Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 103

Jehovas Zeugen leiden nur für sich selbst

und für eine Organisation, die Menschen verbluten lässt.

Wer könnte tatsächlich durch seine Zustimmung den Tod durch Verblutenlassen legalisieren und den entsprechenden Vorwurf ignorieren: Ihr lasst Menschen verbluten? Tiere mit blutigen Zähnen? Übelriechende, meterlange Würmer? Halbverweste Untote? Giftspritzende Spinnen? Blutsaugende Insektenschwärme? Nein, es sind nur die Zeugen Jehovas, die das Verblutenlassen persönlich unterschreiben, indem sie in die Wachtturm-Gesellschaft eintreten und ihr Leben lang auf dem Ohr taub sind, mit dem sie hören könnten: Ihr lasst Menschen für euren Gott verbluten.

Sind Frauen sturer als Männer?

Sind Zeuginnen Jehovas resistenter als Zeugen Jehovas gegen die Gefahr, ihren wahren Status vor Gott und den Menschen zu erkennen? Mitunter habe ich den Eindruck, dass dies zutrifft. Die weit größere Leistung an Verführungsstunden bringen Zeuginnen Jehovas. Die weit größere Hochnäsigkeit gegenüber wahren Fakten sieht man bei Jehovas Zeuginnen. Sie sind so weit entfernt von Fakten und Tatsachen, dass ich oft denke und spüre: Die Wachtturm-Religion ist im Grunde nur eine Frauen-Religion. Da gehts um Sicherheit, die die Gruppe bietet, da gehts um Anerkennung, die man sich durch hirnlose Hörigkeit verschaffen kann, da gehts um Moral, Moral und Moral und um das betonierte Mitmachen ohne Ausweg.

Die generelle Aversion der Frau gegen das Risiko gibt mir dieses Empfinden manchmal, doch ich weiß, dass dies nur eine Annahme ist. Doch die Praxis der weltweiten Wachtturm-Bruderschaft ruht auf den Schultern der Frauen. Die Sturheit und die diamantharte Hochnäsigkeit dieser Frauen ist der Grund, auf dem die Wachtturmdoktrin steht. Die Söhne von Zeuginnen Jehovas spielen die Rolle des Mutter-geprägten braven Jungen bis in ein gewisses Alter mit. Man kann es ihnen ansehen. Mütter machen "Männer" und die Söhne der Zeuginnen Jehovas können erst wirklich Mann werden, wenn sie als Älteste endlich Macht über andere übernehmen dürfen. (Dann werden sie im Wachtturm-Jargon zu Fürsten.)

Für wen leiden Jehovas Zeuginnen eigentlich wirklich?

Da steht eine Zeugin Jehovas in der Fußgängerzone und schaut überall hin, nur nicht auf den hochgehaltenen Text: "Jehovas Zeugen lassen Menschen für ihren "Gott" verbluten." Jeder, dem die Legalisierung des religiös motivierten Mordes vorgeworfen wird, jeder, der das bewusste Verblutenlassen von Menschen in seinem Religionsprogramm hat, müsste folgerichtig eine Rechtfertigung haben, mit der er sich erfolgreich gegen den Mordvorwurf wehren kann, oder er müsste wenigstens in sich gehen und einsehen, dass er einem tödlichen Religionskult aufgesessen ist. Jehovas Zeuginnen haben weder eine Rechtfertigung, um sich argumentativ zur Wehr setzen zu können, noch sehen sie die Notwendigkeit, über die Organisation der Verblutungstoten nachzudenken. Sie leiden still vor sich hin und schauen in alle Himmelsrichtungen, nur um den Text nicht lesen zu müssen: "Jehovas Zeugen lassen Menschen für ihren "Gott" verbluten."

Jehovas Zeuginnen leiden auf diese Weise für eine tötende Sache, von der sie sich erwarten, ewig auf einer paradiesischen Erde leben zu können. Jehovas Zeuginnen hoffen auf diese unbiblische Option und opfern sich dafür auf. Das Leben und Leiden dieser Frauen dient allein der Wachtturm-Fiktion und damit den falschen Sehnsüchten, die diese Frauen hegen. Ein Gott, der Menschen für sich verbluten lässt, ist das Gegenteil dessen, der sein Blut für alle Menschen hingegeben hat. Jehovas Zeuginnen haben keinen Blick für Jesus, sondern sie leiden für die antichristliche Doktrin vom blutdurstigen Jehova. Das Leiden der Zeuginnen Jehovas ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Teufelskreis.

Der männliche Zeuge Jehovas lebt von der Macht, die er nach seiner Initiation (Einsetzung als Wachtturm-Mächtiger) über andere ausüben darf. Die Zeugin Jehovas dagegen ist - nach den Zeugen-Jehovas-Kindern - das Machtloseste in dieser Religion überhaupt und die "Woman-Power" dieser leidenden Frauen trägt den Predigtdienst durch Sturheit und durch das perfekt ausgeschaltete Hirn. Die senilen Männer der leitenden Körperschaft danken es ihnen. Sie können sich auf das ausgeschaltete Hirn der Zeuginnen Jehovas fest verlassen. Wie die Brutalität weiblicher Nazis oft die der männlichen Nazis weit übertraf, so bilden die Frauen in der Wachtturm-Religion das eigentliche Rückgrad. Sie sind der verlässlichste Faktor in der Wachtturm-Gesellschaft und geben durch ihr Leiden der weltweiten Jehova-Bruderschaft erst Halt und Kontur. Auf die elende Sturheit der Zeuginnen Jehovas ist Verlass.

Der Wachtturm-Jehova ist ein Gott des Todes, denn er verbietet den Kontakt zu Jesus und verlangt das Verbluten vieler Zeugen Jehovas. Die Hoffnung, die Jehovas Zeuginnen hegen, ist auf den Tod gegründet und führt schon jetzt zum Tod. Um diese tödliche Hoffnung zu pflegen, müssen sich Jehovas Zeuginnen tot stellen und so tun, als könnten sie nichts merken. Dies ist wieder ein Teufelskreis. Christen leiden für Jesus, Jehovas Zeuginnen leiden für sich selbst. Der Todesgott Jehova hat nichts davon, denn Jesus ist Sieger und wird bei seiner Wiederkunft von allen Menschen gleichzeitig wahrgenommen werden.

Kommentare

Alle Bilder



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 11.07.2014 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212213214215216217218219220221222223224225226227228229230231232233234235236237238239240241242243244245246247248249250251252253254255256257258259260261262263264265266267268269270271272273274275276277278279280281282283284285286287288289290291292293294295296297298299300301302303304305306307308309310311312313314315316317318319320321322323324325326327328329330331332333334335336337338339340341342343344345346347348349350351352353354355356357358359360361362363364365366367368369370371372373374375376377378379380381382383384385386387388389390391392393394395396397398399400401402403404405406407408409410411412413414415416417418419420421422423424425426427428429430431432433434435436437438439440441442443444445446447448449450451452453454455456457458459460461462463464465466
🔎 en