Jehovas Kannibalen-Gesetz

In der Publikation der Wachtturm-Gesellschaft mit dem Titel "WAS LEHRT DIE BIBEL wirklich?" auf der Seite 131 stellen die extremen Bibel-Falschausleger der Wachtturm-Religion eine Schnaps-Transfusion dar und möchten damit plausibel machen, dass kein Zeuge Jehovas eine Bluttransfusion annehmen darf. Wenn Jehovas Kannibalen schon darauf verzichten, Menschenblut zu trinken, dann sollten sie auch keine Bluttransfusion annehmen. Klingt logisch und leuchtet ein.

In der Bibel gibt es tatsächlich Speisegesetze und Empfehlungen, sich des Blutes zu enthalten. Es gibt aber in der Bibel niemals den Bezug ihrer Aussagen übers Blut zu Menschenblut. Alle diese Blut-Vorschriften und Blut-Empfehlungen der Bibel beziehen sich ausschließlich auf Tierblut. Die Bibel hat keinen Grund über das Trinken von Menschenblut nachzudenken, weil es bei den Juden nie einen solchen Kult gab. Es gab und gibt keinen Juden, der Kannibale war oder ist. So gibt es in der Bibel auch kein Gesetz, das sich mit Kannibalismus beschäftigt.

Doch die extremen Falschausleger der Wachtturm-Gesellschaft destillieren aus den mosaischen Speisegesetzen tatsächlich ein Kannibalengesetz. Sie setzen Tierblut mit Menschenblut gleich. Auf diese Weise diffamieren sie die Bibel, das Volk Israel und auch die armen Zeugen Jehovas, die durch das Wachtturm-Kannibalengesetz auf den primitivsten Stand gerückt werden, dessen Einstufung als Zivilisation fraglich erscheint. Doch gibt es unter Jehovas Kannibalen einige, die Menschenblut trinken und Menschenfleisch essen? Nein. Wozu braucht die Wachtturm-Gesellschaft dann überhaupt ein Kannibalengesetz?

Es gibt kein grundloses Verhalten. Alle Taten haben einen Grund und ein Motiv. Das Kannibalengesetz der Wachtturm-Gesellschaft kann nur ein einziges Ziel haben, denn es gibt gar keinen Kannibalismus, der zu verhindern wäre. Das einzig mögliche Ziel, das die Wachtturm-Gesellschaft mit ihrem Kannibalengesetz verfolgt, ist Menschen morden durch Verweigerung der rettenden Bluttransfusion. Die Wachtturm-Gesellschaft hat sich ein Kannibalengesetz zugelegt, um in aller Ruhe und straffrei Menschen auf religiöse Weise umbringen zu können.

Es gibt in dieser Welt keine Religion, keine Religionsgemeinschaft, keine Kirche, keine Partei, keine Sekte, keine Gruppe außer der Wachtturm-Gesellschaft, die über ein Kannibalengesetz verfügt. Die Gotteslästerer der Wachtturm-Jehova-Religion ist die einzige Menschengruppe, die ein Kannibalengesetz hat. Aber sie hat keine Kannibalen. Hätte sie Kannibalen, wenn sie das Kannibalengesetz nicht hätte? Sind Jehovas Zeugen in Wirklichkeit Jehovas Kannibalen, die sich unter das Kannibalengesetz beugen? Unmöglich!

So bleibt nur die Schlussfolgerung übrig, dass die Wachtturm-Religion die Tötung durch das Verweigern der Bluttransfusion erreichen wollte und erreicht hat. Das Instrument der Wachtturm-Blutdoktrin kann nur dieses eine Ziel haben: Menschen töten, Menschen morden, Menschen umbringen.

Erst wenn ein Zeuge Jehovas unter notarieller Aufsicht Menschenblut zum Frühstück oder zum Mittagessen trinkt, gerät die These ins Wanken, Jehovas Zeugen wollen mit ihrer Blutdoktrin nur Menschen umbringen.

Den Wachtturm-Bibel-extra-Falschauslegern rufe ich zu: Wo steht das Gebot "Du sollst nicht verspeisen deinen Nächsten!" oder "Du sollst nicht trinken deines Nächsten Blut!" oder "Du sollst nicht grillen Deinen Nächsten!" oder - oder - oder. Dass eine getürkte Religion jahrzehntelang straffrei mit ihren Morden durchkommt, sollte allen Staatsanwaltschaften und Polizeien der Welt zu denken geben.

Kommentare
01

Hallo Rüdiger, klingt alles sehr logisch.

