Merkwürdige Widersprüche in der Jehova-Lehre

Die Lehre der Zeugen Jehovas ist die verchristlichte Variante des Islam. Die Grundthesen der Zeugen-Lehre finden sich in der moslemischen Religion wieder, nur dass bei der Wachtturm-Gesellschaft Jesus explizit erwähnt wird und eine bestimmte Rolle zugewiesen bekommt. Die innere Verwandtschaft zwischen der moslemischen Lehre und der Lehre der Wachtturm-Gesellschaft wird noch an weiteren Stellen verdeutlicht.

In diesen Kontext fällt eine Abbildung aus dem Wachtturm für den 1. September 2008 Seite 13. Hier wird ein Apostel mit Turban abgebildet.

Zacharias mit Turban

Das einzige, was in dieser Abbildung nicht moslemisch ist, ist das offen gezeigte Gesicht der jungen Frau. Wenn diese junge Frau nach den Richtlinien des Koran gekleidet wäre, müsste jeder Betrachter dieser Abbildung sofort feststellen: Hier handelt es sich um Moslems. Die subtile Vorstellung, dass die Urchristen wie Moslems unterwegs waren, findet sich nur in den Publikationen der Wachtturm-Gesellschaft.

Die Wachtturm-Gesellschaft manipuliert ihre Leser mit Hilfe der Bilder in ihren Heften und Büchern, wo die offene Religionsvermischung nicht mehr im Text unterzubringen ist. Bilder werden dazu genutzt, um Botschaften auf unterschwellige Weise zu verbreiten. Sogar Dämonen spielen in diesen Wachtturm-Grafiken eine große Rolle. Die von der Wachtturm-Gesellschaft veröffentlichten Bilder decken alle in der Religion vorkommenden Bereiche ab. Vom Dämonismus über den Islam wird das Christentum in ein Licht gerückt, das vor lauter Überladung mit fremden Inhalten nur noch Irritation hinterlässt.

Aber auch die Verwendung von sich selbst widersprechenden Texten ist von Anbeginn der Wachtturm-Gesellschaft eigen und stellt eine der "Tugenden" des treuen und verständigen Sklaven dar. So lesen schon wir im Wachtturm vom Juni 1922:

Es war Br. Russell, der die Zeit der Ernte und die Gegenwart des Herrn der Ernte verkündigte. Er war es, der zuerst durch das Land ging und ausrief: die Ernte ist gekommen; gehet auf das Feld zur Arbeit. Und Tausende, die den Kriegsruf vernommen haben, stimmen mit ein in die Verkündigung dieser Botschaft.

Wie krass die Wachtturm-Gesellschaft schon damals ihre Zuhörer und Leser manipulierte, sieht man an diesem Abschnitt, in dem das Erntewerk urplötzlich und dennoch sang- und klanglos zum Krieg wird. Die Gewaltlosigkeit der Zeugen Jehovas wurde schon damals zu einer rein äußerlichen Tugend. Innerlich sind sie der theokratischen Kriegslist verhaftet und kämpfen den blutigen Kampf des erhofften Weltendes und der Neuordnung unter der Herrschaft ihrer leitenden Körperschaft.

An anderer Stelle beschreibt Russell, wie diese Regentschaft aussieht. Wachtturm vom 15. Januar 1923, Seite 217:

Es wird in der Tat eine neue Welt sein, herrlich gemacht in jeder Beziehung. ... Die alttestamentlichen Überwinder werden aber auch, wenn es nötig ist, "die eiserne Rute" gebrauchen, um die Eigensinnigen und Ungehorsamen zurecht zu bringen. Alle werden lernen müssen, dass keine Ungerechtigkeit mehr zugelassen ist; denn Gerechtigkeit wird die Grundlage des neuen Königreichs sein.

Nach Russell wird die Eine-Welt-Herrschaft in Jerusalem sitzen und von dort aus agieren. Diese Weltherrschaft wird von alttestamentlichen Männern ausgeübt werden, die nach Russell zwecks vollkommener Menschwerdung ins neuzeitliche Leben gerufen werden sollen. Die ihnen zugewiesene eiserne Rute kann nur Gewaltherrschaft bedeuten und sie wird selbstverständlich gemäß den "gewaltlos ausgerichteten" Statuten der Wachtturm-Gesellschaft von diesen Figuren ausgeübt, die dann in düsterer, nebliger Entfernung agieren wie die Leitende Körperschaft selbst. Nicht greifbar, nicht sichtbar und nur für die innersten Kreise der Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas als leibhaftige Menschen existent. Wobei im Falle der dann wieder auferstandenen alttestamtentlichen Helden wohl auch für die allerinnersten Kreise der WTG die Düsternis und der Nebel so dunkel und dicht sein werden, dass die Wachtturm-Weltherrscher mit der eisernen Rute für niemanden greifbar oder überprüfbar sein werden.

Widersprüche in der Bibel

Für Menschen, die mit Jesus nicht in lebendiger Verbindung stehen, ist die Bibel voll von Widersprüchen, die dem gesunden Menschenverstand zu beweisen scheinen, dass es keinen Gott geben kann. Die Leistung der Zeugen Jehovas besteht darin, diesem ungünstigen Umstand ein weiteres großes Hindernis hinzuzufügen. Die Wachtturm-Gesellschaft setzt auf das verkehrte Verständnis des fleischlichen Menschen noch den selbst ausgekochten Widerspruch, der die menschliche Intelligenz noch einmal aushebelt und verdunkelt. Mit überredenden Künsten deckt der Wachtturm über den ohnehin desorientierten Geist der irdisch gesinnten Menschen-Natur eine dicke Decke der widersprüchlichen Manipulation. Die große Vermischung der Religionen mündet so in einen frei und willkürlich zu handhabenden Gesetzeskodex, den die Wachtturm-Gesellschaft nach eigenem Gutdünken und Belieben auf die Menschen anwenden kann.

Die allein wahre Religion

Wie der Islam bezeichnet sich auch die Wachtturm-Doktrin als die allein wahre Religion. So wird sowohl innerlich als auch äußerlich eine fundamentale Übereinstimmung des Islam mit der Wachttumlehre gültig, ohne dass die Öffentlichkeit davon Notiz nimmt. Die protz-christlich aufgemachte Propaganda der Wachtturm-Gesellschaft sorgt dafür, dass dieser fundamental moslemische Kern nicht an die Oberfläche kommt: Sowohl Zeugen Jehovas als auch Moslems sind für ihre Vervollkommnung selbst verantwortlich und dürfen nicht auf einen Retter hoffen, der ihnen diese Vervollkommnung schenkt. Einzig der immer gnädige Allah/Jehova ist die Instanz der Menschenrettung. Eine bessere und geschicktere Aushebelung dessen, was Jesus den Menschen bringt, ist nicht vorstellbar.

Die Grundlage der Wachtturmlehre

Wer sich über die Wachtturmlehre informiert, entdeckt nur durch Zufall oder vielleicht durch besondere Führung die wirklichen Grundlagen dieser irren Religion. Selbst Männer wie Raymond Franz, der unter dem Regiment seines Onkels Fred Franz neun Jahre lang in der leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas diente, realisieren nicht immer alle Zusammenhänge umfassend und übersehen einzelne Kernpunkte, die die Absurdität der Jehova-Religion belegen und kennzeichnen.

Der Wachtturm entlarvt sich selbst für den, der in der Lage ist, unverfälscht und unmanipulierbar die Wachtturm-Aussagen zu prüfen. Ich persönlich glaube tatsächlich daran, dass zu dieser Analyse die Bewahrung und Führung durch den Herrn Jesus Christus nötig ist. Nur auf dieser Grundlage verstehe ich die sich mir immer weiter öffnenden Abgründe der Lügen, die von der Wachtturm-Gesellschaft ausgehen. - Doch lassen wir den Wachtturm über sich selbst Zeugnis ablegen. Es handelt sich um die Ausgabe vom Oktober 1922.

Die Chronologie gegenwärtiger Wahrheit möchte vielleicht nur ein Zufall sein, wenn nicht die Wiederholungen in den zwei großen Zyklen von 1845 und 2520 Jahren da wären, welche die Sache aus dem Bereich des Zufalls herausnehmen und in das der Gewißheit bringen. Wenn es in diesen Zyklen nur ein oder zwei einander entsprechende Daten oder Zeitpunkte gäbe, so möchte dies möglicherweise ein bloß zufälliges Zusammentreffen sein; wo sich aber die Übereinstimmungen von Zeitpunkten und Ereignissen zu Dutzenden zeigen, da kann dies unmöglich durch Zufall kommen, sondern muß seinen Grund in dem Plan oder Vorsatz des einen persönlichen Wesens haben, der eines solchen Planes fähig ist - Jehova selbst; und die Chronologie selbst muß richtig sein.

In den Gängen der großen Pyramide von Gizeh möchte das Übereinstimmen von ein oder zwei Messungen mit der Chronologie gegenwärtiger Wahrheit vielleicht eine Sache des Zufalls sein, aber das Übereinstimmen von Dutzenden von Messungen beweist, daß derselbe Gott sowohl die Pyramide als auch den Plan ersann - beweist aber auch zugleich die Richtigkeit der Chronologie.

Das Übereinstimmen der Chronologie mit gewissen Messungen der Stiftshütte und des Tempels Hesekiels, stempelt ferner die Chronologie als wahr.

An diesem Beispiel ist zu erkennen, wie die Wachtturm-Menschen in wahnhafter Irreleitung menschliche Gedanken anwenden, um Gott zu ergründen und andere Menschen zu leiten. Diese Zusammenraffung aller erreichbaren Argumente zur Stützung der eigenen Phantasien findet sich in allen Wachtturm-Publikationen und in allen über die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas verfügbaren Informationen. Nichts ist dem treuen und verständigen Sklaven wichtiger als das Vorantreiben und Untermauern seiner zukünftigen Weltherrschaft unter dem Schutzmantel eines unsichtbaren Jesus und unter den nicht greifbaren wieder auferstandenen Propheten des Alten Testaments.

Das zweite Ziel der Wachtturm-Führer ist der Ansporn zum Predigtdienst, unter dessen Priorität den Zeugen Jehovas Ehe, Familie und Kinder nach Möglichkeit versagt sein sollen. Immer wieder empfiehlt dieser Lügen-Apparat Wachtturm-Gesellschaft den Zeugen Jehovas, nicht zu heiraten, denn Harmagedon stünde nahe bevor. - Doch es geht nur um die Optimierung der Einsatzstunden im Predigtdienst und um den Aufbau einer weltbeherrschenden Institution, die irgendwann unter nebulösen Umständen an die erhoffte Herrschaft kommt.

Doch der Urgrund der Wachtturm-Gesellschaft ist der Wahnsinn, der in der Vermischung von Glauben und Spekulation liegt. Wo keine Verbindung zu Jesus besteht und Jesus nicht korrigierend und reinigend eingreifen darf, entstehen im Menschen geistige krebsartige Missbildungen, die schlimmer sind als die Primitivität eines Darwin und eines Hitler, der Darwins Ansichten praktisch anwandte. Denn das Zu-Tode-Kommen findet hier auf geistlicher Ebene statt, weil Menschen die Führung durch Gott nicht annehmen, sondern sich lieber auf Messungen in Pyramiden verlassen und Wachtturm-Leuten folgen. Der geistliche Tod, der sich daraus ergibt, ist ein Werk von Fanatikern und solchen, die ein Stück Gott-Sein für sich in Anspruch nehmen. Sie stellen sich selbst als Propheten dar, übernehmen die Rolle des geistigen Führers und scheren sich einen feuchten Dreck um die Menschen, die sie in die Irre führen.

Kleiner Überblick

Die Katholische Kirche ersetzt Christus durch den Papst und den ständig zu wiederholenden Ritus (Beichte, Eucharistie usw.), der Islam behauptet einfach, Jesus sei gar nicht gekreuzigt worden, und die Wachtturm-Gesellschaft verbietet den Zeugen Jehovas, mit Jesus Kontakt aufzunehmen. Alle haben das selbe Ziel! Sie wollen verhindern, dass sich irgend ein Mensch vertrauensvoll an Jesus wendet. Das große Erkennungsmerkmal derer, die bewusst oder unbewusst Satan dienen, ist die Ablehnung oder Ersetzung Jesu.


Kommentare
01
Gute Betrachtung, ich kann nur immer wieder sagen, selbst als langjähriger Christ kann man hier immer wieder was lernen!

Mal ne Frage aus reinem Interesse, von dieser Pyramidenlehre habe ich schon gehört - aber noch nicht verstanden. Was hats damit auf sich?

Gruß, andreas [24.03.2009]
02
Die Annahme, dass man die Maße der Korridore und anderer Dinge in den Pyramiden dazu benutzen könne, um die Wahrheit der Wachtturm-Voraussagen zu bestätigen, stammt von Charles T. Russull. Diese Annahme stellt die Grundlage der Wachtturm-Denke dar. Jede Veröffentlichung der Zeugen Jehovas beschäftigt sich damit, wie was wann wo sein wird. Aber sie prüfen nichts vor Gott und ihrem Gewissen.

An der Sache ist nichts Geheimnisvolles dran. Es ist einfach nur ein grundlegender Fehler.

Rüdiger [24.03.2009]
03
Jede Religion beansprucht ihre Richtigkeit. Den eigenen Kindern wird dies aufgezwängt. Gewissheit kann es nicht geben. Wer kann schon objektiv Auskunft geben? Es gibt keinen Beweis/Nachweis für irgend einen Gott, aber für Streit, Leiden und Tod deswegen.

Bert [03.05.2010]
04
Hallo Bert, wie gut, dass Jesus keine Religion ist. Wer sich an ihn wendet, kommt vollkommen ohne Religion aus. Er ist gerettet und hat merkwürdigerweise eine millionenfach bezeugte Glaubensgewissheit, die den Religionen abgeht. Die gibt es nur in Jesus und in nichts anderem. Alle Anstrengungen des Menschen, sich religiös zu betätigen, sind nur ein schwacher Notbehelf für den, der Jesus nicht kennt. Das Phantastische an Jesus ist, dass er sich Dir - so wie Du es brauchst - zeigt. Er sagt aber auch: Selig sind, die nicht sehen und doch glauben. Du wirst das merken, spüren, erkennen, erleben, was Du brauchst. Und Du wirst sehen, dass Jesus mit Religion nichts zu tun hat.

Rüdiger [03.05.2010]
05
Wenn sich der Autor dieser Seite ein kleines bisschen in der Bibel auskennen würde, hätte er gemerkt, dass das Bild oben keinen "Apostel mit Turban" darstellt, sondern Zacharias, den Vater von Johannes dem Täufer.

Namenlos [22.11.2010]
06
Stimmt. Es handelt sich um Zacharias. Aber was ist dieser Irrtum gegen den Irrtum, aus Gott zwei Götter zu machen (Jehova/Jesus)? Und das, obwohl das Gesetz (du sollst keine anderen Götter neben mir haben) dieses ultimativ verbietet? Kennen sich Jehovas Zeugen in der Bibel aus?

Scheinbar nicht, denn sie missachten das Gesetz.

Ob Zacharias oder ein Apostel - die Juden mit Turban darzustellen ist eine Manipulation der Menschen, die glauben sollen, das frühe Christentum sei im Grunde schon halb muslimisch gewesen. Die Lehre des Islam entspricht in weiten Teilen der Wachtturmlehre. Die andauernde Beregnung der Wachtturmleser mit islamischen Vokabeln (wie z.B. einzig wahre Religion, gewiss, gewisslich, bestimmt, Gottergebenheit, gottergeben) ist leicht in den Wachtturmschriften zu erkennen.

Um obigen Irrtum zu begehen, muss man nicht Unkenntnis über die Bibel haben, sondern man muss von der Irrlehre der Wachtturm-Gesellschaft so stark beeindruckt sein, dass man Details wie oben nicht mehr unter vollkommener Kontrolle hat. Ich kann mich erinnern, dass ich damals von dieser Turban-Kultur in den Wachtturmschriften so betroffen war, dass ich tatsächlich diese falsche Assoziation hatte. Dass es Zacharias sein muss, liegt auf der Hand. - Danke für den Hinweis, auch wenn er fälschlicherweise damit verbunden worden ist, man könne von diesem Irrtum auf mangelnde Bibelkenntnis schließen.

Rüdiger [22.11.2010]
07
....jeder soll nach seiner fascon selig werden....

günter [01.06.2012]
Etwas anderes schwebt mir nicht vor. Niemand soll unglücklich werden oder sein. Niemand soll etwas vorgeschrieben bekommen. Diese Seite wendet sich gerade gegen betrügerische Religionen, die nur Vorschriften im Gepäck haben und Menschen unterdrücken. Und wenn nebenbei Zeugnis für Jesus abgelegt wird, dann ist das lediglich ein Erfahrungsbericht. [RH]
08
Aah! Jetzt versteh' ich! Das Zeugnisgeben für irgend etwas und insbesondere das Zeugnisgeben für Jesus soll generell abgeschafft und verboten werden, damit die braven Bürger nicht beunruhigt werden. Nur die Jehova-Anbetung, die ja kein Zeugnisgeben ist, sondern - obwohl permanent die Vernichtung der Menschheit propagierender Predigtdienst - nur Anbetung eines Gottes, darf weiterhin praktiziert werden. Die Anbetung Jehovas ist ja keine Propaganda, sondern nur Anbetung Jehovas! Das ist wirklich die Ideallösung für die Wachtturm-Gesellschaft. Als seriös oder vertrauenswürdig werden Jehovas Zeugen von immer weniger Menschen empfunden. Die gefühlte Unzurechnungsfähigkeit bei Jehovas Zeugen ist groß. Also wird die zukünftige zeugnis- und evangelisationsfreie Weltgemeinschaft die Jehova-Propaganda als extravagante, zeugnisfreie Spielart der Gottesanbetung akzeptieren können. In diesem Sinne wünscht der Antichrist die Maxime: Jeder soll nach seiner Fasson selig werden.

Daran erkennt man auch schön den Kern der Jehova-Königreichsgesellschaft. Religion wird ausgeübt, indem Jesus klein gemacht wird, zu einem Nebengott degradiert wird, zur Erlösung letztendlich nicht zuständig erklärt wird, weil am Ende nur die Anbetung Jehovas durch Predigtdienst rettet. Der Feldzug gegen Jesus wird perfekt eingefädelt. Erst wird die Verbreitung seines Evangeliums streng verboten, dann klagt die Wachtturm-Gesellschaft ihr Recht auf freie Religionsausübung ein und wird mit der Anbetung Jehovas, die nun einmal aus permanentem Predigtdienst besteht, alle Menschen in die Irre führen können, ohne auf nennenswerten inhaltlichen Widerstand zu treffen. Das ist die wahre Religionsfreiheit der Zukunft.

Dann wird die Wachtturm-Gesellschaft jede rechtliche Einschränkung ihrer massiven ideologischen Beeinflussung proforma annehmen und dann über die Jahre durch Einbürgerung ihre Propagandatätigkeit Stück für Stück wieder ausbauen. Einen ähnlichen Vorgang gab es schon einmal. Das ehemalige Verbot für Jehovas Zeugen, Menschen auf der Straße anzusprechen, wird von den Zeugen Jehovas, die brav an der Straßenecke ihre Hefte hochhalten, noch gerne als Symbol für die politische Unterdrückung ihrer Gruppe genutzt.

Der Ablauf ist nicht unsystematisch. Die Wachtturm-Gesellschaft hat schon ihre gummiartige, wachsweiche Flexibilität bewiesen, als sie an Hitler schrieb, sie hätten doch im Grunde die selben Ziele wie der Nationalsozialismus. Als Hitler sie abblitzen ließ, schickten sie ihre Gläubigen bewusst in den Tod.

Für die Einführung der Anbetung Jehovas als zeugnisfreie Religionsausübung muss allerdings die Neue-Welt-Justiz noch fleißig unterwandert werden. Das stellt kein Problem dar. Die weltweite Bruderschaft Jehovas hat in allen für sie wichtigen Berufszweigen ihre Leute, die auf dem Gebiet der theokratischen Kriegslist geschult sind.

Rüdiger [02.06.2012]
09
Hallo Günter;

Zitat: "jeder soll nach seiner fascon selig werden"

... ist der dümmste Satz, den ich kenne. Gilt das auch für Mörder, Diebe und Perverse? Dürfen die Dich dann mal besuchen? Oder ist Deine Toleranz dann zu Ende?

Und was ist mit den Menschen, die die WTG krepieren lässt, weil Bluttransfusionen und bestimmte Medikamente verweigert werden? Und das noch als e.V. steuerbegünstigt? Na super, Günter.

Gruss,

Teetrinker [04.06.2012]
10
Um mal eines klarzustellen, wir muslime lieben jesus (saw) genauso, wie wir muhammed(saw) lieben. Wir verehten aber.nur den allmächtigen gott, der die prophetem sandte um die botschaft zu überbringen. Für und ist.jrsus auch der messias, der eines tages zurückkehren wird. Eines stimmt, wir glauben, dass ein anstelle von jesus gemteuzigt wurde, wüsste nicht warum uns das zu satanisten machen sollte. Wir stellen dem allmächtigen einfach nichts und niemanden gleich, weder jesus noch muhammed. Wir dürfen uns im gebet nur direkt an gott wenden, nicht aber an seinr gesandten.

muslim [25.03.2014]
Womit ihr genau dasselbe glaubt und lehrt wie die Wachtturm-Gesellschaft. Für mich wäre das komisch, dasselbe zu glauben und zu lehren wie eine antichristliche Sekte. [RH]
11
Der Islam lehrt auch - genau wie die Wachtturm-Gesellschaft, dass die Bibel verfälscht worden wäre. Doch ist die Bibel umfassend das am besten und am genauesten überlieferte Buch überhaupt.

Johannes 5,23 damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Rüdiger [25.03.2014]
12
Am besten überliefert ist und bleibt der koran, was auch belegbar ist.
Der Koran ist gerade mal um 600 nach Christus entstanden. Da gibts nicht viel zu überliefern, weder zeitlich noch mengenmäßig. [RH]
Ich kenne einige zeugen jehovas persönlich und die richten sich seehr streng nach der bibel.
Nein, Jehovas Zeugen richten sich nach dem Wachtturm, der die Bibel missbraucht. Die NWÜ ist eine an eine Religion angepasste Übertragung. [RH]
Ihr zitiert hier verse aus der bibel und bringt mir diese als beweis für eure glauben dar. Ich ehre jesus(saw), den messias, aber ich sehe ihn nicht als gottes sohn, dies würde nach unserem bedeuten, dass man gott einem menschen gleichstellt. ich verstehe nicht warum ihr zwanghaft versucht menschen, die an den einen gott glauben als satanisten darzustellen.

muslim [25.03.2014]
Johannes 5,23 stellt nur klar, dass Du Deinen Phantasie-Jesus liebst, aber nicht Jesus. [RH]
13
Komischerweise sagen mir die zeugen jehovas, die ich kenne,ass ihre lehre(dieselbe bibel, wie auch die eure) nicht mit dem islam vereinbar wäre... nichg nur dass hier gehetzt wird, hier wird auch noch mit falschen tatsachen gehetzt. Dies ist mein letzter kommentar, der hoffentlich freigegen wird. Möge gott euch rechtleiten, und möge jesus euch, falls wir seine ankunft noch erleben sollten, die augen öffnen.

muslim [25.03.2014]
Komischerweise glauben Jehovas Zeugen fast dasselbe wie das, was der Islam lehrt. [RH]
14
Hallo Muslim!

Danke, dass Du Dich gemeldet hast.

Ich denke, Du kennst die Irrlehren der Wachtturm-Gesellschaft nicht. Auf den ersten Blick sind die Zeugen sehr christlich. Wenn Du genau hinschaust, sind sie Opfer einer antichristlichen Vereinigung. Wusstest Du, dass Sie (wie Satanisten) Menschen opfern?

Auch stimmt nicht ein Fitzen ihrer Verkündigung mit den Lehren Jesu überein. Wo hat Jesus gesagt: Geht von Tür zu Tür?

Dass Du als Moslem in vielem mit den Zeugen Jehovas übereinstimmst, wundert mich nicht - und genau deswegen bist weder Du noch die Zeugen Jehovas ein Christ (aber nicht ein schlechter Mensch!!).

Ich frage mich, warum Moslems nicht die Worte Jesu ernst nehmen (und überhaupt kennen!) wenn Jesus ein grosser Prophet war?

Gruss,

Teetrinker [26.03.2014]
15
Hallo muslim,

die ZJ behauptet vieles, Tatsache ist aber, dass weder deren Lehre noch deren Bibel (NWÜ) mit dem Wort Gottes, welches für einen Christen zählt, übereinstimmt. Die Bibel ist auch nicht "eure" oder "meine" oder "seine" Schrift, sondern es ist GOTTES WORT.

Alle Stellen, die darauf hinweisen, dass Gott sich uns in Jesus zeigt und offenbart, sind in ihrer Bibel umgeschrieben worden. Anders könnten Sie ja einem nicht einen Jehova, der Gott sein soll, verkaufen. Was zeigt uns das? Auch da haben dich die ZJ belogen, sie verkaufen die größte Lüge überhaupt als Wahrheit. Funktioniert auch gut, solange keiner sich von selber die Mühe machen will, Gottes Willen kennenzulernen.

In Offenbarung 2,9 lesen wir:

Offenbarung 2,9 Ich kenne ... die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden, und sind es nicht, sondern eine Synagoge Satans.

Was will dies besonders für unsere Zeit besagen?

Ich kann Jesus nicht als Gott verwerfen, mir einen Jehova (oder einem selbsternannten Propheten Muhammed) basteln und vorgeben, ein Christ zu sein, und doch in Widerspruch mit Christus, mit Seinem Wort und mit Seinem Volk sein. Was ist die Folge? Die Kirche, die eine Kirche des Christus sein sollte, wird eine Institution, in welcher der Gott dieser Welt regiert, also eine Kirche Satans. (Antichrist)

Wir erwarten nicht das Kommen Jesu, sondern das WIEDERKOMMEN Jesu, der unser Herr und Gott ist, unser Heil und Retter, derjenige, dem auch das Gericht obliegt.

Apostelgeschichte 1:11 die sprachen: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr hier und seht zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird in derselben Weise wiederkommen, wie ihr ihn habt in den Himmel auffahren sehen!

Muslim, beschäftige dich mal mit dem folgenden Vers aus der Offenbarung, vor WEM glaubst, sollen alle niederfallen?

Offenbarung 3:9 Siehe, ich gebe, daß solche aus der Synagoge des Satans, die sich Juden nennen und es nicht sind, sondern lügen, siehe, ich will sie dazu bringen, daß sie kommen und vor deinen Füßen niederfallen und erkennen, daß ich dich geliebt habe.

Wir hetzen hier nicht gegen den Mensch, der ZJ ist, sondern klären über die Große Lüge der WTG auf. Dass sich die Anhänger der WTG dabei ertappt fühlen, ist nicht uns anzulasten, sondern ihnen selbst. Sie selber haben ihre Rettung verwirkt, weil ihnen Menschenwort und vor allem die Lüge angenehmer war und ist als GOTTES WORT.

Gott durch Schauspielerei gefallen zu wolllen, ist wohl das Lästerlichste, was man sich vorstellen kann.

Muslim, wünsche dir Gottes Liebe im Herzen aufkeimen zu lassen und verabschiedene mich mit folgendem Vers:

Offenbarung 3:3 So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und bewahre es und tue Buße! Wenn du nun nicht wachst, so werde ich über dich kommen wie ein Dieb, und du wirst nicht erkennen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde.

Maria [26.03.2014]
16
Hallo Muslim,

die Zeugen Jehovas richten sich nicht nach der Bibel, sondern nach der NWÜ. Diese ist von anonymen Übersetzern geschrieben. Nicht aber so, dass sie dem Ursprung entspricht, sondern der Lehre der WTG. Die WTG hat alles bedacht, angefangen bei der "Bibel", bis hin zu ihrem Finanzsystem, woran sie sich bereichern. Sie manipulieren die Menschen so sehr, dass sie dafür bis in den Tod gehen oder den Verblutungsmord bewilligen. Streng nach der Bibel? Die WTG/Zeugen Jehovas brüsten sich gerne damit, dass sie streng nach der Bibel gehen. Das beruhigt das ungute Gefühl. Sie sind so gedrillt und beeinflusst, dass sie alles glauben, was die WTG ihnen sagt. Sie lassen ihre Kinder im Stich, lassen sich von Familien trennen, wenn sie keine Zeugen sind, und ihre Lieben verbluten. Immer unter dem Deckmantel, Gott zu dienen. Da frage ich Dich, welcher Gott will, dass wir sterben? Welcher Gott predigt Hass, Gewalt und Intoleranz? Leider ist auch ein großer Teil des Koran voll mit negativen Einflüssen. Hättest Du nicht lieber einen Gott der Liebe, Gnade und Güte? Der nicht verlangt, Andersgläubige zu missachten oder gar zu töten (verblutenlassen, Dschihad)? Ein Gott, der nicht will, dass wir in den Krieg ziehen, töten oder unsere Angehörigen verbluten lassen? Jesus ist der Gott der Liebe, egal wie schlecht es einem geht, durch seine Gnade und Güte biste sicher. Bei der WTG steht nicht Gott im Vordergrund, sondern die Organisation. Sie glauben nicht an die Wahrheit, an das Wort Gottes, an das, was nicht manipuliert wurde. Sondern an den Wachtturm. Und immer wieder steht die Verleugnung Jesu im Mittelpunkt. Auch bei Muslimen wird Jesus zwar als Messias gesehen, aber nicht als Gott.

Was habt ihr, Zeugen Jehovas, Muslime, Katholiken denn zu verlieren? Betet doch einfach zu Jesus und fragt ihn. Er wird euch Antwort geben.

LG

Nadja [26.03.2014]
17
Liebe Nadja,

es gibt nicht deinen oder meinen Gott, es gibt nur einen Gott, und im islam ist dieser eine Gott barmherzig und verzeiht einem seine Sünden, wenn man Reue zeigt, natürlich steht im Koran auch was geschieht wenn man die gesetze und gebote missachtet, doch es gibt immer wieder einen Weg zum glauben. Ich will mich hier jetzt von den Zeugen Jehovas distanzieren, da hier parallelen zwischen dem islam und ihnen als argument gegen den islam benutzt werden. nocheinmal, ich werde weiterhin nur zu dem einen Gott beten und nicht zu seinen Propheten, die dem Koran zufolge alle die mescnhen dazu aufriefen nicht sie, sondern gott anzubeten.

zum abschluss noch einige verse aus der Bibel passend zum thema:

Markus 10, 17-18 Und als er sich auf den Weg machte, lief einer herbei, kniete vor ihm nieder und fragte ihn: Guter Meister, was soll ich tun, damit ich das ewige Leben ererbe? Aber Jesus sprach zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut als Gott allein.

LG

Muslim [27.03.2014]
18
Zitat muslim: "Ich ehre jesus(saw), den messias, aber ich sehe ihn nicht als gottes sohn, dies würde nach unserem bedeuten, dass man gott einem menschen gleichstellt."

Wer Jesus als Gottes Sohn ansieht, stellt Gott einem Menschen gleich. Genau so sahen es auch die damaligen Schriftgelehrten. Aber Gott gab sich die Ehre. Ein guter Gott, der so etwas macht.

Johannes 5,44 Wie könnt ihr glauben, die ihr Ehre voneinander annehmt, und die Ehre, die von dem alleinigen Gott ist, sucht ihr nicht.

Johannes 5,40 aber ihr wollt nicht zu mir kommen, dass ihr das Leben hättet.

Lukas 17,18 Hat sich sonst keiner gefunden, der wieder umkehrte, um Gott die Ehre zu geben, als nur dieser Fremde?

Doris [28.03.2014]
19
Ich habe einen Unterschied entdeckt zwischen Allah und Jehova. Jehova fordert den Tod des Gläubigen durch Verbluten, Allah fordert den Tod des Ungläubigen durch Erschlagen. Immerhin. Es besteht ein Unterschied. Der Gott der Bibel fordert auch den Tod des Sünders, hat sich aber als der Mensch Jesus Christus selbst richten lassen, um uns den Tod zu ersparen. Diese Liebe finden wir nur bei Jesus Christus.

Gott ist Mensch geworden, muslim, und wie ich den Zeugen Jehovas immer wieder sagen muss, dass Gott keine halben Sachen macht, keine Fakes und keine Schauspielerei, so muss ich das selbe auch Dir sagen. Gott macht keine halben Sachen und bleibt mal eben Gott, wenn er Mensch wird. Als Mensch hatte Jesus keinen Grund, sich selbst als gut zu bezeichnen. Jesus war wie jeder andere Mensch auch der Versuchung ausgesetzt, teilte alles, was uns ausmacht und bewegt. Als Mensch hat Jesus vieles gesagt, was man missbrauchen kann, um zu behaupten, er sei nicht Gott. Doch viel mehr und krasser sind seine Hinweise darauf, dass er der Mensch gewordene Gott ist.

Jesus war kein Mischwesen, kein Zwischending, sondern Gott ist wirklich Mensch geworden, so dass es niemanden gibt, der sagen kann: "Wieso richtet uns dieser Gott? Er hat doch nie in unserer Haut gesteckt!"

Paulus, dem ja dieser angebliche "Prophet" Jesus erschienen ist, so dass er sich vom Christenverfolger zum Christen wandelte (was übrigens vielen Moslems passiert, soweit man ihren Berichten glauben kann), schreibt an die Römer:

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Der Geist Gottes und der Geist Christi ist einer, denn es gibt nicht zwei Heilige Geister. Für Paulus war die Gottheit Jesu selbstverständlich. So klar und selbstverständlich, dass seine Aussage nicht weiter erklärt werden musste. Die gesamte Christenheit nahm an seiner Aussage keinen Anstoß. Für die gesamte Christenheit ist die obige Aussage des Paulus selbstverständlich.

Jehovas Zeugen behaupten, Jesus sei ein Geschöpf und Jehova hätte ihn nur als seinen Sohn "bezeichnet". Das ist im Prinzip genau das, was der Islam von Jesus behauptet: Allah hat keinen Sohn! Diese Parallele und weitere sollten nicht dazu dienen, den Islam zu entlarven. Diese Parallele zwischen Wachtturm-Religion und Islam sollte dazu dienen, die Wachtturm-Religion zu entlarven.

Religion rettet nicht. Glaube rettet nicht. Allein Jesus rettet. Gott, der Mensch wurde und an sich selbst die Konsequenzen unserer Sünde vollziehen ließ. Der Glaube an sich ist kein Weg zu Gott. Jesus Christus ist der Weg.

Wenn ich an Jesus Christus gläubig werde, tauche ich nicht ein in die Morde der Katholischen Kirche, ich werde nicht verantwortlich für die religiösen Schandtaten derer, die sich Christen nennen und deren Oberste sich entgegen der Worte Jesu "Vater" nennen lassen. Wenn ich an Jesus gläubig werde, habe ich keine religiösen Anwandlungen jedweder Art, sondern bin einfach nur Christ. Wenn ich aber Zeuge Jehovas werde, verantworte ich automatisch die Kultmorde durch Verblutenlassen mit, denn ich befürworte sie, rechtfertige sie durch meinen Anschluss an diese Wachtturm-Religion. Wenn ich Moslem werde, rechtfertige ich den Mord an den Ungläubigen, denn ich befürworte die Aufforderungen des Koran.

Religionen sind Menschenwerk, denn sie bleiben am Mord hängen. Jesus Christus ist keine Religion, sondern der lebendige Gott, der für uns Mensch wurde. Er ließ sich für uns morden.

Rüdiger [28.03.2014]
20
Der koran fordert ganz bestimmt nicht zum töten von unschuldigen auch, aucb wenn diese nicht dem islam folgen.ich denke du beziehsz dich hier auf den vers "tötet sie wo ihr sie findet" ,dieser vers aus dem koran ist im kontext zu verstehen. Als die muslime damals angegrifgen wurden , war es ihnen erlaubt sich zu verteidigen. Nach dem tötet sie wo ihr sie findet kommt noch ein satz: ich kenn nicht den grnauen wortlaut, aber da steht wenn sie ablassen soll man sie in.ruhe lassen, was man auch an dem bsp sieht als muhammed (saw) nach mekka zurückkehrte und den mekkanern ihre angriffe auf die muslime verziehen hat. Die mekkaner glaubten er sei gekommen um sich zu rächen.immer im kontext lesen... in der bibrl findet man auch verse die zu vewalt aufrufen.

muslim [28.03.2014]
21
Was muss ich tun, um zu überleben?

Rüdiger [28.03.2014]
22
Hallo Muslim,

Jesus sagt: Wenn dich jemand auf die rechte Wange schlägt, halte ihm die Linke hin.

Mir geht es nicht darum, die Muslime oder ZJ schlecht zu machen. Es geht um die Fakten und Aufklärung.

Wenn Du die Bibel liest, wirst Du verstehen, dass Jesus Gott ist und nur das Beste will. Er liebt die Menschen, er will nur das Beste für sie. Du wirst es einfach nicht finden, dass Jesus, als er auf der Erde war, jemals zu Gewalt aufgerufen hat. Oder Gott von töten redet. Er predigt Liebe, Güte und Gnade. Ist das nicht herrlich?? Nicht für etwas sterben zu müssen, weil ich dafür irgend etwas bekomme? Ich darf leben, wie Gott es will, und darf dann bei ihm sein. Es gibt in der Bibel keinen Teil, wo Gott etwas Schönes verspricht, wenn wir uns opfern.

Ich denke auch, dass es nur einen Gott gibt, und die anderen (Buddismus, Hinduismus etc) von Satan erschaffen wurden, um die Menschen von Gott fern zu halten. Die Frage, die sich nun stellt, welcher von den ganzen Göttern ist der Richtige? Das Wort ist Gott und Gott ist das Wort. Die Bibel ist Gottes Wort. Was ist der Koran? Und wie erklärst Du Dir, dass Mohammend selbst nicht wusste, ob seine Eingebungen von Gott oder von Dämonen sind? Vergleich doch bitte die beiden Schriften und Du wirst bemerken, dass Jesus Gott ist und nie dazu auffordert, sich zu wehren und andere zu töten. Denn die Rache ist sein, und wer nicht an ihn glaubt, für den steht er beim Gericht nicht ein und der bekommt kein ewiges Leben. Darum geht es doch, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist und den Tod besiegt hat. Wir dürfen nach unserem irdischen Tod neben Gott leben.

Das uns Gott unsere Sünden verzeiht, das ist richtig. Denn wir sind nur Menschen und sündigen täglich.

Gott ist die Liebe, Güte und Gnade, barmherzig und unendlich geduldig mit uns. Er liebt uns und würde uns nie etwas Böses antun.

LG

Nadja [28.03.2014]
23
Wie meinst du das rüdiger?

muslim [28.03.2014]
Okay, angenommen, mein Name wäre rüdiger und nicht Rüdiger, ich meine das so, dass ich ja immer kalkulieren muss, ob ich umgebracht werde, wenn ich Fakten aus der muslimischen Gedankenwelt benenne und kritisiere, oder nicht. Da weltweit Christen und Juden das Angriffsziel von fanatischen Muslimen sind, Christen und Juden in den Augen der Muslime vernichtet gehören, Christen und Juden tatsächlich von Muslimen vernichtet werden, wo sie ihrer ohne Risiko habhaft werden können, muss ich natürlich überlegen, wie weit ich mich hier aus dem Fenster lehnen darf. Denn das Schweigen ist ein Verstoß gegen die Ethik und ein Verstoß gegen Jesus, wobei ich die Ethik weitaus geringer einschätze als Jesus. Will ich meinem Herrn dienen, muss ich das Risiko eingehen, von aufgebrachten Muslimen getötet zu werden. Was muss ich jetzt tun, um zu überleben? Muss ich öffentlich Jesus verleugnen? [RH]

PS: Oder reicht es, wenn ich mir einen Prophetenbart wachsen lasse? Ich will ja nichts abgehackt kriegen.
24
Ich entschuldige mich für die Herabwürdigung deines Namen. Was du hier aufzählst sind exttemistische gruppen die größtenteils von den saudis finanziert werden. Dir saudische königsfamilie ist für mich nicht relevant und sie vrrhält sich keineswegs islamisch mit diesen finanzierungen. Es läuft vieles falsch, und ich kritisiere aufs schärfste diese gruppierungen. Zur blütezeit des islam lebten christen und juden in muslimischen städten, als karl der grosse die juden aus spanien vertrieb, flohen sie in muslimische gebiete, ein grosser teil in den balkan. Noch heute leben in marokko und anderen nordafrikanischen ländern juden. Bitte beurteile den islam nicht nach den taten der "muslime". Es gibt auch muslime die den heiligen krieg prädigen obwohl es diesen begriff im islam gar nicht gibt und jegliche art von krieg verabscheuend ist, und nur eine art des krieges erlaubt ist, der verteidigungskrieg. Und bitte zähle mir keine kriege auf, fie von muslimen ausgegangen sind, menschen sind fehlbar, das wort gottes nicht. Du musst also keine angst haben vor muslimen die den islam richtig praktizieren, für extremisten können wir doch auch nichts.

muslim [28.03.2014]
25
Ich kenne Muslime nur als Mitläufer ohne eigene Meinung oder als aktive Bekämpfer der Christen und Juden. Die Leugnung, dass Jesus der eingeborene - also in diese Welt hineingeborene - Sohn Gottes ist, ist allen Muslimen gemeinsames Gedankengut und Wille. Sie alle haben Jesus nicht gefragt, wer er wirklich ist. Das ist genau das, was Jehovas Zeugen tun. Sie fragen Jesus nicht. Sie reden über Jesus, aber sie können nicht von Jesus erzählen, denn sie erleben ihn nicht und haben ihn nie erlebt. Darin stimmen sie mit allen Muslimen 100-prozentig überein.

Religion rettet nicht. Gott rettet. Und zwar wie er will. Hast Du Jesus gefragt, wer er ist? Nein, Dir ist es verboten, Jesus anzusprechen. Jehovas Zeugen ist es ebenfalls verboten, Jesus anzusprechen.

Rüdiger [28.03.2014]
26
Zu deinem kommentar Nadja, Gott verspricht uns nicht das Paradies für Mord und totschlag, was nicht heisst, dass man sich verteidigen darf, im Falle eines Angriffes, ich habe oben in meinem kommentar schin erwähnt, dass.muhammed (saw) nicht einen angriffskrieg geführt hat. Er wurde von den götzenanbetern aus mekka 3 mal angegriffen, als die.macht der mekkaner sank ging er nach mekka um ihnen zu verzeihen.... ich weiss nicht wie ich es euch noch erklären soll, ihr habt bilder von leuten im kopf die sich in die luft slrengen für den islam, und denkt der islam würde die befürworten. Jihad bedeutet auch nicht heiliger krieg, sonder bemühung, die man in alle teile seines lebens an den tag legen soll.

Und zu dem punkt, dass gott im koran nur bestraft. Gott ist barmherzig und vergibt einem alle sünden wenn man ihb aufrecht bittet. Ohne sübden ist kein menschen

muslim [28.03.2014]
27
Lieber Muslim,

es geht nicht darum, was Islamisten tun. Es geht darum, was das Wort Gottes sagt. Und in Eurem Wort Gottes wird mehrfach zur Gewalt aufgerufen.

Mahammend selber war ein Mörder.

Jesus ein Retter, Heilender und Prediger der guten Nachricht.

Nadja [28.04.2014]
Bemerkung: Nadja konnte den letzten Kommentar von muslim nicht lesen vor ihrer Antwort, denn die beiden letzten Kommentare kamen gleichzeitg. [RH]
28
Muhammed(saw) hat diese eingebungen von einem dämon erhalten?? Ein dämon hat ihm berichtet, dass sich iblis gegen gottes willen stellte, sich nicht vor gottes schöpfung verbeugen wollte und deswegen fortgejagt wurde. Ein dämon hat ihm berichtet, dass magier strengstens verboten ist, da diese zum kontakt mit einem dämon führen kann? Ein dämon hat ihm gesagt, dass dämonen die menschen vom pfad gottes abbringen wollen ?? Wir rufen zum glauben an den einen gott auf und ihr unterstellt uns satanismus und teufelaanbetung...

muslim [28.03.2014]
Hat der Prophet des Gottes Allah nicht selbst einige Menschen enthauptet? [RH]
29
Lieber Muslim,

Ich weiß, nicht alle Muslime sind radikale Islamisten. Der größte Teil distanziert sich von den radikalen Islamisten.

Wenn Jesus auch für Euch ein Messias ist, warum haltet ihr Euch nicht an ihn, sondern an Mohammend, der selber nicht wusste, woher seine Visionen kamen? Von Gott oder dem Teufel?

Kriege führen doch alle Menschen, geleitet vom Bösen. Der Mensch ist ein machtgieriger Sünder. Doch wir haben Gott, der uns vergibt und uns gerettet hat. Wie bekommt ihr ewiges Leben? Jesus ist für uns gestorben, damit wir gerettet sind und nach dem irdischen Tod bei ihm sein können.

LG

Nadja [28.03.2014]
Ihr überschneidet euch. Schreibt langsamer. [RH]
30
Mein lieber Rüdiger, könnte ich mich einen gläubigen muslim nennen, wenn ich die lehren der bibel akzeptieren würde. Ich respektiere euch für eure bemühungen und eure überzeugung, aber ich kann diese lehren einfach nicht akzeptieren, da diese dem koran widersprechen und icb nunmal den koran als unfehlbar und unverändertes wort gottes sehe. Ich verabschiede mich hiermit endgültig, zum schluss möchte ich noch sagen, dass alle fehlinformationen die meine kommentare möglicherweise enthalten, meine febler sind und nicht auf den islam zurückzuführen sind. Ich wünsche euch alles Gute und möge gott euch rechtleiten.(nicht böse gemeint, rechtleitung bedeutet errettung) :))

muslim [28.03.2014]
Dir geht es darum, Dich als einen gläubigen Muslim bezeichnen zu können? Darum geht es Jehovas Zeugen auch. Sie stehen auf Gottergebenheit. [RH]
31
Christen bezeichnen sich selbst nur als gerettete und begnadigte Sünder. Sie haben keinen Gefallen daran, Gott etwas vorhalten zu können, was sie für ihn geleistet haben (Gottergebenheit oder Islam). Deshalb sind Christen darüber froh, dass sie keine Gottergebenheit heucheln müssen, um sich selbst und anderen vorzumachen, man sei Gott aufgrund eigener Anstrengungen nähergetreten. Christen wissen, dass sie aus eigener Kraft nichts können. Christen wissen, dass allein Gott kann. Seine Kraft ist in denen mächtig, die gemerkt haben, dass sie keine Chance haben, sich zu Gott hoch zu hangeln. Vor allem nicht durch Religion wie Jehovaismus oder Islam.

Rüdiger [28.03.2014]

PS: Mir geht's um Dich. Deshalb schreie ich es Dir direkt ins Gesicht: NICHT RELIGION RETTET! NUR GOTT RETTET!
32
Hallo,

2:191 Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen.

Vergeltung ist Rache, keine Notwehr!

4:74 So sollen diejenigen, die das diesseitige Leben gegen das Jenseits verkaufen, auf dem Weg Gottes kämpfen. Und wer auf dem Weg Gottes kämpft und daraufhin getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen großartigen Lohn zukommen lassen.

Und wie erklärst Du das?

LG

Nadja [28.03.2014]

PS: Muslim, ich werde für Dich beten. Und auch ich akzeptiere Deinen Glauben. In meiner Kirche bist Du wilkommen und erst recht bei Jesus. Gott schütze und segne Dich.
33
Ein gläubige und praktizierende muslim zu sein, bedeutet gottergeben zu sein und sich an das wort gottes zu halten, was ist verwerfliches daran? Das Paradies erhalten wir durch den glauben an gott und an die vorgeschriebenen gebete...etc. kein prophet trug unsere sünden mit sich, jeder trägt seine sünden selbst, und es ist an einem selbst, gott zm vergebung zu bitten. Sagt mal denkt ihr wirklich, dass ich hier versuche den islam schön zu reden obwohl ich selbst gar nicht daran glaube?? Eure kommentare lassen mich als bösewicht dastehen, der versucht andere menschen versucht zum satanismus zu bekehren... diese diskussion endet leider nicht wie ich es mir erhoffte, ich tausche mich sehr gerne mit christen aus, auf eine respektvolle art und weise.

muslim [28.03.2014]

PS: Geheuchelte gottergebenheit ist im islam nichts wert vor gott, mal ganz nebenbei erwähnt.
34
Was nützen vorgeschriebene Gebete! Wenn eins davon fehlt, bist du verloren. Kannst du das Wort Gottes halten? Wenn ja, dann bist du der einzige Mensch auf Erden, der das kann. Kein Prophet trug unsere Sünden mit sich, sondern Gott. Jesus ist dieser Gott, der Mensch wurde.

Du solltest einen Blick auf Dich selbst werfen. Du kannst das Wort Gottes nicht halten.

Rüdiger [28.03.2014]
35
Ich muss mich irgendwie anders formulieren, gott ist für mich das wichtigste und nur zu gott bete ich, islam ist nun mal eine.bezeichnung für diese glaubensrichtung, grnau so wie das christentum eine bezeichnung ist. Meinem glauben.zu folgen heisst gott zu folgen... ist schwer etwas so.zu formulieren, dass es ein anderer so versteht, wie man es selbst meint.

muslim [28.03.2014]
Merkst Du nicht, wie angestrengt Du bist? Wir sind in Jesus total entspannt. Denn er trug die Strafe. Schau Dir Jehovas Zeugen an, wie sie Stunde um Stunde ihren Islam abarbeiten. Sie glauben nicht an Jesus. Sie haben ihn nicht erkannt. Sie bauen nur auf ihre eigene Gottergebenheit. [RH]
36
Nadja,

auch wenn ich den ersten vers oben schon erwähnt habe, werde ich dir diesen und auch den zweiten erläutern.

Der erste Vers bezieht sich auf die damalige Situation der muslime, ständig wurde medina angegriffen, die muslime waren nicht mal in der lage jemanden anzugreifen. Du hast den Vers leider nicht im kontext wiedergegeben, hier der vers wie er dasteht und zu verstehen ist:

"Und kämpft auf Allahs Weg gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft ....Wenn sie jedoch aufhören, so ist Allah Allvergebend und Barmherzig" (2:190ff)

Hier steht, "kämpft gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen", das bedeutet nur im verteidigungsfall. und selbst in diesem Fall, fordert gott dazu auf nicht zu übertreten.

und hier wird auch darauf eingegangen, dass Allah(swt) allvergebend und allverzeihend ist.

kommen wir zum zweiten Vers, der Kampf für den Islam ist kein kriegerischer Akt, nur im Verteidigungsfall und zur verteidigung von unschudligen. Ein Religionslehrer, der auf der Fahrt zu einer Schule umkommt, ist genauso im kampf für den Islam gefallen, mal vereinfacht dargestellt,

Seit 1400 Jahren leben christen und Juden in muslimischen Ländern, deine auffassung von diesen versen würde beudeuten, die muslime praktizieren seit 1400 jahren einen falschen islam, da sie die bösen ungläubigen nicht abgeschlachtet haben wo immer sie auf sie gestoßen sind.

"Deshalb haben Wir...verordnet, dass, wenn jemand einen Menschen tötet, ohne dass dieser einen Mord begangen hätte, oder ohne dass ein Unheil im Lande geschehen wäre, es so sein soll, als hätte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, es so sein soll, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen mit deutlichen Zeichen zu ihnen; dennoch, selbst danach begingen viele von ihnen Ausschreitungen im Land." ( 5:32)

muslim [28.03.2014]
37
Du urteilst also über diese kommentare über mich, so als würdest du mich kennen, ich führe wirklich täglich höfliche diskussionen mit christen, ich würde gerne wissen, ob ich auf sie auch angestrengt wirke. ich bin hier gerade in der misslichen situation, dass ich mich rechtfertigen muss, eine unterstellung nach der anderen und ich bin nur noch am dementieren. ich hab hier bewusst nicht großartig versucht euch widersprüche und ungereimtheiten der bibel unter die nase zu reiben.

muslim [28.03.2014]
38
Lieber Muslim,

ich will Dir auf keinen Fall nachsagen, dass Du uns bekehren willst oder den radikalen Islam schön redest. Ich glaube Dir, dass Du an Gott glaubst und ihn ehrst. Das liest man in Deinen Kommentaren, Du hast Dich von den Islamisten distanziert. Trotzdem glaubst Du daran, an Mohammed etc. Unser Glauben unterscheidet sich eben.

Mir ging es lediglich darum, Dir zu zeigen, dass sich Dein Gott bzw. das Wort Gottes, sehr unterscheiden. Und ich an Jesus glaube, weil er ... (steht in meinen vorherigen Kommentaren). Dass Du mich zum Satanismus bekehren willst, habe ich keine Sekunde gedacht. Würdest Du auch nicht schaffen ;-) Aber ich glaube nun mal nicht an einen Gott, der Gewalt bejaht und dazu aufruft. Somit glauben wir nicht an den selben Gott. Sei nicht verärgert, wir sind alle Gottes Kinder und Menschen.

Ich bete für Dich, Jesus hat die Tür hiermit geöffnet, durchgehen musst Du selber.

Ansonsten wünsche ich Dir alles Gute.

LG

Nadja [28.03.2014]

PS: da stimme ich Dir vollkommen zu. Das wichtigste ist, die Verbindung zu Gott. Die Gemeinde/Religion ist nur eine Hilfe und ein Zusammensein unter Seinen. Christentum ist, wie das Wort schon sagt: Christ - Jesus Christ, ich bin somit Christin. Ich folge auch Gott, also Jesus. In eine Gemeinde gehe ich, um mit anderen Christen Gott zu ehren, loben und preisen. Und vlt für mich beten zu lassen, gemeinsam beten oder Abendmahl halten.
39
Segnet, die euch fluchen! Was sagt Allah dazu?

Rüdiger [28.03.2014]
40
Und hiermit verabschiede ich mich von euch Beiden, es freut mich, dass wir hier doch noch im Guten ausseinander gehen. Wünsch euch auch alles Gute für die Zukunft.

Friede sei mit Euch und euren Familien,

Muslim [28.03.2014]
41
Danke, Dir auch alles Gute im weiteren Leben.

Hast Du die verbindliche Zusage, dass Du gerettet bist?

Rüdiger [28.03.2014]
42
Ja, das sind schon harte Kommentare die Ihr so schreibt, aber vielleicht muss man mit den Zeugen so umgehen, ich selbst, heute 52 Jahre alt war lange auf der Suche nach dem richtigen Weg bis mir die Zeugen über den Weg liefen... was war das Ende vom Lied: da ich neugierig war, und immer noch bin, stellte sich mir Nicht die Frage ein Zeuge Jehovas zu werden. Aber da ich schon immer etwas für die Bibel übrig hatte dachte ich eigentlich ein "Bibel Studium" wäre nicht schlecht, leider hatte ich keine Vorkenntnisse was die tatsächlichen Begebenheiten in der Bibel sind. Gut das eine oder andere hat man mal gehört...Nach gut einem Jahr stellte ich mir spezielle Fragen wie z. B. "Warum gibt es bei den Zeugen keine Opposition"? und wieso fahren alle auf diese fertigen Frasen ab, Heute bin ich schon erleichtert das ich nicht weitergemacht habe....und plötzlich hatte ich auch keinerlei Kontakte zu Ihnen mehr.

Ich bin der Meinung "Glauben braucht keine Kirche"

Bretschneider [30.03.2014]
43
Hallo Bretschneider,

der Glaube an Jesus braucht keine irdische Kirche. Doch ergibt sich aus dem Glauben an Jesus, dass Du Teil des Leibes Christi bist. Der Leib Christi ist die unsichtbare weltweite Kirche. Diese Kirche lässt sich nicht in menschlichen Organisationen fassen. Du wirst Deine Brüder schon kennenlernen, wenn Du an Jesus glaubst. Dann ergibt sich die Gemeinschaft, die jeder Christ braucht.

Rüdiger [30.03.2014]
44
Was ich hart finde, ist, dass die Zeugen Jehovas an den Türen der Leute klingeln und von sich behaupten, dass sie die Bibel kennen. Ich weiß nicht, ob sie sogar sagen, nur sie kennen die Bibel. Sie nennen es aber "die Wahrheit".

Es steht geschrieben:

Johannes 15,26 ... den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir.

Der Geist der Wahrheit gibt Zeugnis von Jesus. Mit welchem Geist geben Zeugen Jehovas Zeugnis von Jehova?

Ich denke, dass es Zeugen Jehovas gibt, die denken, es wäre gut, sich nicht zu informieren oder doch einmal zu hinterfragen. Vielleicht kennen gerade sie das Übel dieser Welt nicht. Sie fühlen sich angegriffen, weil sie gar nicht wissen, wo sie stehen.

Sprüche 24,12-14 Sprichst du: »Siehe, wir haben's nicht gewusst!«, fürwahr, der die Herzen prüft, merkt es, und der auf deine Seele Acht hat, weiß es und vergilt dem Menschen nach seinem Tun. Iss Honig, mein Sohn, denn er ist gut, und Honigseim ist süß deinem Gaumen. So ist Weisheit gut für deine Seele; wenn du sie findest, wird dir's am Ende wohlgehen, und deine Hoffnung wird nicht umsonst sein.

Markus 10.18 ... Niemand ist gut als Gott allein.

Der Geist Jesu ist der Menschen Hoffnung.

Doris [02.04.2014]
45
Hallo Bretschneider,

da haben wir etwas gemeinsam, wozu an eine Kirche glauben, wir haben doch die Bibel.

Gruss

Kornelia [05.04.2014]
46
Hallo Bretschneider,

genau so ging es mir auch. Aus Neugier ein Bibelstudium mit den JZ begonnen. Auf viele Fragen, (ich bin schnell im studieren gewesen) habe ich keine Antworten bekommen und bin vertröstet worden. Auf andere Fragen hin musste von den JZ erst in den Schriften nachgelesen werden. Direkte Antworten gab es so gut wie nie. Hinzu kam bei mir von Anfang an eine Aversion gegen die gemalten Bilder.

Ziemlich schnell bin ich auf diese Seite hier gestoßen, die mir die Augen öffnete. Ich habe mein Leben als Jugendliche Jesus übergeben, bin aber durch die Kirche auf tiefste Glaubensabwege geraten. Habe dann vor ein paar Jahren angefangen, wieder zu Gott und Jesus zu beten.

Nun weiß ich, dass ich in Jesus Christus, unserem Herrn gerettet bin.

Grüße

Anle [12.06.2014]
47
Hallo Anle,

mir ging es genauso während des Bibelstudium mit ZJ Jehovas. Manche Fragen wurden beantwortet, aber nicht zu meiner Zufriedenheit, andere wurden notiert und beim nächsten Besuch beantwortet, dass man von meiner Frage verzückt war. Gehört alles in ihre Masche, Leute zu fangen. Da ich während des Bibelstudium sehr viel in meiner Bibel las und dazu noch die Bücher und Hefte des WT, habe ich viel gebetet, Herr halt mich ganz fest in deiner Hand und sowieso misstrauisch gegenüber dieser Lehre bin, haben ZJ es nicht geschafft mich zu überreden.

Dann recherierte ich im Internet über den WT der ZJ und fand dann auch diese informative Seite von Rüdiger. Da es aber keine perfekte Religionsgemeinde gibt, ist es vielleicht für den einen oder anderen Gläubigen nur eine Notlösung ZJ zu werden, aber lass ich mich deshalb für einen Gott verbluten, ist man dann nicht für alle Zeit verloren in den Händen Satans? Wie kann man so eine Religionsgemeinschaft unterstützen?

Gruß

Kornelia [12.06.2014]
48

Also nicht falsch verstehen aber einige Dinge sind hier teilweise sehr übertrieben dargestellt ;--)

Ich habe selbst 2 sehr gute Freunde die Zeugen Jehovas sind. Und das die alles versuchen um jeden zu bekommen ist ein einfach schwachsinning.

Wie jede andere Religion haben Sie sich entwickelt und dazugelernt. Und sicherlich gab es am Anfang fehler.

Letzendlich hat jede Religion Ihre Fehler und man könnte jede einzelne auseinander nehmen (Retorisch). Aber das was hier gemacht wird grenzt ja schon an Hetze.

Beide Freunde sind sehr friedlich Menschen und lassen andere auch leben.

Ich glaube einfach hier hat jeamdn ein persönliches Problem und stellt alles dreimal schlimmer dar als es in der Realität ist.

Solange jeder friedlich seinen Glauben ausübt soll doch jeder glauben woran er will.

Dragan O. [27.03.2017]

Wenn also ein sagen wir mal 33 Jahre alter Zeuge Jehovas einen Unfall hat und nur mit Blutkonserven überleben kann und sich überlegt, dass er dann doch lieber weiterleben will, und dann das Krankenhausverbindungskomitee kommt und ihn solange zutextet, bis er seinem Leben freiwillig ein Ende setzt, nämlich das Wachtturm-Org-Blut-Ende, dann ist das übertrieben dargestellt? Hetze? Die lieben Jungs, die Du kennst, beziehen keine Haltung und machen den ganzen Mist freundlich lächelnd mit. Das ist die wahre Lebenslüge. Wie soll man so etwas übertrieben darstellen können? Wenn Dich einer auf der Straße verrecken lässt, ist das dann schlimmer als wenn Du zum Selbstmord durch Wachtturm-Vorschriften überredet wirst? Such Dir was aus und schreibe es hier auf, damit man Deine Geisteshaltung erkennen kann. [RH]

49

Ja natürlich sind die JZ auch ganz liebe, freundliche Leute. In der Nachbarschaft meiner Eltern wohnen schon sehr lange welche. Immer nett, hilfsbereit, auf Sauberkeit im Haus und Umfeld bedacht. Dagegen ist absolut nichts einzuwenden. Sie haben damals auch sehr schnell akzeptiert, dass unsere Familie nichts mit der Religion der JZ zu tun haben wollen. Soweit alles normal.

Innerhalb der JZ-Gemeinschaft ist aber eben vieles nicht normal. In anderen Religionsgemeinschaften auch nicht. Sondern es ist Menschengemachtes und auch vom Teufel (er kleidet sich gerne als Engel des Lichts - Luzifer, der Lichtbringer) gemachtes Brimborium, welches ins Verderben führt. Und in vielen Fällen schon viel Leid hier auf die Erde gebracht hat. Darum ist es wichtig zu erkennen, dass keine Religion einen Menschen retten und zum wahren Schöpfergott führen kann. Dies kann eben nur der, der von sich sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Jesus Christus ist's, der rettet.

Anle [28.03.2017]

50

Hallo Dragan, nicht falsch verstehen, aber das, was du schreibst, klingt total oberflächlich und zeugt davon, dass du dich nicht wirklich mit Zeugen Jehovas beschäftigt hast. Nur weil du ein paar sehr gute und nette Freunde hast, die Z.J. sind, heißt das noch lange nicht, dass du die Organisation und ihre Machenschaften kennst. Ich komme aus einer Z.J.-Familie und weiß, was die Wachtturmgesellschaft aus Menschen macht und wozu sie Menschen bringt. Meine Familie und Beziehung wurde systemartig zerstört durch den Einfluss der Z.J. und das ist wahrlich kein Einzelfall. Es ist die Regel. Mein Vater ist verblutet, er lehnte eine Bluttransfusion ab. Meine Mutter geht den gleichen Weg, insofern, dass sie quasi schon mit ihrem Leben abgeschlossen hat.

Zeugen Jehovas werden systemartig in den geistlichen Tod geführt. Das ist wie innerer Selbstmord, aber um das richtig verstehen zu können, muss man schon tiefer eindringen in die Problematik und hinter die Kulissen schauen. An Äußerlichkeiten lässt sich das nicht fest machen. Ich kenne auch viele nette Z.J., mit denen man aber nicht wirklich reden kann, weil sie nichts annehmen und unerreichbar sind. Sie flüchten vor der Wahrheit und sagen nur das, was man ihnen eingetrichtert hat. Z.J. grenzen sich ab von anderen Menschen, die nicht in der sogenannten "Wahrheit" sind, sogar von ihrer eigenen Familie. Z.J. leben nicht in der Wahrheit, sondern in einer großen Lüge, die Menschen mehr und mehr verblendet. Das ist gefährlich. Lese doch z.B. nur mal die Aussteigerberichte von ehemaligen Z.J. Da kannst du sehen, was ein Leben in der Organisation über die Jahre so alles anrichtet. Z.J. dürfen nicht zu Jesus beten, der die Wahrheit ist. Wahre Christen beten zu Jesus. Das sagt doch schon alles. Zu wem beten denn die Z.J.? Dieser Wachtturm-Jehova ist nicht Jesus. Es ist ein anderer, selbst konstruierter Gott. Es gibt aber nur einen Gott und der hat sich in Jesus Christus offenbart. Zu wem betest du, Dragan? Wer nicht zu Jesus betet, der betet im Grunde zu Satan. Menschen, die zu Satan beten, leben gefährlich und kennen die Wahrheit nicht.

Jürgen [29.03.2017]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 21.03.2009 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten