keine Voraussetzungen zu erfüllen, um Zeugen Jehovas zu werden. Die Unterteilung des Lebens nach dem Tod in eine himmlische und eine irdische Erwartung war ein geschickter Schachzug, der vermied, dass bei der Lehränderung durch Fred Franz zu viele Zeugen Jehovas enttäuscht die Wachtturm-Gesellschaft verließen. Der Neffe des Lügenmeisters Fred Franz berichtet davon. Ich nenne ihn Lügenmeister, weil er derjenige war, der aus der Wachtturm-Lehre jeden Rest von echtem Glauben an Jesus verbannte.

Es war keine große Kunst, die Bibel so zu verdrehen, dass für Jehovas Zeugen eine irdische Paradies-Erwartung daraus entsprang. In ihren Zeitschriften spekulierte die Wachtturm-Gesellschaft schon ausgiebig, ob wohl im ewigen irdischen Dasein der Stuhlgang noch eine Rolle spielen würde. Sie trafen am Ende die Wahl, dass wohl die Nahrung im irdischen Paradies so exzellent sei, dass kein Stuhlgang mehr notwendig sein würde.

Ich erwähne das, um Dir vor Augen zu führen, welche absurden Auswüchse bei den Umbildungen der Wachtturm-Lehren auftraten.

Selbst der kleine Fischer Petrus, der in seinem Leben mit Jesus kein Fettnäpfchen ausgelassen hat, weiß es besser als die Wachtturm-Fürsten.

2. Petrus 3,10-12 Es wird aber der Tag des Herrn kommen wie ein Dieb in der Nacht; dann werden die Himmel mit Krachen vergehen, die Elemente aber vor Hitze sich auflösen und die Erde und die Werke darauf verbrennen. Da nun dies alles aufgelöst wird, wie sehr solltet ihr euch auszeichnen durch heiligen Wandel und Gottesfurcht, indem ihr das Kommen des Tages Gottes erwartet und ihm entgegeneilt, an welchem die Himmel sich in Glut auflösen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden! Wir erwarten aber nach seiner Verheißung neue Himmel und eine neue Erde, in denen Gerechtigkeit wohnt.

Wie die neue Schöpfung aussehen wird, können wir nur sehr undeutlich erahnen. Wir wissen aber, dass die Menschen dann nicht mehr so sein werden wie jetzt. Es wird zum Beispiel keine Geschlechtlichkeit mehr geben.

Matthäus 22,29-32 Aber Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Ihr irrt, weil ihr weder die Schriften noch die Kraft Gottes kennt. Denn in der Auferstehung heiraten sie nicht, noch werden sie verheiratet, sondern sie sind wie die Engel Gottes im Himmel. Was aber die Auferstehung der Toten betrifft, habt ihr nicht gelesen, was euch von Gott gesagt ist, der spricht: »Ich bin der Gott Abrahams und der Gott Isaaks und der Gott Jakobs«? Gott ist aber nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebendigen.

Wenn wir uns vergegenwärtigen, dass wir den gleichen Körper erhalten werden wie Jesus ihn schon auf der Erde hatte, nachdem er auferstanden war, dann geht uns ein Licht auf darüber, wie es dann sein wird. Um diese Erkenntnis zu verhindern, hat ja die Wachtturm-Gesellschaft flux den Körper Jesu nach der Auferstehung geleugnet. Die Wachtturm-Gesellschaft behauptet, Jesus hätte sich nur manifestiert. So wird der auferstandene Jesus für die Zeugen Jehovas zu einer bloßen Erscheinung, zu einer Vision (Freimaurer Walt Disney lässt grüßen). Doch Jesus isst vor den Augen der Jünger Fisch. Wömöglich berichtet die Bibel dies sogar gerade im Hinblick auf Irrlehren wie die der WTG):

Lukas 16,37-43 Während sie aber davon redeten, trat Jesus selbst in ihre Mitte, und er spricht zu ihnen: Friede sei mit euch! Aber bestürzt und voll Furcht meinten sie, einen Geist zu sehen. Und er sprach zu ihnen: Was seid ihr so erschrocken, und warum steigen Zweifel auf in euren Herzen? Seht an meinen Händen und meinen Füßen, daß ich es bin! Rührt mich an und schaut, denn ein Geist hat nicht Fleisch und Knochen, wie ihr seht, daß ich es habe! Und indem er das sagte, zeigte er ihnen die Hände und die Füße. Da sie aber noch nicht glaubten vor Freude und sich verwunderten, sprach er zu ihnen: Habt ihr etwas zu essen hier? Da reichten sie ihm ein Stück gebratenen Fisch und etwas Wabenhonig. Und er nahm es und aß vor ihnen.

Jeder Mensch, der Jesus annimmt, ist sein Bruder, Schwester, Mutter und so weiter. Jesus ist der Erstling. Wir werden alle so sein wie er.

Rüdiger [01.05.2016]
146
Hallo lieber @home. Es gibt nur einen Gott. Man kann auch nur einen Gott lieben und nur einem Gott von ganzem Herzen dienen.

Johannes 14:23 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wenn jemand mich liebt, so wird er mein Wort befolgen, und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm machen.

Dieser Vers hört sich für Unverständige zwar so an, als würde es zwei Götter geben, den Vater und den Sohn, lässt sich aber nicht vereinbaren mit dem Glauben an einen Gott und mit dem Rest der Bibel. Ich kann nicht Jesus lieben und noch einen anderen Gott. Das geht vom Herzen her nicht. Entweder ganz oder gar nicht. Wer nicht akzeptieren kann, dass Jesus Gott ist, wird Jesus auch nicht lieben können und ist somit ungläubig. Man kann Gott nur lieben, wenn man Vater, Sohn und Heiliger Geist als Einheit betrachtet. Wenn man diese Einheit zerpflück, wie die Z.J. getan haben, dann ist es nicht mehr möglich Jesus zu lieben, und der Heilige Geist, der auch Gott ist, kann nicht im Menschen wohnen.

Matthäus 6:24 Niemand kann zwei Herren dienen, denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird dem einen anhängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon!

Bei den Zeugen Jehovas bleibt Jesus völlig auf der Strecke. Ich weiß, was Jesus bei den Zeugen Jehovas für einen Stellenwert hat, nähmlich keinen. Solange ein Mensch nicht erkennen kann, dass Vater, Sohn und Heiliger Geist, Gott ist, wird man den Geist Gottes nicht haben und auch das Wort Gottes nicht verstehen. Es ist im Grunde so einfach, wenn man es nur zulässt und Jesus in sein Leben lässt. Alles andere klärt Jesus dann in uns durch den Heiligen Geist. Probier es aus und sprich mit Jesus persönlich. Er wird Dir mit Sicherheit antworten und Dich in die Wahrheit führen. Jesus befreit Dich von Irrglauben und Lüge. Das hat er bei mir und vielen anderen Gläubigen auch getan.

Als ich zum ersten Mal zu Jesus gebetet habe, hatte ich sofort das Gefühl, wirklich an der richtigen Adresse zu sein. Diese Nähe zu Gott hatte ich vorher noch nie verspürt. Jesus lebt tatsächlich und wir können uns vertrauensvoll an ihn wenden. Jesus gibt Dir alles, was Du wirklich brauchst im Leben. Echten Frieden, Sicherheit, Heilsgewissheit und noch vieles mehr. Jesus weiß ganz genau, was wir brauchen, denn er hat uns ja erschaffen. Lass Dich von der Organisation der Z.J. nicht davon abhalten, Kontakt zu Jesus aufzunehmen. Es ist Dein Leben, um das es geht.

Jürgen [01.05.2016]
147
Die Diskussion über die Gottheit Christi gestaltet sich deshalb so schwierig, weil hier von zwei verschiedenen Jesus-Personen die Rede ist. Der Erzengel Michael ist nicht der Jesus der Bibel. Mit dem Jesus, den der Wachtturm verkündet, will ich nichts zu tun haben, da er lediglich ein imaginäres Produkt der kreativen Phantasie des Wachturm ist. Möge der biblische Heilige Geist ihn zur wahren Erkenntnis geleiten. Beten wir dafür.

