Wer weiß etwas
zu diesen Watch-Tower-Symbolen?

Im Wachtturm-Heft vom 15. Juli 2007 auf der Seite 5 sind drei glückliche Menschen abgebildet, die sich frisch gebacken aus der Erinnerung Jehovas im Königreich Jehovas wiedersehen.

(Der Wachtturm lehrt, dass man nach dem Tod definitiv weg ist.)

Auf dieser Abbildung tragen diese Erinnerungswesen Kleidung, die mit Symbolen übersät ist.

Symbole in Jehovas Paradies

Wer kann zu diesen Symbolen etwas sagen?

  • Warum taucht in Jehovas Königreich das Kreuz wieder als Symbol auf?
  • Haben die Symbole eine bestimmte Bedeutung?
  • Was bedeutet die doppelt geschwänzte Fledermaus auf dem Kragen der Frau?
  • Was bedeuten die dicken Kreuze auf kleinkariertem Grund?

Hier noch einmal eine Vergrößerung:

Auffällige Symbole in Jehovas Paradies

Handelt es sich hierbei wirklich nur um ein nettes Muster? Wer stellt eine solche Kleidung her? Ist es Jehova selbst, der eine solcher Art gemusterte Kleidung bereitstellt? Fertigt er diese Kleidung auch aus der Erinnerung?

Bitte senden Sie Ihre Informationen als Kommentar. - Sollten Sie Bilder senden wollen, schreiben Sie an info@antichrist-wachtturm.de.


Kommentare
01
Also das ist echt lächerlich, es ist einfach ein Textilprint, der nichts zu bedeuten hat! So ein Quatsch! Ich habe das Gefühl, dass auf dieser Seite gar nichts stimmt, sondern dass hier jemand mit aller Kraft versucht, die Zeugen Jehovas schlecht zu machen! Ich bin zwar kein Zeuge Jehovas, aber ich kann mit 100%iger Sicherheit sagen, dass dies nur ein billiger Versuch ist, der WTG etwas schlechtes anzuhängen!

Namenlos [15.01.2008]
02
Hallo Unbekannter, man braucht nur die Fakten zu benennen, dann hängt man der WTG etwas Schlechtes an. Die Zeugen Jehovas möchte ich nicht schlecht machen. Doch wenn man bedenkt, wie abgrundtief sie sich betrügen lassen, ist das schon etwas, das man nicht als etwas Schönes einstufen kann.

Wenn das nur ein Textildruck ist, wieso tauchen diese Symbole im Wachtturm auf? Beim Vergleich mit freimaurerischen Symbolen, die ich im Internet finden konnte, ließen sich durchaus Ähnlichkeiten feststellen. Jedoch habe ich die Hoffnung, dass Insider irgendwelcher Organisationen diese Symbole besser einstufen können. Deswegen habe ich diese Seite gemacht.

Rüdiger Hentschel [15.01.2008]
03
Was ist zum Beispiel mit folgender Information anzufangen?

Jehova ist nicht Gott

Rüdiger Hentschel [04.02.2008]
04
Ehrlich gesagt halte ich die Bilderinterpretationen, die hier auf der Webseite zu finden sind, ebenfalls für Quatsch. Ich mein wenn da wirklich etwas wäre, das falsch wäre, ok. Aber was hier läuft ist wie aus der Handfläche die Zukunft lesen wollen, oder aus dem Kaffesatz.

Man könnte der Wachtturm-Gesellschaft vorwerfen, dass sie Jesus am Pfal abdrucken, hab da mal ein Bild gesehen, wo der mit Dornenkranz an einem Pfal hängt, aber im Gegenzug die katholische Kirche verachten, weil die Jesus an einem Kreuz in so ziemlich jeder Kirche hängen haben. Ich mein ... das ist was konkretes. Aber was hier läuft ... Auch das mit den Sexdämonen *kopfschüttel*.

Gary Luck [16.06.2008]
05
Ist ja nett, deine Meinung. Damit unterscheidest du dich nicht von Millionen anderer. Aber warum musst du so tun, als wäre an diesem "Quatsch" nichts dran?

Letztlich ist es eine krasse Unmöglichkeit, dass durch christliche Literatur versteckte Dämonen unters Volk gebracht werden. Deshalb muss man sagen, dass die gesamte Wachtturm-Literatur von Satan stammt. Das ist doch der Kern der Botschaft.

