Sehr geehrtes Bundesamt für Verfassungsschutz

Ein Hinweistelefon fehlt

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben auf Ihrer Webseite Möglichkeiten eingerichtet, Sie anzurufen, wenn man Rechtsextremismus/-terrorismus, Reichsbürger und Selbstverwalter sowie islamistischen Terrorismus vermutet und Menschen benennen kann, die anscheinend solchen Dingen nachgehen bzw. entsprechende Vorbereitungen treffen.

Sicherlich sind Sie nicht abgeneigt, wenn ich Ihnen zuerst einmal die AfD melde. Die sind doch allesamt rechtsradikale Nazis, oder? Im Gegensatz dazu werden Sie wahrscheinlich die Nase rümpfen, wenn ich Ihnen mitteile, dass die Grünen und Linken vermittels ihrer Politik Zustände wie im Dritten Reich herstellen. Da wird nicht mehr beim Juden gekauft, da verlieren Menschen ihren Job, weil sie eine andere Meinung vertreten oder mit einem Mitglied der AfD essen gehen, und da werden Menschen angegriffen und zusammengeschlagen.

Eine Meldemöglichkeit fehlt

Bitte richten Sie auch ein Meldetelefon ein für die Meldung von Menschen, die Deutschland zerstören. Das sind Menschen, deren Ziel es ist, die deutsche Industrie zu eliminieren, die Energieversorgung Deutschlands durch das sinnlose Abschalten von Kraftwerken zusammenbrechen zu lassen, das sind Menschen, die dazu ausgebildet scheinen, die Bundesrepublik nach der Wiedervereinigung in die DDR zurückzuführen, in der jeder jeden verraten musste. Das sind Menschen, die sich tatsächlich schon seit langer Zeit über ganz normale Gesetze eiskalt hinwegsetzen. Das sind Menschen, die nichts anderes im Sinn haben, als die Judenfreundlichkeit in Deutschland durch die massenhafte Ansiedlung von generischen Judenhassern aus islamischen Ländern auszumerzen.

Das sind Menschen, die um jeden Preis tödliche Religionen fördern. Sei es der Islam, sei es die Wachtturm-Religion, an der am 30. Januar 2018 ein sechsjähriger Junge aus Walldorf gestorben ist.

Da Sie ein solches Telefon nicht eingerichtet haben, melde ich Ihnen hiermit, also mit diesem Text im Internet, Dr. Angela Merkel als die Zerstörerin Deutschlands. Und ich melde Ihnen die Deutsche Bundesbahn, die marzialisch Jehovas Zeugen fördert, obwohl durch diese Religion Menschen reihenweise zu Tode kommen.

Das Einschalten Ihres Gehirnes kann für uns von großer Bedeutung sein und möglicherweise Menschenleben retten. Sofern Sie jedoch in der Position verharren, die Zerstörer Deutschlands und den Serienmord der Wachtturm-Religion als notwendig und legal einzustufen, machen Sie sich als Verfassungsschutz an den tödlichen Maßnahmen gewisser Leute mitschuldig. Dann sind Sie einer der mächtigsten Totengräber unseres freiheitlichen Grundsystems.

Kommentare
01

Hallo Rüdiger,

natürlich sind die Telefonnummern nur gegen rechts, aber immerhin auch gegen islamischen Terror. Die anderen wird es wohl nie geben, aber wir sind der DDR angeschlossen worden und nicht die DDR der BRD, wie es aussieht, das merkt man immer mehr. So schlimm!!!

Gutes Video von Winter und Tichy!

Viele Grüße,

Anle [04.11.2019]
02

Hallo Anle,

das nenne ich eine echte Wiedervereinigung! Nicht nur der Osten musste viel aushalten, bis die Menschen auf die Straße gingen. Auch der Westen darf nun endlich den Duft einer linken Diktatur schnuppern. Ist das nicht schön? Wir können nun als ganzes Volk diese Erfahrung teilen. Meine Vermutung ist, dass Dr. Merkel ungewollt den Schlussstein in das Gewölbe der Vereinigung setzt, indem sie versucht, Deutschland zu vernichten. Nach der Dr. Merkel wird eine echte Wiedervereinigung stattfinden, die durch Berechenbarkeit und Menschenfreundlichkeit Deutschland zu einem guten Ansehen in der Welt verhelfen wird.

Rüdiger [04.11.2019]

Alle Bilder



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail:

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 04.11.2019 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
🔎 en