Angela [01.05.2016]
148
NT:

Hebräer 13,8 Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und auch in Ewigkeit!

Christus bestand nicht aus zwei getrennten Persönlichkeiten, Mensch und Gott, die nach Belieben ein- und ausgeschaltet wurden. Er ist daher der menschgewordene Gott.

AT:

Jesaja 41,4 Wer hat es bewirkt und ausgeführt? Er, der die Geschlechter gerufen hat von Anbeginn: Ich, der Herr, der ich der Erste bin und auch bei den Letzten noch derselbe!

Im AT spricht Gott. Im NT der menschgewordene Gott in Jesus Christus. Ein und derselbe Gott von Anbeginn an bis in alle Ewigkeit.

Anle [01.05.2016]
149
Hallo zusammen und vielen dank für die vielen Antworten. Ich möchte gerne noch etwas dazu Antworten aber bitte euch um etwas Zeit, da ich gerne erstmal die zitierten Bibelstellen lesen möchte und etwas nachdenken will.

...

@home [02.05.2016]
Hallo. Den Rest Deines siebenseitigen Kommentares lasse ich weg. Du äußerst Dich nicht zum Thema, sondern lobst nur Jehovas Zeugen und Deine katholische Kindheit. Bleib ruhig so, wenn es Dir Spaß macht, aber lass mich bitte außen vor. Danke. [RH]
150
@home Zum Wahrhaftigen fällt mir folgendes ein:

1. Johannes 5,20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Ben [04.05.2016]
Diese Bibelstelle benutzt das Wort "Wahrhaftiger", das im Volksmund, besonders unter abergläubischen Menschen, das Synonym für den Teufel ist. Ohne eine solche Bibelstelle wäre das Vokabular des Volksmundes auch kaum so entstanden und kaum zu erklären. Dieses Austauschen von Gott gegen Satan und umgekehrt findet gerade in der Wachtturm-Gesellschaft statt, in der ein Gott residiert, der den Kontakt zu dem verbietet, den er extra zu den Menschen gesandt hat. Was ist das für ein Gott? Es ist nicht der Gott, der Mensch wurde, um die Menschen zu erlösen. Der Wachtturm-Jehova hat genau das entgegengesetzte Interesse. Er will den Kontakt der Menschen zu Jesus verhindern. Deswegen habe ich den starken Verdacht, dass dieser von @home angesprochene Wahrhaftige nicht der Wahrhaftige der Bibel ist, sondern der Wahrhaftige der Abergläubigen.

Wenn Du den Bibelvers ganz genau anschaust, siehst Du, dass der Sohn Jesus Christus als der wahrhaftige Gott und das ewige Leben bezeichnet wird. Dies ist wieder ein Beweis gegen die Wachtturm-Gesellschaft. [RH]
151
Hallo Rüdiger,

ich sitze hier und lese alles, was mir gerade entgegen springt. Ich werde nicht dauernd alles kommentieren, die Zeit habe ich gar nicht. Aber es fasziniert mich sehr, was und wie Du argumentierst.

So gehst Du auch auf die Schreiberlinge ein, die manchmal eine Rechtschreibung und ein falsches Deutsch an den Tag legen, dass sich einem die Haare sträuben, und dann noch pöbeln, als wären sie die Einzigen, die was zu sagen hätten. Ich meine auch, dass jemand, der schreiben will in der Form wie hier, es auch können sollte. Mich strengt es wirklich an, wenn Satzzeichen dort gesetzt wurden, wo Platz ist, oder gar keine, diese endlosen Texte zu lesen.

Auch finde ich, dass es respektlos ist, alles klein zu schreiben und es sich einfach zu machen und dann noch endlos zu schimpfen und zu verlangen, dass Du das gefälligst zu lesen und zu beantworten hast. Aber Deine Geduld habe ich woanders schon erwähnt ...!

Karin B. [17.07.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 18.01.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten