Warum die Zeugen Jehovas
nie Kirche sein können

In Europa möchten die Zeugen Jehovas ein Zeichen der Institutionalität und Legalität setzen, indem sie die Körperschaftsrechte des öffentlichen Rechts in Anspruch nehmen. Damit machen sie sich im öffentlichen Bewusstsein breit und geben ihrer Organisation einen christlichen Anstrich. Die Zeugen Jehovas können aber niemals Kirche sein und erst recht nicht eine christliche Kirche. Denn sie vertreten halboffen alle Werte, die Satan liebt, wenn es darum geht, das Evangelium Christi ad absurdum zu führen.

Wie Satan hassen auch die Zeugen Jehovas die Erlösung durch den Glauben an Jesus. Seit Jesus es ermöglicht hat, dass wir Gott anbeten, wenn wir ihn anbeten, seit Jesus uns das Geschenk gemacht hat, mit Gott in Verbindung treten zu dürfen, wenn wir mit Jesus in Verbindung treten, graust es dem Teufel davor, dieses Evangelium unter den Menschen unverfälscht zuzulassen. Er tritt als Engel des Lichts auf und etabliert Religionen, die alles mögliche anbieten, aber Jesus mit Füßen treten. Eine dieser Jesus-Hasser-Religionen sind die Zeugen Jehovas.

Nun stellt sich die Frage, wie denn die Zeugen Jehovas Jesus mit Füßen treten. Sie behaupten, dass er nicht Gott sei, sondern nur ein Geschöpf. Diese bewusste Lüge ist auf diesen Seiten mannigfaltig widerlegt worden. Doch sie treten Jesus auch ganz unabhängig von theologischen Behauptungen und Glaubenssätzen mit Füßen. Dies soll einmal klar bewiesen werden, damit sich die politischen und rechtlichen Entscheider noch einmal überlegen, ob so einer Organisation des Jesus-Hasses der Anschein einer Kirche zugebilligt werden kann.

Beweis, dass Zeugen Jehovas Jesus hassen

Mutter Jesu mit männlichem Geschlechtsorgan

In den Schriften der Zeugen Jehovas (Erwachet 12/2008, Seite 10) ist ein Bild abgedruckt, das Maria mit dem Jesuskind zeigt. An ihrer linken Schulter ist ein großes männliches Geschlechtsorgan sichtbar, der den Menschen auf versteckte Weise erkennbar macht, dass die Wachtturm-Gesellschaft ein Diener Satans ist und Jesus hasst. In dem selben Bild gibt es weiter unten einen Dämon, der gerade zu onanieren und einen Orgasmus zu haben scheint.

Dämon mit Orgasmus im Erwachet 12/2008

Wer die biblische Geschichte mit solchen Figuren ausschmückt, kann nicht mit Gott in Verbindung stehen, sondern muss eine satanische Motivation haben. Hier noch einmal das gesamte Bild, das wie viele Darstellungen der Wachtturm-Gesellschaft ein Suchbild ist: Wer findet die Anzeichen des Hasses der Zeugen Jehovas auf die Erlösung durch den Glauben an Jesus Christus?

Die Heilige Familie mit den Augen der Zeugen Jehovas gesehen

Was ist besser zur Bekämpfung des christlichen Glaubens geeignet als eine Religion, die sich einen noch christlicheren und noch frommeren Anstrich gibt? Satan selbst ist der Urheber der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas. Die klaren Beweise, die in den Schriften der Wachtturm-Gesellschaft zahlreich enthalten sind, zeigen dem aufmerksamen Betrachter die teuflische Wahrheit über diese antichristliche Religion.

Mit der blinden Erteilung der Körperschaftsrechte wird diesen Verführern eine gesellschaftliche Plattform zur Verfügung gestellt, deren Auswirkungen nicht dazu dienen, Menschen vor der Manipulation der Zeugen Jehovas zu schützen. Die bewusst eingearbeiteten teuflischen Anzeichen dienen der Manipulation und sollen auf versteckte Weise die wahre Herkunft dieser organisierten Religion kennzeichnen. Sie finden sich in den meisten oder sogar in allen Publikationen der Wachtturm-Gesellschaft. Wer die Augen vor diesen klaren Anzeichen verschließt, macht sich mitschuldig an dem Aufstieg dieser Organisation und liefert leichtfertig viele Menschen einem durch Manipulation verdorbenen Leben aus.

Viele Zeugen Jehovas, die sich schon länger in der Wachtturm-Gefangenschaft befinden, geben im Gespräch auf der Straße auch offen und unverhohlen zu, dass die Wachtturmschriften voll mit Dämonen sind.

Mehr zu sexuellen Abstrusitäten in Wachtturmschriften


Kommentare

01
Die angeführten Argumente sind richtig, aber nun stellt sich die Frage: Was kann man als Einzelperson tun dieser Satan Organisation paroli bieten??

Ede [01.06.2009]
02
Das ist ne gute Frage! Da bin ich als frustrierter Einzelkämpfer vielleicht gar nicht der Geeignete, eine solche Frage zu beantworten. Ich kann nur sagen, dass ich an viele Zeitungen, Fernsehanstalten und an Politiker geschrieben habe. Außerdem dokumentiere ich auf der www.webmick.de, wie allem Anschein nach die www.antichrist-wachtturm.de bei Google unter dem Suchbegriff "Zeugen Jehovas" (der mit höchstem Abstand der beste Suchbegriff ist) massiv unterdrückt wird, seit die Brisanz der hier gebotenen Informationen zur WTG durchgedrungen sind. Ansonsten tröste ich mich mit dem Gedanken, dass die www.antichrist-wachtturm.de immer weiter wachsen wird.

Die Frustration ist groß. Man kann heute auch nicht mehr wie vor 20 Jahren davon ausgehen, dass die staatlichen Stellen aus eigenem Antrieb und Interesse aufmerksam sind. Zumal Europa den Anschein verbreitet, als müsste man Amerika nachahmen, wo ja sogar Scientology als Religion anerkannt ist.

Am liebsten würde ich das Einzelkämpfer-Dasein aufgeben und einen Verein oder so etwas gründen, um die Aufklärung über die Wachtturm-Gesellschaft hauptberuflich vorantreiben zu können. Das wäre genial! Dann könnte man die Informationen auch in verschiedenen Sprachen verbreiten.

Was mich sehr bedrückt, ist dass die Wachtturm-Gesellschaft in ihrer Geschäftstätigkeit so agil unterwegs sein kann, ohne dass christliche Stellen und Menschen reagieren. Der Widerstand gegen die pure Satanslehre scheint bei Christen nicht so hoch auf der Todo-Liste zu stehen. Kann ich allerdings auch verstehen. Bei mir war es bis vor 2 Jahren auch nicht anders.

Rüdiger [01.06.2009]
03
Rüdiger, das muß wohl so geschehen. Der "Mensch der Gesetzlosigkeit" soll ganz klar erkennbar werden, jede Generation nach den Aposteln kann ihn immer deutlicher erkennen. Auch Jesus hier auf der Erde war enorm betrübt, manchmal überkam es ihn, so z.B. im Tempel seines Vaters und der Zorn übermannte ihn. Er hatte das Recht dazu; wir hier verkünden das Gnadenzeitalter, in dem Gott sich zurückhält, weil er will, daß alle gerettet werden.

Unser Ungestüm läßt uns manchmal "aus der Haut fahren" ob des Unrechts, was besonders im Namen Gottes verübt wird. Die Blasphemisten in den Sekten und Großkirchen erhalten ihren Teil, der schon bereitsteht bei Gott, und Jesus richtet gerecht, da bin ich ganz sicher!

In der Haut des prügelnden Sklaven möchte ich nicht stecken!!!

Unsere Emotionen sind ein Teil unserer Persönlichkeit, siehe Petrus. Auch Paulus rutschte einige Male Deftiges von seiner Zunge! Erinnere mich an das "du getünchte Wand" im Angesicht eines Hohepriesters im Sanhedrin. Die Bezeichnung der Widersacher Christi steht uns zu, das ist sicher!

Noch sicherer ist, die Gute Nachricht weiter zu streuen, so daß möglichst viele, auch Zeugen Jehovas und andere das Licht sehen, welches der Herr ist und das er uns übereignet hat, den Menschen zu bringen. Das wird hier die Seite von dir aufrichten und größer werden lassen, denn das ist im Werke des Herrn!

Abendgrüße,
Rudolf [01.06.2009]
04
Dodel Es handelt sich im Bild nicht um einen Penis mit Hodensack, so wie mir scheint - eher um einen Schreiber der ein Dodel ist, und wenig sagt.

Auf jedenfall hassen die WTG und alle Andersgläubigen Jesus. Das ist doch klar, so steht das ja da. - wer Hass schürt wird Hass ernten -

Leider ist inzwischen mein Monitor so geduldig wie früher Papier, ansonsten würde er bei diesem Unsinn immer rot blinken, und mir das Runterfahren meines PCs empfehlen.

Sabine Meier [17.06.2009]
05
Vagina Die Vagina haben sie ja direkt mitgeliefert, die Jungs von der Wachtturm-Gesellschaft.

Dann besorg dir doch mal den Erwachet 12/2008 und schau dir das Machwerk genau an. Vielleicht hilft dir das.

Wenn man solche Dinge nicht mehr benennen darf, was soll dann noch alles durch diesen Jehova passieren? Verblutet sind doch wohl genug, oder? Und in den Knast sind doch auch genug gegangen! Und das nur wegen einer Irrlehre!

Rüdiger [17.06.2009]

PS: Der Hass der Welt, der Jesus entgegenschlägt, ist der Hass gegen den Jesus, der behauptet, Gott zu sein. Die Welt liebt Jesus als Vorbild, als guten Menschen, als tollen Propheten und was immer auch sich die Leute einfallen lassen. So lieben auch die Moslems Jesus. Nur wenn es darum geht, dass Jesus der Mensch gewordene allmächtige Gott ist, dann rastet die Welt aus. So haben auch die Israeliten reagiert. Sie wollten ihn steinigen, weil er sich Gott gleich machte.

Jesus sagt: "Bevor Abraham wurde, BIN ICH!" Damit bestätigt er den Namen Gottes, der bedeutet: Ich werde sein, der ich sein werde.

P.PS: Selbst in eine weltliche Publikation gehören solche Bilder nicht. Selbst in politischen Schriften oder in Werbung findet man solche blasphemischen Darstellungen nicht. Diese Anspielungen sind zu 100 Prozent gegen Jesus gerichtet. Das entlarvt die Wachtturm-Gesellschaft bis auf die Knochen.
06
Warum die Zeugen Jehovas
nie Kirche sein können
weil sie es niemals möchten!
Jesus sagt: "Bevor Abraham wurde, BIN ICH!" Damit bestätigt er den Namen Gottes, der bedeutet: Ich werde sein, der ich sein werde.
Stimmt. Er war der Erste und im Himmel, aber erst nach Gott, dem Allmächtigen Schöpfer.
Seit Jesus es ermöglicht hat, dass wir Gott anbeten, wenn wir ihn anbeten, seit Jesus uns das Geschenk gemacht hat, mit Gott in Verbindung treten...
Stimmt. Sie sagen, die Z.J. lehnen das ab.Doch so lehren die Z.J. auch. Ohne Jesus führt kein Weg zu Gott. Und Jesus ist nicht nur ein Mensch oder Prophet sondern er ist als Gottes Sohn göttlich und heilig. Aber Jesus ist nicht gleich Gott. Das sind Sachen, die Sie den Z.J. unterstellen indem sie diese Dinge nach Ihrer Wahrheit verdrehen. PS:Ich hoffe nur, daß nicht allzuviele auf Ihre bildhaften Phantasien reinfallen.

Es kann sich jeder eine "Neue-Welt-Bibel" besorgen und selbst lesen ob diese Schrift von Satan (WTG) kommt und dann ein eigenes Urteil fällen. Ist besser als wenn jemand nur auf Sie hört.

Neuling! [20.11.2009]
07
Frage an Radio Eriwan: Wenn die Zeugen Jehovas nicht Kiche sein möchten, warum erzwingen sie sich dann den Kirchenstatus auf dem Rechtsweg? Wie dreist musst Du belogen worden sein, dass Du hier mal eben die Behauptung aufstellst, die Zeugen Jehovas wollten nicht Kirche sein! Wahnsinn, wie fertig Du bist.

Wenn Jesus der Erste und im Himmel war, dann ist er ja der Erste im Himmel. Damit bestätigst Du ja alles, was auf der www.antichrist-wachtturm.de niedergeschrieben ist. Deine Behauptung, dies würden auch Zeugen Jehovas lehren, ist ein glatte Lüge, die Deinem Selbstbetrug geschuldet ist.

Ach, mir fällt grade auf, dass Du etwas vor dem Ersten im Himmel vermutest. Das geht nicht, Neuling!, vor dem Ersten im Himmel gibt es nichts. Also muss Jesus Gott sein. Und Euer Jehova kann gar nicht im Himmel sein. Denn in Wirklichkeit ist Euer Jehova Satan, der sich einen wohlfeilen Decknamen zugelegt hat, um Euch besser verführen zu können.

Meine Wahrheit ist Jesus selbst. Er sagt, dass er die Wahrheit ist. Wer außer Gott kann die Wahrheit sein? Wenn Du mit Jesus Kontakt aufnimmst, wird er sich auch Dir offenbaren.

Rüdiger [20.11.2009]
08
Neuling,

Mensch, Du bist aber clever, was. Die NWÜ wurde von einem Spiritisten und Ex-Katholiken "übersetzt", man hat Dich veräppelt.

Kolosser 1.16 sagt: Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.

Die WTG-Theorie ist widerlegt. Wie soll einer, der selbst geschaffen ist, alles erschaffen?

Kauf dir mal ne richtige Bibel!

Teetrinker [21.11.2009]
09
An Teetrinker und Rudolf und andere Leser,

Bitte Beweise daß die NWÜ von einem Spiritisten und Ex-Katholiken übersetzt wurde?!

Wenn man Z.J. werden möchte, tritt man aus der Kirche aus, weil die Kirche falsche Lehren verbreiten. Warum also sollte man dann den Status einer Kirche haben wollen? Die Z.J. wollen eine Anerkennung als Glaubensgemeinschaft und nicht als Kirche. Und habt ihr überhaupt die richtige Bibel? Wer weiß wer die geschrieben hat?

Kolosser 1. Vers 15 in der Elberfelder Bibel: "welcher ist das Ebenbild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene vor allen Kreaturen?" Wer etwas Verstand hat, versteht daß hier 2 Personen gemeint sind: 1. der unsichtbare Gott und 2. der Erstgeborene vor allen Kreaturen bzw. sein (Gottes) Ebenbild.

Durch Jesus (Gottes Sohn) wurde Gott sichtbar gemacht bzw. seine wunderbaren Eigenschaften. Ich sage mal einfach: Gott ist der Firmenchef und sein Sohn Jesus ist der Geschäftsführer bzw. sein Stellvertreter, dem Gott alle Macht übergeben hat.

Ich habe mich letztens verschrieben, meinte nicht Jesus sondern Stephanus, war nur eine Schreibfehler. Sorry!

Außerdem war Jesus nur in der Zeit seines Lebens auf der Erde Mensch geworden. Als göttliche Person hätte man ihn auch nicht töten können; ansonsten war und ist er eine mächtige Geistperson im Himmel, eine göttliche Person. Mit uns Menschen nicht zu vergleichen. Auch Sender Eriwan lebt nicht hinter dem Mond!

Gruß Neuling! [23.11.2009]
10
Die Anerkennung als Glaubensgemeinschaft vom Staat ist das selbe wie die Anerkennung als Kirche. Es geht um die Verleihung der Rechte als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Deine Wortklauberei soll nur verdecken, dass Deine Rede vor Halbwahrheiten sehr brüchig ist. Genauso hoffst Du, dass es in Vergessenheit gerät, dass Stephanus Gott anbetete und sagte: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! Das magst Du nicht so gerne, dass das in der Bibel steht (Apostelgeschichte 7). Das wäre ja noch schöner, wenn etwas in der Bibel steht und nicht durch die Mühlen der Wachtturm-Gesellschaft gedreht wurde. Das darf nicht sein. Und wenn es dennoch so ist, möchtest Du Gras drüberwachsen lassen. Hauptsache, die Lehre der Zeugen Jehovas wird nicht als Lüge bekannt.

Sie ist aber eine Lüge und eine faustdicke dazu! Du selbst bestätigst: "der Erstgeborene vor allen Kreaturen". Was ist ein Erstgeborener? Mit Sicherheit kein Erstgeschaffener. Das ignorierst Du aber, damit die Falschlehre der Zeugen Jehovas durchgeht. Falsch gerechnet, Neuling!! Jesus ist der Erstgeborene vor aller Schöpfung. Das heißt nichts anderes, als dass er eben nicht geschaffen wurde, sondern geboren! Dieses Geborensein hat mit Erschaffenwerden nicht das Geringste gemeinsam. Und Jesus ist vor aller Schöpfung geboren. Spätestens hier solltest Du Deine Augen und Ohren öffnen und erkennen, dass Jesus Gott ist.

Wer ist der, der die Herzen anschaut? Das hätte ich gerne mal von Dir gewusst, Neuling!.

Rüdiger [23.11.2009]
11
Hallo Neuling;

Greber hieß der Spiritist und Katholik, das Thema hatten wir schon mehrfach. Google hilft Dir. In den älteren Druckausgaben ist Greber auch erwähnt.

Eine liebe Zeugin war sehr betroffen deswegen - und schrieb direkt an die Glaubenszentralverwaltung. Die gaben das auch zu. Ich zitiere von einer anderen Webseite, da findest Du weitere Infos:

"Zur Person Grebers: Eine Werbebroschüre der Johannes Greber Memorial Foundation führt dazu folgendes aus:

Bei der Übersetzung des Neuen Testaments wurden ihm Widersprüche zwischen den antiken Schriften und dem NT unter Gebet auf spiritistische Weise erklärt. Manchmal zogen ihm die richtigen Antworten in großen, hellen Buchstaben vor den Augen durch. Andererseits wurden ihm die richtigen Antworten von seiner Frau, die als Geistermedium diente, übermittelt."

Euer lieber Gründer: "Der okkult-esoterische Hintergrund Russels: (Esoterik = nur Eingeweihten zugängliche Lehre/esoterisch = geheim)

Die Anfänge der "Bibelforscher" fanden in Schottland um 1906 in Freimaurersälen statt. (Jahrbuch der Zeugen Jehovas 1973/Seite 89) Weitere Zusammenkünfte fanden 1911-13 in Freimaurersälen statt. Während einer Ansprache vor Bibelstudenten nahm Russel selbst darauf Bezug, indem er darauf hinwies, dass man sich in Räumen befände, die der Freimaurerei geweiht seien. (Report zur Versammlung intern. Bibelstudenten 1913)

Auffällig war die allegorische (= gleichnishafte) Umdeutung des Tempel Gottes (1. Kor 3,17) in freimaurerische Kategorien (= Gruppe, in die jemand oder etwas eingeordnet wird). Hierbei erklärte Russel, dass er sich mit dem "großen Meister" selber beraten hätte und geheime Informationen durch den Heiligen Geist erhalten habe. Während dieser Ansprache erwähnt Russel die Pyramide von Gizeh, die ihn seinerzeit zu seiner "berühmten" Pyramidenlehre veranlasst hatte. Darin "prophezeit" Russel die selben Ereignisse der Widerkunft Christi, wie in seinem 2. Band "Schriftstudien". Zudem betont er den Stellenwert, den die Pyramide in der Symbolik der Freimaurer einnimmt. In seinem 3. Band "Schriftstudien" widmete Russel dieser phantasievollen Lehre etwa 50 Seiten, worin er eine ausgesprochene esoterische Lehre entwickelte. Er nennt die Pyramide von Gizeh den "Steinzeugen Jehovas", der den gesamten Zeitplan Gottes auf geheimnisvolle Weise in sich berge.

Die Pyramidenlehre wurde etwa bis 1929 von den Bibelforschern (Zeugen Jehovas) geglaubt und verbreitet."

Tut mir echt leid, man hat Dich veräppelt.

Teetrinker [23.11.2009]
12
Ist diese Seite eine Persiflage?

Namenlos [23.12.2009]
13
Zitat Wikipedia: "Die Technik der Persiflage lässt sich gut mit den rhetorischen Strategien von Satire vergleichen, insbesondere mit den Stilmitteln der Übertreibung und Überzeichnung. Hier geht es also nicht um eine inhaltliche oder stilistische Transformation wie bei Parodie oder Travestie, sondern die geistreiche, satirische Verzerrung von Inhalten, Themen oder Motiven steht im Vordergrund." Zitat-Ende

Nein, diese Seite ist keine Persiflage. Die hier gelieferten Informationen treffen wahrscheinlich noch nicht einmal den vollen Inhalt der Bibelverdrehungen und Menschenverführungen, die sich die Zeugen Jehovas von der Wachtturm-Gesellschaft gefallen lassen. Nichts von alledem ist überzeichnet oder verzerrt wiedergegeben. Es würde sich lohnen, einmal ein Team von Psychologen und Soziologen mit dem Thema zu befassen. Das würde wahrscheinich noch eine Menge mehr zutage fördern.

Rüdiger [23.12.2009]
14
wie krank muss man sein um solche literarischen dinge niederzuschreiben und menschen, die sich informieren wollen solches geplenkel als gegeben zu beschreiben und dann behauptungen aufzustellen, die gar nicht belegt werden können, bilder mit viel phantasie zu entstellen, anders zu beschreiben als in wirklichkeit gewollt, diese seite müsste gesperrt werden und die psychologen sollten wohl eher mal mit diesen verfassern ein wort reden und feststellen wie die uhr hier tickt... das ist ja wahnsinn was hier steht und behauptet wird, leute die sich tatsächlich damit mal beschäftigen wollen werden von eurer seite wohl eher abgeschreckt, berater kann man euch nicht nennen, wohl eher alles ist schlecht theoretiker... ihr haut mit ein paar ausdrücken rum, glaubt dadurch imponieren und beeindrucken zu können, wobei sich jeder leihe ein fremdwörterbuch kaufen kann, dies aber nicht nötig hat, weil auf der art und weise wie ihr es tut nur philosophiert wird, sprich nix dran an dem ganzen geschreipsel hier, keine wirklichen belege nur behauptungen und fadenscheinige namen mit angeblichen belegten gegenbeweisen.....

anti-christ

was sagt einem das???????

ihr glaubt an nichts und lasst euch von eurem eigenem ich leiten, erzählt wirres zeug und versucht selbst aufmerksamkeit zu erhaschen, ich hoffe den lohn habt ihr bekommen, denn auch andere vor euch haben schon probiert sich wichtig zu machen...

in der bibel steht dass diese ihren lohn bereits empfangen haben, aber den lohn gottes bekommt derjenige wohl nicht mehr...

mei mei mei.... schreibt lieber mal was aufbauendes, schlagt doch mal vor wie man am besten ohne krieg auskommt, ohne mord und hurerei und diebstahl und und und...

was muss ein mensch tun, um sich zu verändern um einen weg einzuschlagen, der allen menschen gerecht wird...

ich hab noch nie gehört das die zj zwei götter haben... nicht schwafeln andere ohne beweise anklagen, sondern einfach mal was auf die beine stellen was hand und fuss hat...

kritiker [14.11.2010]
Kommentare, die (fast) nur in Kleinbuchstaben (oder Großbuchstaben) geschrieben sind, veröffentliche ich eigentlich nicht mehr. Siehe: Bedingungen für Kommentare.

Die Bibel schwafelt also, wenn sie sagt, du sollst keine anderen Götter neben mir haben? Und der Wachtturm sagt die Wahrheit, dass Jesus ein Gott ist, den man nicht anbeten darf, aber durch den der andere angebetet werden soll? Meinst Du wirklich, der Wachtturm setzt sich nicht über die Bibel hinweg? Ich bin erstaunt! Ihr seid doch die Fachleute, die lauthals propagieren, Jesus wäre nicht Gott. Wenn Jesus bei Euch ein anderer Gott ist, Kamerad, dann habt Ihr zwei Götter. [RH]
15
"... was muss ein mensch tun, um sich zu verändern um einen weg einzuschlagen, der allen menschen gerecht wird..."

Hallo Kleinschreiber:

Dieser Weg hat sich in und durch Jesus Christus gezeigt! Aber: Nicht um allen Menschen gerecht zu werden! Um vor Gott als gerecht erachtet zu werden.

"Um allen Menschen gerecht zu werden" ist eine plakative Aussage der Freimaurer und "Schöngeister"! Hat nichts mit gerechtem Glauben vor Gott zu tun. Glauben an den Sohn!

Abartig dein Geschreibsel, in Form und Inhalt!

Mehr nicht dazu, der Inhalt des Evangeliums kannst du hier und anderswo lesen und hören!

Rudolf [15.11.2010]
16
Glauben an den Sohn!

Ist ja ne Riesen-Unverschämtheit von Jesus, zu sagen, wer an mich glaubt, ist gerettet. Das ist ja ein Schlag ins Gesicht des Souveränen Jehovas Gottes! (Wenn's nach der Wachtturm-Gesellschaft geht.) Denn wenn Jesus nicht Gott ist, dann kann er so etwas gar nicht sagen: Wer an mich glaubt, wird leben. Er ist ja nur der große Vorbild-Zeuge Jehovas, nicht? Wie kann dieser Vorbild-Zeuge des Souveränen Jehovas Gottes sich selbst als den Retter darstellen?

Die Wachtturmlehre geht konform mit jeder Religion, die Jesus nicht als Gott ansieht. Aus diesem Blickwinkel sind der Souveräne Jehova Gott und Allah in schönster Übereinstimmung. (Nur dass die Wachtturm-Lehre Jesus als Untergott zusätzlich zum Götzen macht.)

Rüdiger [15.11.2010]
17
Ich werde deinen (wahren Christus) niemals anbeten und wenn ich dafür in die Hölle komme, woran ich als Zeuge Jehova nicht glaube. Dein Irrlicht ist nur von Hass geprägt, was nicht zu ertragen ist. Versuche einfach mal eine eigene Lehre aufzustellen, als ständig der Wachtturm Gesellschaft nachzustellen. Christus hat sich um seine eigene Jünger gekümmert und nicht ständig andere Religionen als Heuchler angeprangert. Christus selbst sagte: mein Vater ist grösser als ich, also kann Christus nicht der allmächtige sein.

Bruder Zeuge [19.01.2011]
18
Damit wärst Du zufrieden, wenn ich mir noch ein paar Gottheiten ausdenken würde? Das ist ja noch einmal ein interessanter Gedanke oben drauf. Nicht nur, dass die Wachtturm-Gesellschaft die Bibel total verdreht, sondern Jehovas Zeugen raten mir, das selbe zu tun. Ui!

Euch als Heuchler anzuprangern ist nicht schwer. Ihr selbst seid es, die dazu die Steilvorlagen liefern. Sowohl durch Eure glorreiche Literatur, als auch durch Eure merkwürdigen Kommentare. Ein Vielgötter-Religionist schlägt mir vor, meine eigene Lehre aufzustellen. Hat er denn so eine Menge Frust beim Predigtdienst, wenn die Leute ihm nicht mehr so schön auf den Leim gehen wie früher?

Dass Du Jesus von ganzem Herzen hasst, ist gar nicht so schlimm.

Offenbarung 3,15-16 Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach, dass du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.

Als Jesushasser hast Du größere Chancen als all die guten angepassten Bürger, die Rosenkranz-Selbstbefriedigungsbeter, die rechtschaffenen Mir-egal-Typen. Als Jesushasser bist Du schon sehr nah dran. Wenn Dir Gott egal wäre, würdest Du nicht so hassen. Viele Jesushasser sind gerade durch ihren Hass zu Jesus gekommen. Denk an Paulus.

Rüdiger [19.01.2011]

PS: Als Jesus sagte, der Vater sei größer als er, war er Mensch. Er war auf unseren Status erniedrigt. Wie oft muss man Euch das mitteilen? Als Mensch war er tatsächlich kleiner als der Vater. [RH]
19
Hi "Bruder" Zeuge;

na, sind es nicht die Wachtturm-Publikationen, die ständig Christen angreifen? Sind es nicht Deine Publikationen, die aus christlichen Bibeln zitieren (die doch angeblich alle falsch sind)? Weinen wir deswegen rum?

Jesus war zur Zeit auf der Erde Mensch. Er wurde als Mensch geboren. Er empfand wie ein Mensch. Als Mensch ist Gott "grösser" als er. Ist doch klar. Vorher und nachher war und ist er Gott. Wenn ein Auto vorwärts und rückwärts fährt, ist es kein Widerspruch.

Matthäus 28,9 ... da begegnete ihnen Jesus und sprach: Seid gegrüßt! Sie aber traten herzu und umfaßten seine Füße und beteten ihn an.

Lukas 24,52 Sie aber beteten Jesus an.

Das taten Jesu Jünger. Was taten die anderen? Hier die Weisen:

Matthäus 2,10 Da fielen sie nieder und beteten es an; und sie öffneten ihre Schatzkästchen und brachten ihm Gaben: Gold, Weihrauch und Myrrhe.

(Gold für den irdischen König der Juden, Weihrauch für einen Gott!!)

So, hier die erste Seite der Bibel, da macht Gott und Jesus uns Menschen nach ihrem Bild - achte auf den Plural!: Und Gott sprach: Laßt uns (!!!) Menschen machen nach unserem (!!!) Bild, uns (!!!) ähnlich; ...

Ich könnte noch hunderte Bibelstellen nennen. Aber erklär mal die wenigen jetzt.

Gruss Teetrinker [20.01.2011]
20
Super endlich gebt ihr es zu das es doch zwei Personen sind. Vater Gott und Jesus als Mensch. Bisher hattet ihr Christus immer als den Alleinigen Gott dargestellt. Ihr macht endlich mal Fortschritte. Fragt sich nur wie heisst jetzt der Vater. Kommt mir bitte nicht mit der Dreieinigkeit.

Bruder Zeuge [21.01.2011]
21
Ha, was für ein Schlawiner, der Bruder Zeuge! Was für ein schlauer Fuchs! Ignoriert, dass die Bibel mehr als einen Gott komplett verbietet, und tut so, als dürfe sich dieser eine Gott nicht nach eigenem Ermessen darstellen. Die Dreieinigkeit tabusiert er, weil er weiß, dass nur sie die Erklärung ist für den einen Gott, der sich uns unterschiedlich gezeigt hat und zeigt. Der Heilige Geist, ebenfalls ein Auftreten Gottes in direkter Form, Jesus, der uns als Mensch erschienen ist, und der Vater dürfen beim Bruder Zeugen nicht einer sein.

Tja, Bruder Zeuge, wenn Du mir die einzig mögliche Erklärung verbietest, hast Du natürlich gewonnen. Du hast Recht und die Wachtturm-Gesellschaft macht alles richtig und ist der Kanal Gottes, trotz Dämonen, trotz Ewiger-Satan-Kennzeichung und trotz millionenfacher Gehirnkontrolle/-wäsche. Du bist ein ganz lustiger Typ. Du bist ein Beispiel für den klassischen Selbstbetrug.

Rüdiger [21.01.2011]
22
Bruder Zeuge, willst du an Gott zweifeln? Gott ist Geist. Er kam als Mensch, um uns den Weg zu zeigen. Es gibt nur einen Schöpfer, einen Gott. Als Gott sprach: Laßt uns Menschen machen, nach unserem Bild, war der Schöpfer nicht alleine. Es gibt Geistwesen. Es gibt aber nur einen Gott, einen Schöpfer. Was denkst du, wie sollte das Bild des Menschen aussehen? Ist es vielleicht ein Bild im oder nach dem Geiste des Herrn? Gott will ein geistiges Bild des Menschen. Was macht die WTG aus Gott? Vielleicht ein Bild nach ihrem Fleisch?

Doris [22.01.2011]
23
Bruder Zeuge;

Jesus ist Gott und war eine zeitlang Mensch. Ist doch nicht schwer zu kapieren oder? Es gibt einen Gott - aus 3 Personen - die eins sind. Wie eine gute Familie. Mann, Frau und Kind. Wenn die eingeladen werden, kommen sie als Familie. Als Einheit. Am Briefkasten steht: Familie xy. Wenn die ein Essen geben, und die Gäste bedanken sich beim Gastgeber, wird der sagen: Meine Frau hatte doch die Arbeit, sie hat lecker gekocht. Die Frau wird sagen: mein Mann, der hat die Weine ausgesucht. Und das Kind hat den Tisch gedeckt. Bei Gott ist es perfekter: Jesus verherrlicht Gott Vater! Gott Vater verherrlicht sich im Sohn. Der Heilige Geist verherrlicht Jesus.

Hier noch was zum Denken: Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir. (Joh15.26)

Wer hat die Autorität, so etwas zu sagen? Doch nur jemand, der Gott ist! Nur der kann Gott Heiligen Geist schicken. Wäre Jesus nur Mensch, Prophet, Engel, würde da stehen: da wird jemand kommen! Nochmal Joh16.7: Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, will ich (!!) ihn zu euch senden.

Wer sonst als Gott kann Gott schicken??

Übrigens, der Name Jesus ist nicht Jesu einziger Name. Ein Name Jesu ist Jesus (Mensch) Christus (Gott). Wenn Ihr Zeugen Euch als Christen bezeichnet, wird mir übel: Christus lehnt ihr ja ab. Deswegen bist Du auch nicht mein Bruder, weil Du Christus ablehnst.

Beleg doch mal bitte die WTG Jesus=Engeltheorie.

Teetrinker [22.01.2011]
24
An Rüdiger und alle Nachahmer, wenn ihr eure Einstellung nicht ändert gegenüber der Wachtturm Gesellschaft (Mitteilungskanal Jesu Christi) dann werdet ihr den ewigen Tod erben.

Weitere Warnungen kommen von mir nicht mehr, das sollte dir genügen.

Bruder Zeuge [22.01.2011]
Ich habe Jesus. Jesus ist das Leben. [RH]
25
Bruder Zeuge droht uns mit dem Tod. Wir ehren seine Wachtturm Gesellschaft nicht. Er ist aber noch so freundlich uns zu warnen. Der Mitteilungskanal Jesu Christi. Wer hat sich denn dieses Wort einfallen lassen? Und die WTG weiss natürlich auch ganz sicher, dass Jesus nur einen Mitteilungskanal hat. Ihren eigenhändig erschaffenen. Immerhin gab es einen Kanal für Jesus Christus, damit die WTG Gott spielen kann.

Doris [22.01.2011]
26
Die Wachtturm-Gesellschaft ist doch der Mitteilungskanal Jehovas. So kenne ich die Definition. Seit wann darf sich ein Untergott dieses Kanals Gottes bedienen? Ich wundere mich, wie sich die Fähnchen nach dem Wind drehen. Plötzlich ist die Wachtturm-Gesellschaft der Mitteilungskanal Jesu? Nein, das habe ich nie gelesen in deren Heften.

Rüdiger [22.01.2011]
27
Hab ich auf die Schnelle im Internet gefunden.

Wachtturm 01.07.1984, S.17:

Glaubt an Jehova, glaubt denjenigen, die er als Sprachrohr benutzt, ja glaubt seiner Organisation!

Wachtturm 01.02.1977, S.81-82:

Gleich einem Gott hat der "Drache" einen Propheten auf der Erde. Was für einen? Einen "falschen Propheten", denn er dient als Sprachrohr des "Drachen", der "die ganze bewohnte Erde irreführt" (Offb. 12:9).

[d.h. "Sprachrohr" = "Prophet"]

Wachtturm 01.10.1994, S.8:

Geradeso wie die Prophezeiungen der Bibel auf den Messias hindeuteten, weisen sie uns auf die festgefügte Körperschaft gesalbter christlicher Zeugen hin, die heute als der treue und verständige Sklave dienen. Dank ihrer Hilfe können wir das Wort Gottes verstehen. Alle, die die Bibel verstehen möchten, sollten anerkennen, daß "die überaus mannigfaltige Weisheit Gottes" nur durch den Mitteilungskanal Jehovas, den treuen und verständigen Sklaven, bekannt werden kann (Johannes 6:68).

Joh.6;68 Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens

Diese Bibelstelle zu benutzen finde ich echt hart. Könnte es sein, dass ZJ vielleicht diese zwei einfachen Sätze verstehen?

Joh.6:68 Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens

Joh.6:40 aber ihr wollt nicht zu mir kommen, dass ihr das Leben hättet

Doris [22.01.2011]
28
Hallo Doris,

sie verstehen diese Sätze nicht, denn sie haben sich einen Ersatz-Jesus installiert, der die Worte der Wahrheit vorgibt zu haben. Das ist genau so schlimm wie die Religion der Priester, die vorgeben, Jesus in einer Oblate materialisieren zu können. Die Lüge ist grausam und offensichtlich zugleich und doch glauben ihr die Menschen. Sie leben in den primitivsten Verreligionisierungen der Bibel und merken nicht, dass sie keine Verbindung mit Jesus haben.

Rüdiger [22.01.2011]
29
Ich kann nur hoffen, dass sie es spätestens am Schluß schaffen. Wenn sie vor dem Richter und König, dem Herrn der Herrlichkeit stehen, dass sie ihr Knie vor ihm beugen. Hoffentlich fragen sie nicht, wo ist denn unser Jehova. Das kann ich mir nicht vorstellen. Hab in der Bibel gelesen, dass die Toten seine Stimme hören. Hoffentlich hören die ZJ die Stimme des Herrn Jesus.

Doris [22.01.2011]

PS: Ich finde, dass die ZJ sehr ruhig auf diesen Seiten sind. Nach der Zahl der Besucher sieht es so aus als würden schon viele ZJ hier lesen. Hoffentlich können sie Jesus erkennen, denn das bedeutet ewiges Leben.
30
Ich hoffe das so viele wie möglich eure Seite sehen, damit sie erkennen welche Mist ihr verzapft. Auf der zweiten Seite des Wachtturms steht: Er fördert den Glauben an den jetzt herrschenden König des Königreiches Gottes, Jesus Christus, der sein Leben hingab, damit wir ewiges Leben erlangen können. Ihr dagegen glaubt bereits ewiges Leben zu haben. Wir werden beurteilt werden, wenn die grosse Drangsal beginnt und nicht schon heute.

Bruder Zeuge [23.01.2011]
31
Der Wachtturm soll den Glauben an den jetzt herrschendenn König Jesus Christus fördern? Und wie lange läßt der Wachtturm den König Jesus herrschen? Hat der Wachtturm nicht nur ein Schlachtopfer aus Jesus gemacht, damit ihr ewiges Leben haben könnt? Wann wollt ihr Jesus danken? Was wollt ihr mit einem Jehova?

Doris [23.01.2011]
32
Die Macher der Wachtturm-Religion geben es unumwunden zu: Man kann ewiges Leben erlangen. Das ist genau so wahr wie die Aussage: Eine Kuh kann fliegen. Jesus hat mit diesen gehäuften kann-Formeln nie gearbeitet. Bei ihm findet man nur klare Aussagen, die niemals Raum für kann-Zustände offen lassen. Bei Jesus gibt es kein vielleicht und kein ganz bestimmt. Aber bei den Zeugen Jehovas und im Islam kommt die kann-Version auffällig häufig vor. Bei denen ist diese kann-Regelung die Seele vom Spiel.

Jesus gibt Verheißungen, andere geben nur kann-Hoffnung. Dies ist der qualitative Unterschied, an dem Irrlehre schnell zu entlarven ist.

1. Johannes 2,23 Wer den Sohn leugnet, der hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, der hat auch den Vater.

Wer den Vater hat, der hat das ewige Leben - ohne wenn und aber, ohne "könnte sein" und "vielleicht". Wer den Sohn bekennt, hat den Vater. Wer den erfundenen Gott Jehova bekennt, verschwendet nicht nur das ewige Leben, sondern auch schon das hiesige Leben, denn er unterwirft sich einem Zeitungsverlag als Sklaventreiber.

Rüdiger [23.01.2011]
33
Eben, dieses "könnte sein" bedeutet Ungewissheit zu haben. Wenn man so redet, weiss man es nicht mit Sicherheit.

Grüße Doris [23.01.2011]
34
Johannes 3,15 ... auf daß jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben HABE(!).

Johannes 3,36 Wer an den Sohn glaubt, HAT(!) ewiges Leben ...

Johannes 5,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, HAT(!) ewiges Leben.

Johannes 6,47 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer an mich glaubt, HAT(!) ewiges Leben.

Hallo Bruder Zeuge,

du zitierst den Wachturm, wir dagegen das Wort Gottes! Wir glauben an Jesus, du dagegen an den Wachturm. Deshalb haben wir ewiges Leben und du nicht! Das Wort Gottes beurteilt dich schon HEUT, und nicht erst in der Drangsalszeit. In der Drangsalzeit wird es für dich lediglich keine Zweifel mehr geben, dass allein der Glaube an Jesus rettet.

lg Jasu [23.01.2011]
35
Gut gesagt, Jasu. "Das Wort Gottes beurteilt dich schon HEUT, und nicht erst in der Drangsalszeit."

Und gehen wir noch mal knapp 2000 Jahre zurück, erleben wir die Sätze Jesu noch einmal klar und deutlich:

Matthäus 3,7 Als er aber viele von den Pharisäern und Sadduzäern zu seiner Taufe kommen sah, sprach er zu ihnen: Schlangenbrut! Wer hat euch eingeredet, ihr könntet dem zukünftigen Zorn entfliehen?

Matthäus 12,34 Schlangenbrut, wie könnt ihr Gutes reden, da ihr böse seid? Denn wovon das Herz voll ist, davon redet der Mund. (Schlachter)

Na, Bruder Zeuge, immer noch blind? Wahrscheinlich ja.

Rudolf [23.01.2011]
36
Offenbarung 21:27 Und nichts Unreines wird hineinkommen und keiner, der Gräuel tut und Lüge, sondern allein, die geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes.

Zeugen Jehovas, das Lamm hat das Lebensbuch! Möchtet ihr nicht zu dem Lamm gehen und fragen, damit ihr reingeschrieben werdet?

Offenbarung 21:23 Und die Stadt bedarf keiner Sonne noch des Mondes, dass sie ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm.

Wie ist das zu verstehen? Aus dem Lamm leuchtet die Herrlichkeit Gottes. Heißt das, dass das Lamm Gott ist?

Doris [24.01.2011]
37
Hallo Doris,

Offenbarung 21,23 ist eine gute Bibelstelle, die beweist, das Jesus Gott ist, aber die ZJ sind schlimmer als die Pharisäer und werden weder Jesus, noch das Wort Gottes jemals akzeptieren. Jesus sagte mal zu den Pharisäer in Joh. 5,40: Ihr erforschet die Schriften, denn ihr meint, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen; und ihr wollt nicht zu mir kommen, auf daß ihr Leben habet.

Zeugen Jehovas sind Menschen, die die Lüge immer geliebt haben. Meiner Meinung nach gibt ihn Gott nur das, was sie wollen: Die Lüge! Ich kenne keine Sekte, die so dreist sind, dass sie das Wort Gottes so gravierend fälschen! Aber das eine hängt mit dem anderen zusammen. Wenn sie Jesus ablehnen, dann müssen sie auch das Wort Gottes ablehnen!

Offenbarung 19,11-13 Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd, und der darauf saß, genannt Treu und Wahrhaftig, und er richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. Seine Augen aber sind eine Feuerflamme, und auf seinem Haupte sind viele Diademe, und er trägt einen Namen geschrieben, den niemand kennt, als nur er selbst; und er ist bekleidet mit einem in Blut getauchten Gewande, und sein Name heißt: Das Wort Gottes.

Jesus ist die Wahrheit! Jesus ist das Wort Gottes! Deshalb können die Zeugen Jehovas weder Jesus, noch das Wort Gottes ertragen. Sie lieben die Lüge, ehren Satan und verfälschen das Wort Gottes. Sie lauern den Menschen vor der Haustür und auf der Straße auf, um sie zu verderben. Aber der Gott der Liebe und Wahrheit gibt uns in seinem wunderbaren Wort eine schöne Verheißung:

Psalm 5,7 Du wirst vertilgen die Lügenredner; den Mann des Blutes und des Truges verabscheut der HERR.

lg Jasu [24.01.2011]
38
Zitat: "Die Lüge ist grausam und offensichtlich zugleich und doch glauben ihr die Menschen."

Auf diesen Seiten wurden so viele Beweise gebracht, dass Jesus Gott ist. Es wurde sehr viel geschrieben. Also ich glaube, dass die Zeugen Jehovas, die diese Seiten kennen, so langsam aber sicher in ihrer Wachtturm-Gesellschaft, die sich treuer und verständiger Sklave nennt, den falschen Propheten erkennen müßten. Der falsche Prophet, der gleich einem Gott auf Erden ist. Jehova, der Drache, die alte Schlange und sein treuer und verständiger Sklave.

Gleich einem Gott. Die WTG verführt die Menschen mit den gleichen Worten wie damals die Schlange Eva. Wenn ZJ überlegen würden, was sie von der WTG versprochen bekommen, ihr werdet sein wie Gott, erkennend gut und böse und ihr werdet bestimmt nicht sterben, könnten sie ihn schon erkennen.

Im Wachtturm gibt der falsche Prophet Zeugnis:

Wachtturm 01.02.1977, S.81-82: Gleich einem Gott hat der "Drache" einen Propheten auf der Erde. Was für einen? Einen "falschen Propheten", denn er dient als Sprachrohr des "Drachen", der "die ganze bewohnte Erde irreführt" (Offb. 12:9).

[Sprachrohr = Prophet]

Offenbarung 12,9 Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt, und er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen.

Doris [24.01.2011]

PS: Hoffe für die Zeugen Jehovas, dass, wenn sie zum Bewußtsein Gottes in dem Herrn Jesus kommen, dass es ihnen nicht das Herz zerreißt, denn so überwältigend kann der Herr sein. Aber das wird nicht passieren, da brauchen sie keine Angst zu haben.
39
Gott ist die Liebe, wir sollten nicht auf Menschen vertrauen, sondern auf sein Wort!

Gruss Dornröschen [26.01.2011]
40
Der "Beweis", dass Jesus Gott ist, hab ich persönlich erlebt. Das ist der Schlüssel: das Herz. Wenn jemand bereit ist, Jesus als Gott kennen zu lernen, wird sich ihm Jesus beweisen. Dann wird auch die Schrift verständlich. Durch unsere Kommentare können wir (nur durch Jesu Gnade) das Gedankenkonstrukt der WTG ins wanken bringen.

Gruss, Teetrinker [26.01.2011]
41
Gerade bei der WTG muß man auf Menschenwort vertrauen und nicht auf das Wort Gottes. Die WTG macht sich einem Gott gleich.

Doris [26.01.2011]
42
Ich finde die christlichen Eigenschaften die in den Zeitschreiften behandelt werden vernünftig und gut.

Zum Beispiel wenn man eine Frau hat die einen stillen und milden Geist hat, das ist richtig liebenswert.

Ihr scheint ja wohl die Pöbeleien und Schimpfereien in der Welt, toll zu finden anders kann man sich solch eine Haltung nicht erklären wie ihr sie habt.

Bruder Zeuge [29.01.2011]
43
Bruder Zeuge,

kennst du den Unterschied zwischen einem stillen und milden Geist und einem unterwürfigen Geist?

Das sollte man nicht verwechseln.

Doris [29.01.2011]
44
Naja, diesen von dir, Bruder Zeuge, beschriebenen Geist finde ich im Grunde genommen auch nicht schlecht. Nur, rettet dieser? Ist er die Voraussetzung, um bei Gott angenommen zu sein? Bedeutet er Gotteskindschaft? Neeeeeeeeeeeeee... Kein Mensch, der nicht glaubt, ist in den Augen Gottes, unseres Herrn, gut und vernünftig, denn bei Gott sind die Vernünftigen und Weisen dieser Welt Toren, die Guten schlichtweg Lügner, denn kein Mensch ist gut vor Gottes Angesicht.

Es gibt da bei Gott nur Angenommene und Erwählte, Verstoßene auf der anderen Seite, da bei den Böcken ... Da wird dir auch dein Sakko und deine Krawatte nichts nützen!

Auch das gehört dazu: Denk an die ewige Pein, vergeht dir da nicht die Lust an Theokratischer Predigtdienstschule und ausgebeultem Anzug? Glaub mir (nicht mir, sondern Jesus), da ist kein Raum, um etwas schönzureden, da ist dann nur der Zorn Gottes übrig, und der ist gewaltig. ...

Rudolf [29.01.2011]
45
Ich find das echt cool das ihre eigene websiten über zeugen machts ihr seits so erbärmlich! also habt ihr eig. schon interesse!!

Aber das ist genial das ihr männliche geschlechtsteile in bilder zu suchen nur um irgendwas zu haben! IHR SEITS SO LÄCHERLICH!

habts ihr nichts bessers zu zu tun also das zu tun keine leben oder was ?

A WAHNSINN! Wie die leute versuchen immer wieder jemanden blosszustellen! & seits ihr viel besser seits ihr perfekt!

NEIN! NEIN UND NEIN! aber die andern ja über die kann man ja lästern! ja wirklich

die anderen religione sind ja die besten da gibt nichts auszusetzen

oder die flying spagethi monsters! nein es müssen die sein wo ihr wisst das wir recht haben und ihr unrecht aber das will niemand einsehen das dass die wahrheit ist aber dann lästern naja egal!

ich wollts nur mal sagen!:)

lisaminde [20.10.2011]
46
Hallo lisaminde,

es geht überhaupt nicht darum, Recht zu haben oder nicht, sondern es geht um das Evangelium, das eben nicht die Vernichtung der Menschheit zum Inhalt hat, sondern die Rettung jedes einzelnen, der glaubt. Jehovas Zeugen haben das Evangelium ungedreht in eine "frohe" Botschaft der absoluten Vernichtung der Menschheit. Das allein schon reicht aus, um Euch zu erkennen.

Bedenke bitte, dass auch Jehovas Zeugen andere Menschen bedrücken. Und die, die andere bedrücken, sollen nach Eurem Evangelium vernichtet werden.

Doch:

Niemand ist besser oder schlechter.

Christen haben lediglich Jesus ernstgenommen und auf ihn gehört. Er sagt, dass wir zu ihm kommen müssen. Das ist Euch egal. Ihr habt ja Euren eigenen Gott und neben diesem Jehova "Gott" den Wachtturm-Jesus als Handlanger-Gott.

Frag' Jesus persönlich und Du wirst Antwort erhalten. Solange Du Dich auf amerikanische Zeitungsverleger verlässt, wirst Du untergehen wie sie.

Rüdiger [20.10.2011]
47
An Rüdiger

Ich gehe davon aus das du Jesus Christus gut kennst. Er hat sicherlich die Pharisäer als blinde Leiter betitelt und wie wollt ihr dem Gericht der Gehenna (Ewigen Tod) entgehen. Jesus Christus hatte aber niemals Menschen anderer Religionen verfolgt, nachgestellt oder versucht die Regierungen davon zu überzeugen das die falschen Religionen verboten werden.
Auch ich habe nicht "Menschen anderer Religionen verfolgt, nachgestellt oder versucht die Regierungen davon zu überzeugen das die falschen Religionen verboten werden". Wir stellen lediglich die Lügen dar, mit denen die Wachtturm-Gesellschaft die Menschen versklavt und von Jesus entfernt. [RH]
Wenn ich nachlese, was du hier schon alles angestellt hast um die Wachtturm Gesellschaft zu Fall zu bringen, dann frage ich mich wo denn deine gute Botschaft ist, von der Christus gesprochen hat.
Meine Botschaft? Ich rede nur über die Irrlehren der Wachtturm-Gesellschaft und darüber, dass sie nicht zum Evangelium passen. Was Jesus gesagt hat, ist garantiert nicht, dass alle, die andere bedrücken, durch einen Jehova vernichtet werden und nur entrinnen, wenn sie sich der Wachtturm-Gesellschaft hingeben. Alle Menschen bedrücken andere. Besonders die Wachtturm-Gesellschaft. Jesus rettet uns Sünder, indem er uns in seinen Augen reinigt durch seinen Kreuzestod. Das ist die Tat Gottes und nicht die eines vollkommenen Geistwesens, das auch nur ein Geschöpf ist. Denn für uns hat Gott sich selbst gegeben, seinen eingeborenen Sohn, der niemand anderes war als Gott selbst. Gott hat niemanden vorgeschickt, um die Dinge zu regeln. Er gab sich selbst. [RH]
Wenn deine gute Botschaft wahr wäre, dann müsste ich das spüren. Deine Theorie das Christus mit dem Gerichtstag wartet weil er möchte das alle Menschen gerettet werden, kommt bei mir nicht an.
Kann mich nicht erinnern, diese Theorie aufgestellt zu haben. Eines höchstens: Gott will, dass alle Menschen gerettet werden. Das steht aber auch so in der Bibel. [RH]
Ich glaube nicht das Jehova wegen ein paar wenigen Kriminellen, die wirklich den Tod verdienen den Gerichtstag hinauszögert. Wer nicht für uns ist gegen uns, dieser Spruch ist keine Erfindung der Mafia sondern er steht in der Bibel. Wenn du das anders siehst, dann ist das deine Sache.

Bruder Zeuge [06.11.2011]
Du hast schon so viel geschrieben und vieles davon war nicht zur Veröffentlichung geeignet, weil Du immer nur das selbe wiederholtest und dann noch einmal wiederholtest und dann wieder und wieder, obwohl Du schon lange widerlegt warst. Jetzt versuchst Du, diese Endlosschleife wieder neu aufzusetzen.

Deinen Spruch, den die Wachtturm-Gesellschaft tatsächlich Mafia-mäßig anwendet, habe ich nicht gefunden in der Bibel. Vielleicht sagst Du mal an, wo der steht. Jesus sagt:

Lukas 9,50 Und Jesus sprach zu ihm: Wehrt ihm nicht! Denn wer nicht gegen euch ist, der ist für euch.

Das klingt ganz anders als die mafiöse Struktur der Wachtturm-Partei. [RH]
48
Matthäus 12:31 Wer nicht auf meiner (Christus) Seite ist, der ist, ist gegen mich, und wer nicht mit mir sammelt, zerstreut.
Na siehst Du! Das klingt schon ganz anders. Hier geht es um Jesus allein und nicht um eine freimaurerische Organisation wie die Wachtturm-Gesellschaft. Jesu Wort, das er über sich selbst sagt, auf eine menschliche Organisation umzulegen, ist nicht nur unlauter, sondern auf zutiefst antichristlich. Niemand kann Jesus ersetzen! [RH]
Du Rüdiger versucht zu streuen und nicht zu sammeln. Wir sammeln für Jehova und sein Königrreich.
Jehova ist die falsche Adresse. Außer Jesus ist uns kein Name gegeben, in dem wir gerettet werden müssen. Originalton Petrus. [RH]
Zum einem wird hier niemand bedrückt, auch wenn du das hundertmal behauptest, nur die Abtrünnigen behaupten das, weil sie keinen Glauben haben.
Ja, sie haben keinen Glauben an die Wachtturm-Gesellschaft. Sie schauen in die Bibel und merken: Autsch! Der Sklave lügt! Und wenn sie einen Mucks sagen, dann werden sie verhört wie Kommunisten, die Gefallen an der Sozialen Marktwirtschaft haben. Du hast keine Informationen aus erster Hand. Du musst Dich mal informieren, was wirklich in der Wachtturm-Gesellschaft abgeht! [RH]
Das ich hier hundertmal wiederholen muss, weil du glaubst du hättest mich widerlegt, hast du aber nicht. Du diskutierst nur gegen etwas an was du nicht kennst und was du nicht verstehst. Du hast eine falsche Vorstellung von Gott. Wir haben die richtige Vorstellung von Gott (Jehova)

Bruder Zeuge [06.11.2011]
49
Glaubst Du wirklich, dass Jesus den Namen Jehova der Welt bekannt gemacht hat? Bist Du wirklich des Glaubens, Jesus hätte auch nur ein einziges Mal diesen Namen Jehova ausgesprochen und dann auch noch auf den Vater bezogen? - Wie kann man sich nur so krass aufs Glatteis führen lassen und dann so tun, als wäre man der Fachmann für Gott!

Thorsten, Dir sollte vor Scham die Aktentasche rot anlaufen.

