Weltkrise

Was jeder vor Augen hat - die Bibel bringt es auf den Punkt.

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Teil 7

Teil 8

Wenn man Kindersendungen im Fernsehen anschaut, kann man regelrecht schaudern angesichts der dort eingeflochtenen Eine-Welt-Arbeit. Kinder werden professionell psychologisch infiltriert. Viele Songs, an denen die jeweiligen Serien wiedererkannt werden sollen, klingen den alten sozialistischen Hymnen der DDR sehr ähnlich, wenn auch nicht so moralisch und hart. Die vermittelten Inhalte bestehen permanent aus dem suggestiven Aufruf, sich beispielsweise zum Erreichen des gemeinsamen großen Zieles eben auch Hilfe zu holen bei denen, die ganz und gar anders sind. Der Supranationalismus ist das großartige Ideal, das in den Kindersendungen des Fernsehens schon den Kleinsten eingebleut wird. Dies geschieht erstaunlich offen und recht ähnlich den Wachtturm-Suggestiv-Praktiken.

Schauen Sie sich einmal ein paar Kindersendungen an. Lassen Sie die Glotze neben Ihrer alltäglichen Arbeit einmal auf diesen Kinderprogrammen laufen. Sie werden verblüfft und erstaunt sein, mit welchen Suggestionstechniken dort eine neue Generation geprägt werden soll und wird. Die Eine-Welt-Regierung wird subtil und dezidiert vorbereitet. Die Machtkonzentration des Antichrist ist in konsequenter Vorbereitung.


Kommentare
01
Jedes Kind ist schon hochverschuldet zu Welt gekommen, aber Deutschland kann es sich leisten, andern Ländern mehrere Millionen € zu spenden. Wo ist da die Logik? Es gibt Geld für Diätenerhöhung aber keins für Bildung.

Soll das ein Witz sein? Wen wollen die Großmächte eigentlich hier verarschen?

Kinder werden von Anfang an zu Staatssklaven erzogen, damit sie funktionieren. Die Männer zu Kriegsfutter und Frauen zu Gebärmaschinen. Alle schön zum gehorsamen Steuerzahler, Konsument und Arbeitstier. Dabei wollen nur Konzerne und Manager verdienen. Die Kinder dienen als Mittel zum Zweck und sollen auch so erzogen werden. Ich kann die Kinderlosigkeit nur begrüßen.

Gruß
Marco [04.05.2010]
02
Wie genau das System funktioniert, ist eigentlich zweitrangig. Fakt ist, dass die Schere zwischen arm und reich immer weiter auseinanderklafft. Fakt ist, dass Deutschland nichts spendet, sondern nur ein paar Reiche an der Misere der Griechen heute verdienen und morgen verdienen werden. Der vorauseilende Gehorsam Deutschlands in Sachen Dumpinglohn und Zerstörung der Zukunft des normalen Menschen ist vorbildlich und bringt den Vorteil, am Nachzügler Griechenland noch einmal fette Zinsen zu verdienen. Die Zerstörung der Zukunftsaussichten des einfachen Menschen wird nun auch in Griechenland mit dem Einsatz eines Geldpreises verwirklicht. Das Programm des Kaptialismus ist der Streckbank des Katholischen Inquisitionsfolterers sehr ähnlich. Wer nicht zu 100 Prozent angepasst ist, wird qualvoll vernichtet. Das gute Auskommen der Massen muss vernichtet werden, denn es macht unabhängig. Die freie Wirtschaft, die an die Stelle des Sozialstaates tritt (Rente, Krankenversicherung), kann innerhalb kürzester Zeit die Geschäftbedingungen neu diktieren. Eine effektivere Machtkonzentration hatte nur Hitler. Und bezogen auf die Zeugen Jehovas die Wachtturm-Gesellschaft.

Antichristlich ist immer das, was gegen Gott gerichtet Macht über Menschen ansammelt. Jede Herrschaftskonzentration ist antichristlich, weil Jesus, wenn er über Dich herrscht, Dich frei macht. Die Herrschaft Jesu ist immer individuell und damit überspritzt formuliert: regional. Die Macht Gottes macht sich fest am einzelnen Menschen, aber nicht an der Lenkung der Geschicke vieler durch Machtkonzentration. Gott spricht Dich an, nicht Völker. Außer im Falle des auserwählten Volkes. Dieses wird er immer ansprechen.

Der Versuch einer globalen Weltherrschaft zum Zwecke der Rettung der jetzt schon andeutungsweise untergehenden Welt ist auf die Zerstörung und Missachtung des einzelnen angewiesen. Gott ist davon das genaue Gegenteil. Er rettet nicht die Welt als "Gesamtparadies", sondern er rettet jeden einzelnen Menschen, der sich retten lassen will.

Der weitere Verlauf der weltpolitischen Entwicklung ist im Bezug auf die Bibel hochspannend.

Rüdiger [04.05.2010]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 08.01.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten