antichrist-wachtturm.de

Rettung durch Wachtturm-Weisheit

Wachtturmhass gegen Jesus

Zitat Wachtturm 1. Januar 1964, Seite 9

Wir müssen die "ganze Schrift" annehmen, die von Gott, dem Vater Jesu Christi, inspiriert ist. Nur sie vermag uns "weise zu machen ... zur Rettung". Würden wir einen Teil der inspirierten "heiligen Schriften" verwerfen, so wären wir nicht weise und würden demnach nicht gerettet, um in Gottes neuer Ordnung der Dinge zu leben.

Leistungsreligion und selbst geschnitzte Himmelsleiter

Der Katholizismus ist eine Ritenreligion, die alles vermaterialisiert, was ihr in die Klauen kommt. So muss sich Gott in einen Pappkeks verwandeln lassen, um die Geschäftsidee des Katholizismus am Laufen zu halten. Ebenso verfährt die Jehova-Religion, die die Erlösung von Jesus weg auf eine imaginäre, langfristig zu erarbeitende Weisheit umlenkt. Dazu sind natürlich lebenslange Anstrengungen nötig, die wiederum nur das Geschäft der Wachtturm-Gesellschaft am Laufen halten.

Sowohl Katholizismus als auch Jehovaismus machen den Betrogenen von sich abhängig. Damit scheidet Gott als Erlöser aus, denn für die Menschen sind Eigenarbeit und Engagement die erlösenden Faktoren. Die selbe Schiene fahren die politischen Parteien, die auch schon lange bei der Vorhersage verschiedener Weltuntergänge angekommen sind. Gott spielt dabei keine Rolle. Der Mensch ist mit seinem religionskonformen Verhalten in all diesen Religionen das Maß aller Dinge.

Mit welcher schleimigen Taktik die Wachtturm-Schreiber Jesus ausbooten und die Menschen zum lebenslangen Wachtturm-Studium zwingen, liest sich ganz unauffällig. Die Zeilen gehen runter wie Öl und der Leser muss noch nicht einmal schlucken, um die vorgesetzte unrechte, ungeistige Speise zu fressen. Aber! Religion rettet nicht. Nur Jesus rettet!

Was lehrt die Bibel wirklich?

Die Bibel bezeugt uns, dass niemand zu Gott kommen kann. Weder durch gute Werke, noch durch Selbstkasteiung, noch durch Religion. Die Bibel bezeugt uns, dass alle verloren gehen, die sich nicht an Jesus binden. Nur wer Jesus in kindlichem Vertrauen annimmt, kann zu Gott kommen, weil Jesus die Voraussetzungen dazu geschaffen hat. Diese biblische Tatsache ist den Menschen ein schlimmer Stachel im Fleisch. Daher werden jede Menge Theorien entworfen, wie man ohne Jesus sein Leben retten kann.

Ein Glück, dass solche Menschen so unwiderstehlich selbstentlarvend sind. Erstaunlich ist allerdings, dass immer noch so viele Menschen dem Katholizismus, den Grünen und der Wachtturm-Gesellschaft auf den Leim gehen.

Kommentare