Da hilft auch deine Quatsch-Meinung nichts. Sobald erkennbar ist, dass solche Dämonen-Darstellungen eher kein Zufall sind, ist der Schluss zwingend, dass Satan dahintersteckt.

Auch deine Tarnung als Katholizismus-Aktzeptierer hilft nichts. Denn die Katholische Kirche ist der eigentliche Ursprung der Jehova-Lehre. Nichts anderes als der Katholizismus hat den Namen Jehova erfunden und in Umlauf gebracht. Keine einzige Urschrift enthält diesen Namen Jehova. Erst katholische Übersetzungen führen diesen frei erfundenen Gottesnamen ein. Ganz nach dem alten Schema: Lasst uns Jesus vernichten.

Schönen Gruß von der Mutter Gottes, die nach katholischer Lehre Jesus regelmäßig ihre Brüste zeigen muss, damit er besänftigt wird.

Pfui Teufel.

Rüdiger Hentschel [16.06.2008]

PS: Betrachte nur die Fledermaus auf der Kleidung der Leute oben. Und dann gehst du mal in einige Fußgängerzonen beliebiger Großstädte der Welt und versuchst, etwas ähnliches zu fotografieren. Danach schickst du mir die Fotos und ich stelle sie als Beweis dafür auf diese Webseite, dass diese Fledermaus-Deko sooooo normal ist, dass niemand sich über den treuen und verständigen Sklaven Gedanken machen muss.
06
Ihre "Information", Herr Hentschel, haben Sie womöglich aus einem YouTube-Video, dass Johannes Grebers Ansichten und Übersetzung mit denen der WTG vergleicht. YHWH ist der hochheilige Name des Allmächtigen, ich wundere mich über Sie, dass Sie ihn hier in den Dreck ziehen. In der "Information" steht "nur" Jehova, Jehova ist aber nunmal seit Jahrhunderten die verbreiteste und akzeptierteste Form YHWH auszusprechen.

David [10.07.2008]
07
Nanu? Hat da jemand zittrige Hände gekriegt, so dass er sich in den Seiten vertut, die er kommentieren will? Oder ist es die pseudochristliche Rücksicht eines Zeugen Jehovas, der darauf achtet, dass die Seiten nicht zu lang werden? Oder ist es eine theokratische Kriegslist, lustig die Seiten zu wechseln, damit das große Rätselraten beginnt?

Egal.

Der hochheilige Name ist tatsächlich das Tetragramm des Alten Testaments. Doch die katholische, inbrünstig magisch verseuchte Vokalisierung aus dem 13. Jahrhundert kann niemals etwas sein, das von Gott kommt. Gott ist nicht abhängig von der Phantasie katholischer Zölibatisten, von Leuten, die niemals Jesus kennen gelernt haben.

(Information für die Leser dieser Seite: David und ich streiten über den Namen Jehova. Ich behaupte in Anlehnung an alle zugänglichen Informationen, dass der Name Jehova erst im 13. Jahrhundert von katholischen Mönchen erfunden wurde. Daraus leite ich ab, dass die Wachtturm-Anbetung einem Namen gilt, der reines Menschenwerk ist.)

David, Sie ziehen Jesus durch den Dreck. Denn indem Sie Jehova über Jesus setzen, widersetzen Sie sich dem Willen Gottes. Jesus ist der Name, in dem wir gerettet werden. Jesus ist der fleischgewordene Ansprechpartner, der aus Gnade rettet und damit im Auftrag Gottes steht. Allerdings auch in seinem eigenen Auftrag. Sonst hätte er niemals sagen können, dass er alle Menschen zu sich zieht. (Johannes 12)

Rüdiger Hentschel [10.07.2008]
08
Der Name JHWH wurde um die Vokale des hebräischen Wortes "adonaj" (= Herr) ergänzt, weil es üblich war, beim Vorlesen der Thorah "adonaj" zu sagen, um den Namen Gottes nicht auszusprechen. Aus der Kombination der Konsonanten JHWH und der Vokale aus "adonaj" entstand daher das Wort JaHoWaH, welches in den masoretischen Texten des Alten Testaments steht. Aufgrund des Irrtums, diese Vokalisierung des JHWH sei die ursprüngliche, wurde im christlichen Bereich mit der Zeit Jehova gebräuchlich.

Bei "Jehova" handelt es sich jedoch dem Ursprung nach um ein künstliches Mischwort, welches nicht viel älter als 1000 Jahre ist. Man geht heute davon aus, dass Israel der Name Gottes mit der Aussprache "Jahweh" offenbart wurde. Dass "Jahweh" ziemlich korrekt sein muss, konnte unter anderem durch ethymologische Sprachforschung bewiesen werden: Im Laufe der letzten hundert Jahre lernte man nämlich die verschiedenen Hieroglyphen diverser Völker aus dem alten Orient zu entziffern. Bei manchen dieser Schriften gibt es auch Zeichen für Vokale - und in diesen Sprachen wurde der Name des Gottes Israels mit Vokalen überliefert. Natürlich gibt es bei einer Wiedergabe in einer Fremdsprache immer eine gewisse Verfremdung, aber man kann die hebräische Wurzel der verschiedenen Varianten doch recht gut erkennen.

Der Name des Gottes Israels wurde dabei von den Nachbarvölkern in drei Sprachfärbungen mit "Jawe", "Jabe" und "Jauwe" überliefert.

In diesem Zusammenhang ist anzumerken, dass b und w sprachgeschichtlich sehr nahe beieinander liegen und in vielen Sprachen im Laufe der Sprachgeschichte ausgetauscht wurden. Aus den Worten "Jawe", "Jauwe" und "Jabe" lässt sich jedenfalls relativ leicht erkennen, dass das Kunstwort Jehova (wie zu erwarten war) nicht korrekt ist und dass

a) JHWH nur zwei Vokale hatte
b) der zweite Vokal auf ein "e" lautete
c) der erste Vokal auf ein "a" oder zumindest einen ähnlichen Laut klang.

Diese Fakten sind unter Zeugen Jehovas relativ unbekannt, da die Wachtturm-Gesellschaft gerade an die Bedeutung des Namens "Jehova" verschiedene Irrlehren geknüpft hat und sich daher darüber ausschweigt, dass diese Aussprache mit großer Sicherheit falsch ist. Angemerkt sei noch, dass in der so genannten "Neue Welt Übersetzung" (NWÜ) der Zeugen Jehovas der Name Jehova auch im Neuen Testament auftaucht, was geradezu eine Textfälschung darstellt, da das Neue Testament in griechischer Sprache verfasst wurde und daher im Originaltext an keiner einzigen Stelle das hebräische Wort JHWH enthält. Das JHWH steht ausschließlich im hebräischen Alten Testament. An den Stellen im Neuen Testament, die die NWÜ fälschlicherweise mit "Jehova" übersetzt, steht im Originaltext "kyrios" (= Herr). Durch die Einfügung von Jehova statt kyrios = "Herr" entsteht häufig auch eine (durchaus gewollte) Verdrehung der Bedeutung, da "kyrios" an vielen Stellen des Neuen Testaments nicht den Vater, sondern Jesus meint.

Jedenfalls ist es in meinen Augen so etwas wie tragische Ironie, dass die Zeugen Jehovas auch vom Namen her nicht den wahren Namen Gottes bezeugen, sondern nur eine künstliche Verfremdung - wie die Lehre der Wachtturm-Gesellschaft, so auch der Name.

Es gelten aber nicht diese menschlichen Lehren, sondern allein das Wort der Bibel:

Apg 4,10 u. 4,12: "Im Namen Jesu Christi, des Nazoräers ... Und es ist in keinem anderen [Namen] das Heil; denn auch kein anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden müssen."

Der Bekehrte aus Bayern ;-) [10.07.2008]
09
Herr Hentschel, ich habe mich nicht vertan. Sie haben auf "dieser" Seite bei Kommentar Nummer 3 ein Bild eingefügt auf dieses habe ich mich bezogen.

Herr Der Bekehrte aus Bayern, Ihre sind gewohnter Weise falsche Aussagen. Die exakte Aussprache des Namen Gottes ist bis heute ungeklärt. Hießen wir Zeugen Jahwehs, hätten Sie und viele andere womöglich geschrieben, die korrektere Aussprache sei Jehova.

Zum Neuen Testament, im Buch Offenbarung Kapitel 19 wird wiederholt der Name Gottes in gekürzter Form wiedergegeben (Hallelujah, lobet Jah) in allen Übersetzungen. Dass aber in den neueren Übersetzung sonst im Rest des NT der Name Gottes nicht aufzufinden ist, ist dadurch bedingt, dass nach dem Tod Jesu und später auch der Aposteln, langsam die wahre Anbetung zu Grunde ging. Somit wurden auch in den Übersetzungen (z. B. der LXX) nun das Tetragramm durch Kyrios oder Theos ersetzt. In den ältesten griechischen Übersetzung die wir heute haben, ist der heilige Tetragramm aber zu finden! (Und zwar in den alten hebräischen Zeichen)

Textverfälschung? Dass ich nicht lache! Sie wollen lieber das verfälschte, nicht das genuine; sonst hätten Sie besser geforscht.

David [11.07.2008]

PS: Und das sollte ich Ihrer Meinung jetzt alles aus dem Kopf wissen? Wie denn auch, ich habe meinen Status und mein Alter bereits erwähnt.
10
Wegen beleidigendem Inhalt gestrichen [RH]

Der Bekehrte aus Bayern ;-) [11.07.2008]
11
Gibt es wirklich griechische Urschriften, in denen hebräische Worte auftauchen? Und was genau ist ein heiliges Tetragramm? Was kann heiliger sein als das Lamm und der, der auf dem Thron sitzt? (Offenbarung 5, 13 und 14)

Und was hat das Tetragramm, wenn es denn heilig sein könnte (schneids dir aus und stells auf deinen Altar!), mit der willkürlichen Phantasie katholischer Mönche zu tun? Zeugen Jehovas, Zeugen einer willkürlichen Vokalisierung, beten eine katholische Kreatur an und begründen das mit der Heiligkeit eines Tetragramms? Was ist das denn für ein Abgrund, in den wir da schaun müssen? Ist das nicht die Frucht der Verdrehung durch katholische Mönche zu einer Zeit, als die Katholische Kirche auf dem Höhepunkt ihrer Macht stand?

Deine Behauptung, das hebräische Tetragramm stünde in den griechischen Urschriften, sollte besser von dir belegt werden. Du verfügst bestimmt über Wachtturmausgaben, die das für sich ausschlachten. Bring uns doch mal ein paar Passagen daraus. Oder bring ein paar andere Beweise. Danke David.

Rüdiger Hentschel [11.07.2008]
12
Herr Hentschel,

"Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name". (Mt 6:9), also Jesus sagte, der Name YHWH sei heilig.

David [11.07.2008]
13
Dein Name werde geheiligt! Das rufe und bete ich mit und zu Jesus. Aber das Tetragramm, David. Das Tetragramm ist nur das Tetragramm. Kannst du nicht diesen einfachen Unterschied erkennen? Oder betest du: Das Tetragramm werde geheiligt? David! Bitte! Müssen wirklich solche Dinge hier aufgeklärt werden? Wollt ihr denn wirklich alles, was Kleinkinder schon wissen, noch einmal erklärt haben?

Wenn es stimmt, dass das Tetragramm in den griechischen Schriften vorkommt, was für mich noch nicht so sicher ist, dann erklärt das noch lange nicht, warum die Zeugen Jehovas an eine katholische Kreatur glauben und behaupten, sie hätten die einzig wahre Anbetung. Denn wenn Jesus wirklich so unwichtig wäre, wie ihr es behauptet, bliebe nur ein Tohuwabohu übrig, was den Namen Gottes angeht. Betest du das Tetragramm an, betest du eine katholische Vokalisation an? Betest du das Nirvana an? - All das läuft nur darauf hinaus, dass keiner weiß, was angebetet gehört.

Und genau da ist Jesus in den Riss getreten. Gott hat in Jesus ein für alle Mal die Namensfrage aufgelöst. Allerdings verbindet er damit den Glauben. Wer also Jesus als den Namen nicht verherrlicht und anbetet, ist aus dem Willen Gottes herausgefallen.

Rüdiger Hentschel [12.07.2008]
14
Das Tetragramm JHWH kommt ausschließlich in den hebräischen Schriften vor, also im AT (1. Mose - Maleachi)! In den christlich-griechischen Schriften, im allgemein als NT bekannten Teil der Bibel (Matthäus - Offenbarung), kommt lediglich das Wort "kyrios" vor, das mit Herr wiedergegeben wird und sich EINDEUTIG auf Jesus bezieht!

Dass sich in den vom Hebräischen ins Griechische übersetzten Manuskripten das JHWH findet, ist doch auch logisch und notwendig: Es gibt ja keine Übersetzung des Gottesnamen, so dass man als Platzhalter die 4 Buchstaben 1:1 übertrug! Den Rest konnte man ja vom Hebräischen ins Altgriechische übersetzen.

