Feedback: Meine Mutter, Bruder und Schwester an die Zeugen verloren

von Ti Ke

Lieber Rüdiger,

habe vor ca. 15 Jahren meine Mutter, Bruder und Schwester an die Zeugen verloren. Die ersten Jahre durfte ich ihre Bekannten kennenlernen. Ich sage dir, es sind sehr viele reiche Deutsche (ehemals katholisch) dabei mit ungeheurem Einfluss im wirtschaftlich/beruflichen Leben. (Waghäusel Wiesental Hochburg, Bruchsal sogar mit türkischen Anhängern).

Ich habe viele (schon vor Jahren) kennengelernt, die waren schon seit Jahrzehnten dabei (wohl 70er/80er Jahre) (Älteste).

Die Rheinebene (viele katholisch) ist übersät mit Zeugen Jehovas mit Leuten bis in die höchsten Ränge.

Ist ja auch bei den Zeugen so gewollt, dass man Karriere macht.

  • Viele gehen weiterhin in die normale Kirche und spionieren aus.
  • Sie füllen Fussballstadien bei ihren Treffen (auch in Kroatien und Ostblockländern).
  • Für mich sind sie skrupellos auch gegenüber Aussteigern.
  • Auch sehr charismatisch, elegant, sportlich, Ehe mit vielen Kindern, beruflich top. Vorzeigefamilie.
  • Sie haben aber auch einen ungeheuren Helferwillen.
  • Frauen, die eine schwierige Scheidung hinter sich haben, wird sofort geholfen, auch im Job, und gleich mit Kindern in ihre Gemeinde aufgenommen. Kenne etliche Fälle.
  • Sie dürfen nicht lügen, geben lieber keine Antwort als eine Antwort, die sie verrät.
  • Sehr zielstrebig, der Nachwuchs studiert bis in die Landesverwaltung hinein.
  • Seit Öffnung des Eisernen Vorhangs ist es wohl um ein vielfaches schlimmer.
  • Bin verwitwet, mit Tochter ins benachbarte Ausland "geflohen", sie ließen nicht locker.
  • In Frankreich "Témoins de Jéhovah" sind sie sehr unbeliebt, aber auch hier ein ungeheures Potential, da sie katholische Austreter aufsammeln und armen Leuten helfen (Job ...)
  • Die Wachturm-Gesellschaft verdient Milliarden im Jahr.

Eine Sekte mit Machthierarchie & die Mitglieder müssen Unsummen abgeben für Hilfe/Bücher. Auch ihr "Bibelstudium" und die Auslegung ist unglaublich.

Für mich fühlt es sich an, als wären die Zeugen ein weiterer Arm der katholischen Kirche (neben dem Neokatechismus). Die Profitgier und Machthabe ist die selbe (& dass auch Frauen Älteste werden können mit enormem Mitspracherecht).

LG

Ti Ke

Hallo Ti Ke,

Der Helferwille der Zeugen Jehovas geht nur in Richtung eigene Leute. Eiskalt.

Der politische Einfluss der Zeugen Jehovas ist in der Tat in Deutschland enorm. Sie sind Lobbyisten, nur ohne Bestechung mit Geld, dafür aber mit Bestechung durch Honigschmiererei. Sie gewinnen die uninformierten Politiker und Funktionäre durch die schmeichelnde Anerkennung derer politischen Korrektheit. Das geht bis ins deutsche Rechtssystem und die Polizei.

Dass sie armen Leuten helfen, hat nur den Sinn, sie zu knebeln. Sobald diese armen Leute ausscheren, ist es mit der Hilfe vorbei.

Bei der erwünschten Karriere der Zeugen Jehovas geht es nur um den größtmöglichen Einfluss auf staatliche Einrichtungen.

Viele Grüße,

Rüdiger

PS: Das mit den weiblichen Ältesten habe ich noch nicht gehört. Dass aber die Frauen der Ältesten knallhart das Sagen haben, ist mir mehrfach berichtet worden. Das sieht man schon bei vielen Zeugen Jehovas auf der Straße. Die Brutale ist oft die Frau und der Mann dackelt ihr nach.

Kommentare
01

Mir ist aufgefallen, dass Karriere nur bei betuchten Zeugen Jehovas möglich ist. Da wird das dann gebührend bewundert. Beim Fußvolk ist das nicht angebracht, die müssen das wenige Geld für die Wachtturm-Gesellschaft spenden. Ich erinnere mich an Feiern (Hochzeit oder Abitur), die in höchstem, anspruchsvollen Maße ausgetragen wurden. Da fehlte es an nichts, wirklich an nichts, was man sich wünschen würde. Ich habe eine solche Feier erlebt und konnte nicht glauben, dass das Zeugen Jehovas sind...! Die haben ausgelassener und aufwendiger gefeiert als die bösen Weltmenschen!

Fürstliche Autos und Kleidung, Lachs und Kaviar und vor allem laute, weltliche Musik: Mike Jackson z. B. Aber so lebt ja auch die Leitende Körperschaft. Die haben alle keine Skrupel. Wie lange das wohl noch so weiter gehen kann??

Karin [29.05.2019]

02

Und dass Zeugen Jehovas nicht lügen "dürfen", ist ein Witz. Die lügen wie gedruckt, immer und bei allem. So habe ich das bei meiner Familie erlebt. Nicht ein Wort war wahr. Nicht ein Versprechen wurde gehalten. Das wird in der Theokratischen Predigtdienstschule so gelehrt: Ein Nicht-Zeuge hat die Wahrheit nicht verdient und muss belogen werden, wenn es zugunsten der WTG ist....!

Es ist wirklich schwer, mit solchen Menschen Geduld zu haben und immer "tolerant" sein zu müssen.

Liebe Grüße von Karin [06.06.2019]

03

Ich hatte eine schwere Anämie. Mußte aber operiert werden. Unter der Operation bekam ich eine fulminante Lungenembolie, Herzstllstand, Hämolysetherapie, künstliches Koma. Ohne Blutübertragung keine Chance. 2 Tage habe ich durchgestanden, dann war mir klar: Jehova hat dir dein Leben geschenkt, du trittst sein Geschenk mit Füßen, so wie viele Menschen in der Bibel Gottes Geschenke nicht würdigten, will er das?

So wie er den Israeliten das Leben der Kinder durch Blut schenkte, wird er mir mein Leben durch Blut schenken, habe die Transfusion machen lassen und knapp überlebt.

Danach wollten die Ältesten meine Krankenakte einsehen, weil ich, ohne das Komitee zu informieren, operiert wurde. Ein Eingriff von 10 Minuten! Normalerweise.

Ich habe meinen Austritt erklärt.

Dieser Aspekt, dass Jehova selbst durch Blut Leben rettete, wurde nie gesehen. Sie haben es nicht auf den Erdboden ausgegossen, sondern benutzt. Fernhalten geht anders, finde ich.

Elisabeth [04.07.2019]

Hallo Elisabeth, vielen Dank für Deinen Kommentar. Bitte fasse es nicht negativ auf, wenn ich ein paar Hinweise hinzufüge. Sie haben Dich an den Namen Jehova gewöhnt. Der Name Jehova wurde aber erst im 12. Jahrhundert von einem katholischen Mönch zusammengebastelt. Es gibt aber nur den einen Namen, in dem wir gerettet werden müssen: Jesus. Lies dazu Apostelgeschichte 4,8-12. Dieser Wachtturm-Jehova kann nicht retten, denn er ist ein erfundener Gott. Leben durch Blut schenken ... Jesus hat uns das Leben geschenkt, indem er sein Blut vergoss. Gut, dass Du die Transfusion angenommen hast. So musst Du auch das Blut Jesu als Deine Erlösung annehmen. - Zur Blutdoktrin der Wachtturm-Gesellschaft: Alle Blutvorschriften der Bibel drehen sich ausschließlich um Tierblut. Menschenblutvorschriften gibt es in der Bibel nicht. Es wurde ja auch nicht Menschenfleisch wie Tierfleisch zur Ernährung freigegeben. Jesu Blut - das einzige Menschenblut, das in der Bibel in diesem Sinne überhaupt vorkommt - wurde auf den Erdboden vergossen. Wir dürfen es "benutzen", indem wir durch den Glauben an Jesus die Tilgung unserer Sünden durch sein vergossenes Blut annehmen. Die Rettung durch das an die Türpfosten gestrichene Opferlammblut war ein Vorzeichen für Jesus Christus und was er getan hat. [RH]

Alle Bilder



Kommentar schreiben:
Name: E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 28.05.2019 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
🔎