Zeugen Jehovas schockiert: Satan ist Herrscher
und Herr der Wachtturm-Gesellschaft

Wie die Zeugen Jehovas auf der Straße

Liebe Mitchristen, es gibt einen Weg, Jehovas Zeugen wirkungsvoll zu begegnen und sie mit Jesus zu konfrontieren, ohne dass sie eine Ausflucht haben. Jeder Christ, der Jehovas Zeugen helfen will, sollte diese Seite lesen und überlegen, was er tun kann. Die Berichte sind absolut authentisch und nach Datum sortiert. Doch zunächst möchte ich Euch mit dem Konzept bekannt machen, mit dem Jehovas Zeugen nicht umgehen können:

Das Konzept, dem Jehovas Zeugen nicht ausweichen können

Bevor Ihr überhaupt etwas unternehmt, prüft Euch, ob es von innen kommt und ob Ihr es in ganzer Länge und Breite vertreten könnt. Mehr braucht Ihr nicht zu tun, denn den Rest erledigt Jesus. Und selbst wenn Euch das Gefühl der absoluten Entschlossenheit abhanden kommt, wird er es so führen, dass Ihr Wunder erlebt!

Nehmt den Gedanken, der Euch im Bezug auf die Wachtturm-Irrlehre am wichtigsten ist. Schreibt ihn in zwei Sätzen in ein Word-Dokument, so dass der Leser sofort begreift, worum es geht. Druckt das Dokument aus und klebt es auf eine Pappe. Damit sucht Ihr Jehovas Zeugen in Eurer Reichweite auf und haltet die Pappe vor ihnen hoch. Stellt Euch genau so vor sie hin, wie sie sich vor die Passanten hinstellen. Die Zeugen Jehovas sind allein schon durch diese Umkehrung der Verhältnisse schockiert. Sie realisieren sofort und umfassend, mit welchem vorwurfsvollen Verhalten sie die ganze Welt besudeln. Dann kommt der Schlag des Gedankens, den sie auf Eurer Pappe lesen müssen. In dieser Lage ist das Herz des Zeugen Jehovas offen! Ich habe es gestern und heute erlebt. Selbst hochgestellte Zeugen Jehovas bleiben mit offenem Mund zurück. Sie fangen sich zwar schnell wieder, darin sind sie geschult. Aber ich habe noch nie so offene Zeugen Jehovas gesehen!

Wann Ihr dann die Ansprache beginnt, ohne die Zeugen Jehovas dazwischen zu lassen, ist Eure Sache. Es reicht sogar aus, ohne jeden Kommentar so lange wie möglich vor dem Zeugen Jehovas stehen zu bleiben. Wenn Passanten sich einmischen, bleibt gelassen und ruhig. Die geistliche Not der Zeugen Jehovas ist so groß, dass das Mitleid der Passanten für sie keine Hilfe ist.

Betet für die Zeugen Jehovas, die vor Euch stehen. Es ist wunderbar, wie sich dabei Dein eigenes Herz öffnet und Du plötzlich verstehst, was für ein komplett belogenes kleines Etwas vor Dir steht, das dringend Hilfe braucht. Dann kommt die Freundlichkeit von allein. Und der betroffene Zeuge Jehovas wird spüren, dass Ihr es wirklich gut meint.

Mein aktueller Gedanke

Ich halte - bis mir etwas besseres einfällt - die folgende Pappe hoch:

Wenn Du Dich vor die Zeugen Jehovas hinstellst und die Pappe hochhältst, rast der Puls und Du beginnst zu verstehen, warum Jehovas Zeugen so stolz sind, diesen Predigtdienst zu vollbringen. Und es ist absolut wunderbar, wenn der Herzschlag wieder normal wird und Du merkst, dass Du für einen irregeleiteten Menschen etwas hergegeben hast. Es ist wunderbar, Jesus zu dienen. Wenn Ihr etwas unternehmt in diese Richtung, schreibt Eure Berichte! Ich veröffentliche sie hier.

Die Berichte

Kommentare
01
Bin in Klagenfurt evangelistisch tätig seit 19 Monaten. Hatte bisher 3000 Gespräche. Sage oft den Leuten, glaubt, was Jesus sagt. Lest das Neue Testament. Ist der Brief, den Jesus hinterlassen hat. Zeugen Jehovas frage ich immer wieder, dienst du Jesus oder der Organisation. Da sind sie nicht höflich. Bin sehr oft beim Bahnhof unterwegs. Die Leute wissen schon, dass ich keine Mitglieder ködere. Bin Teil der Life Church Klagenfurt. Mache aber keine Werbung für diese Gemeinde. Gibt auch andere Christen- gemeinden. Die kennen mich alle und freuen sich über meine Mission.

Herbert K. [28.06.2012]
02
Unglaublich. Was bist du nur für ein propagierender Spinner. du bist ja fanatisch.
Wenn ich fanatisch wäre, würde ich hassen. Ich hasse aber nicht. Selbst wenn mir ein kleiner dicker Mann auf die Pelle rückt und die Distanz nicht einhält, selbst dann hasse ich nicht. (Ich habe übrigens immer genauestens darauf geachtet, die Distanz einzuhalten!) Die abschätzigen Blicke, dieses Lächeln mit heruntergezogenen Mundwinkeln, das kommt von den Zeugen Jehovas. Aber niemals von mir. Ich bete für diese Leute. Und ich mache keine Propaganda. Ich teile das mit, was ich weiß. Sicherlich auf unkonventionellem Wege, aber nicht über Medien wie Wachtturmhefte. Diese Seite ist ebenfalls keine Propagandaseite. Hier wird dezidiert informiert und nicht optimal verkauft wie im Wachtturmkonzern. Hier wird Aufklärung betrieben und nicht Hetze wie die von Göbbels. Diese Seiten sind für Zeugen Jehovas, aber gegen die Wachtturmlehre. Leider gibt es fast keine Möglichkeiten, mit Zeugen Jehovas wirksam zu reden. Die Pappschild-Methode ist bisher das einzige, womit ich Jehovas Zeugen nachhaltig aufrütteln konnte. Das ist aber keine Propaganda. Das ist nur eine Ein-Mann-Demo. [RH]
Stellst dich mit so einer Propaganda vor die Leute, um zu provozieren und bestalkst die und dann leugnest du das auch noch ! (siehe Bericht vom 6.7.12 ) Du nennst dich Christ und hast die Bekehrung anderer Glaubensgesellschaften in deinem verwirrtem Schädel. Wie peinlich kann man sein ???
Dass ich hinter den Leuten her gegangen bin, sehe ich inzwischen auch als zweifelhaft an. Aber ich habe sie nicht "bestalkt". Ich war immer auf angemessenen Abstand bedacht, was oben besagter kleiner dicker Zeuge Jehovas in keinster Weise für nötig hielt.
Hoffentlich machen das die anderen nicht nach, du bist eine Schande für jeden Christen !!
Ja, für die anderen Christen. Karteileichen, Eucharistiegläubige, Marienanbeter, Esotheriker, Engelsfreunde. Für die bin ich mit Sicherheit ein Störfaktor. Du scheinst ja wirklich tief in Deiner inneren Ruhe gestört worden zu sein. [RH]
Die Zeugen stehen nur da, wer nichts mit ihnen zu tun haben will, der geht einfach an ihnen vorüber. Du rennst hinterher und das nicht nur einmal, sondern präsentierst das auch noch als tagelange Aufzeichnung.
Richtig. Ich will mit ihnen zu tun haben und stelle mich deswegen vor ihnen auf. Die Online-Präsentation dieser Dinge dient dem Zweck der Prüfung. Natürlich will ich andere Meinungen darüber hören. Und ich möchte mich durch diese Darstellung der Ereignisse auch der Kritik und der Kontrolle aussetzen. Was hat das für einen Sinn, solche Aktionen zu machen, ohne sich der Kritik der Mitmenschen auszuliefern? Letztlich lebe auch ich nicht im luftleeren Raum, sondern muss mich an klaren Gegebenheiten orientieren. Gerade wenn man so etwas Neues macht, ist es wichtig, dass so viele wie möglich davon erfahren. Erstens damit ein gesundes (kein krankes) Feedback kommt und zweitens damit andere sich überlegen können, ob sie selbst nicht auch so handeln könnten. [RH]
Du glaubst, dass Jesus so einen Schwachsinn auch noch unterstützt und mit dir geht, wa ? Hört sich ja so an. Zu allem Überfluss dichtest du den Leuten auch noch die dir jeweils passende Empfindung an, meinst dabei, du würdest das an ihren Gesichtern erkennen , was sie denken. Du kannst also auch noch Gedanken lesen und bist empatisch, ja ?
Wenn ich sie direkt frontal fotografieren dürfte, könnte ich es Dir vorführen. Die Entwaffnung ist so klar, dass sie um ihre Gesichtszüge ringen müssen. Jedes Kind erkennt, dass mit dem verbotenen Kontakt zu Jesus das Leben in ihm verloren geht. Jedes Kind kann das in einer Sekunde erkennen. Das ist wichtig, dass Jehovas Zeugen in diese Situation wieder hineinkommen können. Bisher ging das nur mit diesem Pappschild. Inzwischen ist mir noch ein guter Spruch eingefallen: Wer eine Organisation vergöttert, ist ein Faschist. Das könnte eine ähnlich bereinigende Wirkung haben wie der Spruch Jehova "Gott" ist Satan. Er verbietet den Kontakt zu Jesus. [RH]
Die Passanten sehen die zeugen und dich und was meinst du, wen sie für einen Spinner halten ? DICH !!! Denn die zeugen sind schon ein dermaßen in der landschaft der Stadt gewohnter Anblick, das die niemanden mehr verwundern. Du aber bist mal was anderes und fällst natürlich auf, garantiert nicht so, wie du das meinst. ich würde so jemanden wie dich als noch bekloppter halten, als die ZJ, aber bestimmt würde ich nicht vermuten, das ein Christ dahinter steckt. Du machst DEINEM Herrn keine Ehre damit, denn du bist hoffertig. Das Schlimme daran ist, sonst könnte man darüber nur lachen, dass du dich damit hier offiziell brüstest, wie toll du die ZJ verarschst.
Das ist keine Verarschung. Ich mache eine absolut wahre und klar verständliche Aussage. Wieso ist das für Dich Verarschung? [RH]
Und alles unter dem Deckmantel, dass du ihnen "helfen" willst. Das ist die eigentliche Schande. Du willst diese leute diffamieren, mehr nicht, denn du weist ganz genau, wie sie reagieren werden und dass sie sich durch so eine Aktion ganz bestimmt NICHT deinem Jesus zuwenden werden. Das würde duch so eine Attacke niemand, auch kein Nicht-ZJ.
Das Löschwasser ist auf das Feuer eine Attacke. Das Löschen aus pazifistischen Gründen sein zu lassen, ist ziemlich hohl. Ich diffamiere niemanden, sondern ich seziere nur ihre Lehren und halte die Innereien hoch, damit sie einmal betrachten können, was sie sich für ein Monster gebaut haben. [RH]
Du bist damit kein gutes beispiel für den christlichen Glauben. So gewinnt man niemanden.
Die Zeugen Jehovas, die ich konfrontiere, werden den Gedanken ihr Leben lang nicht mehr vergessen. Sie werden bis zu ihrem Tod die Frage haben, ob dieser Jehova wirklich Gott ist. Stört Dich das? [RH]
Noch etwas, und wenn du wirklich hinter dieser Aktion stehst, dann wirst du meine Komentare auch freischalten, damit auch andere sich eine Meinung bilden können, es sei denn, du bist ein Feigling, der sich keiner Kritik an seinem "großartigen Tun" stellen möchte:
Du lieferst mir die besten Vorlagen, um mir selber klar zu werden über die Lage, und Du bewirkst, dass auch skeptische Leute merken, ob die Sache in Ordnung ist. Ohne angegriffen zu werden, hätte ich kaum eine Chance, die Sache so darzustellen, wie sie wirklich ist. Ich bin auf jeden Fall für eine gesunde Streitkultur. Und wenn der Angreifer in der Auseinandersetzung (wie Du hier) ganz von selbst als nicht wirklich anständig erkannt wird, dann dient mir das doppelt. [RH]
durch solche Menschen wie dich, die so vehemment ihren Glauben anderen aufdrücken wollen und so sehr für ihre eigene Überzeugung einstehen, hat es in der Vergangenheit Kriege gegeben, wurden ganze Urvölker ausgerottet, ganze Kulturen zerstört, ist das Christentum immer noch in sich zerstritten, wie man sieht.
Ich glaube nur. Ich habe keine Überzeugung. Ich vergöttere keine Organisation. Jehovas Zeugen haben eine Überzeugung. Jehovas Zeugen vergöttern eine Organisation. Glaube liefert sich aus, auch wenn man dabei zum Gespött wird. Überzeugung kämpft mit allen Mitteln. Ich bespitzele niemanden, ich höre keine Telefone ab, ich schließe keine Christen aus, ich verhöre sie nicht im Ältestengespräch, ich verdamme sie nicht dazu, jahrelang auf der hintersten Bank zu sitzen und mit niemandem sprechen zu dürfen, ich betreibe keine Gehirnwäsche, ich setze nichts an die oberste Stelle außer Jesus. Jehovas Zeugen setzen die Organisation an die oberste Stelle und haben keinen Kontakt zu Jesus. [RH]
Das hört sich übertrieben an ? Nicht mehr, wenn man bedenkt, dass du heutzutage nichts mehr ausrichten kannst mit solchem Treiben, weil wir hier im mittleren Europa zivilisiert sind und du keine Macht hast, deinen Standpunkt durchzusetzen.
Ja, warum meckerst Du denn dann? Wenn ich so machtlos bin, reicht doch ein müdes Lächeln, oder? [RH]
Ich frage mich aber, was du tun würdest, wenn du nur könntest...
Gott sei Dank, dass ich nicht kann und nie konnte. Der Herr möge mich vor der Versuchung der Macht bewahren. Ich würde allerdings niemals andere unangemessen beschimpfen. [RH]
Missionieren um des Missionieren willens. Um jeden Preis ?
Das sei ferne. [RH]
Ich betrachte ein Nicht-Freischalten meiner Kommentare als dein Zugeständnis der Tatsache, dass du in dich gekehrt bist und einsiehst, dass das eine unmögliche Aktion war. Dann soll es auch gut sein und niemand erfährt ja davon. Dann hast du dich eben ein wenig verrant in deiner Leidenschaft zu Jesus. Kann ja mal passieren. Eine Antwort deinerseits / Rechtfertigung ist nicht nötig, ich erwarte sie nicht. Ich kann nur für dein rein persönliches Seelenheil hoffen, dass du andere Menschen nicht zu deinen Dummheiten weiterhin aufforderst.
Wie! Sind schon andere meinem Beispiel gefolgt? Erzähl' mehr! [RH]
Sie sollen nicht DIR, sondern Jesus folgen, der sich SO niemals verhalten hat.
Genau dafür bin ich unterwegs. Sie sollen Jesus folgen. Er ist Gott, der sich für uns opferte. Ich habe das nicht getan. Warum sollte mir jemand folgen? [RH]
Denn DAS ist das Schlimme, dass du andere aufforderst, wiederum andere zu blamieren und seien es nur die Zeugen.
Ich überlasse das jedem selbst. Wenn der den inneren Ruf verspürt, sich der Zeugen Jehovas anzunehmen, dann ist das in Ordnung. Jede programmatische Maßnahme wäre nur wieder ein Akt der Organisation. Das tue ich ganz bewusst nicht. Denn nur Jesus ruft zu sinnvollen Taten. [RH]
Nicht DU bestimmst, wen Jesus liebt. Das bestimmt er allein.
Darin hat Jesus sich zu unseren Gunsten festgelegt. Er liebt alle Menschen. Selbst wenn sie den Kontakt zu ihm hassen. [RH]
Und wenn du meinst, du wüsstest, was Jesus toll findet und was nicht und dies nicht anhand der Evangelien erkennst, dann bete um Erleuchtung. Das steht nämlich nicht in Jesu Worten, dass man andere blamieren und öffentlich blosstellen soll !!!!
Jesus hat die Pharisäer sehr oft blamiert und öffentlich bloßgestellt. Und wie kann man jemanden bloßstellen und blamieren, der die Wahrheit sagt? Wenn Jehovas Zeugen von mir bloßgestellt werden können, lässt das ja unendliche Schlussfolgerungen über ihren Gott zu! [RH]
Selbst wenn du das hier nicht freischaltest, so hast du es ja doch vernommen und vielleicht ist das hier ein Wink, den dir Jesus zukommen lässt, ungeachtet meiner heftigen Worte. Vielleicht kannst du für dich in Erwägung ziehen, dass es seiner Meinung nach dieser Heftigkeit bedurfte, weil er dich liebt und nicht möchte, dass du dich verrennst. Bedenke, er liebt auch die Zeugen, weil er die Liebe ist.
Jesus liebt nicht nur, sondern er klärt auch auf. Er ging nicht nur durch die Dörfer und sagte, ich hab euch alle lieb, sondern er sagte sehr sehr harte Worte. [RH]
Verhöhne sie also nicht mehr.
Ich verhöhne die Zeugen Jehovas nicht. Ihre eigene Lehre verhöhnt sie. Sie haben in der Bibel angeblich gelesen, dass Gott den Kontakt zu Jesus verbietet. Das verhöhnt sie. [RH]
Wenn du solch eine Aktion startest und wirklich ein guter Wille dahinterstünde, dann wäre eine Möglichkeit und die hast du ja immernoch, ein Schild zu basteln, auf dem steht. " Jesus ist der Herr"
Das haben sie schon zur Genüge verdreht. Sie machen aus ihm einen herrischen Erfüllungsgehilfen ihres Jehova. Dein Vorschlag klingt stark nach einer Finte der oberen Zeugen-Jehovas-Etage. [RH]
Du provozierst damit nicht im mindesten so stark ins Negative, als wenn du den Schlachtruf mit Satan verwendest und stellst gleichzeitig deine eigene Überzeugung in den Vordergrund. Ist dein Gutmeinen mit den Zeugen aufrichtig gemeint, dann könnte sich evtl. dadurch eine Tür öffnen. Eine solche Vorgehensweise wäre zwar auch noch gewagt, aber der sanftere Weg.

ein Christ [11.07.2012]
03
Ich habe keine Überzeugung. Wenn ich eine hätte, wäre ich auch nicht darauf erpicht, sie in den Vordergrund zu stellen. Ich glaube nur. Ich glaube an Jesus.