Der Bibelbund schreibt z.B., dass auf diese Weise die W.TG. ihren Mitgliedern Todesangst einflößt. Sie weiß ganz genau, daß sie diese Lehre nicht fallen lassen kann, denn sie hat Tausende von Menschenleben auf dem Gewissen. Wider besseres Wissen behält sie sie bei, um das Gesicht zu wahren und weil sie weiß, dass sonst eine Unzahl von Menschen ihre Organisation verlassen würden. Eltern haben ihre Kinder und Ehegatten den Partner sterben lassen, in dem Glauben, Gottes Gebot zu gehorchen. Das ist eine Blutschuld, die die Gesellschaft vor Gott verantworten muss.

Es ist nicht Gott, der das Verbot einer Transfusion ausspricht, sondern die Wachtturmgesellschaft fordert ihre Opfer!

Das ist nochmal ein anderer Aspekt. So wie es aussieht, ist es aber eine gewollte Lehre und kein Irrrum. Obwohl das zur ORG passen würde, so oft, wie die sich schon geirrt haben.

Nein, es ist ganz bewusst platziert worden, um weiterhin auf diese Weise morden zu können, ohne dabei Verantwortung tragen zu müssen. Ich denke, dass all die anderen angeblichen Irrtümer ja auch alle geplant und gewollt waren, um die Menschen ins Ungück zu stürzen. Ein organisiertes Verbrechen im großen Stil sozusagen. Die W.T.G. sind die Drahtzieher wie bei der Mafia.

Ja, Die W.T.G. fordert ihre Opfer. Ganz gezielt und bewusst mit Genuss.

Wer außer Satan ist sonst daran interessiert, so viele wie möglich ins Jenseits zu befördern?

Jürgen [24.07.2017]

02

Ich habe Buecher von Erzengel Michael gelesen und meine Frau, hats den Aeltesten gesteckt....55jahre habe ich jede Versamlung besucht, Wachttuerme verteilt...., Das Ende naht.....1975 war so ein Datum" Zitat: Und ich glaube nicht, das Jehova dieser Welt auch nur 1 Tag schenken wird, Kreisaufseher auf einem Kreiskongress 1974......., hat er dann aber doch.....jetzt haben wir 2018, das Wahrzeichen der schottischen Freimaurer ist der ......???? Der wachtturm.....na was für ein Zufall......bis 1965 die Freimaurerpyramide auf dem Wachturm..........Noch Fragen? - Freimaurer, Freimaurer, Freimaurer......guckt Euch die Grabespyramide von pastor Russel an........Freimaurer....

Die Frau von Pastor Russel hat Ihn der Paedophilie angeklagt............hat darüber ein Buch um 1900 verfasst.......David Icke........lesen !!!!!

Ei n Siegel der Freimaurer traegt welchen Namen ?? Je..Ho...Va....

Lest montaegekeen.....da steht alles......RELIGiON ist Gehirnwaesche........macht Euch frei und betet zum goettlichen Vater um Leitung....

Ashtar [23.01.2018]

03

Achtung: Montague Keen ist ein Medium. Channeling ist Okkultismus.

www.netzwerk-esoterik-ausstieg.de

Anle [25.01.2018]

04

"Sage, was du zum Sagen hast; es gibt in der Bibel kein .................................!" "Auch nicht??????"

Es gibt auch eine Interpretation, aber etwas nicht zu schreiben und der Auslegung zu überlassen, das, in deinem Text, das ist, wie wenn man sagen würde, wenn ich der Wetterbericht wäre: "Am Abend ist mit Dunkelheit zu rechnen; und Niederschläge gehen bis zum Boden; bei Schnee und Eis ist mit Glätte zu rechnen."

So wie du schreibst, so schreiben nur die, die nicht erkannt werden wollen. Ich muss das jetzt so formulieren.

Nur ein kleiner Andrucker und es bläst euch um. Jeder hat das Recht, was er zu sagen hat!

The-Duke. [25.01.2018]

05

Alles sehr sinnlos was ich HIER lese. Kann mir mal jemand zeigen wo sich die Bibel denn überhaupt auf Bluttransfusionen bezieht? Das ist doch alles an den Haaren herbei gezogen -

Gerade wegen der Sinnlosigkeit der Wachtturm-Blutdoktrin besteht diese Seite. Die Blutdoktrin ist an den Haaren herbeigezogen, um Menschen auf religiöse Weise umbringen zu können. [RH]

genau so wie hier ein Unterschied zwischen Menschen und Tieren im Hinblick auf Blut - ja schon fast AUFGEZWUNGEN wird.

