Wachtturm-Doktrin: wenn sich alle Nationen vereinen

Globalismus-Infiltration schon Jahrzehnte alt

Die Zitate, die musterhaft für den Globalisationssandkasten Wachtturm-Gesellschaft sprechen, stammen alle von einer einzigen Doppelseite in dem Buch: DER WACHTTURM 1962, und zwar von den Seiten 8 und 9. Von Anbeginn verfolgt die Wachtturm-Doktrin das Ziel der Globalisierung, wie sie mit der großen Umvolkung in Europa nun endlich durchgeführt wird. Die Sprüche, die man in der Wachtturm-Literatur findet, sind hoch verräterisch. Sie entlarven die Wachtturm-Gesellschaft als das, was sie von Anfang an war: der Sandkasten zum Durchspielen aller Methoden und Maßnahmen zur Durchsetzung der Ziele der Vereinten Nationen.

Vor diesem Hintergrund wird es auch plötzlich verständlich, dass diese Wachtturm-Religion so rigoros dafür sorgt, dass so viele Menschen wie möglich und so willkürlich wie möglich ausgeschlossen werden. Erstens geht es um ein geschlossenes, fest umrissenes Experiment und zweitens bringt der Ausstoß schwerst infiltrierter Gottloser eine fortwährende Besudelung der Welt mit der Globalisierungsdoktrin des Wachtturm-Experiments.

Die überbordende Willkür, mit der die Wachtturm-Gesellschaft Zeugen Jehovas ausschließt, ist kein Zufall. Diese Willkür ist ein fester Bestandteil des Experiments. Wieviel Lügen können Menschen aushalten, ohne zu protestieren? Wieviel blanken Unsinn kann man durchsetzen, ohne dass das System von den Mitläufern angezweifelt wird? Diese Fragen wurden und werden dezidiert im Wachtturm-Sandkasten-Experiment erprobt und in der Politik der Altparteien im Deutschen Bundestag finden sich diese Lügen und Unsinnigkeiten so perfekt wieder, dass die gemeinsame Steuerung sehr offensichtlich wird. Die Hintergrundsteuerung der Wachtturm-Gesellschaft und der deutschen Gutmenschen liegt in den Händen der Vereinten Nationen und damit in den Händen der Hochgrad-Freimaurerei.

Zitat: Wenn sich alle Nationen ...

Wenn sich alle Nationen unter Gottes Königreich vereinen

Was ist der Unterschied zwischen einer Weltmachtübernahme und der Vereinigung aller Nationen unter einem künstlichen Machtkonstrukt? Der Unterschied ist nur kosmetischer Natur. Die Ziele der UN (Vereinte Nationen) werden seit Jahrzehnten in der Wachtturm-Gesellschaft in einer unsinnigen Religionsform in die Hirne ihrer Hörigen gestopft. Und ganz genau so geschieht die Erziehung der Grünen und Linken. Diese Leute sind ihrer Ideologie hörig und keiner Argumentation zugänglich. Ob eine Neue-Welt-Regierung durch einen nicht existenten Jehova oder eine Eine-Welt-Regierung durch die UN herbeigediktiert wird, das Ergebnis ist das selbe. Allein die Wachtturm-Taktik lässt erkennen, dass es sich um ein Experiment handelt, das feststellen soll, auf welche Weise die Menschen am besten belogen werden können und welche Grenzen der Lüge zu beachten sind.

Die von der Wachtturm-Gesellschaft festgestellten Ergebnisse sind so Erfolg versprechend, dass die offene Lüge (siehe Frau Merkel) seit längerer Zeit in der Politik ihr zu Hause gefunden hat. Parallel dazu läuft die blinde Bereicherung der Mächtigen an den ideologisch Geschulten und die rigorose Einstellung, dass dies den Mächtigen zusteht. Auf diesem Nährboden gedeiht auch die GEZ-Zwangsabgabe und viele ähnliche Ausbeutungsmechanismen. Sogar die Dominanz islamischer Einflüsse und Einflussnahmen finden sich in beiden Institutionen, Wachtturm-Gesellschaft und Vereinte Nationen.

Zitat: Vereinte Nationen - vereinigende Kraft

Bei den sieben Kongressen in Nordamerika und den sechs in Europa hörten insgesamt 481.195 Personen diesen begeisternden Vortrag, der nicht die Vereinten Nationen als einzige vereinigende Kraft ins Rampenlicht rückte, sondern das aufgerichtete Königreich Jehovas Gottes!

Unwillkürlich liest man: nicht nur, sondern auch. Doch das "nur" und das "auch" wurden geflissentlich weggelassen, um dem Leser das unbewusste Überlesen dieses Satzes zu ermöglichen. Bei genauerem Hinsehen ergibt dieser Satz jedoch den Sinn: Vereinte Nationen und Wachtturm-Gesellschaft arbeiten aufs Innigste zusammen. Und tatsächlich! Die Wachtturm-Gesellschaft war als NGO lange Mitglied der Vereinten Nationen und musste erst aufgrund eigener Hasstiraden, die unglaubwürdig zu werden drohten, diese Mitgliedschaft in der UN beenden. Man rechtfertigte die jahrelange Mitgliedschaft mit dem Wunsch, die Bibliotheken der Vereinten Nationen nutzen zu können.

Fakt ist und bleibt aber, dass die Wachtturm-Doktrin die Vereinigung der Nationen seit Jahrzehnten propagiert und nach eigenen Aussagen damit fast extatische Entzückung bei den Zeugen Jehovas hervorruft. An was erinnert uns das? Ist der Migrationspakt mit seinen wunderbaren Versprechungen nicht genau dieser Machart entsprungen? Und die Unterdrückung anderer Meinungen wird auch seit Jahrzehnten in der Wachtturm-Gesellschaft mit Ansage erprobt. Die Merkmale, an denen man denselben Urheber erkennt, sind eindeutig. - Und erschreckend!

Zitat: Jeder Besucher bekam ein Exemplar geschenkt ...

Die letzte hilfreiche Neuerscheinung war schließlich die Broschüre Wenn sich alle Nationen Nationen unter Gottes Königreich vereinen, und auf allen Kongressen erhielt jeder Besucher des öffentlichen Vortrages ein Exemplar geschenkt.

Hier wird klar, dass der ideologische Infiltrator keine Kosten scheut, um sein wichtigstes Anliegen in die Köpfe der Menschen zu hämmern. Leider zahlt er diese Kosten nicht selbst, sondern lässt sie sich von den Infiltrierten erstatten. Erinnert uns das an etwas, das wir in der heutigen Politik und mit den heutigen Medien erleben? Die Annahme, dass das ganze Spiel, das heute von der UN ausgeht, schon seit langer Zeit dezidiert in der Wachtturm-Gesellschaft aufs Feinste ausgetestet wurde, gewinnt mit jeder einzelnen Parallele an Glaubwürdigkeit. Wenn der Verdacht auf eine neue Verschwörungstheorie besteht, verliert dieser Verdacht mit jedem einzelnen Eckpunkt der Wachtturm-Doktrin an Kraft. Die Parallelen sind erdrückend. Schon die ganz und gar hochtrabende Menschenfreundlichkeit findet sich als Übereinstimmung erster Güte in beiden. In der Wachtturm-Gesellschaft und in den Vereinten Nationen. Ebenso ist der Islam als dominierende Leitschnur in beiden Machtvereinigungen sehr auffällig. Jehova wie Allah. Allah wie Jehova. Die Vereinten Nationen werden vom Islam dominiert. Die Wachtturm-Doktrin ist durch und durch islamisch.

Zitat: Mit ungeteiltem Herzen Loyalität bekunden

Ganz besonders interessant war die Ansprache des Präsidenten der Gesellschaft über das Thema "Mit ungeteiltem Herzen Loyalität bekunden", in der er zeigte, daß Jehovas Zeugen nicht nur miteinander vereint sein müssen, sondern daß sie auch als einzelne geeint sein und nie zulassen sollten, daß materialistische oder selbstsüchtige Wünsche ihr Herz gleichsam spalten.

Setzt man hier für "Zeugen Jehovas" "Grüne und Linke" ein, dann stimmt der Satz vollkommen mit der Realität überein. Grüne und Linke verhalten sich heutzutage keinen Deut anders als Zeugen Jehovas, was das offene Gespräch anbetrifft. Die Macht der Ideologie lacht aus jedem Wort, das sie absondern, und die Gehirnwäsche hat in ihren Köpfen nichts mehr übrig gelassen, was für freies Denken verwendbar wäre. Diese auffällige Parallele ist vielleicht das alarmierendste Signal, denn was bei Gehirnwäsche herauskommt, haben wir bei Jehovas Zeugen, Nazis und beim politischen Islam gesehen. Hier nimmt die Ideologie religiöse Eigenschaften an und der einzelne ist innerlich von seiner "Standhaftigkeit" abhängig. Man krampft wie ein Kranker und lässt keine Argumente gelten. Das geht soweit, dass man Kinder für die Religionsfreiheit sterben lässt und fast neugeborene Kinder abtreibt.

Zitat: Bluttransfusion ablehnen und alle Nationen vereinen

... sowie der Broschüren Blut, Medizin und das Gesetz Gottes und Wenn sich alle Nationen unter Gottes Königreich vereinen.

Es ist symptomatisch für die Wachtturm-Religon und die Religion der Vereinten Nationen, dass sie ihre Ansinnen oft mit den dreistesten Lügen einleiten. Sie lieben das. Denn wenn der grobe Schwachsinn erst geschluckt ist (Klimawandel/Blutfrage), wird der Empfänger der neuen Ideologie bei allen weiteren Punkten nicht mehr den geringsten Gedanken an Prüfung der Fakten verschwenden. Das ist eine fein erprobte Praxis. Und wer hat's vorgemacht? Die Wachtturm-Gesellschaft hat's vorgemacht.

Prüfen Sie die aktuelle Politik unter Angela Merkel und setzen Sie die Eckpunkte der Unterdrückung als die Praxis bei Zeugen Jehovas ein. Sie werden in jedem Punkt ins Schwarze treffen.

Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 25.03.2019 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
🔎 en