Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 62

Jeder Zeuge Jehovas wird den religiösen Mord durch Verbluten-Lassen verantworten müssen!

Wiesloch: Jehovas Zeugen wieder in alter Form

Als ich das Motorrad in Wiesloch abstellte, erkannte mich sofort eine ältere Zeugin Jehovas, die ich am 25. Oktober noch zufällig an der Kasse beim Discounter wiedergetroffen hatte. Sie schaute sehr ungläubig drein und schien zu überlegen: "Der scheint es ernst zu meinen! Das ist kein Gelegenheitsmeckerer, keiner, der nur zufällig weltmenschlich aneckt." Sie und ihre Begleitung wendeten sich zum Gehen und drehten sich immer wieder um, wohl auch weil ich ihnen hinterher rief: "Jeder einzelne Zeuge Jehovas wird den religiösen Mord durch Verblutenlassen verantworten müssen, denn er hat der mörderischen Organisation ausdrücklich zugestimmt!" Eine Passantin zeigte sich ob meiner Worte verwundert. Ich zeigte auf die beiden Frauen und sagte: "Das sind Zeugen Jehovas." Die Passantin verstand.

An der Volksbank standen ein älterer Zeuge Jehovas und eine junge Zeugin Jehovas und tratschten. Nicht der leiseste Anschein von Andacht oder Ernsthaftigkeit, kein Anschein eines Anbetungsverhaltens war bei ihnen zu erkennen, obwohl der Predigtdienst bei den Zeugen Jehovas die einzig wahre Anbetung sein soll. Nach 3 Minuten machte sich die Zeugin Jehovas davon, um nach weiteren 5 Minuten wieder zurück zu kommen. Dann gingen beide weg, als wenn nichts wäre. Standhaft ist das nicht und der Trend wird wohl auch in Wiesloch in Richtung Ignoranz gehen. Doch Wiesloch ist nicht so anonym wie Bruchsal. Da wird es noch viele Möglichkeiten geben, den Irrlehrern ihre Irrtümer vorzuhalten.

Zwischendurch traf ich eine alte Zeugin Jehovas, die nicht im Predigtdienst war. Auch ihr sagte ich: "Jeder einzelne Zeuge Jehovas wird den religiösen Mord durch Verblutenlassen verantworten müssen, denn er hat der mörderischen Organisation ausdrücklich zugestimmt!" Sie bekam nicht diesen hasserfüllten Gesichtsausdruck, machte keine ablehnende Handbewegung, sondern wirkte nur verunsichert. Ihr Mann kam hinzu, ich war schon einige Schritte weit weg, sie erzählte ihm das Erlebte und beide gingen in eine Bäckerei. Ich schaute den Mann von draußen an und sagte mit sehr deutlichen Mundbewegungen: "Sie morden!" und zeigte mit dem Finger auf ihn. Direkt danach schaute die Verkäuferin erschreckt auf. Daraus schließe ich, dass der Zeuge Jehovas etwas hasserfülltes gesagt haben muss.

Nach einem kurzen Einkauf - ich war eigentlich schon auf dem Nachhauseweg - fuhr ich doch noch einmal zur Fußgängerzone. Direkt neben dem Abstellpunkt für mein Motorrad standen drei oder vier Zeuginnen Jehovas. Außer einer gingen alle weg und wünschten der Zurückbleibenden alles Gute. Ich zog mein DIN A4-Blatt heraus und im Laufe der nächsten Minuten hielt ich ihr ziemlich laut und deutlich viele Argumente vor, die deutlich machen, dass der Wachtturm-Jehova Satan sein muss:

  • Das antichristliche Verhalten der Zeugen Jehovas beim Antiabendmahl. Sie lassen Brot und Wein demonstrativ an sich vorübergehen, wie es außer ihnen nur noch Satanisten machen würden, wenn sie Jesus einmal richtig wehtun wollten.
  • Das erste Gebot verbietet es, einen zweiten Gott zu haben. Der Wachtturm-Gott führt jedoch in Johannes 1,1 einen zweiten Gott ein, den man in der Wachtturm-Religion haben muss. Dadurch sind Jehovas Zeugen gezwungen, jeden Tag 24 Stunden lang das erste Gebot zu brechen.
  • Menschenopfer wie die Wachtturmvariante Verbluten-Lassen ist in allen heidnischen Kulten gegeben. Auch diese Zeugin wird den religiösen Mord verantworten müssen, denn sie stimmt dem ausdrücklich zu und macht sogar Werbung dafür.
  • In Offenbarung 5,13-14 wird Jesus von der gesamten Schöpfung angebetet. Wie kann das sein, wenn Jesus nur ein Geistwesen oder ein Engel ist, wie die Wachtturm-Gesellschaft behauptet?
  • ... und einiges mehr.

Zum Schluss ging ich 20 Meter weg und machte ein Foto. Die Zeugin Jehovas verdeckte ihr Gesicht und rief mir etwas hinterher, das das Wort Polizei enthielt. Ich rief zwei Mal sehr laut zurück: "Schämen Sie sich für Ihren Gott? Was ist das nur für eine Religion, für die man sich schämen muss!" Als ich zurück zum Motorrad kam, um abzufahren, telefonierte sie (wahrscheinlich ohne wirklich angerufen zu haben) mit der Polizei. Ich sagte ihr meinen Namen und meine Adresse und lud sie ein, ein Beweisfoto von mir zu machen. Danach fuhr ich nach Hause.

Zwischendurch hatte ich noch ein Gespräch mit einem Fahrradfahrer. Bei immer mehr Leuten ist zu erkennen, dass sie die Situationskomik immer besser verstehen. Jehovas Zeugen betteln die Vorbeigehenden inzwischen schon sehr krampfhaft nach Anerkennung an, indem sie sie nachbarschaftlich grüßen. Wiesloch ist halt nicht so anonym wie Speyer. Man kennt sich. Und doch ist spürbar, dass Jehovas Zeugen aufgrund der Entlarvung ihrer Irrlehren langsam die Einbildung verlieren, in Wiesloch eine anerkannte Größe zu sein. Sie merken immer mehr, dass ein Haus auf Lüge gebaut nicht wirklich standhalten kann.

Wichtiger Hinweis für Zeugen Jehovas!

Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 15.11.2013 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212213214215216217218219220221222223224225226227228229230231232233234235236237238239240241242243244245246247248249250251252253254255256257258259260261262263264265266267268269270271272273274275276277278279280281282283284285286287288289290291292293294295296297298299300301302303304305306307308309310311312313314315316317318319320321322323324325326327328329330331332333334335336337338339340341342343344345346347348349350351352353354355356357358359360361362363364365366367368369370371372373374375376377378379380381382383384385386387388389390391392393394395396397398399400401402403404405406407408409410411412413414415416417418419420421422423424425426427428429430431432433434435436437438439440441442443
en