Wachtturm-Lügen-Aufklärung Nr. 369

Weihnachtssamstag mit Rosenkohl

Jehovas Zeugen gehen, der Serienmord durch Verblutenlassen bleibt

Liebe Kinder,

seid vorsichtig, wenn ihr schönen Menschen begegnet, die solche Sackkarren bei sich haben. Die lustigen Hefte und Bücher mit den lustigen Bildern sind gefährlich! Ihr könnt die Gefahr an ihren hochnäsigen Gesichtern erkennen. Seid ruhig ehrlich, nicht höflich, und erkennt Hochnäsigkeit als Warnsignal. Diese schönen Menschen möchten nämlich etwas ganz besonderes mit euch machen. Sie möchten euch zu Zeugen Jehovas machen, damit es genug davon gibt, die ganz zufällig eine Bluttransfusion brauchen. Wenn ihr Zeugen Jehovas geworden seid und krank werdet oder einen Unfall habt, den ihr ohne Fremdblutübertragung nicht überlebt, dann haben diese schönen Menschen etwas erreicht, das die Wachtturm-Gesellschaft, ihre geistige Mutter, fein geplant hat.

Und wenn ihr dann, liebe Kinder, als freudige Zeugen Jehovas gestorben seid, dann leben diese schönen Menschen sogar noch weiter und werden nicht bestraft! Seid bitte ganz vorsichtig, wenn ihr diese Schönen mit den schönen Bilderkarren seht. Diese Menschen sind so attraktiv und freundlich. Doch sie haben nur ein Ziel. Sie wollen euch hineinziehen in ihr eigenes Lebensrisiko. Denn auch sie sind Todeskandidaten nach der Planung der Wachtturm-Gesellschaft. Sie können nichts dafür, sind aber dennoch ganz böse. Sie wissen irgendwie nicht, was sie tun. Aber sie sind ganz böse. Sie dienen dem Serienmord durch Verblutenlassen. Sie wissen gar nicht, wofür sie eingespannt worden sind. Aber sie sind unheimlich stolz auf ihre Todesreligion.

Liebe Kinder, seid wachsam! Die Todesgefahr durch Verbluten lauert an jeder Ecke. Vor der Volksbank, am Kreisverkehr, vorm Lidl, vor der Post und überall da, wo es viele Menschen gibt. Zum Beispiel lieben es diese schönen Menschen, möglichst alle Bahnhöfe des Landes zu infiltrieren. Sie stellen sich mit ihrer Todeswerbung besonders gerne im Berufsverkehr an Bahnhöfen auf. Und sie bekommen von der Deutschen Bahn dafür auch noch einen besonderen Schutz. Liebe Kinder, seid vorsichtig, wenn ihr Jehovas Zeugen begegnet, und seid vorsichtig gegenüber der Bundesbahn. Die will womöglich am Ende auch aus euch tote Zeugen Jehovas machen.

Ich verstehe das nicht, dass sich die Deutsche Bundesbahn an dieser Verführung beteiligt. Aber sie tut es. Die Deutsche Bundesbahn schützt ganz besonders die Verführer zum Wachtturm-Verblutungs-Serienmord.

Und liebe Kinder! In dieser Sache könnt ihr euch noch nicht einmal auf eure Eltern verlassen! Eure Eltern sind allermeistens Menschen, die sich über diese Sache überhaupt nicht informieren. Deshalb können sie euch meistens nicht helfen. Eure Eltern lieben alle möglichen Irrlehren, geben sich der Esotherik hin, glauben an Verschwörungstheorien, lassen sich durch den Papst und das Fegefeuer retten oder gehen den Kapitalmärkten auf den Leim. Ihr Kinder seid insofern ganz auf euch selbst gestellt. Ihr werdet regelrecht vom großen Mainstream weggespült und habt kaum ein Mittel, um den wirklich schlimmen Dingen zu entkommen. Ihr müsst sehr früh Erwachsenen-Entscheidungen treffen. Deswegen warne ich euch. Ihr seid verraten und verkauft. Wenn ihr dann durch die Facebook-Mühle gedreht seid, haben schöne Menschen leichtes Spiel mit euch. Die warten nur auf euch mit ihren Bilderbuch-Karren mit den Kinderbüchern, die für Kindesmissbrauch werben.

Und wundert euch nicht, liebe Kinder. Nicht nur eure Eltern können euch nicht schützen, weil sie so ahnungslos sind wie der Schneemann vom letzten Jahr. Auch der Staat lässt euch im Stich. Der Staat macht aus einer Serienmord-Organisation eine Art Kirche und wartet in aller Seelenruhe ab, was passiert. Nicht nur, dass sie euch in die Irre führen durch hampelmannartige Toleranzübungen, sie lassen euch ins offene Messer laufen und schauen nach, was sich an Steuern im Staatssäckel sammelt. Ihr seid dem Staat sowas von egal, dass es kracht. Und wenn ihr im Sarg versenkt werdet, fragt niemand danach, wie das gekommen ist. Aber die Wachtturm-Gesellschaft weiß es ganz genau und lacht sich kaputt.

Und diese verantwortungslosen Superfrommen, die ihre Mutter im Stich lassen, um dieser Mord-Org zu folgen, was verdienen die? Bekommen die wirklich ein ewiges Leben zwischen fantastischen Tomaten und Kübissen? Kriegen die im irdischen Paradies halbnackte Mädchen zu sehen, damit sie sich schön daran ergötzen können? Oder machen sie ihren Wachtturm-Job nur wegen der schönen Machtgefühle, die sie heute schon genießen können? Wie böse muss ein Mensch sein, um für eine Mord-Religion die eigene Mutter zum Teufel zu jagen?

Jehovas Zeugen sind überzeugt. Auch ich habe ganz privat und ohne so etwas Wachtturm-kaputtes Fehler gemacht und bis heute nicht bereinigt. Insofern habe ich gar nicht das Recht, Jehovas Zeugen zu verurteilen. Aber ich prangere die Mord-Org an und den deutschen Staat, der sie unterstützt.

Als der gute Zeuge Jehovas zu mir rüberkam und sein gutes Recht einforderte, als Privatmann nicht fotografiert werden zu dürfen, begrüßte ich ihn freudig mit "Guten Morgen! Guten Morgen! Und guten Morgen!" Er konnte damit gar nichts anfangen. Und als er sein Vorhaben aufgab, rief ich den beiden Mordopfer-Anwerbern hinterher, dass sie von ihrer Wachtturm-Gesellschaft angelogen werden. Aber sie hörten wohl nicht mehr zu.

Am zweitletzten Postamt von Deutschland kamen mir die Meister der Wachtturm-Sturheit entgegen und packten ihre Wachttürme aus. Mein Fotografieren löste wieder einen Wutanfall bei dem Rollatorzeugen Jehovas aus und seine liebe Zeugin Jehovas musste ihn umständlich besänftigen. Wir standen da und die Leute gingen vorbei. Die Zeugin Jehovas begrüßte die vorbeigehenden Leute, als wenn sie alte Bekannte wären. Der Meckizeuge in Speyer hat auch diesen Tick. Plötzlich erklang eine Männerstimme, die sagte: "Der hat Recht! Auch wenn Sie noch so freundlich grüßen." Dabei zeigte er auf mich.

Die Zeugin Jehovas schluckte diese Ansage einfach herunter. Unfassbar, was Jehovas Zeugen alles ungerührt schlucken können. Ich fügte vergnügt meine Ansage hinzu: "Hier geht es um Fakten, nicht um Grinsen!" Auch in diesem Moment verzog sich die Maske der Zeugin Jehovas nicht.

Das war der richtige Moment, um mich dem verabredeten Rosenkohl zuzuwenden.

Kommentare

Fotos für Tablet oder Handy



Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail: 

Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 23.12.2017 ♦ DruckversionLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100101102103104105106107108109110111112113114115116117118119120121122123124125126127128129130131132133134135136137138139140141142143144145146147148149150151152153154155156157158159160161162163164165166167168169170171172173174175176177178179180181182183184185186187188189190191192193194195196197198199200201202203204205206207208209210211212213214215216217218219220221222223224225226227228229230231232233234235236237238239240241242243244245246247248249250251252253254255256257258259260261262263264265266267268269270271272273274275276277278279280281282283284285286287288289290291292293294295296297298299300301302303304305306307308309310311312313314315316317318319320321322323324325326327328329330331332333334335336337338339340341342343344345346347348349350351352353354355356357358359360361362363364365366367368369370371372373374375376377378379380381382383384385386387388389390391392393394395396397398399400401402403404405406407408409410411412413414415416417418419420421422423424425426427428429430431432433434435436437438439440441442443444445446447448449450451452453454455456457458459460461462463464465466
🔎 en