Versteckte Allversöhnungstheorie bei Jehovas Zeugen

Der entscheidende Retter ist der treue und verständige Sklave

Wie kann man es hinbekommen, die Rettung der Menschen Jesus aus der Hand zu nehmen und der eigenen Organisation zuzuschreiben? Ganz einfach! Man bezichtigt Jesus der Allversöhnung und stellt dann eine Wachtturm-Bedingung auf. Diese Bedingung zur Rettung ist: Zeuge Jehovas sein.

Das biblische Original

Johannes 11,25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe;

Die Wachtturm-Fälschung

Zitat "DER WACHTTURM 1962", Seite 7

Jesus lehrte nicht, daß die Lebenden für die Sünden der Toten beten sollten. Er lehrte, daß Gott nicht nur die Gerechten, sondern auch alle zur Gerechtigkeit Neigenden auferwecken werde, die nur aus Unwissenheit gesündigt hätten.

Die Allversöhnung, die hier den Zeugen Jehovas ans Knie genagelt bekommen, ist leicht erkennbar. Es gibt keinen einzigen Menschen, der nicht zur Gerechtigkeit neigt. Der schlimmste Verbrecher hat oft sogar ein unnormal ausgeprägtes Gerechtigkeitgefühl. Die steile These des Wachtturm lautet also: Jesus hat alle Menschen erlöst.

Ein sehr lustiger Film zu diesem Thema ist: In China essen sie Hunde. Es ist ein anderthalbstündiger Spielfilm, der wunderbar darstellt, wie sich Menschen die Gerechtigkeit hinbiegen. Der Film ist so gut, dass man ihn sich immer wieder anschauen kann.

Zwei Punkte ergeben sich aus der Wachtturm-Falschdarstellung

  1. Wozu gibt es die Spezialreligion der Zeugen Jehovas?
  2. Was ist die Sünde aus Unwissenheit?

Spezialreligion der Zeugen Jehovas

Die Wachtturm-Gesellschaft wird automatisch zum Entscheider, wer überleben darf und wer nicht. Nachdem Jesu Werk eher als ein Gießkannensystem gesehen wird, muss eine Instanz geschaffen werden, die den Menschen die tatsächliche Rettung zu- oder abspricht. Der Richter, der ursprünglich Jesus ist, ist nun der treue und verständige Sklave geworden. Ein Team von ein paar alten Männern in Warwick entscheiden über alle Menschen, die je lebten.

Die Tragweite dieser falschen Information über die Lehre Jesu, dass Gott (natürlich nicht Jesus) auch alle zur Gerechtigkeit Neigenden auferwecken würde, ist pure Gotteslästerung. Gott ist nur noch ein Vehikel, das von dem treuen Sklaven benutzt wird.

Sünde aus Unwissenheit

Und die Tragweite dieser Falschinformation geht noch weiter. Wirkliche Sünde kann es nach dieser Auffassung nur noch bei Jehovas Zeugen geben, denn die wissen ja Bescheid! Wer zu Jehovas Zeugen gehört, kann nicht mehr auferweckt werden, denn er sündigt nicht aus Unwissenheit. Was für eine lustige Selbsterschießungstheologie! Und genau darum gehts! Die Wachtturm-Gesellschaft möchte ja der Totengräber möglichst vieler Menschen sein. Sie entwirft eine Religion, die ausnahmslos zum Tod führen muss. Die Verblutungsopfer sind nur ein geliebtes Zeichen für die Wachtturm-Religion. Ein Alleinstellungsmerkmal. Der wahre Hintergrund ist tatsächlich die ausnahmslos zum Tod führende Theologie der Wachtturm-Gesellschaft. Daher rührt auch die Aussage, dass Jehovas Zeugen nicht mehr auf Jesus hoffen können. Sie haben ja Wissenheit bekommen und können gar nicht mehr aus Unwissenheit sündigen! Wahnsinn!

Konkurrenz zur Katholischen Kirche?

Die Katholische Kirche macht aus Jesus eine zum Pappkeks verkommene Opfer-Wiederholungszeremonie. Die wirkliche Rettung hängt davon ab, dass man Katholik ist. Genau so läuft das Spiel in der Jehova-Religion ab. Nur dass hier die Aussichtslosigkeit einen Tick greifbarer rüberkommt und dadurch der Betrug noch härter ausfällt. Oder anders formuliert: Der Katholik ist wie ein Bewusstloser, der vom Zug überrollt wird. Der Zeuge Jehovas ist wie ein gerade Geweckter, der vom Zug überrollt wird. Er reißt die Augen auf, sieht aber nichts. Und der Wachtturm-Jehova-Teufel hat einen riesigen Spaß.

Kommentare
01

Lieber Bruder Rudi,

Feierst Du zu Ostern (nicht auch) die heilige Auferstehung des Herrn?

Ich heiße Rüdiger. Nicht Rudolf. Aber das macht nichts. Was mir wichtiger ist, das ist die Frage, wieso Sie die Auferstehung des Herrn als heilig bezeichnen. Gibt es auch eine unheilige Auferstehung des Herrn? [RH]

Werden in Deiner (Nicht-) Religion keine Gerechten gerettet? - Oder werden da nur voll ausgebildete Merkel-Grünlinks-Katholikenhasser gerettet, nachdem sie Deinem in das grünlinke Asylantenterrorpack dreinschlagenden rechtsnationalem Schwert-Jesus über die Straße geholfen haben?

Herzliche Grüße

Dein Al [24.0.2019]

Merkel, Grüne, Linke und Katholiken müssen über ihre Irrtümer aufgeklärt werden. Das ist allerdings ziemlich aussichtslos. So wie bei den Zeugen Jehovas. Ja, Gerechte werden gerettet durch Jesus Christus. Er macht gerecht. Nicht der Katholizismus, nicht die Wachtturm-Gesellschaft und nicht das grünlinke Gutmenschentum. [RH]

02

Hallo Al, in einem Punkt sind wir uns ja hoffentlich einig, nämlich, dass nur Gerechte gerettet werden können. Nun muss man aber erst mal wissen, wie ein Mensch gerecht wird. Die Bibel gibt uns ganz klar Aufschluss darüber, dass ein Mensch nicht aus eigener Kraft vor Gott gerecht werden kann, sondern nur in Verbindung durch den Glauben an Jesus. Genauso wie ein Mensch sich nicht selbst retten kann, so kann auch kein Mensch aus sich selbst gerecht werden. Da helfen auch keine gute Taten, keine Zugehörigkeit zu irgend einer Elite, Orgsnisation oder sonstige religiöse Verbiegungen, sondern nur der Glaube an Jesus Christus. Der Glaube ist die Grundlage, auf der Jesus einen Menschen gerecht macht und rettet für die Ewigkeit.

Diese Grundwahrheit wird von der Wachtturm-Gesellschaft völlig ignoriert und verdreht. Im Katholizismus und in anderen Religionen ist es nicht anders. Warum wohl behauptet die katholische Kirsche, dass es kein Heil außerhalb der katholischen Kirche gibt?

Warum wohl behauptet die Wachtturm-Gesellschaft, dass nur Zeugen Jehovas gerettet werden und der Rest der Welt vernichtet wird?

Die Antwort liegt auf der Hand. Das Druckmittel heißt: „Angst schüren“! Ein uralter Trick, um Menschen zu kontrollieren und zu versklaven. Bei Jesus läuft es aber völlig anders. Jesus versklavt weder, noch schürt er Angst oder zwingt jemanden zu etwas. Wer zu Jesus gehört, ist frei von solchen Machenschaften und darf sich wirklich als durch Jesus gerecht betrachten.

Jürgen [25.03.2019]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 24.03.2019 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
en