Das ist ja Quatsch! Der Unterschied zwischen Menschenblut und Tierblut ist Fakt. Unumstößlicher Fakt! Denn Gott hat nie gesagt, dass wir Menschenfleisch essen sollen. [RH]

Ich sehe das bei weitem nicht so verkniffen wie die Autoren dieser Seite. Beim Lesen bin ich wirklich schockiert - ausdrücklich NICHT über die Zeugen SONDERN den Hass der in diesem Artikel ursächlich mitschwingt.

Das hat nichts mit Hass und Verkniffenheit zu tun. Wenn Du auf Lügenbasis ein Haus kaufst, wie lange wird Dir das Haus gehören? Drei Wochen? Vier Wochen? Die Lüge hat den Hass verdient. Um der Zeugen Jehovas willen, muss diese Lügenreligion entlarvt werden. Das ist kein Hass. Das ist Liebe. [RH]

Und die Zeugen Jehovas - da könnte man viel sagen, aber warum ehrt ihr diese Leute überhaupt indem ihr euch auf sowas runterziehen lasst!?!? Verstehe ich absolut nicht....

Ich ehre die Zeugen Jehovas nicht. Ich möchte sie aufklären. Das ist nicht verboten, sondern geboten. [RH]

Lasst Ihnen ihren Standpunkt, mal sehen wer wen im Paradies dann später trifft.

Nutzer [04.06.2019]

PS: Irgendwie hat man bei dieser Seite hier den Eindruck ihr braucht alle einen Psychologen... mit ernsthafter Auseinandersetzung hat das doch nix zu tun

Ach so! Ein Psychologe verschafft einem ein schönes Egalgefühl? In welcher Anstalt waren Sie denn? Ist das Therapieergebnis dann erreicht, wenn einem die Lügen der Wachtturm-Gesellschaft nichts mehr ausmachen? [RH]

06

Das ist kein "Standpunkt", das ist kriminell, was die Zeugen Jehovas fabrizieren!! Wenn Sie Nutzer (was genau nutzen Sie denn?) einmal näher mit diesem Volk zu tun gehabt hätten, anstatt nur oberflächlich darüber hinweg zu lesen und dann zu urteilen, und deren Schikanen, Boshaftigkeiten und Lügen ertragen mussten, würden Sie anders denken. (Vielleicht würden Sie ja dann runter gezogen und kämen um Hass nicht herum!?) Wir alle hier, besonders Herr Hentschel, bemüht sich inständig, diese Leute und andere Mitmenschen aufzuklären, um Gottes Willen nicht in dieser destrukiven Sekte ihr Leben zu verlieren in jeder Instanz. Aber Hass ist etwas anderes als die Wut und die Ohnmacht diesen Menschen gegenüber, weil sie stur, eingebildet, dumm und absolut menschenfeindlich sind. Das schafft keine Therapie...!

Herzliche Grüße von Karin [04.06.2019]

07

Ja Karin, dass schafft keine Therapie. Zeugen Jehovas sind immunisiert. Der Impfstoff heißt Wachtturm-Doktrin. Es gibt nur ein einziges Gegenmittel und das ist Jesus. Das Problem ist nur, Zeugen Jehovas sind darauf programmiert, Jesus zu hassen. Im Islam ist es nicht anders, denn dort wird Jesus genauso gehasst und ignoriert. Das sind die unwiderlegbaren Fakten. Wer das nicht wahr haben will, sollte ernsthaft seine Einstellung revidieren und nicht dem Mainstream einer religiösen Lügenpropaganda folgen. Religiöse Führer verschleiern ihre wahren Absichten und versprechen ihren Anhängern alles, um sie für ihre teuflischen Pläne zu gewinnen. Die Wachtturm-Gesellschaft lässt Menschen morden, genauso wie im Islam, nur dass die Strategien ein wenig unterschiedlich sind. Beide Religionen haben eins gemeinsam, sie opfern Menschen für eine Ideologie und berufen sich dabei auf ihren Gott. Das ist der helle Wahnsinn und hat absolut nichts mit Glauben zu tun. Ein Gott, der solche Gräueltaten zulässt, so wie sie bei den Zeugen Jehovas und im Islam stattfinden, kann unmöglich Gott sein. Gott ist Liebe und er hasst Lügen und Gewalt. Diese Religionen zwingen Menschen dazu, Dinge zu tun, die Gott verabscheut. Sie kennen Jesus nicht und wenden sich ab von der Wahrheit. Das ist der Beweis dafür, dass Religion blind macht und auch nicht retten kann. Nur wer Jesus annimmt, wird die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird ihn frei machen. Alles andere sind nur sinnlose Versuche, die nicht zum wahren Glauben, sondern ins Verderben führen. Ohne Jesus ist der Mensch verloren und das muss irgendwann ein jeder erkennen.

Jürgen [07.06.2019]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 23.07.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
🔎 en