antichrist-wachtturm.de

Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 45305.07.2019

Zeugen Jehovas am Hauptbahnhof Heidelberg

Oder wie man als Zeuge Jehovas eine Zeugin erfolgreich anfasst

Jehovas Zeugen sind darauf angewiesen, sich innerhalb ihrer Organisation kennen zu lernen, zu verlieben und zu verheiraten. Heute war eine schöne Blonde die zentrale Einheit aller Wünsche von zwei Zeugen Jehovas. Der Dunkelhaarige spielte dabei die extrem souveränere Rolle und empfing alles, was die schöne Blonde an Blicken und Aufmerksamkteit zu vergeben hatte. Der Blonde Jüngling Jehovas jedoch war dreister. Er wurde übergriffig.

Das brachte mich auf das Signal des Kopftuches im Islam. Es sagt: "Vergewaltige mich nicht! Ich gehöre zur weltweiten islamischen Nation!" Was hat eine Zeugin Jehovas gegen die Übergriffigkeit eines ihrer Glaubenskollegen ins Feld zu führen? Wenn sie sich beschwert, wird sie dann nicht von den Ältesten und allen anderen Zeugen Jehovas als Unsittliche angesehen, die nur Männer aufreizt? Bleibt ihr nicht nur das stille Hinnehmen der Übergriffe? Von missbrauchten Kindern und deren Eltern hat die Wachtturm-Gesellschaft seit jeher gefordert, über das Erlittene zu schweigen, und mit Ausschluss gedroht.

Das Kopftuch im Islam sagt ja nicht nur, dass diese spezielle Frau nicht vergewaltigt werden darf, sondern es sagt und beweist, dass der Mann immer und überall Frauen vergewaltigen darf, solange kein Kopftuch im Spiel ist. Diese ins absolut Satanische pervertierte Moral, nämlich dass Vergewaltigung das Allernormalste für jeden Muslim ist, wird durch das Kopftuch des Islam bewiesen. Nur die Frau, die sich durch das Kopftuch und schlimmere Verschleierungen zur islamischen Nation zugehörig kennzeichnet, wird aus der großen, weltweiten islamischen Vergewaltigungsregel ausgenommen. Was hat das mit der Zeugin Jehovas zu tun, die sich vom Zeugen Jehovas im Predigtdienst anfassen lassen muss?

Die Parallele zwischen der Vergewaltigungsmoral des Islam und der Mädchen- und Frauenanfassmoral bei Jehovas Zeugen besteht in der komplett gottlosen religiösen Haltung der Mächtigen. Im Islam ist die Umkehrung der Moral in die Erlaubnis aller Vergewaltigungen schon in seinen Ursprüngen festgelegt. Jehovas Zeugen haben es nicht so leicht. Sie müssen die Bibel auf links drehen, um diese satanische Wendung zu bewerkstelligen. Sie ziehen eine Zweizeugenregel herbei, die überhaupt nichts mit sexueller Übergriffigkeit zu hat. Dazu legen die Ältesten unter Anleitung der Leitenden Körperschaft Wert darauf, dass eine Frau immer zuerst die Verantwortung für erlittenen Missbrauch und Vergewaltigung selbst trägt. Es gibt kein Kind und keine Frau bei Jehovas Zeugen, das oder die ohne zwei Zeugen das ihr zugefügte Unheil glaubhaft machen kann.

Im Islam ist das weibliche Geschlecht ohne Kopftuch Freiwild und in der Wachtturm-Gesellschaft ist das weibliche Geschlecht ohne Ehemann bis in ein bestimmtes Alter hinein schutzlos und der Mann ist immer so gut wie gerechtfertigt. Das sexuelle Anreizsystem des Mannes stellt in beiden Religionen den grundlegenden Maßstab dar und das wird dann als der Wille Gottes dargestellt.

Weit ab von dieser Perversion der Bibel und des Willens Gottes liegen die Dinge, die ich durch meine Schilder kritisiere. Und doch muss ein offensichtliches Mitglied der Antifa mich als Missgeburt bezeichnen. Die grüne und linke Obsession besteht in der Zulassung und Rechtfertigung des Missbrauchs von Kindern und Frauen bis in den Tod. Alle wollen Kinder für Jehova sterben lassen. Und wenn sie es von Moslems durchführen lassen, weil sie sich zu gut dafür sind, ihr Programm ist die Perversion aller natürlicher Moral. Diese unaussprechliche Lust daran, auch die allertödlichsten Religionen ungebremst auf die Menschen loszulassen, ist der Kern der Grünen und der Linken.

Darin verborgen ist der schon immer bestehende Wunsch der Freimaurerei, alle Religionen als lächerlich und schädlich zu kennzeichnen und in die Eine-Welt-Religion zu überführen, die natürlich dann von ihnen selbst ausgeht. Religionen sind zwar im Sinne einer Beziehung zu Gott tatsächlich nur unnötiger Ballast, weil Jesus sich von jedem Menschen direkt ansprechen und finden lässt, doch sind die kulturellen Auswirkungen von Religionen immer individuell zu prüfen. Warum werden tödliche Religionen nicht gezügelt? Weil die Freimaurerei es so will und die Staaten der westlichen Hemisphäre genau davon abhängig sind. Washington hurra!

Die Worte des Antifanten: "Lass datt Mahn! Pack dein Zeug ein und faapiss disch! Missgeburt!"

Das sind wahrlich die Worte eines Gerechten im Sinne der Grünen und der Linken. Und der Islam wird folgen. In Wiesloch wurde ich von einem Moslem angeschrien, man würde mich aus der Stadt jagen. Unser staatlicher Konsens besteht in der Massenmigration, in der brutalstmöglichen Religionsfreiheit und im Niederreißen des unverdorbenen Gewissens. Alles das sind Kennzeichen der Wachtturm-Gesellschaft und diese zieht ihr Programm schon seit Jahrzehnten erbarmungslos durch.

Als Christ habe ich keinesfalls den Hang, mir alles und jedes über die geistliche Schiene erklären zu wollen. Doch bei der Betrachtung aller Fakten wird mir der Gedanke, Angela Merkel könnte einen Dämon haben, immer plausibler.

Kommentare
01

Lieber Rüdiger,

habe den Beitrag gestern im Radio gehört, vielleicht ist es für den einen oder anderen interessant.

Die Turmwächter

Der Radiobeitrag

Vielleicht kannst Du kritisch Stellung dazu nehmen und die Aussagen kommentieren.

Das ist immer sehr interessant, weil Du das noch ganz anders einordnen kannst als jemand, der sich nicht oder nur oberflächlich damit auskennt.

Danke Dir im Voraus.

Liebe Grüße

Olesja [11.07.2019]

Spontan kann ich nur zur Blutdoktrin etwas sagen. Alle diese evangelischen Intelligenten übersehen, dass sich jemand, der sich Bluttransfusion verbieten lässt, automatisch zum formellen Menschenfresser macht. Es gibt niemanden, der kein Schweinefleisch isst und dem man trotzdem Schweineblut verbieten könnte. Menschenblut kann man nur jemandem verbieten, der mindestens formell nicht abgeneigt ist, Menschenfleisch zu essen. - Aber selbst die Zeugen Jehovas merken nicht, wie sie von der Wachtturm-Gesellschaft zu Menschenfressern gemacht werden. [RH]