Rüdiger [06.11.2011]

PS: Wenn Du wissen willst, was in der Leitenden Körperschaft vor sich geht, dann lies das Buch "Der Gewissenskonflikt" von Raymond Franz. Dessen Bericht ist so klar und plausibel, dass die Lüge ausgeschlossen ist. Selbst für Dich wird dieses Buch ein Erlebnis sein, das Dich von Deinen falschen Vorstellungen befreien kann.
50
Ich brauche keine Information aus erster Hand, denn ich unterhalte mich mich mit meinen Brüdern und ich kenne persöhnlich nicht einen einzigen der sich bedrückt fühlt. Auch in der Katholischen Kirche gibt es heute noch einzelne Menschen die ihr als extrem bezeichnet, die keinen Sex vor der Ehe haben möchten. Und niemand behauptet das solche Gläubigen die Katholiken bedrücken.
Wie kommst Du darauf, dass jemand durch moralische Überspitzung bedrückt würde? Es geht darum, dass denkende Menschen ausgeschlossen werden unter dem Einsatz von Mitteln, die psychischer Folter entsprechen. [RH]
Wenn jemand von den Grundsätzen nicht überzeugt ist das sie zum guten sind, dann fühlt man sich bedrückt, das hat aber nichts mit denen zu tun die im Glauben stark sind.
Ach so. Eine meterdicke Hornhaut siehst Du als Glaubensstärke an. Das erklärt vieles.

Aber was viel tragischer ist: Bei Jesus gibt es keine Grundsätze, denn er ist kein Freimaurer. Bei Jesus ist die Rettung. Das ist alles. [RH]
Die Wachtturm Gesellschaft ist der irdische Teil, von Gottes Königrreich unter Christus, genauso wie das weisse Haus immer mit den Amerikanischen Präsidenten in Verbindung gebracht wird

Bruder Zeuge [06.11.2011]
52
An Bruder Zeuge!

Jeder der ausschliesslich der Bibel vertraut wird früher oder später von GOTT BELEHRT SEIN! JESUS IST EINZIGER HERSCHER UND HERR, jeder der das leugnet sei GOTTLOS und das GERICHT über einen solchen sei schon vorbereitet. So steht es immerhin in der Bibel, siehe: JUDAS 4. Bruder Zeuge nimm diesen Vers als Schlüssel, dann erschliesst sich Dir CHRISTI SINN. Ich bete für Dich das auch Du ZUM WAHREN GOTT FINDEST: DAMIT DU DAS LEBEN HAST IN SEINEM NAMEN: IM NAMEN JESUS

Liebe Grüsse

Christine [08.11.2011]
53
Lieber "Bruder Zeuge",

welch seltsame Bibelstelle, Math. 12.31 lautet: Darum sage ich euch: Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden; aber die Lästerung des Geistes wird den Menschen nicht vergeben werden (Schlachter, in den anderen Bibeln steht es auch so).

Das ist kein Zufall. Nicht nur Jesus verhöhnt ihr, sondern auch den Heiligen Geist, der uns durch Jesu Tod am Kreuz gegeben ist.

Vielleicht solltest Du sammeln: für Hirn.

Desweiteren, Dein dummer Antisemitismus: Jesus war selbst Rabbi, und - jetzt Achtung - Pharisäer.

Jetzt noch einer: Johannes der Täufer war Essener. (nach der Beschreibung der Kleidung in der Bibel)

Weisst Du, wer die (bösen) Pharisäer von heute sind? Es sind die Zeugen Jehovas. Eine menschlich (oder teuflisch? bedenkt man die Inspirationen aus der Freimaurerei und dem Okkultismus) verwaltete Religion - ohne Messias und ohne Heiligen Geist!

Gruss,

Teetrinker [08.11.2011]
54
Entschuldigung, aber ich erkenne diese Gestalten nicht, ehrlich nicht... ^^

Franceska [17.10.2012]
55
Ich kann beim besten Willen kein männliches Glied erkennen! Dort so IHRE leicht anrüchige Phantasie einen Dödel sieht, sehe ich eher einen Dackelkopf, der ist aber wirklich niedlich! Wissen Sie überhaupt, wie ein männliches Geschlechtsorgan aussieht? Ich komme mir hier auf dieser Seite leicht veräppelt vor. Sie denken wohl, Sie könnten auf Minderheiten herumtrampeln, weil die JZ in Deutschland nunmal einen schlechten Stand haben, schon seit Hitler, der mit "Bibelforschern" im KZ kurzen Prozess gemacht hatte.
Nachdem Hitler einen Bittbrief der Leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas ignorierte (geschrieben nach dem Gusto: wir verfolgen doch eigentlich dieselben Ziele), reagierte die Wachtturm-Gesellschaft eingeschnappt und verordnete ihren Leuten den Widerstand, der die Zeugen Jehovas ins KZ brachte. Heute ist die Wachtturm-Gesellschaft sogar stolz darauf, dass einige ihrer Leute ins KZ geschickt wurden. Dass dies lediglich auf der Politik der Wachtturm-Leitung beruhte, wird natürlich verschwiegen. [RH]
Vielleicht sollten Sie sich einmal mit Sigmund Freud bzw. der "paranoid-kritischen Methode" von Salvador Dalí auseinandersetzen, dann würden Sie vielleicht kapieren, dass Ihre surrealen Motivfindungen nicht objektiv sind, sondern von Ihrem Hirn konstruiert wurden. Alles Einbildung!

Solle doch jeder nach seine Façon glücklich werden, sagte schon der alte Fritz.

Barbie [13.12.2013]
56
Hi Barbie,

was der alte Fritz sagt, interessiert keinen Christ. Nur GOTTES WORT JESUS CHRISTUS zählt. Gibts Gott, gibts nur ein Wort. Da die ZJ mit einem anderen Evangelium unterwegs sind, sind sie für Satan unterwegs. Sie haben ihm halt den Namen Jehova verpasst, damit es nicht so offensichtlich ist.

Wenn du dort einen Dackelkopf siehst, dann ist dir auch nicht mehr zu helfen.

Glücklich kann nicht jeder nach seiner Facon werden, weil ohne Jesus dich nur Finsternis umgibt. Gerade weil jeder meint, er kann sich Gott so basteln, wie er will, gibts diese vielen Irrlehren. Daher auch ein leichtes für die WTG, ihre Anhängerschaft mit solchen versteckten Botschaften zu manipulieren. Hier wird nicht die direkte Wahrnehmung angesprochen, sondern die unbewusste und somit wird der Weg geebnet, um sich diese Menschen zu einem Werkzeug Satans zu bilden.

Wenn du die Konfrontation mit dem geistigen ERWACHE scheust und dich sogar veräppelt vorkommst, dann klick doch einfach weg, hier wird keiner gezwungen mitzulesen, der nicht will. So einfach ist das heutzutage im Internet, mit einem Klick ist man raus. Du hast hier die Wahl, dich über diese Irrlehre aufklären zu lassen und zum Gott und Herrn Jesus Christus zu finden, oder du nimmst Jesus Christus nicht als deinen Herrn an und wandelst weiterhin in deiner geistigen Umnachtung, du hast die Wahl.

Johannes 3,36 Wer an den Sohn glaubt, der hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht glaubt, der wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Rüdiger immer wieder versuchen niederzumachen wird dir nicht helfen.

Gottes Segen sei mit dir.

Gruß

Maria [13.12.2013]
57
Hallo Maria,

ich habe ziemliche Bauchschmerzen bei dem Gedanken, diesem Menschen überhaupt zu antworten. Mein Gefühl sagt mir, das lohnt sich nicht. Eher hat er sich unsere Reaktion schon vorher ausgerechnet und freut sich, wenn er mit seiner Prognose eingermaßen richtig liegt. Schon sein Spitzname ist für mich sehr abstoßend. (Wikipedia: Nikolaus „Klaus“ Barbie alias Klaus Altmann (* 25. Oktober 1913 in Godesberg; † 25. September 1991 in Lyon) war ein mehrfach verurteilter SS-Kriegsverbrecher. Er war als „Schlächter von Lyon“ bekannt.)

Wenn ich aber schon mal dabei bin, kann ich auch noch einen Punkt erwähnen:

Zitat: "Sie denken wohl, Sie könnten auf Minderheiten herumtrampeln, weil die JZ in Deutschland nunmal einen schlechten Stand haben ..."

Die Aufklärung über Lügen ist kein Herumtrampeln auf Minderheiten. Das sollte eigentlich jedem Kind klar sein. Wie dreist die Wachtturm-Gesellschaft lügt, sieht man beispielhaft auf der Seite: Wachtturm-Verrat an Jesus.

Rüdiger [13.12.2013]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 31.05.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten