Zeugen-Jehovas-Erpressung

Hand aufs Herz!
Wenn jemand nichts zu verbergen hat, wird er dann einen Drohbrief oder einen Erpresserbrief schreiben?

Die Zeugen Jehovas sehen die Aktivitäten bestimmter Leute als Gefahr. Die Gefahr, die sie sehen, scheint für sie darin zu liegen, dass jemand die Verlogenheit und den Betrug der Wachtturm-Gesellschaft beim Namen nennt und Fakten liefert, die dem Apparat der Gotteslästerung die Maske vom Gesicht reißt. Die Zeugen Jehovas entblößen sich aber fortwährend selber. Sie manövrieren sich selbst durch Lügen derart plump und unbeholfen immer wieder in ausweglose Situationen, dass es nur noch peinlich ist.

Ist Gott auf Lüge und Drohbriefe angewiesen?

Der Gott der Zeugen Jehovas ist scheinbar tatsächlich auf alle Arten der Verleumdung und der Lüge angewiesen. Verwunderlich ist es nur, dass der treue und verständige Sklave noch nicht inhaltlich auf die Entlarvungen reagiert hat, die auf dieser Seite zu finden sind. Das einzige, was diesem Monstrum scheinbar möglich ist, ist die Freigabe der Lüge als theokratische Kriegslist. Mit dieser Lüge im Gottesdienst-Gepäck kommen die Zeugen Jehovas immer wieder daher und blamieren sich bis auf die Knochen.

Aber warum lügen selbst diejenigen, die ahnen oder sogar wissen, dass die Wachtturm-Gesellschaft eine Ausgeburt des Teufels ist? Selbst jener, der in Selters sitzt und von dort aus Insider-Material an die Öffentlichkeit lanciert, selbst dieser verfolgt andere Menschen, die gegen die Wachtturm-Gesellschaft aufstehen, mit falschen Behauptungen. Das bringt diesem im Apparat verbliebenen Spion noch nicht einmal ein Plus für sein Leben. Denn er hat Jesus nicht.

Allem Anschein nach drohen Zeugen Jehovas sogar Gewalt an!

Drohbrief der Zeugen Jehovas
Dieser Brief wurde Anfang August 2008 verfasst und "zu Fuß" im Briefkasten des Bedrohten versenkt.

Der Drohbrief

Hallo ...

wenn dir was am Wohl deiner Familie liegt, dann höre sofort damit auf deine dreckigen Lügen über die Zeugen Jehovas und die Wachtturm-Gesellschaft im Internet zu verbreiten.

Du willst doch nicht für die Folgen verantwortlich sein wenn deiner Tochter, deiner Frau oder deinem Hund etwas passiert?

Ein Freund, der es gut meint.

(Phil 2:4)

Diese ehrbare Gesellschaft kann nicht von Gott sein. Dieser treue und verständige Sklave, der seine Untertanen dazu treibt, sich kriminell zu betätigen, kann nicht im Auftrag Gottes handeln. Wie auch!!! Der Name des Gottes der Zeugen Jehovas ist erst im Mittelalter erfunden worden. Also kann dieser Jehova nicht Gott sein. Diesen künstlich herbeigezogenen Ersatz-Anbetungsnamen verehren sie aber und machen sich nicht klar, dass sie Verlorene sind und immer tiefer in die Sünde rutschen. Und das mit der "wohlwollenden" Unterstützung des treuen und verständigen Sklaven, der die Lüge als theokratische Kriegslist legalisiert und empfiehlt.

An ihren Werken werdet ihr sie erkennen!

Wer in diese Subkultur der Unterdrückung und Manipulation eintaucht, inhaltlich oder menschlich, der erkennt sehr schnell, dass dies alles nichts mit Jesus zu tun haben kann. Nur Menschen, die Jesus nie kennengelernt haben, können sich auf diesen Kunstgott Jehova einlassen. Und die, die es tun, verlieren ihr Leben.

Und sie drohen anderen an, auch deren Leben auszulöschen.


Kommentare

01
Die Bedrohung geht weiter. Diesmal per Telefon auf der Arbeitsstelle der Frau. (Am 22.08.2008)

Einen Tag zuvor kam über den Chat:

"Ihr werdet es am eigenen Leibe erfahren .... Denn der allmächtige Gott JHWH lässt sich von euch nicht mehr lange verleumden und verhöhnen!!! ALLE WERDEN ERKENNEN; DASS IHR DIE TEUFELSBRUT SEID!!! Denn IHR, werdet wie bei einem Sturm weggeblasen werden und nichts wird von euch, mehr übrig sein!! IHR seid dann VERLOREN UND VERGESSEN!! IHR SELBST werdet erkennen müssen, dass ihr gegen den Heiligen Geist gesündigt habt!!!

Wenigstens benutzt der Bedroher nicht den Namen Jehova. Doch ob das als Vorteil anzusehen ist, muss offen bleiben. Was hat bitteschön JHWH mit solchen Menschen zu tun?

Antworten möchte ich: Alle werden erkennen, das Jesus Gott ist. Alle Knie werden sich vor Jesus beugen.

Rüdiger Hentschel [22.08.2008]
02
Kommt euch das bekannt vor?
*******************************
Kaufbeuren/Ostallgäu - Seit wir Anfang des neuen Jahres ein Exklusiv-Interview und mehrere Folgeberichte über Aussteiger bei den Zeugen Jehovas veröffentlichten, die massive Vorwürfe auch zum Thema Kindesmisshandlung ansprachen, geht es beim Kreisboten und der Selbsthilfegruppe Allgäu rund. Die Kripo ermittelt mittlerweile aufgrund unserer Hinweise in vier Fällen.

Massive Drohungen

Namenlose Anrufe: Jehovas Strafe wird furchtbar sein

von Bertram Maria Keller

Kaufbeuren/Ostallgäu - Recht turbulent ging es in den vergangenen Wochen beim Kreisboten und bei der Selbsthilfegruppe Sektenausstieg Allgäu zu, nachdem wir ein Exklusiv-Interview mit Zeugen-Jehovas-Aussteigern veröffentlichten, die in ihren Ausführungen von Kindesmissbrauch sprachen. Aufgrund dieser Veröffentlichungen folgten mehrere Hinweise, in denen mittlerweile die Kripo in vier Fällen ermittelt.

Aufgrund der letzten Kreisboten-Veröffentlichung vom 26. Januar 2000 war es für die Zeugen Jehovas aus Marktoberdorf und Füssen offenbar ein Leichtes, die verwickelten Personen in dem Bericht zu erkennen, berichtete uns Wolfgang Mittner von der Selbsthilfegruppe Sektenausstieg Allgäu gleich nach Erscheinen (Mittwoch) des Kreisboten. Die noch im Allgäu lebende junge Frau erhielt allein bis Donnerstag Mittag vier anonyme Anrufe, in denen sie auf das übelste beschimpft wurde. Dabei wurde sie als Lügnerin, Schlampe und charakterloses Schwein bezeichnet, um nur einige der Kraftausdrücke zu nennen.

Jehovas Strafe wird furchtbar sein, da Sie Schmach auf den Namen Jehovas bringen, wurde ihr am Telefon gesagt. In zwei Anrufen wurde sie sogar massiv bedroht. Einer drohte ihr Prügel an, wenn sie nicht die Klappe halte. Besonders übel ging ein Drohanrufer vor, der ihr unmissverständlich klarmachte, sie habe den Mund zu halten. Ansonsten müsste sie gerechtfertigterweise die Kosequenzen tragen. Dann fragte er, ob ihr denn das Wohlergehen ihrer Kinder nicht wichtig sei. Der Vorfall wurde sofort an die Kripo Kempten weitergegeben, die bereits, wie in den anderen Fällen, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hat. Dass wir zu diesem Thema auch mit Leserbriefen schier überschüttet wurden und immer noch werden ..., zeigt deutlich, dass wir bei diesem Thema in ein Wespennest stachen. Wer mehr zu diesem Thema wissen will, ist beim Treffen der Selbsthilfegruppe Sektenausstieg Allgäu am 8. Februar um 19.30 Uhr im Gasthof Lindenau in Kaufbeuren/Hirschzell herzlich willkommen: Selbstverständlich sind auch Zeugen Jehovas, die Fragen haben, bei uns willkommen, so Robert Schlittenbauer, Gründungsmitglied der Selbsthilfegruppe gegenüber dem Kreisboten.

Barbier vom Mond [31.10.2008]
03
Die Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas, die ja demnächst Kirche werden soll, erscheint voll von einem schmutzigen Typ Mensch. Wie kommt das? Wer erzieht diese Menschen zu diesem Verhalten, das sonst nur von Verbrechern und Extremisten gepflegt wird? Wer verantwortet die ethische Entgleisung dieser Menschen? Wie kommt es, dass sich in dieser Kirche in spe so viel absolut Schlechtes manifestiert? Was passiert, wenn der treue und verständige Sklave den Schusswaffengebrauch zu einem legitimen Mittel erhebt, wie er es mit der Lüge schon jetzt tut?

Sind die Anhänger der Zeugen-Jehovas-Religion wirklich so gefährdet wie die Islamisten mit ihren Sprengstoffgürteln?

Nein. Sie haben noch Haus und Hof und brauchen sich nicht selbst aufzuopfern. Sie können bequem aus dem bürgerlichen Dasein heraus agieren und brauchen keine Verzweiflungstaten zu unternehmen.

Das sollte wirklich Grund genug sein, sie dem Papst und den anderen Lügnern gleichzustellen. Warum soll es nicht noch eine Kirche geben, die ihre Gefolgschaft volllügt? Wo doch die Eucharistie im Mittelalter tatsächlich mit Tausenden Folteropfern untermauert wurde.

Lasst sie einfach Kirche werden. Schaden kann es nicht mehr als der bereits zementierte Katholische Weg.

Rüdiger Hentschel [01.11.2008]
04
An ihren Werken werdet ihr sie erkennen.

Micky [01.11.2008]
05
Ja, es ist schon wirklich erstaunlich, was sich Zeugen Jehovas herausnehmen. Sie bedienen sich des Verbrechens, um den Namen Jehova "rein" zu halten. Ist das wahre Anbetung?

Rüdiger Hentschel [03.11.2008]
06
Sind die Zeugen Jehovas nicht komplett gegen Gewalt?

Wahrscheinlich melden sich bei Dir die extremen Fälle der "gut gedrillten" ...

Zeigt wieder mal, dass die Herrschaften sich nicht ganz einig sind. :)

M.T. [28.12.2008]
07
zeugen jehovas würden das nie im leben machen wenschon diese/r anynume person die diese seite entworfen hat:-/

das ist das letzte

wenn man nichts richtig weiss dann einnfach mal die KLAPPE halten

klarr:-/

Nadine [29.05.2009]
08
Erstens bin ich nicht anonym, sondern Rüdiger Hentschel, dessen Daten im Impressum dieser Seite einsehbar sind. Zweitens habe ich so viel furchtbares unmenschliches Verhalten von Zeugen Jehovas erfahren, dass ich dir einfach widersprechen muss. Ihr idealisiert immer das Verhalten der Zeugen Jehovas. Ihr tut so, als würdet ihr mit eurem vorbildlichen Auftreten schon die Welt retten können. Doch genau anders herum wird ein Schuh draus.

Und dein "liebevoller" Hinweis mit der Klappe entlarvt dich und deine Mitgefangenen zur Genüge. Da brauch ich mich gar nicht mehr anzustrengen, euch was nachzuweisen. Ihr tut es selbst.

Rüdiger Hentschel [29.05.2008]
09
Erinnert mich an das Verhalten eines sogenannten VAs in einer Zeugen-Jehova-Versammlung, der da in etwa sagte, ich erinnere mich, es war das Jahr 2007, im September (Ein Schelm, der dabei an den km 09.07 denkt! -> auch in etwa: Der tr. u. UNVERSTändige Sklave billigt keine Treffen außerhalb seines Hoheitsgebietes ...) also im September: "... Ihr müßt ALLES glauben und widerspruchlos akzeptieren, was der Sklave sagt! ..."

Trifft sich gut, dass hier und das "... Klappe halten ..."! Der kleine und untreue Sklave, der auf der Erdkugel tanzt ... So als ob er die Welt mitbeherrscht. Ja, zum Teil macht er das, wenn auch nur als kleines Rädchen im Getriebe der Weltpolitik! Neue-Welt-Politik!

Rudolf, und gute Nacht! [29.05.2009]
10
JHWH bedeuted Jehova.

Ich denke nicht das es Zeugen Jehovas geschrieben haben. Es sei den es war jemand der sich als Zeuge ausgiebt,ist es aber nicht! Wir sind alle unvollkommen und machen Fehler.

Aber trotzdem ich würde sone Lügen erst gar nicht auf die Welt setzen den jeder hatt seine freie Meinung.!

Ich bin sehr beeindruckt von dem Glauben. Was habt ihr gegen sie?

See you in Paradise [04.06.2009]
11
Ja, kann sein, dass auch in dieser Sache mich Herr W. aus M. angelogen hat. Es kann durchaus sein, dass er sich diesen Brief selbst geschrieben hat oder hat schreiben lassen, um hier das dolle Ding abzuliefern. Die Strategie der katholischen Hardliner ist: Kämpfe für die Wahrheit, kämpfe aber auch gleichzeitig für die Lüge. Und wenn der Krieg entfacht ist, dann kann man sich entspannt zurücklehnen und mit minimalem Aufwand die Menschen lenken. Das scheint auch bei zumindest einigen Hardlinern der Zeugen Jehovas der Fall zu sein. Anders kann ich mir das alles nicht erklären, was ich mit Herrn W. aus M. erlebt habe.

Dennoch halte ich es für plausibel, wenn sogar die große Mehrheit der Zeugen so drauf ist. Wenn man schon allein dieses "Einen schönen Tag noch!!!" hinter sich her gerufen hört von diesen Leuten, dann denkt man: Gleich wirft er/sie mit Messern.

Rüdiger [04.06.2009]
12
Man zwingt ja keinen, ein Zeuge zu werden! Man muss die Wahrheit erst mal kennenlernen, um dann zu profitieren. In der Bibel heißt es in Psalm 116:5 "Jehova ist gnädig und gerecht; Und unser Gott ist es, der Barmherzigkeit erweist."

hm_ [05.06.2009]
13
Es kann ja sein das "Einzelne" Dinge tun, die ein schlechtes Licht auf die ganze Gruppe werfen- keine Frage.

Aber das gibt es in jeder Organisation, egal wo.

Ein ZJ unter 100 Personen in einem Irrenhaus - dann liegt es an der Religion !!! Was ist mit den anderen 99 die vielleicht katholisch sind ?

Und das mit dem Drohbrief so zu verbreiten ist doch lächerlich, so etwas zu behaupten das hätte ein ZJ verfasst entbehrt doch jeder Grundlage und es grenzt eigentlich an Verleumdung.

Vielleicht ist es ja bei Dir ein Hassgefühl, weil Du nicht so sein "willst" wie die ZJ ?

So etwas hat es schon immer gegeben. Aber sich ehrlich mit den ZJ auseinandersetzt wird feststellen das diese Glaubensgemeinschaft die einzige ist die wirklich den wahren Glauben ausübt !!!!!

manira [13.07.2009]
14
Selbst wenn Herr W. aus M. sich diesen Brief selbst geschrieben haben sollte, um hier einen schlechten Eindruck zu verbreiten, bleibt die Sache interessant, denn er ist nach seinen Angaben wieder Zeuge Jehovas. Wobei durchaus anzuzweifeln ist, dass er jemals kein Zeuge Jehovas war.

ZJ - Wahre Religion?

Johannes 5, 22-23: Der Vater richtet niemanden, sondern er hat das Gericht dem Sohn anvertraut, damit alle den Sohn ehren mögen, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte.

Wie ehren die Menschen den Vater? Sie beten ihn an. Bei den Zeugen Jehovas ist es verboten, Jesus anzubeten wie man den Vater anbetet. Damit fallen die ZJ als wahre Religion durch und müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie die wahre Ablenkung von Jesus sind.

Rüdiger [13.07.2009]
15
"... Glauben ausübt ..."

Hast du dir mal Gedanken gemacht, warum Jesus von "glauben" spricht und nicht von "Glauben ausüben"?

Ich persönlich hasse keinen einzelnen Zeugen Jehova, nur die Organisation und den Geist, der dahintersteckt, @manira.

Der Geist ist derjenige dessen, der dahintersteckt.

Ich war 14 Jahre hinterher (war schwierig als Selbstständiger ...!), in dieser Organisation getauft zu werden! Habe 3 "Bibelstudien" durchgeführt; der Herr hat mich machen lassen, denn ICH wollte es so, dann nach der Taufe hat ER mir die Augen geöffnet, auch mit Hilfe dieser Seite und Rüdiger, und dann bin ich in einem Jahr wieder ausgetreten!

Was ich bisher von diesem Geist hinter den ZJ erfahren habe, ist Tod und Leere!

Und eine gute Lehrzeit für mich, denn ich kann mitreden, wenn solche Blinden und Irregeführten wie du hier anderes zum Besten geben wollen.

Beantworte mir doch eine Frage, manira:

Wieso reden ZJ nicht mit so einem wie mir, obwohl ich mich zum Heiland und einzigen Retter Jesus Christus bekenne?!

Wer sich zu Christus bekennt, glaubt(!), daß er gerettet wird aus Gnade, wieso wird er von "Christen" wie euch gemieden und nicht mehr gegrüßt?

Ich warte.

Bis dahin, Rudolf [13.07.2009]
16
Liebe Leser,

ich möchte euch etwas aus meinem "Schatzkästchen der Erinnerungen" erzählen. Vor dem Krieg fuhr eine Gruppe Zeugen Jehovas auf einem LKW zu einem Kongress nach Magdeburg. Um unterwegs nicht von irgendwelchen Kontrollen behelligt zu werden, stimmten sie ein Glaubenslied an. Das besondere an diesem Lied war, dass es die Melodie des Deutschlandliedes hatte. Wenn sie nun durch Ortschaften fuhren, wurden sie begeistert mit ausgestrecktem Arm und Heil-Rufen empfangen. So kamen sie unbehelligt nach Magdeburg. Dieses Verhalten nennt man "theokratische Kriegslist", welche auch heute noch praktiziert wird.

ossi [29.08.2009]
17
Hallo ossi,
das fühlt sich "farbecht" nach ZJ an ...

Woher haste denn diese Geschichte?

Haben die Zeugen sowas in älteren WT mal abgedruckt?

Ich weiß zum Beispiel, daß um bei der theokratischen Kriegslist zu bleiben, alles angewandt wird, um mißliebige andere aus "Gegenfraktionen" in der Versammlung zu eliminieren. So auch diese:

Ein heute DA hat in der Vergangenheit herausbekommen, daß der (andere) ältere VA mit seinem ausgeschlossenen Sohn Kontakt hielt, also aus dem verfeindeten Clan. So ist er also "rein zufällig" in dem Waldstück, wo der (andere) Sohn mit Hund gassi ging, auch spazieren gegangen, und hallo, wie gehts denn so, und achja, ihr trefft euch zum Hochzeitstagfeiern alle? Ja, schön, und viele Grüße an die Familie ...

Dann wurde der Gegenspieler abgesägt als VA, gedemütigt, bis er schließlich in eine andere Versammlung zog ...

Aber dieser Ältere hatte es auch ganz dicke: Vorher hatte er fast alle Jugendliche aus der Gegenfamilie ausgeschlossen, wegen "Gesetzessachen", Rauchen etc. ...

Alle sind noch Zeugen, nur der eine mit dem Hund ist nicht mehr zurück ... ach ja, diese "Feine Gesellschaft" ...

Grüße,
Rudolf [29.08.2009]
18
Wenn jemand in seinen Anschuldigungen gegen eine "vortreffliche" Glaubensgemeinschaft wie der der Zeugen Jehovas solche Schritte wie bisher gegangen ist liegt für mich die Vermutung nahe das er sich "solche unschönen Briefe" selber schreibt. Hier ist jemand von Hass durchzogen .. also Motiv wäre auch da. Glaubt mir ... ein Zeuge Jehovas begibt sich nicht so weit runter.

Die haben es nicht mal nötig auf so viel Schmutz was ihnen da entgegengeschleudert wird, zu antworten.

Während Hr. Hentschel u. Co. die Galle immer mehr zusetzt gehen die Zeugen brav (wie von Jesus Christus verlangt) in ihren Haus zu Haus Dienst [Link von RH zwecks direkter Aufklärung] und versuchen wenigstens noch einige gutwillige Menschen aus diesem verirrten System herauszuholen. Das ist edel. Und nicht mit Schmutz zu schmeißen!!

Ich frage mich wirklich was Jesus Christus mit solchen Menschen wie Rüdiger anfangen soll? Solche Menschen sind einfach für das was Jesus Christus vorhat völlig unbrauchbar. Erklär mir doch mal woher du weißt das Jesus es ist der solche unschönen Eskapaden von Dir verlangt. Spricht er mit Dir? Was verlangt er von Dir noch?

Harald [25.09.2009]
19
Den Drohbrief habe ich von einem Menschen aus München erhalten, der eine Zeit lang behauptete, er sei Christ geworden, dann Agnostiker, dann Gnostiker, dann ... die genaue Reihenfolge weiß ich nicht mehr. Dieser Mensch aus München behauptete dann später in einer E-Mail an Tjaden, er sei wieder Zeuge Jehovas. Dass sich dieser Mensch aus München diesen Drohbrief durchaus selber geschrieben haben kann, stelle ich nicht in Abrede, sondern möchte das auch fast selber behaupten.

Um aber zu zeigen, wie die Zeugen Jehovas unter dem üblen Einfluss der theokratischen Kriegslist agieren, verändere ich diese Seite nicht. Der Werdegang der Wachtturm-bedingten Lüge, der sich die Zeugen Jehovas hingeben, soll und muss genau so dokumentiert werden, wie er abgelaufen ist.

Jesus hat sein Vorhaben ohne Dich und mich bereits erfüllt. Es bedarf keiner menschlichen Anstrengungen, um sein Werk zu vollenden. Glücklich der, der Jesus in sein Herz aufnimmt und mit ihm spricht und ihn anbetet. Denn er hat Teil an der Erlösung, die ohne unser Hinzutun vollbracht wurde.

Was Jesus von uns verlangt, kannst auch Du in der Bibel nachlesen, wenn Du die Wachtturm-Literatur einmal weglässt. Und auch Du kannst Jesus direkt fragen, was er von Dir will. Versuche es einfach mal.

Rüdiger [25.09.2009]
20
[Achtung, dieser Kommentar von Harald wurde direkt nach Kommentar Nr. 18 geschrieben und ist somit nicht als Antwort auf Nr. 19 zu lesen. (RH)]

Theokratische Kriegsführung

Ich bin begeistert erfahren zu haben das die Zeugen Jehovas das so gut beherrschen. Wenn ich an die Diskussionen "Jesus - Pharisär" denke, wie er ihnen geantwortet hat, so kann es von den Zeugen nicht so falsch sein, so zu handeln. Der Kampf wird ja auch nicht mit fleischl. Waffen ausgetragen, sondern mit geistigen Waffen.

Sehr sehr gut, gefällt mir.

Gegen Satan und seine Anhänger sind solche Mittel absolut legal.

Wenn ich ein Zeuge Jehovas wäre würde ich sogar vorschlagen ein "geistiges Kriegsministerium" einzurichten. Man sieht ja (siehe Hentschel Seiten) das man so etwas braucht. Aber leider streiten sich die Zeugen Jehovas nicht so gern. Es ist so .... die haben es einfach nicht nötig.

Hr. Hentschel anscheinend schon!

Harald [25.09.2009]
21
Siehst Du, Harald, wenn Du ohne Wachtturm-Gehirnwäsche unterwegs wärst, hättest Du erkannt, dass der Kampf nicht auf geistiger Ebene stattfindet, sondern auf geistlicher Ebene. Der Wachtturm versucht das alles auf die geistige Ebene herunterzuziehen (Köpfchen, Köpfchen). Doch die Bibel spricht absolut deutlich von dem geistlichen Kampf, der mit Menschenschläue (und Lügentaktik) nicht gekämpft werden kann.

Euer geistiger Kampf läuft auf Überredung und auf ein rein menschliches Weltbild hinaus. Dass Jesus Gott ist und seinen Kampf bereits gewonnen hat, geht Euch nicht in Euren Kopf und nicht in Euer Herz, denn ihr seid allesamt nur geistig unterwegs, aber nicht geistlich. Ich sage Dir etwas Geistliches: Es ist vollbracht!

Rüdiger [25.09.2009]
22
"... motiviert ist für Gott "viel" zu tun."

--- DAS bringt gar nichts, wenn du nicht glaubst! Nicht die Motivation rettet, sondern ganz einfach der Glaube ... dann bist du gerecht gesprochen, und durch den Geist Jesu getrieben bekennst du es öffentlich!

ALSO, ZEUGEN: KEIN "GLAUBEN AUSÜBEN" (FALSCH-Übersetzung der NW-Bibel!!!)

"Daher der Erfolg."

--- Nicht die Masse in irgendwelchen "Organisationen der wahren Anbetung" macht es, @Harald, sondern es steht geschrieben: Eng ist die Tür, und nur wenige werden es schaffen, durch sie hindurch zu kommen. NICHT die WTG bestimmt, wer gerettet wird, sondern die Erwählung Gottes. Durch Glauben an Jesus Chistus! Die Schar derer ist nicht bekannt in der Welt.

"diese Gemeinschaft hat keinerlei Dogmen,"

--- Die WTG hat Glaubenslehren, wenn du gegen diese verstößt, und darin fortfährst, wirst du exkommuniziert, bist also ein Abtrünniger. Laß dir gesagt sein, @Harald, indem ich mich öffentlich zum Herrn bekannte, bei meinem letzten Abendmahl im Kösaal, und nachdem ich meinem Herrn folge, also nicht mehr in dieser Organisation bin, werde ich als "schon gestorben, abtrünnig ..." angesehen. Keiner grüßt mehr, obwohl ich eigentlich der sein sollte, der solche Irrlehrer nicht "einmal mehr" grüßen sollte! Du kennst sicher den Bibeltext: Wer die gesunde Lehre nicht bringt ..., Lehre, Evangelium vom Kreuztod Christi ...

"Tatsächlich kommt es daher vor, das 1 od. 2 mal pro Jahr ein Zeuge Jehovas daran stirbt das er sich kein Blut verabreichen lässt. Ich sage: na und??"

--- Genau DAS macht euch aus! EISKALT über Leichen. Auch wenn es Ungeborene, Frühchen oder Kinder sind! WAS FÜR EINE DRECKSBANDE!!! OHNE LIEBE!!!

"Im Bürgerkrieg Jugoslawiens wurde ein (Christl. Bosnier) von einem Jornalisten gefragt, wie er denn über den Krieg denken würde"

--- Ohne Quellenangabe - OHNE Wert! Übrigens ein weiteres Merkmal der WTG, ungenaue, gefälschte oder verstümmelte Texte als Quelle anzugeben.

"Es ist absolut unwahr, das die Zeugen die Bibel zu ihren Gunsten verfälschen. Die Neue Welt Übersetzung ist eine Wort für Wort Übersetzung des Urtextes"

--- Diese angebliche Übersetzung, und äußere dich doch bitte mal dazu, entstammt der Überlegung der WTG, ihre Lehren in einer Bibel wiederzufinden. Sie wurde also "eingelegt", unerlaubt, also nicht ausgelegt, und dazu nachträglich hergestellt. Du weißt, dass der F. Franz vor Gericht zugeben mußte, dass er des Griechischen und Hebräischen nicht mächtig war?

"Das wird auch in Fachkreisen so anerkannt und nach Aussage eines bekannten evang. Theologen so formuliert:"

--- Wieder so ein Fall von Pseudoquellenangabe!!! Also ohne Wert! Auch ein "Theologe und Priester Greber (der Spiritist, der mit der Mediumeinrede "ein Gott ..." Johannes 1 ...) könnte bezeugen, dass seine oder die NW-Übersetzung der HS die einzig Wahre sei! Was er und die WTG ja auch tatsächlich behaupten, ...

....

Rudolf [26.09.2009]
23
...

"aus diesen Gründen wird man eben bei den Zeugen J. wenig od. kaum Menschen mit Depressionen finden."

--- Lies mal hier:

www.sektenausstieg.net/component/search/Depressionen.html?ordering=&searchphrase=all und
www.sektenausstieg.net/sekten/merkmale/309.html.
(heute nicht mehr erreichbar - 05.06.2010)

"Menschen wie Rüdiger, Rudolf, Ninjo usw. auf den rechten Weg zu bringen."

--- Mein Freund, nur Jesus Christus bringt uns auf "den Weg"! Und auf dem sind wir schon ...

"Diese Gemeinschaft ist fern von Dämonismus, Aberglauben usw."

--- Ignorant! Sie steht mit BEIDEN BEINEN und BIS ZUM HALSE in einer DÄMONENGRUBE!!! Lies mal hier in den Threads!

"das er eine Eingebung von Jesus bekommen habe (so wie Rüdiger) würde ihm die Ältestenschft auf jeden Fall raten eine Phsychologen zu konsultieren."

--- Besser kannst du dich und diese Sekte sich gar nicht vom Christus entfernen! Da gibt‘s KEINE Steigerung mehr!!!

"So ein Blödsinn habe ich noch nie gehört."

--- keine weiterer Kommentar nötig ... ;-)

"Gott ist anzubeten, sonst niemand."

--- Ignorant, indem wir AUCH DEN SOHN EHREN, ihn bitten und anrufen, ihm flehen und ihn anbeten, beten wir zum Vater, wie er es will. Die Floskel "durch Jesus Christus ..." oder "im Namen Jesu" allein ist eben keine Ehre! Deshalb wird ER sagen: Hinweg mit euch, umsonst habt ihr gesagt, Herr, Herr, ..."

"Ehre wird natürlich Jesus in großem Maße zuteil."

------------- Daaaaaaaaaaaaaaazu hat Teetrinker schon alles gesagt!

Grüße vom Rudolf [26.09.2009]
25
Schon allein, dass sich die Zeugen Jehovas erdreisten, dem Retter der Welt "etwas zuzuteilen", das ist pure Gotteslästerung! Das ist so eklig, dass man im Vergleich dazu jeden Schmutz dieser Welt mit Appetit essen könnte. Das ist so dreckig und verwerflich, hochnäsig, überheblich, selbstverherrlichend, dass es schier unmöglich erscheint, dass überhaupt auch nur ein Mensch auf diese Sekte hereinfällt.

Wenn jemand dazu in der Lage ist, jemandem etwas zuzuteilen, dann ist es Jesus und nicht der Wachtturm-Hans-Wurst-Prophet.

Rüdiger [26.09.2009]

PS: Sorry an alle Zartbesaiteten. Ich hasse keinen Zeugen Jehovas und keine Zeugin Jehovas. Ich kann es nur nicht ertragen, wie sie der Falschheit aufsitzen.
25
zu Harald (Kommentar 20)

Wir brauchen gegen Satan und seine Anhänger nicht mit Lüge, Spitzfindigkeit und anderen Tricks vorzugehen. Das widerspricht zig Bibelstellen. Wir sollen z.B. die segnen, die uns verfluchen. Unsere Waffen sind der Glaube, Gebet, das Wort usw.

Jesus hat am Kreuz Satan besiegt. Wir Christen haben Vollmacht über Satan. Er kann uns nix.

Teetrinker [27.09.2009]
26
Hallo Teetrinker, im ersten Moment habe ich Deinen Kommentar auf meinen vorherigen Kommentar bezogen. Schock! :-) Um Missverständnissen entgegenzuwirken und die Sache noch einmal mit weniger Emotion zu formulieren, folgendes:

Wenn Harald sagt, "Ehre wird natürlich Jesus in großem Maße zuteil", dann hört sich das an wie ein Götter-Zoo, den die Wachtturm-Gesellschaft betreibt. Und so wie es sich anhört, ist es auch. Dort wird nach dem gnädigen Ermessen der Leitenden Körperschaft dieser Gottheit jenes zuteil, einer anderen etwas anderes. Für jemanden, der an Jesus glaubt, liest sich das so schlimm, dass ich es nicht in Worte fassen kann.

Jesus sagt:

Johannes 5,23: damit alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer versäumt, den Sohn zu ehren, ehrt den Vater nicht, der ihn sandte.

Ich glaube, an diesem Wort Jesu wird klar, wie stark der Aufstand der Zeugen Jehovas gegen Jesus wirklich ist. Sie teilen ihm ein, was er zu bekommen hat, und missachten seine klaren Worte.

Rüdiger [27.09.2009]
27
@Harald:

Tut mir leid, du wurdest verführt.

Epheser 1, 20: Durch sie hat er ihn von den Toten auferweckt und eingesetzt zu seiner Rechten im Himmel über alle Reiche, Gewalt, Macht, Herrschaft und alles, was sonst einen Namen hat, nicht allein in dieser Welt, sondern auch in der zukünftigen. Und alles hat er unter seine Füße getan und hat ihn gesetzt der Gemeinde zum Haupt über alles, welche sein Leib ist, nämlich die Fülle dessen, der alles in allem erfüllt.

Hebräer 1, 5 ff sagt, dass der Sohn Jesus höher als die Engel sind:

Denn zu welchem Engel hat Gott jemals gesagt (Psalm 2, 7): »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt«? Und wiederum (2. Samuel 7, 14): »Ich werde sein Vater sein und er wird mein Sohn sein«? Und wenn er den Erstgeborenen wieder einführt in die Welt, spricht er (Psalm 97, 7): »Und es sollen ihn alle Engel Gottes anbeten.« Von den Engeln spricht er zwar (Psalm 104, 4): »Er macht seine Engel zu Winden und seine Diener zu Feuerflammen«, aber von dem Sohn (Psalm 45, 7-8): »Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter deines Reiches. Du hast geliebt die Gerechtigkeit und gehasst die Ungerechtigkeit; darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit Freudenöl wie keinen deinesgleichen.« Und (Psalm 102, 26-28): »Du, Herr, hast am Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind deiner Hände Werk. Sie werden vergehen, du aber bleibst. Sie werden alle veralten wie ein Gewand; und wie einen Mantel wirst du sie zusammenrollen, wie ein Gewand werden sie gewechselt werden. Du aber bist derselbe, und deine Jahre werden nicht aufhören.« Zu welchem Engel aber hat er jemals gesagt (Psalm 110, 1): »Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel deiner Füße mache«?

Kolosser 1, 16: Denn in ihm ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Mächte oder Gewalten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.

Aha! Durch Jesus wurden die Engel erschaffen! Dann kann Jesus doch kein Engel sein?

Kolosser 1, 17: Und er ist vor allem, und es besteht alles in ihm.

Jesus ist Chef von ALLEM und war VOR allen!!

Kolosser 1, 18: Und er ist das Haupt des Leibes, nämlich der Gemeinde. Er ist der Anfang, der Erstgeborene von den Toten, damit er in allem der Erste sei.

Jesus ist der Höchste!

Kolosser 1, 19 - 20: Denn es hat Gott wohlgefallen, dass in ihm alle Fülle wohnen sollte und er durch ihn alles mit sich versöhnte, es sei auf Erden oder im Himmel, indem er Frieden machte durch sein Blut am Kreuz.

Blut! Abendmahl ... denk mal nach ...

Kolosser 1, 21: Auch euch, die ihr einst fremd und feindlich gesinnt wart in bösen Werken,

Das Blut hat uns versöhnt, gute Taten helfen uns nicht.

Kolosser 1, 22: hat er nun versöhnt durch den Tod seines sterblichen Leibes,

Siehst, auf der Erde war Jesus 100% Mensch, wie Du und ich ...

Kolosser 1, 22 - 23: damit er euch heilig und untadelig und makellos vor sein Angesicht stelle; wenn ihr nur bleibt im Glauben, gegründet und fest, und nicht weicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt und das gepredigt ist allen Geschöpfen unter dem Himmel.

So Harald, nur 3 Bibelstellen von vielen.

Jesus war "Vor allem", also vor Erschaffung der Welt, der Himmel und der Engel. Johannes 1, 1 - wurde übelst verdreht in der WTG-Bibel: Jesus war das Wort - das Wort war Jesus. (Die Stelle ist wirklich hart, vergleich mal verschiedene Bibeln, auch englische.)

Tut mir leid, ich konnte Dir nicht schnell antworten, weil ich unterwegs war. Harald, das beste ist: Jesus ist immer persönlich da! Bete (rede) mit Ihm. Lass Ihn Dir die Wahrheit zeigen. Du, ich hatte öfter Rückenschmerzen - weil eines meiner Beine 2 cm kürzer war. Ich wurde von Ihm geheilt. Harald, Jesus möchte Dich haben. Er möchte Dir die Sünde vergeben. Er möchte Dich heilen, Deine Seele und Deinen Körper. Er möchte mit Dir Gemeinschaft. Nimm Ihn einfach an. Mach Ihm die Tür auf. Erleb Ihn. Er ist besser als die (un)biblische Jehova-Erzengel-Story. Er ist erlebbar.

Willst Du nur einen theologischen Streit? Wortfinesse?

Harald, das Blut Jesu ist der Schlüssel (wegtheologisiert von der WTG) und Jesus (zu einem Engel degradiert von der WTG) war vor allem und steht über allem. Siehst, das sind Kernaussagen (Grundlage) des Christentums, des Evangeliums. Man hat Dich veräppelt. Jetzt überleg mal, wer hat denn ein Interesse, das Wort Gottes zu verdrehen? Wen nennt die Bibel Satan?

Zusammengefasst: Du folgst der Theologie eines Freimaurers, liest ne Bibel die mit Hilfe eines Spiritisten gemacht wurde, bitte, wem folgst Du? Bestimmt nicht Gott ...

Teetrinker [28.09.2009]
28
Hoffentlich geh ich jetzt nicht zu weit ... Drohbriefe der ZJ gab es sogar im 3. Reich gegen Hitler persönlich ... sie schrieben, Adolf würde vom Gott der ZJ (Jehova) persönlich vernichtet und für immer im ewigen Feuersee aus Feuer und Schwefel gequält werden, wenn er denn nicht umkehren und ZJ werden würde ... so einem kranken, menschenverachtenden Psychopaten so was anzudrohen, kann ja nur dazu führen, dass die ZJ im 3. Reich verfolgt wurden.

Namenlos [24.01.2010]
29
Also alles was Ihr hier schreibt ist so etwas von schei...., warum nehmt ihr euch die Zeit und schreibt so etwas?????

habt Ihr lange weile oder seit Ihr Hartz IV Empfänger ... wer sagt euch geht ins Haus der Jehovas ... wer ... kein Mensch ... wenn Leute von Jehova bei euch an der Tür stehen ... dann sagt doch einfach ... kein bedarf ... bin evangelisch oder katholisch ... oder sonst irgend etwas ... keiner in Deutschland zwingt euch zu den Jehovas zu gehen und wenn Ihr diesen Brief in euer Forum stellt ... wer sagt euch es kommt von ein Jehovas Zeugen ... jeder kann so etwas schreiben ... wer sagt euch das diese Glaubensrichtung eine Sekte ist ... wer ... dein Nachbar ... Deine Eltern ... einer deiner Freunde ... dann bleibt doch einfach dem Haus fern ... was möchtet Ihr ... die Welt retten ... dann geht doch zu Angelika Merkel oder Puttin oder Obama ... oder oder oder ... niemand zwingt euch ... nur schade um eure Zeit von etwas zu schreiben ... die hauptsache ich habe hier auch etwas geschrieben ... schrott einfach nur schrott ... jeden ist es selbst überlassen mit der Kindererziehung oder ob ich fremdes Blut nehmen möchte oder nicht ... es zwingt euch doch keiner ... geht euren weg und schreibt nur über etwas was ihr genau wisst und nicht was andere sagen ... ich glaube Ihr seit so Menschen die jeden Tag Frauentausch, Alexander Holt, Barbara Salesch, Familiengericht und Big Brother schaut ... nehmt euch doch mal ein Buch in die Hand und fangt an zu lesen ... die Bibel muss man verstehen ... das ist noch nichts für euch ... fangt erst einmal mit Micky Maus oder Spider-Man ... hoffendlich sind das keine Sektenbücher aber das brauche ich euch ja nicht zu sagen ... das wisst Ihr ja schon genau so wie das Haus von den Jehovas Ihr ALLWISSENDEN ...

Ohne Namen [19.02.2010]
30
Wer uns sagt, dass diese Glaubensrichtung eine Sekte ist? Die Bibel, mein Freund. Die Bibel!

Und wenn Du Dir mal die Zeit nimmst und die hier vorgebrachten Argumente prüfst, wirst Du feststellen, dass Du nach allen Regeln der Kunst angelogen worden bist. Aber es ist schwer, Fehler einzusehen, besonders wenn man sich über diesen Fehler identifiziert und sein Leben an ihm aufhängt. Wenn Du die Wahrheit über die Wachtturm-Gesellschaft begreifst, wird in Deinem Leben ein tiefes Loch entstehen. Doch wenn Du Jesus um Hilfe bittest, wird er Dich durch dieses Tal begleiten und er wird Dich trösten.

Rüdiger [19.02.2010]
31
Zitat: "... jeden ist es selbst überlassen mit der Kindererziehung oder ob ich fremdes Blut nehmen möchte oder nicht ... es zwingt euch doch keiner ..."

Du weißt, @Ohne Namen, daß ich ZJ förmlich "erriechen" kann. Du hast ja sicher auch von mir gelesen, oder? Wie sagte doch der Apostel zu einem der Priester im jüdischen Sanhedrin, dem Hohepriester? - Da sprach Paulus zu ihm: Gott wird dich schlagen, du getünchte Wand! Sitzt du da und richtest mich nach dem Gesetz und lässt mich schlagen gegen das Gesetz?

Zitat: "... jedem ist es selbst überlassen ..."

Du bist nicht mehr unwissend, verführt oder harmlos, du bist einer von den Führenden, den Verführenden, den "Wissenden" der Wachtturmriege, dein Gesprochenes offenbart dich! Du tust mir nur leid, Zeuge! Wenn du Kinder hättest, und sie LIEBEN würdest, wäre KEIN solches Wort aus deinem Munde gekommen. Daran erkennt man den Verführer, den Antichristen, den, der die Menschen von Jesus Christus, unserem Gott, fernhalten möchte, IHN verleumdet, seinen Willen zu stören versucht! Du würdest deine Kinder, deinen Liebsten, Nächsten, verbluten lassen? Totschläger, Sohn des Totschlägers!

Besinne dich auf den Herrn, ehe es zu spät ist! Ergreife seine Gnadenhand, ehe du den Zorn Gottes zu spüren bekommst! Mann, du tust mir unendlich leid! Aber dein Gift hasse ich, und den, der hinter dir steht!

Genug.

Rudolf [20.02.2010]
32
ma so nebenbei sind zeugen jehovas auch nur menschen. sie versuchen lediglich ihr leben voll und ganz nach der bibel zu leben und das ist für viele menschen ein riesen problem. auch für viele zeugen jehovas. manche sind für ein solches leben psychisch und emotional einfach nicht gemacht, aber manche tun es trotzdem. und dann kommt eben auch mal sch**** bei raus.

aaalso eine mir naheliegende person neigt sich den zeugen jehovas mehr zu als das jemandem mit gesundem menschenverstand für gesund vorkommen mag. deswegen wollt ich mir die sache mal genauer angucken, da ich kein mensch bin der über etwas urteilt das er nicht kennt. ich hab mich im voraus natürlich im internet informiert und habe viel mit meinen freunden darüber geredet, was die davon denken. oft bin ich auf dieser seite gelandet, da ich mir alle sichtweisen begreiflicher machen wollte.

das ganze hat dazu geführt, dass ich mir ein gutes, ein wirklich sehr schlechtes und ein naja neutrales bild halt gemacht hab. als ich dann endlich mal zu so ner versammlung hingegangen bin habe ich aus sicherheitsgründen alles was ich da mitgekriegt hab erst einmal schwarz gesehn ... und doch kann ich im endeffekt nichts schlechtes über die sagen als dass sie der wtg-lehre viel zu leichtgläubig gegenüberstehen.

leichtgläubigkeit ist nie gut selbst wenn das alles wahre propheten !wären! sollte man das was sie sagen filtern und gründlich überlegen. ich war jetzt schon mehrere male da und obwohl das im endeffekt mein einziger beweggrund war, dass ich mich überhaupt mit denen eingelassen habe, kann ich der oben erwähnten person nicht von ihrem vorhaben abraten.

die gefahr bei den zeugen jehovas ist lediglich dass man in eine art glaubenswahn gerät, aber das liegt dann an der einzelnen person und nicht an den zeugen jehovas. schließlich kann das in der heutigen welt jedem passieren gerade bei den ganzen verschwörungstheorien, dies ja zur zeit wie sand am meer gibt.

mich würde jetzt nur noch interessieren, was den ersteller dieser seite dazu getrieben hat diese seite ins leben zu rufen, denn ich kann das nicht mehr nachvollziehen.

sry falls das hier ein wenig off-topi war

Namenlos [15.03.2010]
33
Veranlasst hat mich genau Deine Situation. Da war und ist eine Person, die sich den Zeugen Jehovas seit ihrer Geburt mehr ausliefert, als es gesund ist. Jedem Menschen auf dieser Welt ist das egal, weil ja jeder für sich lebt. Mir ist es nicht egal. Und weil ich alle Thesen der Zeugen Jehovas angenommen habe und sie anschließend geprüft habe, bin ich sehr daran interessiert, die Ergebnisse dieser Prüfung den Menschen zur Verfügung zu stellen, die
  • selber dem Wachtturm auf den Leim gegangen sind
  • oder jemanden kennen, der in diese Falle gerät oder geraten ist.
Ohne den biblischen Hintergrund ist die Lehre der Zeugen Jehovas auch nur eine Religion unter vielen, eine Müllermilch mehr, ein weiteres Angeberauto, eine weitere idiotische Sportart, ein weiterer Kick, eine weitere Steven-King-Geschichte, eine andere Droge, eine von den vielen Tausenden Betrügereien dieser Welt. Doch sobald Du als Christ an die Nahtstelle der Lüge kommst, realisierst Du die menschlichen Opfer einerseits und die geistliche Tragweite andererseits und müsstest ein borniertes Arschloch sein, um darüber zu schweigen.

Aus der Sicht eines Nichtchristen wirkt diese Web-Seite als alles mögliche. Aus der Sicht dessen, der Jesus kennengelernt hat, ist diese Web-Seite ein lang überfälliger Block gegen die Lügen raffinierter, finanzstarker Verführer. Das kam nicht durch meine Großartigkeit, die ich mir natürlich wie jeder andere Mensch auch einbilde, sondern das kam dadurch, dass "eins zum andern kam". Ich sage dazu Führung durch Jesus. Führung durch den Heiligen Geist. - Jeder echte Christ kann und muss den Ausführungen auf dieser Web-Seite Recht geben. Ob es die Angriffe gegen die katholische Irrlehre sind oder die Angriffe gegen die Wachtturm-Irrlehre. Die Bibel ist dehnbar, wie der Wachtturm beweist. Jesus ist eindeutig. Und wer sich auf ihn einlässt, erkennt mit lebenssicherer Konsequenz, wer Jesus ist und worum es ihm geht.

Darüber nach moderner Art die Schnauze zu halten ist Ungehorsam. Aus Rücksicht auf die moderne zunehmende Individualisierung (die neuzeitliche Mode des vereinzelten, vereinsamten, sich selbst verwirklichenden Menschen) zu schweigen, ist nur eine billige Anpassung an unsere halbseidene, verlogene Gesellschaft. Sich dieser Thematik auszusetzen und das Risiko einzugehen, eventuell Neues kennenzulernen und einsehen zu müssen, ist automatisch ein Ausscheren aus Konvention und Tradition und aus dem normalen Gang der Welt.

Für jeden Menschen kommt einmal der Punkt, wo er entscheiden muss, wie er weiterleben will. Ich hatte die Chance, meinen Schmerz über die Irreführung meiner Freundin mit Hilfe dieser Webseite abzuarbeiten und ich sehe, dass die Entscheidung gesegnet ist. Jeder, der durch die Zeugen Jehovas auf die falsche Fährte gesetzt wird, wird irgendwann mit Jesus konfrontiert. Es soll diese Webseite dabei helfen, dass in dieser Konfrontation die Irrlehren der Wachtturm-Gesellschaft wenigstens so weit aufgeklärt worden sind, dass diese Menschen eine Chance haben, sich Jesus zuzuwenden.

Inwieweit das Ding funktioniert, liegt nicht in meiner Hand. Doch habe ich inzwischen so viel Feedback, dass ich sagen kann: Diese Seite war überfällig, auch wenn viele das Ding nicht verstehen. Wer auf der Suche nach der Wahrheit ist, ist Hauptangriffsziel Satans. Wer sich an Jesus bindet, findet die Wahrheit und niemand kann es verhindern.

Oder mit anderen Worten: Die Lehre der Wachtturm-Gesellschaft ist aus menschlicher Sicht überzeugend und plausibel. Aber mit Gott hat sie so wenig zu tun wie ein Telefonbuch mit einem Blumentopf. Wer sich an eine menschliche Organisation bindet, ist nur ein billiger Katholik. Oder ein blinder Moslem. Wer nicht brutal und rücksichtslos Gott selbst fragt, wird von diesen Menschen-Religionen zermalen. Nur Jesus klärt über diese Dinge auf, wie es kein Mensch kann. Das ist der Grund für diese Webseite.

Rüdiger [15.03.2010]

Übrigens habe ich mich selbst vor vielen Jahren dabei erwischt, komplett misstrauisch zu sein. Viele reden von der Leichtgläubigkeit der Christen. Meine Erfahrung ist: Ich gebe mich nicht mit etwas zufrieden, das weniger ist als die lebendige Wirkung dessen, der uns in Menschengestalt erschienen ist. Leichtgläubigkeit führt in Menschenhände. Gesundes Misstrauen führt in Gottes Hand. - Oder wie die Bibel sagt: Prüft alles!
34
Mein Mann ist bei den Zeugen aufgewachsen. Als Teenager hat er sich von ihnen losgesagt. Ich selbst bin mit 16 aus der Kirche ausgetreten, habe den Glauben an die Natur und jeder soll leben und glauben, wie er will. Nach 25 Jahren relativ glücklichen Jahren mit ihm (natürlich hatten wir auch Krisen) zeigte sich jedoch das ganze Ausmaß, das diese Erziehung hinterlassen hat. Als Weltmensch weiß, ahnt man gar nicht, was da im Untergrund brodelt und auf einen zukommen kann.

Meine heutige Meinung: Wenn Kinder da aufwachsen, haben sie keine Entscheidung mehr. Nein, natürlich zwingt man sie nicht, ein Zeuge zu werden, man prägt sie aber von Geburt an fürs Leben. Wir, die solche Menschen in ihr Herz geschlossen haben, können im seltensten Fall helfen, da es sich eben im Untergrund abspielt. Sie selbst wissen es ja nicht besser, als so zu handeln, wie sie es tun. Viele bringen sich um, eben weil sie mit dem gelernten und der anderen Welt nicht klar kommen. Dort hineingeboren zu werden, ist ein extremes Verbrechen an einer Seele, das natürlich nicht nachzuweisen ist. Glaube sollte nicht von Geburt an vorbestimmt sein, sondern ab einem gewissen Alter selbst entschieden werden. Das ist meiner Meinung nach das Verbrechen.

ich bin ein Heide [22.03.2010]
35
also ich hab bis vor kuzen nix mit ZJ zu tun gehabt aber seit ungefähr einen halben jahr is eine sehr gute bakannte von mir immer mehr zu ihnen hingetan. sie erzählt mir ab und an wie und was da so ist ... also mal ganz ehrlich ich würds nicht machen aber ich find nix schlimmes dabei ... und von wegen kindesmissbrauch vertuschung von ZJ kann alles stimmen das weiss ich nicht aber da kann ich nur sagen was kommt denn da von der kirche kath? immer mehr wird aufgedeckt oder? also ist jetzt wegen paar schweinen gleich die ganze religion schlecht? nein wüd ich sagen also leben und leben lassen oder?

Namenlos [05.04.2010]
36
nee is total süss das religion das ist total nett warum denn überhaupt ufregen oder immerhin eyh religion is religion oder die haben ja auch n programm drauf geistig töten und sterben lassen das ist denen ihre sache ich hab nix dagegen ehrlich eyh scheiss drauf oder

Rüdiger [05.04.2010]

PS: Wenn ich Dich nachmachen kann, verstehe ich Dich besser. Das ist wissenschaftlich erwiesen, dass man durch Nachmachen andere besser verstehen lernt. Gleichzeitig möchte ich Dir natürlich vorführen, wie das wirkt, wenn einer so rüberkommt wie Du. Und was an Schwachsinn dahintersitzt, das möchte ich natürlich auch gerne demonstrieren. Nimm's mir nicht übel.
37
Stimmt alles, was über Jehovas Zeugen hier geschrieben ist. Die sind falsche Schauspieler, die fragen so viel, bis nichts mehr geht. Sie wollen wissen, wann du auf der Toilette warst und wieviel Luft von dir rauskam die wollen alles wissen über jemanden. und wenn du sie was fragst, dann sagen die, das ist persönlich, und wollen nicht darüber reden. Haltet euch fern von Zeugen Jehovas, die sind Zeugen von Satan. Die sagen, dass sie die besten Menschen sind, aber ihr wahres Verhalten und ihre wahren Gesichter, die lügen und betrügen, kennt man nach einer Weile. Der Gott der Zeugen Jehovas ist scheinbar tatsächlich auf alle Arten der Verleumdung und der Lüge angewiesen. Verwunderlich ist es nur, dass der treue und verständige Sklave noch nicht inhaltlich auf die Entlarvungen reagiert hat, die auf dieser Seite zu finden sind. Das einzige, was diesem Monstrum scheinbar möglich ist, ist die Freigabe der Lüge als theokratische Kriegslist. Mit dieser Lüge im Gottesdienst-Gepäck kommen die Zeugen Jehovas immer wieder daher und blamieren sich bis auf die Knochen. Haltet euch fern von dieser gefährliche Sekte. Sie reden von Hurerei und Schlechtigkeit, aber in Wirklichkeit sind die selber ... Leute! Haltet euch fern von diesen Menschen.

Wolfgang [14.08.2010]
38
Ich war selbst mal in der Organisation und habe dann aber zum Glück gemerkt daß das eine von selbstherrlichen Männern geführte dogmatische Organisation ist. Die brauchen sich nicht über die Stasi und ihre Methoden zu beschweren. Ich stelle diese Organisation der Stasi gleich. Da werden die Mitglieder angehalten Übertretungen anderer oder wenn ein Bruder oder eine Schwester eine andere Meinung vertritt als ihre selbstherrliche Wachtturm-Gesellschaft, den Betreffenden einem Ältesten zu melden. Wenn das mal nicht IM-Methoden sind. Die Wachtturm-Gesellschaft stellt sich also über Jesus, oder ihm zumindest gleich. Sie wären das Sprachrohr Gottes. Also dann aber ein recht unzuverlässiges Sprachrohr. Wie oft Harmagedon schon an die Tür geklopft hat, seit über 100 Jahren. Und immer steht die Menschheit kurz vor'm Ende. Wie viele Generationen sind seit dem schon vergangen die doch lt. Wachtturm-Gesellschaft in der Zeit des Endes gelebt haben und nicht sterben würden bis Jesus sein Reich errichtet. Seit wann nimmt sich Jesus oder Gott ein Sprachrohr das lügt und falsche Prohhezeihungen verkündigt? Garnicht zu reden über das Orakeljahr 1914 und wie menschenverachtend man sich bis jetzt da rausgeredet hat. Aber der letzte Auslegungsversuch haut dem Faß den Boden raus. Aber Hut ab vor so viel Clevernis. Stasi läßt grüßen.

Katrin [15.01.2011]
39
Ich finde diese Seite total gut, Kompliment an die/den Verfasser.

Auf den nächsten "Besuch" von denen freue ich mich schon. Das heißt nicht das ich da Mitglied werden will oder ähnliches, ich habe ein wenig in der Bibel gelesen und will den Typen mal richtig schön argumentieren.. :)

Naja, es ist schon traurig, wie viele Menschen in die Abhängigkeit dieser Gruppe geraten und wie vielen es so schwer fällt auszusteigen. Ich war selber noch nie in so einer Situation, also weiß ich nicht genau wie es ist. Ich kann es mir nur als sehr sehr schwierig vorstellen. Und wenn man dann den Ausstieg geschafft hat, ganz alleine da steht...

Rabea [17.01.2011]
40
Hallo Rabea, denke nicht, Du könntest sie irgendwie berühren. Sie sind geistig gedrillt und unnahbar. Sie sind geistige Soldaten, die angesichts des argumentativen Untergangs weiterkämpfen bis zur letzten Wachtturm-Patrone. Und wenn Du sie doch ernsthaft verunsichert hast, werden sie es Dich nicht spüren lassen. Aber jedes Gespräch, das sie zum Nachdenken anregt, ist gut.

Die Frucht kommt durch Jesus, nicht durch unsere Schlagfertigkeit.

Rüdiger [17.01.2011]
41
Es ist immer wieder schön die Meihnungen anderer zu lesen und im gewissen Sinne hat so mancher Recht ,-Nur wer sich das Recht heraus über d. Z J zu reden od. zu lästern, hat null Ahnung! Es ist das einzige Volk dass sich i. der Bibel auskennt u. einer der getauft ist kennt sich aus ,weil er die Bibel Studiert hat an Hand eines kl. Buches ,dass die eigendliche" Grundlehre"ist.
Wenn mir eine irdische Organisation erzählt, man müsse die Bibel studieren, um eventuell gerettet zu werden, dann werde ich sofort skeptisch, denn Jesus sagt eindeutig, dass der Glaube an ihn ausreicht, nicht nur ausreicht, sondern von nichts anderem übertroffen wird, wenn es um unsere Rettung geht. Das wilde Pochen der Wachtturmleute auf zusätzliche Anforderungen des Bibelstudiums, Gutseins und der Notwendigkeit, einen gewissen Jehova Gott als Herrn anzunehmen, obwohl Jesus unser alleiniger Herr und Herrscher ist, macht mich ebenso höchst skeptisch. Wenn dann in der Wachtturm-Organisation auch noch Strukturen anzutreffen sind, die den Strukturen der Katholischen Kirche aufs Haar ähneln, dann erkenne ich diesen Jehova Gott als etwas, das nichts mit dem Gott der Bibel zu tun hat.

Über eine irdische Organisation, die sich als alleiniger Kanal Gottes erklärt, kann man gar nicht lästern, denn sie gibt sich selbst schon der schlimmsten Lüge hin. Und sie lehrt eine Vielgötter-Lehre, indem sie den Sohn vom Vater trennt und ihn als weiteren/anderen Gott darstellt. Der offene Bruch des Gesetzes "du sollst keine anderen Götter neben mir haben" fällt diesen Leuten gar nicht auf. Sie treten die Bibel mit Füßen, behaupten aber, sie hätten die Bibel studiert.

Daran erkennt jeder, dass menschliche Anstrengungen wie Bibelstudium zu nichts führen können. Allein der Glaube, das Vertrauen auf Jesus, gibt die Kraft. Gottes Kraft ist höher als alle menschliche Vernunft. Jehovas Zeugen verlassen sich allein auf ihre eigene Vernunft. Sie kennen sich aus! [RH]
Da werden Fragen beantwortet die ein jeder wissen sollte,und dass um sonst!.
Du schreibst, ohne es zu merken, die Wahrheit: Da werden Fragen umsonst beantwortet, die man als Frage wissen sollte. Die Fragen soll jeder wissen. Die falschen Antworten der Wachtturm-Gesellschaft sind völlig umsonst, sinnlos. - Es ist tatsächlich so.

Die Wachtturm-Gesellschaft wirft Fragen auf, die auch ohne Antwort in sich schon sinnlos sind und nicht in der Bibel zu finden sind, sondern nur in den Schachtel-Quergedanken der Wachtturm-Spezialisten. Zum Beispiel: Gibt es eine Hölle? Diese Frage ist sowohl für unsere Rettung, als auch für unser Leben vollkommen belanglos. Diese Frage wird dementsprechend von Jesus auch nicht klar beantwortet. Aber die Wachtturm-Gesellschaft hält diese Frage für wichtig und sie meint, sie auch noch beantworten zu können. Dass eine heilsunwichtige Frage so ausgewalzt wird, ist schon ein Hinweis auf die dunkle Herkunft der Jehova Gott-Religion.

Die Lieblingsbeschäftigung der professionellen Ablenker von Jesus ist es, unnötige Fragen aufzuwerfen. Diese Fragen sind dann schon in sich so formuliert, dass der Leser auf eine von Jesus wegführende Fährte gelockt wird. Zum Beispiel: Ist die Bibel für uns nützlich? Als wenn daran je ein Zweifel bestanden hätte! Mit dieser Frage wird dem Leser suggeriert, dass er Nutzen aus der Bibel ziehen könnte. Durch diese Einengung liest der Zeuge Jehovas die Bibel wie ein Rezeptbuch und kocht sich sein Jehova-Süppchen bzw. lässt sich die Jehova-Suppe vom treuen und verständigen Koch vorsetzen.

Die erfindungsreiche Parallele in der Katholischen Kirche ist die Vergötterung der Maria. Dort fungiert die Muttergottes als Ablenkung von Jesus.

Alle Fragen sind bei der Wachtturm-Gesellschaft erlaubt und erwünscht, solange sie unterhalb eines bestimmten Levels stehen. Niemals darf aber die Frage auftauchen, ob Jesus der Herr ist. Denn dann fällt dieser Jehova-Gott ersatzlos weg und bleibt als Häufchen Asche in der Ecke liegen. Die Wachtturm-Gesellschaft macht den Menschen sehr geschickt vor, wie man sich eine Religion bastelt. Dass Religion aber niemals retten kann, realisieren sie nicht. Dass nur Jesus rettet, ist ihnen ein Greuel! [RH]
Bei den Kathl. wird dir das nicht gelehrt ,schon garnicht ohne Geld, der Pfarrer hält schön seinen Opferstock auf.Obwohl ja in der Bibel steht "Kostenlos habt ihr empfangen u. kostenlos gebt weiter .Jeder Mensch hat Fragen zu Gott od. hat dass Leben einen Sinn ,was geschied nach dem Tod ,komme ich in den Himmel ,gibt es eine Hölle u. was bedeuten die 10 Gebote für uns ?
Für die Zeugen Jehovas können die zehn Gebote nicht wichtig sein, denn sie brechen mit Freude das Gebot: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. Sie machen aus Jesus einen anderen Gott, verbieten, diesen anderen Gott anzubeten, um zu verdecken, dass sie zwei Götter in ihrer Religion haben. Doch das Gebot spricht nicht von anbeten, sondern verbietet schon das Haben anderer Götter. Daran erkennt jeder Laie, dass die Wachtturm-Religion mit ihrem Jehova Gott tiefstes Heidentum ist. Die Wachtturm-Gesellschaft schwelgt in der schönen alten römischen Vielgötterei. [RH]
Sind sie für uns noch bindend ?Siehst du genau diese Fragen bekommst Du i. d. Bibel beantwortet.Wichtig ist auch Jesus warum ist er auf die Welt gekommen? dass hat einen ganz besonderen Grund ,weil er unser Retter ist .Es steht geschrieben :keiner kommt zum Vater (Gott) ausser durch mich .Also kommen wir nur zu Gott wenn wir zu Gott beten und er Jesus ist der vermitttler zu Gott.
Wer den Sohn nicht ehrt, wie der Vater geehrt wird, ehrt den Vater nicht. Lies mal Johannes 5,23!

Wer den Sohn sieht, der sieht den Vater. Wer den Sohn anbetet, betet den Vater an. Jesus ist Mittler durch sein Menschsein und durch sein Gottsein. Wer Jesus nicht anbetet, betet den Vater nicht an. Daran erkennst Du, wir hart Du von der Wachtturm-Gesellschaft angelogen worden bist. [RH]
und Jesus bittet beim Vater für uns . dass alles erfährst du aus der hl Schrift.Und wenn ein Zeuge Jehova sich nicht an die Liebe zu den Menschen hält und den andern bedroht,ist die Liebe Gottes nicht in ihm.
Sehr richtig. Der Wachtturm bedroht die ganze Menschheit mit der Vernichtung. Jesus verpricht das Leben, der Wachtturm verspricht die Vernichtung.

Nebenbei bemerkt sind die Zeugen Jehovas sogar noch fester in diese Vernichtung gegeben, denn sie können nicht zu Jesus beten! [RH]
Schön ist ein Bibelspruch aus der Bergpredigt wo es heißt : was suchst du den Stroh halm im Auge deines Bruders ,wenn du selbst einen Balken im Auge hast.Jeder Mensch macht Fehler ,weil keiner Vollkommen ist ,aber wir können uns anstrengen Gemeinheiten ,Lügen und Hetzereien zu schmälern ,denn dieses bringt eine ganze Waldung in Brand ,und ist nie wieder gut zumachen in einem gebrochenen Herzen . Ich wünsche allen die diese meine Zeilen lesen ein reines Herz für seinen Mitmenschen .

Keine Namensangabe [09.09.2011]
Die Aufdeckung der Lüge ist nicht Balken oder Strohhalme aus Augen ziehen wollen. Die Aufdeckung der Lüge ist klare, saubere Predigt, Zeugnis für Jesus, unsern alleinigen Herrn und Herrscher (Judas 4). [RH]
42
Hallo möchte mich zu diesem Thema mal zu Wort melden. Also alles stimmt hier nicht was ihr über die ZJ schreibt. Sie beten nicht zu Jesus, sondern wie er in der Bergpredigt sagt durch ihn.
Habe die Bergpredigt noch einmal gelesen. Darin steht nicht, dass Jesus als Medium benutzt werden soll, und da steht auch nicht, dass er quasi das Telefon ist, durch das man mit dem Vater sprechen kann. Aber ich kenne Johannes 5,23. In Johannes 5,23 stellt Jesus klar, dass wir den Vater anbeten, wenn wir Jesus anbeten.

Johannes 5,23 damit sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehrt, der ehrt den Vater nicht, der ihn gesandt hat.

Der Vater wird durch Anbetung geehrt. Also muss Jesus durch Anbetung geehrt werden, wenn der Vater geehrt werden soll. Das ist tatsächlich "durch Jesus beten".

Dass Jehovas Zeugen zu Jesus beten, hat nie jemand behauptet. [RH]
Denn ich sehe es auch so daß Jesus nicht Gott sondern sein Sohn ist. Aber das ist alles Glaubenssache und ich überlasse das jeden Menschen selbst woran er glaubt.
Die Bibel überlässt es uns aber nicht, woran wir glauben sollen! Die Bibel sagt, dass das Wort (Jesus) Gott war. Sogar Eure falsche Übersetzung sagt, das das Wort (wenigstens noch) ein Gott war. Wenn das stimmt - und die Bibel hat immer Recht, wenn man ihr glaubt - dann haben die Zeugen Jehovas zwei Götter: den Jehova "Gott" und den Extra-Gott Wachtturm-Jesus!

Wenn Du das erste Gebot einhalten willst (du sollst keine anderen Götter neben mir haben), dann muss Jesus Gott sein. Sorry, das sage nicht ich. Das sagt die Bibel. [RH]
Hier werden mir auch die Mitglieder zu sehr angegeriffen.
Ich habe noch kein einziges Mitglied der Wachtturm-Partei angegriffen. Wenn allerdings hier jemand Lüge verbreiten möchte, dann setze ich natürlich meinen Fuß drauf, damit sich das nicht hereinschlängeln kann. [RH]
Die sind eigentlich nur willige Schafe, die alles tun was die Wachtturm Gesellschaft ihnen sagt.
Das entschuldigt nichts. Ob Du als williges Schaf oder aus Lust an der Macht KZ-Aufseher bist, macht keinen wirklichen Unterschied. [RH]
Dieser "treue und verständige Sklave" behauptet zwar nicht offiziell von Gott inspiriert zu sein, aber wie kann dann diese Gesellschaft ihr Gutdünken als Gesetz für die ZJ machen, denn das tut sie. Und wer Zweifel daran hegt wird gezüchtigt mit Drohungen auf Ausschluß und ewigen Tod durch Vernichtung. Keine Religionsgemeinschaft oder Kirche darf von sich behaupten die einzig wahre Religion zu vertreten, wobei dabei der Katholizismus eine führende Rolle, nach den ZJ einnimmt. Allein das Orakeljahr 1914 und "diese Generation" haben die ZJ ja nun schon in einige Bedrängnis gebracht. Aber ich ziehe meinen Hut vor der Clevernis dieser Organisation sich da immer wieder aus vorherigen Prophezeiungen: aus den 80 ziger Jahren, Millionen heute lebender Menschen werden nicht sterben.... herauszureden. Naja wie auch immer, jeder wie er will. Aber noch eines die ZH sollten sich selbst und vor allem die Wachtturm-Gesellschaft auf den Prüfstand stellen und sich fragen wen sie wirklich anbeten. Gott den Schöpfer oder die Wachtturm-Gesellschaft.

Mit freundlichen Grüßen

Eine ehemalige Zeugin Jehovas [24.10.2011]
43
Für mich ist der Universal-Anspruch der Katholischen Kirche sogar noch schlimmer als der Universal-Anspruch der Wachtturm-Gesellschaft, denn die Katholische Kirche verführt ungleich mehr Menschen und die Wachtturm-Gesellschaft ist nur ein Auffangbecken für die, die die katholische Lüge gespürt haben.

Die sogenannte Cleverness der Organisation ist bloß dreiste Frechheit. Wer das Buch "Der Gewissenskonflikt" von Raymond Franz gelesen hat, weiß, mit welcher Dreistigkeit Fred Franz die Bibel verdreht hat. Und Fred Franz ist nur einer unter mehreren Präsidenten der Wachtturm-Gesellschaft, die schändlich gewütet haben, um "die Brüder" von Jesus fern zu halten. Die Frechheit, mit der echte Glaubensfrömmigkeit, die man sogar noch unter Jehovas Zeugen finden kann, überrollt wird, ist unermesslich.

Zum Schluss muss und möchte ich Dir aber noch danken für Dein Zeugnis! Es ist wahr. Wer Mitglied bei der Wachtturm-Gesellschaft ist, betet nicht zum Vater, sondern durch einen Telefon-Jesus zu einem Partei-Gott der Neuen Wachtturm-Welt.

Grüße,

Rüdiger [24.10.2011]
44
Dein abgedruckter Brief, ich weiss nicht woher du den hast, aber ich gebe dir darauf eine Antwort.

Du willst Krieg, du kannst ihn haben, zücke dein Schwert gegen gegen die Wachtturm Gesellschaft, du kannst deinen Krieg haben.

Die Engel werden uns vor euch beschützen, du magst darüber höhnisch lachen, weil du meinst mit 7 Millarden Menschen seid ihr in der Mehrheit, ich sage euch eure Atombomben gegen uns werden wie Knallfrösche zerplatzen.

Ich habe kein Interesse an dieser Gewaltätigen Gesellschaft, die mit Leidenschaft und Freude in den Krieg zieht, gegen jeden der nicht die Meinung der Gesellschaft teilt.

Bruder Zeuge [08.11.2011]
45
Was mich ein bisschen irritiert, ist erstens Deine wilde Annahme, ich wolle Krieg, und zweitens gegen die Wachtturm-Gesellschaft. Drittens machst Du Dich lächerlich mit dem Versuch, Christen mit der restlichen Erdbevölkerung gleichzusetzen. Ihr seid nicht das Volk Gottes, Bruder Zeuge! Ihr seid Diebe wie die Katholische Kirche, die ebenfalls behauptet, das Volk Gottes zu sein. Beide seid ihr antisemitisch und leugnet, dass Gott seinen Verheißungen treu ist.

Am meisten irritiert mich allerdings Dein letzter Satz. Du redest von einer gewalttätigen Gesellschaft, die brutale Gedankenkontrolle ausübt. Bruder Zeuge! Die Wachtturm-Gesellschaft ist die Gesellschaft, in der Du Dich befindest! Du hast an ihr kein Interesse? Das glaube ich Dir nicht!

Rüdiger [08.11.2011]
46
Ihr seid einfach nur neidisch auf unsere friedliche Gemeinschaft. Ihr wollt gerne ohne Jehova dies schaffen, weil es euch nicht gelingt versucht ihr Zwietracht und Lügen zu sähen in der Hoffnung unsere Gemeinschaft zu zerstören.

Nur 1% der 7 Milliarden Menschen geben ihre offene Feindschaft zur Wachtturm Gesellschaft zu und ich zähle dich Rüdiger zu den 1%.

Die 99% der anderen die sich nicht offen äussern, einfach nur ihr Leben leben ohne sich Gedancken zu machen was Gott wirklich von ihnen erwartet, werden bald aus ihren Tiefschlaf gerissen werden.

Wenn du deine Gerechtigkeit zur Schau stellst um von den Menschen bewundert zu werden, dann hast du deinen Lohn schon zu lebzeiten erhalten, es wird dir nichts mehr hinzugefügt werden.

Allein deine Prahlerei in einen früheren Komentar, ihr habt eure Kleider im Blut des Lammes weiss gemacht, kommt bei mir schon negativ an.

Bruder Zeuge [27.11.2011]
47
Kann mich nicht erinnern, was ich für eine Gerechtigkeit vor den Menschen zur Schau stellen sollte, wo ich doch nur über eine Gerechtigkeit verfüge, das ist die Errettung durch den Glauben an Jesus. Jeder Mensch, der Jesus als seinen Herrn anerkennt, dessen Sünden werden schneeweiß durch das Blut des Herrn. Diese Gerechtigkeit kommt aber nicht aus mir oder aus irgend einem anderen Christen, sondern sie ist ein Geschenk Gottes, das jeder haben kann, der an Jesus glaubt und ihn als seinen Herrn anerkennt.

Wer Jesus nicht als seinen Herrn anerkennt und lieber einem Jehova Gott Götzendienst leistet, indem er über sich eine Gesellschaft als Herrin anerkennt, hat weder Gerechtigkeit noch Frieden. Deshalb ist eure "friedliche Gemeinschaft" nur eine leere Floskel. Ich empfehle jedem, sich diese "friedliche Gemeinschaft" einmal anzuschauen. Die ist nur solange friedlich, wie alles nach ihren Vorgaben geredet und gedacht wird. Sobald Kritik geäußert wird, gibt das Tier seinen Geruch ab und die Herren der Gemeinschaft bekommen einen sehr dunklen Blick.

Es gibt unter Jehovas Zeugen nichts, was erstrebenswert wäre, wenn man echte christliche Gemeinden kennt. Jehovas Zeugen-Versammlungen sind sehr schlechte Plagiate echter christlicher Gemeinden und sie haben eine Ausstrahlung wie eine verstaubte Puppe auf dem Sofa mit starrem Blick. Vergleichen Sie christliche Gemeinden und jehovaistische Versammlungen. Sie werden es deutlich spüren, dass Jehova nicht Gott sein kann, sondern ...

Dieses Bild mit der Information, dass Jehova Satan ist, kommt aus der Wachtturmliteratur selbst (Erwachet! April 2007, Seite 26). Jeder Zeuge und Nichtzeuge kann sich vergewissern, dass der Gegengott Jehova in seiner Literatur klar zu verstehen gibt, wer er wirklich ist. Klicken Sie das Bild an, danach in die rechte Hälfte des großen Bildes, um das nächste Bild anzuzeigen.

Rüdiger [27.11.2011]

PS: In der linken Hälfte des Bildes sieht man drei Römer aus dem ersten Jehrhundert, die eine Bibel mit Goldrand anschauen, die es überhaupt erst seit dem 15. Jahrhundert geben kann. Daran ist zu erkennen, dass die Wachtturm-Gesellschaft ganz bewusst ihre Leute anlügt. Und kein Zeuge Jehovas kann das anerkennen oder zugeben, denn er steht unter satanischer Gedankenkontrolle.

P.PS: Dass dieser "Jehova Gott" schon in dem Moment aus der Wohnung derer schaut, die sich von Zeugen Jehovas belehren lassen, sagt aus, dass von der Wachtturmlehre eine tödliche Gefangenschaft ausgeht. Schon lange vor der jehovaistischen Taufe ist man gefangen und kann Jesus nicht mehr als den anerkennen, der er ist: der Mensch gewordene Gott.
48
Bruder Zeuge;

wo wird denn über Deine WTG gelogen? Bitte beleg mal.

Grüsse,

Teetrinker [27.11.2011]
49
Ach Bruder Zeuge,

forsche mal nach, was dein toller Sklave bei der UNO verloren hat! Oder hör dir mal die Vorträge von deinem Götzen Gerrit Lösch an! Du verplämperst dein Leben für geistig verwirrte Möchtegerngötzen, die du besingst, beklatscht und für die du betest!

Dazu kommen so unbiblische Lehren wie das mit dem Blut! Wo in der Bibel steht, dass gewisse Blutbestandteile genommen werden dürfen? Und wieso nehmen sogar die strengsten Juden Bluttransfusionen an? Der einzige, der "Blutschuld" auf sich lädt, ist dein achso toller Sklave! Viel Spaß weiterhin beim Götzendienst!

Dass dein Sklave von Geld und Macht und nicht von Gott geleitet ist, siehst du an den falschen Prophezeiungen und an den Investmentveranstaltungen, wo sie dabei sind! Also bevor du irgendwem dein Hermangedöns aufquatscht, lieber mal an der eigenen Nase packen! Informier dich mal drüber, wie dein Exklusivclub Kinderschänder deckt!

Dein Götze sieht es wirklich nicht gern, wenn man selbständig denkt! Falls man es tut, entlarvt man die, die sich selbst zu Gott machen!

Norman [28.11.2011]
50
Wow Rüdiger und Bruder Zeuge. Ihr geht ja ganz schön auf einander los. Find ich jetzt von beiden Seiten nicht gut.
Wo und wie gehe ich auf Bruder Zeuge los? Du wirst keinen einzigen persönlichen Angriff von meiner Seite her nachweisen können. Ich argumentiere nach Faktenlage gegen die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft. Das scheinst Du nicht trennen zu können. [RH]
Also daß Jehova Gott der Teufel sein soll ist schon etwas weit her geholt.
Ein Gott, der den Kontakt mit Jesus verbietet, kann nur Satan sein. [RH]
Ich denke schon daß die ZJ eine christliche Gemeinschaft ist, aber halt eine sehr extreme.
Jehovas Zeugen haben keinen Kontakt zu Jesus. Wie wollen sie da christlich sein? Nein, sie verbieten den Kontakt zu Jesus. Das ist antichristlich. [RH]
Das ist aber nicht die Schuld der Mitglieder, sondern die der WTG. Denn diese WTG impft den "Untertanen" diesen Gedanken ja regelrecht ein, daß nur die ZJ das wahre Volk Gottes sei. Und wie wir wissen ist die Lehre der WTG Gesetz dem es zu folgen gilt und ja keine Widerrede, egal wie irrsinnig manche Ge- und Verbote sind. Immer schön Linientreu bleiben. Und an Dich Bruder Zeuge, höre ich da aus Deinen Worten ...werden bald aus ihrem Tiefschlaf gerissen, langsam etwas Verbitterung darüber daß Harmagedon, trotz so vieler falscher Vorhersagen der WTG, immer noch nicht da ist? Sag mal wie lange heißt für Dich eigentlich "bald". Für die WTG jedenfalls dauert dieses "bald" nun schon über 100 Jahre. In den 80zigern war man das letzte mal felsenfest davon überzeugt, daß Harmagedon direkt vor der Tür stand, da die "Generation" damals so gut wie ausgestorben war. Tja die 80ziger, 90ziger vergingen und heute schreiben wir das Jahr 2011. Eigentlich müßte den ZJ doch das Wort "bald" schon zum Hals raushängen. Zumindest den Älteren unter Ihnen denen die früheren Puplikationen noch bekannt sind. Aber allein schon mit diesen falsche Prophezeiungen der WTG hat sie ja schon bewiesen wer der falsche Prophet ist. Und denk doch mal darüber nach, gleicht Dein agressives Verteidigen dieser WTG nicht wirklich schon einer Art Anbetung? Die Katholiken haben den Papst und den Vatikan, die ZJ haben halt die WTG. Beides das gleiche.

eine ehemalige Zeugin [29.11.2011]
51
Hallo ehemalige Zeugin,

wie kannst Du obiges Bild, das ich hier noch einmal wiederhole: - einfach übersehen? Dieses Bild aus der Wachtturm-Literatur beweist Dir, dass Jehova Satan sein muss. Wie kannst Du so tun, als ob es diese Information nicht gäbe?

Mein Verdacht ist, dass der satanische Einfluss der Wachtturm-Gesellschaft auch dann noch wirksam ist, wenn man nur noch Ehemalige oder Ehemaliger ist. Wer sich von Jesus nicht befreien lässt, erkennt die klarsten Fakten nicht.

Klicke doch mal das Bild an, klicke dann auf die rechte Hälfte des großen Bildes. Betrachte genau, wer da aus dem Haus der Belehrten herausschaut. Es ist der Wachtturm-Jehova!

Rüdiger [29.11.2011]
52
Hallo Rüdiger,

Ich hab mir das Bild schon beim ersten mal sehr genau angesehen, auch andere Bilder dieser Art. Nimm mir's nicht übel aber für mich reimst Du Dir da was zusammen, zudem man heute im Netz alles auch manipulieren kann.
Und zack, hast Du mich der Lüge bezichtigt! Starke Sache! Krasses Verhalten! Zynisches Auflaufenlassen. Eiskalt berechnet. Beschaffe Dir erstmal das Originalheft und gib erst danach Deine Urteile bekannt.

Nichts ist zusammengereimt, sondern alles ist aus dem Fundus der Wachtturm-Lüge genommen. [RH]
Wie kommst Du zu der Behauptung das ich noch unter satansichen Einfluß der WTG stehe? Nur weil ich in dieser Hinsicht Deine Meinung nicht teile? Ich habe heute einen neutralen Standpunkt zu diesen Dingen, aber zu behaupten die ZJ seien Jünger Satans das geht auch mir dann zu weit.
Fakt ist, dass Jehovas Zeugen unter allen Umständen solche Zeugnisse der Wachtturm-Gesellschaft leugnen, dass der Wachtturm-Jehova Satan ist. Du machst da keine Ausnahme. Logisch oder psychologisch lässt sich dieses Leugnen ab einem gewissen Punkt nicht mehr erklären. Dann bleibt nur die Erklärung der Gefangenschaft in Satans Einfluss übrig. [RH]
Soll aber jeder glauben was er will und wenn die ZJ bereit sind sich von der WTG versklaven zu lassen, bitte, muß jeder selbst wissen und entscheiden. Ich finde es gut daß in solchen Foren jeder seine Meinung sagen kann, aber mehr als ein Gedankenandstoß in Richtung ZJ sollte es nicht sein. Die ZJ glauben an Gott, egal welchen Namen man ihm gibt.
Genau das ist der Selbstbetrug, dem Du noch immer verhaftet bist. [RH]
Das diese Organisation fanatisch ist und diesen Fanatismus auf ihre Untergebenen überträgt und dies von ihnen verlangt ist eine ganz ander Sache. Sie sehen Jesus als Mitler zwischen Christen und Gott. Ich glaube auch nicht daß Jesus Gott und Gott der Mensch gewordene Jesus ist, aber daß ist jedem selbst überlassen.
Eben nicht! Jehovas Zeugen werden so umprogrammiert, dass sie nie mehr Jesus annehmen können. Weder als Gott, noch als sonst etwas. Sie sind an Jehova Satan gebunden. Jesus kann nicht mehr ihr Herr sein. [RH]
Ich respektiere daß Du halt an die Dreieinigkeit glaubst
Die Dreieinigkeit spielt für mich keine Rolle. Sie ist ein Erklärungsversuch der Christen, aber für den Glauben an Jesus ist sie irrelevant. [RH]
und würde nie versuchen Dich vom Gegenteil zu überzeugen, aber das erwarte ich dann von jedem anderen auch.
Ha! Gerade hat sie mir zugerufen: Halt gefälligst Dein Maul! Nein, das werde ich nie tun. Die Lüge dieses Jehova Satan muss aufgedeckt werden. [RH]
Und ob Du mir es jetzt übel nimmst oder nicht aber ich hab das Gefühl Du versuchst mich mit dem gleichen Intusjasmus zu überzeugen wie man es von den ZJ her kennt, nämlich nur ihre Sicht der Dinge, ihre Bibelauslegung und ihr Glauben ist die Wahrheit.
Ja, schau Dir nochmal das Bild genau an. Dann siehst Du die Wahrheit, die Jehovas Zeugen verkündigen. [RH]
Die Bibel ist ein Buch welches man in vielerlei Hinsicht auslegen kann und jede Religion kann ihre Auslegung anhand der Bibel auch "beweisen". Jeder sieht die Dinge und versteht sie auch von seinem Standpunkt.

Eine Ehemalige [01.12.2011]
53
Ja, und die auf Jehova Satans Standpunkt stehen, die verstehen die Bibel auch dementsprechend.

Rüdiger [01.12.2011]
54
Hallo Rüdiger,

also ich bleibe sachlich. Ich hab Dir nie zugerufen daß Du Dein Maul halten sollst. Jetzt wirds aber wirklich extrem. Also wie ich jetzt hier sehen muß bist Du genauso ein Fanatiker wie die ZJ. Jeder auf seine Art. Ich wollte hier eigentlich nur einen Gedankenaustausch, aber keine "Streitschreibereien".
Ach, das ist ja 'ne Neuigkeit! Erst sagst Du mir nach, dass ich das Bild wohl manipuliert hätte, dann erwartest Du von mir, dass ich es gefälligst unterlassen soll zu versuchen, jemanden von etwas zu überzeugen, und jetzt heißt's "Gedankenaustausch". Bist Du ganz sicher, was Du gerade tust? [RH]
Ich weiß nicht welcher christlichen Gemeinschaft Du angehörst, ob Du überhaupt Christ bist, wenn Du schreibst daß die Dreieinigkeit eine Erklärung der Christen ist. Denn es gibt Christen die daran glauben, wie es Christen gibt, nicht nur die ZJ, die nicht daran glauben.
Jehovas Zeugen sind keine Christen. Sie haben zwei Götter (Wachtturm-Jehova + Wachtturm-Jesus). Der Kontakt zu Jesus ist ihnen untersagt. Wie wollen Jehovas Zeugen jemals Christen sein? Mit der Dreieinigkeit hat das überhaupt nichts zu tun. [RH]
Also langsam frag ich mich wirklich wer hinter diesm Block steht. Aber siehst Du ein gutes hat das alles doch für mich gebracht, daß ich bestärkt bin in meiner Entscheidung mich keiner, aber auch keiner religösen Richtung mehr anzuschließen.
Jesus ist keine religiöse Richtung. Das einzige, was Du nicht kannst und nicht willst, ist der Kontakt zu Jesus. [RH]
Du lehnst Dich ganz schön weit aus dem Fenster mit Deiner Behauptung daß alle die nicht Deiner Meinung sind auf Jehova Satans Standpunkt stehen.
Wieso alle, die nicht meiner Meinung sind? Das ist an den Haaren herbeigezogen. Meine Behauptung gilt nur für die, deren Grundlage die Wachtturm-Theologie ist. [RH]
Also mal ehrlich bist Du ein verkappter ZJ? Denn derer Fanatismus übertriffst nur noch Du.

Eine Ehemalige [01.12.2011]
55
Die Behauptung, dass Jehova Satan ist, trifft die Wachtturm-Gesellschaft selbst. Ich greife das nur auf und versuche, so viele wie möglich über diese Tatsache zu informieren. Das ist kein Fanatismus. Ich erschieße niemanden, ich schließe niemanden aus, ich diskrimiere niemanden. Niemand ist verpflichtet, hier Wachtturm-Ansichten zu äußern und sich damit zur Zielscheibe meiner Kritik zu machen. Wer meint, Jehova Satan die Stange halten zu müssen, kann sich hier schon mal vorab eine blutige Nase holen. Die Beweise sind eindeutig. Jeder einzelne von euch wird von Jesus persönlich aufgeklärt werden. Jeder einzelne von euch wird sich fragen lassen müssen, warum er eindeutige Zeichen für das Satan-Sein des Wachtturm-Jehova einfach nicht wahrhaben wollte. Jeder einzelne von euch wird dann vor dem Problem stehen, den Jesus, den sie ihr Erdenleben lang stolz ablehnten, akzeptieren zu müssen - als ihren alleinigen Herrn und Herrscher (Judas 4). Glaubst Du, dass das dann noch möglich ist?

Rüdiger [01.12.2011]
56
Also jetzt nochmal. Meine Grundlage ist nicht die WTG. Das habe ich auch in meinen Beiträgen gründlich zum Ausdruck gebracht.
Einige Deiner Zeilen sagen aber etwas anderes aus:
  • Ich denke schon daß die ZJ eine christliche Gemeinschaft ist, aber halt eine sehr extreme.
  • für mich reimst Du Dir da was zusammen, zudem man heute im Netz alles auch manipulieren kann
  • zu behaupten die ZJ seien Jünger Satans das geht auch mir dann zu weit
  • Die ZJ glauben an Gott, egal welchen Namen man ihm gibt.
  • Ich glaube auch nicht daß Jesus Gott und Gott der Mensch gewordene Jesus ist
  • wie es Christen gibt, nicht nur die ZJ
Du behauptest, dass Jehovas Zeugen Christen seien. Du glaubst an die Vielgötterlehre der WTG, in der mehrere Götter existieren und Jesus einer unter vielen Untergöttern sein soll. Dass Du mit der WTG vielleicht nichts mehr zu tun hast, heißt noch lange nicht, dass Du von deren Schmutz gereinigt bist. Wenn der Schlamm festtrocknet, ist man noch lange nicht sauber. [RH]
Auch das ich mich von dieser Organisation gründlichst distanziere. Ich bin kein ZJ mehr und stehe auch nicht unter irgendeiner satanischen Macht. Ich hole mir keine blutige Nase weil ich keinem Jehova Satan die Stange halte.
Du glaubst aber, dass Jesus nicht Gott ist. Damit widerlegst Du Deine gesamte Ansprache hier! [RH]
Aber was zu weit geht geht einfach zu weit. Aber Du drohst mit Worten wie auch die ZJ. Siehe oben. Wer nicht für mich ist ist gegen mich, wer nicht für meinen Glauben ist ist gegen mich und meinen Glauben. Wie kommst Du darauf ich erkenne Jesus nicht an. Ich erkenne Jesus als Menschensohn und den Sohn Gottes an aber eben nicht als Gott. Der Vater kann nicht der Sohn sein und der Sohn nicht der Vater. Das habe ich übrigens schon geglaubt bevor ich vor vielen Jahren bei den ZJ war und glücklicherweise seit fast eben so viel Jahren ausgetreten bin. Nach Deiner Meinung bin ich also zu stolz die Wahrheit über Jesu zu erfahren?
Ganz recht. Wenn Du weniger auf Menschen hören würdest und mehr auf Jesus, dann wüsstest Du die Wahrheit. [RH]
Oh oh. Du hast ja lt. Deinen Kommentaren auch die Puplikationen der ZJ gelesen. Findest Du nicht Dein Kommentar könnte auch aus einer dieser Puplikationen stammen? Wo uns solche Worte auch nur zu oft als geistige Nahrung vorgesetzt wurde?
Garantiert nicht. Denn wie sollte mein Kommentar aus dem Wachtturm stammen? Du versteigst Dich in die verschnörkelsten Gedankenschrauben, um hier noch halbwegs sauber zu entkommen. [RH]
Deine Äußerungen ähneln ungemein dieser geistigen Nahrung der ZJ. Und wenn Ihr uns nicht glauben wollt seit ihr verloren.
Nein, das sage nicht ich, sondern die Bibel. Wer Jesus nicht hat, wird verloren gehen. Es geht nicht darum, wer mir glaubt! Das ist vollkommen egal. Aber die Bibel bleibt wie sie ist und bezeugt klar, dass Jesus der Retter ist. Damit habe ich nichts zu schaffen, außer dass ich es für mich in Anspruch nehme und darüber schreibe. Mir daraus anhängen zu wollen, ich sei wie die Zeugen Jehovas, das ist schon ein guter Trick von Dir. Aber auch nicht mehr als nur ein Trick. [RH]
Du beanspruchst genauso wie die ZJ absolutistischen Glauben und möchtest hier in diesen Forum missionieren.
Du bist an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Wenn Jehovas Zeugen wenigstens einen Glauben hätten! Aber sie haben nur eine Überzeugung! Und nicht ich fordere Glauben, sondern die Bibel. Jehovas Zeugen fordern Loyalität gegenüber Jehova "Gott". Die Bibel fordert den Glauben an Jesus. Mich mit den Zeugen Jehovas gleichzusetzen, ist einfach nur irre. [RH]
Nochmal ich lehne Jesus in keiner Weise ab, sehe aber seine Person anders als Du. Ich akzeptiere daß Du ihn als Gott siehst, ich sehe ihn als Mitler. Und höre auf daß auf die Lehren der ZJ zu schieben. Ich sah das schon so bevor ich Zeuge Jehovas wurde. Aber über eines bin ich mir bis jetzt nicht im Klaren, welcher Religion gehörst Du eigentlich an? Oder stammt das Ganze nur aus Dir und Deiner Sicht der Dinge? Was ich mir nicht vorstellen kann denn Deine Argumentation vermutet eine Organisation dahinter.

Eine Ehemalige [01.12.2011]
57
An die Ehemalige ZJ (Kommentar 52)

Du schreibst, die Bibel könne man in vielerlei Hinsicht auslegen, nein, das weicht von der Wahrheit ab, denn die Bibel ist das Wort Gottes, und das Wort Gottes ist die an uns überlieferte Wahrheit! Die Bibel legt sich selber aus, alles andere ist eine Irrlewhre. Jesus sagt uns in Johannes 8:46: Warum glaubt ihr mir nicht, wenn ich die Wahrheit rede? Wer aus Gott ist, hört auf die Worte Gottes, ihr hört sie deshalb nicht, weil ihr nicht aus Gott seid! Lass dich leiten vom Wort Gottes und du stehst in der Wahrheit fest!!! Du sagst auch, dass du glaubst, dass Jesus nicht Gott ist! Lies, was in Judas 4 steht, dann kannst du dich ja entscheiden, ob du an Jesus als deinen GOTT glauben willst! Ich grüsse dich

Christine [01.12.2011]

PS: Lieber Rüdiger! Danke für deine Aufklärung! So kann wirklich ein jeder anhand der Bibel prüfen, ob das der Wahrheit zuträglich ist. Und das ist es! Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft für Deine Arbeit. Gott segne dich!
Danke, Christine :-) [RH]
58
Zitat: "... welcher Religion gehörst Du eigentlich an? Oder stammt das Ganze nur aus Dir und Deiner Sicht der Dinge? Was ich mir nicht vorstellen kann denn Deine Argumentation vermutet eine Organisation dahinter."

Christsein ist damit verbunden, nicht mehr von einer menschlichen Organisation abhängig zu sein. Wer Christ ist, also nicht nur Namenschrist oder Karteikartenchrist, der gehört zum Leib Christi. Der wird ausschließlich von Jesus geleitet und nicht von Menschen oder menschlichen Institutionen. Wer zu Jesus gehört, erlebt, dass er von oben gelenkt wird. Es gibt sicher Phasen im Leben eines Christen, in denen er diese Führung nicht zulässt und sein menschlicher Alltag Jesus verdrängt. Aber jeder, der in Jesus ist, kennt seine Stimme und weiß, dass die Abhängigkeit von einer menschlichen Organisation tödlich ist.

Rüdiger [02.12.2011]
59
Hallo Rüdiger,

das ist keine Antwort auf meine Frage welcher Religion Du angehörst. Oder stammt diese ganze Argumentation nur von Dir selbst? Dann muß ich gestehen, Du bist wirklich wortgewand. Also seid Ihr die nächsten oder die anderen die von "der Wahrheit" sprechen und diese für sich und ihre Sicht der Dinge in Anspruch nehmen.
Alle Christen, also keine Namenschristen und keine Karteileichen und keine Christen, die nur von sich behaupten, sie seien Christen, alle Christen nehmen Jesus als die Wahrheit an. Dies geschieht nicht durch das Lesen und Studieren von Zeitschriften, sondern dies geschieht durch den Heiligen Geist. Das Ergebnis ist, dass der Christ Jesus über sich herrschen lässt. Das Zeugnis von Jesus hat nicht Macht durch Wortgewandtheit, sondern durch Jesus selbst. Ohne Jesus hat keine Frömmigkeit Gewicht. Religion ist nur Menschenwerk. Der Glaube an Jesus aber ist der direkte Kontakt zu Jesus. Durch diesen direkten Kontakt wirkt Jesus in uns. Er tut dies nur dann, wenn wir wissen, auf wen wir uns eingelassen haben, nämlich auf ihn. Denn ihm gebührt die Ehre und das Lob in Ewigkeit. Nicht einer Religion und nicht einer Organisation. [RH]
Ihr seid davon überzeugt und das ist für mich ok. Ich will hier nicht die ZJ oder andere beschimpfen irgendetwas zu sein, aber Ihr tut das leider.
Wir beschimpfen Jehovas Zeugen nicht, sondern wir stellen fest, dass ihr Gott nicht der Gott der Bibel sein kann. [RH]
Mir ist wichtig einen Denkanstoß für die ZJ zu geben um darüber nachzudenken, wie falsch dieser absolutistische Anspruch ist, die die WTG da aufstellt. Die Mitglieder sind einfach nur "arme Untertanen" die sich bedingungslos der WTG unterwerfen, weil es ihnen von "oben" so eingeimpft wird.
Und das Witzige daran ist, dass Du selbst diesem absolutistischen Anspruch immer noch Genüge tust, indem Du die antichristliche Lehre der Jehovaisten befürwortest. [RH]
Und die Angst vor Vernichtung viele daran hindert sich von dieser Organisation zu trennen. Aber ich gehe hier nicht so weit Eure Meinung zu teilen, denn das ist wirklich Beschimpfung dieser Menschen.
Die Feststellung, dass der Wachtturm-Jehova Satan ist, bringt die Wachtturm-Gesellschaft selbst: Klicke einfach mal das Bild an. Die Wachtturm-Gesellschaft stellt ihren Gott selbst als Satan dar. Wenn ich diese Information an die Zeugen Jehovas weitergebe, dann ist das nicht Beschimpfung, sondern ein Versuch, sie zu retten, sie wach zu rütteln. [RH]
Ich frage mich warum Du die ZJ so haßt Rüdiger, um solch eine Kampanie zu starten.
Ich hasse die Zeugen Jehovas nicht. Es geht mir nur darum, dass sie erfahren, auf was für einen "Gott" sie sich eingelassen haben. [RH]
Ich weiß daß die WTG eine überalterte, verblendete und machthungrige Organisation ist und von ihren Mitgliedern bedingungslosen Gehorsam fordert. Ich stelle dies auch immer wieder an den Pranger und bin der Meinung daß die WTG da deutlich auf dem Holzweg ist.

Ich frag mich auch die ganze Zeit für was steht dieses RH. Für Deinen Namen Rüdiger? Bist Du vielleicht der Gründer dieser Sekte? Nein Rüdiger, ich glaube nicht an Jesus als Gott.
Und weil Du meinst, es sei richtig, in Jesus einen Nebengott zu sehen und damit Vielgötterei zu betreiben, seien Christen Sektenmitglieder? [RH]
Denn er sprach von Gott als seinem Vater. Er betete in der Nacht seiner Gefangennahme zu Gott. Hat er zu sich selbst gebetet?
Als Jesus Mensch war, hatte er seine Gottheit komplett aufgegeben. Er war Mensch. Diese Erniedrigung Gottes zum Menschen ist ja die Wurzel seiner Großtat. Als Mensch hat er vom Vater geredet wie ein Mensch. Sonst hätte er auch nicht wie ein Mensch sterben können. Wäre er ein Engel oder ein Halbgott gewesen, wäre sein Kreuzestod eine plumpe Fälschung gewesen. Engel können nicht wie Menschen sterben. [RH]
Als er das Vaterunser lehrte sagte er niemand kommt zum Vater als durch mich. Also komme ich nur durch Gott zu Gott?
Du beginnst zu begreifen! Niemand kann zu Gott kommen als durch Gott selbst. Oder kennst Du einen Menschen, der sich am eigenen Bart aus dem Sumpf gezogen hätte? Die Illusion, man könne sich durch Werbepropaganda für eine Organisation zu Gott hocharbeiten, ist ein übler Trick Satans. [RH]
Wer regierte im Himmel als dann also Gott als Mensch Jesus auf Erden weilte? Oder war der Himmel da Regierungslos? Was für eine Gefahr, da zu der Zeit der Teufel noch im Himmel war.
Ich bin immer wieder erstaunt, wie sich Menschen den Kopf Gottes zerbrechen. Sie gehen mit einer großen Selbstverständlichkeit davon aus, dass Gott so ist, wie sie sich das denken. Doch Jesus sagte: Ihr irrt sehr. [RH]
Und wie kann ein Gott denn sterben?
Indem er Mensch wird. Genau das ist in sich der Beweis, dass Jesus der Mensch gewordene Schöpfer ist. Ohne die Menschwerdung hätte Gott dieses Opfer gar nicht bringen können. Umso tragischer ist es, wenn Menschen ihn einfach ablehnen, weil sie ein so tolles Konzept im Hirn haben. Besser ist, Du fragst Jesus selbst, wer er ist. Das rate ich Dir dringend! [RH]
Ja ja ich weiß der Dreck der ZJ klebt noch an mir. Du hast mir vorgeworfen ich sei dreist, aber der Dreisteste in dieser Runde bist ja wohl Du durch Deine Vorwürfe.
Du hattest mich der Bild-Manipulation bezichtigt und einige weitere Fiesheiten gebracht. Das ist dreist. [RH]
Ich bin kein Gegner der ZJ sondern hatte die Hoffnung die Menschen über die WTG und deren Ansichten irgendwie aufklären zu können und zum Nachdenken zu bewegen. Denn nicht alle ihrer Ansichten sind meiner Meinung nach falsch. So wie bei allen Glaubensgemeinschaften. Ein klein wenig Wahrheit findet sich bei allen. Aber aus Deinen Antworten fühle ich Hass Rüdiger, nicht nur auf die ZJ sondern jetzt auch auf mich weil ich manche Deiner Argumente nicht teile.
Lies noch einmal alle meine Antworten und zeige mir, wo da Hass durchschimmert. Das wäre sehr nett von Dir. [RH]
Dir Chirisine danke ich für Deine gemäßigten Worte. Ich respektiere was Du glaubst und nehme dasselbe Anrecht für mich in Ansprucht.

Eine Ehemalige [02.12.2011]
60
Zitat: "für was steht dieses RH"

Wenn man einigermaßen für die Öffentlichkeit gültige Dokumente haben will, muss man, so weit möglich, die Texte kennzeichnen, von wem sie kommen. Wenn ich mir die Freiheit nehme, Anhäufungen von Falschaussagen direkt im Originaltext zu kommentieren, dann muss ich darauf achten, dass das auch erkennbar ist. Aus diesem Kürzel auf eine Sekte zu schließen, ist schon ziemlich krass. Da scheint jemand unter akutem Munitionsmangel zu leiden.

Rüdiger [03.12.2011]
61
Hallo.

Habe mit grossem Interesse eure Kommentare gelesen. Ich finde es sehr gut, dass es diese Seite gibt.

Linda [13.01.2012]
62
Tag auch,

sag bitte, dass diese Sache mit dem versteckten Baphomet satirisch gemeint ist, ebenso der "Drohbrief". Wenn ja nehme ich mir vielleicht noch die Zeit mir Dein Sammelsurium hier näher anzusehen, da mich das Thema grundsätzlich interessiert. Wenn nein, würde ich Dir raten, Dich schnellstens in psychologische Behandlung zu begeben. Weitere Kommentare erübrigen sich wohl.

O.Martin [07.02.2012]
Der Drohbrief ist mir seinerzeit von einem gewissen Bekehrten aus Bayern zugeschickt worden. Doch der war später plötzlich wieder Zeuge Jehovas. Der Gehörnte (versteckter Baphomet) ist tatsächlich so in der Wachtturm-Bebilderung an der angegebenen Stelle zu finden. Dafür werde wohl ich eher nicht zum Arzt gehen müssen. :-) [RH]

PS: Noch witziger als der versteckte Gehörnte sind ja die drei Römer, die ein Buch betrachten, das es erst mehr als 1000 Jahre später geben konnte. Da testet die Leitende Körperschaft aus, wie weit sie ihre Lügen treiben kann. Und sie demonstriert der Welt, wie leicht die Zeugen Jehovas zu entmündigen sind. Denn keiner von denen gibt zu, dass sie verkohlt werden.
63
Hallo Ihr Lieben,

der Kommentar-Bereich hier ist wirklich sehr interessant. Ich als ehemaliger Zeuge Jehovas erkenne nur zu viele Verhaltensmuster wieder. An dieser Stelle wundert es mich, dass Zeugen das hier überhaupt lesen, da sie damit ja schon gegen Jehovas Gesetz verstossen. Auch hier findet sich also der dämonische Geist der Weltlichen. Ihr bösen Kinder Gottes :O)

Allein schon der Sachverhalt, dass die Gedanken eines nicht-mehr-Gläubigen (im Fachjargon Ausgeschlossener genannt) nicht gelesen oder gehört werden darf, spricht ja schon Bände und ich gebe Rüdiger vollkommen Recht, dass allein das hier gezeigte Verhalten eigentlich schon genug zeigt. Da braucht man eigentlich keinen Drohbrief mehr.

Was mich wirklich traurig macht, ist die Tatsache, dass ich trotz meiner Erfahrung und meinen Lösungsstrategien aus dieser Gehirnwäsche auszubrechen, bei den "Betreffenden" auf taube Ohren stosse, da die strategisch klug überlegte Lehre allein schon das Betrachten verbietet. Und wenn mans doch macht, dann war das alles doch nur ein satanischer Gedanke - wirklich schade, aber wenn ich ehrlich bin, hätte mich auch niemand ausser ich selbst befreien können. Ich wünsche es Euch jedenfalls!

Michael M. [27.03.2012]
64
Hallo Michael, Du hast Recht, wenn Du sagst, dass Du derjenige bist, der eine Entscheidung treffen musste. Wenn Du sagst, dass Du Dich befreit hast, bezweifle ich das insofern, als ich mich selbst von nichts befreien konnte, sondern trotz aller positiver Entwicklung immer wieder in die Gefangenschaft der Sünde zurückfiel. Ich will damit sagen, dass ich glaube, dass Befreiung nur in Jesus wirklich stattfinden kann. Aber auch nicht im Sinne der menschlichen Vervollkommnung, sondern im Sinn dessen, was Jesus zu Paulus sagt:

2. Korinther 12,9 Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig.

Sei vorsichtig. Befreit kannst Du nur durch Jesus werden, denn Befreiung ist nicht nur die Loslösung von der Wachtturm-Gesellschaft, sondern auch das Finden Jesu. Im Internet gibt es haufenweise Beispiele von Ex-Zeugen, die nicht zu Jesus gefunden haben. Die befinden sich zutiefst noch in der Wachtturm-gewollten Gottlosigkeit.

Das sind harte Worte und ich bin mir unsicher, das so zu schreiben. Aber ich muss, weil das Verlassen der Wachtturm-Gesellschaft nichts ist ohne Jesus. Ob Du drinnen oder draußen bist - ohne Jesus ist alles nichts.

Rüdiger [28.03.2012]
65
Die Wachtturm-Gesellschaft benutzt Jesus als Aushängeschild für ihre Sekte (soll ja alles höchst christlich erscheinen). Der satanische Ursprung ihrer Organisation wäre somit perfekt getarnt - das glaubt der Zeitungsverlag. Die Mitgliederschaft übt sich in Kadavergehorsam - was will man mehr. Aber - es gibt viele, die deren Machenschaften mit Gottes Hilfe durchschauen.

Ich persönlich bedaure oft die Menschen, die dieser Sekte verfallen sind, und denke dabei - wenn die wüssten ...

Otto [29.03.2012]
66
Wir sind seit einigen Jahren nicht mehr bei den ZJ. Wir waren über 20 Jahre treue eifrige Zeugen. Doch immer wieder fiel uns auf, dass die Ältesten "Wasser predigen und selber Wein trinken". Hier waren nicht alle Menschen gleich, wie es Gott möchte! Denn finanziell Schwache und Arbeitslose (kein Haus, keine Firma etc.) wurden in den 20 Jahren in unserer Gemeinde nicht als VA oder DA ernannt. Der Pionierdienst alleine genügte nicht.

Dabei liebt Gott jeden so wie er (der Mensch [RH]) kann. Ebenso wurde von Jahr zu Jahr der Druck erhöht. "Tust du dein Äüßerstes? Was würde Jesus sagen, wenn er dich sieht? Wenn du nicht alle 5 Versammlungen wöchentlich besuchst, liebst du Jehova nicht. Frage dich mal, welchen Finger du dir freiwillig abschneiden würdest!" So ist es, wenn du nicht alle VS besuchst. Die Rechtfertigungen, wenn du mal nicht anwesend sein konntest: "Wo warst du an jenem Tag?" Nicht weil man dich als Bruder liebte, sondern weil man die Schafe behalten wollte. Wenn es sein musste, mit psychischem Druck und dem Spiel mit der Angst vor Harmagedon und Gottes Zorn.

Die angeblichen Brüder und Schwestern, deine neue Familie, waren in 1 Sekunde deine Feinde. Keiner darf dich ansprechen oder fragen wieso, weshalb. Sie lassen sich ihrer geistigen Entscheidungsfreiheit berauben. Niemand ist für dich da, hält dich oder liebt dich, wenn du zweifelst oder aus eigenen Beweggründen die Organisation verlässt. Wir haben selbst die Versammlung verlassen, mit einem Brief an die Organisation. Das wurde nicht so hingenommen. Mann hat uns wochenlang beobachtet, um etwas Abtrünniges an uns zu finden, um uns als Sünder von der Bühne herab ausschliessen zu können. Denn jeder, der die Organisation verlässt, wird von oben verkündet. Jehovas Zeugen würden niemals hinnehmen, dass einer so geht, andere könnten sich ja fragen, "stimmt etwas nicht". Doch zum Glück gibt es ja tatsächlich einen Schöpfer, der sieht, wie Wölfe die Schafe in die Irre führen und das im Namen Gottes! Denn mittlerweile sehen wir, wie viele der Ältesten, die uns nicht mehr kennen wollten und den Umgang mit uns als "Ausgeschlossenene" verboten haben, selber wegen tatsächlicher Vergehen nicht mehr dabei sind. Arme Zeugen.

Sie gehen ab wie "Sand am Meer!" und das ist gut.

Filinchen [10.04.2012]
67
Ich habe die Bibel mit ihnen 10 Monate lang studiert, was ja auch schön und gut ist.
Nur zur Erklärung, Sina: Mit Jehovas Zeugen die Bibel zu studieren, bedeutet, eine zielgerichtet verfälschte Bibelauslegung (nicht Übersetzung) zu studieren. Allein das Wort Studium impliziert, dass ein Mensch Gott auf die Schliche kommen könnte - über das hinaus, was er offenbart. Weder Gott noch sein Wort können studiert werden, das Wort kann nur angenommen werden. Wer Gottes Wort studiert, benutzt es letzlich nur für seine eigenen Zwecke. Er instrumentalisiert es. Und das ist nicht weit entfernt vom Schamanenwissen. Wer sich auf ein so genanntes Studium der Bibel einlässt, steht schon mit einem Bein im Missbrauch des Wortes Gottes. Dieser Missbrauch ist das Programm der Wachtturm-Gesellschaft. Deswegen kann ein Bibelstudium mit Jehovas Zeugen niemals gut und schön genannt werden. [RH]
Habe ihre Gesellschaft und den Zusammenhalt genossen. Doch alles, was mit Religion zu tun hat (der Predigtdienst und die Versammlungen), das geht über die Grenzen. Seit einem Probetag im Haus-zu-Haus-Predigtdienst bin ich abgeschreckt, da mir das so peinlich war.
Das ist gut, dass Du durch so ein natürliches Gefühl, die Peinlichkeit, geschützt worden bist. Du musst Dir aber klar machen, dass Jehovas Zeugen gerade durch diese Aufregung bei der Stange gehalten werden. Ich habe es selbst erlebt, allerdings unter anderen Vorzeichen, also genau entgegengesetzt. Ich beschreibe das auf der Seite "Zeugen Jehovas schockiert: Satan ist Herrscher und Herr der Wachtturm-Gesellschaft" Es ist unheimlich aufregend und wunderschön, diese Konfrontation auszukosten. Zwar habe ich Jesus auf meiner Seite und von daher diese geniale innere Gewissheit, das richtige zu tun, aber ich stelle mir vor, dass die Zeugen Jehovas ähnlich euphorisch reagieren, denn die Endorphine, die im Predigtdienst ausgeschüttet werden, wirken besser als jede Droge. Endorphine sind Stoffe, die der Körper selbst prdduziert, um in Stresssituationen zu beruhigen. Diese Endorphine wirken im Gehirn besser und verträglicher als alle Drogen dieser Welt. Nur: Jehovas Zeugen haben nicht Jesus auf ihrer Seite, so dass ihr Predigtdienst am Ende nur eine schlimme Belastung ist. Denn sie propagieren einen anderen Gott und verheimlichen zum Beispiel bewusst solche Lehren wie die angestrebte und dringend erhoffte Vernichtung der Christenheit. Aber wie gesagt: Lieber durch Peinlichkeitsgefühle geschützt sein, als der Irrlehre Vorschub leisten! Ich glaube sogar, dass Du im Grunde Deines Herzens nicht betrogen werden konntest und dass deswegen diese Peinlichkeit so stark bei Dir hervotrat. [RH]
Seitdem habe ich den Kontakt abgebrochen, und bin in meinem alten Leben endlich wieder zurück. Ich hatte auch völlig vergessen, wer ich war und was ich wollte. Klar - Jesus hat damals gepredigt. Da die Zeugen Jehovas ihn als Vorbild nehmen wollen, führen sie selbst auch die Dienste durch.
Ja! Wenn sie Jesus predigen würden, dann würde Deine Schlussfolgerung stimmen. Aber das ist nicht so. Sie predigen einen anderen Gott und ein anderes Evangelium. Sie tun nur so, als würden sie Jesus folgen, doch in Wirklichkeit folgen sie nur der Wachtturm-Gesellschaft, wie die Katholiken der Katholischen Kirche folgen. [RH]
Doch Hand aufs Herz. - Jesus hatte damals genug Zeit und die Leute waren weitaus viel leichter zu überzeugen.
Jesus hatte gerade mal 3,5 Jahre zur Verfügung. Eine Änderung der Welt, eine Beeinflussung der gesamten Menschheit, wie Jesus sie bewirkt hat, könnte kein Mensch bewirken, selbst wenn er 1000 Jahre zur Verfügung hätte. Und das Wahlprogramm, das Jehovas Zeugen durchziehen, ist nur ein menschliches und damit politisches Konzept einer neuen Welt. Wer so etwas durchdrücken will, muss entweder 1000 mal 1000 Jahre Zeit haben oder Gewalt anwenden. Jehovas Zeugen wenden Gewalt an. Sie tun der Bibel Gewalt an, sie tun Jesus Gewalt an und untereinander bespitzeln sie sich schlimmer als es die DDR vorgemacht hat. [RH]
Was mich angeht, finde ich es einfach nicht richtig, sich von der Welt zu distanzieren, "weil man reiner sein soll". Das macht nicht glücklich. - Und so zu leben, das will Gott (meinetwegen ihr Jehova) doch eigentlich gar nicht.

Sina [01.07.2012]
Du fühlst das schon ganz richtig. Jesus macht nicht bessere Menschen, sondern gerettete Menschen. Christen sind keine Elite, sondern genau das Gegenteil. Die Bibelauslegung der Zeugen Jehovas, sie seien letztlich eine Art Elite vor Gott, ist antichristlich bis in die Haarspitzen. Jesus geht es darum, die Sünder zu retten. Er ist die einzige denkbare Elite. Sein Eingreifen rettet Bedrückte und Traurige, Verzweifelte und solche, die erkennen, dass sie vor Gott nichts gelten können. [RH]
68
Hallo Rüdiger,

du schreibst, Jesus hatte 3,5 Jahre zur Verfügung. Woher nimmst du diese Zahl?

Karin [02.07.2012]
Hallo Karin, die Bibel berichtet von einer relativ kurzen Zeit des öffentlichen Auftretens Jesu. Länger als 3,5 Jahre war er nicht öffentlich aktiv. [RH]
69
Hallo Sina;

wie beginne ich? Erst einmal, gut dass Dein Instinkt Dir geholfen hat. Denn es geht um Nachfolge Jesu, da braucht man Instinkt. Jesus kommt nicht immer mit Donner und grosser Show. Aber, die hatten in dem "Bibelstudium" und durch die Publikationen erheblichen Einfluss auf Dich genommen. Sieh zu, dass Du Dich davon befreist.

Beispiele:

Zitat: "Klar - Jesus hat damals gepredigt. Da die Zeugen Jehovas ihn als Vorbild nehmen wollen, führen sie selbst auch die Dienste durch."

Welche Dienste? Sie gehen von Haus zu Haus. Hat Jesus verboten. Sie stehen an der Ecke und stellen ihren Glauben zur Show. Hat Jesus verboten. (Math. 6: Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, denn sie lieben es, in den Synagogen und an den Ecken der Straßen stehend zu beten, damit sie von den Menschen gesehen werden.)
Dass Teetrinker mit diesem Vorwurf Recht hat, siehst Du auch an der religiösen Bezeichnung, die Jehovas Zeugen gerne für den Predigtdienst benutzen: Wahre Anbetung! Sie nennen dien Predigtdienst auch Wahren Gottesdienst. [RH]
Machen sie sonst etwas? Heilen Sie Kranke? Wie die Jünger? Besuchen sie wenigstens Kranke? Oder bauen sie Krankenhäuser? Besuchen sie die Gefangenen? Auch wenn ich jetzt auch etwas "angebe": Ein Freund ist in den Libanon geflogen, um Kranke Gefangene zu besuchen, medizinisch zu behandeln und um das Evangelium zu verkünden. Eine Frau aus unserer Gemeinde hat ein Krankenhaus in Afrika gegründet, auch Altersheime. Unsere Gemeinde bietet einmal im Jahr etwa 4000 Arbeitsstunden an, z.B. Wohnung renovieren, usw.

Welche Zeugen machen das?

Für die Zeugen ist Jesus ein verkanntes moralisches Vorbild. Aber was Er sagte, treten sie mit Füssen. Hat Jesus zu den Sündern gesagt: Kinders, führt erst einmal ein moralisch gutes Leben, dann sehen wir vielleicht mal weiter? Jesus hat Wasser zu Wein gemacht und nicht zu Mineralwasser oder Fruchtsaft.

Zitat: "Doch Hand aufs Herz. - Jesus hatte damals genug Zeit und die Leute waren weitaus viel leichter zu überzeugen."

Wie kommst Du darauf? Ich glaub das nicht. Der Mensch ist genauso und hat die gleichen Probleme wie vor 4000 Jahren. Geldgier, Sex, Macht, Schuld, Vergebung ...

Zitat: "Was mich angeht, finde ich es einfach nicht richtig, sich von der Welt zu distanzieren, "weil man reiner sein soll". Das macht nicht glücklich. - Und so zu leben, das will Gott (meinetwegen ihr Jehova) doch eigentlich gar nicht."

Wenn Du Christ wirst, distanziert sich die Welt von Dir. Da brauchst keine Gedanken drum zu machen. Bob Dylan hat nen gutes Lied dazu gemacht (der Meister: youtu.be/RI4UdNPPg78 die Kopie moderner youtu.be/qadnY8p-Hi8)

Du hast aber Recht. Für eine Sekte ist es aber besser, eine kleine verfolgte Minderheit zu sein, als Verantwortung zu übernehmen. Das ist schwer.

Gruss, Teetrinker [03.07.2012]

PS: Ach, such Dir mal ne Gemeinde. Sieh mal ins Telefonbuch, Freie Evangelisch, Evangelisch Freikirchlich oder so. Geh mal ein paar ansehen. Nimmst Dir die angenehmste. Gemeinde, die alleinseelig macht, gibt es nicht. Es geht nicht um Verkündigung des ultimativen Verhaltenkodex, es geht um Gemeinschaft mit Gott, mit anderen Christen.
70
Hallo Rüdiger,

ich lese hier auf Deinen Seiten immer wieder von den Wachtturmjüngern das Wort: BibelSTUDIUM. Also, wenn ein Student an der Uni oder an der FH etwas studiert, dann zu den Zweck, sich für eine anspruchsvolle Arbeit zu qualifizieren. Irgendwann ist aber die Studienzeit vorbei und der Student hat z.B. einen akademischen Grad oder ein Diplom erworben.

Sagen wir mal, er hat erfolgreich Architektur studiert und findet eine Anstellung oder macht sich nach einiger Zeit selbstständig. Nun steht er auf eigenen Beinen und muss sein erworbenes Wissen für seinen Job einsetzen. Dabei darf er auch experimentieren und neues dazu lernen. Selbst wenn er etwas anders macht, als wie er es von seinem Prof. gelernt hat; solange es funktioniert, ist es gut. Nicht wenige ehemalige Studenten sind aus den Schatten ihrer Profs. herausgetreten.

Ein Studium verhilft einem Studenten, eine Sache genauestens zu erlernen und in der Arbeitswelt und für Menschen Verantwortung zu übernehmen.

Das ist absolut kein Vergleich zu einem "Studium" bei den Z.J.!!

Hier sollen keine Menschen zu selbstständig denkenden Personen qualifiziert werden. Hier werden kritiklose Ja-Sager produziert. Kritik ist nur an anderen Religionen erlaubt und erwünscht. Niemals darf die eigene auf Herz und Nieren überprüft werden! Nie darf der Sklave hinterfragt werden!

Das ist kein "Bibelstudium". Das Wort "Studium" bei den Z.J. ist ein purer Etikettenschwindel. Mit dem Wort "Studium" soll bei allen "Nichtzeugen" lediglich ein Gefühl der Seriosität vorgegaukelt werden, die es bei ihrem "Studium" aber eben nicht gibt.

Das musste mal gesagt werden ... (wenn Du es nicht schon an anderer Stelle getan hast.)

Liebe Grüße

Tomboy [03.07.2012]
Genau diesen Verdacht hege ich auch schon seit langem, dass die Erwähnung, man habe mit Jehovas Zeugen die Bibel studiert, nur die Wirkung beim Leser herauskitzeln soll: Huch, man kann die Bibel studieren mit den Zeugen! Das probiere ich doch auch mal! - Danke für Deinen aufklärenden Beitrag. [RH]
71
Es geht hier in meinen Kommentar nicht um Kritik. Der oben erwähnte Brief wo von einem Zeugen Jehova Gewalt angedroht wurde, kann man zweideutig verstehen. Der betreffende schrieb nicht das er selbst Hand anlegen werde, noch das er jemand anderen beauftragen würde Gewalt auszuüben. Kann es nicht auch sein das der betreffende Hamargedon gemeint hat, das Rüdiger mit seinen dreckigen Lügen aufhören soll, damit er und seine Frau nicht in Hamargedon umkommt.

Der letzte Kommentar von Tomboy habe ich gut gelesen. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, das man die gleichen Sätze sowohl positiv als auch negativ auslegen kann. Nicht jeder muss gleich so negativ denken wie ihr. Kritik kann man positiv aufnehmen, wenn der betreffende etwas ändern will weil der bestehende Zustand nicht wünschenswert ist. Kritik kann man aber auch negativ aufnehmen, wenn der betreffende nicht wirklich etwas ändern will, sondern nur sein Greul zum Ausdruck bringen will und hofft das alle um ihn scharen um ihn zu unterstützen.

Ihr neigt zur zweiten Version von Kritik, deshalb werdet ihr auch nie Gehör finden, weder bei der WTG noch bei uns den aktiven Zeugen Jehovas.

Nupi [19.09.2012]
72
Wenn ein Muslim einen Christen erschlägt, ist er auch nur seinem Gott gehorsam. Jeder Selbstmord-Attentäter ist fest davon überzeugt, dass er das richtige tut, und es wird schon so sein, wie Du sagst: "deshalb werdet ihr auch nie Gehör finden, weder bei der WTG noch bei uns den aktiven Zeugen Jehovas". Dass alte ausgetrocknete Fische nicht mehr lebendig werden können, weiß ich aus Erfahrung. Aber ich weiß ebenso, dass ich viele warnen kann, die im Begriff sind, sich in diese Falle zu begeben.

Rüdiger [19.09.2012]

PS: Nenne mir doch bitte mal eine dreckige Lüge. Kein Zeuge Jehovas konnte gegen die Argumente bestehen. Live am Büchertisch in Bruchsal und Speyer.
73
Wow, vor allem an Rüdiger und Teetrinker ...

Einfach sehr gut gedacht, gefühlt und die Bibel wirklich sehr gut nachvollzogen. ...

Nach 3,5 Jahren (vom 4.12.2009 - 4.5.2013) Bibel"studium" und etlichen Versammlungsbesuchen und Kongressen, wo ich dachte, ich bin hier wohl zu blöd, um so in Entzücken zu verfallen, fragte ich mich, warum macht das alles aus mir keinen besseren Christen? Ging auch nicht, weil ich ja Christ bin und merkte, zwischen mir und Jesus Christus akzeptiere ich nichts und niemanden. Ich fing damals damit an, weil eine Freundin von mir (kannte sie schon 6 Jahre) mir plötzlich sagte, ob ich weiss, dass sie zwar noch nicht getaufte Zeugin ist (Namen J... schreibe ich nicht, da ja Jesus als menschgewordener Gott uns darauf aufmerksam machte, dass sein himmlischer Vatername heilig ist), aber ihre Familie und sie damit aufgewachsen ist und jetzt soweit ist und bald getauft wird und sie hat da eine liebe Schwester und ob ich Interesse habe.
Jehova ist mit Sicherheit nicht der Name Gottes und ganz sicher nicht heilig. "Jehova" wurde erst im 11. oder 12. Jahrhundert von katholischen Mönchen erfunden, ausgedacht, in die Welt gesetzt. Daran ist gar nichts heilig. [RH]
Diese liebe Schwester war immer sehr lieb um mich besorgt, so sehr, dass ich bald nur sie hatte und alle anderen Freunde, Bekannte usw. plötzlich kaum noch sah. Jeder Satz fing an von ihr: Und ist es nicht toll, was J... für uns getan hat und das alles nur, wenn wir dran glauben und seinen Wunsch erfüllen, immer mehr Menschen zu überzeugen ... ?

Jede Woche die gleiche Leier, wie verdorben alles auf der Welt ist, soviel DRANGSAL (hahaha) und jeder nur im Bund mit Satan. Hier muss ich echt lachen, habe das so oft gehört und so oft versucht bei allen meinen Bekannten, Freunden, die nicht Zeugen sind, rauszufinden, was das alles so teuflisch ist ... nichts absolut nichts. ... Wo sah sie das????? Am 5.5.2013 verabschiedete ich mich von ihr mit den Worten: Mit euch Abtrünnigen will ich als wahrer Christ nichts zu tun haben, höre auf zu richten, sonst wirst du gerichtet, gehe hin zu deinem treuen und verständigen Sklaven und werdet alle miteinander in eurer THEOKRATIE (bin Griechin und was für eine Schande, dass die Zeugen dieses Wort für sich so missbrauchen, tut mir in der Seele weh) glücklich und habt noch Anstand in eurem Herzen, hört endlich auf, euch selber zu verherrlichen, sondern verherrlicht den, dem das gebührt: JESUS CHRISTUS). Dann sagte ich ihr noch - und mir ist jetzt auch klar, warum - dass in der Bibel zu finden ist: ... und Sie werden kommen und euch verwirren ... und genau das seid IHR und sonst keiner. Der Spruch von ihr dann: Ja was solls, tust dich ja selber aus dem Paradies aussperren. Hahhaha! Ich dann: Wenn das Voraussetzung ist, dass im Paradies nur ihr Zeugen seid, JA dann GERN gehe ich lieber mit dem anderen, weil ich kein Judas bin und meine liebgewonnenen Mitmenschen (auch Christen) verraten werde.

Ich bin so froh, dass auch nichts und absolut nichts von den 3,5 Jahren, was ich da hörte, mich in keinster Weise beeinflussen konnte. Ich brauche keinen, der mir z.B. die 10 Gebote eintrichtert, weil es für mich immer eine Bedingung darstellt, die ich auch gerne annahm, wenn ich Christ sein will.

Wir können nur glauben, behaupten, ich bin Zeuge ... von was denn???? Könnt ihr euch hin und her beamen??? Ist das dem Rest entgangen????

Maria K. [20.05.2013]
74
Die Kernfrage, die sich auch ein Zeuge Jehovas gefallen lassen muss, ist die: Wer ist dein Herr? Alle Zeugen Jehovas kommen bei dieser Frage in Schwierigkeiten. Sie wissen, dass Jesus ihr Herr sein müsste, aber sie haben Jehova zum Herrn. Den Jehova, der den Kontakt zu Jesus verbietet.

Die Heiligkeit des Gottesnamens ist eine rein jüdische Tradition, der sich Jesus gebeugt hat. Wir wissen aber, dass Jesus viele der Menschengesetze entlarvt und kritisiert hat. Für Christen ist die jüdische Tradition, den Gottesnamen nicht aussprechen zu dürfen, nicht bindend. Jesus hat ja den Namen Gottes bekannt gemacht. Jesus ist der Name, der uns gegeben ist, damit wir in ihm gerettet werden.

"Jehova" ist niemals der Gottesname, auch wenn über lange Zeit etliche Bibeln dieses Kunstwort als Gottesnamen eingesetzt haben. "Jehova" ist nur ein Alarmsignal für den Vorleser in der Synagoge gewesen, damit er nicht aus Versehen den Namen Gottes vorlas. Dort steht JHWH mit den Vokalen von adonai - rückwärts. Rückwärts deswegen, damit jeder sofort erkennt: Dies ist kein wirkliches Wort! Geschweige denn der Name Gottes.

Der gesamte "Jehova"-Schwindel ist nett eingefädelt, muss aber im Ende des Tages als Betrug auffliegen.

Zu Deinem Lob: Uns gebührt dieses Lob nicht, sondern Jesus, der uns in alle Wahrheit einführt.

Rüdiger [20.05.2013]
75
Hallo Rüdiger,

danke für den Hinweis wegen dem Namen J..., hatte es vor lauter Zeugen total vergessen. Eigentlich kannte ich aus dem AT nur das Tetragrammaton JHWH und als Erklärung dazu das: Ich bin, der ich bin.
Genau so gut ist die Bedeutung: Ich werde sein, der ich sein werde. Wenn wir Jesus ansehen, wissen wir, dass er die Erfüllung dieser Zukunftsform ist und kein anderer. Er ist der einzige, der diesen Namen erfüllen kann. [RH]
Da sieht man doch diese Doktrin, die doch einen irgendwie verführt.

Das Lob galt von meiner Seite aus an Euch aus dem Grund, dass ich beim Lesen das Gefühl hatte, ihr sprecht mir aus der Seele.
Genau das erlebe ich ja selbst bei echten Christen. Bei Roger Liebi, Professor Dr. Werner Gitt und vielen anderen im Internet, bei Brüdern und Schwestern in der Gemeinde. Das ist nicht unser Verdienst. Das ist das Erlebnis der Gemeinschaft unter Menschen, die Jesus schenkt. Das entspringt direkt aus dem Heiligen Geist. Und das ohne jede geistige Gleichschaltung, wie sie in der Wachtturm-Gesellschaft notwendig ist. [RH]
Herzliche Grüsse aus dem SalzburgerLand

Maria [21.05.2013]
76
Hallo Maria,

ich will Dich nicht vor den Kopf stoßen. Aber das Ding, wie Du es beschreibst, das findet dauernd statt, wo Christen aufeinander treffen. - Wenn sie keine Fassaden-Christen sind. - Das Glück, das dabei frei wird, ist unglaublich. Zu stark, um es Menschen zuzurechnen.

Rüdiger [21.05.2013]

PS: Und alles ohne Hirnwäsche! Und ohne die Krücke der menschlichen Sympathie, wie Jehovas Zeugen sie angestrengt üben. Unglaublich! Ich kenne genug Christen, die mich rein menschlich einfach nur abschrecken und die ich mit Sicherheit genau so abschrecke. Wir erleben die Gemeinschaft in Christus immer wieder wie ein Wunder, das in und aus sich selbst geschieht. Keine Psychologie, keine Ideologie, keine Überzeugung, keine Linientreue. Das Zentrum ist einfach nur Jesus. Oh Mann! Das ist Nahrung.
77
Hallo Maria;

schön, dass Du Dich meldest. Ich glaube, dass die Bibel ein einfaches Buch ist. Jeder kann es verstehen. Wir brauchen nicht die Interpretation der WTG. Du bist auf dem richtigen Weg.

Sieh mal, was Jesus sagt: Mt 18,20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.

Ich bin das Brot des Lebens. (Joh6.48)

Joh 8.12: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben.

Wer so etwas sagt, ist Hochstapler oder Gott. Folge Jesus nach - und nicht menschlichen Konstrukten!

Jesus befreit uns von unserer Sünde. Er war und ist das Opfer. Du kannst aus eigener Kraft ein guter Mensch werden, aber für Sünde geht ohne Jesus nichts!

Übrigens, in der jüdischen Tradition IST der Sohn der Vater. Die stellen sich oft so vor: ich bin Vorname Nachname (der schon Aussage hat, z.B. Stamm) dann Sohn/Tochter des ... und dann weiter bis son paar Promi Namen kommen).

Jesus betont ja gerne seine Sohnschaft, und betont, wessen Sohn Er ist, und welche Vollmacht Er hat.

Liebe Grüsse,

Teetrinker [27.05.2013]
78
Hi Teetrinker,

danke für deine lieben Worte. Hab mich sehr darüber gefreut.

In einem anderen Posting von mir kannst nachlesen, dass die Zeugen mit mir 3,5 Jahre sich Mühe gaben. Hahah, im nachhinein tun sie mir leid. Sprüche wie, warum kannst du das nicht kapieren, da steht es doch schwarz auf weiss. Wenn ich dann sagte, ich empfinde bei diesen Worten aber auch garnichts, wie kann das richtig sein, wurden sie richtig böse auf mich.

Das Problem war ja, wir waren immer zu 5 oder 4 Zeuginnen und ich. Manches hab ich versucht nachzuvollziehen, ging aber nicht. Sie versuchten mir dann einzureden, dass ich total unchristlich sei.

Das Problem war, dass ich mit der einen Zeugin schon vorher über 7 Jahre befreundet war und sie nie gesagt hatte, dass sie Zeugin ist. Wuchs halt auf in dem Glauben, liess sich aber erst mit 39 taufen.

Jetzt hat sich die Freundschaft erledigt, anstatt traurig bin ich auf einmal total glücklich und zum ersten Mal seid Langem fühle ich mich frei.

Für mich stand schon mit 5 fest Gott = Jesus Christus, obwohl ich die hlg. Schrift nicht kannte, sondern da und dort mal was aufschnappte. Das Gute behielt ich. Wer an Jesus glaubt, findet seine Worte im Herzen geschrieben. Bin total froh, dass auch gar nichts von dem Bibelstudium mit den Zeugen hängenblieb. Ich dachte da immer, heee, klingt das nicht eher wie bei Amway (Schneeballsystem), oder bei dem Wort Auserwählte dachte ich immer, klingt doch wie bei Hitlers Mein Kampf.

Ja, das mit den Namen Vater = Sohn kenne ich auch von uns Griechen.

Der Fehler, den Sie machen, ist dass sie die hlg. Schrift als Lebensratgeber betrachten. Das AT = Ankündigung (Prophezeiung) des fleischgewordenen Gottes NT = Erkenntnis und Offenbarung des Namens Gottes = JESUS Christus, das sehen sie nicht.

Ein Gutes hatten diese 3,5 Jahre, habe vorher nie so stark Glauben an Jesus ausgeübt. Am Tag, als ich ihnen sagte, geht dahin, ihr Bibelverdreher, mit solche Gotteslästerern will ich nichts zu haben, hatte ich ein noch nie erlebtes Freiheits- und Glücksgefühl.
"Glauben an Jesus ausgeübt" - Ich muss Dich aufmerksam machen auf einen wichtigen Zusammenhang, Maria. Ein Ausüben des Glaubens (exercising faith) gibt es bei Christen nicht, denn der Glaube ist das Produkt Christi. Er ist der Beginner und Vollender des Glaubens. Aus dem Glauben an Jesus entstehen Werke, aber der Glaube selbst ist kein Werk. Das musst Du wissen, um die Verdrehung der Wachtturm-Psychologie besser zu verstehen. [RH]
Ich fühlte mich in dem Moment nicht allein, ein total super Erlebnis war das. Im Namen unseres Vater Jesus Christus wünsche euch allen alles Liebe.

Maria [27.05.2013]
79
Hi Rüdiger,

sorry, das mit Glauben an Jesus ausgeübt, meinte das nicht so. Ich meinte, wie man wird und ist dann als Mensch, wenn man mit Jesus in Gemeinschaft ist.
Das sollte auch kein Vorwurf sein. Es ist sogar sehr gut, dass Du diesen Ausdruck benutzt hast, denn die Info, dass das eine typische Irrlehren-belastete Formulierung ist, kommt auf diese Weise noch einmal zur Sprache. Ebenso heftig daneben ist die Formulierung: "Gott und Jesus"! Das haben viele drauf, auch Leute, die nie der Wachtturm-Gesellschaft nahe gekommen sind. Daran erkennen wir, dass die Irrlehre sich leiseweinend einschleicht über Formulierungen und Floskeln. Jesus ist Gott. Deshalb ist die Formulierung "Gott und Jesus" eine böse Falle.

Dass Du das mit dem Glauben ausüben nicht so gemeint hattest, war mir schon klar. [RH]
Ich gehe auf alle meine Mitmenschen gerne zu, ich mache auch keinen Unterschied auf Hautfarbe, Rel. und Nation. Mir ist jeder lieb und teuer, sogar die Zeugen (die haben nicht verstanden, dass ich sie trotzdem alle mag, nur von Ihrer Ideologie will ich nichts mehr hören).

Laut Zeugen wäre ja das Hausieren Nächstenliebe. Ich zeige meine Nächstenliebe dadurch, dass jeder kommen kann mit egal was für Problemen und ihnen helfe, d.h. ich helfe hier in unserem Kreis Mitmenschen, die aus anderen Nationen sind und kaum Deutsch können und auf den Behörden aufgeschmissen sind, manche verstehen auch die Gesetze nicht und schon hagelt es Bussbescheide und sonstiges.

Half auch jungen Muslimen bei Probs wegen noch ledig und schon schwanger und das den Eltern verklickern. Kannst dir nicht vorstellen, wenn das nicht live erlebst, was da abgeht. Man darf vor Schlägen halt keine Angst haben und bei Beleidigungen einfach ruhig bleiben.

Es hat sich, glaub ich, rumgesprochen, dass ich da gerne helfe. Ausfüllen von Anträgen, evtl. mit Behörden telefonieren wegen Herabstufung der Strafe, die Behördenwege sind grausam, wenn man die Sprache nicht kennt. Ich nehme auch keine Geschenke oder Geld an, weil ich helfen will und nicht, damit ich Nutzen daraus ziehe.

Es sind daraus super Freundschaften entstanden. Die Zeuginnen meinten, das ist reine Zeitverschwendung, ich dachte, mich trifft der Schlag. Sie meinten sogar, dass das eine Krankheit wäre (Helfersyndrom). Sie sagten mir, das ist Wahnsinn, sobald jemand anruft und du kennst die Leute nicht mal, rennst du schon wie wahnsinnig. Rüdiger, sag ehrlich, bin ich wahnsinnig? Wenn ich jedem gerne helfe???

So, muss jetzt noch für eine junge Familie, die in Deutschland Kindergeld bekam und das unrechtsmässig und jetzt angezeigt ist wegen Steuerhinterziehung, die Schreiben aufsetzen, damit das ganze relativiert werden kann.

Wünsche dir und allen hier im Namen unseren Heillands Jesus Christus einen schönen Tag.

Maria K. [28.05.2013]
80
Ja, das ist Christ-Sein. Nicht die Welt retten wollen durch ein Königreich gleich welcher Art (das hat Jesus schon gemacht), sondern da wirken, wo der Herr einen hinstellt. Das ist wirkliches Christ-Sein, das zu tun, was einem vor die Nase kommt. Das ist das Phantastische an Jesus, dass er seine Leute so einsetzt, wie er will. Ohne Organisation und ohne Ideologie und ohne Königreichsdienst und ohne Papst. Danke für Deine Darstellung dieser einzigartigen Situation in Deinem Leben. Jesus setzt uns für sich ein. Aber niemals kommt dabei etwas heraus, das nicht individuell ist und das dann so gleichgeschaltet wäre wie das Hausieren an Haustüren. Anbetung ist immer eine Sache zwischen einem einzelnen Menschen und Jesus. Niemals kann eine organisierte Gruppen-Tätigkeit wie der Predigtdienst Anbetung sein. Denn so etwas entpringt nur menschlicher Planung und kommt nur aus menschlichem Willen.

Dir auch eine gute Zeit,

Rüdiger [28.05.2013]
81
Maria;

Du machst das richtig. Jesus hatte Gemeinschaft mit den Verstossenen, den Aussätzigen, den Kranken. Ich kann nicht sagen, ob Du ein Helfersyndrom hast, weil ich Dich nicht kenne, aber im Grundsatz ist das OK. Bei Jesus ist kein Raum für Hass und Verachtung des Menschen (nur den Systemen vielleicht). Reich Gottes bauen heisst Menschen zu helfen. Wie oft erschraken die Jünger! Oder liess in der Apostelgeschichte (und den Briefen), wie wichtig soziale Arbeit der Urgemeinde war.

Und es gibt nichts schöneres als zu sehen, wenn Jesus in den schlimmsten Situationen eingreift! Gerade da ist Jesus erlebbar! Sieh mal, die Pharisäer damals wären heute die Zeugen: religiöse Oberklasse. "Gute" Menschen. Angesehen. Dienst nach Vorschrift. Denkst Du, wenn Jesus heute kommen würde, würde er denen einen Besuch abstatten? Oder dem Papst? Nee, ich glaub nicht.

Das ist das schöne an einer Gemeinde. Da sitzt ein Ex-Junkie neben einem Opernstar (Selbstmord), daneben ein Zigeuner. Dann ein Wissenschaftler, ein Philosoph. Dann ein Obdachloser. Usw. Und alle bezeugen: Jesus hilft. Dass ist Gemeinde.

Gott segne Dich

Teetrinker [31.05.2013]
82
hallo ihr alle auf dieser Seite, die die Zeugen Jehova verteidigen, macht mal eure Augen und Ohren besser auf u. glaubt nicht blindlings der Org. Weil ihr wisst nicht, was hinter euren Ältesten und der LK steht. Lest das Buch: v. R. Franz. Der Gewissenskonflikt, da kommen euch die Tränen. Ihr lasst euch vom WT. manipulieren u. ihr dürft nur antworten, was im WT stehenden Artikel steht, eine eigene Meinung und frei heraus dürft ihr nicht sprechen und Frauen werden zwar i. der Versammlung hoch auf ein Podest gestellt, besonders die Schiggi-Miggi-Pioniere, und es wird euch geschmeichelt, sodass ihr freiwillige Arbeiten verrichtet und putzt u. den Saal u. d. Toilette sauber macht, ja u. dafür muss man euch ja schon mal den Brei um das Maul schmieren, ne und euch loben und junge Frauen, die selbst einen Haushalt haben und Kinder haben, die zu Hause ihre Arbeit tun sollten, werden zum Predigen geschickt u. der Dreck schreit zu Hause: Juhee, putz mich! ... Die Ehen sind doch schon zum Scheitern verurteilt, aber es wird ihnen eingebleut, der Dienst ist wichtig, um Menschen zu retten. Und wenn der Mann ein nicht Br. ist, dann wird sie sicher in der Versammlung einen lb. Bruder finden, ja, ja! ... Das hat uns Jesus nicht aufgetragen, dass wir nur zum Predigen gehen sollen u. die Ehe aufs Spiel setzen sollen. Es heißt zwar, ihr sollt täglich i. d. Schriften forschen, aber nicht den ganzen Tag und euer Zusammenkommen, nicht 5 x in der Woche! ...

Fest steht, dass bei euch Phädophile sind u. es wird verschleiert, verdreht u. vertuscht, weil es ja ein lb. netter, vorzeige Br. ist, ja ja, und den kann man doch nicht einfach ausschließen, oder??? Aber ein einfaches Schoferl wird gedemütigt u. geplagt, bis du nicht mehr kannst, und der Ausschluß ist perfekt, vor 3 Männern musst du dich rechtfertigen, ob, wie, u. wie oft, du was getrieben hast u., wenn du nicht weinst, wie ein Hund, hast Du nicht bereut, dann hast du keine Chance mehr u. bist ausgeschlossen! ...

Und eure Spenden könnt ihr mal den armen Br. u. Schwestern selbst in die Hände geben, weil die Org hat soviel Geld, dass sie wie alle Gross-Konzerne einen Überschuss haben u. sie dann immer neue Säle bauen müssen, weil sie mit dem Geld nicht wissen, wohin. Bei 7,5 Mill. Zeugen, wenn jeder nur 20 Euro spendet, dann rechnet mal, wieviel Geld die im Mon. einnehmen.

Aber bei den Zeugen treffen sich nur die Ältesten und die gruppieren sich und geben von ihrem Überfluß von ihren Gärten auch wieder nur den Ältesten, u. die andern, die Schafe, die arm sind, die es nötig hätten, werden ignoriert. Die sollen predigen gehn, sind doch sowieso die Dummen, die sollen nur die Herde vergrößern, weil da ja auch wieder die Spenden eingehen, und wenn sie dann Getaufte sind, geht die Spende ja ohnehin vom Kto. ab, so ist das heute! ... Bleibt doch bei der Wahrheit u. schaut mal hinter die Kulissen und holt euch euer Hirn wieder ab, weil die Org denkt für Euch. Wacht endlich auf, weil ihr seid nur noch Marionetten.

Marille [17.08.2013]
83
Hallo zusammen. Ich bin seit nun mehr als 15 Jahren aus der Gemeinschaft der Zeugen Jehovas ausgeschlossen. Habe 4 Geschwister, Mutter und Vater die Zeugen sind. Mein Vater ist seit mehr als 25 Jahren Ältester. Ich selbst habe 20 Jahre im Kreis dieser Religion verbracht. Auch einer meiner Brüder ist Ältester. Ich bin wie ihr seht "streng religiös" aufgewachsen und erzogen worden. Meine Eltern haben mich, wie im Grunde Eltern aller anderen Religionen auch, nach den Richtlinien und Lehren ihres Glaubens erzogen. Ich lernte was die "Bedingungen" sind um Gott ihrer Ansicht nach richtig zu dienen. Kein Mensch hat mir jemals gesagt du musst dich jetzt taufen lassen oder du musst von Haus zu Haus gehen. Es war stets die Rede von DU SOLLST. Aber ich hab mich nach 17 jähriger Erziehung und eigener Beschäftigung mit der Lehre dazu entschlossen, mich taufen zu lassen. Und ich habe mich damals nicht dem treuen und verständigen Sklaven hingegeben, sondern dem Gott Jehova. (übrigens ein belustigender Gedanke dass JESUS sich bei der Taufe, sich selbst Hingegeben hat oder am pfahl zu sich selber gesagt hat: "Mein Gott! Warum hast du mich verlassen ;-))
Dem Gott Jehova hast Du Dich hingegeben. Der Name dieses Gottes, Jehova, ist die Erfindung eines katholischen Mönchs. Das konntest Du nicht wissen, denn das verschweigen diejenigen, die die Wachtturm-Religion entworfen haben. Doch solltest Du wirklich auf die Suche gehen, denn der Gott Allah ist älter als der Gott Jehova. Lohnt es sich, sich einer Religion hinzugeben? Dem Islam oder der Wachtturm-Religion? Welchen Namen hat Jesus bekannt gemacht? Welcher Name ist der bekannteste Name auf der Welt? Es ist der Name Jesus. Das ist der Name, der uns gegeben ist unter den Himmeln, dass wir in ihm gerettet werden müssen. Wenn Du Dich aber einem Jehova hingibst, gibst Du Dich in Wirklichkeit einer Organisation hin, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Namen Jesus, den einzigen Namen, der uns zur Rettung gegeben ist, durch den Namen Jehova zu ersetzen. Denn schon 1931 war im Kleinen Brockhaus zu lesen, dass Jehova nicht der Name Gottes sein kann. [RH]
Ich habe dann noch 6 Jahre als Zeuge verbracht und danach die Organisation freiwillig verlassen. Und jetzt wird es spannend. Keiner hat mir mit ewiger Vernichtung oder irgendeinen Mummpins in der Art gedroht.
Es ist fester Bestandteil der Wachtturm-Doktrin, dass Du ohne diese Organisation des Todes bist. Dass Dich niemand gewarnt hat, zeigt nur, dass Jehovas Zeugen nicht wirklich über ihre Lehre nachdenken, und es zeigt, dass sie alle, wie sie da sind, verantwortungslos handeln. Sie lassen Menschen für einen fiktiven Gott verbluten. Wie kann man von solchen erwarten, dass sie Dich und andere fachgerecht warnen? [RH]
Nein, die Ätesten mit denen ich sprach versuchten ihre Tränen zu verbergen, waren traurig und wünschten mir auf meinem Weg trotzdem viel Segen ihres Gottes. Ich bin nicht gegangen weil ich die Religion als falsch, schlecht, übertrieben, oder gar als böse erkannte, sondern ich merkte bzw sah dass das Leben welches ich für mich haben wollte nicht konform ging mit den Regeln dieser Religion. Ich war mir schon von Kindheit an und vorallem bei meiner Taufe, bewusst welche Konsequenzen ein Ausschluss mit sich bringt. Aber das sind nun mal die Regeln. Genauso wie die Regel nicht zu rauchen oder im übermaß zu trinken, oder Hurerei zu treiben. Jesus war gegenüber solchen Dingen sicher auch nicht sehr tolerant.
An den Du aber ganz zufällig nicht als Gott glaubst. [RH]
Du wirst auch nicht sofort ausgeschlossen wenn du einmal betrunken bist. Nichtmal wenn du Hurerei oder Ehebruch begehst, ist es immer so,dass man ausgeschlossen wird. Es hängt immer davon ab ob du "fortwährend Sünde treibst",
Oh, was für ein Vorteil! Das ist ja wunderbar, wenn es schon reicht, die Sünde nicht auf die Spitze zu treiben. [RH]
oder bereust und dich bemühst es nicht wieder passieren zu lassen. Wenn du aber fortwährend gegen die Regeln verstoßst wirst du ausgeschlossen und musst die Konsequenzen tragen.
Das ist nur katholisch. Genau so verfährt Dein kathlischer Priester, wenn Du katholisch bist. Aber Du kannst Dich bei denen noch freikaufen. Wieviel spendest Du Deinem Verblutungsverein? [RH]
Und jeder klar denkende Mensch weiss das bevor er sich entschließt, sich in ein Haus mit Regeln zu begeben. Zu den Konsequenzen zählt z. B. das nicht verwandte Zeugen den freundschaftlichen Kontakt abbrechen, sprich keiner von ihnen mehr wirklich ein Gespräch mit dir führt wenn man sich trifft.
Verwandte sind ganz fest darauf verpflichtet, ebenso zu handeln. Du verlierst alle Deine Lieben, wenn Du austrittst. [RH]
Jetzt mein grosses ABER: In meinem Fall geht das auch ganz kräftig von mir aus... Nicht weil sie mir zu wider sind, sondern weil ich diese Menschen und Ihren manchmal fast beneidenswerten Glauben, kenne und respektiere. Glaubt mir in 20 Jahren lernt man eine ganze Menge Zeugen kennen. Und vorallem auch lieben. Und ich sage euch, seit meinem Ausschluss, das ist mittlerweile 16 Jahre her, bin ich keinem einzigen Menschen, ausser meiner Ehefrau,;-) begegnet, dem ich jemals so vertrauen würde, wie jedem einzelnen Zeugen den ich in 20 Jahren kennengelernt habe, und wenn es nur im vorbei gehn war.
Stimmt schon. Äußerlich sind sie wirklich liebe Menschen. Innerlich folgen sie einem Gott, der den Kontakt zu Jesus verbietet. Denen kann man wirklich vertrauen, aber nur wenn man Jesus nicht kennt. [RH]
Jede Begegnung mit einem Zeugen, nach meinem Ausschluss, war eine berührende, weil ich seine Zuneigung und zugleich Traurigkeit, darüber spüren konnte, das er mir nicht unbeschwert begegnen konnte. Ich wante mich immer ab um ihn nicht in verlegenheit zu bringen, wenn er die Regeln seines Glaubens und seiner Überzeugung befolgte. Meine Familie hat mich nie verstoßen. keiner.
Also alle zusammen nach der Wachtturmlehre Abtrünnige. Geistig Tote. Abgefallene. Anti-Zeugen Jehovas. [RH]
Mein Vater als Vorsitzführender Aufseher war sogar mein Trauzeuge und er ist immer noch VA.
Sag den Namen und er ist in drei Wochen ausgeschlossen. [RH]
Klar würde meine ganze Familie es gerne sehn dass ich wieder zurück komme. Aber zugleich weiss ich dass sie mich damit nicht emotional unter Druck setzen wollen, sondern, dass das einfach nur ein Wunsch von ihnen ist. Weil sie mich als Eltern lieben, und sie gerne sicher wären, dass ich die selbe Zukunftshoffnung habe wie sie. unmenschlich? Wenn dass irgendjemand von meiner Familie behaupten würde, würde ich nicht mal wütend werden, nein ich würde innerlich sehr zufrieden lächeln. Und genau das passiert mir immer wieder wenn ich mir Ihre Kommentare durchlese, Herr Henschel. Sie selbst sind wahrscheinlich auch ausgeschlossen und wirken auf mich Klug.
Ich war nie Zeuge Jehovas. [RH]
das wiederum impliziert, dass sie sehr wohl bescheid wissen bzw wussten was die Konsequenzen sind, das sie sehr wohl wissen dass es überall Fanatiker gibt, dass es überall Sympathie und Antipathie gibt, Charakterstarke, Charakterschwache, Kluge, Dumme, Verbohrte, Reflektierte, Hektische, Entspannte. etc. etc. DAS SIND MENSCHEN!!!!!
Und warum ist die Wachtturm-Doktrin dann so unmenschlich? Warum bilden Jehovas Zeugen Verblutungserzwingungskomitees? [RH]
wie jeder andere auch. Wie Sie und ich. unvollkommen und, sagen wir, verdammt dazu den menschlichen Schwächen zu unterliege. Nur sind Zeugen Jehovas sehr darum bemüht gute Menschen zu sein, meistens gelingt es, manchmal nicht. wie bei uns allen.
Das ist Religion. Es geht darum, guter Mensch zu sein. Rettung gibt es aber nicht in einer Religion, sondern nur bei Jesus Christus. [RH]
Und ja!!! Auch das kann man fanatisch ausüben. Genauso wie sie, sehr fantisch, Kontra Zeugen arbeiten, das kann man ihrer Webside unverhüllt entnehmen.
Ich bin nicht fanatisch. Faschist ist nur jemand, der eine Organisation vergöttert. Nazis taten und Zeugen Jehovas tun das.

Und!

Ich arbeite nicht gegen Jehovas Zeugen, sondern für sie. Ich arbeite gegen die Irrlehre. [RH]
Der Name Henschel ist glaub ich jedem Zeugen im Deutschsprachigen Raum ein Begriff. Kraftvoller Redner. Mit viel Wucht und DOMINANZ u Mitglied des treuen und verständigen Sklaven. Ich weiss nicht ob Sie in irgendeinem Verwandschaftsverhältnis zu Ihm stehen oder gar Dieser sind, aber so wie Sie mit diesem Thema umgehen, könnte man meinen Sie sind ein Sohn der an seinen Vater nicht ran kommt.
Spätestens hier sollte jeder Leser erkennen, was Sie für ein Phantast sind! Väter beeindrucken war nie Ziel und Zweck meines Lebens. Mein Name schreibt sich mit einem t in der Mitte (Hentschel). Ganz leicht festzustellen, wenn man sich das Impressum ansieht. Ziel und Zweck meines Lebens war immer Spaß am Leben. Irgendwann hat Jesus das auf einen Punkt gebracht. Heute kläre ich Zeugen Jehovas auf. Und ich gestehe, dass die Freude daran, den bisher erlebten Spaß im Leben weit übertrifft. Irrlehre aufdecken zu können, ist ein großer Segen. Die Freude darüber, anderen Menschen eine Chance zu eröffnen, über sich selbst und ihren Irrtum nachzudenken, ist unermesslich. Ich glaube, dass ein hochlobender Organisationsbefürworter wie Sie so etwas noch nie erlebt hat. [RH]
Das ist natürlich keine Behauptung sondern nur ein Bild das sich für MICH zeichnet wenn ich viele obige Kommentare lese...ich möchte weder Sie noch irgendjemanden damit beleidigen, aber Ihre Art Ihren Kampf zu führen empfinde ich, persönlich, nur als reisserisch, verleumderisch und vorallem sehr VERHASST...und ich denke das ist weder im Sinne von IHREM Jesus noch DEREN Jehova.
Der Wachtturm-Jehova liebt es, wenn Menschen hassen. Er impft ihnen den Hass auf die billigste Vernunft ein. Sie können dann nicht mehr verstehen, dass sie Verblutungsmorde verantworten, wenn sie in der organisierten Verblutungsklasse sind. [RH]
Machen Sie doch einfach Ihr Jesus-Ding und konzentrieren Sie Ihre, wirklich beneidenswerte, grosse Energie auf die Anbetung Ihres Gottes. Ich kann mir gut vorstellen, dass das sehr Erfüllend ist. Für meine Eltern in ihrem Glauben ist es dass auf jeden Fall. Ich würde mir sehr wünschen meinen Kommentar für alle zugänglich zu sehen. Ich wünsche Ihnen alles liebe, und vorallem Frieden.

Mit freundlichen Grüssen.

Andreas K. [09.04.2014]
Echter Friede geht nur durch Jesus. Den kennen Sie nicht. [RH]
84
Hallo Andreas K.,

wie traurig ist vor allem der Schluss deines Kommentares, wenn du tatsächlich glaubst, jeder kann sich selbst irgendeinen Gott basteln oder an irgendwas glauben, ihm dann einen Namen verpasst, oder von einem Druckereibetrieb mit Vertrieb dermaßen verblendet wurde, hierher kommt und dann auch noch schreibt:

Zitat: "und ich denke das ist weder im Sinne von IHREM Jesus noch DEREN Jehova."

Glaubst du wirklich allen Ernstes, wir können uns aussuchen, an welchen Gott wir glauben? Wenn es Gott gibt, gibts nur einen. Wir sind Christen, weil wir nur an den einen Gott der Hlg. Schrift glauben. In den Evangelien (NT) wird uns der Name unsereres Heils bekannt gemacht: JESUS (Jehoshua: Gott heilt). Daher auch Christen.

Mit den Gott der Jehovaisten haben wir nichts zu tun, weil es dazu keine Heilige Schrift gibt, die uns einen solchen Namen offenbart. Wir wissen aber aus der Hlg. Schrift, dass es einen gibt, der gerne mit falschem Licht Menschen verführt. Dieser falsche Gott taucht schon im 1. Buch Mose als Schlange auf. Schönrederei, Selbstherrlichkeit und Selbstüberschätzung der ZJ sind auch Merkmale Satans.

Ein 15-jähriger Ausschluss aus diesem Verein hat auch nichts geändert, du bist und bleibst ein Sklave der Irrlehre des treuen und verständigen Sklaven. Mit der Schönrederei, Selbstherrlichkeit und Selbstüberschätzung kann ein Christ nichts anfangen, unsere gemeinsame Verbindung besteht durch Jesus und in Jesus, es ist Gottes Liebe.

Diese Seite besteht durch Jesus, Herr Hentschel (nicht euer Henschel) folgt dem Ruf des Herrn mit Irrlehren (falsche Evangelien) aufzuräumen. Für ihn zählt nur der Wille Gottes und bei einer Aufklärung, wo es um knallharte Fakten geht, kann fast nichts mit Samthandschuhen angefasst werden.

Worte, die einem die Sinne verblenden und vernebeln, dafür sorgt schon die WTG.

2. Petrus 2,18 Denn mit hochfahrenden, leeren Reden locken sie durch ausschweifende fleischliche Lüste diejenigen an, die doch in Wirklichkeit hinweggeflohen waren von denen, die in die Irre gehen.

(Locken mit Wachtturm und Erwachet, fleischliche Lüste sind das ewige Leben im Paradies hier auf Erden, hinweggeflogen z.b. Kirchen wie die katholische, die Irre sind die verschiedenen Sekten wie ZJ.)

Gruß

Maria [10.04.2014]
85
Aber Herr HenTschel.....

Woher rührt ihre latente Aggression gegenüber meiner Person???
Keine Aggression, sondern schlichte inhaltliche Ablehnung. Sie versuchen, das Leben in der Vereinigung derer, die Menschen für ihren Gott verbluten lassen, schön zu reden. Sie erwecken den Eindruck, man könnte mal eben so rein in den Verein und lustig mal eben wieder raus aus dem Verein, ohne Schaden davon zu tragen. Das ist irreal und nur aus taktischen Gründen gelogen. Diese Vorspiegelung falscher Tatsachen habe ich versucht, einigermaßen erkennbar zu machen. Sie sind tatsächlich ein Organisationsbefürworter und folgerichtig dann auch ein gewissenloser Verblutungsmord-Befürworter. Sie haben nicht ein kritisches Wort zu den heidnisch-kultischen Riten gesagt, wie zum Antiabendmahl oder zum Verblutungsmord. Sie haben eine heile Welt beschrieben, die es bei Jehovas Zeugen angeblich zu finden gibt. Das kann natürlich so nicht stehen bleiben. [RH]
Ich schrieb als neutraler Mensch hier auf ihrer Seite meine ERFAHRUNGEN aus meiner Zeit, als Mitglied und der Zeit als Ausgeschlossener, welche Ihre Erfahrungen als "Niemals"-Mitglied LOGISCHERWEISE übertreffen MÜSSEN, Herr HenTschel.
Das war nur ein einseitiger Erfahrungsbericht, der mit der Realität nichts zu tun haben kann. Waren Sie einmal Mitglied in einem Krankenhaus-Komitee? Haben Sie daran gearbeitet, dass jemand keine Bluttransfusion bekommt, obwohl sein Leben davon abhängt? Haben Sie Brot und Wein abgelehnt in den Todesgedenkfeiern, die Jehovas Zeugen abhalten? Als neutraler Mensch kann niemand schreiben. Ihre Intention, die Organisation des religiösen Mordes schön zu reden, ist aus Ihrem Kommentar leicht zu erkennen. [RH]
Ich dachte Sie greifen hier niemanden an....
Inhaltlicher Angriff ist nicht zu vermeiden, wenn es darum geht, Lüge aufzudecken. Mit Ihrem Spielchen der beleidigten Leberwurst, tragen Sie doch jetzt nur eine neue Schicht auf, um Ihrerseits einen Angriff zu fahren. [RH]
Aber mit Verwunderung sehe ich, dass hier offensichtlich nicht nur der "Verblutungsverein" (schönes Zitat RH) und seine Mitglieder angegriffen werden, sondern auch diejenigen die auf Ihre Hetzjagd nicht einsteigen...

Das kenn ich doch irgendwo her...aber woher....!?

!!!! ACH JAAAA!!!! Aus dem dritten Reich, oder?

Nein warte mal- ....die Faschisten sind doch dieser Verein, und seine Mitglieder oder?

Also jetzt kenn ich mich nicht mehr aus.....
Inhaltlicher Angriff ist notwendig. Mitglieder dieses Vereins konfrontiere ich. Schönredner versuche ich auszubremsen. Die Wachtturm-Gesellschaft greife ich an, denn sie ruft dazu auf, Menschen verbluten zu lassen aus religiösen Motiven und aus einer völlig falschen Bibelauslegung heraus. Das ist keine Hetzjagd. Das ist eine inhaltliche harte Kritik, die mit Faschismus nichts zu tun hat. Faschismus findet da statt, wo eine Organisation vergöttert wird. Das war bei den Nazis so und ist heute noch bei Jehovas Zeugen so. Dafür kann ich nichts. Das ist nunmal einfach Tatsache. Und Tatsachen darf jeder benennen. Wenn es aber um den großen Betrug an der Bibel geht, dann entsteht schon eine gewisse Verpflichtung, diese Tatsachen zu benennen. [RH]
Sollten sie nicht versuchen auf liebevolle u friedliche Art die/ihre Wahrheit anderen näher zu bringen....
Genau das tue ich. Dass Fakten, die Sie und andere nicht kennen wollen, Ihnen und anderen wehtun, liegt an den Fakten und nicht an mir. Wenn ein Religionsfaschist Menschen-Verbluten befürwortet, indem er in eine Gesellschaft eintritt, die das Verblutenlassen von Menschen fest in ihren Statuten verankert hat, dann übernimmt er für jeden einzelnen Fall des Verblutens Verantwortung. Er macht sich selbst zum Mörder mit religiösem Motiv. Dass diese Tatsache niemand aus der Wachtturm-Gesellschaft hören will und schon gar nicht einer, der versucht, diese Mörder-Vereinigung schön zu reden, steht fest. Wenn die Feststellung dieser und anderer Fakten zu keinem Ergebnis führt, weil die Menschen sich dumm stellen, dann kommt es zu einer Situation, die natürlich prächtig dazu geeignet ist, jemandem Aggression anzudichten. Habe ich etwas Falsches geschrieben, als ich Sie als einen Organisationsbefürworter bezeichnete? [RH]
Bevor man argumentiert sollte man auch versuchen den Kern der gehörten/gelesenen Aussage zu entdecken. (Handbuch für Diskussionen, Seite 1, Absatz 1, Zeile 1)

Nicht Wortklauberei betreiben indem man an jedem Wort hängen bleibt dass einen nicht passt.
Damit Sie für Ihre Pro-Jehova-Propaganda freie Bahn haben? [RH]
Wenn ich mir ansehe wie unbeholfen sie jedesmal den Kern meiner obigen Aussagen ignorieren, und wie stümperhaft sie argumentieren, entsteht für mich der Eindruck, ich hätte mit einem Eunuchen ein Gespräch über Sex begonnen.....

Ihren JESUS den gibt es genauso nicht wie diesen JEHOVA Herr HenTschel. Man könnte ja fast meinen sie verbreiten Lügen Herr HenTschel. Es gab damals einen JESCHUA bzw. JEHOSCHUA aber doch keinen Jesus, Herr HenTschel. Der Name ist doch nur eine Erfindung unsere Germanischen Sprache, Herr HenTschel....pfff.

Die Dinge die ich über sie, oder darüber wie sie auf mich wirken, geschrieben habe, wurden meinerseits stets als Eindruck, und nicht als Behauptung deklariert, Herr HenTschel.
Und daraus folgert dann zwingend, dass ich mich dazu nicht äußern darf? Ist ja interessant. [RH]
Das sie mich als Phantasten bezeichnen, fasse ich, als Mensch der von seiner Kunst lebt, als grosses Kompliment auf. Phantasie macht offen, tolerant, weitsichtig, kreativ und ZUFRIEDEN, Herr HenTschel.

Aber ich muss gestehen, spätestens nach ihrem Hinweis auf den fürchterlichen Hassgott Jehova, in dem von ihnen geposteten Foto eines Traktats (unglaublich lächerlich) haben sie auch seeeeeeeehr grosses Phantasiepotenzial bewiesen...
Der Wachtturm-Jehova wünscht den Tod der Menschen. Er fordert, dass Jehovas Zeugen unter bestimmten Umständen verbluten müssen. Er kappt für Jehovas Zeugen die Verbindung zu Jesus. Das ist Menschenvernichtung praktisch: körperlich und geistlich. Das macht dieser Jehvoa nicht aus Liebe. Sich mit Phantasie über diese Fakten hinweg zu setzen, ist blind, taub, hohl und dumm. [RH]
Sie ist nur leider sehr einseitig.-... hm!? Schon die zweite Parallele zu einem bekannten Mann aus vergangener Zeit, und damit mein ich nicht JEHOSCHUA- ääh Jesus.

Entschuldigen sie bitte! Meine Phantasie geht manchmal mit mir durch...
Sie schreiben genau so von oben herab und hochnäsig wie damals der "Bekehrte aus Bayern", der für einen gewissen Zeitraum Glauben an Jesus heuchelte, um diese Seite besser infiltrieren zu können. Hinterher schrieb er in einer Mail, er sei jetzt wieder Zeuge Jehovas und dann wörtlich: "Wir sind euch millionenfach überlegen." Genau diesen Stil, der diesen Menschen kennzeichnete, haben Sie an sich. [RH]
Ach jaaaa!!! Das grosse Thema Blut. Bin zwar WIE SCHON OBEN ERWÄHNT kein Zeuge, aber aus dieser Position heraus, kann ich nur empfehlen: sprechen sie doch mal mit einem neutralen Mediziner über das Thema Bluttransfusion!!!! UNBEDINGT!!!!

Und BITTE hören sie ihm zu....!!!
Diese Masche, das Risiko von Bluttransfusionen über das Menschenleben zu stellen, ist der Versuch der Wachtturm-Doktrin, den Tötungswillen ihres Jehova Gottes zu kaschieren. Aber es geht im Falle eines Falles nicht um grundsätzliche Überlegungen, sondern um die akute Entscheidung, ob ein Mensch überlebt oder nicht. Ihr Hinweis hilft der jungen Mutter nicht, die durch das Krankenhaus-Komitee (Verblutungserzingungskomitee) gestorben ist. Ebenso kann sich der Mann, der seine Frau durch das Krankenhauskomitee verloren hat, nicht mit Ihrem Hinweis trösten. [RH]
.....Ich weiss nicht warum, aber irgendwie entsteht immer wieder nur das bild von einem knatschigen Jungen der unglaublich böse auf Papa ist...

Ts...ach immer diese Phantasien... sorry

Um es nun auch FÜR SIE nochmal klar zu stellen, Herr HenTschel:

Es ist NICHT MEINE Organisation, NICHT MEINE Religion, noch irgendetwas anderes in der Art.

ICH BETE WEDER JESUS NOCH JEHOVA NOCH BUDDHA ODER SONSTIGEN GOTT AN!!!
Und warum beschreiben Sie dann die Organisation und das religiöse Verhalten der Jehovas Zeugen in den schönsten Farben? [RH]
angekommen ??? Ja...?

Aber wissen sie was, Herr HenTschel. Ich akzeptiere ihre Meinung, ihre vorgehensweise und ihre "emotionale" Haltung gegenüber diesem Thema. Ich wollte nur mit ihnen vernünftig kommunizieren. Schade dass sie zweischneidig wurden.
Ist es vernünftige Kommunikation, jemandem Zweischneidigkeit vorzuwerfen, ohne ein einziges Beispiel zu nennen? Was ist überhaupt Zweischneidigkeit? Meinen Sie Doppelzüngigkeit? Zweischneidigkeit ist ja eher ein Kompliment. Ich glaube, Sie wollten mir wohl eher kein Kompliment machen.

Hebräer 4,12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und kräftig und schärfer als jedes zweischneidige Schwert und dringt durch, bis es scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein, und ist ein Richter der Gedanken und Sinne des Herzens.

Es ist nicht einfach, eine Gesellschaft des geistlichen und körperlichen Todes anzupreisen auf einer Webseite, die sich um das Thema dreht: Was lehren die Zeugen Jehovas wirklich? [RH]
Gespräche ohne Niveau, Toleranz, und Freundlichkeit verleiten mich als unvollkommenen emotionalen Phantasten leider zu oft dazu, auf so etwas einzusteigen. Aber die Vernunft eines Erwachsenen, lässt mich genauso schnell wieder aussteigen... Anfangs habe ich sie für klug befunden, Herr HenTschel. Das muss ich nun leider revidieren.

Aber ich bleib dabei: ES IST NUR MEIN EINDRUCK! Bin gespannt ob sie diesen Kommentar auch veröffentlichen, oder ob sie auf "meine Lügen (richterlich) den Fuß draufhalten" (ungefähr- Zitat RH)
Richterlich? Wenn Sie in einer Bäckerei ein Brötchen kaufen und sollen dafür 20 Euro bezahlen und Sie werden dann wegen Ihren Einwänden als Richter eingestuft, ist das gerecht? [RH]
Viel Erfolg. Und ich bleib auch DAbei...: ich wünsche ihnen FRIEDEN. Mit JESCHUA-...

Ach VERDAMMT! JESUS wollt ich sagen. Egal. Mit wem auch immer....

Eines würde mich noch interessieren. Nach diesem Diskurs bin ich nicht wirklich gewillt auf ihrer Seite danach zu suchen, Aber welche Kirche, Gemeinde, ich hoffe sie verstehen was ich meine, besuchen Sie, bzw welcher gehören sie an? Das MUSS ich mir ansehen...ganz im ernst. Ich bin ja Religions-technisch ungebunden.

Hochachtungsvoll

Andreas K. [11.04.2014]

PS: Noch ein kleiner privater Buchtipp: "Wie wirklich ist die Wirklichkeit" von Paul Wazlawick. Vielleicht hilft es ihnen ihren Horizont puncto Menschlichkeit und Toleranz zu erweitern.
Menschlichkeit und Toleranz sind der ehrliche Wunsch, den anderen ernst zu nehmen. Sie nehmen nur sich selbst ernst. [RH]
P.PS: ...und liebe grüße an Maria...
86
Zitat: "(übrigens ein belustigender Gedanke dass JESUS sich bei der Taufe, sich selbst Hingegeben hat..."

Für den einen belustigend, für den anderen ein Grund zur echten Freude.

Johannes 1,23 Er sprach: »Ich bin eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Ebnet den Weg des Herrn!«, wie der Prophet Jesaja gesagt hat (Jesaja 40,3).

Ebnet den Weg des Herrn! Johannes meint damit Jesu Weg.

Jesaja 40.3 Es ruft eine Stimme: In der Wüste bereitet dem HERRN den Weg, macht in der Steppe eine ebene Bahn unserm Gott!

Den Weg unseres Gottes!

In der Neuen Welt Übersetzung findet man unter Joh.1,23 etwas anderes, aber bei Lukas findet man in ihrer Bibel folgendes: NWÜ der WTG:

Lk 3.4 so wie im Buch der Worte des Propheten Jesaja geschrieben steht. Horch! Es ruft jemand in der Wildnis: Bereitet den Weg Jehovas, macht seine Straße gerade.

Ist dieser Name Jehova an dieser Stelle keine offensichtliche Lüge?

Johannes 1.31 Und ich kannte ihn nicht. Aber damit er Israel offenbart werde, darum bin ich gekommen zu taufen mit Wasser.

Johannes 1.33 Und ich kannte ihn nicht. Aber der mich sandte zu taufen mit Wasser, der sprach zu mir: Auf wen du siehst den Geist herabfahren und auf ihm bleiben, der ist's, der mit dem Heiligen Geist tauft.

Jesus tauft mit dem Heiligen Geist. Er selbst nannte diesen Geist den Geist der Wahrheit. Das ist sein Geist, Gottes Geist.

Es wäre ein schöner Gedanke, wenn es Zeugen Jehovas gelingen würde, den Geist Jesu zu erkennen. Für ihre Glaubensbrüder und Schwestern und ihre Kinder.

Der Geist Jesu, der Geist Jehovas. Es heißt: Prüft die Geister:

1. Johannes 4,1 Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.

und Gott ist Geist:

Johannes 4,24 Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten

Doris [11.04.2014]
87
Hallo Andreas;

Dein Frieden ist wohl nicht sehr fest, auf Sand gebaut.

Religiös eifrig sind sie, die Zeugen, aber das nutzt Dir leider bei Gott nicht viel. Glaub mir, ich kenne Menschen, die sind noch religiöser als 500 Zeugen. Nutzt nix.

Du erinnerst Dich vielleicht:

Selbstsicher stand der Pharisäer dort und betete: 'Ich danke dir, Gott, dass ich nicht so bin wie andere Leute: kein Räuber, kein Gottloser, kein Ehebrecher und schon gar nicht wie dieser Zolleinnehmer da hinten. Ich faste zweimal in der Woche und gebe von allen meinen Einkünften den zehnten Teil für Gott.'

Für mich klingen die Zeugen so.

Was war die Antwort Jesu? (lies selbst Lukas 18)

Was hat denn Jesus gepredigt? Religiöses Verhalten? Was sagte Jesus dem Reichen, der alle !! Gebote (und das sind weit mehr als der PillePalle-Kram Deiner Sekte) gehalten hatte? "Hey, super, kriegst nen Ehren-Lolly"? Hat er gesagt: "Tach, ich bin der Engel xy"? Nee, er hat gesagt: "Ich bin der Messias!"

Jesus, der Messias, befreit Dich aus den Klauen der Irrlehren der WTG, Du kannst Dich nicht selbst befreien. Wenn Du das machst, baust Du Dein Haus auf Sand.

Ein Mensch, der sein Haus auf Sand baut, ist ja nicht pervers. Oder böse. Er ist dumm.

Ich hab auch viele Häuser auf Sand gebaut. Irgendwann merkst Du: Mist, ich brauche eine bessere Grundlage. Dieses Fundament ist Jesus und Du wirst das erkennen. Das wünsche ich Dir!

Dein Teetrinker [11.04.2014]
88
Hallo Andreas K.,

nächstesmal den Zorn und Hass auf alle, die dir nicht in allem zunicken, weglassen.

Aus Jeshua oder auch Jehoshua haben die Griechen Iesous gemacht, weil wir Griechen einfach kein J haben wie ihr, sondern unser Jota ist ein einfaches i deswegen sprechen wir Jesus auch w.o. geschrieben aus oder wir sprechen es Isous aus.

Der Apostel Johannes heißt im griech. Ioannis, im engl. John, genauso wie aus Matthäus im griech. ein Mantheos wird und aus einem Andreas im engl. ein Andrew usw. Daher verstehe ich deine ganze Aufregung nicht, vor allem nicht, warum du meinst, es gab Jesus nie. Es wird ja auch aus dem griech. Wort Philosofos ein Philosoph, jede Menge Beispiele gibts, überlege mal, wie ich mich jedesmal aufregen müsste, tagtäglich, wenn griechische Worte einfach germanisiert werden.

Diese Dinge kannst natürlich nicht wissen, weil die WTG dich seinerseits deines eigenen Denkens und Prüfens beraubt hatte. Naja, danach bist zwar dort WEG, hast aber irgendwie vergessen, dein Selbst mitzunehmen. (Ich denke, dass das eher beleigend auf dich wirken muss, geschieht aber aus reiner Nächstenliebe, weil wer so tief geistig eingeschlafen ist, kann durch ein Flüstern nicht geweckt werden.)

Unterhalten kannst dich jederzeit hier mit uns, nur bleib sachlich und lass deine Selbstüberschätzung einfach weg. Auf Zeugen Jesu machst damit keinen Eindruck, und wenn du der reichste Mensch der Welt wärst, nicht mal dann, wir lieben Jesus und Schluss.

Ja, ich glaubte auch, dass ZJ wirklich sehr liebe Mitmenschen sind, bis ich eines Besseren belehrt wurde. Man brauchte nicht lange, bis man merkte, dass alles nur Theater ist. Die vorgeheuchelte Liebe war nur Mittel zum Zweck.

Danke dir auch über den Gruss, den bei deinem letzten Post hinterlassen hast, geht natürlich gerne an dich zurück.

Gruß

Maria [11.04.2014]
89
Liebe Maria,

ich kann nur unterstreichen, dass Zeugen Jehovas NUR so lange liebe Mitmenschen sind, solange sie das Sagen haben. Als man mich nach Jahren auf ihre Seite gebracht hatte, war ich ihnen sehr zugetan, fuhr mit auf Kongresse, nahm Einladungen bei ihnen zu Hause an, glaubte ihnen bedingungslos. Als ich ihnen eines Tages sagte, dass in der Bibel steht, dass Jesus einziger Herrscher und Herr ist, musste ich bitter erkennen, wer sie wirklich sind! Zuerst haben sie versucht, mir was anderes einzureden, als ich das nicht zur Kenntnis nahm, haben sie mich fallen lassen. Mit ihrer Nächstenliebe war es jäh vorbei!!! Ich habe sehr darunter gelitten, weil mir einige Menschen schon so ans Herz gewachsen sind. Danke Maria für dein unermüdliches Zeugnisgeben!

Christine [13.04.2014]
90
Liebe Christine,

als ich dein Posting las, lief es mir eiskalt den Rücken runter, hätte genau so von mir sein können. Wie sehr wir darunter dann leiden, ist es den ZJ egal, war ja nie echte Nächstennliebe. Ich danke dem Herrn, dass ich für Ihn Zeugnis geben darf.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles beste für die Zukunft, vor allem bist jetzt um eine Erfahrung reicher, nutze sie und pass gut auf dich auf.

Gottes Segen sei immer bei dir.

Liebe Grüße

Maria [13.04.2014]
91
Was bedeutet Nächstenliebe für euch?

Gruß

Kornelia [14.04.2014]
92
Hallo Kornelia,

natürlich kann ich nicht umfassend antworten und alles bringen, was für mich Nächstenliebe ist. Einen Aspekt möchte ich aber gerade im Kontext dieser Web-Seite erwähnen: Ich möchte meinen Nächsten ernstnehmen und von ihm ernstgenommen werden. (Was du willst, dass andere dir tun, das tue ihnen selber.)

Hast Du bisher einen Zeugen Jehovas gesehen, der Dich ernstgenommen hat? Der nicht klare Fakten, die Du gebracht hast, einfach ignorierte? Der nicht vom Sklaven gesteuert agierte, sondern Deinen persönlichen Fall und Deine Argumente unvoreingenommen anschaute?

Ich glaube, dass Jehovas Zeugen das gar nicht können, denn sie sind professionell darauf geschult, Menschen und Fakten zu ignorieren. Meine Begegnungen mit Jehovas Zeugen - online und im normalen Leben - zeigen nur diesen Zustand der perfekten Ignoranz. Es ist kein Durchkommen möglich und dennoch zieht es mich zu ihnen, um ihnen in der Konfrontation vielleicht doch das eine oder andere mitteilen zu können.

Menschen und Fakten zu ignorieren ist das Gegenteil von Nächstenliebe. Ich glaube, dass das von allen Menschen so bestätigt wird, auch von denen, die nicht an Jesus glauben.

Rüdiger [14.04.2014]
93
So ein Schwachsinn ... Zeugen Jehovas ... Also bitte, ZJ ist so ein naiver, ignoranter "Laden", die einfach nicht begreifen, dass sie auf diese Weise nichts erreichen können. Wenn man sich davon überzeugen lässt, dann sollte man nach einer gewissen Zeit aber schon merken, dass diese Methode zu primitiv ist, um halbwegs vernünftige Menschen zu überzeugen.

ZJ sind aufdringlich [07.08.2014]
94
Guten tag/ abend zusammen

ich habe mir hier alles durchgelesen....und muss sagen wow...echt klasse hier alles das soll kein spam werden oder so aber neulich standen auch 2 von den ZJ vor meiner Haustür das Gespräch eröffnete sich damit als einer der beiden beinen Hammer sah den ich um meinen hals trage ( Erleuterung : ich glaube weder an Jesus noch an Gott ich bin überzeigter Asen gläubiger wie z.b. Odin ,Thor,Loki)

Das Gespräch eröffnete sich halt damit das sie mir von ihrer relligion erzählten, wie dem auch sei nach dem die beiden eine halbe stunde meines lebens geraubt hatten rieten sie mir doch ernst und sachlich mich bald ihnen anzuschließen und nicht weiter wie ei heide zu leben sonnst könnte mir was passieren.....

also was kann ich tuen ? das ganze ist nun 2 tage her und die Drohung nehme ich nicht ganz für voll ich schätze abwarten und tee trinken nicht wahr?

Gruss

Skyker [28.11.2014]
Willst Du jetzt einen Tipp haben, wie Du die unirdische Macht der Zeugen Jehovas magisch bannen kannst? [RH]
95
Wenn ihr wirklich fragen über ZJ habt und auch antworten wollt dann solltet ihr am besten auf dieser Seite suchen. Mir hat es sehr geholfen. (www.JW.org)

Anonym [08.12.2014]
Naja, viel gelernt scheinst Du nicht zu haben. Das kommt von Deiner Grundhaltung her. Wer im Kleinen untreu ist, der ist auch im Großen untreu. Dich interessiert es einen feuchten Kehricht, ob man Substantive groß schreibt oder nicht und wo man ein Komma platziert und warum. Wenn Du bei solchen Kleinigkeiten schon so penetrant fahrlässig unterwegs bist, also eine extreme Egalhaltung an den Tag legst, wie sieht es dann erst mit den wichtigen und großen Dingen in Deinem Leben aus? Kann man jemandem vertrauen, der schon in kleinen Dingen so ignorant handelt?

Meine Fragen stelle ich Jesus Christus selbst. Er hat versprochen, dass er bei uns ist bis ans Ende, und das nehme ich ernst. Jesus ernstnehmen heißt an ihn glauben. Du glaubst an die www.Verblutungs-Mord.org. Ich glaube an Jesus. [RH]
96
www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/swr/24112014-boeses-blut-blutspenden-die-unerkannte-gefahr-100.html

So viel zum Verbluten

Anonym [06.01.2015]
Ein verbluteter Mensch ist tot! Der hat zwar keine Nebenwirkungen und Risiken mehr zu verkraften, aber er ist tot. Tot! Geht das auch in schlecht durchblutete Gehirne hinein? Jemand, der von der Wachtturm-Doktrin getötet worden ist, indem er verbluten musste, ist tot!

Tot!

Hier gilt nicht das Für und Wider des Blutes als medizinische Anwendung! Denn der Mensch ist verblutet. Dass Jehovas Zeugen das einfach ausblenden, zeigt, wie krass sie Menschen mit Füßen treten. [RH]
97
Hier schreiben schon ein paar psychisch kranke.

Wenn ich mit Zeugen Jowovas nichts zu tun haben möchte, dann sag ich das.

Dann hab ich auch Ruhe. Wenn jemand an der Türe klingelt sage ich auch nein Danke. Wo ist das Problem.

Ich lasse aber auch die ZEUGEN jEHOVAS in Ruhe.

So wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück.

Im übrigen ich bin kein ZJ, respektiere aber alle Zeugen Jehovas.

börnie [15.05.2016]
Das ist natürlich eine wirklich moderne Haltung und total logisch. Björni lobt sich selbst, wie fair er Jehovas Zeugen respektiert. Das ist angwandte Gerechtigkeit. Das haben die psychisch Kranken nun davon, die hier schreiben! Das ist okay. Wer will Björni dafür kritisieren, wo er doch so schön ökumenisch unterwegs ist? So ein Björni hat in Wiesloch tatsächlich die Polizei auf mich gehetzt, weil er meine Schilder für zu aggressiv hielt. [RH]

PS: Erlebe Du erstmal, wie sich ein Teil Deiner Verwandschaft an die Wachtturm-Gesellschaft verkauft. Dann reden wir weiter.
98
Es geht doch nicht darum, sich gegenseitig in Ruhe zu lassen. Das ist ja genau das Problem in unserer Gesellschaft. Jeder lässt jeden machen und niemand kümmert sich um irgendwas. So können Z.J. ungehindert weiter morden und werden vom Staat dabei auch noch unterstützt. Z.J. haben die Lizens zum Töten und keinen kümmert es. Z.J. bringen Menschen durch Falschauslegung der Bibel dazu, eine lebensrettende Bluttransfusion abzulehnen. Ein Z.J. begeht Selbstmord und wird dabei auch noch von einem Verbindungskomitee überwacht, damit der Selbsmord auch klappt. Das ist geschickt eingefädelter Mord. In der Bibel steht:

2.Mose 20,13 Du sollst nicht töten!‭

Z.J. verstoßen gegen alle Gebote in der Bibel. Das ist absolut antichristlich. Ich verurteile nicht die Menschen, sondern die falschen Lehren, die dazu führen, dass Menschen von der Wahrheit weg in die Lüge geführt werden. Jesus ist die Wahrheit, das sagt Jesus von sich selbst. Z.J. wollen nichts mit der Wahrheit (Jesus) zu tun haben. Wenn Z.J. damit konfrontiert werden, ergreifen sie schnell die Flucht, sie ertragen es nicht, wenn man ihnen die Wahrheit vor Augen hält.

Meine Mutter ist 80 Jahre alt und seit 50 Jahren Zeugin Jehovas. Als ich sie damit konfrontiert habe, dass Z.J. bei der alljährlichen Abendmalfeier die Symbole für das Blut und den Leib Christi ablehnen, so wie die Satanisten es auch tun, hat sie einen Nervenzusammenbruch bekommen und wäre fast gestorben.

Ich bin sehr traurig darüber, dass meine Mutter so sehr gefangen ist in der Organisation und nicht loslassen kann. Sie hat Angst ihre "Freunde" zu verlieren, wenn sie der Organisation den Rücken kehrt. Freunde, die gar keine sind.

Der Freund meines Vaters, der auch Zeuge Jehovas war und ausgeschlossen wurde wegen Ehebruch, hat mal gesagt, die sind schlimmer als bei der Stasi. Die sogenannten Freunde bespitzeln sich gegenseitig und überführen einander. Ich habe das alles live erlebt, z.B. als mein Vater von einem anderen Z.J. bei den Ältesten angezeigt wurde, weil er ihn beim Rauchen erwischt hat.

In meinen bisherigen Beiträgen habe ich schon ein paar mal erwähnt, dass mein Vater eine Bluttransfusion abgelehnt hat und verblutet ist. Ich bin mittlerweile 57 Jahre alt und kenne die Z.J. seit ich 11 Jahre alt war. Mein Urgroßvater war Bibelforscher und der Vater von meiner Mutter war Freimaurer und wurde später Zeuge Jehova.

Der Gründer der Wachtturmgesellschaft Charles Taze Russell, war auch Freimaurer.

Alles passt zusammen, die Verbindung ist klar.

Heute ist mir einiges klarer geworden und ich bin froh, dass es diese Seite gibt und Menschen informiert und aufklärt über die Entwicklung, Verbindung und all die bösen Machenschaften der W.T.G., hinter der die Freimaurer stecken. Ich bin froh, dass es Internet gibt und man sich schlau machen kann, wenn auch viele Lügen verbreitet werden im Netz.

Wer nach der Wahrheit sucht, der wird sie auch finden und erkennen können und frei werden von der Lüge.

Matthäus 7,8 Denn jeder, der bittet, empfängt; und wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird aufgetan.‭

Johannes 8,32 und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!‭

Jürgen [16.05.2016]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 
Bitte aktivieren Sie zum Absenden diese Checkbox und warten Sie einige Sekunden, bevor Sie auf "senden" klicken:
Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 13.08.2008 ♦ DruckversionLinks auf andere Internetseiten