Rüdiger [11.07.2012]
04
Hallo Du, der sich da als Christ bezeichnet, Du gehst ganz hart ins Gericht mit Rüdiger, der nichts anderes tut, als Menschen, die lebendig im Netz Satans gefangen sind, auf JESUS, unseren EINZIGEN Herrscher UND Herrn hinzuweisen! Dass Du für Jesus nicht einstehen willst, ist klar herauszuhören. Ermutige doch die Zeugen Jehovas, die Wachtturmlehre der Lehre der Bibel gegenüber zu stellen, um deren Irrtum zu erkennen! Ich selber habe alles geprüft und bin so den Z. Jehovas entkommen, auch wenn das mit viel Leid verbunden war.

Christine [13.07.2012]
05
"Über die Störung der öffentlichen Ruhe

Seid gegrüßt! ... Es ist schön von Euch, dass Ihr die öffentliche Ruhe nicht gestört sehen wollt; aber dass die ewige Ruhe Gottes gestört wird durch das gottlose, tempelschänderische, verderbliche Treiben dieser Menschen, - das wollt Ihr hingehen lassen? ... womit nicht gesagt sein soll, dass ich den Auflauf billige.

Stellen die andern vielleicht nie etwas Böses an? Warum blickt ihr bei uns nicht auf das, was gut und kräftig ist? ... Es ist eine geringere Sünde, einen gottlosen Prediger auszupfeifen, als seine Lehre gläubig anzunehmen; letztere Sünde wird gelobt, erstere als unvergebbar herumgeschrieen.

Meint Ihr, das Evangelium werde um dieser rauchende Löschbrände willen untergehen?

Euer Martin Luther, 11.11.1521"

Brief an Georg Spalatin - Hintergrund: Wittenberger Studenten hatten die Lichtenberger Antonitermönche, die in Wittenberg sammelten, mit Schmutz und Steinen beworfen und ihre Predigt gestört.

Gefunden von: Tomboy [13.07.2012]

PS: Hallo Rüdiger, die Z.J. haben dieses Wochenende doch "Kongress" in Frankfurt.
Hallo Tomboy, in Heidelberg ist Jehova "Gott" so oder so nicht gut vertreten. Nach dem bisherigen Aufkommen von Jehovas Zeugen dort, müssten die vergangenen Wochen alle Kongresswochen gewesen sein. Und die paar Zeugen Jehovas, die ich dort getroffen habe, waren augenscheinlich aus verzweifelter Eigeninitiative da. Ein alter Mann und zwei alte Frauen. Arm, abgerissen, sehbehindert, eine Frau regelrecht verwahrlost. Das kann doch das deutsche Zweigbüro so nicht hinnehmen, wenn an Jehovas Königreich etwas Wahres dran ist! [RH]
06
Was ist an dem Hochhalten eines Pappschildes böse? Wenn, dann doch nur der Text, der darauf zu lesen ist. Wenn da steht, dass der Wachtturm-Jehova Satan sein muss, weil er den Kontakt zu Jesus verbietet, dann ist das zwar böse, aber nicht böse im Sinne einer bösen Tat, sondern böse im Sinne der Aufdeckung einer bösen Tat. Wenn ein Gott einen Jesus aussendet zu den Menschen und anschließend den Kontakt zu diesem von ihm selbst Losgeschickten verbietet, dann muss dieser Gott ein Gott sein, dem nichts an den Menschen gelegen ist. Nur Satan kann so handeln. Das Senden Jesu ist in genau diesem Moment absurd. Wer wählt am Telefon eine Nummer und verbietet dann das Gespräch? Wer schaltet eine Anzeige und untersagt den Leuten, sie zu lesen? Wer veranstaltet ein großes Event und zieht gleichzeitig um das Gelände einen Starkstrom-Stacheldrahtzaun, damit niemand da hinkommen kann? Der so genannte Gott Jehova muss Satan sein, sonst könnte er den Kontakt zu Jesus nicht verbieten. Und Jesus muss der Mensch gewordene Gott sein, sonst wäre sein Kommen sinnlos. Er sagt: Kommet her zu mir! Das hätte er nie sagen dürfen, wenn er nicht Gott wäre.

Das In-Jesus-Sein ist ultimative Forderung Jesu. Dieses In-Jesus-Sein hat die Wachtturm-Gesellschaft schnell entschärft. Bei ihr heißt es nur noch In-Verbindung-mit-Jesus-Sein. Doch selbst diese Abflachung enthält noch genug Sprengstoff, dass Jehovas Zeugen den Satz »Jehova "Gott" ist Satan. Er verbietet den Kontakt zu Jesus« sofort und nachhaltig verstehen. Was gibt es schöneres als die Reaktion eines Blinden auf Taschenlampenlicht? Jeder Arzt würde Freudensprünge machen, wenn er eine Lampe gefunden hätte, auf die Blinde tatsächlich reagieren. So ähnlich geht's mir.

Rüdiger [13.07.2012]

PS: Übrigens. Der Mecker-Christ von oben ist in Wahrheit ein Atheist, der sich nur als Christ ausgegeben hat. Er schrieb unter mindestens drei Synonymen, verfolgte nicht weniger als das Ziel der Diffamierung und wollte sich an dem Machtgefühl weiden, die Webseite eines Christen mal so richtig aufgemischt zu haben. Aber jeder einzelne Beitrag von ihm wurde ihm selbst zum Schadensbringer. Von Kommentar zu Kommentar lernte er seine Gott- und Hilflosigkeit näher kennen. Einiges habe ich später wieder gelöscht, einfach um nicht zu viel Primitivität auf der Seite zu haben. Das stört die anderen nur beim Lesen.

PPS: Das Feedback "Ganz vorsichtig und in aller Bescheidenheit" ist auch von ihm.
07
@ rüdiger:

den kommenmtar, von "ein Christ [11.07.2012]", kann ich VOLL UND GANZ unterschreiben !!!

ein toller kommentar, der klipp und klar darstellt, wie lächerlich du dich machst, mit deinem ganzen treiben !!!!!!!

e. [18.07.2012]
Der ist knallhart taktierender Atheist. Deinen vorherigen Kommentar habe ich weggelassen. Schmutzige Wäsche waschen müssen wir hier nicht. Dass ich alles richtig mache, habe ich nie behauptet. [RH]
08
Ach Rüdiger!

Natürlich ist das Halten eines Pappschildes böse. Du musst eine Zeitung hochhalten, mit dem Titel: Im Jahr xxxx geht die Welt unter! Das ist ein gutes Geschäft! Dann musst nur noch ein paar Trottel finden, die das kostenlos für Dich (gegen Spende) verkaufen. ...

DAS ist guter Kapitalismus und deswegen nicht lächerlich. Dann musst wegen den Steuern einen religiösen Verein gründen. Dann machst Du es richtig - und darfst inner fetten Limousine fahren ...

Ironische Grüsse

Teetrinker [21.07.2012]
09
Hi ???,

Du sagst: "Nur soviel, dies wird mein letzter Eintrag sein hier im Irrenhaus sein ..."

Ist das eine Drohung oder ein Versprechen?

Du sagst: "Es gibt auch Verse in der Bibel die wie ich finde das untermauern was ihr glaubt ... Offenbarung 5, 6-14 aber anderseits sind auch viele Bibelstellen halt nicht so eindeutig!!"

Jesus auf der Erde hat Dinge als Mensch gesagt - und andere Dinge hat er als Gott gesagt. Die meisten Deiner Stellen hat Jesus als Mensch gesagt. Als Mensch hat er gesagt: Vater, warum hast Du mich verlassen? usw. usw. Da widerspricht Dir keiner. Brauchst Dich nicht zu erregen.

Die Wunder, die Jesus tat, tat er nachdem er die Taufe empfangen hat durch den Heiligen Geist. Auch die Jünger, die Urgemeinde und auch heute geschehn durch die Kraft des Heiligen Geistes Wunder. Die Frage ist, welche Stellung hat Jesus, bevor er auf die Welt kam - und jetzt hat (oder haben wird).

Jesus sagt:

Matthäus 18,20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte.

Das kann kein Mensch von sich sagen. Auch kein Engel. Das kann nur Gott sagen.

Matthäus 28,20 Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit!

Mensch? Engel? Gott?

Johannes 6,51 Ich bin das lebendige Brot, das aus dem Himmel herabgekommen ist. Wenn jemand von diesem Brot ißt, so wird er leben in Ewigkeit. Das Brot aber, das ich geben werde, ist mein Fleisch, das ich geben werde für das Leben der Welt.

Mensch? Engel? Gott?

Weisst Du, es geht nicht um Rechthaberei, sondern es geht darum:

Johannes 8,24 Darum habe ich euch gesagt, daß ihr in euren Sünden sterben werdet; denn wenn ihr nicht glaubt, daß ich es bin*, so werdet ihr in euren Sünden sterben.

* Achtung: Dass die einen Menschen vor sich hatten, das glaubten die! Aber nicht daran, dass sie auch Gott vor sich hatten!!

Ist doch einfach zu kapieren, oder?

Johannes 14,6 Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich!

Sind das Worte eines Lehrers oder Vorbildes?

Ich grüsse Dich mit dieser Stelle:

Johannes 14,9 Jesus spricht zu ihm: So lange Zeit bin ich bei euch, und du hast mich noch nicht erkannt, Philippus? Wer mich gesehen hat, der hat den Vater gesehen. Wie kannst du da sagen: Zeige uns den Vater?


Teetrinker [29.07.2012]
10
Einer der Männer, die mit Jesus gekreuzigt wurden, richtete lediglich eine Bitte an Jesus. Dabei war für ihn ganz unwichtig, ob Jesus Gott ist, ob man ihn anbeten darf, was die wachtturm-richtige Anbetung ist, welche Organisation Jesus vertritt, ob es ein Fegefeuer gibt und ob es möglich ist, sich durch Predigtdienst seinen Stand vor einem Jehova "Gott" zu verbessern. Er sprach Jesus einfach an. Das Ergebnis kennen wir, diese kleine große Bitte war der Schritt zu seiner Rettung.

Genau diese simple Ansprache an Jesus wird in der Wachtturm-Gesellschaft verboten, eliminiert, verdampft, herausoperiert, ausgebrannt, abgeschabt, weggeschnitten, als ein Götzen-Tabu hingestellt. Der ganze Streit dreht sich in Wahrheit gar nicht um die Stellung Jesu, sondern es geht allein darum, Menschen an dem zu hindern, was der Mann am Kreuz tat. Es geht den Wachtturm-Propagandisten allein darum, Menschen so zu schulen und auszubilden, dass sie die simple Bitte an Jesus ekelhaft finden. Das ist das Wirken Satans in allen Religionen und besonders in der Wachtturm-Religion.

Satan musste machtlos zuschauen, wie Jesus während des vermeintlichen Sieges Satans in einem seiner letzten Atemzüge am Kreuz noch bewies, wie vollmächtig er ist, Menschen zu retten. Die simple, klare Bitte reicht aus, wenn sie an den gerichtet ist, der den Namen Jesus trägt und der Christus ist.

Die ganze Schlips-und-Kragen-Intelligenz der Zeugen Jehovas hat nur ein Ziel: Weg mit diesem Jesus, an den ein Mensch sein Bitten richten kann!

Rüdiger [29.07.2012]
11
Zitat: "Wenn Du Dich vor die Zeugen Jehovas hinstellst und die Pappe hochhältst, rast der Puls und Du beginnst zu verstehen, warum Jehovas Zeugen so stolz sind, diesen Predigtdienst zu vollbringen. Und es ist absolut wunderbar, wenn der Herzschlag wieder normal wird und Du merkst, dass Du für einen irregeleiteten Menschen etwas hergegeben hast. Es ist wunderbar, Jesus zu dienen. Wenn Ihr etwas unternehmt in diese Richtung, schreibt Eure Berichte! Ich veröffentliche sie hier."

WIE KRANK SEIT IHR DENN? UND DAS SCHLIMME ICH HOFFTE HIER LEUTE ZU FINDEN MIT DENEN MAN MAL AUF EINER VERNÜNFTIGEN EBENE REDEN KANN. IHR WOLLT AN JESU GLAUBEN? LÄCHERLICH HABT NIX ANDERES ZU TUN ALS LEUTE GEGEN ANDERE AUFZUHETZTEN UND EUCH ALS WER WEISS WAS DARZUSTELLEN!! WIE IHR JESUS VERARSCHT ECHT SCHLIMM ICH GLAUB JA NICHT AN DIE HÖLLE ABER WENN ES EINE GEBEN WÜRDE WÄRST DU RÜDIGER UND DER BEKLOPPTE TEETRINKER EHRENGÄSTE!! ICH ZITIERE AUCH KEINE BIBELTEXTE ODER DERGLEICHEN DA ES EUCH EH NICHT INTETRESSIERT WEIL IHR HALT NUR LEUTE VERARSCHT. SUCHT EUCH DOCH MAL EINEN EXORZISTEN DER KANN EUCH VIELLEICHT HEILEN IM NAMEN JESU? ODER MAL ZUM ENTZUG GEHEN? SORRY ABER SON ABSCHAUM WIE IHR MUSS MAN HALT AUF TIEFSTE BELEIDIGE!! IHR VOLLIDIOTEN!!

Jonathan Smith [02.08.2012]
Dieser Jonathan Smith ist angeblich nicht mehr Zeuge Jehovas. Seine Argumente wurden Punkt für Punkt widerlegt.

Die Wachtturm-Gesellschaft hat einen Gott in die Welt gesetzt, der den Kontakt zu Jesus verbietet. Der Messias Jesus Christus, der als der von Gott ins menschliche Dasein Gesandte der einzige Kontaktmann Gottes ist, muss nach den Planungen Satans irgendwie beseitigt werden. Weil Gott in Jesus Mensch wurde, muss zuerst behauptet werden, Jesus sei entgegen der Feststellung des Johannes nicht Gott, sondern nur ein Gott (Johannes 1,1). Auf dieser Mehr-Götter-Basis wird dann der Kontakt zu Jesus als Götzendienst verboten. Diese raffinierte Vereitelung der Rettung in Jesus durch eine Religion ist kaum zu überbieten. Selbst die katholische Kunstmutter Gottes Maria ist nicht so feinsinnig eingefädelt wie der Nebengott/Götzen der Zeugen Jehovas: der Wachtturm-Jesus. Beide Varianten wirken auf Menschen, die Menschen mehr vertrauen als Gott.

Christen zeichnen sich durch ein gesundes Misstrauen gegenüber Menschen und menschlichen Organisationen aus. Sie vertrauen im Grunde nur auf Gott und in dem Maße niemandem mehr. Allein das Vertrauen auf Jesus und der daraus resultierende Kontakt zu Jesus ist tragfähig. Das wissen Christen. Menschen, die Organisationen dieser Welt vertrauen und nicht misstrauen, gehen an Jesus vorbei und beten eine Maria und so etwas wie den Wachtturm-Jehova an. Krass ist, dass es sich dieser Wachtturm-Jehova leisten kann, sich selbst halboffen zu erkennen zu geben. [RH]
12
Luther Bibel (1912)

Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.

Textbibel (1899)

Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich erkennen, den allein wahrhaften Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus.

Luther Bibel (1545)

Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, daß du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.

Elberfelder Bibel (1871)

Dies aber ist das ewige Leben, daß sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen.

Kann mich sich selbst senden??? Ich glaube nicht oder?!

NICHTMEHRINTERESSANT [03.08.2012]
Hallo Jonathan Schmith, Du bist der. Danke für die Bibelzitate. In keiner einzigen Bibel steht: "Erkenntnis aufnehmen über ...", sondern nur erkennen. Die Bibel spricht davon, dass Gott sich den Menschen zu erkennen gibt, und zwar durch Jesus, das Wort, das Gott war. Dadurch erkennen die Menschen Gott und den, den er gesandt hat. Die Neue-Welt-Übersetzung dreht das um. Sie schreibt: Erkenntnis aufnehmen über ... Damit bezweckt sie, dass Jehovas Zeugen denken, durch das "Studieren" der Wachtturm-Hefte würde sich das Wort Jesu erfüllen. Doch bei weitem ist das von Jesus nicht gemeint. Jesus meint das direkte Erkennen und nicht das Studieren von Sekundärliteratur, die noch dazu mit Irrtümern angefüllt ist.

Dass man sich nicht selbst senden kann, wissen alle. Aber bei Gott ist nichts unmöglich. Das vergesst ihr Zeugen Jehovas. Jehovas Zeugen meinen, Gott sei nicht anders zu verstehen als ein Blecheimer. Eine Öffnung oben und sonst nur noch ein Henkel dran. Fertig. Alles, was darüber hinausgeht, das kriegen sie nicht mehr auf die Reihe, denn sie realisieren irgendwie nicht, dass jeder menschliche Vergleich nur unvollkommen ist, wenn es sich um Gott dreht.

Das Jesus der von Gott Gesandte ist, liegt in der Sichtweise der Menschen. Das ist die Sichtweise der Bibelschreiber, die Jesus wie alle Menschen als Gesandten Gottes empfinden und wahrnehmen. Gott wurde Mensch und reduzierte sich im Fleisch auf den Mann Jesus Christus. Das dadurch noch lange nicht der Rest des Universums "gottfreie Zone" wurde, liegt an Gott. Er ist so. Das wird niemand einfach erklären können. Dennoch bleibt es dabei. Gott ist mehr als ein Blecheimer und mehr als Jehovas Zeugen auf die Reihe kriegen. Gott zeigte sich uns in Jesus und war dennoch zeitgleich der Vater im Himmel. Wie kommt das? Das kommt daher, weil Gott ewig ist. Er ist ohne Zeit. Er kam aus der Zeitlosigkeit in die Zeit. Da es bei Gott keine Zeit gibt, ist er auch nicht vorübergehend abwesend gewesen. Denn auch eine kurze Zeit ist Zeit. Bei Gott gibt es aber die Zeit nicht. Er ist ewig.

Gott hat sich in Jesus für uns verstehbar gemacht. Daher lässt er die menschliche Sichtweise zu, die vom Gesandten Gottes spricht. Und das ist schon an der Grenze des menschlichen Versteh-Vermögens. Deshalb müssen wir uns damit "begnügen", Jesus selbst zu fragen, wer er ist. Er erweitert Dein Denkvermögen, wenn Du ihn in Dein Leben hinein lässt. Aber solange Du ihn als einen Gegenstand Deiner menschlichen Logik behandelst, wirst Du auch weiterhin über ihn reden wie über einen Blecheimer.

Du hast vor ein paar Tagen versprochen, hier nicht mehr zu schreiben. Es ist nicht so, dass ich Dich loswerden will, aber Dein Zeug lässt ziemlich deutlich erkennen, dass Du etwas Zeit brauchst. Das kenne ich ganz gut. Wenn mir etwas über den Kopf wächst, habe ich durch Jesus, der mein Rückhalt ist, die Möglichkeit, mich zurückzuziehen und für eine Zeit mein Tun und Handeln ruhn zu lassen, bis ich spüre, dass es weitergeht. Das ist sehr heilsam, weil man dann kein Getriebener mehr ist. [RH]
13
Herr Smith;

was versuchte Rüdiger Dir zu erklären mit dem Tod Jesu? Was sagte Jesus den Verbrechern am Kreuz neben ihm?

Was stand auf dem Kreuz Jesu? INRI

Hat Pilatus - einer, der römische Götzen verehrte, - dort anbringen lassen. Die jüdischen Priester wollten das ändern in: Der, der von sich behauptet, er wäre König der Juden. Die hatten Jesus als den erkannt, der Er war. Du nicht.

Die Juden feirten ein Fest, solange der Tempel in Jerusalem stand. Jom Kippur. Dort wurden 2 Böcke geopfert: Einen opferte der Priester, der andere wurde mit einem roten Band in die Wüste gejagt. Am nächsten Tag kam der zurück und das Band war weiss.

Das funktionierte Hunderte von Jahren. Bis Jesus starb. Da standen die doof da. Die Priester. Gott hat das Opfer abgelehnt.

Nicht nur das, einige Jahre später wurde der Tempel (wieder) zerstört - wie Jesus es gesagt hat.

Wo ist der Tempel?

Wir sind der Tempel. Durch das Opfer Jesu dürfen wir Tempel sein, erfüllt mit dem Geistes Gottes. Und wenn ich mir Deine Show ansehe, die Du hier veranstaltest, kann ich nur sagen, wie gut wir Christen es haben.

Grüsse,

Dein Teetrinker [06.08.2012]

PS: Die Gechichte geht noch weiter, für die Interessierten: Der Tempel wird wieder aufgebaut werden. Bevor Jesus wiederkommt. Israel existiert ja wieder als Staat. Und Pläne soll es schon geben. Spannendes Zeitalter.
14
Zitat: "Er ist so. Das wird niemand einfach erklären können. Dennoch bleibt es dabei. Gott ist mehr als ein Blecheimer und mehr als Jehovas Zeugen auf die Reihe kriegen. Gott zeigte sich uns in Jesus und war dennoch zeitgleich der Vater im Himmel."

Aber warum macht Gott/Jesus uns es dann so schwer zu verstehen das Gott/Jesus eins ist? Warum wird nicht in irgendeiner Bibelstelle erwähnt das Jesus sagte BETET mich an?

J.S [15.08.2012]

PS: Ich bin immer noch kein ZJ!! Und ich wollt auch nicht mehr schreiben!!
Lies mal Johannes 5,23 mit dem Herzen. [RH]
15
Hallo J.S,

viele fielen einfach nur vor ihm nieder, was anbetende Verehrung ist. Thomas sagte: Mein Herr und mein Gott! Das ist staunende Anbetung. Wenn ich mein Leben überdenke, was ich durch Jesus gewonnen habe, kann ich nur dankbar anbeten. Es ist unfassbar, welcher Frieden und welche echte Freude uns geschenkt wird, wenn wir Kontakt zu Jesus haben. Jedes Kind versteht, dass der Gesandte Gottes Kontakt zu den Menschen haben muss. Sonst wäre es sinnlos, überhaupt Gesandter zu sein. Man würde ja auch keine Briefmarken kaufen, wenn es verboten wäre, sie auf einen Brief zu kleben.

Ich sage Dir, es reicht, wenn Du Dir den Kontakt zu Jesus nicht verbieten lässt. Er selbst macht Dir klar, wer er ist.

Rüdiger [16.08.2012]
16
Hi J.S,

die Frage ist gut. Ich kann die leider nicht in einem Satz beantworten. Die erste Frage ist: Was ist Anbetung? Wenn Jesus der Weg zum Vater ist (wie Er mehrfach sagte), muss ich mit Ihm reden. Wenn ich in einen Club will, muss ich am Türsteher vorbei. Ich MUSS mich mit dem rumärgern.

Genauso kannst Du mit Jesus reden. Seine Anwesenheit suchen. Ihn fragen. Dieses "reden" ist beten und auch Anbetung. Echte Anbetung kommt, wenn Dir Jesus in Deinem Leben begegnet.

Wie sollst Du theoretisch etwas anbeten? Sieh mal, Du musst doch erst etwas sehen, dann kannst Du es verehren.

Wenn Du Jesus siehst, kannst Du Ihn anbeten.

Die Dreieinigkeit wurde hier schon oft besprochen. Am besten ist, Du liest Dir das NT durch und schreibst Dir auf, was die Eigenschaften Gottes, Jesu und des Heiligen Geistes sind. Das macht etwas Mühe, betrachte es als Opfer, Du wirst gewinnen.

(Das AT betont die Einheit Gottes als Gegensatz zu der Vielgötterei der anderen Völker.)

Glaube, Anbetung sind Aktionen, erfordern Aktivität. Das kann Dir keiner abnehmen. ...

Gruss,

Teetrinker [17.08.2012]
17
Doch meine Lieben Freunde Herr Hentschel hat was bewirkt sogar etwas ganz schönes. Ohne diese Seite wäre ich Heute kein Zeuge Jehova.

Wie es dazu kam? Na ja lange Geschichte zu lang um sie zu erzählen.

Ich empfinde Überhaupt keine Feidgefühle gegenüber den macher dieser Seite.Ganz im Gegenteil.Der Eifer ist Lobenswert und zu bewundern auch wenn, es in die falsche Richtung geht.

Ein Fan [02.01.2013]
Na, das ist doch mal eine schöne Sache. Du bist der Beleg dafür, dass hier niemand zu etwas gezwungen wird, niemand überredet, niemand gehasst und niemand intolerant behandelt wird. Ich bin sehr froh darüber, dass meine Aufgabe nur darin besteht, für Aufklärung zu sorgen und für Jesus Zeugnis abzulegen. Den Rest macht Jesus in jedem, der ihn aufnimmt. (Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, ...) [RH]
18
@Ein Fan

Manche Leute sind immun gegen Fakten, anscheinend gehörst du zu diesen Leuten. Diese Website will über die Zeugen Jehovas aufklären, wenn du selbst nicht überprüfst, was die JZ lehren, dann ist das deine Sache. Du mußt dich vor Gott selbst verantworten. Wir können dich nur ermutigen, dass du zu Jesus findest. Das kannst du nur mit Jesu Hilfe.

Oliver [05.01.2013]
19
Alleine schon die Ablehnung der ZJ, dass Christus nicht am Kreuz sondern an einem "Holz" gestorben ist, widerspricht schon den historischen Tatsachen.

Wenn auch Weihnachten nicht mit dem historischen Datum der Geburt Jesu übereinstimmt, erscheint die generelle Ablehnung dieses Festes durch die ZJ unverständlich. Historisch belegt ist die Volkszählung unter der Epoche von Kaiser Augustus, die in einem September stattfand!

Karl F. Fritz [10.04.2013]
20
Sag mal   hat dir einer ins Gehirn   geschissen   ???

H. Andrews [27.03.2014]
21
Du bist doch bestimmt ein Zeuge Jehovas, oder?

Rüdiger [28.03.2014]
22
Hallo Karl;

Weihnachten stammt (wie alle christlichen Feste) von den jüdischen Festen ab. Weihnachten von Hanukka. Ostern von Passah.

Schon in der Bibel wird vom Streit der pro-jüdischen Christen und den "heidnischen" Christen berichtet, man hat dann die christlichen Feste einfach etwas später gelegt und den greg. Kalender eingeführt.

Weihnachten geht es auch um die Geburt Jesu, aber besonders um die Wiederkunft des Messias. Das sagt das Wort Advent. Seltsam, dass viele Christen diese Irrlehre der Zeugen übernehmen!

Alle unsere Feste sind symbolisch, egal ob Abendmahl, Ostern oder sonst etwas. Es ist daher vollkommen unerheblich, an welchem Tag Jesus geboren wurde, auch wenn man heute das Datum kennt.

Ja, in diese Feste haben sich heidnische Dinge (Bräuche) eingeschlichen, aber es zwingt uns ja niemand dazu.

Schlimm ist das für die Kinder!

Gruss,

Teetrinker [01.04.2014]
23
Hallo Rüdiger (und an alle anderen),

als erstes möchte ich dich für dein Engagement in religiöser Hinsicht loben. Es gibt Wenige, die sich in Bezug auf ihre Religion so einsetzen.
Ich habe keine Religion. Jesus ist keine Religion. Religion rettet ja auch nicht, sondern verblendet nur. [RH]
Natürlich heiße ich deinen "Angriff" auf die Zeugen Jehovas nicht gut, geschweige denn, das ich deine Meinung über ihre Lehre vertrete. Dennoch möchte ich mich nicht auf die eine oder andere Seite schwingen, sondern wie du, ebenfalls nur aufklären. Zum anderen muss ich dich tadeln, denn du tust es den Zeugen Jehovas gleich oder schlimmer - du lässt deinen Glauben durch Gedanken beeinflussen bzw. glaubst, was du denkst. Wie ich zu dem Entschluss komme?: Sagt die Bibel jemals das Gott sich selbst reduzierte um Jesus zu werden? NEIN! Sagt die Bibel, geh mit einem Schild auf die Strasse und attackiere andere "Gläubige"? NEIN!

Du hast nur in einem Punkt Recht - WIR sind unvollkommen und können uns nicht einmal ausmalen, was Gott alles kann - aber, das wir die Lehre der Bibel verdrehen, ist dann doch schon ein grober Fehler.
Ja. ihr verdreht die Bibel. Nicht nur die Lehre der Bibel. Wenn du Jesus nicht glaubst, dass er der Mensch gewordene Gott ist, kann die Bibel nichts dafür. [RH]
Du selbst bist Christ, oder nicht?

Wieso attackierst du "Mitchristen"?
Jehovas Zeugen sind Jehovaisten. Keine Christen. Sie lehnen das Abendmahl ab, lassen Menschen für ihren "Gott" verbluten, zerreißen Familien, missbrauchen Kinder und schützen die Täter. [RH]
Wieso startest du eine Art Hetzjagd? Wenn ich damit falsch liege, warum dann die Aufzeichnungen und eben Worte wie diese (Zitat): "Wenn Du Dich vor die Zeugen Jehovas hinstellst und die Pappe hochhältst, rast der Puls..."

Versetz dich in die Lage von Jesus? Denkst du ER hätte dasselbe getan?
Denkst Du, Jesus hätte Menschen für eine Vorschrift verbluten lassen und ein Komitee gebildet, um das Verbluten auch zu garantieren? [RH]
Denkst du ER wäre mit einer Pappe umhergeirrt und hätte sie verfolgt?
Irre ich herum? NEIN! (nur um Deinen Stil mal zu kopiern) - Jesu Worte sind mindestens so aussagekräftig wie meine Texte, die ich hoch halte. Jesus hat es getan. Und er hat die organisierte Religion kritisiert. [RH]
Oder hätte ER sie nicht viel mehr mündlich, in einem Gespräch, ermahnt? Hätte ER sein Herz von Satan zu so einer Tat beeinflussen lassen? Ich glaube wohl eher nicht...
Ah, da haben wir schon die zweite Unterstellung. Ich irre umher und lasse mein Herz von Satan beeinflussen. Gut eingefädelt. Wenn ich die Irrlehre der Zeugen Jehovas öffentlich entlarve, dann stehe ich unter dem Einfluss Satans? Krasse Taktik! [RH]
Nun zu deinem/euren Glauben. Du glaubst, wie viele Andere, das Jesus Gott sei. Das wird !NIE! in der Bibel gesagt. Viel mehr redet Jesus mit/von einer weiteren Person - einem Vater.
Es geht ja genau darum, dass Gott mehrere Personen sein kann und ist. (Damit Gott sei alles in allem - bedeutet: Gott kann das.) Jesus sagt, dass er der Vater ist. Der Mensch gewordene Vater. Und er verlangt auch, so wie der Vater geehrt zu werden. Das haben sie Euch nicht erzählt, die Schlauen von der Leitenden Körperschaft. [RH]
(Bibelstellen: Matthäus 6:9, Johannes 8:42; Johannes 8:49) Was bedeutet Vater in diesem Zusammenhang? Oder besser, was ist für dich/euch ein Vater? Wenn wir ein Lexikon aufschlagen, finden wir folgende Worte: "Erzeuger eines Kindes", "männlicher Elternteil", "Aus einem deutschen Wörterbuch aus dem Jahre 1982 ist das Wort „Vater“ mit der Beschreibung: Erzeuger, Familienoberhaupt, Beschützer erklärt" (Das sind nur 3 Beispiele - es gibt weitaus mehr!) Und an anderen Stellen der Bibel sagt er (Jesus) doch, das er der Sohn ist oder er wird von Gott als solches betitelt (Bibelstellen: Johannes 3:36; Matthäus 3:17; Römer 1:4) Was lernen wir aus diesen Bibelstellen (oder was sollten wir erfahren)? Das Jesus einen Vater hat, bzw. Gott einen Sohn (Jesus) und das beide NICHT die selbe Person sind - Jesus ist nicht Gott!
Sie sind nicht die selben Personen, aber beide sind der selbe Gott. Denn der Sohn Gottes ist Gott. So wie Du nicht von einem Kamel abstammst. [RH]
(Bibelstellen: Offenbarung 3:21; Apostelgeschichte 7:56; Johannes 5:22,23) Das ihr euch selbst aufschwingt, andere zu richten, wird ebenfalls auch für euch ein Urteil sein.(Matthäus 5:22)

Kondor [29.04.2014]
Wenn ich Irrlehre anprangere, richte ich nicht. Das hättet Ihr gerne, dass ich mich als Richter aufspielen würde. Dann stünde ich auf Eurer Stufe. Ich richte aber nicht, sondern prangere nur Eure Lügen an. [RH]
24
Grüß dich Kondor,

in der Bibel wird nie gesagt, dass Jesus Gott ist? In der NWÜ sicher nicht ersichtlich, weil ja allein schon im NT 237 Stellen einfach passend auf Jehova umgeschrieben wurden. Wie kommen wir denn drauf, dass Vater/Sohn/Heiliger Geist Gott ist? Ganz einfach, wir lassen uns nicht von Organisationen, Vereinen oder irgendwelchen Religionen in die Irre führen. Wer Gott ist und wie er sich uns zeigt, haben wir aus seinem WORT erfahren, kennengelernt und durch das Gebet an den einzigen Heilbringer hat er sich uns offenbart.

Dein Kommentar weist dich als das aus, was du bist, ein Anhänger des Druckereiverlages, genannt WTG, von dieser du dir auch deine Rettung, Klärung und Offenbarung erwartest. Es ist immer das gleiche Trauerspiel, lesen zu müssen, wie Jesus jedesmal aufs neue verworfen wird, nicht erkannt wird und gekreuzigt wird von euch Gottlosen.

Eins hast irgendwie geschafft, ganz klar zu erkennen, Rüdiger ist ein Christ, was man von einem Jehovaist nicht sagen kann.
Er sagt, ich würde glauben, was ich denke. Das ist so krank, denn genau seit ich mich Jesus anvertraut habe, bekomme ich eine Korrektur nach der anderen. Jeden Tag bald. Und das ist das genaue Gegenteil von der Floskel "mal eben glauben, was man denkt". Er selbst hebt wohl darauf ab, dass er sein Denken in Mülltüten deponiert und den WTG-Kram annimmt, sei eine besondere Leistung. Dass es nur menschliche Manipulation ist, kann er nicht erkennen, denn nur durch Jesus merkt der Mensch, was der Heilige Geist an Korrekturen vornimmt. Das kennt er nicht. Er kennt nur diese Fremdbestimmung durch eine Leitende Körperschaft. Da hätte er auch Katholik bleiben können, der Arme. [RH]
Jesus kam in sein Eigentum, aber die Seinen erkannten ihn nicht, ist heute nicht anders als vor ca. 1980 Jahren. Das NT bezeugt nichts anderes als schon im AT von den Propheten prophezeit wurde: Er wird kommen ...

Jesus ist in der sichtbaren Existinzform als Mensch gekommen, als Mensch ist er niedriger als Gott, daher auch Sohn, seine Person als Gott (Vater) hat doch kein Mensch gesehen. Verstehe manchmal nicht, warum das von ZJ nicht verstanden werden kann. Liegts an der kranken Belehrung der WTG, die aus Jesus letztendlich einen Engel macht?

Wäre es zuviel verlangt, wenn man dich als ZJ bitten würde, uns mit deiner Wachtturmgehirnwäsche und Wachtturmergüssen zu verschonen?

Jesus reicht jedem die Hand und führt uns zum Vater, wenn du die nicht annehmen willst, lass es einfach bleiben und renne Falschpropheten und Irrlehrern nach. Trete hier nicht so selbstherrlich auf wie mit dem Wort "NIE stand in der Bibel ...", weil genau das, was du verneinst, genau das in der Bibel ersichtlich ist: Gott wurde Mensch und gab unserer Rettung sogar einen Namen: JESUS.

Schade, dass jeder einzelne von euch sich so manipulieren lässt und sich selbt dadurch von der einzigen Rettung trennt.

2. Petrus 2:1 Es gab aber auch falsche Propheten unter dem Volk, wie auch unter euch falsche Lehrer sein werden, die heimlich verderbliche Sekten einführen, indem sie sogar den Herrn, der sie erkauft hat, verleugnen; und sie werden ein schnelles Verderben über sich selbst bringen.

Wer hat dich erkauft, ZJ?

Jesus ist der Anfang und das Ende, damit erfüllt sich das JHWH (ICH BIN) in ihm. Kein Jehova oder sonstwas. Nur dein JA zu ihm macht dich zu einem Christ. Betest einen anderen Namen an, bist du ein Gegner Gottes, somit ein Antichrist und automatisch ein Anhänger des Vaters der Lüge.

Mehr eigenständiges Denken hat noch keinem geschadet und auch an diesen Worten ist viel Wahrheit enthalten: Erst nachdenken dann reden.

Gruß

Maria [29.04.2014]

PS: Rüdiger, gelobt sei der Herr, der dich zu dieser Aufklärungsarbeit hier führt. Danke auch, dass du seinen Willen geschehen lässt.
25
Zitat: "Nun zu deinem/euren Glauben. Du glaubst, wie viele Andere, das Jesus Gott sei. Das wird !NIE! in der Bibel gesagt"

Offenbarung 20:5-6 Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht: Schreibe, denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss! Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 22:13-14 Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende. Selig sind, die ihre Kleider waschen, dass sie teilhaben an dem Baum des Lebens und zu den Toren hineingehen in die Stadt.

Offenbarung 22:16-17 Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; und wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.

Offenbarung 22:20 Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. - Amen, ja, komm, Herr Jesus!

Wer gibt das Wasser des Lebens umsonst?

Johannes 4,14 wer aber von dem Wasser trinken wird, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde, das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.

Doris [29.04.2014]
26
Bevor ich Dich zu Wort kommen lasse, Kondor, merkst Du nicht, wie übermächtig der Heilige Geist wirkt in gerade den nicht gleichgeschalteten Menschen? Menschliche Gleichschaltung kann nur so etwas bewirken wie Kommunismus, Kapitalismus, Katholizismus und Jehovaismus. Christen denken und glauben alle individuell und überlappen sich nur darin, was ihnen der Heilige Geist gibt. Und was ist das für ein Fest, wenn man wildfremde Christen von ihren Erfahrungen erzählen hört und andauernd sagen muss: Ja, das habe ich ganz genau so erlebt! So kommt es zu Gesprächen, die von der Freude bestimmt sind, dass jeder einzelne seine spezifischen Erfahrungen gemacht hat, ohne dass irgendeine irdische Organisation eingegriffen hätte. Und diese Erfahrungen sind ein so schlagender Beweis für das Wirken des Heiligen Geistes, dass es den Christen oft die Schuhe auszieht.

Alles das kennt ein Zeuge Jehovas nicht. Damit kann er nicht umgehen, weil er sich das noch nicht einmal vorstellen kann. Für Jehovas Zeugen besteht die ganze Beziehung zu Gott aus der Beziehung zu einer menschlichen Organistation. Das ist Katholizismus pur. Das ist krank und faschistoid. [RH]
Woher möchtest du wissen, was die Bibel wirklich lehrt? Ich meine, dein Glauben bezieht sich nur auf deine Gedanken - die Bibel sagt an keiner Stelle, das Jesus Gott sei oder umgekehrt.
Phillipus sagt zu Jesus: Zeige uns den Vater und das wird uns ein für alle mal genug sein! Jesus antwortet: Jetzt bin ich schon so lange bei euch und ihr erkennt mich nicht? - Kennst du diese Bibelstelle, Kondor? [RH]
Zitat: "Wenn du Jesus nicht glaubst, dass er der Mensch gewordene Gott ist, kann die Bibel nichts dafür. [RH]"

Menschgewordene Gott? Zeig mir doch bitte den Vers, der genau das aussagt! Und nicht einen unvollkommenen Gedanken/Glauben deinerseits, der einen Vers umdichtet. (Ist es nicht dasselbe, was die ZJ tun und du anprangerst? Ts ts ts ...)
Deine Grundhaltung ist Überheblichkeit. Das äußert sich an Deinem "Ts ts ts ..." Wenn Du Jesus fragtest, erhieltest Du als erste Korrektur, solche Dinge sein zu lassen. Und das würde so tief aus Dir selbst kommen, also Du in seiner Kraft verändert, dass Du immer wieder dankbar anerkennen würdest: Herr Jesus, du hast mich neu gemacht. [RH]
Zitat: "Sie lehnen das Abendmahl ab, lassen Menschen für ihren "Gott" verbluten, zerreißen Familien, missbrauchen Kinder und schützen die Täter. [RH]"

1. ZJ zelebrieren das Abendmahl im Gegensatz zu den meisten Religionen oder Glaubensgemeinschaften
Aber eben als Antiabendmahl. Sie lehnen alle kategorisch Brot und Wein ab. Besser könnten Satanisten Jesus nicht lächerlich machen. Jehovas Zeugen praktizieren ein Antiabendmahl, worauf Satanisten neidisch sind. [RH]
2. körperliche Reinheit erfordert Opfer
Auch Menschenopfer in einer angeblich christlichen Religion? So etwas gibt es nur in heidnischen Naturreligionen. Aber niemals bei Christen. Denn Jesus ist derjenige, der reinigt. Und Jesus hat gesagt, dass alles, was in unseren Mund gelangt, uns nicht verunreinigen kann. Kennst Du diese Aussage Jesu nicht? - Wer Menschen für eine Religion opfert, kennzeichnet sich selbst und diese Religion als tief heidnisch und gottlos. [RH]
3. JZ zerreißen Familien? Die arrogante Blindheit und der fehlende Glaube an Gott und Jesus von Menschen führt dazu.
Die Hörigkeit gegenüber der Wachtturm-Religion führt dazu. Weißt Du, wie hohl ein Mensch ist, der sich auf diese Wachtturm-Religion eingelassen hat? Er ist unfassbar hohl. Leider kann ich das gar nicht richtig in Worte fassen. Menschen, die der Wachtturm-Religion aufgesessen sind, sind Amputierten gleich. Sie denken, sie hätten da noch ein Organ, können aber nichts mehr damit anfangen. [RH]
4. Du verwechselst JZ mit der katholischen Kirche
Beide Religionen sind in ihren Prinzipien sehr gleich. Das auffälligste gemeinsame Merkmal ist die Konzentration des Heils auf sich selbst. Allein das sollte Dich furchtbar aufschrecken. Wer Jesus das Heil aus der Hand nimmt und selbst verwaltet, der ist Satans Bauchspeicheldrüse. [RH]
5. siehe 4.
Beide Religionen sind in ihren Prinzipien sehr gleich. Das auffälligste gemeinsame Merkmal ist die Konzentration des Heils auf sich selbst. Allein das sollte Dich furchtbar aufschrecken. Wer Jesus das Heil aus der Hand nimmt und selbst verwaltet, der ist Satans Bauchspeicheldrüse. [RH]
Zitat: "... Gut eingefädelt. Wenn ich die Irrlehre der Zeugen Jehovas öffentlich entlarve, dann stehe ich unter dem Einfluss Satans? Krasse Taktik! [RH]"

Die Bibel selbst gibt dir die Antwort: 1.Johannes 4:1-3; 2. Timotheus 3:2-7, 13; Matthäus 7:21-23; Johannes 7:18; Hosea 9:7

Traurig, aber du antwortest aus eigenem Antrieb, mit eigenen Worten, nicht mit Gottes Wort ...

Kondor [29.04.2014]
Eben weil Jehovas Zeugen die Bibel als Keule benutzen, verzichte ich oft gerne darauf, mich selbst glaubhafter zu machen, indem ich dauernd Bibelverse angebe. Eines tue ich aber. Ich schreibe sie auch aus, bringe nicht nur so etwas wie: "1.Johannes 4:1-3; 2. Timotheus 3:2-7, 13; Matthäus 7:21-23; Johannes 7:18; Hosea 9:7". Wenn Du noch nicht einmal auf ganz ruhiger Ebene argumentieren kannst, brauchst du auch keine Beweis-Verse. Denn Du hast ja schon vorher verloren. Und oft genug stellen sich diese Verse als reiner Füllstoff und Blendung dar, denn sie sagen oft nichts zu dem behandelten Thema. Das kennt man aus den Schriften Deiner Gebieterin. [RH]
27
Lass dich da bloß nicht verunsichern, Rüdiger! Du opferst deine ganze Zeit, damit die Menschen nicht in die Irre geführt werden. Und das erfordert Mut und viel Ehrgeiz. Nenne mir mal jemanden, der sich das zutraut - ich kenne keinen. Hilfe bekommst du ja nicht, noch nicht einmal von "Green Peace" o ä.

Viel Freude weiterhin an deinem Aktivismus und mach dir mal keinen Stress!

Ls

Anonym [30.04.2014]
Aktivismus ist genau das Falsche. Der Heilige Geist handelt nämlich aus sich, er ist aktiv aus sich. Menschliches Handeln kann das nicht ersetzen und gerade Aktivismus ist ja menschliches Handeln. Wenn Gott von meinem Aktivismus abhängig wäre, wie es ja beim Jehova der Fall ist, der auf seine Jehovaisten hoffen muss, dann wäre Gott nicht Gott. Gott hat den faulsten, inaktivsten Typen genommen und ihm einen Sinn im Leben gegeben. Dieser Sinn heißt Jesus. [RH]
28
Und...noch etwas: bitte tun Sie mir einen Gefallen - lesen Sie bitte die Bibelstellen! (Keine Sorge; Sie dürfen ihre Bibel nehmen, denn auch in der steht genau das, was ich Ihnen mitteilen will, sowie in der meinen;))
Dafür ist die Wachtturm-Doktrin bekannt, dass sie mit Tricks die Bibel bewusst falsch auslegt. Da wird argumentiert, dass ein Schrank keine Räder hat und deswegen sei passenderweise zu schlussfolgern, dass es auch Autos ohne Räder gibt. Und danke für die Erlaubnis, eine andere Bibel als die NWÜ zu lesen. [RH]
Zitat: "Sie sind nicht die selben Personen, aber beide sind der selbe Gott. Denn der Sohn Gottes ist Gott. So wie Du nicht von einem Kamel abstammst. [RH]"

Dann erklären Sie mir doch bitte Apostelgeschichte 7:55,56
Ich bringe mal den Bibeltext, damit es nicht immer so aussieht, als würde ein Zeuge Jehovas die Bibelstellen auswendig kennen. Diese ständige Anfügerei von Bibelstellen wird von der Wachtturm-Gesellschaft total missbraucht. Sehr oft sagen die Stellen gar nichts zum Thema.

Apostelgeschichte 7,55-56 Er aber, voll Heiligen Geistes, sah auf zum Himmel und sah die Herrlichkeit Gottes und Jesus stehen zur Rechten Gottes und sprach: Siehe, ich sehe den Himmel offen und den Menschensohn zur Rechten Gottes stehen.

Anzunehmen, Gott sei so machtlos wie ein Zeuge Jehovas, der nicht aus seiner Haut kann, und könne nicht der Vater und der Sohn gleichzeitig sein, ist so traurig und einspurig, dass man das Gefühl hat, die Synapsen der Leute, die so etwas behaupten, leicht durchzählen zu können. An dieser Bibelstelle erkennen wir, dass Gott nicht nur Mensch geworden ist, sondern dass der Mensch gewordene Gott Jesus Christus sogar Mensch geblieben ist. Er hat sich nicht in irgend etwas zurückverwandelt. Die Entscheidung Gottes, Mensch zu werden, hat Ewigkeitscharakter, denn Jesus war im Anfang, er war das Wort und das Wort war bei Gott und das Wort war Gott. Das Wort wurde Fleisch und starb für uns am Kreuz. Das Wort auferstand körperlich. Der Menschensohn (wie Jesus sich am häufigsten selbst bezeichnete) steht zur Rechten Gottes. Das heißt, Jesus ist der Menschensohn auch im Himmel.

Wir haben eine ähnliche Situation in Offenbarung 5,13.

Offenbarung 5,13 Und jedes Geschöpf, das im Himmel ist und auf Erden und unter der Erde und auf dem Meer und alles, was darin ist, hörte ich sagen: Dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm sei Lob und Ehre und Preis und Gewalt von Ewigkeit zu Ewigkeit!

Hier werden zwei angebetet. Der Lobpreis, den hier alle Geschöpfe dem, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm zukommen lassen, ist nur dann möglich, wenn Jesus Gott ist. Sonst würde die ganze Schöpfung in diesem Moment Götzendienst betreiben (nach der Doktrin der Wachtturm-Gesellschaft). Jesus kann jedoch gar kein Geschöpf sein, denn er wird hier von der ganzen Schöpfung angebetet (er selbst betet nicht an, alle Geschöpfe beten an, Jesus betet nicht an!). Jesus, der hin-eingeborene Sohn Gottes, also der Mensch gewordene Gott, sitzt auch obenauf mittig auf dem Thron Gottes.

Offenbarung 7,17 denn das Lamm mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen des lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.

Jesus sollte ja gesteinigt werden, weil er sich selbst zu Gott machte. Und in der Offenbarung wird bestätigt, dass Jesus Gott ist. Wer übrigens behauptet, Jesus sei nicht Gott, bestätigt ja das Todesurteil Jesu. Jesu Hinrichtung wurde genau damit begründet, dass er sich selbst zu Gott machte. [RH]
Der selbe Gott steht neben sich selbst? (Geteilte Persönlichkeit? :D)
Du bist sogar überheblich gegenüber Gott. Mit einem Grinsen zwingst Du Gott auf, wie ein Mensch nur einer sein zu können. Dass aber Gott unendlich ist, das spricht schon gegen Deine Reduzierungsversuche. [RH]
Und um meinen Gedanken zu untermauern -» Matthäus 26:39
Genau das tun Jehovas Zeugen. Sie haben eine Überzeugung und untermauern diese mit Bibelversen.

Matthäus 26,39 Und er ging ein wenig weiter, fiel nieder auf sein Angesicht und betete und sprach: Mein Vater, ist's möglich, so gehe dieser Kelch an mir vorüber; doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!

Jesus war damals Mensch. Gott ist uns in Jesus nicht als Mischwesen erschienen, sondern als Mensch. Als Mensch hat Jesus unser Los voll ausgekostet - bis in den Tod am Kreuz. Jesus hat sich bis in den Tod erniedrigt. Nicht als Engelswesen, das so etwas mit Links macht, sondern als Mensch. Das hat Gott für uns getan, dass er Mensch wurde und unsere Sünde auf sich nahm, damit er uns nicht vernichten muss. [RH]
Es macht wenig Sinn, wenn Jesus Gott wäre, oder was sagen Sie dazu, Herr Hentschel?
Wenn Dein Sinnesorgan abgestumpft ist, dann empfindest Du nichts. [RH]
Und lesen Sie doch bitte auch noch Markus 13:32.
Ah. Hausaufgaben. Da hat aber einer richtig Freude daran, die Leute zu verhohnepiepeln.

Markus 13:32 Von dem Tage aber und der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater.

Ja, es bleibt dabei. Jesus war wirklich Mensch geworden. Durch Geburt! Er hat sich selbst erniedrigt, entäußert um unsretwillen. Niemand verlangt, dass Du das begreifst. Doch die Worte Jesu, die auch Dir bekannt sind, werden Dich einmal richten. [RH]
Wenn Jesus Gott wäre, dann müsste er doch wissen, wann das Ende kommt, oder irre ich mich?

Kondor [30.04.2014]
Richtig formuliert hättest Du fragen müssen: ... müsste er doch gewusst haben ... Glaubst Du, dass Jesus jetzt in diesem Moment immer noch nicht weiß, wann das Ende kommt? Wenn ja, woraus schöpft denn dann die Wachtturm-Gesellschaft ihre These, im Auftrag Jesu zu handeln? Oder ist Jesus noch immer nicht informiert? Wie sollte er, der alle Tage bis ans Ende bei uns ist, wirken, wenn er nicht Gott wäre? [RH]
29
Zitat: "Menschgewordene Gott? Zeig mir doch bitte den Vers, der genau das aussagt!"

So viele Verse, aber es fehlt leider genau der eine. Nur ein Vers würde reichen. Ich habe leider zu viele. Tut mir leid.

Doris [01.05.2014]
Doris meint: Wenn Du die Augen und Ohren aufmachen würdest, hättest Du obige Frage niemals gestellt. [RH]
30
Hallo Kondor,

ich zitiere mal kurz:

"Woher möchtest du wissen, was die Bibel wirklich lehrt? Ich meine, dein Glauben bezieht sich nur auf deine Gedanken - die Bibel sagt an keiner Stelle, das Jesus Gott sei oder umgekehrt."

Du betonierter ZJ, glaubst du wirklich, dass Menschen ohne den tuvSklaven das Wort Gottes also die Hlg. Schrift alleine nicht lesen könnnen? Schau, ich bin total misstrauisch in sehr vielen Dingen, ich lese sie sogar in 2 Sprachen, erst auf Griechisch und dann auf Deutsch, um ja nichts falsch zu machen.

Das habe ich auch mit der NWÜ gemacht und siehe da, allein schon im 1. Kapital des Johannesevangeliums musste ich die NWÜ wegschmeissen, sie hat mit dem Original nichts gemeinsam, allein schon nach dem 1. Kapital hat man sich von Gott komplett getrennt.

Du kannst es direkt nicht in der Bibel finden, dass Jesus Gott ist, weil du ja auch ein verfälschtes Wort hernimmst. Direkt wird es ja auch kaum mal erwähnt, was sicher auch Absicht ist, du sollst es nicht lesen und sagen, achja Jesus ist Gott, sondern dir soll sich im Herzen Gott in seiner gesamten Herrlichkeit offenbaren.

Genau von dieser Offenbarung, dass wir nur durch Jesus leben, handeln, denken und auch nur durch IHN zum Vater gelangen, hat dich dein tuvSklave getrennt.

In meiner Gemeinde nannte unser Pfarrer an der Auferstehungsfeier (Ostern) Jesus den Strahl der Göttlichkeit, mir als Christin hat dieses Wort (Strahl) so sehr das Herz erwärmt, dass mir sofort vor lauter Liebe zu Ihm die Tränen in Bächen flossen.

In 3,5 Jahren WTG-Studium hat nichts mein Herz berührt, vor allem dieser Name Jehova nicht, der versetzt ja einen in Angst und Schrecken.

Rüdiger bringt hier nicht seinen Glauben oder seine Gedanken auf elektronisches Papier, sondern der Heilige Geist des Herrn Jesus führt ihn. Für dich sehr schwer vorstellbar, da der Heilige Geist für dich ja nur Gottes Kraft ist. Das, was Rüdiger hier macht, ist das unverfäschte Zeugnis über Gott und Herr Jesus Christus.

Deine Kommentare beziehen sich auf das Lügengeflecht der WTG. Nur Jesus kann aus dir einen Christ machen, nicht die WTG, nicht ich oder Rüdiger oder sonstwer.

Jesus starb am KREUZ für jeden, der an IHN glaubt. Nur diesen Menschen gibt er das Recht, Kinder Gottes zu werden. Du bist ein Verkaufsprofi der WTG und ein Vertreter des Produkts Erwachtet und Wachtturm, leider nicht mehr. ZJ behaupten, sie lieben die Wahrheit und daher verwenden sie nur Übersetzungen aus dem Original, d.h. für das NT aus dem griechischen (nur komisch, dass in der NWÜ die Originalworte verdreht wurden):

Johannes 1. Εν αρχή ήτο ο Λόγος, και ο Λόγος ήτο παρά τω Θεώ, και Θεός ήτο ο Λόγος. 2.Ούτος ήτο εν αρχή παρά τω Θεώ. 3.Πάντα δι' αυτού έγειναν, και χωρίς αυτού δεν έγεινεν ουδέ εν, το οποίον έγεινεν.

Auf Deutsch aus der Schlachter 2000 (weil sie nicht nur vom Sinn, sondern auch fast Wort für Wort übersetzt ist (Kondor ich bin Griechin und kann griechisch. Kannst du das auch?))

Johannes 1:1-3 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist.

Wenn du diese 3 Verse verstehen würdest, was sie wirklich aussagen, denn in ihnen findest schon die gesamte Wahrheit, Jesus ist Gott und ohne Gott wäre nichts, auch Du und ich nicht, dann erkenntest du, wer der Gott der WTG ist, nämlich auf keinen Fall der Gott aus der Hlg. Schrift.

Es ist nie zu spät, sich aus den Ketten der WTG zu befreien, das Licht und der Strahl des Herrn sind auch für dich sichtbar, Voraussetzung ist ein einfaches JA zu Jesus Christus.

Jesaja 62:2 Und die Heiden werden deine Gerechtigkeit sehen und alle Könige deine Herrlichkeit; und du wirst mit einem neuen Namen genannt werden, den der Mund des Herrn bestimmen wird.

Gott wird mit EINEM NEUEN NAMEN benannt: JESUS Christus.

(Hebr. Jehoshua oder Joshua)

Gruß

Maria [01.05.2014]
31
Hallo Kondor,

ich hoffe, dass Rüdiger es mir nachsieht, dass ich als ehemalige Zeugin, die ich 53 Jahre in dieser gottlosen, freimaurerischen Organisation gefangen war, doch Bibelstellen zitiere, die es Dir vielleicht ermöglichen, alle Gedanken, die die Göttlichkeit Jesu untermauern, zu erkennen.

In der NWÜ steht in Johannes 1:18: "Kein Mensch hat Gott jemals gesehen, der einziggezeugte Gott, der am Busenplatz beim Vater ist, der hat über ihn Aufschluss gegeben."

2. Korinther 5:19: "Gott war in Christus, als er durch ihn die Menschen mit sich versöhnte ..."

In Hebräer 1:6 lesen wir: "Wenn er den Erstgeborenen aber wieder in die Welt einführt, sagt er: "Alle Engel Gottes sollen ihn anbeten!"

Wenn Jesus nicht Gott wäre, würden die Engel Götzendienst verüben, vor allem bei der Vorstellung der WTG, Jesus Christus wäre ein Engel!

In Apostelgeschichte 4:12 wird uns deutlich gesagt: "In keinem anderen ist das Heil zu finden, denn in der ganzen Welt hat Gott keinen anderen Namen bekannt gemacht, in dem wir Menschen gerettet werden können." Wobei der Kontext deutlich macht, dass hier vom Namen "Jesus Christus" die Rede ist. Damit ist selbst der Name JHWH ausgeklammert, alle anderen Wiedergaben sind sowieso nicht korrekt, "denn Gott hat unserem Herrn Jesus den Namen gegeben, der über allen Namen ist!" Philipper 2:9. "Und in diesem Namen wird sich einmal jedes Knie beugen und jede Zunge wird bekennen: Jesus Christus ist der Herr! So wird Gott, der Vater geehrt." Phil. 2:10,11

Für alle, die noch daran zweifeln, dass Jesus Gott ist, es gibt so viele Parallelen, die auf den Vater verweisen im AT und im NT auf unseren Herrn Jesus bezogen werden! Jesaja 9:5,6: "... Gott hat ihm seinen Namen gegeben: wunderbarer Ratgeber, kraftvoller GOTT, Vater der Ewigkeit, Friedefürst."

Psalm 23: JHWH ist mein Hirte!

Johannes 10:14: "Ich bin der gute Hirte!" usw. usw.

Ich möchte jedem Zeugen Jehovas empfehlen, ohne rosarote Wachtturmbrille mal das Johannesevangelium zu lesen, vielleicht schenkt ihm der Heilige Geist die Erkenntnis des Herrn Jesus! Es ist das Privileg eines Christen, Gott Vater nennen zu dürfen. Ich kann außerdem nicht glauben, dass die Juden der Tage Jesu nicht wussten, dass der Name ihres Gottes JHWH ist. Ergo brauchte Jesus ihnen auch nicht diesen Namen bekannt machen. Wenn er es tat, benutzte er nicht den Namen, sonder zeigte durch seine Taten, wofür dieser Name stand.

Obwohl in Apostelgeschichte 4:10 ganz deutlich gemacht wird, welcher Name der wichtigere in dieser Endzeit ist: "Es geschah im Namen von Jesus Christus aus Nazaret, im Namen dessen, den ihr gekreuzigt habt, den Gott aber wieder von den Toten auferstehen lies. IN der Kraft SEINES NAMENS steht dieser Mann hier gesund vor euch."

Ich denke, Bibel lesen wäre für alle Zeugen Jehovas angebracht!

Und nehmt bitte zur Kenntnis: ich weiß, wovon ich rede, wenn ich sage: alles, was hier leider negativ über die WTG geschrieben werden muss, ist Tatsache!

Liebe Grüße.

Edel [11.06.2014]
32
Hallo Edel,

Du bist für sie nur eine Abtrünnige. Sie haben jeden, dessen Augen geöffnet wurden, als abtrünnig unschädlich gemacht. Sie gehen diesen Weg in aller Schamlosigkeit. Genau dieser Verhaltenskodex wird in der Mafia gepflegt, damit die ehrenwerte Gesellschaft die Leute im Griff hat.

Ein faszinierend einfacher Gedanke belegt Jesus Christus als Gott:

Im ersten Gebot wird ein zweiter Gott ausgeschlossen. Und nach Millionen, Milliarden, Billionen Gedanken, Herzschlägen und Ermahnungen im Alten Testament schleust der selbe Gott in Johannes 1,1 klammheimlich eigenhändig einen zweiten Gott ein? Gott wirft das erste Gebot heimlich, still und leise über den Haufen? Was kann das nur für ein Gott sein, der Jahrhunderte lang behauptet, außer ihm sei kein Gott, dann aber einen Hilfsgott in sein Wort einschleust? Das kann nur ein gefälschter Gott sein, der den Decknamen Jehova trägt. Der Gott der Bibel ist eins in Vater, Sohn und Heiliger Geist. Johannes 1,1 kann nicht aussagen: Das Wort war ein Gott. Denn dann wäre das erste Gebot eine glatte Lüge.

Daran kann man erkennen, dass die Religion der Wachtturm-Gesellschaft eine Falle des Wachtturm-Jehova ist. Sie ist eine Zwei-Götter-Religion. Künstlich erdacht, um die Menschen in die Irre zu führen. In den frühen Zeiten der Wachtturm-Gesellschaft mussten diejenigen von den "Ernsten Bibelforschern" durch Rutherford beseitigt werden, die die Bibel noch ernstnahmen.

Rüdiger [11.06.2014]
33
Hallo alle zusammen, einige Aussagen von Kommentatoren lassen erkennen, daß sie dem Schein nach, Christen sind. Sie geben hier öffentlich zu, Jesu nachzufolgen und angeblich Jesu erkannt und Jesu in ihrem Herzen zu haben. Was sagte Jesu, wer seine wahren Nachfolger sind? In Johannes 13 Vers 35 erklärt Jesus, daß Menschen wahre Jünger an der Liebe untereinander erkennen werden. Das wahre Merkmal eines Nachfolgers Jesu ist also die Liebe. Jesus sagte auch in Matthäus 5 Vers 46 bis 48, welchen Lohn haben wir, wenn wir die lieben die uns lieben? Tun nicht auch die Steuereinnehmer dasselbe? Im Lukasevangelium Kapitel 6 Vers 32 bis 33 wird gesagt, daß selbst die Sünder die lieben, die sie lieben ... zu welchem Dank, Nutzen oder Verdienst gereicht Euch dies. Jesus lehrte auch unseren Nächsten zu lieben. Damit sind alle Menschen auf diesem Planeten gemeint.
Was ist mit den Übernächsten? Und den Überübernächsten? Wenn Du sagst, mit den Nächsten seien alle Menschen auf diesem Planeten gemeint, machst Du aus dem Wort ein politisch ideologisches Programm. Dann wird aus der Nächstenliebe im Alltag ein rein ideologisches Konstrukt. Das wird bei Jehovas Zeugen durch die Vergötterung der Wachtturm-Gesellschaft erschlagen, indem behauptet wird, die Werbung für die Zeitschriften seien die Erfüllung der Liebe zu allen Menschen. Dabei wird geflissentlich übersehen, dass diese Zeitschriften voller Betrug sind. [RH]
Zu manchen Äußerungen einiger Kommentatoren die sich hier als Christen verstehen, sagt die Bibel was Gott von einem Christ erwartet und was es heißt seinen Nächsten zu Lieben:

Psalms 15 1. Ein Psalm; von David. Jehova, wer wird in deinem Zelte weilen? Wer wird wohnen auf deinem heiligen Berge? 2. Der in Lauterkeit wandelt und Gerechtigkeit wirkt und Wahrheit redet von Herzen, 3. nicht verleumdet mit seiner Zunge, kein Übel tut seinem Genossen, und keine Schmähung bringt auf seinen Nächsten ... (Elberfelder Bibel1905 Biblical Art and Illustrations).
Jehovas Zeugen sind meine Genossen und meine Nächsten. Daher sage ich ihnen ins Gesicht, was sie tun. Was für Dich wie Schmähung aussieht, ist nur glasklare Ansage. Da werden Fakten genannt, damit Jehovas Zeugen eventuell doch noch ein Gewissen ausbilden können, das nicht von der Wachtturmdoktrin verdorben ist. [RH]
Zum Thema Ist Jesus Gott oder nur sein Sohn
Nur sein Sohn? Jesus ist der Sohn Gottes, und weil er der Sohn des Vaters ist, ist er derselbe Gott wie der Vater - Mensch geworden. [RH]
sollte jeder in der Bibel nachlesen, was Jesus selbst dazu sagt. Wenn wie in einigen Bibelübersetzungen in Johannes 1:1 gesagt wird, daß das Wort Gott sei, warum sagt das gleiche Bibelbuch Johannes im Vers 18, Niemand habe Gott je gesehen?
Das Wort war Gott. Dieses Wort wurde Fleisch. Nachdem das Wort Fleisch geworden war, konnten Menschen es sehen. Das Wort Gottes kann niemand sehen, solange es nicht aufgeschrieben worden ist oder Fleisch geworden ist. Das Wort Gottes, also Gott, wurde Fleisch und damit sichtbar. Allerdings war damit eine Erniedrigung verbunden, die ja auch mannigfaltig in der Bibel erwähnt und beschrieben wird. Gott, der sich selbst erniedrigt hatte, indem er Fleisch wurde, war dann für uns Menschen sichtbar. Gott, der nicht Fleisch geworden ist, wurde nie gesehen, außer von dem, der Fleisch wurde. Der hat uns Gott kundgetan und wurde dafür gekreuzigt, denn uns Menschen passte das nicht. [RH]
In Sprüche Kapitel 30 Vers 4 wird folgendes gefragt: "Wer ist hinaufgestiegen gen Himmel und herniedergefahren? Wer hat den Wind in seine Fäuste gesammelt? Wer die Wasser in ein Tuch gebunden? Wer hat aufgerichtet alle Enden der Erde? Was ist sein Name, und was der Name seines Sohnes, wenn du es weißt?"
Siehst Du, hier wird Gott schon direkt als Vater und Sohn vorgestellt. Der Schöpfer ist der Vater und der Sohn. Der Vater und der Sohn, der Mensch wurde. Der Menschensohn. [RH]
Was ist sein NAME, und der NAME SEINES SOHNES ? Hier geht es um den Schöpfer. Wie ist sein Name und der Name seines Sohnes. Zwei Personen.
Kooooooorekt!! Ein Gott, zwei Personen. Im ersten Gebot verbietet Gott jeden anderen Gott. In Johannes 1,1 führt aber der Wachtturm-Gott, also nicht Gott, sondern nur der Wachtturm-Gott hinterrücks einen zweiten Gott ein, den man nicht anbeten darf, weil es sonst Götzendienst wäre. Was ist dieser Wachtturm-Gott für ein Gott? Der Wachtturm-Gott kann nur der Satan selbst sein, der Freude daran hat, Gottes Wort ad absurdum zu führen. Der Gott der Bibel hat in Johannes 1,1 keinen anderen Gott eingeführt, denn er hat genau das im ersten Gebot verboten! Das Wort war Gott. Er selbst.

Der Erklärungsversuch für diese zwei Personen in einem Gott ist die Dreieinigkeitslehre, die Jehovas Zeugen so überheblich ablehnen. Alle anderen Erklärungsversuche enden in der Vielgötterei, die von Gott im ersten Gebot ganz klar mit einem absoluten Verbot belegt wird. Jehovas Zeugen haben zwei Götter in ihrem Religionskonstrukt und dürfen nicht zu dem zweiten Gott, dem Wachtturm-Jesus beten, denn das wäre in der Tat Götzendienst. Jehovas Zeugen machen den Sohn Gottes, der Gott ist, weil er aus Gott ist, zum Götzen und haben einen ausgesprochenen Spaß dabei. Sie lehnen Brot und Wein feierlich ab, wie es Satanisten nicht besser machen könnten, wollten sie sich eine Jesus-Ablehnungszeremonie einfallen lassen. Jehovas Zeugen sind aus diesem Grund der absoluten Antichristlichkeit unterworfen und wissen meistens nicht, was sie tun. Aber einige wissen es genau. [RH]
Die Bibel sagt weiter in Sprüche 8 Vers 22, daß Gott der Schöpfer, Jesus schon gehabt ehe er etwas schuf, von Anbeginn her. In 1. Korinther 3 Vers 11 steht: "Gott aber ist das Haupt Christi". Gott steht also über Christus Jesus.
Jesus ist der erniedrigte Gott. Er ist Gott, der Mensch wurde. Von daher ist die These, dass der Vater größer ist als der Sohn, sinnvoll und richtig. Doch wie Du Mensch bist und kein Schwein, weil Dein Vater Mensch war und kein Schwein, so ist Jesus Gott, denn sein Vater ist Gott. [RH]
Jesus sagte selbst in Johannes 20 Vers 17: "Ich fahre auf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott". Jesus fuhr auf zu seinem Gott!!!! Bemerkenswert, was uns die Bibel lehrt oder?
Was sollte sie uns sonst lehren als die Wahrheit? Jesus ist Gott, der sich zum Menschen erniedrigte. Als Mensch sprach der diese Worte und selbst der Vater nennt Jesus einmal: "Mein Gott!" - Hast Du das in der Bibel gelesen? [RH]
In Philipper 2 Vers 11 wird gesagt, daß Jesus Christus Herr ist zur Verherrlichung Gottes, des Vaters. Jesus Christus der Herr verherrlicht Gott den Vater.
Ja, und der Vater verherrlicht den Sohn. Hast Du das nicht gelesen in der Bibel?

Johannes 12,28 Vater, verherrliche deinen Namen! Da kam eine Stimme vom Himmel: Ich habe ihn verherrlicht und will ihn abermals verherrlichen.

Johannes 13,32 Ist Gott verherrlicht in ihm, so wird Gott ihn auch verherrlichen in sich und wird ihn bald verherrlichen.

Johannes 16,14 Er wird mich verherrlichen; denn von dem Meinen wird er's nehmen und euch verkündigen.

Johannes 17,1 So redete Jesus und hob seine Augen auf zum Himmel und sprach: Vater, die Stunde ist da: verherrliche deinen Sohn, damit der Sohn dich verherrliche;

Johannes 17,5 Und nun, Vater, verherrliche du mich bei dir mit der Herrlichkeit, die ich bei dir hatte, ehe die Welt war.

Du siehst, die Bibel ist absolute Wahrheit. Man muss nur hinschauen, ehrlich sein, aufrichtig und ohne Wachtturm-Ideologie. Die Hoffnung liegt auf Jesus, nicht auf einem menschengemachten Paradies auf Erden. [RH]
Wie heißt der Gott und Vater von Jesus? Er kann nachdem was die Bibel lehrt und selbst Jesus aussagt, nicht Jesus heißen.
Welchen Namen hat Jesus weltweit über alle Jahrhunderte bekannt gemacht? Es ist der Name Jesus.

Johannes 14,8-9 Spricht zu ihm Philippus: Herr, zeige uns den Vater und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin ich bei euch und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater! Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater?

Leugne nicht die Bibel, das lohnt sich nicht. Wenn Du aber den Wachtturm mehr liebst als die ganze Bibel, vergötterst Du die Organisation der Jehovaisten. [RH]
Zum Thema Ausschlüsse nur drei Bibeltexte zur Bestätigung, daß Zeugen Jehovas nach dem Muster der frühen Christen im 1.Jahrhundert handeln.
Wer den Kopf senkt und betet, dass er froh ist, nicht zu sein wie der Sünder hinten, entspricht auch dem Muster des Gebets. Es kommt aber darauf an, was man betet und wie die Herzenshaltung ist. Es sind schon viele ausgeschlossen worden, weil sie wegen Kindesmissbrauch zur Polizei gehen wollten. Außerdem wird bei Jehovas Zeugen dem Ausschluss der Tod hinzugefügt, genau wie in der Katholischen Kirche. Die Urchristen enthielten sich wie die heutigen Christen einer Verurteilung zum Tod. Dieses Urteil steht nur Gott zu. Jehovas Zeugen zelebrieren jeden Tag weltweit die Verurteilung zum Tod durch Ausschluss. Christen tun das niemals! [RH]
Matthäus 18 Vers 15-17; 2.Thessalonicher 3:6,13 bis 15; 1. Korinther 5 Vers 11,13 besagt, daß schon zur Zeit Jesu Schmäher, Götzendiener usw. ausgeschlossen wurden und man durfte mit ihnen keinen Kontakt mehr haben, ja nicht einmal mit solchem zu essen. Dies erwartet Gott von einem Diener Gottes. Sonst würde es nicht in Gottes Wort der Bibel stehen. Warum der Ausschluss? Damit die Versammlung rein bleibe nach Gottes Standard.
Rein? Du meinst bestimmt gehirngewaschen. Die gehirngewaschene Reinheit ist eine politische Reinheit, wie man sie auch bei Nazis und Kommunisten vorfindet. Die Reinheit der Christen ist Jesus selbst. [RH]
Abschließend zum Thema Sekte. Selbst Jesus und seine Jünger wurden als Sekte von den damaligen Geistlichen Führern bezeichnet. Nachzulesen in Apostelgeschichte 24 Vers 5,14 aus Lutherbibel: "Wir haben erkannt, dass dieser Mann schädlich ist und dass er Aufruhr erregt unter allen Juden auf dem ganzen Erdkreis und dass er ein Anführer der Sekte der Nazarener ist ... Das bekenne ich dir aber, dass ich nach dem Weg, den sie eine Sekte nennen, dem Gott meiner Väter so diene, dass ich allem glaube, was geschrieben steht im Gesetz und in den Propheten".
Ich habe kein Problem damit, wenn mich jemand einer Sekte zuordnet, weil ich mich in Jesu Hand befinde. Die Wachtturm-Religion bezeichne ich aber nicht nur als Sekte, sondern als eine freimaurerisch entwickelte Gegenreligion aus der Urheberschaft Satans. [RH]
Jehovas Zeugen vertrauen auf Jesu Aussagen aus Matthäus 19 Vers 29: "Und wer Häuser oder Brüder oder Schwestern oder Vater oder Mutter oder Kinder oder Äcker verlässt um meines Namens willen, der wird's hundertfach empfangen und das ewige Leben ererben".
Kann nicht sein! Jehovas Zeugen dienen nicht Jesus und verlassen nichts um seines Namens willen, sondern sie dienen Jehova! Was für ein Unterschied, wo doch der Name Jehova auch noch eine Erfindung der Katholischen Kirche ist. Jehovas Zeugen dürfen Jesus gar nicht dienen, denn dann würden sie einem Götzen dienen, nämlich dem anderen Gott, den der Wachtturm-Gott in Johannes 1,1 hinterlistig einführt. (Das Wort war ein Gott!) [RH]
Seid Ihr die Ihr Euch Christen nennt, dazu bereit, alles aufzugeben um Jesu nachzufolgen. Jehovas Zeugen sind es und sie tun dies weltweit um Menschen in aller Welt die Gute Botschaft vom Königreich zu predigen.
Jehovas Zeugen tun dies alles nur für die Wachtturm-Gesellschaft, die sich einen falschen Namen Gottes auf die Fahne geschrieben hat. [RH]
Die einzige Hoffnung der Menschheit. Gottes Königreich. Ein Auftrag Jesu aus Matthäus 28 Vers 19 und 20 an alle die sich als Christen bezeichnen.
Der Eingang ins Reich Gottes ist Jesus Christus. Er ist für uns somit das Reich Gottes. Wir können nur durch ihn eingehen ins Reich Gottes. Dieses Evangelium ist die Botschaft vom Reich Gottes. [RH]
Denn dies ist auch ein Merkmal der letzten Tage wie Jesus sie in Matthäus 24 Vers 14 beschreibt. Jehovas Zeugen sind vorbereitet und wissen, daß sie nicht geliebt werden. Genau wie zur Zeit Jesu als die Apostel und die ersten Christen verfolgt und getötet wurden. Deshalb rät die Bibel in Lukas 6 Vers 22 und 23: "Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und euch ausstoßen und schmähen und verwerfen euren Namen als böse um des Menschensohnes willen. Freut euch an jenem Tage und springt vor Freude; denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel. Denn das Gleiche haben ihre Väter den Propheten getan". Selbst vor Jesus haben die Schmäher nicht Halt gemacht. Er wurde angespuckt, über ihn wurde lästerlich geredet, geschlagen, verraten und getötet. Wenn Ihr Christen seid, warum tut Ihr genau das Gegenteil von dem was Jesus lehrte?
Jehovas Zeugen machen sich mit ihrer Irrlehre lächerlich und nehmen diese Lächerlichkeit zum Merkmal, sie seien die wahren Christen. Christsein macht sich aber nicht an Lächerlichkeit fest. [RH]
Abschließend an alle die sich als Christen bezeichnen, ein Rat aus der Heiligen Schrift dem Maßstab Gottes: "Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten". - Matthäus 7 Vers 12

Thuy [25.07.2014]
Siehst Du! Ich erwarte, dass mir gesagt wird, wenn ich einen Fehler mache oder Mundgeruch habe. Gute Freunde sagen sich das gegenseitig und helfen sich auf diese Weise. Genau das mache ich bei Zeugen Jehovas. Ich halte ihnen ihre falsche Frömmigkeit vor und brauche nur einzelne Punkte aus der Wachtturmdoktrin in der Fußgängerzone hochzuhalten, so dass sie zum Nachdenken kommen könnten, wenn sie wollten. Ich habe wirklich dieses Bedürfnis, die Lügen, denen Jehovas Zeugen auf den Leim gekrochen sind, aufzuklären, damit sie a) nicht noch mehr Menschen verführen und b) vielleicht sogar selbst frei werden vom Jehovaismus. [RH]
34
Zitat: "Zum Thema Ist Jesus Gott oder nur sein Sohn sollte jeder in der Bibel nachlesen, was Jesus selbst dazu sagt."

Ja, das ist ein guter Vorschlag, denn Jesus sagte in der Bibel, dass er und der Vater eins sind, dass alle zu ihm (Jesus) kommen sollen, dass er (Jesus) das ewige Leben ist und wir an seinem Namen (Jesus) glauben sollen.

Zitat: "Wenn wie in einigen Bibelübersetzungen in Johannes 1:1 gesagt wird, daß das Wort Gott sei, warum sagt das gleiche Bibelbuch Johannes im Vers 18, Niemand habe Gott je gesehen?"

Das gleiche Bibelbuch sagt im Vers 18: Niemand hat Gott je gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt.

Und weiter sagt dieses Bibelbuch in Johannes 1:

Johannes 1,10-12 Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben,

Warum sollte man so an einem falschen Namen festhalten, der ursprünglich nie in den Schriften stand? Warum sollte dieser Name Gott sein? Ein Jehova Gott.

Es heißt:

1.Johannes 5,20-21 Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, dass wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. Kinder, hütet euch vor den Abgöttern!

Doris [25.07.2014]
35
Hallo Thuy;

Du bist klasse! Du hast den Kern getroffen!

Du hast verstanden: Jesus war ein Mensch. Die Stellen, die Du zitierst, hat Jesus als Mensch gesagt.

Die Stellen, die Er als Gott gesagt hat, verschweigst Du.

Doris zitiert ja aus dem Johannes-Brief, der behandelt dieses Thema:

1. Johannes 5,7 Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel:der Vater, das Wort (Jesus) und der Heilige Geist, und diese drei sind eins;

Weiter heisst es in Vers 20:

1. Johannes 5,20 Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Mit diesem einfachen Satz, den jedes Kleinkind versteht, sind die Lügen der WTG entblösst!

Gruss,

Teetrinker [26.07.2014]
36
Hallo Thuy,

Jesus nachfolgen, genau um das gehts ja, und nicht einem erfundenem Namen oder einen Druckereikonzern. Für dich ist Nächstenliebe dein Dienst von Haus zu Haus, was tust du noch im Namen des Herrn, wo klar ersichtlich ist, dass es Nächstenliebe ist?

Übrigens, dein Haus zu Haus Dienst hat nichts damit zu tun, du machst das ja für deine Rettung, weil dir die WTG eingeimpft hat, nur dann bist gerettet, wenn du das für diesen Jehova tust.

Nächstenliebe dient zum Wohle deiner Mitmenschen, das ist eine aktive, uneigennützige Gefühls-, Willens- und Tathandlung. Darunter versteht man Selbstlosigkeit ohne spezifisch religiösen Begründungszusammenhang. Selbstloses Eintreten für andere ohne Rücksicht auf deren soziale Stellung oder Verdienste gilt nicht als „Begleiterscheinung des Mitleids, sondern eine die fremde Person als etwas Wertvolles intendierendes Fühlen und Streben, ein von Wohlwollen bestimmtes Bezogensein auf den anderen Menschen“.

In welchem Bereich bitte kann man eure Selbstlosigkeit vorfinden?

Ihr mißbraucht das Wort Gottes in jeder Hinsicht, auch dem Wort Nächstenliebe habt ihr einen anderen Aspekt angehängt. Eure Selbstliebe ist noch kranker als die eines Narzissten.

Der Schluß deines Kommentares ist wirklich super, wäre nett, wenn sich ZJ ausnahmsweise darum bemühen würden.

Mit Reden und schönen Versen aus der Hlg. Schrift hilfst keinem und auch dir nicht, solange es dir nicht einleuchtet, erwachst und danach lebst und handelst.

Gruß

Maria [26.07.2014]
37
Hallo Thuy;

ja, die Zeugen lassen es gerne raushängen: Wir halten die 10 Gebote. Ich geh mal nur auf ein paar ein:

Das erste Gebot

Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Ihr habt Jesus als Untergott. Also 2 Götter.

Das zweite Gebot

Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen.

Tja, der Jehova-Kult, die kultische Verehrung des Namens Jehova. Sind wir zig mal drauf eingegangen.

Das dritte Gebot

Du sollst den Feiertag heiligen.

Tut ihr auch nicht. Ich wurde am Sabbat belästigt und Sonntags.

Das vierte Gebot

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren

Tut ihr nur, solange die Mitglied der WTG sind. Steht aber nicht da: "Ehrt nur, wenn die Mitglied der WTG sind."

Das fünfte Gebot

Du sollst nicht töten.

Auch nicht verbluten lassen oder Medikamente verweigern. Dieses Gebot ist wichtiger als die Mosaischen Gesetze!

So, mir reicht es erstmal. Vielleicht gehst Du mal auf die Argumente ein?

Gruss,

dein Teetrinker [28.07.2014]
38
Hi Doris,

das ist völlig korrekt. Jesus sagte, er und der Vater sind eins...

Man sagt ja auch "Wie der Vater so der Sohn". Würde man annehmen der Sohn und der Vater wären ein und die selbe Person? Sicherlich nicht.
Hallo, niemand auf der ganzen Welt behauptet oder hat je behauptet, der Sohn und der Vater seien ein und die selbe Person! Die Dreieinigkeitslehre besagt genau umgekehrt: Ein Gott, drei Personen.

Wie ungebildet muss jemand sein, wenn er meint, die Dreieinigkeitslehre mache aus dem Vater und dem Sohn eine Person! Da laufen tatsächlich Leute über die Grasnarbe, die keinen blassen Schimmer von der Dreieinigkeitslehre haben, aber meinen, sie müssten wild dagegen ankämpfen! Ich fasse es nicht! [RH]
Es sagt aus, dass der Sohn die gleichen Charakterlichen Eigenschaften wie der Vater hat.
Ja, das ist die übliche Ausrede der Wachtturm-Gesellschaft. Nur - ach du mein lieber Thuy - wenn es um charakterliche Eigenschaften ginge, dann hieße das Wort nicht eins, sondern sich einig seiend, in allem übereinstimmend! Niemand benutzt das Wort eins für einig! Wieso sollte Jesus sagen, dass wer ihn sieht, den Vater gesehen hat, wenn nicht mehr vorhanden wäre als bloße Einigkeit? Wieso wird in Offenbarung 5,13 Jesus wie der Vater angebetet? Wieso fordert Jesus in Johannes 5,23 genau die selbe Ehrung, wie sie dem Vater dargebracht wird? Der Vater wird angebetet! Und das fordert Jesus glasklar auch für sich. [RH]
Johannes 1 Vers 10-12 sagt richtig, daß die Welt durch ihn (Jesus) gemacht ist. ...

Thuy [29.07.2014]
Den Rest Deines Kommentars halte ich erstmal zurück, weil Du schon mit einer solchen falschen Grundlage eingestiegen bist und Dich in Deinem fortlaufenden Text dermaßen süffisant leutselig von oben herab gibst, dass einem die Haare zu Berge stehen. Ich schlage vor, dass Du Dich erstmal mit diesem einen Punkt beschäftigst. Du hast die Argumente weiter oben, die Dich komplett widerlegen, nicht mit einem einzigen Wort gewürdigt. Eine solche Taktik braucht hier keiner. Sobald Du Einsicht zeigst und die Dreieinigkeitslehre wenigstens einigermaßen inhaltlich verstanden hast, können wir über Deine nächsten Argumente reden. Aber bitte schreibe keine Romane und kopiere keine Wachtturm-Texte. - Und vor der Bearbeitung Deiner neuen Argumente solltest Du mal auf die Argumente weiter oben reagieren. Alle Leute haben sie zur Kenntnis genommen, nur Du nicht? [RH]

PS: Sag mal, kennst Du einen gewissen Olaf?
39
Neue Welt Übersetzung der Zeugen Jehovas:

1. Johannes 5,20 Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist, und er hat uns verstandesmäßig befähigt, den Wahrhaftigen zu erkennen. Und wir sind in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch seinen Sohn Jesus Christus. Dies ist der wahre Gott und ewiges Leben.

Zeugen Jehovas möchten in Gemeinschaft mit dem Wahrhaftigen durch Jesus sein. Aber das Leben ist in Jesus, weil er selbst der Wahrhaftige ist.
Hallo Doris, Jesus ist das Leben. Dass in ihm das Leben ist, ist auch richtig, aber diese Formulierung stopft nicht das Maul der Jesus-Leugner. Wenn Jesus sagt: Ich bin das Leben!, dann sagt er damit, dass er Gott ist, denn allein Gott ist das Leben. Gott ist ewig, ist ohne Anfang und ohne Ende, deshalb ist Gott das Leben. Dies nimmt Jesus für sich in Anspruch. Daher halte ich die Aussage "das Leben ist in Jesus" für eine starke Untertreibung. [RH]
Deswegen schreibt die WTG in Johannes 17:3 auch "fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen". Es heißt aber: Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.
Erläuterung für Thuy und seine Freunde: Das Erkennen, das Johannes 17,3 meint, ist ein geistliches Erkennen. Dies beginnt mit dem Anerkennen Jesu als deinen Herrn. Sobald du Jesus als deinen Herrn anerkannt hast, was Jehovas Zeugen nur Jehova und der Organisation zugestehen, beginnt Jesus in dir zu wirken und führt dich in alle Wahrheit und zwar genau so, wie du es verkraften kannst. Du beginnst, ihn zu erkennen, und das bezeugen alle Christen. Dieses Erkennen, das von Jesus kommt und nicht von Bibelforschern, bedeutet ewiges Leben, denn du bist in Jesus und Jesus ist in dir. Jehovas Zeugen formulieren die Bibel so um, dass sie den Wachtturm-Kunden ein Leben lang an sich binden können. Sie sagen dadurch: Du bist immer auf unsere Hefte und Bücher angewiesen und wirst nie mehr von uns loskommen. Das ist die Geschäftsidee, die auch die Katholische Kirche benutzt. Sie macht ebenfalls die Menschen durch die magischen Kräfte der Eucharistie von sich auf immer abhängig. Die eucharistische Gnade wirkt nur für eine kurze Zeit. So bindet ein Konzern Menschen an sich und macht sie zu ihren Geschäftssklaven. [RH]
Neue Welt Übersetzung:

Johannes 17:3 Dies bedeutet ewiges Leben, daß sie fortgesetzt Erkenntnis in sich aufnehmen über dich, den allein wahren Gott, und über den, den du ausgesandt hast, Jesus Christus.

Das Leben ist in Jesus. Wer Jesus hat, hat das Leben. Wer glauben an den Namen Jesus hat, der hat das ewige Leben. Zeugen Jehovas suchen das ewige Leben in einem Jehova Gott. Sie glauben an den Namen Jehova.

1. Johannes 5,11-13 Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes.

Johannes konnte keine zwei Götter haben. Das erste Gebot verbietet es. Darum sagte er:

1. Johannes 5,20 Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Doris [30.07.2014]
Ja, so ist es. Wenn der alttestamentarische Gottesname heilsnotwendig wäre, wäre die Belastung des Volkes Israel mit dem Gesetz eine Farce, eine nicht erklärbare Willkür, eine Schikane. Die Erfüllung des Gesetzes, die heilsnotwendig ist, hat nur ein einziger Mensch geleistet und an seinen Namen ist das Heil gebunden. Gott hat entschieden, die Weisheit der Welt zunichte zu machen und den Menschen anzunehmen, der an die Torheit vom Kreuz Christi glaubt. Das erste Kapitel des ersten Korintherbriefes macht das sehr schön deutlich. Durch Jesus Christus wurde das Heil vom Halten des Gesetzes auf den Namen Jesus Christus verlegt. Jesus ist der Weg. Dass alle, die Gott hassen, den Namen Jesus verdrängen wollen, liegt auf der Hand, denn wer den Namen des Herrn anruft, ist gerettet. Die Gott hassen, möchten genau das verhindern. Der Erste unter den Hassern Gottes ist der Menschenhasser. Er streut einen anderen Namen ein, gibt seinen Leuten die Anweisung, Menschen verbluten zu lassen und Jesus zeremoniell abzulehnen im Antiabendmahl der Zeugen Jehovas. Er demonstriert seine vernebelnde Macht, indem er es sogar schafft, Jehovas Zeugen zu suggerieren, der von der Katholischen Kirche eingebürgerte falsche Name Jehova sei der Name Gottes. [RH]
40
Hallo Thuy,

das Lehrgebäude der WTG ist und war von vorne ein in sich zusammengefallenes Konstrukt. Nur durch Manipulation und Vernebelung der Sinne sowie durch Veränderung der Wahrnehmung kann man Menschen, trotz dass da nichts standhält, gefangen halten. Wer so verändert in jeder Hinsicht rumläuft, kann zwischen EINS und EINIG nicht unterscheiden. Vor allem wenn die Maschinerie der WTG gegen das einzige Heil, das uns gegeben wurde, agiert.

Worte wie "würde man annehmen" und "sicherlich nicht" fehlen in keinen einzigen Vortrag bei den ZJ.

Gleiche Charaktereigenschaften gibts nicht beim Verhältnis Mensch Vater Mensch Sohn, es treten evtl. ähnliche auf oder dass bestimmte Verhaltensweisen angenommen werden. Gleiches findet man evtl. bei eineiigen Zwillingen. Wenn schon das Wort "gleiche" verwendest, müsste es dir doch aufleuchten: JA, der Vater und der Sohn sind eins. Sie sind EINS.

Alles andere driftet in Vielgötterei ab.

Gruß

Maria [30.07.2014]
41
Ja, er hört sich wie ein totaler Kenner Gottes an. Er weiß alles ganz genau. Jesus ist nur der Sohn, der Werkmeister ... eigentlich alles. Aber er ist nicht Gott. Obwohl manchmal darf er ja sogar Gott spielen.

Er ist aber nicht ihr Obergott mit Namen Jehova.

Das eigentlich hat er aber nicht erkannt. Es ist der Geist Jesu.

Doris [31.07.2014]
Um in den letzten Satz von Doris mehr Klarheit hineinzubringen:

Römer 8,9 Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

Gottes Geist ist der Geist Jesu Christi. Diese Tatsache ist dem Paulus so selbstverständlich, dass er obige zwei Sätze so hintereinanderpacken kann. Das muss den Jehovaisten ein Greuel sein, dass der Apostel Paulus den Heiligen Geist als Geist Gottes und gleichzeitig als den Geist Christi bezeichnet. Deshalb lesen sie solche Bibelstellen erst gar nicht. [RH]
42
Ich bin nicht bereit irgendwie Stellung zu den anderen Kommentatoren zu nehmen, wenn meine Erklärungen aus der Bibel entfernt und den anderen Kommentatoren nicht zum lesen angezeigt werden. Der unveröffentlichte Teil hätte nähmlich gezeigt, dass Jesus selbst gesagt hat, er sei erschaffen worden vor allen anderen Dingen (Sprüche 8 Vers 22-30).
Sprüche 8,22-30 spricht von der Weisheit. Das gesamte Kapitel 8 spricht von der Weisheit. Und selbst diese Weisheit Gottes ist nicht erschaffen worden, denn Gott besitzt diese Weisheit ohne Anfang und ohne Ende. Die Übersetzung ist falsch, wenn von "erschaffen" gesprochen wird, denn im Urtext steht ein Wort, das "acquired" bedeutet. Das heißt auf deutsch: erlangt, erworben, angeeignet. Die richtige Übersetzung, die man sogar nicht in der Elberfelder Bibel findet, müsste also heißen: Ich (die Weisheit) war dem Herrn immer zueigen. Der Beweis aus der Interlinear-Bibel:
Die Weisheit Gottes ist nicht erschaffen. Sie ist ohne Anfang.
Dass natürlich jeder, der Jesus hasst, gerne die falsche Übersetzung aufgreift, ist logisch. Ich habe im Brockhaus-Verlag in Gruiten gearbeitet, aus dem die Elberfelder Übersetzung stammt. Dort habe ich erlebt, wie zwei Theologen sich um den Namen Gottes stritten. Der Vertreter des falschen Gottesnamens Jehova rannte einen ganzen Tag lang immer hinter dem anderen her und pochte auf die Verwendung dieses falschen Namens. Das war ungefähr im Jahr 1980. Ich hätte nie gedacht, dass ich mehr als 30 Jahre später diese Erfahrung weitergeben kann, um einen Blick in das Menschenwerk Bibelübersetzung zu geben. Auch christliche Verlage sind fehlerbehaftet, zumal wenn sie den Einfluss von Jehovaisten nicht abwehren.

Jehovas Zeugen leben von diesen Lügen und fügen in den betreffenden Stellen, die Jesus als den Schöpfer zeigen, das Wort "andere" ein (erschuf alle "anderen" Dinge). Dieses Wort "andere" steht nicht im Urtext und entspringt der kranken Phantasie der Zeugen Jehovas. [RH]
Die nicht Veröffentlichung eines Großteils meines Berichts lässt erkennen, daß niemand an der Wahrheit der Bibel und der Wahrheit die Jesus lehrte interessiert ist. Es müsste Euch eigentlich auch aufgefallen sein, daß ich kein einziges Wort aus irgendeiner Zeitschrift der WTG, geschweige denn aus der Bibel NWÜ zitiert oder kopiert habe. Hier wird einem einfach etwas unterstellt, was der Wahrheit nicht entspricht. Ich habe Bibelstellen aus verschiedenen Bibelübersetzungen angegeben und habe diese mit den Worten dieser Texte wiederholt oder Fragen dazu gestellt. ...
Den Rest des Kommentares habe ich wiederum weggelassen. Eine Erklärung dazu weiter unten. [RH]
Thuy [31.07.2014]
Ich habe Dir das nicht unterstellt, sondern ich habe Dich darum gebeten, dass Du keine Texte aus der WT-Literatur kopierst. Und Du siehst, dass ich trotz Deiner abgrundtiefen Ignoranz unserer Argumente auf Deine Sprüche-8-Lüge eingehe. Nun ist es an der Zeit, dass Du einmal auf unsere Argumente reagierst. Meinst Du, dass Du Bibelforscher das schaffst? Fang doch bitte mal mit Römer 8,9 an und erkläre uns, wieso für Paulus der Geist Gottes und der Geist Christi der selbe Geist ist. Traust Du Dir das zu? Oder willst Du weiterhin durch knallharte Bibel-Ignoranz glänzen?

Bitte höre auf damit, ständig Romane hier abseilen zu wollen. Sobald wir von Dir etwas zu unseren Argumenten lesen können, können wir uns auch um die Quälereien kümmern, mit denen Du Jesus erschlagen willst. Ich werde Deine Hasspredigten gegenüber Jesus nicht vollständig veröffentlichen, solange Du noch nicht einmal auf unsere Einwände reagierst. Sorry. Du ignorierst uns und erwartest von uns volle Aufmerksamkeit. Das fällt aus wegen Ist-nicht. [RH]
43
Und weil wir grad dabei sind, habe ich auch mal eine Frage an Thuy: Sprachen die vielen tausend Stimmen um den Thron Blödsinn bei diesen Worten?

Offenbarung 5,12 die sprachen mit großer Stimme: Das Lamm, das geschlachtet ist, ist würdig, zu nehmen Kraft und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Preis und Lob.

Offenbarung 7,12 und sprachen: Amen, Lob und Ehre und Weisheit und Dank und Preis und Kraft und Stärke sei unserm Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Offenbarung 5,11 Und ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel um den Thron und um die Gestalten und um die Ältesten her, und ihre Zahl war vieltausendmal tausend;

Sie sagten, das geschlachtete Lamm sei ihr Gott.

Doris [31.07.2014]
44
Grüß dich Thuy,

und wenn alles von dir geschriebene veröffentlicht worden wäre, würde es was ändern? Nein, an einer verdrehten Ansicht über Jesus hat ein Christ auf keinen Fall Interesse. Für einen Christen ist Jesus das Zentrum seines Denkens, Handelns und Fühlens. Du wirst das, wonach du lechzt, nämlich Anerkennung und Lob, nicht erhalten. Deine Mühe ist vergebens, weil dir die Führung des Hlg. Geistes fehlt.

Gepriesen sei der Herr Jesus Christus.

Amen.

Maria [31.08.2014]
45
Hallo Thuy, wie kommst Du darauf, dass in Sprüche 8 Vers 22-30 von Jesus die Rede ist? Rüdiger hat Recht, es geht einizig und allein um die personifizierte Weisheit.

Als ZJ hat man grosse Schwierigkeiten anzuerkennen, dass Jesus Gott ist. Ich weiss, wovon ich spreche, war selber lange genug dabei. Als ich erkannt habe, dass es gar nicht anders sein kann, als dass Jesus mein Gott ist, hat sich mein Leben radikal verändert. Mir wurden Dinge offenbart, die mein Herz tief berührt haben, und ich habe verstanden, dass eine Beziehung zu Gott nur durch Jesus, in dem Gott ist, möglich ist. Wende dich an Jesus und du wirst erfahren, wer Gott ist. So einfach ist das.

Für mich war Johannes 14:6 ein wunderbarer Schlüssel zu Gott.

Johannes 14:6 Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.

Jürgen [01.08.2014]
46
Hallo ich bin eine Zeuge Jehova-rinn ich finde nicht schön das ihr über den Glauben Diskutiert liebe Leute ich wünsche euch Gottes segen und folgt NUR euren Herzen und hört mich was andere sagen

Wen das Ende der Welt kommt wird Jesus die falschen Religionen kommen und dieser Text ,,nur durch mich kommt ihr zum meinen Vater,,

Das stimmt Jesus ist der König und der Vater is Jehova (Jahwe)

Chanél [26.12.2014]
Oh! Über den Wachtturm-Glauben darf man nicht diskutieren! Oh! Über den Menschen tötenden Wachtturm-Jehova darf man nicht diskutieren. Oh! [RH]
47
Wir folgen dem Wort Gottes, der Bibel. Und wir prüfen anhand der Bibel, wie es geschrieben steht.

Anle [28.12.2014]
48
Hallo Chanél, nicht diskutieren ist ein typisches Merkmal der Zeugen Jehovas. Bei einer Diskussion könnte die Wahrheit zum Vorschein kommen. Das muss natürlich verhindert werden. Die Wachtturm-Gesellschaft schreibt ihren Anhängern vor, wie und was sie zu glauben haben - ohne Diskussion und Hinterfragen. Augen und Ohren verschließen und nur das aufnehmen, was euch von der WTG eingetrichtert wird. So etwas nennt man Gehirnwäsche. Die eigenen Meinungen werden ausgelöscht und Menschen werden zur absoluten Hörigkeit erzogen. Die Opfer zahlen einen sehr hohen Preis für ihre Gutgläubigkeit. Ich bete zu Gott, dass ihnen gewahr wird, dass die Wachturm-Lüge Menschen manipuliert und zerstört. Und sie eines Tages erkennen können, dass Jesus der Herr ist und nicht dieser Wachtturm-Jehova, der von der WTG erschaffen wurde. Ohne den Heiligen Geist ist kein ewiges Leben möglich. Das ist Gesetz genau wie die Sünde und der Tod Gesetz sind. Gegen diese Gesetze ist der Mensch machtlos. Man kann sich das Paradies nicht verdienen, so wie man euch Zeugen Jehovas glaubhaft macht, durch Predigtdienst-Stunden-Nachweis. Da muss einem doch mal ein Licht aufgehen bei so vielen antichristlichen Lehren, die absolut nicht mit der Bibel in Übereinstimmung gebracht werden können, außer mit ihrer eigenen verfälschten Schrift. Zeugen Jehovas können und wollen das nicht verstehen, weil sie nicht zu Jesus beten dürfen. Jesus ist kein mächtiger Engel. Das hat die WTG aus Jesus gemacht. Mein Aufruf an alle Zeugen Jehovas lautet: Sucht Jesus und ihr werdet ewiges Leben finden. Der Wachtturm-Jehova ist nicht der Gott JHWH aus dem alten Testament. Er ist eine Erfindung, um Menschen von Jesus weg zu führen. Das will ich verkünden, nicht weil ich überzeugt bin, so wie ein Zeuge Jehovas, nein, sondern weil Jesus in mir lebt. Das ist etwas ganz anderes als eine von Menschen herbeigeführte Überzeugung. Das ist es, was Christen von Zeugen Jehovas unterscheidet. Man kann nur wachsen im Glauben, wenn Jesus in einem ist. Nicht durch ständige Wachturmstudien, Buchstudien, 2 bis 3 mal in der Woche Zusammenkünfte, Haus zu Haus, Wachtturm-Feld-Dienst, Kongresse und und und. Da wird einem ja schon schlecht vom Zeitplan. Die kostbare Zeit, die verloren geht, könnte so sinnvoll eingesetzt werden. Es ist traurig, dass Menschen so missbraucht werden, für die eigennützigen Interessen der WTG. Die Anhänger sind blind vor Angst, es nicht ins Paradies zu schaffen, und das macht sich die Organisation zunutze. Sie nehmen nicht mehr wahr, dass sie gnadenlos ausgenutzt und in den Abgrund geführt werden. ZEUGEN JEHOVAS, lasst euch nicht den Weg zu Gott versperren.

Jürgen [28.12.2014]
Hallo Jürgen, du hast - ohne es zu wissen - der neuen Seite vorgegriffen. [RH]
PS: Hallo Rüdiger, ja das ist mir auch aufgefallen. Das nenne ich geistliche Verbundenheit in Jesus. Jürgen
49

Lieber Rüdiger und alle anderen!

Ich schlage mal eine neue Taktik vor: Wenn "Zeugen Jehovas" euch ansprechen (ich befürchte vor Rüdiger werden sie eher alle wegrennen lach mich tot ), willigt einem "Heimbibelstudium" ein! Bedingung ist, dass ihr vorher gemeinsam mit den ZJ ein Gebet sprecht, damit auch Gottes Segen darauf ruht! Ein ZJ wird sich niemals darauf einlassen, dass ein Nicht-ZJ mit ihm betet, weil er ihm unterstellt, dass er den falschen Gott anbetet. Selbst wenn ihr denen versprecht, nicht zum dreieinigen Gott zu beten, sondern nur zum allmächtigem Schöpfergott, der ja wissen muss, wie er heißt, wird er sich sehr wahrscheinlich nicht darauf einlassen. Und ihr nehmt euch das Recht heraus, euch nicht darauf einzulassen, wenn ein ZJ mit euch zu seinem Wachtturm-Gott betet, denn ihr wollt sichergehen, dass es wirklich der allmächtige Schöpfergott ist.

Sie sehen sich als "besser" oder "höherrangig" an und als diejenigen, die Gottes Segen haben, und euch sehen sie als arme Schäfchen ohne Hirten. Denn ihr kommt ja nicht Gottes Auftrag nach, das Predigtwerk durchzuführen. Aber natürlich führt ihr das Predigtwerk durch! "Wir haben schon auf euch gewartet" müsst ihr sagen!

Mich hat seit vielen Jahren keiner von denen mehr angesprochen, vielleicht habt ihr ja mehr Glück und wendet diese Taktik an. Mich würden eure Erfahrungen interessieren!

Manuel [23.08.2017]

50

Hallo Manuel, ich glaube, da geht irgendwie etwas nicht ganz auf. Was willst Du mit solch einer Taktik bezwecken? Es wäre auch nicht ehrlich, so zu tun als ob. Ich meine, was kann man schon erreichen mit Vorspiegelung falscher Tatsachen? Z.J. sind nicht zu belehren, egal wie du es anstellst. Durch einen Trick oder Taktik hat noch nie eine echte Bekehrung stattgefunden. Das was Rüdiger macht, ist keine Taktik fahren, sondern eine Möglichkeit, die Wahrheit vor Augen zu führen. Die Schilderaktion bezweckt genau das. Das reicht vollkommen aus, um Z.J. eventuell zum Nachdenken anzuregen und vorübergehende Passanten vor Z.J. zu warnen.

Jürgen [25.08.2017]

51

Hallo Manuel, warum erst ein Spielchen beginnen?

Ich bin dafür, direkt zu sagen, worum es geht.

Ich gehöre Jesus Christus.

Er hat mich durch sein Blut erlöst und alle, die an ihn glauben, sind aus Gnade errettet.

Anla [26.08.2017]

52

Okay

Als Taxifahrer habe ich mal mit allen christlichen Naivitäten auf einen Satanisten reagiert, der sich von mir von Mettmann nach Düsseldorf fahren ließ. Später ließ er sich wieder von mir fahren, obwohl eigentlich die Bestellung von speziellen Taxis in unserer Zentrale verboten war. Der Mann sagte zu mir nach dieser zweiten Fahrt bei Ankunft in Düsseldorf, wir würden am Tag drauf uns im Krankenhaus treffen. Er meinte, er wollte mich dann dort besuchen. Später erzählte er mir, dass er bei diesem Versprechen mit brennenden Kopfschmerzen aus meinem Taxi ausstieg.

Fazit: Ich glaube, dass wir nicht an ethische Höchstmaßstäbe gebunden sind, wenn es um die Entlarvung des Widersachers geht. Jesus bringts. Da drehen wir sowie so nichts dran. Insofern halte ich Taktiken für das, was sie sind, eben nur für Taktiken. Aber da ist etwas, das wir nicht steuern können. Ich schätze Manuels Vorschlag als genau das ein. Wir haben eine Idee. Jesus bewirkt daraus das Richtige.

Dem Hasen Salz auf den Schwanz zu streuen, ist uns unmöglich. Das was Manuel vorschlägt, auch. Aber die Idee ist lustig!

Rüdiger [26.08.2017]

PS: Erschreck den Vampir. Wirf das Pferd um. Sprich mit Merkel. Wähle eine Partei und sei zufrieden. Schreib einen Brief an den Papst. Rede den Bänkern ins Gewissen. Hilf Afrikanern. - Jesus holt uns immer wieder auf den Boden der Realität zurück. Insofern habt ihr recht mit eurer Kritik.

53

Hallo Jürgen, was meinst du mit "Vorspiegelung falscher Tatsachen"? Ebenso Anla, was soll daran Spielchen sein?

Es wäre nicht mein Stil so auf Zeugen Jehovas zuzugehen, mit einem Schild, und ihnen etwas nachzurufen und zu provozieren. Dann muss man wirklich schlagfertig sein und Argumente haben die unangreifbar sind.

In der Regel tue ich gar nichts. An einem Tag wie heute in einer Bäckerei, wo man einen früheren Freund trifft mit dem man früher Musik gemacht hat, der einen mit dem Hintern nicht ansieht obwohl man nichts verbrochen hat, dann will man gerne mal etwas herausschreien um deren Heuchelei bloßzustellen.

Lässt man sich aber auf ein "Bibelstudium" ein und besteht auf ein Gebet zum allmächtigen Gott das man auch selber sprechen darf, dann dürfte man zumindest einige ZJ am wunden Punkt treffen, dass sie nachdenklich werden. Kein Gebet sprechen?? Hmmm...

Manuel [08.2018]

Was nützt ein Gebet, wenn Du nur zum Schein ein Bibelstudium zusagst? Kann man taktische Lüge mit einem Gebet verbinden? [RH]

54

Hallo Manuel, wozu sich erst auf das Bibelstudium einlassen? Erzähle ihnen an der Haustüre von Jesus. Sie werden die Flucht ergreifen.

Ich habe das Bibelstudium gemacht und von Jesus erzählt und versucht aufzuklären. Sie ergreifen die Flucht!!! Sie grüßen dich nicht mehr, wenn sie dir auf der Straße begegnen. Du bist einfach nur noch Luft und das nach Monaten herzlichsten Zusammenseins. Du denkst, sie sind die besten Freunde, ein großer Irrtum.

Die Freundlichkeit und das ganze Auftreten wird den JZ auf Schulungen beigebracht und immer wieder in den Versammlungen geübt und vorgezeigt (Hausaufgabe). Auch Fragen und Antworten werden steril eingeübt.

Sie werden praktisch entkernt, entseelt und etwas Neues in sie eingepflanzt. Auch dürfen sie nur Literatur der Wachtturmgesellschaft studieren.

(klar warum, sie könnten ja aufwachen 😔)

Du kannst es gerne so halten und deine Erfolge hier niederschreiben. Mich freut es für jeden Jehovas Zeugen, wenn er aus den Klauen Satans befreit wird.

Mein Ding ist es auch nicht, mit Schildern zu missionieren oder gar solche Wortgefechte auszutragen. Schon gar nicht hinter denen herzurennen. Da ist der Rüdiger schon sehr mutig und einzigartig. Und Renate natürlich auch.

Gut an den Aktionen finde ich, dass Menschen dadurch vor den JZ gewarnt werden. Die andere Seite ist, es wird Mitleid bei Passanten für die JZ erzeugt, weil diese immer nur "brav rumstehen" und einen harmlosen Eindruck vermitteln. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Da gilt der Bibelvers: Der Teufel verkleidet sich als Engel des Lichts und seine Diener auch.

Anla war ein Schreibfehler.

Anle [09.12.2018]

Hallo Anle, das mit dem Mitleid ist eine taktische Lüge. Es ist noch nie jemand aus Mitleid Zeuge Jehovas geworden. Doch dieses Argument kriegst du auch von Christen zu hören. Die grünlinken Humanismus-Kirchen-Ideale sind dabei, Jesus Christus restlos zu ersetzen. Das ist die Quelle der Mitleid-Theorie. [RH]

55

Nein, aus Mitleid wird niemand ein Jehovas Zeuge, das ist richtig. Aber die Humanisten stellen sich auf deren Seite, weil sie die Wahrheit über den Glaubens dieser Menschen nicht kennen. Ich höre das selbst aus meiner Familie. Die tun keinem etwas, die sind immer freundlich, sind immer ordentlich gekleidet usw.

Es ist die äußere Fassade, der Schein, der den unwissenden Außenstehenden die Augen und Sinne verwischt, denn den inneren Kern kennen sie ja nicht. Und deshalb fühlen sie mit den Jehovas Zeugen, die unermüdlich bei Wind und Wetter an den Ecken stehen und von Haus zu Haus pilgern. Sie lassen sich alle blenden, werden zum Glück aber überwiegend keine Zeugen Jehovas, immerhin.

Anle [10.12.2018]

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 16.06.2012 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212213214215216217218219220221222223224225226227228229230231232233234235236237238239240241242243244245246247248249250251252253254255256257258259260261262263264265266267268269270271272273274275276277278279280281282283284285286287288289290291292293294295296297298299300301302303304305306307308309310311312313314315316317318319320321322323324325326327328329330331332333334335336337338339340341342343344345346347348349350351352353354355356357358359360361362363364365366367368369370371372373374375376377378379380381382383384385386387388389390391392393394395396397398399400401402403404405406407408409410411412413414415416417418419420421422423424425426427428429430431432433434435436437438439440441442443444445446447448449450451452453454455456457458459460461462463464465466
🔎 en