Mönchengladbacher Rede gegen Frau Merkel

Aus einer Direktübertragung von Carsten Jahn

Liebe Leute, ich bin nicht die geübteste Rednerin, es ist wichtiger, was ich sage, nicht wie ich es sage. Wir sind auf einer Demonstration gegen Gewalt, gegen Gewalt in jeder Form, aus jeder Richtung, von jedem, gegen jeden. Und das ist richtig so. Die Kacke ist nicht nur am dampfen, sie kocht schon längst über und wir merken es nicht einmal.

Migranten, Muslime, Antifa, Linke und Rechte werden von Frau Merkel gezielt dazu benutzt, in Deutschland und Europa einen Krieg anzuzetteln. Nämlich den dritten verdammten Weltkrieg.

Dieser Krieg wird nicht mit Atomwaffen, sondern gegen Menschen geführt. Mit und gegen sie. Diese Menschen werden benutzt, wir werden benutzt. Es ist ein Krieg, den keiner von uns gewinnen wird. Diese Frau will uns um jeden Preis vernichten. Dazu ist ihr jedes Mittel recht und dabei ist ihr jede Hautfarbe und auch Herkunft und Religion egal. Jeder Migrant, jede Bewegung und jeder, der ihr blindgläubig folgt, ist für sie ein nützlicher Idiot, der - wenn nicht mehr benötigt - weggeworfen wird.

Dies gilt für eine Carola Rackete genauso wie für die Antifa und für jeden, der sich für ihre Ziele einspannen lässt. Sie dienen alle nur ihrem kaltblütigen Plan. Wir sind für sie nichts weiter als Schachfiguren, die nach Belieben hin- und hergeschoben und benutzt werden und gezielt gegeneinander ausgespielt werden sollen, wobei die Mainstreammedien sie voll unterstützen. Sie schießen auf alle, die sich gegen die Beschränkung der Meinungsfreiheit einsetzen. Merkt ihr das denn nicht?!

Wir verschenken unsere Freiheit und unsere Selbstbestimmung. Aber alle, die sie jetzt unterstützen und die ebenso durch die Medien sowie offen durch die Politiker unterstützt werden, werden auch gleich die ersten sein, die gehängt werden. Das war noch bei jeder Revolution der Fall, wo Diktatoren in die Ämter geputscht werden oder wurden.

Die Geschichte des Iran nach Chomeinis Machtübernahme ist nur eines von ganz vielen Beispielen aus der Geschichte. Wir sind für sie schon lange keine Menschen mit Rechten mehr. Das betrifft auch alle Muslime und Menschen anderer Nationen, die hier mit uns friedlich leben. Jeder wird nur noch skrupellos für gezielte Schachzüge benutzt, um uns alle in Richtung Untergang zu führen. Wir haben dies zugelassen. Wir haben auf das wichtigste, was wir haben, unsere Freiheit, unsere Demokratie und unsere Rechtsstaatlichkeit nicht aufgepasst. Unsere Werte nicht gewahrt, unsere Geschichte vergessen.

Wir werden alles verlieren, wenn wir jetzt nicht zusammenhalten und fest zusammenstehen. Unsere Zeit in Frieden ist vorbei. Unser Frieden ist schon Geschichte. Die Kriegserklärung kam dieses Mal durch die Hintertüre. Wenn wir uns weiterhin spalten und für fremde Interessen vor die verschiedenen Karren spannen lassen und jetzt nicht bedingungslos zusammenhalten, besiegeln wir unser Ende.

Wir haben zugelassen, dass Freiheit, Demokratie und unsere Rechtsordnung massiv beschädigt und nahezu zerstört wurden. Frau Merkel hasst uns! Und unser Land! Und dieser Hass schließt auch die Muslime und die Migranten ein, denn auch sie werden skrupellos benutzt und ebenfalls gnadenlos instrumentalisiert. Sie setzt alles und jedes verfügbare Mittel ein, um uns zu schädigen und letztlich dem Tode zu weihen.

Sie verfolgt ganz klar ihre eigenen Ziele. Dies muss euch allen klar sein. Das kann man doch nicht ernsthaft übersehen wollen. Sie hat unser Ende schon längst besiegelt.

Sie sitzt alles aus und beleidigt ganz nebenher noch die Staatschefs anderer Länder, um noch mehr Unfrieden zu stiften. Sie reißt die ganze Welt ins Chaos. Das dürfen wir alle nicht, weder hier, noch in Europa, noch in der Welt zulassen. Wenn wir noch etwas retten wollen, dann müssen wir die Kräfte unterstützen, die gerade ihr Bestes geben, genau dagegen anzugehen. Die regulierend und sichernd eingreifen wollen. Uns beschützen wollen und denen es durch medialen und politischen Beschuss, durch Meinungsdiktatur und gezielte Schwächung so schwer gemacht wird.

Die Zeit rennt uns davon, wenn es nicht schon zu spät ist. Jede Minute des Wartens ist ab jetzt verlorene Zeit. Wir dürfen uns nicht länger in Kleinkriegen über nicht diskriminierende Kinder-Karnevalskostüme ergehen, wenn das Land am Abgrund steht und es keinen Frieden mehr gibt. Denn wir leben nicht mehr in Frieden! Nur haben es zu viele noch nicht bemerkt.

Steht auf, kämpft für unser Land und unsere Heimat und vor allem für den Frieden! Damit wir und unsere Kinder eine Zukunft haben. Denn die Wahrheit ist, die Zukunft unserer Kinder ist Frau Merkel vollkommen gleichgültig. Und dabei spielt es auch keine Rolle, welche Hautfarbe, Religion oder Herkunft diese Kinder haben.

Es geht schon lange nicht mehr um links oder rechts, Mann oder Frau, arm oder reich, denn alles ist recht, was dazu nützt, zu spalten, zu entzweien, gegeneinander aufzuhetzen. Und wir haben das schon viel zu lange zugelassen. Wir haben das Wertvollste, das wir hatten, nicht beschützt. Und das ist unsere Freiheit.

Das höchste Gut ist Freiheit. Hier werden Menschen und Gruppen gezielt gegeneinander ausgespielt, um uns alle zu vernichten. Unsere Hautfarbe und Herkunft ist ihr dabei genauso egal wie unser Glaube oder wie ein jeder von uns die Welt sieht. Wir sind für sie nur Schachfiguren auf einem Spielfeld. Wacht auf!

Frau Merkel, ich verachte Sie für die Verachtung, die Sie Ihrem Land und seinen Menschen entgegenbringen. Ich verachte Sie dafür, dass Sie gnadenlos Menschen jeder Herkunft, jeden Glaubens, jeder Hautfarbe dazu benutzen, kaltherzig Ihre Ziele durchzusetzen, um uns in einen Krieg zu führen, der nur Ihren Interessen dienen wird.

Sie allein tragen die Verantwortung für all das, was passiert ist, immernoch passiert und noch passieren wird. Sie haben die Menschen verraten und uns alle auf schändlichste Weise benutzt.

Danken Sie umgehend und sofort ab!

Wenn es noch Menschen mit Herz und Verstand in dieser Regierung gibt, dann appelliere ich an euch: Lassen Sie uns nicht im Stich! Lassen Sie nicht zu, dass auch Sie in den Untergang geführt werden. Dafür können Sie doch nicht ernsthaft in die Politik gegangen sein.

Einen Krieg verhindern und in Frieden leben wollen, macht mich nicht zum Nazi. Noch ist hoffentlich eine friedliche Revolution möglich. Wir dürfen nicht zulassen, dass an Frau Merkel sich die ganze Welt entzündet.

Ich möchte Frieden, Freiheit nicht nur hier, sondern auch mit unseren Nachbarn. Erhebt euch, raus auf die Straßen, macht euch stark für Frieden, Grundgesetz und unsere Verfassung, die das Wertvollste ist, was wir haben. Wir müssen jetzt untrennbar sein und zusammenstehen. Über alles weitere kann man auch noch später sachlich und auf Augenhöre reden.

Kommentare
01

Zitat: "Wenn wir uns weiterhin spalten und für fremde Interessen vor die verschiedenen Karren spannen lassen und jetzt nicht bedingungslos zusammenhalten, besiegeln wir unser Ende. ... Und dabei spielt es auch keine Rolle, welche Hautfarbe, Religion oder Herkunft diese Kinder haben."

- NWO lässt grüßen: alle Menschen miteinander vereinen; den HERRN Jhesum Christum verleugnen.

Hallo Dennis, kennen Sie den Spruch: "Teile und herrsche!"? Das Merkel-System spaltet die Menschen auf Teufel komm raus. Ihre Deutung des in der Rede enthaltenen Satzes haben Sie sich aus den Fingern gesogen. Es geht lediglich darum, sich der staatlich gewünschten Verfeindung der Menschen zu verweigern. [RH]

Zitat: "Steht auf, kämpft für unser Land und unsere Heimat und vor allem für den Frieden!"

- Satan lässt grüßen.

Hallo Dennis, auch diese Deutung, die Sie hier vornehmen, entbehrt jeder Wahrhaftigkeit. Wenn vom Staat geplant die Menschen durch ideologische Spaltung und Verfeindung niedergehalten werden sollen, ist es nicht nur legitim, zur Wahrnehmung dieser Tatsachen und zum Widerstand dagegen aufzurufen. Dieses Recht Satan zuzuordnen, ist krank und kann nur als taktische Maßnahme gewertet werden. Christen sind niemals Leute mit automatischem Maulkorb. Vielmehr zeichnen sich Christen gerade durch offene Rede aus, durch Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit. Wenn wir als Christen den Finger in die Wunde legen, dann besteht darin ein besonderer Wert. Das dem Satan zuzuordnen, grenzt an die Sünde gegen den Heiligen Geist, die nicht vergeben werden kann. [RH]

Der HERR spricht in Matthäus Kapitel 10: "Wenn sie euch aber in einer Stadt verfolgen, so flieht in eine andere.", und in Johannes Kapitel 18: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, meine Diener würden kämpfen, daß ich den Juden nicht überantwortet würde; aber nun ist mein Reich nicht von dannen."

Hallo Dennis, Sie können nicht die Probleme der Christen und deren Lösung auf die Politik übertragen. Sie scheinen nur ein Interesse zu haben, das übringens alle Gutmenschen teilen, nämlich die Menschen mit einem Maulkorb zu versehen, damit der Menschen vernichtende Staat frei schalten und walten kann. [RH]

Auch schreibt der Apostel St. Paulus in Epheser Kapitel 6: "Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel."

Fürwahr, Dennis, Sie sind ein grünlinker Katholik, der mit Jesus nichts zu tun hat. [RH]

Zitat: "Wir haben das Wertvollste, das wir hatten, nicht beschützt. Und das ist unsere Freiheit."

- Satan grüßt erneut.

Hallo Dennis, wunderbar bestätigen Sie die Sehnsucht des Katholizismus, die Menschen geistig einzuknasten. Die Macht der katholischen Droge, in der die Menschen gehalten werden, ist sehr groß. An Ihnen, Dennis, erkennt man, dass das damit bezweckte geistige Koma nicht mehr lange hält und dass Sie Angst davor haben, dass die Menschen aufwachen. Freiheit mit Satan zu verbinden, das kann nur die altbekannte katholisch-kranke Irrlehre sein. [RH]

Römer Kapitel 8: "Hier ist kein Jude noch Grieche, hier ist kein Knecht noch Freier, hier ist kein Mann noch Weib; denn ihr seid allzumal einer in Christo Jesu."

Hey Matschkopf, äh, ich meinte, hallo Dennis, Sie vermischen immer noch christliche Dinge mit weltlichen. Die Politik hat von diesen Dingen nichts und kann auch nichts davon haben. Dennoch dürfen wir Christen unsere Erfahrungen den Menschen mitteilen. Kein Christ ist gehindert, sich politisch zu äußern. Ihre überhöhte moralische Taktik führt alles ad absurdum. Sie müssen ein Katholik sein, der grünlinks verseucht und dabei christlich verbrämt ist. Beten Sie auch zur Nebengöttin Maria? [RH]

Jeder ist frei durch den Glauben in Jhesu Christo. Eure weltliche, fleischliche Freiheit errettet keine Seele; schadet auch der Seele nicht, so ein Christ unter leiblichen Herrn gefangen ist.

Hier geht es auch nicht darum, eine Seele zu retten. Hier geht es nur darum, das offensichtlich teuflisch eingefädelte Merkelsystem zu entlarven. Sie als katholisch Vernagelter sind eine schöne Bestätigung dafür, wie die Kirchen daran mitarbeiten, das Merkelsystem zu etablieren und zu schützen. [RH]

Zitat: "Grundgesetz und unsere Verfassung, die das Wertvollste ist, was wir haben."

- Elender Satan!

Dennis [16.01.2020]

Hallo Dennis, so langsam reicht es aber. Der Leser hat nun doch schon gemerkt, dass Sie alles wie die Pest hassen, was den Menschen Rechte gibt. Merken Sie nicht, wie Sie sich und mit Ihnen die ganze katholische Masche brutal entlarven? (Den weiteren Bibelauszug habe ich gelöscht. Es langweilt, Ihren Missbrauch zum zehnten und zwanzigsten Mal zu entlarven.) [RH]

Alle Bilder



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail:

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 08.09.2019 ♦ DruckversionDownloadsLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
🔎 en