Falsch ist aber, dass man auf vage Mutmaßung hin (als ob man dabei gewesen wäre) sagt, Jesus hätte es so gemeint, als er von seinem Vater sprach und deshalb automatisch kyrios mit Jehova wiedergibt! Der Kontext des NT spricht eindeutig über Jesus und nicht JHWH oder irgend sowas!

Der Bekehrte aus Bayern ;-) [12.07.2008]
15
Ob die vage Mutmaßung falsch ist, nach der Jesus von Jehova sprach, können Sie auch nicht sagen, da Sie genau so wenig dabei waren. Ob der Kontext immer eindeutig über Jesus spricht wenn Kyrios oder Theos ist, ist mir höchst fraglich.

David [13.07.2008]
16
"Offensichtlich weil - Also müssen - erschien gewiss - wäre es völlig angemessen gewesen - Logischerweise ..."

Merken Sie was? Sämtliche neuralgischen Argumente des Wachtturm sind Vermutungen. Könnte, hätte, würde, ganz bestimmt, gewiss, möglicherweise, wahrscheinlich, höchstwahrscheinlich ... und so weiter, und so weiter.

Schlagen Sie einen Wachtturm auf und zählen Sie mal diese Formulierungen nach!

Zum Schluss kommt der Wachtturm dann immer mit den kräftigeren Worte wie "Logischerweise". Das hinterlässt dann den Eindruck, als wäre irgend etwas bewiesen worden. Und als Test der Manipulierten kommen dann die Worte Jesu, die zwar etwas völlig anderes sagen, aber vom Wachtturm ganz nach Belieben eingesetzt werden.

Dies ist ein nettes Beispiel, an dem man erkennen kann, wie geschickt die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft aufgebaut werden.

... und! Immer noch nicht verstanden, dass wir im Namen Jesus gerettet werden sollen? Schon mal darüber mit jemandem geredet? Schon mal darüber nachgedacht?

Rüdiger Hentschel [13.07.2008]
17
Hallo David,

dass in der Offenbarung sogar in anderen Übersetzungen als der NWT der Name Jah vorkommt, ist doch auch klar!

Die WTG und du nutzen das eben ganz verkehrt, um deutlich zu zeigen, dass Jesus - das Lamm - sich wie der Rest der Schöpfung unter Jah erniedrigt. Und so verkauft ihr euer Märchen des Monotheismus.

Doch - so sehe und verstehe ich das jetzt - ist das ein Ausdruck dafür, dass nach dem endgültigen Sieg über Satan und alle Widersacher Christi der dreifaltige Gott in allen Facetten glänzt! Dass dies "funktioniert" (alle 3 zur selben Zeit vorhanden), zeigt sich mehr als deutlich im sehr häufigen Erscheinen des parallelen Heiligen Geist.

(Um dir da auch direkt wieder in die Parade zu fahren: Die Zeugen Jehovas behaupten ja steif und fest, der Heilige Geist wäre Gottes wirksame Kraft - also quasi eine theologisch-physikalische Größe, doch dann erkläre mir bitte eins: Wenn es den Engeln etc. außer Jesus seit der Zeit der Nephilim untersagt bzw. nicht mehr möglich war, sich zu materialisieren, wie konnte der Heilige Geist - vergiss nicht du glaubst er wäre ein "Kraft" - sich z.B. bei Jesu Taufe als Taube zeigen? Die Taube ist stofflich ein Tier und die Schwerkraft z.B. kann sich ja auch nicht in irgendeiner materiellen Gestalt zeigen. Also wie kann "Gottes wirksame Kraft" das dann? Und wenn sie/er es kann, ist sie/er ja eine Person die/der denkt und autonom handelt, und da sie/er sich körperlich verwandeln kann, unterliegt sie/er nicht den Restriktionen der Engel, also MUSS er Teil der dreifaltigen Gottheit sein!)

Da die Offenbarung ja die Erfüllung der biblischen Prophezeiungen darstellt, sollte es nicht verwunderlich sein, dass alle Formen unseres Gottes dann vorhanden sind, wenn eben alle Segnungen eintreffen und das Böse endlich besiegt ist.

Aber wenn wir schon bei der Offenbarung sind: Prüfe doch einmal mit allen dir zur Verfügung stehenden Mitteln außerhalb des Wachtturm die Legitimation der WTG, des Sklaven, die von denen geschaffenen Lehren und Gesetze sowie das Verhältnis, das man TATSÄCHLICH zu diesem System der Dinge unterhält! Du wirst beeindruckt sein und sehen (wenn du denn noch nicht ganz so heftig gehirngewaschen worden bist): Die Hure Babylon ist ein ganz passabler Begriff für deinen Sklaven und euer Gott ist Satan!

