Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 139

Zeugen Jehovas bangen um ihre Hoheit

Jeder von ihnen unterstützt den Mord durch Verblutenlassen.

Die Wachtturm-Gesellschaft verfolgt augenscheinlich in Wiesloch nur noch einige taktische Manöver, um nicht in aller Öffentlichkeit ihre Fußgängerzonen-Hoheit zu verlieren. Je länger die Aufklärung über die Mord-Gesellschaft andauert, die auf religiöse Weise Menschen umbringt, desto weniger Menschen nehmen den Wachtturm-Predigtdienst als Engagement einzig wahrer Christen wahr. Auch der Gedanke, man könne sich durch Illustrierten-Werbung einen guten Stand vor dem Wachtturm-Jehova erwerben, muss wohl in der Jehova-Garde ziemlich gelitten haben. Die finsteren Gesichter sprechen Bände. Und doch halten sie wacker durch und hoffen auf die Retterfunktion der Wachtturm-Gesellschaft.

Dabei ist seit 1992 zumindest Eingeweihten bekannt, dass Jehovas Zeugen ihren persönlichen todbringenden Kobold haben: Der Wachtturm 15. März 1992, Seite 23:

Als Ablösung für die armen Zeuginnen Jehovas stellte sich eine neue Heuschrecke mit Tablet-PC vor die Volksbank (Jehovas Zeugen bezeichnen sich selbst als die Heuschrecken aus dem Abgrund, Offenbarung 9,7-11, erklärt im sogenannten Offenbarungsbuch). Gegenüber davon positionierte sich ein kleiner grauhaariger geschäftsmännischer Zeuge Jehovas mit Lächelmaske und machte Fotos oder videografierte nebenbei. Soll Material gesammelt werden über die Anklagen, die ich vorbringe? Wollen sich die Wachtturm-Oberen darüber informieren, wie sie mich auf rechtlichem Weg beseitigen können?

Ich muss mich immer wieder selbst dazu aufrufen, die missratenen Gesichter dieser für eine antichristliche Religion Werbenden nicht zum Anlass zu nehmen, auf sie herabzuschauen oder mich abstoßen zu lassen. Das Los dieser Menschen ist rätselhaft, denn sie bekommen von mir eins zu eins vorgerechnet, dass sie durch und durch antichristlich sind, grinsen sich aber einen zurecht, dass dem Zuschauer davon richtig schlecht werden kann. Sie machen der Stigmatisierung als Heuschrecken mit Skorpionschwänzen alle Ehre. Diese Stigmatisierung hat die Wachtturm-Gesellschaft selbst vorgenommen und Jehovas Zeugen glauben das und leben es regelrecht aus.

In Wiesloch geht es Jehovas Zeugen schon lange nicht mehr um Gesichtswahrung im engeren Sinne, sondern nur noch um den großen äußeren Eindruck. Daher kämpfen sie um ihre angestammten Werbeplätze in der Fußgängerzone. Wiesloch ist in diesem Bereich nicht so groß aufgestellt wie Speyer. In Wiesloch geht es noch um die persönliche Ehre, je mehr Leute wissen, dass Jehovas Zeugen sich durch Fakten und Argumente vertreiben lassen mussten. In Speyer hatte der Budenzauber mit den Büchertischen ein überraschend schnelles Ende und es tanzen dort nur noch die üblichen Einzelgänger ihren Todestanz. In Wiesloch befinden sich Jehovas Zeugen in einer Phase, in der sie befürchten müssen, dass jeder einzelne nicht von ihren Irrlehren begeistert ist.

Letztens schrieb mir jemand im Chat, dass Jehovas Zeugen in diesen Tagen verstärkt dazu angehalten werden, sich einen Drei-Tage-Not-Rucksack zu packen. Die Wachtturm-Gesellschaft möchte auf diese Weise den Zusammenhalt der wenigen Übriggebliebenen noch einmal vernieten. Man darf gespannt sein, was der Wachtturm-Jehova an Vernichtungsszenarien lostreten kann. Das Jahr 2015 könnte spannend werden.

Kommentare

Alle Bilder



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail:

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 03.01.2015 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212213214215216217218219220221222223224225226227228229230231232233234235236237238239240241242243244245246247248249250251252253254255256257258259260261262263264265266267268269270271272273274275276277278279280281282283284285286287288289290291292293294295296297298299300301302303304305306307308309310311312313314315316317318319320321322323324325326327328329330331332333334335336337338339340341342343344345346347348349350351352353354355356357358359360361362363364365366367368369370371372373374375376377378379380381382383384385386387388389390391392393394395396397398399400401402403404405406407408409410411412413414415416417418419420421422423424425426427428429430431432433434435436437438439440441442443444445446447448449450451452453454455456457458459460461462463464465466467468469470
🔎 en