Weißt du, ich mache mir schon ein wenig Gedanken um dich! Ich war 16, als ich mich taufen ließ, und ich war damals schon genauso "besessen" von dieser Lügen-Lehre wie du jetzt! Ich mußte viele eigene sehr unschöne Erfahrungen machen und als Ältester viele Dinge tun die mir nach und nach die Augen geöffnet haben. Es wäre schön, wenn du das nicht erleben müsstest. Dass du hier mit uns - teilweise Ex-Zeugen Jehovas - diskutierst, gibt mir Hoffnung. Schau dir meinen Einstieg hier mal an (geht los in der Rubrik "Feedback") und sieh dir an, dass man da rauskommt und vor allem, dass die WTG eine Utopie verbreitet, die jenseits der Heiligen Schrift angesiedelt ist, und es sich mit der biblischen Prophetie ganz anders verhält! Aber ich kann es dir nur raten! Was du daraus machst, ist dein Ding! Aber hier wirst du mit deiner Freimaurer-Lehre keinen Blumentopf gewinnen können.

In diesem Sinne

Der Bekehrte aus Bayern ;-) [13.07.2008]
18
Hallo, alle zusammen!

Jeder etwas biblisch geschulte, mit der HS vertraute Mensch dieser Erde weiß, daß die NWÜ der Zeugen Jehovas eine Selbstinterpretation und "Introgese" der WTG in Brooklyn ist! Jeder Fachman in alten Sprachen und Theologie schüttelt lächelnd den Kopf, wenn es um die Glaubwürdigkeit der NWÜ geht. Jeder Christ weiß, dass dieses Machwerk des Wachtturm eine Verhöhnung Christi, unseres Heilands und Gottes ist!

Unser kleiner Lehrling David vertritt tapfer seine ihm in Fleisch und Blut eingegangene Falschlehre des "Engels Jesus" und des "Herschers Jehova" für unsere Zeit. Blind und tapfer, verträgt sich das?

Heute früh habe ich in der CD der WTG geblättert und nur mal so auf die Schnelle nach Falsch- und Lügenaussagen der Bibelintrogeten aus Brooklyn gesucht. Hier ein paar Blüten aus den Machwerken:

(Petrus und die Apostel vor dem Sanhedrin)
"Wir müssen Gott, dem Herrscher mehr gehorchen als den Menschen. (Apostg.5: 27-29)."
Praktisch sagten sie: "Jehova ist unser Herrscher." WT v.1.6.90 S.10-15.

Falsch, nur Zeugen behaupten: Jehova ist unser Herrscher. Christen wissen: Jesus Christus ist unser König, Gott und Retter!

W90 unter "Jehova gibt Mehrung" und "Jehova ist unser Herrscher": "Jetzt mußten sie bereuen und Jesus als den Messias annehmen, damit sie sich im Namen (in Anerkennung des Amtes oder der Funktion) des Vater, des Sohnes und des heiligen Geistes taufen lassen konnten (Matth.28:19-20)".

Was haben wir denn da? Eine Falschübersetzung "im Namen des Vaters, ..."! Es gibt keine Kommastelle in der Urschrift! Jede Translation außer der NWÜ weiß: "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" wird getauft. Es wird in EINEM Namen getauft! Dem des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes! Das nur erklärt die enge Verbundenheit zwischen Vater, Sohn und HG!

Die WTG trennt hier bewusst zwischen dem Vater und dem Sohn, um nicht das Gottsein Jesu zugeben zu müssen. Warum? Der Sklave aus Brooklyn hätte KEINE Daseinsberechtigung mehr!

Auch findet sich diese in den Bibeltext eingefügte Klammer einer "Erklärung" des Namens: "in Anerkennung des Amtes oder der Funktion". Ich habe erstmal laut losgelacht, aber dann wurde ich betrübt, ob der Lästerung der Majestät in den Himmeln! Was gibt es noch Lügnerischeres als so eine Verdummung!

W91 "Die Neue-Welt-Übersetzung": (w steht für Wachtturm in der CD der Gesellschaft)
"1989 erklärte Professor Benjamin Kedar (Israel): "... Nie jedoch habe ich in der New World Translation eine tendenziöse Absicht, in den Text etwas hineinzulesen, d.h. ... etwas nicht ... Enthaltenes auszusagen, festgestellt."

Wow! Ein Professor Kedar (Israel)! Ohne Quellenangabe! Ein Jude leugnet die Gottschafft Jesu, nichts Neues, das tun fast alle Juden! Ein Autor, dessen Qualifikation auch nicht bei einer so wichtigen Frage für die Introgeten aus Brooklyn aufgezeigt wird! Wird dieser Mensch, wenn er existiert, überhaupt richtig zitiert? Wo ist die Quelle?

Seht ihr, das alles könnte sogar ein 17-jähriger Ungetaufter Verkünder(!) selber herausfinden, nur David nicht!

Eine Stunde "Arbeit" in der CD der WTG!

Noch ein Schmankerl zum Abschluß:

W90: "Fragen von Lesern"
"Könnte ein Christ in eine Knochenmarktransplantation einwilligen, da doch das Blut im Knochenmark gebildet wird?" "... wird in der heiligen Schrift aber nicht Knochenmark wie Blut eingestuft, zumal die roten Zellen aus dem roten Knochenmark stammen? NEIN. Die Bibel spricht von dem Knochenmark def Tiere genauso wie über irgendeine andere Art FLEISCH, DAS MAN ESSEN KANN ..."

Zeugen Jehovas, stellt euch vor: Der rotbluttriefende, blutsabbernde Mund eines Mitgliedes der "Leitenden Körperschaft" in Brooklyn! Ihr habt doch schonmal Knochenmak gesehen? Ihr kennt auch die Zusammensetzung und den Gehalt an roten frischgebildeten Blutkörperchen? Medulla ossium- rotes Knochenmark, Ausgangsort der Blutbildung.

Tja, "alles, was auf dem Markt ist, könnt ihr essen ..." Nur die dummen kleinen "Verkünder" nicht. Laßt weiter eure Kinder sterben, opfert sie weiter eurem Gott Jehova, so will es der Teufel und seine Handlanger, die WTG!

Viel Spaß beim Studieren, David!

liebe Grüße an alle in Jesus, Gott und Heiland!

Rudolf [13.07.2008]
19
Nein, was sind die Christen fieß! Machen zu dritt einen Jehovaisten fertig. Böser Der Bekehrte aus Bayern! Böser Rudolf. - Nur der Rüdiger ist lieb. - Ach nee, der ist auch ganz ganz böse!

Nur! Langsam sollten Sie, David, merken, dass wir nicht von denen sind, die die Eucharistie oder die Mutter Gottes anbeten. Langsam müsste Ihnen das Licht aufgehen, dass wir nicht nur ernste Bibelforscher sind, sondern solche, die sich bewusst, gewollt und ernsthaft bejaht vom Heiligen Geist führen lassen.

Wer einmal gemerkt hat, welche Kraft von Jesus ausgeht, der beugt sein Knie vor ihm und überantwortet sich in die Hand Jesu. Denn ihm wird klar, dass er mit der Entscheidung für Jesus die erste und letzte wichtige Entscheidung in seinem Leben getroffen hat. Selbstverständlich bleibt er Mensch. Als solcher hat er auch die Verantwortung, wie er welchen Irrlehrer "fertigmacht". Doch gewinnt er auch die Liebe Jesu. Die schließt Strenge und klare Worte ein, David. Nicht um eines eingebildeten oder tatsächlichen Triumphes willen, sondern um deinetwillen, äh Ihretwillen, David.

Und um derer willen, die dies im Internet lesen. Damit sie eine Möglichkeit haben, auf Gott ohne Menschenglauben, ohne Menschenführung zuzugehen.

Rüdiger [13.07.2008]

PS: Denn Gott sieht das Herz an. Und er prüft nicht den Gehorsam gegenüber Leitenden Körperschaften.

P.PS: Und auch nicht den gegenüber Päpsten oder Dogmen und diesem ganzen Mist.
20
Na selbstverständlich, bittschön, die Herren. Die kommens ja auch zu Zweit. Und dann auch noch unangemeldet, wie unhöflich, die Werber! Aber früher beim alten Fritz, sind die Werber ja noch ganz anders mit den langen Kerls umgesprungen! Und viele wurden nach Amerika geschickt, an Engelland verkauft. Ja, aber Amerika ... ts,ts ...! Letztendlich läuft alles in Amerika zusammen ...

Rudolf [16.07.2008]
21
rofl...

Mal zur ursprünglichen Fragestellung.

wie lustig, dass sich die Leute immer was zurechtbasteln wollen(!), anstatt Dinge mal so zu nehmen, wie sie sind.

Da kommen ja die bombastischten Theorien raus. Naja, solche sind nun mal nicht empfänglich für die Wahrheit.

MFG [09.06.2009]
22
Hallo MFG, was verstehst du unter Wahrheit. Die Bibel und Jesus sagen, dass Jesus die Wahrheit ist.

Rüdiger [10.06.2009]
23
Alle die diese Seite besuchen stinken nach Popo xD

JEHOVAS ZEUGEN SIND DIE WAHRE RELIGION und das ist gut so :P

rüdiger du stinkst und deine seite stinkt auch.

Matt Damon [24.06.2009]

Ort der IP-Adresse 84.179.223.210: Dresden in Deutschland
24
Sehr geehrte/r Herr/Dame mit der IP-Adresse 84.179.223.210 aus der Nähe von Dresden,

es ist typisch für die Zeugen Jehovas, dass wenn die Argumente ausgehen, man unter die Gürtellinie schlägt. Auf dieses Niveau begebe ich mich nicht. Fakt für mich ist, dass ich, seitdem ich Rüdiger kenne, keinen Zeugen mehr in meine Wohnung lasse. Es gibt nur eine einzige Ausnahme. Rüdiger weiß, wen ich meine.

Wir sollten hier ohne Beschimpfungen und Beleidigungen über Religion diskutieren. Beschimpfungen sind hier fehl am Platz.

Gruß
Friedrich aus dem zur Zeit sonnigen Köln [24.06.2009]
25
Hallo Matt Dämon,

als geborener Sachse muß ich dir leider die rote Karte zeigen. Ich hoffe, Rüdiger sperrt dich auf Dauer. Ich schäme mich für solche, egal ob Landsleute oder nur z.Z. aufenthaltig in unserem schönem Land. Der geistliche Geruch, der von dir ausgeht, ist der des Satans! So wie der gesamte Unrat, der von euch produziert wird. Pfui!

Wenn du ein Zeuge Jehova bist, stehst du gleich zweimal unter dem Gericht: Einmal unter dem des anmaßenden prügelnden Sklaven, du weißt schon wen ich meine, (denn du darfst dich hier nicht aufhalten ...) und zum anderen, dem wirklich zählendem, unter dem Gericht Jesu Christi! Denn wie auch du weißt aus der Schrift (frei): Jedem wie er einem meiner Kleinen getan hat, so empfange er ebenfalls ...

Rudolf [24.06.2009]
26
Ich fand den »Alle die diese Seite besuchen stinken nach Popo xD JEHOVAS ZEUGEN SIND DIE WAHRE RELIGION und das ist gut so :P« total lustig. Nachdem ich den Kommentar eingesetzt hatte, ging ich breit grinsend ins Bett, schlug die Bibel auf und las:

Johannes 16: Ich habe euch diese Dinge gesagt, damit ihr nicht überrascht seid. Sie werden euch aus der Synagoge ausschließen; ja, die Zeit wird kommen, wenn jeder, der euch tötet, glauben wird, daß er Gott damit diene! Sie werden diese Dinge tun, weil sie weder den Vater noch mich verstanden haben. Doch ich habe euch das gesagt, damit ihr euch, wenn die Zeit kommt, in der es geschieht, daran erinnern werdet, daß ich es euch gesagt habe.

Ganz so breit habe ich dann nicht mehr gegrinst, weil dieser Ausschluss Abtrünniger innerhalb der Bruderschaft der Zeugen Jehovas ja Alltagsgeschäft ist. Wenn ich auch nie dabei war und so niemals auf herkömmlichem Wege ausgeschlossen werden konnte, hat mir dieser lustige kleine Kommentar doch klar gemacht, dass die Zeugen Jehovas tatsächlich bis heute nichts anderes tun als das, was Jesus seinen Jüngern ernsthaft angekündigt hat. Deswegen gibts für den, der Jesus erkennt und ihm folgen will, nur eine Konsequenz: sofortiger Austritt aus elitären Sekten und Macht-Religionen!

Rüdiger [24.06.2009]
27
Schaut doch mal auf den Handrücken ... ist doch viel interessanter als die enochianischen Zeichen in der Kleidung ...

T. Keller [06.11.2010]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 16.12.2007 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten